Lyrische Ungereimtheiten

Texte zum Nachdenken, zum Ablachen und Abhusten

von J. W. Göde



Über das Interpretationswunder der deutschen Kriminalitätsstatistik

*

Über den unermüdlichen Theosophen Franz Hartmann bei Archive.org

Ich hatte ja schon wiederholt auf den merkwürdigen Umstand hingewiesen, daß man bei der Suche nach Rudolf Steiner auf Archive.org in schönster Regelmäßigkeit Franz Hartmann angeboten bekommt, der einem Auskunft darüber geben soll, was Theosophie sei. Auch dann, wenn man definitiv nicht nach Theosophie oder Franz Hartmann gesucht hat, sondern nach der Philosophie der Freiheit oder Wahrheit und Wissenschaft. Unermüdlich muß Franz Hartmann seinen Senf über Theosophie dazugeben, den niemand bestellt hat.

Angenommen die Verknüpfung Hartmanns mit der Erkenntnistheorie Steiners sei sachlich erfolgt, dann wäre jeder andere Freiheitsphilosoph oder kantkritische erkenntnistheoretische Schriftsteller, und davon gibt es reichlich genug, rein sachlich tausendmal eher zu erwarten als ein Theosoph, der dazu definitiv gar keinen Bezug hat. Mit dem Namen Rudolf Steiner läßt sich in einer Datenbank unübersehbar viel sachlich begründet verknüpfen – Kritisches und Affirmatives. Warum dann aber immer derselbe Theosoph, der mit Steiners Erkenntnistheorie nichts zu tun hat? Und wenn permanent derselbe Theosoph vorgeführt wird, der zu diesen Dingen kein sachliches Verhältnis hat, obwohl unbegrenzt viel anderes möglich wäre, dann waltet dahinter keine sachliche Selektion mehr, sondern die manipulative Absicht, daß der, und nur der dort erscheint und mit dem Benutzer und seinem Denken etwas machen soll.

So hat auch auf einer scheinbar ganz seriösen amerikanischen Internetplatform auf subtile und nachaltige Weise die Manipulation und betrügerische Absicht bei neutralen, unverfänglichen wissenschaftlichen Fragestellungen Einzug gehalten. Nun, das ist, zwar nicht ganz so kraß wie bei der ebenfalls amerikanischen Wikipedia, aber durchaus analoge Manipulation und Irreführung des Benutzers von Archive.org. Möglicherweise handelt es sich dabei auch um ein korruptes Auskunftssystem, wo irgendwelche Leute wie bei einer Werbeplattform entsprechende Gelder dafür bezahlen, daß ihre, und nur ihre Botschaft an dieser Stelle bei Nachfragen erscheint. Das wäre dann eine bakschischgebundene marktkonforme Wissenschafts-, Bibliographie- und Rechercheplattform, die ihre Tore für Lug und Trug weit offen hält, weil das ein einträgliches Geschäft ist.

Mit Franz Hartmanns Theosophie hat Rudolf Steiner jedenfalls nichts zu tun. Und Steiners Erkenntnistheorie schon gar nicht. Deswegen hier ein kurzer Auszug von einem Vortrag Steiners, wo er die Beziehung zu den englischen Theosophen etwas näher erläutert:

Ich will nun auch über die Entwickelung unserer Anthro­posophischen Gesellschaft einiges sagen, weil darüber Irr­tümer verbreitet worden sind. Es wird zum Beispiel ge­sagt, daß unsere Anthroposophische Gesellschaft nur eine Art von Entwickelung wäre aus dem, was man die «Theo­sophische Gesellschaft» nennt. Obzwar dasjenige, was wir innerhalb unserer Anthroposophischen Gesellschaft anstre­ben, eine Zeitlang innerhalb des Rahmens der Allgemeinen Theosophischen Gesellschaft sich gestellt hat, darf doch keineswegs unsere Anthroposophische Gesellschaft mit der Theosophischen Gesellschaft verwechselt werden. Und da­mit dies nicht geschehe, muß ich einiges, was anscheinend persönlich ist, vorbringen über die allmähliche Entstehung der Anthroposophischen Gesellschaft.

Es war vor etwa fünfzehn Jahren, da wurde ich von einem kleinen Kreise aufgefordert, gewisse geisteswissen­schaftliche Vorträge zu halten. Diese geisteswissenschaft­lichen Vorträge wurden dann später gedruckt in meinem Buche «Die Mystik im Aufgange des neuzeitlichen Geistes-lebens und ihr Verhältnis zu der Naturwissenschaftlichen Weltanschauung». Bis dahin hatte ich, ich möchte sagen, in einem einsamen Denkerwege versucht, eine Weltanschau­ung aufzubauen, die auf der einen Seite voll mit den gro­ßen, mit den bedeutsamen Errungenschaften der Natur­wissenschaften rechnet, und die auf der anderen Seite sich erheben will zum Einblick in die geistigen Welten.

Ich muß ausdrücklich betonen, daß, als ich dazumal aufgefordert worden bin, über das genannte geisteswissen­schaftliche Thema in einem kleineren Kreise Deutschlands zu sprechen, ich mich in nichts an die Schriftstellerin Bla­vatsky oder an Annie Besant anlehnte oder sie besonders berücksichtigte. Deren Bücher waren durch ihre Betrach­tungsweise meiner Weltanschauung wenig entsprechend. Ich hatte, rein aus dem heraus, was ich gefunden hatte, dazumal versucht einige Gesichtspunkte über die geistigen Welten zu geben. Diese Vorträge wurden gedruckt; und sie wurden sehr bald teilweise ins Englische übersetzt, und zwar von einem angesehenen Mitgliede der dazumal be­sonders in England blühenden Theosophischen Gesellschaft; und von jenem Kreise wurde mir dazumal nahe gelegt, in die Theosophische Gesellschaft einzutreten. Niemals habe ich eine andere Idee gehabt, als die, wenn mir eine Mög­lichkeit geboten wird innerhalb der Theosophischen Gesell­schaft, etwas vorzubringen, es das sein solle, was auf Grundlage einer eigenen, selbständigen Forschungsmethode aufgebaut war.

Was jetzt Inhalt der anthroposophischen Weltanschau­ung ist, wie sie in unserem Kreise gepflegt wird, das ist nicht von der Theosophischen Gesellschaft entlehnt, son­dern es wurde als etwas ganz Selbständiges und einer Auf­forderung dieser Gesellschaft zufolge innerhalb derselben von mir vertreten, so lange, bis man es dort ketzerisch fand und ihm den Stuhl vor die Türe setzte; und das­jenige, was so immer ein selbständiges Glied innerhalb jener Gesellschaft war, das entwickelte sich weiter und wurde weiter gepflegt in der nunmehr auch ganz selbstän­digen anthroposophischen Gesellschaft.

So ist es eine vollständig irrtümliche Auffassung, wenn man dasjenige, was in der Anthroposophischen Gesell­schaft lebt, in irgendeiner Weise verwechselt mit dem­jenigen, was von Blavatsky und Besant vertreten wird. Blavatsky hat allerdings in ihren Büchern bedeutsame Wahrheiten über die geistigen Welten vorgebracht, allein vermischt mit so viel Irrtum, daß es nur demjenigen, der genau eingedrungen ist in diese Dinge, gelingt, das Bedeu­tungsvolle vom Irrtümlichen zu trennen. Daher muß un­sere anthroposophische Bewegung den Anspruch machen, als etwas völlig Selbständiges aufgefaßt zu werden. Das soll nicht aus Unbescheidenheit vorgebracht werden, son­dern nur um eine Tatsache objektiv richtigzustellen.“

Quelle: Rudolf Steiner, Die Aufgabe der Geisteswissenschaft und der Dornacher Bau, In GA-35, Dornach 1984, S. 179 f.

*

Der Fassadenkratzer über zu erwartende Bürgerkriege in Europa

*

Karl Marx als Satanist

*

Über statistisches Fingern bei der Kriminalität

*

Neues von den Ard FakeErfindern

Hier folgt die Fortsetzung der Geschichte

*

Über Merkels «europäische» Lösung der Flüchtlingskrise

*

Thierry Meyssan über den deutschen Beitrag zur Zerstörung Syriens

Nehmen wir einmal an, es stimme 50% von dem, was Thierry Meyssan über Deutschlands Beitrag an der Zerstörung Syriens berichtet, dann fällt auf das seltsame Verhalten von Herrn Seehofer in der sogenannten Flüchtlingskrise ein ganz anderes, bezeichnendes Licht. Innenpolitisch und aus parteipolitischen Gründen nämlich muß der Mann natürlich «das Maul aufreißen», wie der Volksmund so schön sagt, um seine Wäh­ler bei Laune zu halten, deren Frust abzuleiten und unwirksam zu machen. Während er außenpolitisch an die Absprachen mit den Amerikanern und an Merkels entsprechende Weisungen und Pläne gebunden ist, die hinter der Flüchtlingskrise stehen. Das Letztere wissen Herr Seehofer und seine Spezis aus Bayern natürlich so gut wie Frau Merkel, und zwar nicht erst seit gestern – und er spielt für die Öffentlichkeit und den Wähler seit langem den bekannten Theatermann Kreuzwendedich Drehhofer mit seinem medienwirksamen Schattenboxen. Und die «Qualitätsmedien» spielen mit. Während sich in Wirklichkeit nichts bewegt, nichts bewegen soll und auch nichts bewegen wird, so lange die alten Strippenzieher der Atlantiker an der Macht sind, die aus Dummheit oder Eigennutz für die Amerikaner den Pudel spielen und Deutschland dabei wissentlich oder aus Dummheit ruinieren. Das alles weiß wie gesagt auch der gute Herr Seehofer mitsamt seinen Spezis. - Wenn da nur nicht auch noch die AfD wäre, die ihm gerade in Bayern das Wasser abgräbt.

In diesem Zusammenhang noch einmal Rudolf Steiners Hinweise auf die Auswirkungen der deutsch-amerikanischen «Freundschaft», während Sie unmittelbar vor Augen im nahen Osten erleben können, wie eine wahre Brut von mächtigen und einflußreichen Deutschen im US-Interesse die halbe Welt mit zerstört und jetzt Deutschland gleich dazu. (Den Nato-Aufmarsch an den Grenzen Rußlands mit all seinen faktischen und möglichen Konsequenzen kann man hier natürlich auch gleich einbeziehen.) Während Deutschland als friedlicher Partner Rußlands ausgesprochen segensreich für die Welt wirken könnte. Man kann Steiners Bemerkungen über den Amerikanismus direkt auf die Gegenwart über­tragen, dessen «fruchtbare Folgen» wie ein Menetekel für alle sichtbar an der Wand geschrieben stehen. Und man kann sich überlegen, was man aus der Freundschaft mit «dem radikal bösen Element des Amerikanismus» noch so alles machen kann. - Der eine oder andere erinnert sich in diesem Zusammen­hang vielleicht in aller Nachdenklichkeit noch an die Ausfälle eines bekannten Waldorffunktionärs gegen den «Verschwörungstheoretiker» Ganser. Verbunden mit der ernsten Sorge um den zunehmenden «Antiamerikanismus» bei den Anthroposophen. Von dieser «ernsten Sorge über den Antiamerikanismus» bei den Anthroposophen ist inzwischen übrigens häufiger in dieser Bewegung die Rede. Auch bei der Christengemeinschaft. Und ein «Fachblatt» namens Ufo3 gegen Verschwörungstheorie, gegen Russenpropaganda, gegen Rechts, gegen das Übermaß an Freiheit und überhaupt für pseudoanthroposophische Gegenaufklä­rung und Desinformation haben wir dann ja auch noch. So kann es schon einmal sein, daß unter den Anthroposophen der eine voller Hingabe für den Geist kämpft und der andere gegen den Antiamerikanismus.

Rudolf Steiner 1918: „Wie der Goetheanismus unberührt bleibt von der materialistischen Wissenschaft - man lobt selbstverständlich Goethe, aber man macht, wie ich gesagt habe, den ehemaligen Finanzminister Kreuzwendedich mit Vornamen, zum Präsidenten der Goethe-Gesellschaft -, das kann man an mancherlei Dingen sehen. Man wird gerade das, was in diesem eigentlichen inneren Element des Deutschtums vorhanden ist, auf den andern Gebieten wie einen fortwährenden Vorwurf empfinden müs­sen; denn man rettet sich am besten gegen dasjenige, was man durch seine Natur nicht anerkennen kann, indem man es verlästert. Dem muß man rückhaltlos ins Auge schauen. Was als ein lebendiger Vor­wurf da ist, demgegenüber ist es am besten, man stellt es als Ver­brechertum hin. Dadurch rettet man sich subjektiv vor der Tatsache, daß es wie ein Vorwurf da ist. Man berührt damit eine wichtige psychologische Tatsache. Die Verlästerung wird immer weiter und weiter gehen, aber sie wird ihre Gründe darin haben, daß es unbehag­lich ist, daß diese sonderbare Stellung dieses Ich zum Geistigen vor­handen ist. Aber die Notwendigkeit ist da, auf diesen Gebieten klar zu sehen, das klare Sehen nicht zu fliehen, wie es gemacht wird. Wür­den wir nicht selbst so viel Philistertum, so viel Amerikanismus in uns haben, so würden wir es einsehen, daß dies zwei Gegenpole sind: deutscher Goetheanismus und Amerikanismus, und wir würden dann wissen, daß wir uns zu den Strömungen der Gegenwart nur dann in der richtigen Weise verhalten können, wenn wir eben in diese Strö­mungen ganz vorurteilsfrei hineinschauen. Wir sollten uns eigentlich gerade jeden Chauvinismus abgewöhnen, wir sollten völlig nur auf das Objektive sehen.

Aber gerade dann würden wir von jeder Verhimmelung des Ameri­kanismus, dem wir uns ja auch hinlänglich hingegeben haben, zurück­kommen und würden gerade deshalb, weil die Furcht vor dem Geisti­gen das charakteristische Element im Amerikanismus ist, einsehen, daß in den gegenwärtigen katastrophalen Ereignissen das amerika­nische Element als das eigentlich radikale Böse immer mehr und mehr wirken wird. Kurzsichtige sind es, die anderes über die Dinge sagen, weil sie nicht aus den Zusammenhängen heraus urteilen. Alles, was aus der politischen Lage der Franzosen, alles, was aus der rein ökonomischen Starrheit, die dem Britischen naturgemäß ist, alles, was aus dem animalischen Furor, diesem «heiligen Egoismus», des italieni­schen Volkes fließt, das ist im Hinblick auf die großen Angelegen­heiten, die sich abspielen, eine Kleinigkeit gegenüber dem eigentlich bösen Element, das aus dem Amerikanismus aufgeht. Denn es gibt drei Strömungen, die durch ihre innere Verwandtschaft das Zerstöre­rische für die Menschheitsentwickelung haben. Dadurch, daß sie in verschiedener Weise die Erbstücke und das Neue aufgenommen haben, wie ich es heute skizzenhaft zu charakterisieren versuchte, dadurch sind sie das Zerstörerische. Vorzugsweise in drei Strömungen liegt dieses Zerstörerische: Erstens in alledem, was man Amerikanismus nennt, denn das tendiert immer mehr und mehr dahin, die Furcht vor dem Geiste auszubilden, die Welt nur zu einer Gelegenheit zu machen, in ihr physisch leben zu können. Es ist doch etwas ganz anderes, wenn das Britentum die Welt zu einer Art Handelshaus machen will. Der Amerikanismus will sie eigentlich zu einer möglichst mit Komfort ausgestatteten physischen Wohnung machen, in der man bequem und reich leben kann. Und in der Welt bequem und reich leben zu können, das ist das politische Element des Amerikanismus. Wer das nicht durchschaut, sieht die Dinge nicht, sondern will sich selbst betäuben. Unter dem Einfluß dieser Strömung muß aber der Zusammenhang des Menschen mit der geistigen Welt ersterben. In diesen amerikani­schen Kräften liegt das, was wesentlich die Erde zum Ende führen muß, liegt das Zerstörerische, was zuletzt die Erde zum Tode bringen muß, weil der Geist davon abgehalten werden soll. Das zweite Zer­störerische ist nicht bloß der katholische, sondern aller Jesuitismus, denn der ist im wesentlichen mit dem Amerikanismus verwandt. Ist der Amerikanismus die Pflege der amerikanischen Strömung, welche die Furcht vor dem Geist ausbilden will, so sucht der Jesuitismus den Glauben zu erwecken: nicht tasten an den Geist, an den wir nicht heran können, und die geistigen Güter von denen verwalten lassen, die dazu durch das Lehramt der katholischen Kirche berufen sind. - Und diese Strömung will die Kräfte in der Menschennatur verküm­mern lassen, die nach dem Übersinnlichen gehen. Und das Dritte ist das, was heute in einzelnen Symptomen im Osten so furchtbar heraufzieht, was aber doch seinen Grund hat in dem rein das Animalische sozialisierenden Sozialismus; es ist das - das Wort soll damit nicht gleich irgendwie dogmatisiert werden -, was man als Bolschewismus bezeichnet, den die Menschheit nicht leicht überwinden wird.

Das sind die drei zerstörerischen Elemente der modernen Mensch­heitsentwickelung. Ihnen Erkenntnis entgegenzubringen, damit man in der richtigen Weise sich den Ereignissen der Gegenwart gegenüber­stellt, das ist doch nur auf geisteswissenschaftlichem Boden möglich. Darüber möchte ich heute über acht Tage sprechen.“

GA-181, S. 405 ff Berlin 30. Juli 1918

*

Absurdes über einen angeblichen Seehofer-Putsch

*

Gesellschaft am Rande des Nervenzusammenbruchs

*

Bemerkenswerte Perspektiven der USA unter Trump von Thierry Meyssan

Hier der aktuelle Folgebeitrag

*

Zum Prozeß Süddeutsche Zeitung gegen den Blogger Gellermann

*

Über das Desinformationsinstrument Wikipedia

*

Über den Niedergang der Medienwelt

*

Vera Lengsfeld über die Rosstäuscher von München und Berlin

Siehe dazu auch die Beiträge von Willy Wimmer hier

Und hier

*

Über stalinistische Geisterbeschwörung bei den Grünen

Hier etwas mehr davon

*

Schaden für das deutsche Volk organisiren …

Über Merkels Nazi Trigger

*

Dollars und Staatsanleihen gegen Krieg – und das absehbare Endes dieses Systems

*

Merkels Blutspur durch Deutschland

und die Welt

Die Geschichte des „Ali Bashar“ liest sich wie eine Groteske aus dem Tollhaus, als das sich Deutschland im Jahre drei nach dem Merkelschen «Willkommensputsch» der Welt präsentiert. Das multiple Bamf-, Behörden- und Politikversagen, der ganze gewollte Kontrollverlust erscheint im Lichte dieses konkreten Falles als Freibrief für Straftäter, Mörder und Vergewaltiger. Vor diesem Hintergrund fielen die Reaktionen heftiger aus als nach früheren Willkommens-Morden. «Opfer der Toleranz» war auf dem improvisierten Holzkreuz einer spontan eingerichteten Gedenkstätte zu lesen, bevor das Schild für spätere Pressefotos einfach umgedreht wurde. In ihrer Heimatstadt Mainz, aber auch in Berlin, wo die AfD Mahnwachen vor den Bezirksrathäusern organisierte und der zweite «Frauenmarsch» diesmal nicht von Linksextremisten blockiert wurde, treibt Susannas Schicksal Bürger auf die Straße.

Wie immer man es dreht und wendet: Hätte Merkel nicht die Schleusen aufgerissen, wären Susanna und viele andere noch am Leben, hätten zahllose Messerangriffe und Vergewaltigungen nicht stattgefunden. Je länger es dauert, bis diese Politik beendet wird, desto länger wird die Liste der Opfer werden.“

Man möchte auch sagen: Wenn irgend etwas Deutschlands elitäre Politkaste mehrheitlich zu einen scheint, dann ist es der Hang zum faschistoiden Despotismus inklusive seinem entsprechenden und notwendigen Gegenbild von Untertanengehorsam, Arschkriecherei und Opportunismus, Denunziation, kollektivem Irrsinn und kollektivem Selbstmord. Merkwürdig, nicht wahr. Als wenn wir das nicht alles schon aus weit früheren Jahrzehnten hinreichend genug kennten. Lernfähig sind die Deutschen offenbar nicht. Der Geist des Linksfaschismus, der zunehmend durch Deutschland und die Politikerhirne weht, seit Merkel ihren Einzug gehalten hat, und der mit dem möglichen Schließen der Grenzen nicht so leicht wieder in die Flasche zurück zu befördern sein wird, er wurde in dem Artikel noch gar nicht erwähnt. Erwähnt auch noch nicht die Tatsache, daß wir mit Merkel ohne erkennbare politische Gegenwehr unseren Krieg im nahen Osten als Natomitglied ungebremst und mit großer Begeisterung gegen jedes Völkerrecht führen, und uns jetzt gleichwohl mit der dümmlichen schwarzlinksgrünen Parole von merkelimpulsierten Menschheitsrettern von all jenen Flüchtlingen aufspielen, die wir selbst erst aus ihren Ländern gebombt haben und immer noch herausbomben. Geht`s noch? Erst zieht Merkel ihre Blutspur seit 2002; seit 2003 (siehe auch hier und hier); seit 2004 bis auf den heutigen Tag durch die Welt, und jetzt auch noch durch das eigene Land. - Eine hirnlosere Politik des kollektiven elitären Sadomasochismus ist nicht mehr zu haben. Irgendwo in dieser gemeingefährlichen und mörderischen Psychopathenregion war der Adi auch schon zu Hause. Bleibt nur anzumerken, daß Merkels Blutspur außerhalb Deutschland noch um mehrere Größenordnungen breiter und länger ist, als in Deutschland selbst. Das muß nicht auf Dauer so bleiben und könnte sich sehr bald ändern und sogar umkehren. Die Ampel dafür hat Merkel schon längst auf Grün geschaltet.

Siehe dazu auch: https://www.welt.de/politik/deutschland/article177682654/Horst-Seehofer-Niemand-in-der-CSU-hat-Interesse-die-Kanzlerin-zu-stuerzen.html

Untertanengeist? - Oder hat bloß niemand die Absicht eine Mauer zu bauen? Hoffen wir das Letztere. Wir werden sehen.



*

Interessante Hintergründe zu einer großen Krypto-Affäre

Hier geht es weiter

Hier auch

Siehe auch hier auf Telepolis

*

Über das vermeintliche Handelsbilanzdefizit der USA,

das es gar nicht gibt.

*

Stefan Schubert über Manipulationen bei der Kriminalitätsstatistik

*

Wenn alle Nägel weggekaut sind

Bleibt noch der Sargnagel

Und der könnte so aussehen

*

Wenn das Ausmaß der Verblödung keine Grenzen kennt

Bundesregierung weiß nicht wie viele Geschlechter es gibt

*

Muß man solche Leute noch ernst nehmen,

Die schon so lange am Haken der USA zappeln, und an anderen?

Siehe auch hier

Und hier

Und hier

Und hier

Die Grünen ahnen wohl, daß mit Merkels überfälligem Abgang auch ihre Träume von der Macht und als kooptierte Totengräber Deutschlands erst einmal ins Wanken geraten.

*

Bassam Tibi über Deutschlands tödliche Unwissenheit

*

Willy Wimmer über die Berliner Polit-Demenz

*

Rudolf Steiner über die geistige Schlafsucht seiner Anhänger

Innerhalb unserer geisteswissenschaftlichen Bewegung ist uns nichts notwendiger, als einen klaren, einsichtsvollen Blick zu haben für dasjenige, was in der Welt vorgeht. Dasjenige, was so leicht gerade dem gefallen kann, der oftmals glaubt, so recht innerhalb unserer Bewegung zu stehen, eine gewisse - verzeihen Sie den harten Ausdruck – geistige Schlafsucht gegenüber den Vorgängen der Welt, das ist gerade innerhalb einer solchen geistigen Bewegung von großem, großem Nachteil. Der klarste Blick auch in bezug auf die Angelegenheiten des äußeren Daseins muß angestrebt werden. Denn nichts ist leichter, als daß sich an eine solche Bewegung anhängen alle möglichen scharlatanhaften, schwindelhaften Bestrebungen innerhalb der Menschheitsentwickelung. Und da ja in den Grenzen, die wir oftmals betont haben, in dem gewiß kleinen Häuflein derer, die hier gewisse Dinge verstehen wollen, schon einmal ein gewisses Vertrauen nötig ist, so liegt es auch nahe, daß, verführt von einer gewissen Vertrauensseligkeit, gerade Persönlichkeiten unserer Bewegung gewissermaßen umnebelt werden von denjenigen, die ihnen doch nichts Rechtes sagen wollen, sondern die nur in ihre Seele allerlei hineinpfropfen wollen, um auf dem Umwege der theosophischen oder sonstigen geistigen Gläubigkeit gewissermaßen eine geistige Leibgarde zu züchten für allerlei Bestrebungen, die im richtigen Sinne doch nicht wahrhaft geistige Bestrebungen der Menschheit sind.“ (GA-174b, S. 139; Stuttgart 12. März 1916)

Wenn Sie den ganzen Vortrag Steiners studieren, dann werden Sie vielleicht auch eine gewisse Empfindung dafür haben, warum Ihnen bei Archive.org ständig ein Franz Hartmann vorgeführt wird, um die Frage zu beantworten, was Theosophie sei. Obwohl Sie gar nicht nach Theosophie gesucht haben, sondern nach Steiners Erkenntnistheorie wie hier und hier. - Auch für solche absurden Antworten gibt es mitunter sachliche Gründe. Das ist kein Fehler im System, sondern von jemandem gewollt, der Sie gezielt in die falsche Richtung führt, wenn Sie dumm genug sind.

*

Europäische Kulturkatastrophe in Sicht?

Bekanntlich wird in Deutschland in der Realität alles viel schlimmer als man es sich ausmalen kann.

*

Wie sich manche Gott vorstellen

*

Zurück in die grüne Steinzeit

Interessant die Leserkommentare

*

Im Lande des gelebten methodischen Irrsinns

Siehe auch hier

Und hier

*

Über die falschen Toten und Staatsversagen mit Vorsatz

„Ein Staat zeigt beim Umgang mit Toten sein wahres Gesicht. Man könne daran den Stand der Zivilisation bemessen, so sagt man. Am 19. Dezember 2016 ermordete der Tunesier Anis Amri zwölf Menschen und verletzte bis zu siebzig schwer. Der Umgang der Regierung mit diesen Toten ließ schlimmste Befürchtungen wahr werden. … Es folgte aber kein Staatsakt, nicht einmal ein angemessener Trauergottesdienst. Im Gegenteil, dieser Staat unternahm alles, um den Opfern keinerlei Gesicht zu geben. Während verzweifelte Angehörige – viele zudem selbst verletzt und traumatisiert – noch immer nicht wussten, ob sich ihr Ehepartner oder Kind unter den Toten oder auf der Intensivstation befand, setzte das Bundeskriminalamt (BKA) ganz andere Prioritäten. Die Bundesbehörde verhängte eine Informationssperre über die Opfer, die 72 Stunden andauerte, wie die Angehörigen in einem offen Brief an Angela Merkel scharf kritisierten. Offenbar befürchtete die Bundesregierung, dass die persönlichen Geschichten der Opfer, ihre Bilder und ihre Biografien die Nachrichten der Weihnachtsfeiertage hätten dominieren können. Die Bilder der Toten vom Breitscheidplatz wären sogleich eine Anklage gegen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin gewesen, da ihre Grenzöffnungen diesen Terroranschlag erst ermöglichten. Denn der illegale, kriminelle und abschiebepflichtige Tunesier Anis Amri war sämtlichen Behörden dieses Landes als terrorverdächtig bekannt. Durch die Weigerung der Bundesregierung, den Opfern ein Antlitz zu geben, versuchten die Verantwortlichen, in geradezu perfider Weise von ihrer Mitschuld und ihrem eigenen Versagen abzulenken. …

Volksnah geben sie diese Politikfunktionäre nur noch zwei Monate vor der nächsten Wahl. Deren moralischen und staatlichen Offenbarungseid musste die Bevölkerung in den Tagen nach dem islamistischen Terroranschlag vom Berliner Breitscheidplatz erleben. Kein Mitglied der Bundesregierung eilte an ein Krankenbett und sprach den Angehörigen sein Mitgefühl aus, spendete Trost oder war einfach nur zur Stelle, um das Leid zu teilen. Niemand. Anstatt persönliche Kondolenzschreiben verschickte die Stadt Berlin nur drei Tage nach dem Anschlag Rechnungen für die Leichenschau an die Angehörigen der zwölf ermordeten Menschen. Die standardisierte Rechnung wurde mit dem Datum 22. Dezember verschickt. Für die »Untersuchung eines Toten (unbekannt) einschließlich Feststellung des Todes und Ausstellung eines Leichenschauscheins.« Die eingetriebene Forderung wurde auf 51 Euro festgesetzt. Dieses vollkommen pietätlose Schreiben endete mit einer Drohung, die fett gedruckt im Berliner Tagesspiegel nachzulesen war: »Die Zahlung ist sofort fällig. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie 30 Tage nach Zugang dieser Rechnung gemäß § 286 Abs. 3 BGB automatisch in Verzug geraten und wir den Vorgang an ein Inkassounternehmen übergeben.« Unterschrieben wurde diese geschmacklose Rechnung vom Direktor des Instituts für Rechtsmedizin, Michael Tsokos. So geht die Bundesregierung mit »falschen Toten« um.“

Deutschland im Würgegriff der Linkspfuschisten

Siehe dazu auch hier

*

Karin Leukefeld über «unseren» Krieg in Syrien

*

Thilo Sarrazin über die Herrschaft des Unrechts und den Abgrund des Versagens

*

Willy Wimmer über Trump und die sieben Zwerge

Ergänzend dazu hier ein Kriegsbericht von der deutschen Propagandafront

*

Wenn der Rassismus die Seiten wechselt

*

Neues von den Linkspfuschisten: Ein Volk kann auch am Totlachen zugrunde gehen

*

youtube auf der Seite von Mödern

*

Von der Stasi in die Gewerkschaftsspitze

*

Liste von 863 Berliner Antifa-Mitgiedern veröffentlicht

*

Neues aus der Wissenschaft: Warum getretener Quark breit wird und nicht stark

„Wer wie die Bundesregierung  weiter aufrüsten und schnell noch eine große Zielscheibe – ein neues Nato-Hauptquartier – mitten nach Deutschland verlegen will, ist entweder verrückt oder lebensmüde. Denn der nächste Weltkrieg wird nuklear sein und das Schlachtfeld wird NICHT in Amerika, sondern in Europa liegen, vor unserer Haustür.  Und dass Panzer-Uschi und ihre Nato-Knallköpfe mit dem Oberkommandierenden Trump erreichen, was weder Napoleon, noch Kaiser Wilhelm, noch Hitler geschafft haben – nämlich Russland unter die Knute zu kriegen – können nur völlig Wahnsinnige glauben. Falls ein paar ihrer Kinder und Enkel das Desaster überleben werden diese dann, wie Putin unlängst Albert Einstein zitiert hat,  wieder “mit Knüppeln und Steine kämpfen”.

*

Über den Orwellschen Brückenbauer aus dem Land der Linkspfuschisten

*

Wenn die Lüge «auf dem Land liegt wie ein Gletscher»

*

Über das Versagen der politischen Elite

*

Der roten Claudia sein Problem mit Gedenkminuten

Hier der roten Claudia seine andere Seite

Hier im Vollwaschgang auf youtube

Hier ein passender Kommentar dazu

Hier noch einer

*

Merkels Schuld und die der anderen

Sie haben alle mitgemordet. Wie Bild.“

*

Rudolf Steiner über Amerikanismus und andere Strömungen

Wie der Goetheanismus unberührt bleibt von der materialistischen Wissenschaft - man lobt selbstverständlich Goethe, aber man macht, wie ich gesagt habe, den ehemaligen Finanzminister Kreuzwendedich mit Vornamen, zum Präsidenten der Goethe-Gesellschaft -, das kann man an mancherlei Dingen sehen. Man wird gerade das, was in diesem eigentlichen inneren Element des Deutschtums vorhanden ist, auf den andern Gebieten wie einen fortwährenden Vorwurf empfinden müs­sen; denn man rettet sich am besten gegen dasjenige, was man durch seine Natur nicht anerkennen kann, indem man es verlästert. Dem muß man rückhaltlos ins Auge schauen. Was als ein lebendiger Vor­wurf da ist, demgegenüber ist es am besten, man stellt es als Ver­brechertum hin. Dadurch rettet man sich subjektiv vor der Tatsache, daß es wie ein Vorwurf da ist. Man berührt damit eine wichtige psychologische Tatsache. Die Verlästerung wird immer weiter und weiter gehen, aber sie wird ihre Gründe darin haben, daß es unbehag­lich ist, daß diese sonderbare Stellung dieses Ich zum Geistigen vor­handen ist. Aber die Notwendigkeit ist da, auf diesen Gebieten klar zu sehen, das klare Sehen nicht zu fliehen, wie es gemacht wird. Wür­den wir nicht selbst so viel Philistertum, so viel Amerikanismus in uns haben, so würden wir es einsehen, daß dies zwei Gegenpole sind: deutscher Goetheanismus und Amerikanismus, und wir würden dann wissen, daß wir uns zu den Strömungen der Gegenwart nur dann in der richtigen Weise verhalten können, wenn wir eben in diese Strö­mungen ganz vorurteilsfrei hineinschauen. Wir sollten uns eigentlich gerade jeden Chauvinismus abgewöhnen, wir sollten völlig nur auf das Objektive sehen.

Aber gerade dann würden wir von jeder Verhimmelung des Ameri­kanismus, dem wir uns ja auch hinlänglich hingegeben haben, zurück­kommen und würden gerade deshalb, weil die Furcht vor dem Geisti­gen das charakteristische Element im Amerikanismus ist, einsehen, daß in den gegenwärtigen katastrophalen Ereignissen das amerika­nische Element als das eigentlich radikale Böse immer mehr und mehr wirken wird. Kurzsichtige sind es, die anderes über die Dinge sagen, weil sie nicht aus den Zusammenhängen heraus urteilen. Alles, was aus der politischen Lage der Franzosen, alles, was aus der rein ökonomischen Starrheit, die dem Britischen naturgemäß ist, alles, was aus dem animalischen Furor, diesem «heiligen Egoismus», des italieni­schen Volkes fließt, das ist im Hinblick auf die großen Angelegen­heiten, die sich abspielen, eine Kleinigkeit gegenüber dem eigentlich bösen Element, das aus dem Amerikanismus aufgeht. Denn es gibt drei Strömungen, die durch ihre innere Verwandtschaft das Zerstöre­rische für die Menschheitsentwickelung haben. Dadurch, daß sie in verschiedenerWeise die Erbstücke und das Neue aufgenommen haben, wie ich es heute skizzenhaft zu charakterisieren versuchte, dadurch sind sie das Zerstörerische. Vorzugsweise in drei Strömungen liegt dieses Zerstörerische: Erstens in alledem, was man Amerikanismus nennt, denn das tendiert immer mehr und mehr dahin, die Furcht vor dem Geiste auszubilden, die Welt nur zu einer Gelegenheit zu machen, in ihr physisch leben zu können. Es ist doch etwas ganz anderes, wenn das Britentum die Welt zu einer Art Handelshaus machen will. Der Amerikanismus will sie eigentlich zu einer möglichst mit Komfort ausgestatteten physischen Wohnung machen, in der man bequem und reich leben kann. Und in der Welt bequem und reich leben zu können, das ist das politische Element des Amerikanismus. Wer das nicht durchschaut, sieht die Dinge nicht, sondern will sich selbst betäuben. Unter dem Einfluß dieser Strömung muß aber der Zusammenhang des Menschen mit der geistigen Welt ersterben. In diesen amerikani­schen Kräften liegt das, was wesentlich die Erde zum Ende führen muß, liegt das Zerstörerische, was zuletzt die Erde zum Tode bringen muß, weil der Geist davon abgehalten werden soll. Das zweite Zer­störerische ist nicht bloß der katholische, sondern aller Jesuitismus, denn der ist im wesentlichen mit dem Amerikanismus verwandt. Ist der Amerikanismus die Pflege der amerikanischen Strömung, welche die Furcht vor dem Geist ausbilden will, so sucht der Jesuitismus den Glauben zu erwecken: nicht tasten an den Geist, an den wir nicht heran können, und die geistigen Güter von denen verwalten lassen, die dazu durch das Lehramt der katholischen Kirche berufen sind. - Und diese Strömung will die Kräfte in der Menschennatur verküm­mern lassen, die nach dem Übersinnlichen gehen. Und das Dritte ist das, was heute in einzelnen Symptomen im Osten so furchtbar heraufzieht, was aber doch seinen Grund hat in dem rein das Animalische sozialisierenden Sozialismus; es ist das - das Wort soll damit nicht gleich irgendwie dogmatisiert werden -, was man als Bolschewismus bezeichnet, den die Menschheit nicht leicht überwinden wird.

Das sind die drei zerstörerischen Elemente der modernen Mensch­heitsentwickelung. Ihnen Erkenntnis entgegenzubringen, damit man in der richtigen Weise sich den Ereignissen der Gegenwart gegenüber­stellt, das ist doch nur auf geisteswissenschaftlichem Boden möglich. Darüber möchte ich heute über acht Tage sprechen.“

GA-181, S. 405 ff Berlin 30. Juli 1918

*

Vera Lengsfeld über den Stand der Petition

Und über das Ausmaß des Kontrollverlustes

*

Gauland, der Vogelschiß und die deutschen Lüjenmädjen

*

Bild-Wahnsinn und die Folgen

Hier noch so einer

Hier schon die neue Story für die Bild

Da sollte sich die rote Theater-Claudia auch bei dem Kind mit entschuldigen – Gelegenheit verpaßt

Und hier ein Blick hinter die Kulissen des Merkel-Wahns der bedingungslosen Beschleunigung

*

Über den nahöstlichen Segen der westlichen Verbrechergemeinschaft

Hier geht es mit dem ukrainischen Segen derselben Verbrechergemeinschaft weiter

*

Auf dem Weg ins neue Deutschland

*

Wenn bei Kulturträgern der Verstand versagt

*

Über das Firmengeflecht der SPD

„Bedeutet: Künftig kann man deutschlandweit in mehr als 50 Zeitungen dasselbe lesen. Viel ändern wird sich also nicht.“

Da paßt das hier als Ergänzung gut dazu

*

«den Nutzen vom deutschen Volk abzuwenden und seinen Schaden zu mehren. »

*

Wenn «Rechtradikale» ein Verbrechen öffentlich machen, das monatelang vertuscht wurde,

dann ist das angeblich widerlich. Und wenn ein journalistischer Leistungsträger derselben Zeitung darüber schreibt, die vor zwei Jahren in höchst widerlicher Weise diesen linksfaschistischen geistigen Müll und Terror in demselben Kaff Harsewinkel wie Goebbels Hauspostille begeleitete; denunzierte, einschüchterte und unschuldige Bürger an den Pranger der Öffentlichkeit brachte, dann ist das noch viel, viel widerlicher. - Warum wohl? Wenn die sogenannten «Rechtsradikalen» nämlich nicht gewesen wären, dann hätte der kluge Herr Seim auch nichts über solche Wiederwärtigkeiten geschrieben. Ist das nicht widerlich? Was wäre in diesem Lande bloß alles möglich, wenn wir solche Müll verbreitende Hochleistungspresse wie diese geniale Zeitung nicht hätten. Und hier geht die Geschichte endlos jeden Tag weiter. Hier auch.

Siehe dazu auch den treffenden Artikel von Peter Bartels über alle, die mitgemordet haben.

*

Über das kommende Bilderbergtreffen

*

Dirk Pohlmann über den tiefen Staat

*

Mathias Broeckers über zu viel magische Kugeln beim Tod Robert Kennedys

*

Über das Problem mit Libyen und «Friedensdividenden», die man einheimsen möchte

*

Lügt hier einer?

*

Über den Anfang vom Ende der Windenergie

*

Über die gescheiterte Merkelsche Migrationapolitik

Siehe dazu auch hier

Siehe dazu übergeordnet auch Vera Lengsfeld hier

*

Europäische Verteidigungsinteressen oder marikanische Interessen in Europa?

Willy Wimmer über die fragliche Legitimationsbasis der Anwesenheit amerikanischer Truppen in Deutschland.

Es ist die Frage danach, ob es für die Anwesenheit amerikanischer Streitkräfte in Deutschland überhaupt noch eine Legitimationsbasis gibt? Natürlich hat die deutsche Wiedervereinigung und damit die Rückgewinnung der deutschen Souveränität in vollem Umfang eine rechtliche Zäsur für den Verbleib amerikanischer Truppen in Deutschland bedeutet. Das wurde schon darin deutlich, dass das bis zu diesem Zeitpunkt geltende Zusatzabkommen zum NATO-Truppenstatut nach der Wiedervereinigung neu verhandelt werden musste. Diese Neuverhandlung war allerdings daran geknüpft, dass dies auf der Grundlage des völker- und staatsrechtlich einwandfrei zustande gekommenen NATO-Vertrages geschah, dessen Gültigkeit für Deutschland an die Zustimmung des Deutschen Bundestages geknüpft war.

Diese Zustimmung war seinerzeit allerdings mit der Maßgabe erteilt worden, dass es sich bei der NATO um eine reine Verteidigungsorganisation nach den Bestimmungen der Charta der Vereinten Nationen in einem regional strikt festgelegten Handlungsraum handeln würde. Durch das neue strategische Konzept des NATO-Gipfeltreffens in Washington 1999 wurde diese Zweckbestimmung der NATO zugunsten einer weltweiten Aufgabe als Aggressionsbündnis aufgegeben. Dieser Substanzänderung des NATO-Vertrages hat kein Parlament eines Mitgliedsstaates zugestimmt und keine Regierung hat sich getraut, eine derartige Vertragsänderung ihrem Parlament auch nur vorzulegen.

Auf dieser Grundlage haben die Staaten seit der Aggression gegen Jugoslawien Krieg geführt, aber gerade deshalb ist die Geschäftsgrundlage für die Anwesenheit amerikanischer und auch britischer Truppen in Deutschland entfallen. NATO-Vertrag und das nur für Deutschland geltende Zusatzabkommen zum NATO-Truppenstatut gehen nur von einem bis zur Oder geltenden Verteidigungsbündnis aus. Alles, war darüber hinaus seit der deutschen Wiedervereinigung geschieht, hat im deutschen und internationalen Recht keine Grundlage. Diese wird auch nicht dadurch geschaffen, dass seitens der Vereinigten Staaten gegenüber der Russischen Föderation eine Situation der Konfrontation herbeigeführt wird. Das ist das eigentliche Thema für das Gipfeltreffen in Brüssel.“

Siehe ergänzend dazu hier



*

Neue Perspektiven für die Nato in Südamerika?

*

Über eine failed Stadt in einem failed state

*

Wenn der Geschichtsmantel durch den Bundestag weht

*

Die SPD auf dem Höhepunkt ihrer zivilisatorischen Entwicklung

*

Über grüne Fachkräfte für kommunizierten Schwachsinn

Wer wählt so etwas?

*

Kreis Gütersloh, Harsewinkel, Verschwörungstheoretiker und Nazis

Und dann so etwas

Und so etwas

Wo bleibt der Aufruhr in der Neuen westfälischen Zeitung, der Bürgermeisterin und der Antifa?

*

Vera Lengsfeld: Es fehlen noch 20 000 Stimmen für die Petition

*

Willy Wimmer über «Merkels Putsch» in Deutschland und die Aufklärungsverhinderung

*

Meinungen zu Deutschlands verlässlichen Partnern

*

Über soziale Tarnanstriche, äußere Feinde und innere Ruhe

*

Feindaufklärung bei der Tagesshow

*

Über italienische Putin-Marionetten und reiche Freunde der Menschheit

*

Im Land des Vergessens, der Fake-News und der Meuchelmedien

Was von den MEISTEN Politikern und Medien VERGESSEN wird zu erwähnen: Gauland sagte dies NACH einem Bekenntnis zur Verantwortung der Deutschen für den Nationalsozialismus mit Millionen ermordeten Juden und Millionen Kriegstoten: Natürlich bekenne sich seine Partei zu der Verantwortung für die NS-Zeit, sagte er und ergänzte: »Wir haben eine ruhmreiche Geschichte. Und die, liebe Freunde, dauerte länger als die verdammten zwölf Jahre.«“

Man kann sich sicherlich darüber streiten, ob die Geschichte Deutschlands, abgesehen von den «verdammten 12 Jahren», in jeder Hinsicht ruhmreich war. Das sind natürlich Klischees und Phrasen, die sich bei näherer Betrachtung schnell verfüchtigen, weil sie so dahingeworfen keinen sustantiellen Bestand haben. Aber es ist eben die Frage, was er wirklich gesagt hat, und was davon mit welchen Interessen und Verdrehungen durch die Medien kolportiert wird. Es sind halt Lüschenmedien in einer «ruhmreichen» Lüschenkultur.

Hier der skandalisierte Teil der Rede

*

Warum auch Propheten nichts dem Zufall überlassen

*

Zur Lügenpresse-Lüge

*

Geld vom Staat für Schlägertruppen?

*

Hochleistungspresse und Fake-News im großen Stil

*

Über Verschwörungstheorien und alternative Fakten

*

Goethes UFO-Sichtung

*

Warum man sich aus dem US-Kolonialismus lösen muß

*

Im Kesseltreiben der westlichen Wertegemeinschaft

*

Dystopie für den Mars, oder schon für die Erde – demnächst?

*

Über Deutschlands möglichen Staatsbankrott

*

Willy Wimmer über grüne Putschisten im Bundestag

Hier derselbe Artikel an anderer Stelle

Hier gibt es den Antrag der AfD

Hier eine ausführliche Stellungnahme vom Fassadenkratzer

*

Über die «Annexion» der Krim

*

Reise ins mediale Jenseits

*

Novichok aus der eigenen Wundertüte und dann sagen: Der Russe war`s

*

Über Kopiloten, Berichterstatter, Menschenrechtsaktivisten und die «richtigen» Fakenews

Analoge, nur subtilere Manipulationstendenzen wie bei Wikipedia gibt es anscheinend auch bei Archive org. In schöner Regelmäßigkeit taucht dort nämlich bei Suchanfragen zu «Rudolf Steiner» ein Literaturangebot von Steiners theosophischem Gegner Franz Hartmann mit dem Titel Was ist Theosophie? auf. Und zwar auch dann, wenn Sie überhaupt nicht nach theosophischen Inhalten gefragt haben. Sondern beispielsweise nur die Philosophie der Freiheit suchen. Franz Hartmann wird automatisch mitgeliefert, obwohl er gar nicht bestellt war. - Da versucht augenfällig ganz systematisch jemand im Hintergrund ahnungslose Nutzer von Archive org auf die falsche Fährte zu locken. Probieren Sie es einmal mit der Philosophie der Freiheit aus. Dann werden Sie so etwas als Leseangebot bekommen. Und so sieht das Resultat aus, wenn Sie Steiners Wahrheit und Wissenschaft suchen. Nur zwei exemplarische Fälle, die für viele andere stehen. Das geht übrigens schon seit Jahren so. Franz Hartmann scheint bei Archive.org einer der hartnäckigsten und prominentesten Vertreter von Steiners Weltanschauung zu sein.

*

News from the Doctor Mörkel Tollhaus: Papiere nicht anfordern

Here you get some more of the famous Doctor Mörkel Psychotic Festival

What does Doctor Steiner say? - Lying is the highest level of human evolution ever?

*

Über Propagandadministratoren von Wikipedia

*

Putsch von oben in Italien?

Siehe zum Thema auch hier

Und hier

Und hier

*

Bedenkenswertes zum Fall Tommy Robinson

*

Rosswell und UFOs im Hamburger Senat

Merkelmania in the German Tollhaus

Es ist wie früher mit den Indianern – nur eine tote Demokratie ist eine gute Demokratie

*

Merkel und die spanische Schmiergeldaffäre

*

Geschichten aus Wikihausen

Über den Niedergang der Wikipedia

*

Comical Renate and the Green Number of Laughter

Künast steht symptomatisch für die absurde Geisteshaltung der Grünen, die aufgrund ihres vielfach ausgelebten totalitären Denkens auch gerne als «Melonenpartei» bezeichnet werden: Außen grün, innen rot, mit braunen Kernen. Nationaler Sozialismus ähnelt eben in vielem dem Internationalen Sozialismus.„

Siehe dazu auch Vera Lengsfeld zur grünen Menschenjagd in Deutschland

*

Über zunehmenden Totalitarismus in Europa

*

Über Staatsterroristen und das Niveau der deutschen Presse

*

Bericht eines Integrationslehrers

*

Erklärung 2018: Server des Bundestages geht in die Knie

Der Bundestag muss schnellstens diese technischen Mängel abstellen, damit sich nicht der Eindruck verfestigt, Bürger sollten durch diese Schwierigkeiten abgeschreckt werden.“

*

Bielefelder Modell

Hier das vorbildliche Schwedenmodell und deutsche Nachahmer

*

Der Syrienkrieg und die Brandbeschleuniger

*

Was soll man bloß mit so viel Ärzten und Ingenieuren anstellen?

Über den künftigen Fachkräfteüberschuß in Deutschland und sonstige Kosten

*

Krieg oder Bürgerkrieg in Schweden erwartet?

*

Wo die westliche Wertegemeinschaft noch uneingeschränkt in Kraft ist

*

Vera Lengsfeld: Erklärung 2018 als Petition freigeschaltet. Unterschrift noch möglich.

*

Über die grüne Liebe zum Faschismus

*

Wenn Weltmedien mit Zahlen hantieren

*

Ob so ein Katholenpfarrer von Natur aus dumm ist?

San scho rechte Brüder im Geischte, der Herr Pfarrer und der Herr Kopftuchideologe. Schlimmer wär`s oaber alleweil gewest, wann so oah, äh …, hihih ..., äh … katholisch Pfarrerin in Aalen im Kopftuch predigt hätt`.

*

Statt Kirchenglocken jetzt der Muezzin

Im untergehenden Schweden. Bald auch im untergegangenen Deutschland?

*

Über den Maulwurf im Trump Wahlkampfteam

*

Die NZZ über Deutschlands gefährlichste Behörde

Siehe zum Thema auch hier

*

Brzezińskis Geist“ in der gegenwärtigen US-Außenpolitik

*

Über den Vertragspartner USA und was das für die Zukunft heißt

Wohin diese Politik führt, ist selbsterklärend. Der römische Lehrsatz «Pacta sunt servanda» «Verträge müssen eingehalten werden», war und ist kein moralisches Wort zum Sonntag, kein Appell an die Barmherzigkeit von Regierungen, sondern eine Erinnerung, dass diese Regel kluger Pragmatismus ist, Erfahrungswissen, weil man mit anderen Methoden eher früher als später in Teufels Küche landet.

Anders ausgedrückt: Wenn Sie Kim Jong Un wären, würden sie mit den USA einen Vertrag abschließen, ihre Nuklearwaffen aufgeben und auf die Vertragstreue der USA vertrauen?

Wohin führt diese amerikanische Politik? Welchen Wert werden Verhandlungen und Verträge in Zukunft haben, wenn sie nicht eingehalten werden?

Und wenn Sie Bundeskanzler wären, würde Sie weiter auf eine unipolare Weltordnung unter der klugen und weisen Führung des Welthegemons USA setzen? Oder würden Sie sich langsam auch mal in Russland, China, Indien, Südafrika und Brasilien nach Freunden umschauen?“

*

Über die geträumte grüne Diktatur

Die «WELT» bereitet uns mit Beiträgen wie «Die gute, alte Demokratie der Bürger gibt es nicht mehr» auf die geplante grüne Diktatur vor. Die Dunkeldeutschen kennen das schon: Es war von der «sozialistischen Demokratie» und vom «demokratischen Zentralismus» die Rede, wenn man die krude und brutale Diktatur schönreden wollte. Das grüne Gefasel von «legitimierter Aristokratie» und «elitärem Funktionalismus» ist aus demselben Holz geschnitzt. Wir müssen mehr Kraft darauf verwenden, die grüne Ideologie zu entlarven. Sie ist antidemokratisch und faschistoid. Hitler war in vielen Belangen ein Grüner: Beim Tierschutz, beim Vegetarismus, beim Katastrophenglauben, bei der Präferenz für den Islam und wie man sieht auch bei der Abneigung gegen die bürgerliche Demokratie und öffentlich geführte Kontroversen.

Viele Grüne haben ihre politische Karriere als Claquere der Massenmörder Pol Pot und Mao begonnen, seitdem haben sie offensichtlich nicht viel dazugelernt. Das beweist die Festschrift für Kretschmann.“



*

Unbegrenzte Zuwanderung soll beschlossen sein

*

Über Korruption, Mißmanagement und Supergau beim BAMF

Siehe auch hier über behördlichen Asylbetrug im großen Stil

„Nun also soll der Asylsumpf trockengelegt werden, was wenig glaubwürdig klingt, wenn man schon die Überbringerin der schlechten Nachricht lieber vom Hof gejagt hat, als ihr den verdienten Ruhm zukommen zu lassen. Ob es einen Untersuchungsausschuss zur Merkelschen Willkommenskrise geben wird, ist völlig offen. Aber auch ohne diesen wissen Deutschlands Bürger, dass sie von höchster Stelle betrogen worden sind. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat viele Jahre lang zugelassen, dass nach Gutdünken entschieden werden konnte. Wer so agiert, ist eine Gefahr für den Rechtsstaat. Dies muss man letztlich der Kanzlerin anlasten, die das Thema Zuwanderung zur Chefsache gemacht hat. Doch wer hat den Mut, sie zur Verantwortung zu ziehen?“

Nun ja, «Merkels Putsch» (Willy Wimmer) ist gelungen. Und wer glaubt, daß er in diesem trostlosen Land noch umkehrbar sei, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

*

Suche den Frieden in der katholischen Kirche

Und finde den Krieg!

*

Gleichschaltung durch angeblichen Datenschutz

Hier geht die Sache weiter

*

Deutschlands Problem Merkel

Auch die Bundeskanzlerin hat den ökonomischen Sachverstand eines Grundschülers. Ihr scheint ja auch überhaupt nicht klar gewesen zu sein, welchen volkswirtschaftlichen Schaden sie mit der plötzlichen Energiewende verursacht hat. Leider sind regierende Politiker für ihre Taten nicht in persönliche Haftung zu nehmen. Ein Geschäftsführer einer GmbH müsste nach solchen Fehlentscheidungen vermutlich ins Gefängnis.“

Für Frau Merkel gäbe es dafür zahllose andere Gründe.

*

Wenn Lüschenmedien Stimmen hören

*

Muttis SA unterwegs bei der Arbeit

Siehe dazu auch hier

*

Facebook als Teil der Nato

*

Einige Fakten zum «Angriff» auf den Dollar

*

Über kreative Bilanzen bei der Kriminalität

*

Gründe der Wahlenthaltung im nahen Osten

*

Die Abgründe von Sarkozys Libyenpolitik

Wenn mächtige Verbrecherbanden in Regierungsfunktion internationale Politik machen und ganze Länder zerstören, dann könnte sich der irrste Verschwörungstheoretiker das nicht wilder ausdenken. Der für die Verbrechensbekämpfung zuständige Innenminister S. wird mit Hilfe von Großganoven, too big to jail, aus der fanzösischen Mafia als Präsident einer der größten Kriegsverbrecher der letzten Jahrzehnte. - Wie das in anderen Ländern aussieht, kann sich der Leser dazudenken.

*

Über das Biegen und Brechen des Faktischen damit`s paßt

*

Die USA als Freund und Helfer des Iran

*

Über zu viel Demokratie im Internet

*

Sozialdarwinismus als deutsche Staatsphilosophie

*

Über die mögliche Bombardierung Barcelonas

*

Mathias Broeckers über den Kampf um die Weltinsel

Mackinders Herzlandtheorie und die heutige Geopolitik der USA

*

Über gescheiterte Integration

*

Wie sich das US-System in Südamerika austobt

*

Wenn die Kriminalitätsrate bis zu vier mal höher ist als die Politik behauptet,

Und die Jubelperser der Medien beklatschen,

Muß der Überbringer der schlechten Nachricht gehen.

Aus anderen Gründen natürlich.

Die einzige Gewißheit, die es in Deutschland noch gibt, ist die,

Daß die Bevölkerung 24 Stunden am Tag nur belogen wird.

*

Karin Leukefeld über den geplanten Fächenbrand im nahen Osten

*

Über die Verhöhnung der Opfer und die leeren Waffenkammern der Linken

*

Warum in einer Wahnwelt manche etwas gleicher sind

*

Vera Lengsfeld: Warum Andersdenkende sich nicht mehr einschüchtern lassen sollten

*

Warum die alternativen Medien die Lüschenmedien erblassen lassen

*

Über den einfachen Weg zum Abbau der Atomwaffen in Deutschland

*

Die Farbe des Geldes

Über die Gefahr von Handy -Strahlung

*

Worüber man nicht reden kann,

Weil der Sachverstand fehlt,

Darüber sollte man schweigen.

Sonst endet man 100 Meter unter Stammtischniveau

Im Sumpf der Menschenverachtung,

Wie mit seinem völlig entgleisten Beitrag

Dieser hier.

*

Über Tiger, Bettvorleger, Schaumschläger und Kasperletheater

*

Deutsche Drehtüren und ein Wintermärchen

*

Ab 5:45 schießt Israel zurück

*

Über die Umvolkungspläne der spd

*

Israels Krieg in Syrien beginnt

*

Über grüne Meineide und gutbeschallte Hohlräume ohne Volk

*

Über Asylindustrie und die "Lizenz zum Gelddrucken

Siehe dazu auch hier über die Naivität Deutschlands

*

Anonyme Gewalt von links

*

Über Erklärung 2018, Gegenerklärungen und unendliche Grenzöffnungen

*

Wenn sich die Staatsmacht in Asylfragen zurückzieht

Es werden in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch viele Bücher über den Merkel-Wahnsinn geschrieben werden, und viele, die heute «wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch» brüllen, werden dann schon immer dagegen gewesen sein. … Merkel und ihre Zuarbeiter zwingen Deutschland in die Entscheidung: Rechtsstaat oder Barbarei – ein Drittes gibt es nicht. Die Lehre von Ellwangen: Gutmenschland ist abgebrannt. “

*

Merkelpoller und sinkende Kriminalitätsrate

Über Arbeitsnachweise der staatlichen Strafverfolgung nach dem Motto: Was ich nicht weiß ...

Kein Wunder, daß sich die Bürger immer bedrohter fühlen.

Es gibt keine perverse Idee, auf die die Merkelregierung nicht kommt, um die Bürger zu täuschen

*

Thierry Meyssan über Rußland zwischen Israel und Iran

*

Willy Wimmer über Deutschlands bevorstehenden Ruin und Merkel unterm Teppich

*

Kandels braune Vergangenheit

*

Das Signal von Freiburg

*

Über vier staatliche "Abkassierer" und einen mit der A-Karte bei Fernsehdiskussion

*

Über Europas seltsamen Selbstmord

Hier und hier passend ergänzt vom Fassadenkratzer

*

Krieg zur Fußball-WM?

*

Die Wiederkehr der Blockwarte

Nazis aus dem Böhmerland - Zur Goebbelisierung des deutschen Fernsehens

Siehe dazu auch hier

Und hier: Muttis Orks unterwegs bei der Arbeit zugeschaut

Siehe auch hier – und immer wieder sind es „psychisch Auffällige“

*

Wo der Schaumgummihammer hängt

Über Yussif, die sieben Gäste und die deutsche Rechtsberatung

*

Österreich etabliert sich auf der neuen Seidenstraße

Da tun sich die Bedeppenträger aus Deutschland natürlich furchtbar schwer. Die gehen lieber im Kadavergehorsam zusammen mit dem Ami im weltweiten Kriegsgeheul unter, als ihr eigenes intellektuelles, technisches und ökonomisches Potential mit neuen zukunftsträchtigen Konzepten friedlich zu nutzen.

*

UN-Inspekteur Scott Ritter über große Erfinder in Syrien

*

Vera Lengsfeld über das neue Hambacher Fest

*

Staatsstreich in den USA?

*

Wer`s glaubt wird selig.

Wenn die Amerikaner heute behaupten den IS zu bekämpfen, der weitgehend von den Russen und den Syrern selbst verjagt worden ist, dann darf man wohl getrost davon ausgehen, daß der Ami so viel wie möglich an ziviler Struktur in Syrien zerstören will und um sich selbst dort festzusetzen. Und es der Öffentlichkeit unter dem Etikett Kampf gegen den IS andient. Der amerikanische Lügenbeutel ist so vollgestopft, daß er demnächst platzen wird.

*

Der Aufstand

*

Wer vor Antisemitismus und Judenhass warnt, ist ein rechter Hetzer

*

Frieden läßt die Kurse der Rüstungsindustrie stürzen

*

Grüne wollen über den Bundestag angeblich Demokratie abschaffen

*

CDU sagt Demo ab – aus Angst

Vor wem wohl?

*

Vera Lengsfeld über die Rückkehr der furchtbaren Juristen

*

Oskar Lafontaine über die US-Kolonie Deutschland

*

Theresa May bomardiert Chemiewaffenfabrik in Wohngebiet?

*

Die Grünen und das Amt für Blockwarte

*

Angriffe unter falscher Flagge, Hochleistungspresse und Kriegsverbrechen

*

Verschwörungsjunk im Öffentlich Rechtlichen

*

Herz ohne Vernunft ... führt zu nichts Gutem

*

Putins päpstlicher Friedenspreis und die Medien

*

Über die ganz neue total volkommene Weltordnung, die manche sich so ausdenken

*

Pressefreiheit und die Angela aus der Ostzone

*

Wenn in Deutschland Kinderköpfe rollen, wird der Staatsanwalt tätig

Gegen den, der das veröffentlicht. - Warum? Leben wir in China?

Das nicht, sondern unter Grünen.

Aber wegen der Pietät.

„Was mir – dem Autor des Artikels, der Frau Lamprecht so wütend macht – und vielen anderen in Wahrheit Sorgen bereitet, ist die archaische Brutalität deutscher Behörden, Verbrechen nicht zu verhindern, sondern das Berichten über sie.“

*

Die Grünen und das Stuttgarter Krankenhaus

*

Da ist die Freude groß!

*

Maas und die Milliarde für Syrien

*

Über den deutschen Sonderweg in der Flüchtlingspolitik

Lesenswert sind vor allem auch die Kommentare

*

Wer vertritt die Muslime in Deutschland?

*

Studentischer Nachwuchs in Bielefeld jetzt weltweit im absoluten Spitzenfeld

Hier schon mal die Perspektive auf künftige Nobelpreisträger

*

Warum bei Bild bald der Letzte das Licht ausmacht

*

Albrecht Müller über grüne Kriegshetzer und ehemalige Parteien des Friedens

*

Wenn ein deutscher ZDF-Reporter mit einem Syrien-Bericht die rote Linie überschreitet

Siehe dazu auch hier: „Sag mir, wer Dich kritisiert, und ich sage Dir, was Du richtig gemacht hast. Das ausgerechnet drei Schreiberlinge der BILD, die von sauberem Journalismus so viel verstehen, wie mein Hund von der Riemannschen Zeta-Funktion, sich zu den Rettern journalistischer Tugenden aufplustern, ist ja für sich schon Realsatire pur. Dass dann auch noch der Focus auf das Thema aufspringt und unter der Überschrift «ZDF-Mann verbreitete Verschwörungstheorie zu Syrien» Lektionen in Sachen Journalismus erteilt, ist geradezu grotesk.“

*

Wozu die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte manchmal gut ist

*

Niemand wird sie vermissen

*

Musikpreise mit Leuchtturmcharakter

Deutsche Perversionen werden zunehmend kulturprägend

Auch wenn es in Zukunft kein «Echo» mehr gibt, wird der Geist hinter diesen geschmacklos brutalen Unsäglichkeiten in Deutschland kräftig weiter seine Blüten treiben – mit Hilfe vom «Kulturträger» B. Und nicht mittels der AfD, der identitären Bewegung oder anderen «Patrioten». Man stelle sich vor, die AfD hätte diesen Preis ausgelobt oder irgend eine Neonazitruppe! - Der perverse Echopreis markiert dabei nur die Spitze des Eisberges. Das ist der eigentliche Leuchtturm, der die Fahrrinne dessen signalisiert, wo es künftig in diesem Lande zivilisatorisch lang gehen wird und auch soll, und jetzt schon im Untergrund kräftig rumort. Der Preis orientiert sich nämlich an den Verkaufszahlen, und damit an der Stimmung der Käufer. Aber wer kauft in derartigen Mengen solchen geistigen Müll und gibt dafür knappes Geld her? Und warum? Und wer befördert das auch noch effekthaschend durch eine groß angelegte medienwirksame Preisverleihung? Wer Unrat unbedingt für teures Geld kaufen will, mag das in Gottes Namen tun, dazu hat er alle Freiheit in diesem Land. Aber muß man als Kulturbeflissener deswegen diesen Unrat auch noch mit wegweisenden Leuchtturmpreisen auszeichnen? Was man eben auch als das Ziel und den Effekt von über zwei Jahrzehnten schwarzer, roter und grüner Ideologie-, Kultur- und zivilisatorischer Lenkungsanstrengung bewerten kann. Interessant dabei ist ja vor allem, daß bei all den vielen Milliarden, die für den durchsichtigen Kampf gegen Rechts und für Toleranz sinnlos zum Fenster hinausgeworfen werden, gleichzeitig solche monströsen Perversionen der Naziherrschaft mit ganz großem Getöse von einem mächtigen Player auf dem deutschen Musikmarkt nicht nur geschmacks-, und stilbildend, sondern auch Denkmuster, Bewertungs- und Verhaltensschemata bildend promotet werden, dessen Hinterleute wiederum eng mit Politik, Bildung, Kultur und Zensur verbandelt sind. Übrigens auch mit der anthroposophisch beeinflußten Hochschule Witten Herdecke. Und man muß ja nicht glauben, daß nur «Schnapshirne» hinter dieser obszönen Preisverleihung stehen, die sich nicht vorher über1egt hätten, was sie da von der Leine lassen, oder keine Texte lesen können. Meine Meinung: Sie wußten genau was sie taten und wollten ein Signal setzen. - Eben einen Leuchtturm. Hat diesmal noch nicht so recht geklappt. In vier weiteren Jahren Merkel, Grüne, Bätschi und Groko wird das keine Schwierigkeiten mehr machen – dann sind alle so weit und niemand wird sich mehr öffentlich auflehnen. Höchstens noch Viktor Orban.

Was übrigens hier von deutschen Kulturexperten als Erklärung dazu angeboten wird, klingt weder besonders helle, noch besonders erhellend.

*

Amerikas Prinzip der Exzeptionalität

*

695000 tote Amerikaner durch Atombombentests im eigenen Land?

Diese erschreckende Anzahl übersteigt die Gesamtzahl der amerikanischen Gefallenen im Ersten (116.516) und Zweiten Weltkrieg (405.399) sowie im Vietnamkrieg (58.209). Oder in anderen Worten: Die Zahl ist mehr als dreimal so groß wie die Opferzahl in Hiroshima und Nagasaki (insgesamt 226.000).“

*

Über den beunruhigend tiefen, tiefen Kern im Mikrochip

*

Wie man aus dem abzusehenden Staatsbankrott einen Weltkrieg macht

Angesichts exponentiell steigender Schuldenlasten sowie massiver Haushalts- und Handelsdefizite befinden sich beide Länder [USA und England, JWG] auf dem Weg in den Bankrott. Zusätzlich sind die jeweiligen politischen Führungen im ihren eigenen Ländern schwer unter Druck geraten. Trump bekommt Druck vom «Tiefenstaat» und einer möglichen Amtsenthebung; Theresa May leidet unter schwacher Führung in einer Minderheitsregierung im Umfeld eines ungelösten Brexit. Das sind die perfekten Umstände, um die Aufmerksamkeit auf einen internationalen Schauplatz abzulenken, indem man vortäuscht, es gäbe einen schweren globalen Konflikt.

Bislang ist es nur Russlands Zurückhaltung geschuldet, dass dieser Konflikt nicht zu etwas sehr Schwerwiegendem für die Welt geworden ist. Man muss sich wieder vor Augen führen, dass Russland nur zwei Militärstützpunkte außerhalb der Landesgrenzen hat - die USA hingegen ca. 1.000. Nach Angaben unabhängiger Experten soll Russlands Militärmacht zudem der der USA deutlich überlegen sein. Im Fall eines nuklearen Krieges verfügen beide Nationen jedoch über genug Macht, um die gesamte Welt zu zerstören. Wir müssen hoffen und beten, dass es nicht so weit kommen wird.“

Eine gern praktizierte Möglichkeit bei staatlichen Pleitegängern ist, andere Länder mit Raubkriegen auszuplündern, um den eigenen Reichtum wieder zu mehren, das gigantische Militär zu finanzieren und Schulden verschwinden zu lassen. Da bedient man sich gern der Ressourcen und Reichtümer anderer Staaten unter dem heuchlerischen Tarnnamen der „Demokratisierung“ und „Befreiung“ dieser überfallenen Völker, während der ganze dergestalt erworbene Reichtum am Ende nur einer kleinen Clique von Superreichen zugute kommt, die die politischen Fäden des räuberischen Handelns in der Hand halten. Das hat in der Geschichte Amerikas inzwischen anhaltende Tradition und nennt sich euphemistisch amerikanische, bzw. Geopolitik der einzigen Weltmacht. Und das Raubkriegertum ist längst eine der Kerneigenschaften der westlichen Wertegemeinschaft US-amerikanischer und britischer Prägung. In «einfacher Sprache» heißt das, daß die politische Elite dieser Wertegemeinschaft aus nichts anderem besteht als aus einer gesetzlosen Bande, die sich wie jede andere Mafiagang auch, im globalen Dorf ungeniert austobt und bereichert. Heute heißen solche marodierenden Gangs eben schönfärberisch „Regierungen“, die ihren Zustand der Gesetzlosigkeit anspruchsvoll unter dem Prinzip der Exzeptionalität legitimieren. Siehe ausführlich dazu Rainer Mausfeld in verschiedenen hier erhältlichen Vorträgen.

«Weiter entwickeltes Völkerrecht» nannte übrigens Frau Merkel so etwas auf der Münchener Sicherheitskonferenz 2004. Und erläuterte dort auch gleich wie sie sich die Wirkung des neuen Völkerrechts vorstellte: «Wenn freundliche Worte nicht helfen», sagte sie dort, «dann haben wir auch noch Marschflugkörper».

Genauer, O-Ton Merkel in direkter Anlehnung an Frau Albright: „Dabei lohnt meines Erachtens ein Blick in die im letzten Jahr erschienene Autobiographie der früheren amerikanischen Außenministerin der Clinton-Administration, Madeleine Albright. Zu Beginn des Kapitels «Im Duell mit Diktatoren» schreibt Frau Albright in ihrem Buch - ich zitiere: «Die zentrale außenpolitische Zielsetzung lautet, Politik und Handeln anderer Nationen so zu beeinflussen, dass damit den Interessen und Werten der eigenen Nation gedient ist. Die zur Verfügung stehenden Mittel reichen von freundlichen Worten bis zu Marschflugkörpern.» - Ende des Zitats. Noch einmal, das ist kein Zitat z. B. von Minister Rumsfeld, sondern von Frau Albright, das aber nur am Rande bemerkt. [] Im Grunde ist es eine verblüffend einfache Definition - den Interessen und den Werten der eigenen Nation dienen und dabei alle Mittel in Betracht ziehen. Aber es ist auch eine Definition, die aus meiner Sicht nicht nur für die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik Gültigkeit haben muss, sondern auch Maßstab einer europäischen Außen- und Sicherheitspolitik sein sollte, besser: sein muss.“ (Zitat Ende)

Eine verblüffend einfache Definition“! - So ist es. Was für ein Vorbild für staatliches Handeln! Das Recht nach Belieben und Zweckmäßigkeit aushebeln und selbst setzen. Wegen der eigenen Exzeptionalität. So unendlich einfach, daß aber auch jede noch so dumme staatliche Mafiaorganisation und jede noch so dumme Regierungschefin damit uneingeschränkt einverstanden sein und sie in dieser Form auch für sich in Anspruch nehmen kann, weil man dafür keinerlei Rechtsverständnis braucht. Sondern es genügt einzig und allein den Revolver schneller ziehen zu können als der andere. Sinnvollerweise mit Marschflugkörpern in Form eines Blitzkrieges, wie ihn die Amerikaner und Briten 2003 im Irak vorgeführt haben, auf den sich Merkel 2004 auch bezieht. Das ist Merkels «weiter entwickeltes Völkerrecht». Die ideellen Vorläufer und Begründer dieses neuen Völkerrechts hießen offenbar Wild Bill Hickok, John Wesley Hardin oder Jesse James. Die Anwendung des weiter entwickelten Völkerrechts à la Merkel kann man in Syrien gerade wieder einmal bewundern: Andere zu Untermenschen und tierischen Diktatoren erklären und dann über sie herfallen. Da braucht es inzwischen erklärtermaßen noch nicht einmal Beweise, um gegen angebliche Untaten fremder Regierungen mit Marschflugkörpern vorzugehen. Es genügt die Behauptung der Schuld, dann folgt die angebliche Bestrafung. Während es in Wirklichkeit nur um Selbstbereicherung und die Abschaffung unbotmäßiger Regierungen geht, die sich dem Westimperialismus nicht fügen wollen.

Es scheint so, als ob Frau Merkel inzwischen das US-entlehnte Prinzip der Exzeptionalität auch für sich selbst und ihre US-gesteuerte Clique in Deutschland in Anspruch nimmt, und das Recht aushebelt, wie es ihr und den USA beliebt. Um dem Zustand der Gesetzlosigkeit in Deutschland entgegen zu treten, gibt es die Erklärung 2018, von Vera Lengsfeld initiert.

*

Neues von Lüschenmedien und Lüschenpolitik

Der Naxi stirbt nicht aus

*

Der Schrecken aus Lampedusa, und wie man in D einen Justizskandal daraus macht

Der Irrsinn im dem Land der Gesetzlosigkeit schlägt inzwischen mit aller Macht gegen jene aus, die das Schweigekartell durchbrechen.

Siehe hier dazu sehr erhellend und hintergründig über eine heuchlerische Doppelmoral, wo im vorliegenden Fall mit «zweierlei Maas» gemessen wird.

*

«Die Antifa macht die Drecksarbeit für die Regierung»

Ein ausführliches Interview mit Vera Lengsfeld

*

Krieg ist gut für das Geschäft

*

Thierry Meyssan über das Fiasko der Syrien-Bombardierung

Man kennt das ja: Die westliche Wertegemeinschaft lebt nur noch von der Lüge. Das erleichtert die Interpretation ungemein. Man muß die westlichen Beweise, Verlautbarungen und Behauptungen nur in ihr Gegenteil verkehren, dann landet man ziemlich sicher in der Nähe der Wahrheit.

*

Wenn verschleiern nicht hilft ….

Wie beruhigend

*

Über das unterirdische Niveau des deutschen Journalismus

Da muß man sich über solche Zahlen nicht wundern

*

Merkels Antisemitismus in einfacher Sprache

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Über die Tücken des gesellschaftlichen Zusammenhalts

*

Heiko, der «Volljurist und gelernte Meßdiener», und die Diktatur

*

Wer finanziert den Antifa-Terror?

*

Professor Unfugs Aushebelung des Rechts

In Deutschland hat das ja Tradition.

*

Über den möglichen nationalen Sozialisten Ralf Stegner

*

Inzwischen über 145000 Unterstützer der Erklärung 2018

Die nächsten Demo Termine plus Infos bei Vera Lengsfeld

*

Querfront von den Grünen und Faschismus im Kopf

Ein Lifebericht

Siehe dazu auch den Bericht über den «kleinen günen Schreibtischtäter»

Wen wundert`s. Die wollen in Bayern von der Regierung ja auch die öffentlichen Bibliotheken nach «unangemessener» Literatur aus den «falschen Verlagen» durchsuchen lassen. Zensur und Faschismus, manchmal auch nur die irre Forderung nach erneuter Bombardierung Dresdens oder anderweitiger Beseitigung der Fäkalie Deutschland haben bei den Grünen offenbar einen gewissen geistigen Rückhalt. Und wer sich mit den Anthroposophen etwas auskennt, kann selbst vor Ort erleben, daß Grüne da die Anthroposophie Steiners gelegentlich auch mit grüner Parteipolitik verwechseln und den entschlossenen Gegenaufklärer, Blockwart und Zensor gegen allzu viel geistige Freiheit machen und versuchen, die Anthroposophie energisch in eine geistige Dunkelkammer im Rotlicht unter US-Flagge umzuwandeln. Oder er kann namhafte Anthroposophen dort schon mal vom «christlichen Impuls» einer Frau Merkel öffentlich schwatzen hören, während er die letztere doch lieber in Den Haag gut aufgehoben gewußt hätte. So wird dann auch mancher grüne Kämpfer gegen Rechts und gegen Russenpropaganda, aber für die Weltherrschaft und den dritten Weltkrieg ohne völkerrechtlichen Segen, und mit Schuldspruch ohne Beweise selbst zum Irrläufer, der auf weit ausgetretenen braunen Pfaden wandelt.

*

Fakenews von der Propagandaschau

*

Heiko Maas im Dienste der USA

*

Wie man bei ARD in der ersten Reihe das nahende Ende beobachten kann

*

Mit Giftgas hat Deutschland so seine Erfahrungen – jetzt auch in Syrien?

Die britische Premierministerin May und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sind jetzt aufgerufen die Vorwürfe zu entkräften und müssen beweisen, dass sie mit dem gefundenen Giftgas nichts zu tun haben. Eine Verweigerung an der Aufklärung wäre automatisch ein Schuldeingeständnis und würde entsetzliche Verbrechen beweisen.“

Bleibt hinzuzufügen: Die Umkehrung der Beweislast gilt nach der neuen NATO-Rechtsordnung, wonach für Politiker und Staatsführungen die Schuldvermutung gilt, und der Angeklagte so lange für schuldig befunden und schon mal bestraft wird, bis er seine Unschuld bewiesen hat. Sollte man vielleicht auch im Inland auf Merkel und Genossen anwenden. Schlechte Aussichten für Merkel&Co.

Was inzwischen allerdings keines weiteren Beweises mehr bedürftig ist, weil durch unverbrüchliche Fakten belegt, ist die Tatsache, daß die sogenannte westliche Wertegemeinschaft einschließlich Deutschland von einem Haufen regiert wird, der für ein absurdes Lügentheater das Risiko eines dritten Weltkrieges ohne viel Federlesen in Kauf nimmt.

Siehe zum Thema auch hier

*

Wie man Lügen kocht und dann mit Schale verzehrt

*

Zum Thema grüne Verfassungsfeinde in Bayern

*

Über geplante Massenmigration - beim Fassadenkratzer

*

«Weg mit Merkel» Demo jetzt auch in Stuttgart

*

Merkels Problem mit den Völkerrecht ist jetzt amtlich

Siehe ausführlich dazu hier

Schon spätestens seit 2003 allgemein bekannt.

2002 schon für Krieg getrommelt

2004 nichts dazu gelernt

Und heute immer noch auf derselben Spur

Siehe dazu auch hier

Sag` mir, wo die Nazis sind … über Gräbern weht der Wind ...

*

Bild-Lesen wird Verfassungspflicht?!

*

Lüschenblatt Zeit muß Unterlassungserklärung abgeben

*

Justizministerium will Zwangs-Volksempfänger im Internet

Es gibt keine Orwellsche Perversion, auf die die SPD nicht käme

Grünes Spitzenpersonal hat offenbar auch große Zuneigung zu Orwell und braunem Gedankengut

*

Vera Lengsfeld: Inzwischen 142000 Unterschriften für Erklärung 2018

*

Was ein Regierungssprecher so seibert

*

Der Test-Jude von Berlin

Und wieder heulen die Krokodile

*

Wie man failed states macht

*

Merkels Umvolkung läuft auf vollen Touren

Es lebe der Stalinismus mit seinen Völkerexperimenten und seine hirntoten Nachahmer!

*

Mal was Schönes: Bild geht unter

Und viele andere Hetzblätter und Kriegstreiber wie spiegel, faz und zeit auch

Spricht sehr für die Lernfähigkeit der deutschen Bevölkerung, die schon etwas länger hier lebt

*

Schöne Mafia: Gigantische Industriespionage der USA in Deutschland

Und einiges mehr

*

Damit das Raketengeld in der Familie bleibt

Theresa May`s Ehemann verdient direkt am Überfall auf Syrien

*

Rainer Rupp über das Verwirrspiel der westlichen Raketentreffer auf Syrien

*

Russische Hacker schon wieder unterwegs

Die westliche Kriegshetzerei nimmt kein Ende. Jede Woche wird eine neue Lügensau durchs Dorf gejagt um öffentliche Paranoia und Kriegswilligkeit zu erzeugen. Jetzt hat es mit den doppelten Giftgaslügen nicht geklappt, und da stehen gleich schon wieder die russischen Hacker vor der Tür. Die kommen auch nicht zur Ruhe. Keiner glaubt diesen Narren und Hasspredigern noch irgend ein Wort.

*

Mathias Broeckers über Rudeljournalismus und Kriegslügen

Und wer nicht glauben will, dass mit dreisten Unterstellungen so einfach Politik gemacht wird, der konnte sich von der «Zeit» belehren lassen: «Es braucht keine eindeutigen Beweise!»

Erstaunlich in einem einst für den liberalen Rechtsstaat stehenden Blatt, aber wenn’s gegen den Richtigen geht, sind rechtsstaatliche Normen offenbar zweitrangig.“

*

Woher das mediale Bild von Viktor Orban stammt

Zeit ... Bertelsmann ... Spiegel … NGO …Stiftung Dings & Bumms ….. Bundesregierung .... Soros

Soros interviewt Soros“

*

Wie man für hunderte Millionen Dollar Marschflugkörper verpulvert

*

UNO beschließt Völkerwanderung

*

Der Schimmelflügel

Über korruptionsgeneigte Strukturen im auswärtigen Amt

*

Das Lügenmurxel

*

Über Google, Facebook und die US-Geheimdienste

*

Wie Heiko Maas am Grab seiner eigenen Partei schaufelt

*

Wenn die Grünen von der Leine sind

Siehe dazu auch hier

*

Wie die Asylindustrie so arbeitet und wem sie hilft

*

«Minderjährige» Mannheimer Problemflüchtlinge volljährig

*

Hambacher Fest am 5. Mai

*

Die SPD und die Demokratie in den eigenen Reihen

Kommt einem alles sehr vertraut vor. Clintons Demokraten sind mit Sanders ähnlich verfahren.

*

Lüschen-Bild im Blutrausch

Sag` mir, wo die Nazis sind!

*

Angeblich neuer Juristenpreis in Deutschland ausgelobt:

Der größte und erfolgreichste Rechtsbrecher der Republik erhält demnach als Auszeichnung eine Trophäe namens das «goldene Merkelschwein». Die Preisverleihung soll dem Vernehmen nach im Laufe des übernächsten Monats im Rahmen eines großen Festaktes im eigens dafür hergerichteten Verlies von Schloß Ballhorn in der Ackermark stattfinden. Wer der Sieger ist steht derzeit noch nicht fest, da eine größere Anzahl sehr aussichtsreicher Kandidaten in die engere Wahl fallen, die sich momentan noch um die besten Plätze balgen.

Angesprochen darauf, warum die Trophäe einen so merkwürdigen Namen habe, antworteten die Organisatoren: Das läge doch in der Natur der Sache. Denn man habe hier zwei Symbole lediglich kombiniert, und damit den Wert quasi verdoppelt. Das Schwein sei in Deutschland traditionell der Glücksbringer und werde künftig von Merkel, die Deutschland noch weit mehr Glück bringe und inzwischen auch weithin als Glücksbringer schlechthin gelte, als Bedeutungsträger abgelöst werden. Zumal das Schwein inzwischen in Deutschland auch als unrein gelte. So daß man von jedem erfolgreichen Rechtsbrecher in Zukunft sagen wird: Er habe «Merkel» gehabt. Was so viel wie riesiges Glück und enormen Erfolg bedeutet. - Eben nach altem Brauch «Schwein» gehabt. Man verknüpfe jetzt in einer Phase des kulturellen Übergangs mit der Wahl des Namens lediglich die Sicht der Tradition mit jener der Moderne und einer verheißungsvollen Zukunft. In absehbarer Zeit aber werde bei den Glücksbringern das «Schwein» ganz sicher durch «Merkel» ersetzt werden. Was man sich umgekehrt nicht vorstellen könne.

*

Mathias Broeckers über rote Linien und das Phänomen des Déjà-vu

*

Für die Mutti-Gängsta-Group ist das Recht wie ein Romika-Puschen: Reintreten und sich wohlfühlen.

Sehen wir uns einmal das hier an:

Wenn China Kriegsverbrecher bombardiert

Klingt zeitgemäß, gell. Stimmt nur nicht.

Hier findet der Re-Entry in die Realität statt

*

Orban, Soros und das Heulen der Krokodile

*

Sigmar Gabriel packt aus, was der Stammtisch schon seit Jahren weiß

*

Wo die wirklichen Nazis stecken und wann der geliebte Bomber Harris wiederkommt

*

Wie Heiko Maas in jeder Hinsicht für die US-Interessen arbeitet

Das gilt sicherlich nicht nur für die Abwehr der angeblichen Russeninteressen. Sondern zweifellos und zwangsläufig inbegriffen auch für die Abwehr jeglicher Demokratie und Meinungsfreiheit in Deutschland – und darauf zielt das Maas-Gesetz ja ganz direkt und noch weit mehr ab, als bloß ge­gen den Russeneinfluß. Besser gesagt: Es ist die Voraussetzung dazu, denn nur durch Abschaffung der deutschen Demokratie kann verhindert werden, daß sich die deutschen Demokraten frei für eine Partnerschaft mit Rußland und gegen US-Interessen entscheiden. Wer immer noch glaubt Demokra­tie und Meinungsfreiheit sei mit den Interessen des US-Imperialismus vereinbar, liegt ganz sicher falsch und muß mit dem Klammersack gepudert sein. Beides verhält sich zueinander wie Feuer zu Wasser. Und niemand kann ein größeres Interesse an der Beseitigung der Demokratie, Abschaffung der Meinungsfreiheit und Einführung der politischen Zensur beim Vasallen Deutschland haben als die USA, wie wir spätestens seit Friedman und Zbigniew Brzezins­kis, Die einzige Weltmacht oder anderen Büchern aus dessen Pro­duktion wissen sollten. Deswegen bestimmen die USA auch unser politisches Spitzenpersonal und diktieren ihm, was es zu tun und zu lassen hat. Maas hat seine Aufgabe als Justizminister mit der Einführung der Zensur aus US-Sicht hervorra­gend erfüllt. Aus US-Sicht also ein hochverdienter Mann. – Abschaffung der Meinungsfreiheit als Vorstufe zur kompletten Beseitigung der deutschen Demokratie. Und jetzt darf er den nächsten Job für den großen Bruder machen. Siehe dazu auch den Beitrag von Ste­fan Schubert hier. Uns geht es mit den USA wie den Ländern Lateinamerikas. Nur daß die Bananen bei uns nicht so gut wachsen.

*

Willy Wimmer: Wie der Westen die Welt brandschatzt mit Merkels Hilfe

*

FDP-Kriegshetzer werden hier besprochen

*

Über Sudelmedien, US-Amtsträger und durchsichtige Lügen

*

Neuer Antisemitismus von Bertelsmann hofiert?

Siehe dazu auch hier: Musikpreis wird aus Protest gegen Antisemitismus zurückgegeben

*

Über Deutschlands Liebe zu Zeitreisen

*

Über singende Flüchtlinge im Land der Blockflötenparteien

Die spinnen die Deutschen. Die sind alle sehr nett aber auch extrem naiv. Jene, vor denen wir in unserem Land geflohen sind, werden hier wie Könige hofiert und Polizei und Sozialamt sagen immer: Wir können nichts tun!“

*

Über Mitläufer, die es im dritten Reich weit gebracht hätten

*

Merkel und das Beuteschema der Hyänen

Merkel macht Macht: Noch duckt sie sich hinter den Rücken der USA, Englands und Frankreichs. Aber unvergessen bleibt, dass ihre «Stiftung Wissenschaft und Politik» die syrische 'Opposition' in Berlin zusammen getrommelt hatte, um die Machtfragen nach Assad zu regeln. Was die Hyäne aus dem Kanzleramt demnächst für «Erforderlich und angemessen» hält, ist nur zu ahnen. Kanzlerin Angela Merkel hat ihre politische Unterstützung für den Angriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens gegen Syrien bekundet. Konsequenzen aus den irakischen oder libyschen Toten, den Opfern von brutalen Lügen des Westens, mag die Frau nicht ziehen. Ihr zynischer Kommentar zum erneuten Bruch des Völkerrechts durch die USA in Syrien: «Einfach gar nichts zu tun, ist auch schwierig.»

*

Thierry Meyssan über Bürgerkriege im «Dienste der Demokratie»

*

Karin Leukefeld über Syrien und die Folgen für den Westen

*

2222

Dann werden, wenn alles gut geht, die zugewanderten Analphabeten erfolgreich beschult worden sein.

*

Über die flächendeckende Überwachung der Bundesbürger durch den US-Geheimdienst

*

Eine Rede von Vera Lengsfeld

Gehalten in Merkels Zeitalter schlagkräftiger Diskurse. Und tiefsinnigen Argumenten von Rautenschreiern wie:

«Halt die Fresse! Nazischlampe!»

Hier der Bericht von Vera Lengsfeld persönlich

*

Feigheit vor dem Streit in Deutschland

Das kann man auch in anthroposophischen Einrichtungen beobachten, wo sich manche inzwischen zu einer geistlosen Dumpfbackeninstitution ohne jedes intellektuelle Niveau gemausert haben, die sich vor allem aktionistisch an Kunst berauschen, an den realen Verhältnissen in Deutschland und der Welt aber vollkommen gedanken- und interesselos vorübergehen, und jeden kritischen und aufklärenden Diskurs darüber zwanghaft vermeiden. - Politisch voll auf Linie. Denn die Antifa könnte ja kommen, oder man schläft dann nicht mehr so gut. Während das Kernelement der Anthroposophie, die Aufklärung, in der Tonne landet. „Geistlose Gegenanthroposophie“ möchte man dazu sagen.

*

Papst Franziskus und die Kirchenspaltung

*

Wenn in jeder Ecke ein Affe vom Awareness-Team steht

*

Gut leben vom „Schweinesystem“

*

Die Kriegsverbrecher sind wieder unterwegs

Der Wahnsinn der westlichen Mafia-Eliten kennt keine Grenzen

Und Merkel und ihr Hofstaat kriechen natürlich auf ihrer endlosen Schleimspur als Zäpfchen mit

*

Schlimmer als CETA und TTIP

*

Neue SA demonstriert in Köln gegen Meinungsfreiheit

*

Wie es im deutschen Faschismus so geht

*

Netzwerkdurchsuchungsgesetz erledigt?

Siehe weiteres dazu hier

*

Wie die ARD Giftgas einsetzt

*

Gabriels Outing

*

Kriegstreiber Merkel

Wer erwartet etwas anderes von dieser Dame?

*

Vera Lengsfeld über die Erklärung 2018

*

Ja und Nein

Fragen an die hirnlose deutsche Regierung und andere

-

In die Tontafeln einer nicht allzu fernen Zeit

Wird dereinst diese Saga eingegraben sein:

Nicht waren sie Boten von Wahrheit, Frieden, Recht und Freiheit,

Und nicht waren sie Feinde des Islam, von Despoten oder von Terroristen.

Auch waren sie nicht Christen, obwohl manche sich so nannten.

Sie waren nur gläubige Mammoniten,

Die ihrem Gott Sorat im Rauch opferten.

Und unter ihren gefalteten Händen

Verwandelte sich die Welt und das Land der Schlafmützen in Asche.

*

Willy Wimmer über Merkels Vorträge von den Waschzetteln der Nato

*

Aufklärung über Syrien im Mittagsmagazin

Film hier

*

Über Medienfaschisten in Reinkultur

*

Ohne Fake-News gäb`s die Welt nicht

*

Hurra! Hurra! Es geht wieder los, und mia san dank Merkel adabei!

Merkel ist kurz vor dem Ziel und

Bomber Harris auch nicht mehr weit!

Da freuen sich viele Grüne, Linke und Mitarbeiter von Amadeo schon drauf.

Gott mit uns!

Wo sind die Pfaffen zum Waffen-Segnen?

*

Die Uhr kurz vor Weltkrieg

*

eCall: Volle Überwachung unter dem Deckmantel der Humanität

*

Über deutsches Giftgas in Syrien

*

Wie die USA die deutsche Politik steuern

*

Über die perverse Genialität eines Goldman Sachs Managers

*

Thierry Meyssan über das Ende des internationalen Rechts

*

Dirk Pohlmann über Kriegsvorbereitung durch Dämonisierung

Siehe dazu auch den Beitrag hier

*

Staatsschutz gegen Außerirdische – ein politischer Seismograph?

*

Über die Helfer der Terrorpaten in Medien und Politik Deutschlands

*

Inzwischen 111500 Unterstützer für Vera Lengsfelds Erklärung 2018

Hier auch ein Bericht darüber, wenn der Wahn das Bewußtsein überwältigt

*

Willy Wimmer zur Frage, ob wir vom Lügenkartell in den nächsten Krieg gelogen werden

Wie könnte es anders sein, wird dem schauerlichen Spiel der Lügenkontrolle durch westliche Regierungen aus London die Krone aufgesetzt. Wer sich mit der weltpolitischen Lage derzeit auseinandersetzt, kommt zu bestimmten Ergebnissen. Wer es wirklich mit der Humanität ernst meint, der hört auf, andere Staaten und Völker mit Krieg zu überziehen. Das zu fordern, heißt allerdings, London zuzumuten, auf sein jahrhundertelanges Geschäftsmodell zu verzichten.

Jeder Konflikt, mit dem wir es derzeit zu tun haben, geht auf instrumentalisierte Lügen mit einem Ursprung in London zurück. Tony Blair mag sich für den Verbleib Englands in der Europäischen Union einsetzen, wie er will. Es war Tony Blair, der jedes Vertrauen in die Rechtmäßigkeit westeuropäischen Regierungshandelns zerstört hat. Vor allem auch deshalb, weil sich sowohl EU als auch NATO als willenlose Abnick-Maschine für angelsächsische Lügengespinste herausgestellt haben. Von NATO und EU geht für die Bürgerinnen und Bürger in Westeuropa derzeit eine “akute Lebensgefahr” aus. Die eigenen Regierungen sind der Grund für das offenkundige Elend. Das zeigte sich nicht nur in der britischen Unverfrorenheit, gegen jeden europäischen Rechts-Anstand und jedes völkerrechtliche Verantwortungsgefühl, die anderen Mitgliedsländer von NATO und EU vor den eigenen Karren haltloser Verdächtigungen gegen Russland zu spannen. Wer Aufklärung in dem möglichen Kriminalfall Salisbury hätte haben wollen, der hätte alle dazu dienlichen Wege gekannt. Darauf kommt es London nicht an und ist es noch nie angekommen. Der Wust haltloser Behauptungen, durcheskaliert von Anfang an, soll nur dazu dienen, ein anderes Land in einem Strudel von Behauptungen untergehen zu sehen.

Das gilt für Salisbury wie für Syrien, an dessen Untergang die Blutspur aus London, Paris, Washington, Ankara und Riad steht. Man kann fast sicher davon ausgehen, dass der bestellte Rapport der deutschen Bundeskanzlerin am 27. April 2018 in Washington einer deutschen Kriegsbeteiligung dient.
Das Rückgrat von Bundeskanzler Gerhard Schröder kommt derzeit nicht mehr in Kriegsfragen vor.“

*

Ray McGovern über die Irren von Washington

Bedenken Sie, Bolton ist immer noch der Meinung, dass der Angriff auf den Irak eine gute Idee war. „

Das ist Merkel auch noch. Distanziert von ihrer damaligen Begeisterung über den Irrakkrieg hat sie sich nie. Warum auch? Eine echte Terrorpatin, die gut mit dem neuen US-Terrorpaten zusammenpaßt.

*

Über den Unterschied zwischen Verwirrung und Terror

"Wir könnten ein bekanntes Sprichwort abwandeln, indem wir sagen: Des einen Terrorist ist des anderen Aktivist. Die heutige sogenannte «Antifa» wird in Methodik und Gewaltbereitschaft dem Straßenterror der SA immer ähnlicher, doch ihr Terror wird als «Demonstration» oder «Aktivismus» verharmlost – sie hat Sympathisanten und Unterstützer vor allem in der SPD, bei den Grünen und in den Redaktionen einiger deutscher Leitmedien, inklusive den Abendnachrichten des staatsnahen Fernsehens.“

Von den ganz großen Verwirrten und Terroristen, deren Hirn falsch verdrahtet ist, die in den Regierungen sitzen und gerade wieder die Welt in Brand setzen, ist hier noch nicht die Rede. Könnte aber noch werden.

*

Wenn die SA von der Landesregierung herangekarrt wird

*

Der amerikanische Giftgasanschlag auf Syrien und die Folgen

*

Merkel und die Gründungsdokumente des Bolschewismus

Kein Zufall aber auch, dass es die Ostdeutschen waren, die ihrer Landsmännin zuerst auf die Schliche kamen. Mussten sie doch durch die selbe Schule wie die marxistisch-leninistisch ausgebildete Angela Merkel gehen. „

Im Fall Deutschland sieht man eben, daß die mit den größten Kartoffeln oft die Dümmsten sind.

*

Heftige Südströmung: Heiße Luft aus Bayern

*

Sehr sehenswert

Merkel-muß-weg-Demo in Hamburg. Mit Serge Menga als Redner ab ca min 21:30

*

Krieg der Tiere

Wie war das doch gleich mit den Untermenschen? Vielleicht sind die Amerikaner nicht die Erfinder des «Untermenschen», was ich hier nach allen den Vorfällen der US-Geschichte aber auch nicht ausschließen will. Auf jeden Fall aber, falls nicht die Erfinder, so wären sie doch hervorragende Kopisten des Nazi-Prinzips.

*

Neue Standards in der Verschwörungstheorie

Siehe zum Thema auch Jens Berger in den Nachdenkseiten

Angesichts der Überzeugungskraft der britischerseits vorgetragenen Argumente gegen Moskau wird jeder Aluhutträger zum Spitzenforscher und unangefochtenen Nobelpreiskandidaten. Somit kann man die Herolde aus der deutschen Regierung und ihre Helfer in den Medien auch getrost als Verschwörungstheoretiker der neuesten Kategorie bezeichnen. Das gilt übrigens auch für die Verschwörungstheorien über die angeblichen Giftgasattacken von Herrn Assad. Einen Beitrag über die tüchtigsten Verschörungstheoretiker beim deutschen Fernsehen finden Sie hier.

*

Über die Neuauflage des Hambacher Festes Mai 2018 und historische Hintergründe

*

Märchenstunde mit Karl Marx und vielen offenen Fragen

*

Über angekündigte Chemiewaffenangriffe der westlichen Wertegemeinschaft in Syrien

Wollen sie jetzt noch einmal in Syrien losschlagen, nachdem sie schon mit den abstrusen Skripal-Erfindungen kläglich gescheitert sind? Man hat den Eindruck, als suche der Westen auf geradezu unheimlich verzweifelte Weise mit immer neuen Lügen nach Kriegsgründen. Jetzt wieder einmal durch gefakte Chemiewaffenangriffe Assads. - Offenbar ist das Natokollektiv inzwischen dermaßen ökonomisch, mental und zivilisatorisch zugrunde gerichtet, daß man sogar einen Atomkrig gegen Rußland und China als ernsthafte Option erwägt, um aus dem finanziellen Ruin wieder herauszukommen. - Kollektiver Selbstmord aus Angst vor dem wirtschaftlichen Tod?!

*

Inzwischen hunderttausend Unterzeichner der Erklärung 2018 von Vera Lengsfeld

Hier nähere Einzelheiten dazu

*

Rakka und Aleppo – westliche und östliche humanitäre Werte

Da könnte Mutti einmal etwas Hochwirksames für wenig Geld tun – will sie aber nicht. Es dient nicht den Kriegs- und Raubzielen der Nato. Da kann eine von der westlichen Wertegemeinschaft total kaputtgebombte syrische Großstadt mit abertausenden zivilen Opfern nicht den leistesten Anflug von christlicher Erschütterung bei Mutti auslösen – anders als ihre verlogene Erschütterung, von der hier berichtet wird. Merkel sieht ihre stalinistischen Felle im eigenen Land davonschwimmen. Deswegen tut sie so, als wäre sie über den Vorfall in Münster erschüttert. Bevor irgend jemand Einzelheiten über den Täter und seine Motive weiß. Wer glaubt ihr diesen medialen Müll eigentlich noch? - Wo ist der Arzt!?

*

Wie man als Parteiakrobat mit Flüchtlingen Kohle macht

*

Hinter jedem Maulwurfshügel kann demnächst der Bündnisfall eintreten

*

Wenn das Lügen als höchstes Regierungs- und mediales Informationsprinzip gilt

Erläutert am Beispiel des Libyenkrieges, und was daraus für die Gegenwart zu erwarten ist. Fazit: Sie lügen sogar dann, wenn sie die eigenen Lügen der Vergangenheit öffentlich reflektieren.

„Tatsächlich haben sie alle mitgemacht, mit Ausnahme vielleicht von Peter Scholl-Latour, der aber nur müde belächelt wurde. Hier sei erinnert an die wirklich bösartigen Kommentare im deutschen Fernsehen, von einer Henrietta Slomka oder einer Caren Miosga und an die Berichterstattung z.B. in der Süddeutschen Zeitung von einer Sonja Zekri, der keine auch noch so irrwitzige Beschuldigung zu blöd war, um sie nicht Gaddafi zu unterstellen wie die Viagra-Einnahme seiner Soldaten zwecks erhöhter Potenz bei Vergewaltigungen. Sie wollten ihn jagen und um jeden Preis zur Strecke bringen. Oder man denke an die nicht mehr zu überbietende Naivität mancher Politiker, insbesondere einer Frau Roth von den Grünen, die es sicher chick fand, auch mal bei einer ‚Revolution‘ dabei zu sein, am besten in Form auch deutscher Bomben, die auf Libyen fielen. Auffallend, dass sich gerade westliche Frauen als besonders hasserfüllt gaben, hatte doch Gaddafi wie kein anderer arabischer Machthaber die Rechte libyscher Frauen gestärkt.

Wie können diese Meinungsmacher heute damit leben, dass sie mit ihrer Verbreitung von Fake-News, mit ihrem gewissenlosen Geschreibsel und Geschwafel, geholfen haben, dass 21.490 Menschen in Folge des Krieges (laut einer von Elsevier herausgebrachten Studien der University of Tripolis; andere Studien gehen von weit höheren Opferzahlen aus) getötet wurden? Es sind gerade jene, deren öffentlich zur Schau gestellten Weltanschauungen vor Moral nur so triefen, die aber keinerlei Probleme haben, die falschen Propagandakriegsgründe der Nato massenwirksam zu verbreiten. ...

Auf die Medien- und Politikerlügen über den Irak (man erinnere sich, da waren die Massenvernichtungswaffen und die Babys, die angeblich von Saddams «Schergen» aus den Brutkästen geschmissen wurden) kamen die Lügen über Libyen, gefolgt von jenen über Syrien (nicht bewiesene Giftgasangriffe von Assad und Massengräber). Alle hatten das gleiche Strickmuster: Der brutale, blutrünstige Diktator unterdrückt und mordet die eigene Bevölkerung.

Nach der Aufdeckung dieser Behauptungen als Fake-News glaubt heute kaum noch jemand, dass der Giftanschlag von Salisbury – sollte es ihn überhaupt gegeben haben – auf das Konto des ‚bösen‘ Putin geht. Nicht vor Putin hat die ganze Welt Angst, sondern die Vorstellung macht beklommen, es könnte sich um neue Fake-News zur Vorbereitung des nächsten Krieges handeln. Und es wird dann wieder keiner gewusst haben. “



*

Britische Tauchgänge nach Lügentsunami

Gescheiterte Kriegsgrundinszenierung im Lifemodus enttarnt

*

Über politische Inszenierungen mit programmiertem Verfallsdatum

Oder, warum Brandstifter das Feuer nicht löschen

*

Pensionsverpflichtungen für den Orwellschen Volksempfänger explodieren

*

Merkelmußweg-Demo in Mainz am 9.4.

*

Facebook verstaatlichen und an die GEZ anschließen?

*

Bassam Tibi über die Kapitulation des deutschen Staates

*

Problematischer Rückbau von Windrädern in großem Umfang zu erwarten

*

Über Putin, Kohl und die imperialen Pläne der USA in Europa

*

Mathias Bröckers über Strichmännchen, grüne Posterboys und Verdachts-Vorverurteiler

*

Broder über den geistigen Blähwind deutscher Intellektueller

Siehe dazu auch hier über Funksprüche aus dem Bauch der Titanic

*

Über betrügerischen Populismus in der Politik

*

Vera Lengsfeld über die gegenwärtige Wiederholung der friedlichen Revolution der DDR

*

Geschichten von einfältigen Staatssekretären

*

Broder über Vera Lengsfelds Erklärung 2018, ihre mediale Wirkung,

Und wie man den Begriff „tröpfeln“ neu definiert

*

Willy Wimmer über Mäßigungsbedarf bei der Tonlage der Bundesregierung

gegenüber Rußland

*

Über das famose Spitzenpersonal der Grünen

*

Über deutsche Soldaten in Globalisierungskriegen und das Dummdeutsch der politischen Klasse

*

Thierry Meyssan über Rußlands Sieg im nahen Osten und die Folgen

In einem Moment des Gleichgewichts verändert sich der Westen, die alte «freie Welt», in ein Ensemble von Gesellschaften unter Zwang und einem falschen Konsens. Die Europäische Union versieht sich mit einer überbordenden und unterdrückerischen Bürokratie, wie diejenige der Sowjetunion. Wohingegen Russland wieder zum Meister des Internationalen Rechts wird.“

Interessante Perspektive.

So ähnlich hatte Rudolf Steiner das mit dem Unterdrückungssystem des Westens auch schon prognostiziert: „Der größere Teil der Menschheit wird seinen Einfluß von Amerika, von dem Westen herüber haben, und der geht einer anderen Entwickelung entgegen. Der geht jener Entwickelung entgegen, die heute sich erst in den idealistischen Spuren, gegenüber dem, was da kommt, in sympathischen Anfängen zeigt. Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwickelung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken. … “ (Berlin, 4. April 1916, GA-167, S. 97 ff)

*

Vera Lengsfeld über Erfolge der Erklärung 2018 und menschliche Niedertracht

Hier gibt es Näheres zu Letzterem

*

Wo sind sie geblieben? - Die Spitzensozialisten der DDR.

*

Zum fehlenden Wettbewerb bei politischen Dummheitsanbietern

*

Über professionelle Verschwörungstheoretiker

*

Über den Gang der Geschichte

mit Schäuble, Goebbels und ein paar anderen Zuchtmeistern aus Kirche und Politik

*

Mit Antivirenprogrammen auf gefährlichen Pfaden

Das sieht ja eher nach einem Aprilscherz aus. Aber in diesem toll gewordenen Land hält man inzwischen alles für möglich.

*

Über die größte Gefahr für den Weltfrieden

Hier ein Blick in die entsprechende Vergangenheit der USA im fernen Osten

*

Vera Lengsfeld über die Erklärung 2018 und die deutsche Lüschenpresse

*

Alexander Unzicker über den politischen Durchknall im Fall Skripal

Manche vermuten, dass Putins deutliche Wiederwahl ein Grund sei oder die jüngste russische Atomwaffen-Vorführung, aber das erklärt kaum das langfristig Irrationale Verhalten. Der wirkliche Grund für die hysterische Nervosität könnte sein, dass die USA pleite sind. Bevor gleich der Anwurf «Verschwörungstheorie» erhoben wird: Das sind natürlich nur Spekulationen, niemand kennt alle Zusammenhänge genau. Aber irrationalem Verhalten muss man auf den Grund gehen … . Ein Arzt, der über die Ursachen der Psychose eines Patienten nachdenkt, ist ja auch noch kein «Verschwörungstheoretiker». Insofern trifft die Analyse von Ernst Wolff die Ursachen vielleicht am ehesten - ein Krieg wird vom Zaun gebrochen, um vom Zusammenbruch des Finanzsystems abzulenken. Niemand hat offenbar eine Idee, wie das Defizit von zwanzig Billionen Dollar jemals verschwinden soll. Die USA wären insofern keine «normale» Staatspleite, weil das Petrodollar-System den US-Dollar immer noch als internationale Reservewährung hochhält. Dass Russland und China das Ende dieses Systems gerade einleiten, macht Washington wahrscheinlich wirklich nervös, ohne dass es jemand zugibt. Das auf Pump explodierende Militärbudget, der rasende Personalwechsel im Weißen Haus, der nun fast alle relevanten Positionen mit bellizistischen Neocons besetzt hat, muss jeden anderen nervös werden lassen. “

Und nicht nur die USA sind übrigens pleite, sondern der gößte Teil der westlichen Industrienationen auch. Da möchte man gern auf Los zurück, sich aller Verpflichtungen entledigen und das Spiel neu beginnen.

Siehe ergänzend dazu auch den Beitrag hier aus der Schweizer Weltwoche

*

Wenn «Flüchtlinge» und Arbeitsplätze nicht zusammenkommen

«Ein gut versorgter Schutzsuchender, der bei freier Kost und Logis staatliche Transferleistungen ohne Gegenleistung, praktisch als bedingungsloses Grundeinkommen in einer Höhe erhält, die in seiner Heimat einem Vermögen entsprochen hätten, sieht selbstverständlich keine Notwendigkeit, sich hierzulande in einem prekären Arbeitsverhältnis oder unbezahlten Praktikum ausbeuten zulassen. Solch niedere Tätigkeiten, welche die Bereitschaft zum ungeliebten Schichtdienst, zu körperlich schwerer Arbeit und Pünktlichkeit sowie Zuverlässigkeit erfordern, kann man nur denen als alternativlos verkaufen, die schon länger hier leben und sich bei Ablehnung solcher Jobangebote der Verfolgungsbetreuung und den Schikanen des Jobcenters ausgeliefert sehen».

Man muss nicht allen Inhalten zustimmen, aber in der Sache hat der Kommentator vollkommen recht. Wenn es das Ziel war, durch die Zuwanderung von Flüchtlingen nicht nur sozialen Unfrieden zu stiften, sondern nach deren Einreise durch Vergünstigungen, Sonderbehandlung und was auch immer dafür zu sorgen, dass die Integration von Flüchtlingen, die aufgrund ihrer mangelhaften Ausbildung zunächst nur über Minijobs, Hilfsarbeiterjobs und Anlerntätigkeiten erfolgen kann, scheitert, dann ist die deutsche Gesellschaft auf dem besten Weg, dieses Ziel vollumfänglich zu erreichen.“

*

Frank Elbe über Selbstjustiz in der Politik

*

Kinderlieder auf dem Index?

„Ach, lieber Rolf Zuckowski, das Herz wird einem schwer dabei, aber ja, genau so ist es. Deine wunderhübschen Kinderlieder werden auf den Müll des rechtsreaktionären Gedankengutes wandern. Die Kommissare der PC haben keinen Sinn für Kinderlieder, für die freundliche Eleganz Deiner Texte, für die unausgesprochene, aber tragende Frequenz der Liebe zum Leben, die in Deinen Texten mitschwingt. Sie wollen vertonte Parteitagsbeschlüsse, deren Wörter peer-reviewed und in politischen Reinräumen zusammengeschraubt werden.“

*

Unter dem Sprengstoffteppich von Thüringen

*

Fragen zu Salisbury, die gewöhnlich nicht gestellt werden

*

Über Fakten(er)finder

*

Wohlstandszauberland BRD

Über das hiesige Zaubern mit Zahlen siehe auch hier

*

Washingtons Schlag gegen das europäische Bankensystem

Deutschlands elitäre Macher schlummern dabei selig vor sich hin, und ihre Wähler werden erst als gegartes Grillfleisch wieder aufwachen. Siehe dazu Wimmer nachfolgend.

Siehe ergänzend dazu den Artikel hier

*

Willy Wimmer über die Verschwörungspraxis der westlichen Lügengemeinschaft

*

Über die Desertec-Pleite und was Nonsense-Medien so daraus machen

*

Vera Lengsfeld: Erklärung 2018 wird ausgeweitet

Hier eine ziemlich umfangreiche Presseschau dazu

Was würde Alfred Tetzlaff dazu sagen? Der Arno ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur sehr viel Pech beim Nachdenken.“

*

Rudolf Steiner über das Wirken von Bruderschaften und nahende Denk-Verbote

Wir leben ja heute — Sie können das aus Dingen, die ich in diesen Vorträgen erzählt habe, ersehen, und werden es aus manchen an deren Dingen noch ersehen, die ich Ihnen ja auch anführen kann —, wir leben heute noch in verhältnismäßig idealistischen, in spirituellen Zeiten gegenüber dem, was da kommen wird. Wir leben am Ende des zweiten nachchristlichen Jahrtausends. Es wird nicht lange dauern nach dem Jahre 2000, da wird die Menschheit Sonderbares zu erleben haben, Dinge, die sich heute nur langsam vorbereiten. Die Dinge gehen ja so, daß gewissermaßen die zwei Pole, die der künftigen Entwickelung entgegeneilen, von Osten und von Westen her sich vorbereiten. Immer mehr und mehr wird sich in den mehr östlichen Gegenden ausbilden — aber aus dem Volkstume heraus, selbstverständlich nicht aus jenen Kreisen heraus, die heute das mißleitete osteuropäische Volk führen —, wovon man sagen muß:Es wird eine ganz andere Art von Denken geben über die Menschen. Man wird dazu kommen in verhältnismäßig gar nicht zu ferner Zeit.

Man wird dazu kommen, den aufwachsenden Menschen ganz anders anzusehen, als man ihn heute geneigt ist anzusehen. Man wird versuchen, wenn ein Kind geboren wird, zu sagen: Was könnte in diesem Kinde zutage treten ? Man hat es mit einem verborgenen Geistwesen zu tun, das in diesem Kinde sich nach und nach entwickelt.

Man wird das Kind enträtseln wollen. Man wird zunächst eine Art von Kultus verbinden mit dem Aufwachsen eines Kindes. Das bereitet sich im Osten vor. Es wird selbstverständlich übergreifen nach Europa herein. Die Folge davon wird sein, daß eine ungeheure Hochachtung sich entwickeln wird vor dem, was man Genialität nennt, ein Suchen nach der Genialität. Daß dann alle die pädagogischen Zöpfe ausgestorben sein müssen, wenn ein Zeitalter nach dieser Richtung anrückt, jene pädagogischen Zöpfe, die heute die tonangebenden sind, das ist ja selbstverständlich, nicht wahr? Dieses Zeitalter kommt von jener Seite her. Aber es wird der geringere Teil der Menschheit sein.

Der größere Teil der Menschheit wird seinen Einfluß von Amerika, von dem Westen herüber haben, und der geht einer anderen Entwickelung entgegen. Der geht jener Entwickelung entgegen, die heute sich erst in den idealistischen Spuren, gegenüber dem, was da kommt, in sympathischen Anfängen zeigt. Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwickelung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken. Auf der einen Seite ist ein Anfang dazu gegeben in dem, was heute die rein materialistische Medizin macht, wo ja auch nicht mehr die Seele wirken darf, wo nur auf Grundlage des äußeren Experiments der Mensch wie eine Maschine behandelt wird.

Aber, meine lieben Freunde, man darf mich ja nicht mißverstehen, denn auf diesem Gebiet wird ungeheuer viel gesündigt gerade heute noch von sogenannter spiritueller Seite her. Man kann es zum Beispiel erleben, daß Leute zu einem kommen, die sagen: Ja, ich habe nun alles mögliche durchgemacht in der Medizin, ich bin nicht geheilt worden. Da bin ich zu einem gegangen, der hat mich ganz spirituell behandelt. — Nun, was hat denn der mit Ihnen gemacht ? — Er hat mir gesagt, in meinem Leib sind böse Geister, und ich müsse diese bösen Geister zunächst herausbeten. — Ich mußte sagen, weil es ja eigentlich der Grund war, warum der Betreffende zu mir gekommen ist: Und hat Ihnen das geholfen ? — Nein, es ist viel schlechter geworden, viel, viel schlechter. — Nun, sagte ich, ich bitte Sie, nun denken Sie sich einmal, in welche Lage Sie da gebracht worden sind. Glauben Sie nicht, daß Ihnen der Mann etwas Unrichtiges gesagt hat. Es ist ganz richtig, daß in Ihnen irgend welche geistige Wesen waren, die das verursacht haben, was in Ihnen ist. Aber gerade weil Ihnen der Mann etwas Richtiges gesagt hat, etwas, was Sie gerade als etwas Richtiges anerkennen mußten, gerade deshalb mußte Ihnen der Mann so schaden. Denn denken Sie sich einmal: Ein nichtsnutziger Schusterbub richtet eine Maschine zu Grunde. Dieser Schusterbub ist die wirkliche Ursache, daß die Maschine nicht geht. Das ist die reale Ursache. Na, wie werde ich die Maschine wiederum zum Gehen bringen ? Nach der Methode Ihres spirituellen Arztes müßte ich nun den Schusterbuben nehmen, ordentlich durchhauen und dann meinen, wenn der jetzt davonläuft, so wird die Sache in Ordnung sein. Selbstverständlich: denn er hat Ihnen ja gesagt, sobald die bösen Geister weg sind, ist Ihre Maschine in Ordnung. Aber gerade so wenig, wie die Maschine dadurch in Ordnung ist, daß der Bub davonläuft, sondern wie die jetzt kuriert werden muß mit ganz anderen Mitteln, die mit dem Maschinellen zusammenhängen, 'so ist es auch bei Ihnen. Ob Sie die Geister wegbringen oder nicht, das ist schließlich für Ihr Gesundwerden von so geringer Bedeutung, als wenn ich nun den Schusterbuben durchhaue, so daß er nun davonläuft, oder als ob ich ihn sogar zu schauen lasse. Ich könnte ihn sogar zuschauen lassen — ich würde doch die Maschine wieder in Ordnung bringen.

Also es wird schon von der andern Seite sehr viel gesündigt, denn sehr gut denken kann man heute nicht. Man sagt immer nur aut — aut: entweder — oder, aber darum handelt es sich nicht, sondern darum, daß man die Dinge wirklich einsieht. Man muß eben wissen, daß in allem Materiellen Geistiges ist und daß durch die Erkenntnis des Geistes auch nur allein das Materielle geheilt werden kann.

Aber das soll ausgeschaltet werden, das Geistige, von der ganzen Welt. Das ist einer der Anfänge. Einer der anderen Anfänge: Wir haben ja heute schon Maschinen zum Addieren, Subtrahieren: nicht wahr, das ist sehr bequem, da braucht man nicht mehr zu rechnen. Und so wird man es auch machen mit allem. Das wird nicht lange dauern, ein paar Jahrhunderte — dann ist alles fertig; dann braucht man nicht mehr zu denken, nicht mehr zu überlegen, sondern man schiebt. Zum Beispiel da steht: «330 Ballen Baumwolle Liverpool», so überlegt man heute sich da noch etwas, nicht wahr ? Aber dann schiebt man bloß, und die Geschichte ist ausgemacht. Und damit nicht gestört wird das feste Gefüge des sozialen Zusammenhangs der Zukunft, werden Gesetze erlassen werden, auf denen nicht direkt stehen wird: Das Denken ist verboten, aber die die Wirkung haben werden, daß alles individuelle Denken ausgeschaltet wird. Das ist der andere Pol, dem wir entgegen arbeiten. Dagegen ist das Leben heute immerhin nicht gar so unangenehm. Denn wenn man nicht über eine gewisse Grenze hinausgeht, so darf man ja heute noch denken, nicht wahr ? Allerdings eine gewisse Grenze überschreiten darf man ja nicht, aber immerhin, innerhalb gewisser Grenzen darf man noch denken. Aber das, was ich geschildert habe, das steckt in der Entwickelung des Westens, und das wird kommen durch die Entwickelung des Westens.

Also in diese ganze Entwickelung muß sich auch die geisteswissenschaftliche Entwickelung hineinstellen. Das muß sie klar und objektiv durchschauen. Sie muß sich klar sein, daß das, was heute wie ein Paradoxon erscheint, geschehen wird: ungefähr im Jahre 2200 und einigen Jahren wird eine Unterdrückung des Denkens in größtem Maßstabe auf der Welt losgehen, in weitestem Umfange.

Und in diese Perspektive hinein muß gearbeitet werden durch Geisteswissenschaft. Es muß soviel gefunden werden — und es wird gefunden werden —, daß ein entsprechendes Gegengewicht gegen diese Tendenzen da sein kann in der Weltenentwickelung.“

(Berlin, 4. April 1916, GA-167, S. 97 ff) )

*

Grüne Verschwörungstheoretiker

*

Wenn Richter Lügenlizenzen vergeben

*

Ein Landrat über ein „bescheuertes Land,

dessen öffentliche Meinung zum Teil von Lebenslügen lebt und nicht in der Lage ist, Vorgänge bis zum Ende zu denken.“

*

Fragen aus der Schweiz zum Thema Salisbury

*

Thierry Meyssan über die Außenpolitik von Theresa May

*

Petroyuan oder Petrodollar?

Über den beginnenden Wirtschaftskrieg zwischen China und USA

*

England auf dem Weg zum Schurkenstaat

Hier noch mehr über Schurkenstaaten, die sich über Syrien hermachen

Nicht vergessen: Merkel steckt mitten drin!

*

Über heutige Analogien zu 1914

*

Ein Suchspiel zum Nachdenken, zum Recherchieren und zum erfolgreichen Fakten Finden

Ein erfundener Antifa Faktenerfinder in der ARD von der Amadeo-Antonio-Stiftung? - Viel Freude beim Faktenfinden!

Hier gibt es noch ein paar aktuelle Fakten zu den Faktenerfindern von anderer Seite

*

Über die Brüder im Ungeiste von Katholen und Evangelen

Muß man sich da gar nicht drüber wundern und aufregen. So ist das nun einmal. Von wenigen Jahrzehnten waren deren Funktionäre und Frontleute noch glühende Nazis. Und heute sind sie glühende Merkelaner und Linksfaschisten. Und lassen die Kirchenglocken zum Protest bimmeln und hetzen, wenn friedliche Bürger für ihre Meinungsfreiheit und Unversehrtheit auf die Straße gehen. Wo ist da der Unterschied außer dem von Rechts- und Linksfaschismus? Für politische und Gedankenfreiheit, für Aufklärung, Bürgerrechte und Demokratie standen die großen Konfessionen noch nie in ihrem Dasein. Wenn da mal welche dabei waren, dann wurden sie verbrannt, versenkt, gehenkt, zerhackt, gevierteilt und aufgespießt ... Da muß man auch in Deutschland nicht weit in die Vergangenheit zurück schauen, um das nachweisen zu können. Ein Beispiel für viele nur der Hexenhammer und Cautio Criminalis. Die Menschheit war längst in der Aufklärung angekommen, da hat die Kirche in Deutschland die Ketzter und Hexen noch versenkt und voll der schärfsten perversen Logik an derlei Gottesurteile geglaubt. Die letzten Todesurteile gegen Hexen fanden angeblich noch 1793, vor rund sechs bis sieben Generationen statt. Und vor rund 20 Jahren erst wurde Galilei von der kath. Kirche rehabilitiert – 450 Jahre zu spät. Dafür aber gibt es bei den Katholiken ersatzweise schon seit Ende des 19. Jahrhunderts einen unfehlbaren Papst. Donnerwetter! Was für ein Erkenntnisfortschritt! Und ihren Verstand haben sie schon immer vor dem Thron einer Obrigkeit abgegeben, die ihnen ein gutes Einkommen sicherte und gleichzeitig zusammen mit der Amtskirche die geistige und politische Steinzeit wieder einführt und bewahrt. Mit ihnen als Hütehunde, damit die Schafe nicht aus dem Pferch ausbrechen und davonlaufen. Und die eigene Klientel im Zweifel an die Obrigkeit verraten und verkauft. Man muß nur an Adolf zurückdenken. Rühmliche Ausnahmen davon bestätigen hier wie auch sonst die Regel. Was erwartet man von denen heute? - Aufklärung? Demokratie? Gedankenfreiheit? Debattenkultur? Widerstand gegen völkerechtswidrige Angriffs- und Raubkriege der Nato? Protest gegen die Verbrechen der Merkelpolitik? Oder was?

*

Merkel und „bestimmte Beweise“

Merkels Umgang mit bestimmten Beweisen sollte seit dem Irakkrieg 2003 hinlänglich bekannt sein. Es gibt eben Menschen, die grundsätzlich nicht über die Realität zu belehren sind, weil sie offenbar eine gewisse Seelenverwandtschaft zum Geist der Lüge, Täuschung und Zersetzung haben. - Was für ein zuversichtlicher Ausblick auf die Zukunft.

Siehe dazu auch Willy Wimmer über einen Dackel namens Merkel und die Lügen aus London

*

Über Unterschiede zwischen Berlin, Stuttgart und Bielefeld

*

Archetypen der US-Außenpolitik

*

Über ein richterliches Gütesiegel für Fake-News

Mit Spendenaufruf

Hintergründiges zum Thema und über entsprechende Verflechtungen mit Bertelsmann hier

*

Wie die Merkel S.A. tapfer für unsere Meinungsfreiheit kämpft

*

Sieben auf einen Streich. - ProTag, oder vielleicht pro Stunde?

*

Über geistige Springerstiefel und Orwellschen Meinungstotalitarismus

*

Moderne Rechtsnormen im Zeitalter des Merkelfaschismus

Demnächst wird man in der merkelschen Scheibenwelt wahrscheinlich dem russischen Botschafter stellvertretend einen Mühlstein um den Hals hängen und ihn in einen Teich werfen. In der zuversichtlichen Erwartung eines entsprechenden Bescheides Gottes, und daß der Delinquent dann im Falle der göttlich beurteilten Unschuld oben schwimmt.

*

Warum die Lügenpresse Lügenpresse heißt

*

Messerschmuck und der Lügenfinder von der ARD

*

Der verlorene Verstand – Eine Realsatire

*

Über ignorierte Warnungen bei Einreisen

*

Europa im Krieg zu Hause

*

Gut angelegtes Geld

Produktivität in Afghanistan enorm gestiegen

*

Wenigstens einmal das Recht an der Grenze durchgesetzt

Soll keiner sagen, daß hier jeder einreisen kann, der will.

*

Wie man den Salonmarxismus zum politischen Prinzip erklärt

*

Über das medizinische Geschäftsmodell Flüchtling

*

Heute Abend tobt wieder der Sturm der SA

*

Über gute und schlechte Verschwörungstheorien

*

Wenn Krokodile Tränen über den Demokratiegefährder Facebook weinen

*

Wer ist schuld an den im Mittelmeer ertrunkenen Migranten?

*

Wenn der Anwalt bei der Einreise hilft

*

Gottfried Curio im Bundestag über Masseneinwanderung

*

Was hat die Merkelregierung mit Soros zu tun?

*

Und Gott sprach: „Es werde dunkel in Deutschland“.

Und Dummheit breitete sich aus wie die Pest.

Nur ein Irrlicht ließ er da. - Für den Fluchtweg.

*

Über die europäische Fakenews-Endlösung

*

Imad Karim über Abgründiges zur Flüchtlingspolitik

*

Zeugin für Thüringer Bombenwerkstatt unter Polizeischutz

*

Nächste Merkel-muß-weg Demo in Mainz am 26.03.

*

Über den Cordon sanitaire um die Wirklichkeit

Es soll später bloß niemand kommen, der wie damals bei den ex-Nazis behauptet, er habe nichts davon gewußt.

*

George Friedman über Putin und Rußland

Pfeifen im Walde?

Ein bemerkenswerter Kontrast, wenn man diese Analyse daneben hält.

Zitat daraus:

Wladimir Putin wurde vor 17 Jahren zum Präsidenten Russlands gewählt.

Seither änderte sich einiges, der allgemeine Lebensstandard der Bevölkerung hat sich verdreifacht und den höchsten Stand seit 1864, als die Leibeigenschaft abgeschafft wurde, markant erhöht. Vor Putins Einzug in den Kreml hatte Russland ein Pro-Kopf-BIP (inländische Wirtschaftsleistung) von 9900 $, gemessen an der sog. «Kaufkraftparität» (KKP).

«KKP» beantwortet im Wesentlichen die Frage: «Was kann ich mir in Land A) oder Land B) real kaufen oder leisten, was bekomme ich real für meine verfügbaren Mittel?

Ein Züricher mag in Zahlen, nach Devisenumrechnung, das Zehnfache verdienen wie ein Moskauer, wofür ihn der Moskauer so beneidet, aber nach der 12-fachen Miete bleibt dem Schweizer vergleichsweise nur noch wenig an Extra-Komfort übrig.

Das vergleichbaren BIP hat sich bis 2017, also unter Putin, fast verdreifacht und liegt nun bei 27920 $. Russland hat mittlerweile das höchste Pro-Kopf gefolgt von China mit 16630 $. Die KKP berücksichtigt also die relativen Lebenshaltungskosten und die Inflationsraten des jeweiligen Landes (Warenkörbe), um den Lebensstandard in den verschiedenen Ländern realistisch-praktisch, also real, vergleichen zu können.

Die Inflationsrate fiel unter Putin von 36,4% auf 2,1%. Darauf kann man in Moskau stolz sein, genau so stolz wie auf die Zinsen bei der Bank, wo man bei kurzen Laufzeiten, oder auch bis zu 10 Jahren Laufzeit, 2,62% erhält. Dies gilt übrigens auch für Ausländer. In den westlichen Ländern erhält man normalerweise Nullzins und vielerorts sogar Negativzinsen (eine Frechheit). Die fleissigen Sparer werden in Putins Reich, im Gegensatz zum Westen, wie Sparer und nicht wie Straftäter behandelt.

Besser noch für Putin und seine Landsleute: Der durchschnittliche Monatslohn ist unter Berücksichtigung des KKP von 1510 Rubel (damals etwa 60 $) auf 36 752 Rubel (652 $) gewachsen.

Die Rate der Arbeitslosigkeit fiel von 13% auf 4,1%, davon können die USA und die EU mit jeweils einer «echten» Arbeitslosenquote von 23% (siehe «Shadowstats») nur träumen.

Doch auch die «durch Alterung Ausrangierten» wurden nicht vergessen: Die Renten haben sich von 1999 bis heute von 823 Rubel, also von 20 auf 220 $ nach oben angepasst. Trotz aller Sanktionen wachsen die ausländischen Investitionen rasch und der Rubel drängt mit aller Macht, genau wie der Yuan, auf die Weltmärkte.

...

Russland ist gemäß seiner KKP die sechstgrößte Volkswirtschaft der Erde mit einer Brutto-Wirtschaftsleistung, die sich - dem IWF zufolge - der Marke von 4 Billionen $ rasch nähert. Das weltweit bekannte Wirtschaftsprüfer-Unternehmen Pricewaterhouse Coopers prognostiziert, dass das Land bis 2045 zur größten Volkswirtschaft Europas aufsteigt sowie England und sogar Deutschland überholen sollte. Russlands Kaufkraftparität ist in den letzten 17 Jahren um ungefähr 600% gestiegen. Und der Gesamtwert der Aktiva des russischen Bankensystems ist um das 24-fache auf 1,45 Billionen $ gewachsen. Niemand erwartet, im vom Schuldendenken völlig durchseuchten Westen, von den dortigen weitgehend bankrotten Banken eine auch nur annähernd ähnliche Leistung. Dort wäre man schon heilfroh, wenn wenigstens mit einem Schuldenabbau auch nur vorsichtig begonnen würde.“

Eine nicht ganz so ausführliche, aber vergleichbare Sicht auf die Ökonomie Rußlands vermittelt der Franzose Yvan Blot (könnte dieser sein) in seinem Artikel vom Boulevard Voltaire: Faible, l’économie russe ? Allons donc !

(Einen Bericht über Blots Artikel gab es kürzlich auch bei Sputnik-News. Leider ist die Redaktion da doch ziemlich schlampig, und hat den Verfasser des von ihnen besprochenen Aufsatzes nahezu unauffindbar gemacht, indem sie ihn in Ivan Bloch umbenannten und sein Original auch nicht verlinkten. Ein gutes Beispiel dafür, wie man es als mediales Tor zu Rußland besser nicht machen sollte. Schon gar nicht bei so einem wichtigen und auch noch propagandistisch aufgeladenen Thema.)

*

Das Gebot der Stunde

Selbst recherchieren und sich ein eigenes Bild machen

*

Wo Deutschland Spitze ist

Das einzige Volk der Welt, das aus Erfahrung immer dümmer wird.“

*

Die Busse von Kandel

oder

Wie die DDR über organisierte Staatsdemos bei uns wieder Einzug hält

*

Neues zum Bombenteppich von Thüringen

*

Der Terror geht los

Deutschland findet mit Hilfe von Parteien, Kirchen und Gewerkschaften zu seinen geistigen Luftwurzeln des Faschismus zurück.

Wie gehabt – damals so wie heute.

Passend dazu auch der Bericht hier

*

Wer im Glashaus sitzt,

Soll bloß nicht mit Steinen werfen

Und schon gar nicht mit dem Maschinengewehr herumballern

Für den letzten Fall gilt: Es ist nicht zu übersehen. Deutschland wird seine Nazi-Vergangenheit einfach nicht los, und man verfällt dort sogar als vermeintlicher Nazijäger in das stereotype Verhaltensmuster des ewigen Nazis. Die Leute bewegen sich gewissermaßen ständig im Nazi-Hamsterrad, und strampeln sich darin ab, ohne auch nur einen einzigen Millimeter voranzukommen. So etwas nennt man wahre Volkstragik.

*

Thierry Meyssan über Syrien und die Giftgasspiele von London

*

Zur Hitler-Parodie von Boris Johnson

*

Merkel muß weg in Kandel

Hier der Lifebericht

*

Wie man kostenlos Bus fahren kann

*

Über den angeblichen Gender-Müll vom Bahnvorstand

*

Über den totalen Geheimkrieg im Inneren Amerikas

Ein Bericht von Ray McGovern

*

Über den merkelverachtenden Anschlag von Stralsund

Huhh! - Mich graust es! Denn Stralsund ist überall!

Bloß gut, daß wir dafür die Staatssicherheit haben,

Und die SA (Schwarze Antifa)

Und die Justiz

Da kann der Michel wieder ruhig schlafen

*

Über Rußlands tatsächlichen Wohlstand

Und was die Nato-Nazis alles noch so vor sich haben

*

Öffentlicher Fahndungsaufruf nach SA-Schläger

Siehe dazu auch hier

*

Der Bombenteppich von Thüringen

*

Über das neue Bremer Schulmodell der Flüchtlingsintegration

*

Wie uns der aufkommende Faschismus in den Krieg zu prügeln sucht

*

Vera Lengsfeld über das verzeifelte Bemühen der Presse, die Realität mit aller Gewalt zu verdrehen.

*

Murray und der deutsche cordon sanitaire um die Wirklichkeit

Wer über die Wirk­lich­keit, so wie sie ist, be­rich­tet, muss ent­sorgt, ge­sellsch­aft­lich und/oder kör­per­lich ge­tö­tet, ab­son­dert und/oder unter Po­li­zei­sch­utz ge­s­tellt wer­den, ein Zu­stand, den man aus der Pers­pek­ti­ve der An­ste­ckung als Quar­an­tä­ne oder im Fall der Tö­tung auch als finalen Rettungs­schuss be­zeich­nen kann. In jedem Fall müs­sen die Gläu­bi­gen vor jedem ver­stehen­den Kont­akt mit der Wirk­lich­keit kon­se­quent ab­geschirmt wer­den. … Die Erde dreht sich um die Sonne, sagt die Er­for­schung Ga­lil­eis. Nein, das ist Ket­ze­rei, das dürfe man nicht sagen, sagt die Kir­che und zwingt ihn zum Wi­d­er­ruf. Das war 1633. Knapp vier­hun­dert Jahre spä­ter sagt die Er­fah­rung: der min­der­jäh­ri­ge Flücht­ling mit Bart ist doch längst voll­jäh­rig. Nein, so etwas ist ras­sistisch, das dürfe man nicht sagen, sagt die längst schon is­l­a­misi­er­te Meute der Lem­min­ge und rennt un­ge­bremst auf den Ab­grund zu.“

*

Hintergründe von den Hintergründen des Abgrundes

Oder Verschwörungstheorie?

Den preiswertesten Aluhut gibt es immer noch beim Bildspringer, da ist das Familie Murxel ganz oben im Doppelpack freundschaftlich mit eingebunden.

Hier denkt einer auch über Soros-Abgründe nach.

Hängt wohl alles mit allem zusammen.

Würde mich nicht wundern, wenn an dessen Tropf auch Info 4minuseins hängt.

*

Steinmeier in der Steinzeit

Wen wundert`s? - Der Mann ist Ostwestfale.

*

Kirchenhistoriker gegen Facebook

*

Merkels Unschuldsvermutung

Ein passender Kommentar dazu von Willy Wimmer

*

Wenn Alter eine Krankheit ist – dann ist man bei der Bundesregierung

*

Craig Murray über das Lügengebräu um die angebliche russische Giftattacke

*

...doch wohl eher auf die Anklagebank“

Wo er Recht hat, hat er Recht, der Herr Curio!

*

Nächstenliebe im Eigeninteresse

Wenn Wohlfahrtsverbände sich im Namen der Menschenrechte gegen die Altersfeststellung unbegleiteter angeblich minderjähriger Migranten sperren, geht es nur um die eigene Kohle, äh Goldgrube:

„Warum wollen die Verbände mit aller Macht die Altersfeststellung von jugendlichen Flüchtlingen verhindern? Das erschließt sich nur, wenn man in Betracht zieht, dass für jeden jugendlichen Migranten etwa 5000 € pro Monat aufgewendet werden. Der Mammutanteil dieses Geldes fließt in die betreuende Einrichtung. Jugendliche Flüchtlinge sind für die Verbände eine Goldgrube.

Der Appell der Verbände macht deutlich, warum es so viele Unterstützer der ungebremsten Einwanderung gibt. Migranten sind für das Betreuungskartell ein viel zu gutes Geschäft, als dass man es aufgeben wollte. Daher auch der permanente Erpressungsdruck auf die Gesellschaft, die ungebremste Einwanderung zu akzeptieren.“ Vera Lengfeld

An dieser Strippe ziehen sie alle kräftig mit. Die Kirchen mit Caritas und Diakonie, und alle die mit der Betreuung Minderjähriger zu tun haben. Ein Bombengeschäft. Da übt man sich gern in Nächstenliebe.

„Das Hauptziel von Alterseinschätzungsverfahren müsse nicht etwa die Altersfeststellung, sondern «der Schutz von Minderjährigen» sein. «Ihre Rechte in den Verfahren müssen gestärkt werden», so Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.“

Das glaubt man dem Herrn Bundesgeschäftsführer gern. Denn der will ja schießlich für einträgliche Geschäfte sorgen. Da glaubt man natürlich auch einem «Minderjährigen» ohne Paß und sonstige Papiere gern, daß er erst 14 ist, und noch keine 27, wie es in seinen Papieren gestanden hätte, wenn sie nicht dummerweise verloren gegangen wären. - Ein fester Glaube war schon immer gut fürs Ge­schäft, wie uns auch die Kirchengeschichte lehrt. Während uns die Tatsachen lehren, daß rund 75 % (Schweden und Dänemark) der überprüften Alterangaben sogenannter minderjähriger Migranten drastisch nach unten gelogen sind. Sofern man sie überhaupt überprüft hat. Was in Deutschland ja aus Nächstenliebe und wegen der «Rechte der Kinder», die meistens schon längst keine mehr sind, nicht sein soll. Das weiß natürlich auch der Herr Bundesgeschäftsführer. Aber der Mann ist eben langzeitori­entiert, nicht von Dummsdorf und weiß so gut wie jeder andere, daß aus der schönen Integration dieser «Minderjährigen» in absehbarer Zeit nichts werden wird. Sondern sich statt dessen für die Verbände gigantische Folgegeldquellen durch die ungeheuren Kollateralschäden der fehlgeschlagenen Integration auftun werden, weil die Folgeschäden auch in den Zuständigkeitsbereich der Mildtätigkeitsverbände gehören werden. Und sie sich somit eine riesige einträgliche Klientel viele lange Jahre und Jahrzehnte sichern, je mehr davon kommen. Wahrhaft paradiesische Zustände für jemanden, der davon nicht nur lebt. Wer wird also den eigenen sicheren Lottogewinn nicht abholen?! Und schon mal vorausschauend die nächsten Tipscheine ausfüllen, die denselben famosen Profit versprechen!? Ein tolles Geschäftsmodell auf Kosten der Abgabenentrichter von Ab­surdistan im Namen der Nächstenliebe. Organisierte Nächstenliebe in neoliberalen und marktkonformen Zeiten möchte man dazu sagen. Der Ausdruck «Asylindustrie», der von anderen gelegentlich dafür verwendet wurde, trifft mitten ins Schwarze. Auffällig, daß dieselbe Asylindustrie von Kir­chen und Verbänden eigentlich nie mit derselben Begeisterung, öffentlichen Empörung und Lautstärke gegen die verbrecherischen Ursachen von Flüchtlingswellen ihre Stimme erhebt, angesichts der zahllosen völkerrechtswidrigen Kriege, Umstürze, Fluchtwellen, Massenmorde und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die der Westen mit der Merkelregierung mitten drin andauernd in fremden Ländern lostritt. Oder hat schon mal jemand von der gewaltigen Protestbewegung der mächtigen und einflußreichen «Lobby für Nächstenliebe und das Wort Gottes», «Kirchen gegen Ramstein» gehört? Bimmeln da auch die Kirchenprotestglocken wie bei den Demonstrationen sogenannter Rechter gegen Merkel? Natürlich nicht. Gibt`s nicht. Warum auch? Wer wird schon lautstark gegen das eigene Geschäft anbimmeln? - Von so etwas lebt die teuer bezahlte Mildtätigkeit ja schließlich, wie uns der nahe Osten jeden Tag aufs Neue beweist.

Da paßt bestens das Thema hier dazu.

Und das hier auch.

*

Razzia bei östereichischen Verfassungsschutz

Wäre auch in DE dringend nötig. Da würde sicherlich eine gigantische Bombe platzen. Schon das allein ist Grund genug, die AfD in die Regierung zu bekommen. Damit wir endlich erfahren, was hinter 120jähriger Geheimhaltung und ähnlichen Schurkereien steckt.

*

Wenn der Täter von der falschen Seite kommt

*

Die Sprengstoffdemokraten von Thüringen

beleuchtet von Vera Lengsfeld

*

Über den «Verschwörungsmystiker» Ganser und die Anthroposophen

Es sind nicht nur schweizer Medien, die solchen verleumderischen Wortgebrauch pflegen, sondern Teil der anthroposophischen Bewegung gehören inzwischen selbst dazu, wie am Beispiel eines Prominenten aus der Waldorfbewegung hier gezeigt wird. Das merkwürdige Hetzblättchen Info3 kann man auch dazu gesellen.

*

Die "moderaten Rebellen" von Ghuta

von Thierry Meyssan

*

Vom Vorkriegsberichterstatter Leujenspügel und anderen Kriegstreibern

*

Hans Werner Sinn über die EU-Megazölle

*

Über Schuldenbomben und Wirtschaftskriege

*

Das Wesen

Das Wesen des Neoliberalismus ist der Beschiß.

Das Wesen der «marktkonformen Demokratie» ist der beschissene Wähler.

q.ue.d.

*

Über Prototypen der deutschen Salon-Intellektuellen

*

Zur Bewegung der Volksempfänger-Beitragsverweigerer

*

Namhafte Publizisten gegen unkontrollierte Masseneinwanderung

Näheres bei Vera Lengsfeld

Siehe Hintergründiges zum Thema auch hier

*

Neues von den Mindener Jecken

*

Bundestag beschließt Schutzlosigkeit der deutschen Grenzen

*

Über sprengende Friedensaktivisten auf freiem Fuß

Hält da einer seine schützende Hand drüber? Wegen innovativer Ansätze?

Ähnlich wurde hier auch schon gefragt

*

England nur zufällig auf dem Weg in den Faschismus?

*

Über die durchgeknallten Dackel von Großbritannien, der USA, Frankreichs und Deutschlands

*

Willy Wimmer über Theresa Bond und ihr Schmierentheater in Salisbury

*

Erinnerungen an 2015

*

Göring-Eckardt und die geschenkten Glückstaler

Da dreht sich schon mal der Wetterhahn, bevor Wind aufkommt.

*

Salisbury Tales dritter Teil

*

Kirchengeschichte und heute

Die Bemerkungen Stürzenbergers sind leider nicht ganz unpassend, wie dieser Artikel von Heise Online zeigt. Die Kollaboration der christlichen Kirchen im dritten Reich gehört wohl zu ihren düstersten Kapiteln. Gelernt haben die Kirchen daraus anscheinend nichts. Siehe dazu auch Frank Jordan bei Vera Lengsfeld.

*

Mindener Multikulti

Gegen Jecken ist manchmal wenig auszurichten

*

Salisbury Tales - Fortsetzung

*

Über die bizarre Auswahl der Kriegsgründe im 21. Jahrhundert

*

Offener Brief an Malu Dreyer

*

Im Mstrlnd dr frn Rde

*

Wenn «Demokraten» aktiv werden

*

Deutschlands Angriffskrieg in Syrien

Die Engelstrompete des Friedens als Terrorpatin Fluchtursache, und nicht Assad. Migration als Waffe – gegen Assad und das syrische Volk eingesetzt.

Sucht jemand nach den Erben der Nazis? - Ich wüßte, wo er sie finden kann.

*

Tonking, Gleiwitz und die Salisbury Tales

Willy Wimmer über heutige Kriegsgründe ohne Beweise

„James Bond scheint so etwas wie die Ikone des Vereinigten Königreiches zu sein, wenn es darum geht, im britischen Staatsinteresse den Colt ziehen zu müssen. Der angesehene Wissenschaftler David Kelly musste das erleben, als man ihn an einer Feldhecke hingemordet fand, nachdem man ihn verdächtigt hatte, der latent vorhandenen britischen Kriegslust, diesmal beim Einmarsch in den Irak, Sand ins Getriebe geschaufelt zu haben. Jedenfalls hat der ehrenwerte Herr Kelly das britische und internationale Lügengespinst zur Begründung des Irak-Krieges nachhaltig durchlöchert.

Der Preis dafür war hoch. Er bezahlte sein Verantwortungsbewusstsein mit dem Leben. Es ist nicht bekannt, dass seinerzeit ein derartiger Aufklärungsfuror an den Tag gelegt wurde, wie dies jetzt durch die britische Premierministerin bei den Salisbury tales geschieht. Merkwürdig genug, wenn zwar keine Beweise präsentiert, aber dafür einem anderen Land eine Vorverurteilungsliste zugestellt wird. ...

Das übliche Spiel gegen Russland, diesmal vor der Fußball-Weltmeisterschaft, soll aufgezogen werden. Am besten direkt vor der russischen Präsidentschaftswahl in wenigen Tagen, am 18. März 2018. Wenn das keine Wahlbeeinflussung ist, wenn man spektakulär mit einem Ultimatum kommt? Soll um 5. 45 Uhr wieder zurückgeschossen werden? Was passiert denn heute Abend, wenn eine russische Antwort ausbleibt? Übt sich London gewohnheitsmäßig wieder in der Rhetorik des Krieges? “

Es scheinen wieder einmal alle unsere politischen Helden vor Kriegsgeilheit förmlich zu bersten. Und unsere Engelstrompete des Friedens ist mit ihrem sozialistisch gründlich andressierten Kada­vergehorsam natürlich wie 2002, 2003, 2004 schon wieder voll dabei.

*

Über massive Funde chemischer Waffen bei syrischen Terroristen

*

Briefe an unseren ehemaligen Empörungs-Außenminister

*

Deutschland trauert. Am 14.3. 2018

Ein Aufruf zur Trauerbeflaggung für alle Bürger

*

Die Außenpolitik von Präsident Macron

Aus kritisch-französischer Sicht

*

Über antirassistische Frühprävention im Vorschulalter

*

Neuer riesiger Mißbrauchskandal in England

*

Wenn politisch unkorrekte Beiträge zu «Betrugsseiten» im Internet werden

*

Vorbeugende Inhaftierung ohne juristischen Hintergrund

Im britischen Mutterland der Demokratie und Meinungsfreiheit

*

Über das Land der Umdichter, Lenker und des Meinungsglyphosat

*

Über ein kleines Stück Gesinnungs-DDR in Sachsen

*

Juncker-Putsch in Brüssel

Nicht, daß uns das in Deutschland jetzt total fremd wäre.

*

Über V-Leute bei AfD und Pegida

Hier ein ähnlich lautender Beitrag

Und hier ein weiterer

Wenn man bedenkt, daß die Spitzenleute der deutschen Neonaziszene auch als V-Leute vom Verfassungsschutz kamen, ist es sehr naheliegend, daß so etwas geschieht, um die politische Konkurrenz zu diskretitieren, zu schwächen und zu beseitigen. Deutschland hatte viele Jahrzehnte Zeit, sich mit dem Prinzip der Zersetzung in kruden Diktaturen hinreichend professionell vertraut zu machen. Da ist so viel Know How versammelt, daß es für künftige zweihundert Jahre reicht. Und die Amerikaner liefern das Ihre dazu. Zu glauben, so etwas würde heute bei den modernen politischen und übrigen Protestbewegungen gegen das System Merkel nicht betrieben, wäre naiv und blauäugig.

*

Vera Lengsfeld über die geistige Verwahrlosung der deutschen Medien

*

Über den Selbstmord Europas – ausgehend von Deutschland

Geschrieben vom britischen Historiker Douglas Murray

Hier ist das Vorwort zur deutschen Ausgabe zu lesen

Einzelheiten zum Autor finden Sie hier

*

Neu bei Science Files: Senior Files

Soll ein Forum sein für alle nicht nur Älteren, die den infantilen Medien entkommen wollen.

*

Über windige Gefälligkeitsumfragen

*

Warum die AfD Deutschland nicht lieb hat

Dafür die Grünen umso mehr

*

Über die virtuelle Demokratie und Orwellisierung Deutschlands

Hier der zweite Teil

Hier gibt es umfangreiche Zahlen dazu für Interessierte

*

Neoliberaler Kapitalismus als Auftraggeber der Willkommenskultur

*

Wo die Facebook-Stasi arbeitet

*

Über die Perversion der Oligarchen

*

Alle schalten gleich

Auch der Suhrkamp verlach

In den 1930er Jahren wurden sie dazu genötigt,

Heute sind die Rücken so elastisch, daß es von selber geht.

*

Das Wahlgeschenk

Lotto, Toto, Tabak, Presse -

Jetzt gibt`s dem Wähler auf die ...

*

AfD soll Merkel als erste Partei zur Kanzlerwahl vorschlagen

Das wäre eine echte Chance für Deutschland.

Denn, so denkt sich der Verfasser: Bisher ist noch alles abgelehnt worden, was von der AfD an Vorschlägen kam.

Also: Gute Aussichten für Deutschland.

*

Kulturwandel in Schweden

Wenn die Scharia im Gericht Einzug hält

Hier noch ein ausführlicher Kommentar dazu

*

Über „gemeingefährliche“ Ideologien der Grünen

Hier die Meinung von Don Alphonso persönlich

*

Zuckerberg von Rubikon entfreundet wegen Löschung

Über die alltägliche Zensur

*

Zur Dummheit von AfD - Wählern

*

Wie die Rüstungsindustrie Einfluß auf die Medien nimmt

*

Orwell 2.0

*

Antwort Jörg Meuthens an die Autorin Cigdem Toprak

*

Die Antifa bei ihrer Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben begleitet

*

Künftige Randgruppenpartei sp d schäumt mitsamt den Linksextremen

weil

AfD Abgeordnete berichten positiv über Syrien.

Siehe auch hier

*

Betreff: Menschenexperimente inklusive Verwerfung

Offener Brief an die deutsche Bundeskanzlerin

Hier ein längeres Interview mit der Briefschreiberin

über gefakte Talkshows.

*

FAZ tennt sich von Don Alphonso

Hier ein treffender Komentar dazu

*

Willy Wimmer über die „oberste Rechts-Herrin"? des Landes

Passend dazu dieser Artikel über das Ende der westlichen Demokratien

*

Die SPD, der Teufel und das Weihwasser

*

Über die Bankenpleite in Lettland

Zeckmäßigerweise war`s wohl wieder mal der Russe. – Wer sonst?

*

Victor Orban über künftige Asylaussichten in Ungarn

„Sehr geehrte Damen und Herren, wir wissen, dass etwa 80 Prozent der Mitgliedstaaten der UNO Herkunftsländer von Migranten sind…

Die Vereinten Nationen behaupten auch, dass die rechtlichen und physischen Barrieren, die die Wege der Einwanderer über Grenzen hinweg behindern, beseitigt werden müssen… Interessanterweise stammen Vorschläge dieser Art meist von Menschen, die von Leibwächtern beschützt werden, die in gepanzerten Limousinen reisen, deren Häuser von hohen Mauern und Zäunen umgeben sind und die rund um die Uhr von Sicherheitssystemen geschützt sind.

Wir schlagen stattdessen vor, dass sie zuerst ihre Tore demontieren, ihre Zäune niederreißen und ihre Wachen entlassen. Wir schlagen vor, dass wir die Gespräche fortsetzen, wenn dieses Experiment erfolgreich war – falls sie dann noch am Leben sein sollten. Sollte das Experiment scheitern, werden wir ihnen gerne Asyl in Ungarn gewähren.“

Hier mehr Einzelheiten von dieser Rede



*

Über Bandenbildung im deutschen Unrechtsstaat

*

Bombenfischer meldet sich zu Wort

Die Vorstellung, man müsse immer dorthin laufen, wo alle anderen auch hinlaufen, ist ein bißchen infantil, Joschka.“ - Nicht nur infantil. Das machen Lemminge auch so.

Noch mehr über den salbadernden Fischer gibt es hier

*

Kulturtransfer in Schweden

Über den extrem hohen Einsatz von Handgranaten im bevölkerungsarmen Schweden - nicht nur zur Mückenjagd.

Da paßt dieses Beispiel aus Deutschland vielleicht gut dazu, weil wir ja mit der Umvolkung auch gern so vorbildlich wie Schweden sein möchten – oder noch viel besser. Und Säure ist noch billiger als eine Handgranate. Alter Schwede!

Wie sagte übrigens Danisch kürzlich auf seinem Blog: Das Auftragsmorden wird inzwischen in Deutschland auch immer billiger. Wie günstig. Ist vielleicht politisch auch so gewollt. Da freuen wir uns herzlich auf die neue GroKo. Die wird`s schon hinrichten.

Deutschlands schwarzrotgrüner Linksfaschismus auf dem Weg in die absolute multi-kulti-Horrorgesellschaft.

*

Der Fall Steimle und die Freiheit der Gedanken

Da würde ich doch sagen: Laßt den Mann mal an den Waldorfschulen oder in anderen anthroposophischen Einrichtungen auftreten, damit die Blockwarte der Gedanken von linksgrüner Anthroposophie richtig Arbeit kriegen.

*

Wo Merkel ihre Finger (im nahen Osten) überall so drin hat

Passend dazu: Wie die Erben der Herrenmenschen Kriegsbegeisterung erzeugen

Man könnte auch sagen: Wie sie Kriegsbegeisterung gegen die Orks des Ostens erzeugen. Die Nazis sagten damals: gegen die „Untermenschen“. Der US-Imperialismus von heute hat dasselbe Modell übernommen, wenn nicht sogar schon vor den Nazis erfunden, denn die haben ja vor allem von den US-Propagandisten und Experten der Massensuggestion und Propaganda abgekupfert. Bei der «einzigen Weltmacht» heißt der Untermensch heute Putin oder Assad oder sonstwie, je nachdem, wen sie gerade weghaben will. Und für dieses System steht in Deutschland Merkel. Ein System, das andere zu Untermenschen macht. Notfalls sogar mit Hilfe des Wetters, indem man von der Russenpeitsche salbadert, damit der doofe Zeitungsleser und Fernsehglotzer nur ja alles Negative, Unangenehme und Hässliche dauerhaft und stabil mit Rußland assoziiert, um damit leichter Stimmung für Kriege gegen Rußland und die dortige Bevölkerung zu entfachen. Denn beim Untermenschen massakriert sich`s leichter, als wenn man einen menschlich Ebenbürtigen oder Höherstehenden vor sich hätte. Das wußten schon die Nazis und der Amiimperialismus arbeitet auch erfolgreich mit diesem Rezept. Dafür steht heute die Merkel mit ihrem schwarzlinksgrünen Faschismus und jauchzt ihrem Sauron unter dem Geklirre der Kirchenglocken „Hosianna!“ zu. Während das schnüffelnde rote Marsmännlein dazu wischpert: „Hoschianna! Groschesch Auge! Esch lebe die Haschpredigt!“

So kommt der Nazi durch die Hintertür des Merkelfaschismus auch in Deutschland wieder zu allen Ehren. Man sieht: In Deutschland ist in unserer apokalyptischen Ära buchstäblich der An­tichrist los. - Sorat, wie Rudolf Steiner für unsere Zeit ansagte. Und das ist ja bekanntlich der Anti­christ und Widersacher des Christus. Man muß Steiner nur beim Wort nehmen. Dann versteht man auch, war­um seine eigene Bewegung der­zeit massiv unter die Räder kommt. Manchmal von den Anhängern Witzenmanns, manchmal von Schwarzlinksgrün, und manchmal in Personalunion von beidem wie bei Info3. Andere hilfreiche und tätig sein wollende Geister gehen dabei aber auch energisch zur Hand. Und wenn sich die links­faschistische und neoliberale Dampfwalze von Mutti mit ihrer Lü­genkultur, Gegenaufklärung, Zivilisationsver­nichtung, Neofeudalisierung und weltweiten Angriffs­und Plünderungskriegen auch über Deutschland und Europa erst einmal voll hinweggewälzt haben wird, und irgend­wann in den kommenden Jahren hinter ihren Trümmern und Ruinen zum Stehen gekommen ist, dann werden Mer­kels Block­warte in der Anthroposophie auch von Steiners Werk substantiell nicht mehr viel übrig gelassen ha­ben. Noch viel weniger als seinerzeit die Nazis.

Passend dazu dann: Über die Orks der westlichen Propaganda

Siehe dazu auch hier

Wie meinte doch die Antifa: „Schweinesystem!“ - In all ihrer hirnlosen Dumpfheit haben sie sogar irgendwie Recht. Man weiß nur nicht genau, wen die damit eigentlich meinen. Aber das wissen die wohl selber nicht.

*

Wenn die Fernsehlügis Özereich hoam ins Reich holen

*

Wie der „Schurkenstaat“ USA in Südamerika wütet

Da kann man sich eine sehr realistische Vorstellung davon machen, wem der schwarzlinksgrüne Merkelfaschismus in Deutschland dient. Er ist zur Zeit ein wenig aus dem Tritt geraten, seit Trump sich in den USA ganz unerwartet gegen Clintons massive Wahlbetrügereien durchgesetzt hat, und man mit dem neuen Herrchen noch nicht so recht klar kommt. Dafür hat man ja in den USA dann den Russen erfunden, auf dessen Konto Trumps Wahlsieg angeblich geht. Mit der Folge, daß auch für Deutschland und Europa jetzt der Russe herhalten muß, der Wahlen angeblich manipuliert, da­mit es nicht so Richtung Amisystem läuft. Während die westliche Heuchelschreckenplagengemein­schaft zeitlebens mit nichts anderem beschäftigt war, als Wahlen und politische System in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten zu manipulieren, Regierungen zu stürzen, statt Demokratien Diktaturen zu installieren, und, wie im nahen Osten ganze Völker auszulöschen, die sich der westlichen Heuchelschreckenplagengemeinschaft widersetzten.

*

Über das Schweigen der Belämmerten zur großen Umvolkung

*

Über Faschingsurteile

*

Kulturtransfer

*

Über den Gaskrieg in Europa

*

Deutschland im Wachkoma

*

Was wäre, wenn die Bundewehr ihre Waffens "Jude" oder "Zigeuner" nennen würde?

Tut sie nicht. Aber wenn Sie wissen wollen, wo es dennoch echte Sizan gibt, die so etwas machen, dann lesen Sie den Artikel bei den Nachdenkseiten.

*

Löschen, Sperren, Zensieren, Lügen

Demokratie im Zeichen der Grömatz

*

Die doppelte Mutti

Merkel zur doppelten Mutti geworden, zur strengen, gefühllosen und ungerechten Stiefmutter für die aufmüpfigen Deutschen, und zur fürsorglichen, gütigen und nachsichtigen Mama für die Flüchtlinge. Sie beschimpfe nun diejenigen, die mit den Problemen fertig werden müssten, die sie selbst verursacht hat. Sie stehe für eine Bürgerverachtung, deren Folgen noch gar nicht absehbar seien. „

Das kennen viele aus der eigenen Biographie zur Genüge, wenn sie mit psychisch kranken Müttern groß geworden sind. Und, nun ja, die Frau ist wohl ein Fall für den Psychopathologen. Das weiß man ja schon lange. Aber die Deutschen haben offenbar ein ungeheures Talent, sich ihre politischen Führer aus der Reihe jener zu suchen, wo eigentlich dringend der Arzt hin müßte. Weil man das aber unterläßt, wird statt dessen das ganze System dann so krank wie der Führer – was vom anderen Gröfaz auch bestens bekannt ist.

*

Über die Zensur bei der NRW-Polizei

Dafür praktische Tips an Frauen von Sachverständigen: „«Meinen drei Töchtern würde ich sagen: Geht nach Möglichkeit nicht allein, sondern in Gruppen», sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. «Wenn es anfängt brenzlig zu werden, macht euch lautstark bemerkbar und wenn das alles nicht hilft, möglichst schnell die 110 anrufen – lieber einmal zuviel als zu wenig.»“ Man gut, daß wir in DFUTSCHLAND noch echte Sachverständige mit Expertise haben.

*

Wenn Lügen zu Nachrichten werden

Hat das für den deutschen Volksempfänger mit seinem Wahrheitsfunk in der Regel keine Konsequenzen. Die Österreicher sind da schon etwas weiter.

*

Aufruf zur Demo in Kandel

Übrigens gibt es da jetzt eine angemeldete Gegendemo zur linksfaschistischen Gegendemo

Näheres dazu siehe hier

Die Dinge werden kompliziert

*

Über die Elitenverwahrlosung in Deutschland

Was für Eliten? Und wieso stellt man deren Verwahrlosung erst jetzt fest?

*

Über die geplante Zerschlagung Syriens

Über die Kunst, permanente Kriegsverbrechen einer weltweit operierenden Bande von Schlächtern als seriöse Politik und Diplomatie zu verkaufen. Und die deutschen Hündchen werden, wie immer, begeistert mitkläffen.

Dazu paßt auch dieser Artikel gut: Wie friedenspolitische Inhalte im Internet blockiert werden

*

Wenn nicht ganz klar ist, ob Paranoide beschrieben werden, oder ein Paranoider schreibt

Hier geht es mit dem Thema weiter

*

Wenn die Nato vor dem Wähler abstimmt

Über die Wahlen in Italien

Ergänzend auch hier

*

Jeder dritte Libyer in Sachsen kriminell

*

Über die US-Strategie, Konfrontationen zwischen Staaten und Kulturen zu inszenieren,

und Deutschland als tributpflichtigen Vasallen zu behandeln

*

Über historisch einzigartige Experimente in Deutschland mit großen Verwerfungen
Zur kulturellen und intellektuellen Geisteselite gehört der Mensch wirklich nicht. Der Mann glaubt, daß das Umvolkungsexperiment klappt, weiß es aber nicht, meint nur, daß es klappen muß, und ist insofern auch nur ein zynischer stalinistischer Schwätzer, der für Völkerexperimente im gigantischen Stil eintritt, egal, was sie für verwüstende Folgen haben. Vor allem sein propagandistisch polarisierender und herabwürdigender Schlagwortgebrauch von „Populisten“ und „Extremisten“ für die kritische Gegenseite macht das in typischer Freund-Feind-Manier der Dämagogie deutlich. Er überhöht durch scheinbare Kritik gleichzeitig die Alternativlosigkeit von Frau Merkel, weil sonst ja angeblich nur Populisten und Extremisten bereit stehen. Genau so, wie in Amerika derzeit ja auch ein „Extremist“ herrscht (der Merkels Einwanderungspolitik übrigens ja zu Recht und öffentlich schon als «Wahnsinn» bezeichnet hat). Der Mann hat seinen Spruch brav auswendig gelernt und dann absprachegemäß aufgesagt. Zeigt damit auch, auf welcher Seite er sich selbst positioniert, und man beim Fernsehen genau wußte, warum man als Verkünder der Merkelpolitik diesen Mann eingeladen hat. Denn solche Dinge passieren beim Fernsehen ja nicht ungeordnet, sondern mit Kalkül. Da brauchte Frau Miosga in all ihrer gesegneten Dummheit und Voreingenommenheit auch nicht groß nachfragen, was er mit „Verwerfungen“ meint, und sollte es auch gar nicht, damit nicht zu viel Unruhe bei den Wahrheitsguckern aufkommt. - Es sollte nur eine hauchdünne abstrakte Salamischeibe vom großen teuflischen Plan der Bevölkerung schonend nahegebracht werden, ohne daß dies Folgen für die Herrschenden hätte, weil niemand sich anhand des Interviews vorstellen soll, was jetzt wirklich passiert. Während die politische Kaste genauso wie Herr Mounk und jeder Stammtisch ziemlich genau weiß, was geschehen wird, wenn so ein monströser Plan umgesetzt wird, und welches Unheil damit massenhaft ausgelöst wird. Die alternativen Medien sind von Anfang an voll von Berichten und Prognosen darüber. Die Bevölkerung ahnt es schon lange, wofür sie entsprechend niedergeknüppelt wird, wenn es ihr einfallen sollte das auszusprechen und anzuprangern. Und das wird auch kommen. - Also Stalinismus und Linksfaschismus pur nicht nur bei den Politikern und beim Fernsehen, sondern auch beim Interviewten. Er scheint mir hier dieselbe Funktion zu haben wie Gauck kürzlich in Düsseldorf – etwas Dampf ablassen, etwas mögliche Änderung vortäuschen, und das Volk damit beruhigen in der Absicht, so weiter zu machen wie zuvor.

Hierzu ein offener Brief an Frau Merkel

Mit der Frage, was hier für teuflische Spiele gespielt werden?

Man könnte dazu auch sagen: Wenn politische Perversionen in Deutschland Wirklichkeit werden sollen, dann ist Merkel mit ihren linksgrünfaschistischen Claqueuren dafür genau die Richtige.

Passend dazu: Kollektiver Rechts- und Verfassungsbruch auf breiter Basis



*

Willy Wimmer über: Merkel und kein Ende

Alternativ: Das sichere Ende mit Merkel

*

Intelligentes Leben auf dem Mars?

Leider nein.

Das vom Marsrover zwischen den Felsen und Geröllfeldern

Der Cydonia Region entdeckte

Frei bewegliche und schwebende

Zentimetergroße Objekt

Stellte sich nach näherer Untersuchung

Durch das Roverlabor

Zum großen Bedauern der Astrobiologen

Nur als ordinäre Stubenfliege heraus.

Schade.

Wie uns die Spezialisten weiter berichteten

Hatte sich ein ähnlich enttäuschender Vorfall bereits ein Jahr zuvor ereignet

Als man zunächst meinte

In derselben Region

Auf eine Art intelligenter Symbole

Gestoßen zu sein.

Bei näherem Hinsehen durch die Roverkamera stellte sich aber heraus

Daß es sich dabei nur um ein zufälliges

Gekritzel an einer Felswand handelte

Nämlich

Hans ist doof“

Aber wie uns die Projektwissenschaftler versichern

Geht die Suche nach intelligentem Leben auf dem Mars

Ungebrochen weiter.

*

Wenn Merkel „Massaker!“ schreit und das Fell des Bären schon mal vorab verteilt

*

Über die Hintergründe des isländischen Bankenskandals

*

Der Reflex

Wenn das amerikanische Herrchen an der russischen Westgrenze mit dem Stöckchen wirft,

Dann hechelt die ganze Meute mit lauten Gekläff, Schaum vor dem Mund und speicheltropfend los.

Dieser Pawlowsche Stöckchenreflex der deutschen Eliten und Zeitungsschreiber,

Der auf eine tiefe Verwandtschaft mit dem geliebten Vierbeiner schließen läßt,

Ist vielleicht der Grund,

Warum ein türkischer Mitbürger,

Der noch nicht so lange wieder hier lebt,

Einmal von der «deutschen Köterrasse» sprach.

*

An den Sportsmann

Wenn der Wind dich umschleicht,

Und die Luft dir entweicht,

Dann hast du bald dein Ziel erreicht.

*

Wenn westliche Kriegspropaganda Wirkung zeigt.

Schließlich wollen die Natostaaten die Bevölkerung auf Krieg einstimmen. Also muß man erst ein­mal ordentlich Haß säen. Und wenn die Bevölkerung selbst nicht will, «dann wird sie geholfen mit ein paar Provokateure», die für etwas Pimpe die nötige Stimmung beim Sport und anschließende Keilerei besorgen. So hat der Westen schon genug Bürgerkriege in anderen Ländern angeschoben. Und jetzt dient dasselbe Verfahren dazu, Haß und Feindbilder in der Bevölkerung aufzubauen, da­mit die demnächst den Schießkrieg der Nato guten Mutes absegnet. Indem man die anderen vorher großflächig zu Schlägern und Untermenschen stilisiert. Kennen wir alles bestens von den Nasos und den Amis. In französischen Medien war auch von russischen Schlägern die Rede, und nicht davon, daß die anderen vielleicht angefangen haben könnten. - Verdammtes Medienpack!!!

*

Willy Wimmer über die Kriegstreiber in der deutschen Politik

Merkel will auch Krieg – Wollte sie schon mal was anderes?

Sie schwafeln schon wieder von der "Nato-Ostfront

Dann kann der erste Schuß bei diesen Wahnsinnigen nicht weit sein. Wir können uns todsicher darauf verlassen, daß sie dann wie gehabt ab 5:45 zurückschießen.

*

Über das ganz große Gaga-Stalinismus-Hitler-Völkerexperiment

Zur Fernsehauskunft über monströse Ideologien, die in Deutschland soeben wieder in die Realität überführt werden. - Als wenn wir das alles nicht schon zweimal mit entsprechenden Folgen gehabt hätten.

*

Blöd druckt jeden Nonsens

*

Vera Lengsfeld über die Antifa als Büttel der Herrschenden

*

Anschuldigungen vor Wahlen – doch keine Frau erhob später Anklage

Über gekaufte Zeugen gegen Trump

*

Fakenews vom Hasen, der von nichts weiß, aber die Tagesschau informiert

*

Wer in der Demokratie schläft, könnte in einer Diktatur wieder aufwachen

Der Widerstand der freien Medien formiert sich

„Unseren herzlichen Dank an dieser Stelle an Vera Lengsfeld, die nun ein zweites Mal in ihrem Leben für die Freiheit Deutschlands und seiner Bürger eintritt. Danke und Respekt!„

Das kann man nur unterschreiben!

*

Rußland Schutzschirm über Israel

Von Willy Wimmer

*

Hamburger Demo und die neuen Nazis

Weiß jemand etwas von einem energischen Protest der Anthroposophen gegen die neuen Nazis?

*

Boris Palmer über die enorme Zunahme der Kriminalität durch muslimische Migranten

*

Offener Brief an Christian Ströbele

*

Blogger inzwischen in Lebensgefahr?

Hier die Antwort des Bloggers

*

Willy Wimmer über die neue Kriegsoffensive auf der Münchener Sicherheitskonferenz

Wir Deutschen werden zu „Hand- und Spanndiensten“ herangezogen, die jegliche Konsequenz aus den Nürnberger Prozessen und der Charta der Vereinten Nationen vermissen lassen. Die jüngere Geschichte wird gegen uns als Mittel eingesetzt, Dinge zu tun oder geschehen zu lassen, die mit unserem nationalen Willen nichts aber auch gar nichts zu tun haben und jegliche Konsequenz aus der Geschichte vermissen lassen. Wenn die Münchener Konferenz-Bilder nicht täuschen, saß ein Münchener Kardinal unter den Kriegs-Gestaltern. War von ihm etwas gegen das erneute verbrecherische Tun zu hören?“

*

Über den fortdauernden Verfassungsbruch bei der Grenzöffnung

„Damit ist dokumentiert, dass der Innenminister de Maizière (auch «de Misère» genannt) im Einvernehmen mit der die Richtlinien der Politik bestimmenden Bundeskanzlerin Merkel oder auf ihre Weisung hin die nachgeordnete Grenzpolizei angewiesen hat, dauerhaft gegen das Grundgesetz und die geltenden Gesetze zu verstoßen. … Dass es diese Anordnung als dubiose mündliche «Mitteilung» des Innenministers an den Präsidenten des Bundespolizeipräsidiums gibt, ist nun jetzt erst durch die Anfrage eines Bürgers bekannt geworden. Sie ist nicht schriftlich erfolgt, was für solche ministeriellen Anordnungen selbstverständlich und auch verwaltungsrechtlich notwendig ist, um gerichtlich überprüft werden zu können. Und sie ist weder öffentlich bekannt gemacht, noch nachträglich jemals zum Gegenstand einer öffentlichen Debatte im Parlament der Volksvertreter gemacht worden, von einer Einbeziehung des angeblichen demokratischen Souveräns ganz zu schweigen. «Eine derartige Verfahrensweise mag in Diktaturen und Bananenrepubliken üblich sein, in einem Rechtsstaat spricht sie allen demokratischen Grundregeln Hohn.»

*

Staat der Gesetzlosen

Fehlt nur noch, daß demnächst mit Hilfe der Grünen das Faustrecht offiziell anerkannt, und das Rede-und Gedankenrecht aberkannt wird. De facto ist es das schon, wie ein prominenter Grüner in Berlin beweist.

*

Die Grünen und ihr Problem mit den demokratischen Grundrechten

Beispiel Ströbele – jetzt angezeigt

Da ist es vielleicht kein ungünstiger Zufall, daß der Parteikollege und grüne Justizsenator von Berlin bei derselben Gelegenheit gleich für den passenden Polizeiensatz gesorgt hat. Und eine Grüne dann womöglich noch als oberste Anklägerin über Ströbeles Behandlung vor Gericht zu befinden hat: „Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hatte die 56-Jährige schon vorab gelobt: «Sie ist nicht nur die erste, sondern auch die beste Frau für dieses Amt.»“ - Das glauben wir gern. Denn sie war ja auch seine Wunschkandidatin.

*

Die gute Merkel

Globale Verantwortung“? Das klingt irgendwie nach Menschlichkeit. Aber die globale Verantwortung zeichnet jeden Welteroberer und globalen Plünderer aus, der das, was er geraubt und unterworfen hat, schließlich auch nutzbringend ausbeuten und verwalten muß, sonst hat er ja nichts davon. Das erleben wir seit einem halben Jahrhundert bei den Amerikanern, der angeblichen Ordnungsmacht, deren wirtschaftliche Elite die Welt vor allem im Eigeninteresse ordnet und plündert. Die Menschen kommen manchmal auf auf die absurdesten Ideen, um Frau Merkel zu interpretieren und ihr politisches Handeln irgendwie noch schön zu reden. Man könnte besser sagen: Günstigstenfalls ist sie gescheitert an bolschewistischer Gigantomanie und Hybris. Denn: Weltumspannender Stalinismus etikettiert mit einer hauchdünnen Patina aus oberflächlichstem Christentum und umgesetzt bei einem Totalausfall an moralischer Phantasie, Empathie, Hintergrundwissen und Sachverstand kann einfach nur dämonische Folgen zeitigen. - Fragt sich allerdings auch, warum sie bei all ihrer «globalen Verantwortung» dann unbedingt den Irak aus rein wirtschaftlichen Gründen und ganz freiwillig mit bombardieren wollte. Und hundertausende an unschuldigen Toten, Verkrüppelten, Vertriebenen und Verwaisten voller Begeisterung über den Kriegserfolg einfach so wegsteckte, als wäre das alles nichts. Wegen globaler Verantwortung? - Der Dame fehlt jede menschlich sinnhaltige Perspektive. Und das ersetzt sie durch einen Verschnitt aus monströsen marxistischen Ideologien mit neoliberalem Freibeutertum a la US-Weltherrschaft nach dem Modell Zbigniew Brzezins­kis und Albright, die sie politisch zu realisieren versucht. - Aus diesem grauenhaften geistigen Koma ist „die Patin“ (Gertrud Höhler), oder besser Patientin Merkel bis heute nicht erwacht. Was sich in seinen verheerenden Folgen inzwischen auch auf deutschen Straßen tagtäglich beobachten läßt. Das alles kann eigentlich nur in juristischen und pathologischen Kategorien beschrieben werden.

Aber es wäre auch nicht zufriedenstellend, wenn sich die Prognose von Maximilian Krah als richtig erweist. Seiner Meinung nach wird Merkel nach Ende ihrer politischen Karriere in Privatjets um die Welt reisen und für 100.000 Dollar pro Abend Vorträge halten. Es bleibt zu hoffen, dass er sich hier irrt und dass nach der Ära Merkel eine Regierung ins Amt kommt, die die Rechtsordnung wieder herstellt. Dann würde Merkel ihre Vorträge nicht in den Konferenzsälen vornehmer Nobelhotels halten, sondern als Hauptangeklagte vor der Staatsschutzkammer des zuständigen Landgerichts. Ohne Entgelt und mit ihrer Umvolkungs-Entourage als Mitangeklagte, versteht sich.“

Wer wird sich den geistigen Unrat einer Frau Merkel wohl noch für teures Geld anhören wollen, nachdem er erlebt hat, was sie in Deutschland und Europa mit ihrer intellektuellen Kompetenz angerichtet hat? Das einzige, was sich einige sehr interessierte Leute von ihr wohl gern werden anhören wollen ist eher praktischer Natur. Nämlich: Wie bekommt man es in einem modernen demokratischen Staatswesen hin, sämtliche grundlegenden Sicherungsinstanzen der politischen Ordnung und deren verfassungsmäßige Bewahrer definitiv außer Kraft zu setzen, und die Bürger dabei über mehr als drei Legislaturperioden hinweg komplett für dumm zu verkaufen? Da hat sie sicherlich einiges zu bieten. Wird darin vielleicht noch ein ganz großes Vorbild für manchen Nachahmer werden. Hoffen wir aber, daß sie erst einmal dort ankommt, wo sie hingehört. Mitsamt ihrer Entourage.

Anschließend empfehle ich einen vergleichenden Hirnscan mit Hochkriminellen für wissenschaftliche Zwecke. Damit wir vielleicht auch einmal etwas mehr darüber lernen, was diese Menschengruppen in pathologischer Hinsicht gemeinsam haben.

*

Merkel muß weg Demo in Hamburg geht weiter

*

Tunnelblick auf die Geisteswissenschaften

Das gibt es auch bei Leuten, die in sehr speziellen Feldern oft ganz vernünftige Ansichten zu haben scheinen. Aber bei Dingen, von denen sie nicht viel verstehen, zuschlagen wie ein gestandener Kulturtaliban bei der Sprengung antiker Heiligtümer. Den Mann könnte man sich nach seinem Blogauftritt auch mit einem Turban gut vorstellen, wie er Palmyra oder nutzlose alte indische Heiligtümer in Schutt und Asche legt. - Ein merkwürdiges Phänomen.

*

Über die neue Einführung der Sklaverei in Amerika

Bislang noch ein Versuch. Aber was sich dort erst einmal etabliert hat ist bekanntlich zehn Jahre später auch bei uns angekommen. Gute Aussichten!

*

Vera Lengsfeld über den «Rechten» Ströbele

*

Willy Wimmer zum Schießbefehl beim Maidan-Massaker

*

Innenansicht einer Frauendemo in Berlin

Außenansicht einer Frauendemo in Berlin

Noch eine Ansicht zur Frauendemo in Berlin

Nachlese von Beteiligten

Nachlese zur Frauendemo

Mehr Nachlese aus der Tagespresse

Noch mehr Nachlese zur Frauendemo aus der Tagespresse

Ein abschließendes Bild von Vera Lengsfeld

*

Aufruf zur Demo in Kandel

Aus gutem Grund

*

Zur massiven Aufrüstung Russlands und Chinas

*

Über die stille Islamisierung Deutschlands

Was ein israelischer Reporter als getarnter Flüchtling so erlebt hat

Ergänzend dazu hier

*

Lügen für den Krieg

*

Politischer Aschermittwoch

Läuft vielleicht unter politischer Satire. Das soll es am Aschermittwoch wohl sein. Wenigstens nicht ganz so strunzdoof wie Böhmermanns unsägliche Beleidigungen im staatstragenden deutschen Fernsehen. Wer hat sich damals nicht alles für diesen Böhmermannauftritt bei den Medien stark gemacht. Wegen Freiheit der Kunst und so. Und ehrlich gesagt, „Köterrasse“ gefällt mir auch nicht. War da schon einmal der Staatsanwalt vor Ort?

*

Ein Wort zum Sonntag. Schon am Freitag.

*

Wenn Erwachsene ihre Perversionen an kleinen und Kleinstkindern politisch ausleben

*

Über befreite türkische «Menschenrechtler»

*

Über den Blogwart, und was er so anrichtet

*

Berliner Polizei, die Frauendemo, die Grünen und die Demokratie

Muttis Knüppelbarden haben sich auch schon angemeldet.

*

Keine schwedischen Verhältnisse in Deutschland - darum geht es beim Frauenmarsch

*

Aufruf zur Frauendemo

Antifa prügelt für Merkel

*

Wer sprach so?

„Wir sind zutiefst besorgt über die Risiken, einem Unternehmen, das einer ausländischen Regierung verpflichtet ist, die nicht unsere Werte teilt, Machtpositionen in unseren Telekommunikationsnetz­werken zu gewähren.“

Platon?

Matin Luther?

Oder Goebbels?

Sie werden es nie erraten.

*

Über Merkels medizinische Fachkräfte

Wie muß ein Land und seine Regierung bloß im Kopf organisiert sein, das von einem eingewander­ten Mediziner mit landestypischen und möglicherweise gekauften Studienabschlüssen nur Sprach­kenntnisse prüft, aber keine Fachkenntnisse?

„Man müsse ausschließen, so der Präsident der Bundesärztekammer, Montgomery, «dass Menschen als Arzt tätig werden, die sich in ihren Heimatländern Zertifikate gekauft haben, ohne jemals die Universität besucht zu haben». Es sei nicht tragbar, Berufszulassungen und Approbationen nur auf der Grundlage von Sprachprüfungen und nach Kontrolle der eingereichten schriftlichen Unterlagen auszusprechen.

Bei der Niedersächsischen Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) stößt die Initiative der Niedersächsischen Ärztekammer, zum Schutz der Patienten die bestehenden Zulassungsregeln für Drittstaatsärzte zu verschärfen, jedoch auf Ablehnung. Diese beruft sich auf die Bundesregierung. Im linksgestrickten politischen Milieu kommt offenbar erst der syrische «Flüchtlingsarzt» zum Zug, dann der deutsche Patient. Dabei sind die Probleme schon seit Mai 2017 durch die Ärztekammer Niedersachsen bekannt.“

Die SPD-Dame beruft sich auf die Bundesregierung! Weil sie einen eigenen Verstand wohl nicht hat. Das Schicksal der SPD ist bekannt. Das der CDU und der Bundesregierung, die uns den Segen eingebrockt hat, wird die Bürger noch weiter beschäftigen.

Siehe zum Thema auch hier

*

Die Gewerkschaft der Polizei Hessen zum Thema Antifa und Demokratie

«Antifa außerhalb der demokratischen Grundordnung»

Wer sich öffentlich vermummt zeigt, sich selbst als radikal bezeichnet und damit bekundet, dass er die Vorschriften des Versammlungsgesetzes vorsätzlich ignoriert, steht aus unserer Sicht außerhalb der freiheitlich demokratischen Grundordnung und stellt den Rechtsstaat nicht nur in Frage, sondern fordert ihn bewusst heraus! Einer Gruppierung mit einer solchen Haltung darf nach unserer Auffas­sung durch den DGB keine Plattform geboten werden, sich weiter zu organisieren und zu expandie­ren!
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Hessen belastet es sehr, dass Polizeibeamtinnen und Polizei­beamte bei Demonstrationen immer häufiger von vermummten linksradikalen Straftätern an­gegriffen - und viel zu oft schwer verletzt werden! Deshalb sind für die GdP Hessen klare Grenzen überschritten, wenn der DGB Hessen-Thüringen solchen radikalen Gruppierungen gewerkschaftsei­gene Räume zur Verfügung stellt und sie somit unterstützt. Wer sich wie der DGB in seiner Satzung zum Ausbau und zur Sicherung des sozialen und demokratischen Rechtsstaats und seiner freiheit­lich-demokratischen Grundordnung bekennt, darf anderen, die diesen Rechtsstaat und seine Prinzi­pien ablehnen, keine Plattform bieten. „

Damit wird die Gewerkschaft der Polizei wohl keinen Erfolg haben, weil die Antifa ja inzwischen auch ganz offen für Merkel die Bürger zusammenprügelt. Die Antifa ist nun einmal die SA von SPD und CDU, und wird als solche auch inzwischen wahrgenommen. Die Polizeigewerkschaft könnte doch gleich sagen, daß wir das alles in den 1930er Jahren schon einmal hatten, und jede zweckgerichtete politische Wiederbelebung der Nazimethoden dieser Zeit und ihrer Mittel des Ter­rors durch angeblich demokratische Parteien und Organisationen unerträglich findet. Und wo sind die Ankläger und Richter, die das genau so sehen?

*

Über Schwarz-Rot-Braun und die neuen Nazis in Deutschland

*

Dortmund und die wieder auflebende NS-Vergangenheit

*

Über Muttis neue Fachkräfte aus der Medizin

*

St. Pauli im Kinderkanal

gemacht von Hein und Hertha Blöd, den ewig Morgigen

*

SPD-Selbstbedienung bei den Billiglöhnern

Damit hat sie sich schließlich einen Namen gemacht. Als Partei für Sozialabbau und Hungerlöhne. Warum soll sie davon nicht auch selbst mit ihrem Medienimperium profitieren?

*

Assad und das Giftgas

Warum das alles Fake-News sind. Eine amerikanische Sicht aus Frankreich geliefert. Und in Deutschland kaum zu hören.

*

Wie man mit friedenschaffenden Maßnahmen viel Geld verdient

Siehe dazu auch hier

*

Diskriminierung schon mit dem Schnuller

Der deutsche Nachwuchs auf keiner guten Spur

*

Wenn die Pampa in der Realität ankommt

*

Gescheitertes Modell Schweden

Über die Schnapsideen von Sozialingenieuren im alkoholarmen Schweden, und die Albträume der Bürger.

Siehe dazu auch hier

*

Wenn Blinde den Tauben das Sehen erklären

und wie man an Stereotypisierungen Faschisten erkennt.

*

Warum Merkel schnellstmöglich weg muß

Deswegen

Und deswegen: „Das ist deutsche Realität: Eine Frau ist mit der Regierung unzufrieden und protes­tiert, indem sie ein Schild hochhält. Dann kommen die linken Schlägertrupps, die über verschiedene Gegen-rechts-Töpfe von verschiedenen Ministerien subventioniert werden, mit Kapuzen und kra­wallsüchtiger Dummheit im stieren Blick. Dazu die Zeile des Boulevardblattes «MoPo», das tat­sächlich die Frechheit besitzt, von «friedlichen Linken» und «Rechten» bzw. «Neo-Nazis» zu tex­ten. … Wenn ich es nicht selber erlebt hätte, würde ich es nicht glauben. Die ganze Sache ist so schamlos verdreht, so offen gelogen, dass das ehrwürdige Wort von der Lügenpresse hier zu kurz greift. Das geht schon in Richtung Anstiftung zur Gewalt.“

Wie sich die Bilder gleichen. 1933 und jetzt. Sturmtruppen unterwegs. Die Kettenhunde werden ganz ungeniert von der Leine gelassen. Deutschland wird auf den letzten Metern mit linken SA-Truppen schnell noch zu Tode gemerkelt, bevor die Gelegenheit verpaßt ist? Umso brutaler, unver­frorener und ungeschminkter, je näher der mögliche Abgang rückt?

Dazu passen leider auch diverse Berichte über die «allerklügsten Unterstützer» gegen sogenannte Rechte und Neonazis, mit einem anscheinend guten Draht zu Bertelsmann, Arvato und nach ganz oben, zu denen auch diese hier gehören.

Passend und zum Vergleich dazu ein exemplarischer Fall aus der Geschichte: Vor einem dreiviertel Jahrhundert soll es ein besonders frommer und belesener Anthroposoph bis zum Stellvertreter des Blockwarts bei den Nazis gebracht haben. Hier nachzulesen auf S. 181f.

Zitate daraus: „«Du fragst, ob ich in der S.S. sei. Nein, denn das ist ja die Elite-Truppe Hitlers, ausge­suchte kräftige Leute in schwarzer Uniform. Ich bin auch nicht in der (braunen) S.A., sondern nur in der po­litischen Partei.»

Weiter geht es: „Am 26. Oktober 1933 schreibt von Sybel seiner Mutter, dass er immer mehr für die Par­tei zu tun habe, «Wahlzettel verteilen, Wahlbescheinigungen an den Haustüren verkaufen. Ausserdem habe ich in einem Häuser-Viertel die Eintopfspende einzusammeln. Und jetzt hat mir der Zellenwart unserer Zelle (...) die ganze Abrechnung der Eintopfspende in der Zelle übertragen, so dass mir die Blockwarte unserer Zelle in dieser Beziehung unterstellt sind. Zugleich bin ich jetzt stellvertretender Blockwart unseres Blockes.»

Das klingt sehr eindrucksvoll! Und weiter hier nachzulesen auf S. 185 f:

Am 14. November 1934 schreibt von Sybel seiner Mutter, dass Partei und Anthroposophie fast alle Abende beanspruchen, denn «Montag ist meist eine Parteiveranstaltung, Dienstag ist Eurythmie und hinterher habe ich jetzt den Kurs, von dem ich noch erzählen werde. Mittwoch ist Sprachgestaltung und danach die Arbeitsgemeinschaft von Herrn Walter. Donnerstag ist die Arbeitsgemeinschaft von Dr. Hartmann, Sonnabend ist mein Kurs über Steiners Philosophie der Freiheit. So bin ich fast keinen Abend zu Haus. Donnerstag kommt Eva meist mit, so dass wir wenigstens einen Abend zusammen ausgehen.»

Da ist fast alles dabei. Das ist noch viel eindrucksvoller.

Und das hier (S. 179 ff) ist nicht weniger beeindruckend:

„da es immer mehr so werden wird, dass sozusagen die NSDAP der Staat ist, jedenfalls sein eigentlicher Trä­ger, so möchte man doch auch dabei sein. Ich bin nicht immer mit allem einverstanden, was sie machen, aber im Ganzen gesehen, sind sie eben doch die Retter Deutschlands. Auch in der Aussenpolitik, die mir besonders am Herzen liegt, erweist sich Hitler als der rechte Mann, mit der rechten Mischung von Besonnenheit und Energie. Man wird das auch im Ausland immer mehr anerkennen und schätzen ler­nen. - Fast der ganze Rotdornweg ist in der Partei. Dadurch kommt in alle nachbarlichen Beziehungen hier eine neue Note. Dass in der Partei alles so militärisch zugeht, macht mir Freude.”... „Als Geburtstags­gruss senden wir Dir gleichzeitig den ersten Band von Hitler, Mein Kampf, das zur Zeit aktuellste Buch; es wird auch Berta und die Kinder interessieren.”

Nun ja, der Mann wußte es damals vielleicht nicht besser. Es standen ja nicht alle Einzelheiten des braunen Terrors und seiner Greueltaten in der Tageszeitung. So wenig wie heute die Greueltaten der neuen Weltordnung oder der Terror der Antifa. Und das Endresultat kannte er auch noch nicht. Die Not, die Verwir­rung und die Propa­ganda waren in die­ser Zeit zudem groß, und einen vergleich­baren historischen Fall hatte es vorher in Deutschland auch noch nie gegeben. Zu den ganz Dum­men im herkömmlic­hen Sinne ge­hörte er auch nicht, son­dern durchaus zu den etwas besser Gestell­ten und «Gebilde­ten». Sogar mit Priesterausbil­dung und ernsthaften Philosophie­kenntnissen, der später als Psycho­therapeut arbeitete. Was uns nur beweist, daß manche «Geistesgrößen» von heute, die auch nicht wirklich dumm sind, aus der Ge­schichte de­finitiv nichts lernen, und auch gar nichts ler­nen wollen. Denn bei den Blockwarten mit der Philoso­phie der Freiheit in der einen Hand und Hitlers «Mein Kampf» in der anderen wie der eben Ge­nannte; bei den Mitmachern, die tags­über Propagan­da ver­teilen und sich am Abend zur Eurythmie bewegen, sind einige von ih­nen heute zwar nicht im wört­lichen, aber zumindest im übertragenen Sinn schon wieder angekomm­en.

Nur eben nicht bei sogenannten «Rechten», den Nazis, sondern beim identischen Gegen­bild davon, bei den Spie­gelbildnazis, den Links- und Natofaschisten von heute mit der Neuen Weltordnung in schwarz-rot-grünem Einband in der einen Hand und der Philosophie der Freiheit in der anderen. Wo es gemäß Bericht von Mosmann mancher offenbar schon wieder zum Blockwart, diesmal eben der anderen Seite gebracht hat, – ohne zu bemerken, daß er in Wirklich­keit auch schon wieder in derselben Spur ist wie der Menschenbruder von damals. Während dann die schwarzen Knüppelbarden draußen die Bürger we­gen Ausübung ihrer demokratischen Grundrechte zusammenprügeln, für ihre Unversehrtheit demonstrierende Frauen mit Steinen beworfen werden, und grüne Parteikollegen schon wieder ganz offen zur faschistoiden Gegengewalt gegen legitime und grundrechtlich garan­tierte Demonstrationen aufrufen, studiert der anthroposophische Blockwart vielleicht emsig die Philosophie der Frei­heit, geht am Sonntag zur Christengemeinschaft und fordert für die Waldorfschulen auch schon mal ganz ungeniert das Ende der Freiheit des Geisteslebens und die Kontrolle der Gedanken. Und falls er es nicht ungeschminkt offen einfordert, dann lebt er es vielleicht und schafft diese Freiheit fak­tisch wenigstens nach Kräften und so gut er kann in seiner eigenen kleinen, bürgerlichen anthroposophischen Welt ab, auf die er Einfluß nimmt. Der eben genannte scheint mir näm­lich nicht der einzige Blockwart und Gegenaufklärer zu sein, der bei den Anthroposophen inzwi­schen im Auftrag von Merkel, der SPD, den Grünen und der neuen Weltordnung unterwegs ist, während unterdessen, ohne daß er ein Wort des energischen und öffentlichen Protestes oder gar der Aufklä­rung erhebt, die schwarzen Horden der neuen SA von links die Bürger für Merkel kranken­hausreif schlagen, deren Autos und Häuser abfackeln, nur weil die auf den Gedanken verfallen, von ihrem demo­kratisch garantierten Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch zu machen, vollkommen rechtmäßige Interessen zu artikulieren, den Ab­gang von Merkel friedlich und öffent­lich einzufordern, oder für andere ganz legitime Parteien wie die AfD zu werben. Bis in Deutsch­lands Straßen dann von den neuen Antisemiten, die noch nicht so lange hier leben, mit mo­ralischer Unterstützung von Links-Grün wieder die Juden und viele andere gehetzt werden, ist da nur noch eine Frage von kurzer Zeit.

Anthroposophen werden heute zum Blockwart, und das ist besonders verstörend daran, nicht wie der Mann aus den 1930er Jahren aus der ungeheuren Not, Unwissenheit, Massen­suggestion und medialen Gleichschaltung der Zeit, sondern ganz ohne jede nötigende Ent­behrung und wirtschaftliche Zwänge. Als gut bürgerliche und gut situierte Mitläufer. Mit den aller­besten Möglich­keiten ausgerüstet sich histo­risch zu unterrichten, und ausgestattet mit allen Mitteln, um sich von der Propaganda und Ideologie gleichgeschalteter Massenmedien unabhängig zu machen, von denen ihr Bruder im Geiste damals nur träumen konnte. Sie laufen heute ganz und gar freiwillig mit! Höchs­tens noch gepeinigt von eigener Dummheit, Verblendung und Bequemlichkeit. Aber niemand und keine äußeren Zwangsum­stände haben sie heute dazu gepresst.

Von Sybel hoffte damals in all seiner Naivität noch auf die „Rettung Deutschlands“ und glaubte zu­versichtlich daran. Hoffte auch, wie seine Nachfahren berichten, die Verhältnisse positiv beeinflus­sen zu können. Was sich als reine Illusion entpuppte. Ob seine heutigen illusionären Brüder und Blockwarte von der anderen Seite das auch noch glauben und Deutschland retten wollen, wage ich ernsthaft zu be­zweifeln. Am Ende jedenfalls läuft beides im Resultat auf dasselbe hinaus, wie sich seit geraumer Zeit schon abzeichnet, und nicht erst seit gestern. Am Ende wird Deutschland im Auftrag der neuen Weltordnung, als US-Stellvertretungskrieger, und wahrscheinlich wieder einmal als Faschisten­staat erfolgreich verglühen.

Als Faschistenstaat, weil es anders kaum hinzubekommen ist, daß die deutsche Bevölkerung diesen Wahnsinn freiwillig und ohne Not neuerlich mitmacht. Da müssen sie von den «Eliten» erst mit al­ler Macht und Brutalität, mit einem randvollen Werkzeugkoffer an Desinformation und einem riesi­gen Strauß psychologischer und körperlicher Zwangsmaßnahmen hingeschoben wer­den. An de­nen wie in den drei­ßiger Jahren alle «seriösen» parteipolitischen und medialen Kräfte heute ganz ener­gisch arbeiten. Dabei sind die ge­genwärtigen Blockwarte der Anthroposophen aller­dings we­sentlich mitschuldiger an der Misere als der Blockwart von damals. Denn die heutigen hät­ten es weitaus besser wissen, rechtzei­tig auf­klären und protestieren können, wenn ihnen die eigene Partei mit ihrer Ideologie und Gedankenherrschaft nicht näher gestanden hätte als die Ideen der Anthroposophie, oder einfach nur die aufklärerische Vernunft des gesunden Menschenverstandes. Wenn sie also nur gewollt, und in ihrer grenzenlosen Einfalt nicht nur „Ver­schwörungstheoretiker!!!“ und „Antiameri­kanismus!!!“ oder „Nazi!!!“ ge­brüllt hätten.

Wie sagte doch Rudolf Steiner: Wir leben heute in Zeiten, «wo Sorat in mächtiger Weise sein Haupt erhebt.» Davon sind auch die Anthroposophen nicht ausgenommen. Ein Grund mehr, die an­throposophische Bewegung nicht mit Hilfe von Blockwarten zum Ort taktischer und kurzsichtiger parteipolitischer oder geopolitischer Spielereien zu machen, die sich in wenigen Jahren durch die Wirklichkeit selbst widerlegt haben werden. Son­dern die Freiheit des Gedankenlebens unter allen Umständen zu wahren und zu ermöglichen, so lan­ge das derzeit noch geht. Das sollte sich auch im praktischen, der allseitigen Aufklärung dienlichen Leben ei­ner solchen Einrichtung widerspiegeln, und nicht wie derzeit dazu führen, daß die Menschen in anthroposophischen Einrichtungen sich schon nicht mehr trauen den Mund aufzumachen, weil sie sonst wie zu Zeiten von Sybels denun­ziert werden könnten. Auch wenn das bisweilen unter den gegebenen Umständen schwerfällt, weil wir fast schon wieder so weit sind. Wo vielfach schon nicht mehr Rudolf Steiners Idee der Freiheit lebt, sondern die Ideologie von Parteien, von Herrn Soros, irgend einer US-Regierung oder einer höchst zweifelhaften Frau Merkel. Eine anthroposophische Einrichtung, die ihr wertvollstes Gut, die Freiheit des Geistesleben schon geopfert hat, ist bereits so gut wie tot. So tot wie zu von Sybels Zeit. Da können noch so viele Zyklen gelesen und Kunstveranstaltungen organisiert werden. Die Befrachtung der anthroposophischen Bewegung mit vordergründi­gen parteipolitischen Di­rektiven, Strategien und tak­tischen ideologi­schen Manövern wird über kurz oder lang nicht nur zu ihrer voll­ständigen Lähmung, sondern auch zu ihrem kompletten Un­tergang füh­ren.

*

Legal, illegal, scheißegal.

Was die Welt vom freien Westen lernen kann. - Und ihm dann zurückerstatten wird, wenn es mit ihm vorbei ist. Das ist zu befürchten. Denn sie hat nichts anderes bei ihm gelernt.

*

Clinton im Knast!?

Was für eine erhebende Vorstellung

Und wer geht noch dahin?

*

Über den Comical Ali im Kanzleramt

*

Wenn die AfD die SPD überholt

Und weiße Elefanten im Raum der Politik stehen, die keiner sieht,

dann wird es höchste Zeit, die Tutnex mit Pattex davonzujagen, damit man den Stuhl von ihr über­haupt noch einmal ablösen kann.

*

Wenn die Realität die Satire überholt

*

"Merkel muß weg" und die Rache der Linksfaschisten

Zu den Linksfaschisten siehe hier

Und hier

Parallelen zur SA sind nicht zufällig, wie hier festgestellt wird:

„Die Antifa hat die gleiche Funktion wie bei den Nazis die SA. Gleiche Struktur, nur vom der Kon­kurrenzfirma.„

Fassen wir zusammen: Linke SA-Horden und Schlägertruppen versuchen mit ihrem Terror anti-Merkel-Demonstrationen zu verhindern.

Häh!?

Wenn das der Kanzler wüßte!? Gell!!

Warten wir es ab. Es wird ja noch viel mehr solcher Merkel-muß-weg-Demos geben. Dann wird ih­re knüppelnde Sturmabteilung wohl erst richtig zur Höchstform auflaufen, sonst wäre am Ende Merkels Putsch ja vollkommen sinnlos gewesen.

Hier gibt es noch ein paar Details mehr zu dem, was uns demnächst erwartet.

Hier auch: „Dass auch nur ein paar hundert Leute sich hinstellen mit ein paar Schildern in der Hand „Merkel muss weg“, wird von nicht wenigen nicht mehr geduldet. Und glauben Sie bitte nicht, die­se Extremisten, diese rotbraune oder schwarzbraune Brut käme von ungefähr. Sie wurde von der SPD und den Grünen und inzwischen auch von der CDU über Jahrzehnte regelrecht herangezüchtet und sie ist gewollt!“

Wenn die Wähler nicht mehr wollen, muß man sie buchstäblich dorthin prügeln, wohin man sie ha­ben will. Eine gute alte deutsche Tradition. - Ein Grund mehr, Merkel endlich davon zu jagen.

*

Merkel und der Kalergi-Plan zur Umvolkung Europas

*

Bertelsmann und die Zensur

*

Willy Wimmer über das American Outlet Germany

*

Damit aus der nicht vorhandenen Kultur endlich eine wird

Hier geht es damit weiter

*

Demomaterial zur Lüchenpresse

*

Wenn Schweden ohne Vorkenntnisse Chef des pakistanischen Denkmalschutzes und Kulturerbes werden

*

Wo die USA überall ihre Heimat verteidigen

Der Weltgeier fährt seine Krallen über der Beute aus.

Das haben die Sizan auch immer so gemacht.

*

Wenn die Wolfsmeute heult

Warum heult sie erst jetzt?

Weil die eigene Fake-News Kampagne schief ging.

„Und wie immer, will es, wenn es schief geht, hinterher wieder keiner gewesen sein. Plötzlich wa­ren es die SPD und die «Öffentlichkeit», die sich in Schulz getäuscht haben. Nicht, die über Schulz getäuscht wurden. Vom Auftreten der Presse ist plötzlich kein Wort mehr zu hören, kein Pres­se-Heini will heute Schulz-Fan gewesen sein. … Jetzt machen sie alle auf Schulz-Killer und bringen unentwegt die Videos mit seinen Aussagen, die er nicht einhält, aber man muss sich und andere stets daran erinnern, dass Schulz ein Medienprodukt ist, dass die Medien ihn gemacht haben, weil sie Merkel loswerden wollten, und diese ganze absurde Situation von den Medien herbeigeführt wurde. … Schulz ist fleischgewordene Fake News. Manchmal haben Lügen wirklich kurze Beine.“

„SPD und Presse. Wie Pest und Cholera. Und sich so ähnlich.“

*

Deutschland endlich wieder Weltspitze

Kann man symptomatisch auch hier nachlesen.

Während der Wetterhahn sich schon auf neuen Wind einstellt.

Die Medienmeute wird es auch bald tun. Hier ist sie schon dabei.

*

Musik vom Feldherrenhügel

Es lebe das Imperium!

*

Jetzt kommt das Sedativum, damit es danach weiter gehen kann.

Klingt sehr durchdacht. Etwas anderes ist auch kaum zu erwarten.

*

Wie man Staaten zersetzt

*

Neues aus Schweden: Migranten an die Waffen

*

Merkel muß weg

Mehr solcher Demos!

*

Willy Wimmer über das Berliner Gewürge

*

Press Perversions and News from German Hassprediger

Goebbels läßt grüßen, zieht den Hut und denkt: „Wie schön dass es euch gibt.“

Wenn man es nicht lesen würde, könnte man nicht glauben, was in Deutschland inzwischen offen­bar der Regelfall ist. Siehe dazu den ausgezeichneten Beitrag hier und hier inclusive der dort gesetz­ten Links.

*

Zur deutschen Medienkampagne gegen die Anti-Trump-Verschwörung

Keine rauchende Pistole, sondern eine explodierte Kanone: Offizielle Kreise der US-Regierung, der demokratischen Partei und Mitarbeiter des FBI verschweigen Erkenntnisse über eine Verschwörung zur Demontage eines ungeliebten Präsidentschaftskandidaten und später gewählten Präsidenten, um sich eine «Versicherungspolice» für den Fall zu verschaffen, dass der neue Mann es tatsächlich ins Weiße Haus schafft und sich dort festsetzt. Die Demokraten für die Clintons Rechtsanwalt Marc Elias die Fäden zu Fusion GPS gesponnen hatte, «entschieden gegen eine Ver­öffentlichung des Dokuments protestieren» (FAZ), ist naheliegend. Weniger naheliegend ist, dass die deutschen Medien nach der Veröffentlichung niemanden zu finden scheinen, der den Inhalt der vier Seiten übersetzen kann.„

*

Gauck politisch nicht korrekt?

Oder dreht sich nur der Wind, und es dreht sich jemand mit?

Auszüge aus seiner Rede in der Düsseldorfer Universität:

Ein Nationalstaat darf sich nicht überfordern. Wer sich vorstellt, quasi als imaginierter Vertreter eines Weltbürgertums alle Grenzen des Nationalstaates hinwegzunehmen, überfordert nicht nur die materiellen, territorialen und sozialen Möglichkeiten eines jeden Staates, sondern auch die psychi­schen Möglichkeiten seiner Bürger. Sogar der weltoffene Mensch gerät an seine Grenzen, wenn sich Entwicklungen vor allem kultureller Art zu schnell und zu umfassend vollziehen.

Einen großen Einfluss in der Integrationspolitik hat lange Zeit die Konzeption des Multikulturalis­mus gehabt: Was sich auch immer hinter den einzelnen Kulturen verborgen hat - Vielfalt galt als Wert an sich. Die Kulturen der Verschiedenen sollten gleichberechtigt nebeneinander existieren, für alle verbindliche westlich-liberale Wertvorstellungen wurden abgelehnt. Ich verstehe, dass es auf den ersten Blick tolerant und weltoffen anmuten mag, wenn Vielfalt derart akzeptiert und honoriert wird. Wohin ein solcher Multikulturalismus aber tatsächlich geführt hat, das hat mich doch erschreckt.

So finde ich es beschämend, wenn einige die Augen verschließen vor der Unterdrückung von Frau­en bei uns und in vielen islamischen Ländern, vor Zwangsheiraten, Frühheiraten, vor Schwimmver­boten für Mädchen in den Schulen. Wenn Antisemitismus unter Menschen aus arabischen Staaten ignoriert oder mit Verweis auf israelische Politik für verständlich erklärt wird. Oder wenn Kritik am Islam sofort unter den Verdacht gerät, aus Rassismus und einem Hass auf Muslime zu erwachsen. Sehe ich es richtig, dass in diesen und anderen Fällen die Rücksichtnahme auf die andere Kultur als wichtiger erachtet wird als die Wahrung von Grund- und Menschenrechten?“

Wo er Recht hat, hat er Recht. Nur konnte man das vor mehr als zwei Jahren schon genau so erken­nen, weil jeder gesunde Menschenverstand das so sieht. Was lernt man daraus? Den meisten Politi­kern fehlt das, was in der Bevölkerung offenbar reichlich vorhanden ist, sofern sie nicht ideologisch niedergeknüppelt wird – (der gesunde Menschen) Verstand. Leider fällt Gauck mit seiner Rede als Politiker vermutlich unter die Sprachregelung des «verirrten Einzeltäters». Alle anderen machen mehrheitlich da weiter, wo der Verstand nachweislich ausgesetzt hat. Deswegen ist von seiner Re­de, abgesehen vom obigen Bericht in der Rheinischen Post und bei alternativen Medien, bei den restlichen Vertretern der Informationszunft nichts angekommen. (In der Welt hat es einen Beitrag gegeben.) - Offensichtlich ist da der verloren gegangene Verstand noch nicht wieder aufgetaucht.

Oder dreht sich nur der Wind und er dreht sich wie ein Wetterhahn mit, nachdem er Jahre lang zu den gesetzlosen Vorgängen der Merkelregierung nichts Regierungskritisches zu sagen hatte? Näheres auch hier. Als Wetterhahn ist er aber immerhin ein Indikator für den Wandel, der ihn ver­anlaßt, seine Ansichten neu zu überdenken. Wie auch hier jemand meint: „Bei dem sicheren Gespür des Herrn Altbundespräsidenten Joachim Gauck für den Wechsel der politischen Windrichtung soll­ten wir inkomplexen Dumpfbürger das Signal sehr ernst nehmen: Herrn Altbundespräsident Gaucks persönliche Wandlungen sind der sicherste Indikator für einen kommenden Umschwung und dessen Richtung.“

Warten wir ab, ob er den Wind richtig abgespürt hat. Und wann seiner Meinung nicht mehr die Be­völkerung, sondern die Eliten das Problem sind. Das wird sicher auch noch kommen.

*

Wenn Flüchtlingshelferinnen flüchten

*

Deutsche Top-Wahrheitsverdreher bei Trump wieder einmal in Hochform

„Deutsche Medien betreiben seit Beginn des amerikanischen Wahlkampfes einen Feldversuch, der hatte beweisen sollen, dass die Macht des gedruckten Wortes in Deutschland, reicht, den Chefpos­ten im Weißen Haus zu besetzen.“

*

Universität Bielefeld im absoluten Spitzenfeld

Der Trash Universitäten

*

Es geht auch ohne Ermächtigungsgesetz?

Möglicher Putsch aus dem Verfassungsgericht heraus,

gegen den es „keine demokratische Gegenwehr mehr gibt“

Wie das so laufen könnte und derzeit funktioniert

*

Über das Natospielzeug von der Münchener Sicherheitskonferenz

Und wer und was so dahintersteckt

*

Was bislang keiner wußte. Peter Bartels: warum es mit den Zeitungen bergab geht

DIE Deuschen wollen sich partout nicht umerziehen lassen, weder von Papiertigern, noch von Zwangsgebühren-Eintreibern. Auch wenn sie seit Jahren rund um die Uhr den Big Brother geben. Das Volk will nicht. Darum soll es jetzt endgültig ausgetauscht werden. Darum gibt es in Wahrheit keine Obergrenze bei der GroKo. Zum Glück passt jetzt wenigstens die AfD im Reichstag auf.“

*

Stefan Schubert über den importierten Bürgerkrieg durch Migranten

*

Warum Drogenkonsumenten ihren gesellschaftlichen Beitrag leisten müssen

Und warum das möglicherweise etwas mit der Explosion der Heroinproduktion in Afghanistan und der Opioid- und Heroin-Epidemie in Amerika zu tun hat.

*

Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Rechter her.

Auch wenn er dazu erst erfunden werden muß

*

Martktforschung im großen Stil manipuliert

Symptomatisch für die ganze Branche der Kaffeesatzleser und Öffentlichkeitsbearbeiter

*

Über das Geplapper auf dem Niveau einer Zehnjährigen

Joachim Steinhöfel über Merkels rechtsfreie Räume im Internet

*

Wenn das Gewaltmonopol der Linksfaschisten kopiert wird, dann hört der Spaß auf

*

Wenn das Kind im Brunnen liegt

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.

Das hätte der gute Mann laut und deutlich vor der Wahl sagen müssen, und nicht hinterher, wenn nichts mehr zu retten ist.

*

Watergate ++

Was war und wie es weiter gehen könnte

Hier noch einmal weiteres und Presseberichte dazu

Fragt sich, wie weit die deutsche Politik und die deutschen Medien in diese Geschichte verwoben, oder darin eingeweiht waren und sind? Ein paar Milliönchen wurden ja für Clinton auch von der Bundesregierung locker gemacht. Für das falsche Pferd, deren massive Betrügereien gegenüber Sanders damals schon bekannt waren. Hat aber selbst den ehrenwerten damaligen Außenminister nicht aufgeregt. Clintons anhaltende Blutspur und das von ihr angerichtete Chaos im nahen Osten auch nicht, Trumps verbale Ausfälle stattdessen umso mehr. Tatkräftige Unterstützung gegen Trump gibt es heute noch aus allen Rohren von Elite, Medien und Politik. Und sie lügen daß die Bildschirme rauchen. Keine Kritik und keine Aufklärung dagegen von aufgeregten deutschen «Musterdemokraten» bezüglich Clintons grandiosem Beschiss im Wahlkampf, und ihrer famosen Flurbereinigung im nahen Osten, dafür aber pausenlos Trumpbashing und Fake-News über Russia-Gate. Hetzkampagnen ohne Ende wie bei den Dr.-Joseph-Goebbels-Gedenk-Medien. Da muß dann auch noch der allerheiligste Weltgeist in einen hohlköpfigen Artikel gemartert werden, um Trump als den größten anzunehmenden Despoten zu inszenieren, als sei es dessen Vorgängern und deren dunklen Hinterleuten und Kleptokraten in den vergangenen 120 Jahren stets um irgend etwas ande­res gegan­gen als um die eigene fette Beute, und um jene amerikanische Weltherrschaft, von der Steiner schon spricht. Keineswegs um die Beute der amerikanischen Normalbevölkerung, die dafür lediglich als Kanonenfutter herhalten mußte und vielleicht ein paar Krumen abbekam, die vom Tisch fielen.

Lügen, Hetzen, Denunzieren,

Und dazu noch reichlich schmieren,

Kriechen sie auf allen Vieren.

Und wenn`s anscheinend mal gar nichts passendes zu hetzen gibt, dann tut`s notfalls ein bischen dummes Zeug für die Dümmsten der Dummen. Kein Tag ohne das, bis jetzt. Hier treffend kommentiert und auf den Punkt gebracht. Und hier. Und so wird es in Dunkeldeutschland wohl bis zum bitteren Ende weiter gehen. - Wie schon gesagt: Wir lügen für den Untergang. Einvernehmlich mit der Raute des Grauens lügen wir uns um Kopf und Kragen, denn das können wir derzeit noch immer am besten. Schurkenstaat?! Hängen sie selbst alle so tief mit drin im Dreck, daß wir gar nicht mehr anders können, als zu lügen? Das deutsche Narrenschiff sogar ein Teil der Verschwö­rung? Daß dies für das politische Verhältnis zwischen Deutschland und den USA nicht folgenlos bleibt, wenn der Skandal in Amerika erst einmal zu ganz großer Form aufläuft, kann sich jeder selbst ausrechnen.

Laut Rudolf Steiner leben wir gegenwärtig in Sorat-Zeiten, wo die Menschheit in ihrer selbstsüchtig amerikanisierten Form in den Abgrund hineinsegelt. Bis in einen Krieg aller gegen alle in unserer Jetztzeit. Und genau da stehen wir gegenwärtig. Solche Sorat-Zeiten sind für den Mißbrauch der Spiritualität besonders empfänglich, wie Steiner schon 1908 ausführt. Dort noch weiter in die Zu­kunft weisend. Da ist auch in der Gegenwart bei den Anthroposophen mit so etwas zu rechnen. Denn man fängt ja klein damit an. Wenn wunderts da, daß die Propagandaklauen des US-Imperia­lismus inzwischen auch erfolgreich bis in den Vorstand der Waldorfbewegung hakeln. Und in solche komischen Käseblätter, die sich anthroposophisch verkleiden. Oder daß sich sogenannte «Anthroposophen» inzwischen erfolgreich an einer neudeutschen Denunziations- und Schnüffeltruppe beteiligen. - Wer Ohren hat, der höre!

*

Willy Wimmer über das Zugrunderichten Deutschlands durch Merkel und ihre Helfer

...die Strukturen der öffentlichen Meinungsbildung sind seit Jahrzehnten «öffentlich-rechtlich» bei uns außer Kraft gesetzt. Wenn etwas verschleiert werden soll oder jemand etwas weder begreift noch begreifen will, wird jeder, der von seinem Menschenrecht auf freie Rede Gebrauch macht, mit dem Begriff «Verschwörungstheorie» niedergemacht. Die deutsche Presse weist Strukturen auf, die Dr. Josef Goebbels erträumt haben mag. ...

Einstmals kam die halbe Welt nach Deutschland, weil es hier hervorragende Bildungseinrichtungen als staatliche Einrichtungen gab. Heute ist der öffentliche Bereich des Bildungswesens aus einer Reihe von Gründen im absoluten Niedergang. Nachweis von Ausbildung macht es erforderlich, auf angelsächsische Ausbildungsmodelle auszuweichen und das geht nur über das Geld, das die meisten Deutschen im Traume nicht verdienen können. Die unerträgliche Fraktionierung geht nur zu Lasten der Bürgerinnen und Bürger, wenn die Modelle von «Plünderungs-Gesellschaften» umgesetzt wer­den.

Dazu muss eine Rechtsordnung außer Kraft erodiert werden, die über zweihundert Jahren in Europa gesellschaftspolitisch erkämpft worden ist. Das ist die Aufgabe der neuen Merkel-Regierung.“

*

Neue Belege für eine weltweite Katastrophe und Impaktwinter vor ca 13000 Jahren

Siehe auch hier

Siehe ergänzend dazu noch einmal ältere Ausführungen zu analogen Ereignissen

von Tollman (Kurzfassung 64 Seiten)

und Zillmer (Artikel)

*

Der Einheitskindergarten

*

Über Studieren in Zeiten der Umvolkung

*

Wie der Faktenfinder Fakten erfindet

*

Fäk njus aus der Giftküche der ARD

*

Einzelfallmap 2017

*

Gert Wisnewski über Verschwörungstheorie

*

Willy Wimmer über den Wahnsinn der deutschen Rußlandpolitik

Uns stellt sich eine Frage: Mourir pour Washington?“

So soll es sein. Nicht nur diesmal. Wie sagte doch George Friedman in seiner Chicagoer Rede 2015

«Das ist zynisch. Das ist nicht moralisch vertretbar. Aber es funktioniert.» (8:00 ff)

*

Was den Blick auf Syrien trübt

Von Karin Leukefeld

*

Pfui! Pfui! - eine selten vernünftige Bundestagsrede

Watt alle gibt, näh.

*

Panik in den USA

Wegen Watergate++

Hier Einzelheiten

Hier weitere

Wie sagte doch der Verschwörungstheoretiker? Die Verschwörung lebt!

Siehe auch hier Interessante Stellungnahme daraus:

„Mich bewegt dabei etwas anderes. Oder vielleicht ist es nicht mal etwas anderes. Mich bewegt der Ausläufer nach Deutschland. Denn auch hier hat uns die Presse ja aufgetischt, dass wir von Fake News überflutet würden und die Russen dahinterstünden. Auch das alles Fake? War das ganze Fake News-Theater und das Gerede von den russischen Manipulationsversuchen auch hier ein von den Amerikanern inszenierter Schwindel? War das alles Agitation und haben die die paar Fake News, die es gab, nicht am Ende selbst lanciert, um ein paar «glaubwürdige» «Fake News» zu präsentie­ren? Sowas aufzudecken wäre Aufgabe der Presse und der Medien. Die sind hier aber zu doof dazu und sie werden zweitens natürlich nicht daran denken, sich selbst da hinzuhängen. Das wird hier nicht aufgedeckt werden.“

Alles Fake. So ist es wohl. Fake, wohin man in Politik, Schleimmedien und Hoftröten blickt. Die Deutschen sind da inzwischen wahre Meister. „Sie opferten ihr Leben für die Lüge!“ Das wird ein­mal auf dem Grabstein der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft stehen. Und über dem Grab­stein Deutschlands der Zusatz: „Dieses Land ist darüber zum Schurkenstaat geworden.“

*

Auf dem Weg in die dritte Welt

*

Mütter gegen Gewalt – Demo in Bottrop

*

Man sieht nur die Haifischflosse

Über geraubte Gewinne als Grundlage der kapitalistischen Herrschaft

*

Wie man den Untergang beschließt

*

Über die schöne neue Weltordnung, und wie sie derzeit bei uns umgesetzt wird

Näheres dazu auch hier

Siehe Lisa Fitz dazu hier

Weiter geht es hier

Und hier

Und hier

*

Über die Neuauflage einer Entente Cordiale und den Austritt Frankreichs aus der EU

*

Wie es beim Bundesverfassungsgericht so läuft

mit den gecasteten Grundrechtsverletzten

*

Diesen Frauen reicht es

*

Kultur der Messer

*

Altersüberprüfung bei minderjährigen Migranten

Aus der Sicht einer CDU-Abgeordneten

*

Warum russisches Gas in den USA begehrter ist, als das eigene gefrackte von dort.

*

Wenn die schreibende Zunft in Ostwestfalen Meinung macht

Hier gibt es ein paar ergänzend Hintergründe, nur ganz wenige, dazu.

Mehr dazu hier

Siehe auch hier

Es wurde aus gutem Grund ein Fall für das Gericht, wegen des intimen Umgangs eines Erwachse­nen mit einer Minderjährigen von 14 Jahren. Ob`s bei dem Ossi aus Westfalen wohl angekommen ist? Man stelle sich vor, ein erwachsener Nachwuchspolitiker von der AfD hätte ein intimes Ver­hältnis mit einer Vierzehnjährigen, und das kommt raus. Fernsehen und Politik hätten sich über­schlagen, und in Ostwestfalen bei der neuen Westfälischen die Griffel gequalmt bis zur Weißglut. Wegen des Mißbrauchs einer Minderjährigen durch einen erwachsenen Politiker der extremen Rechten, gell? Jugendschutz und so. Boahhh! Eyhhhh!? Was für eine journalistische Steilvorlage! Der zweite Kommentator der Zeitung erzählt übrigens denselben Mist vom Pferd über das Alter des Mädchens, wie der erste, obwohl beide es zu diesem Zeitpunkt längst hätten wissen müssen, daß sie erst 14 war, und nicht 16. Während ihr Freund vom Mediziner oben auf über dreißig geschätzt wird. Vielleicht werden wir es ja bald genauer wissen. Den Herrn vom Schreibkollektiv interessiert das natürlich alles nicht. Und so verbreitet er ansonsten denselben Dunst wie der Kollege, den niemand mehr glaubt. Hier wird das Thema noch einmal ostwestfälisch sauer verwurstet, mit einem tiefen Bückling vor dem Zwangsfernsehen. Gibt`s da was für? - Nebenbei gefragt: Wer ist eigentlich der interessante „rechte Blogger“, den offenbar keiner kennt, den es aber angeblich geben soll? Heller im Kopf als die beiden aus dem dunklen Osten Westfalens muß er jedenfalls gewesen sein. Sollte er denn existieren. Wäre doch ein guter und horizonterweiternder Tip für die Leser gewesen, sich mal bei dem umzuschauen. Das könnte wirklich etwas Aufklärung bringen. Mögliche Konkurrenz für die Zeitung? Und deswegen keine Angaben?

Wer kauft solche Zeitungen?

Also: Stecker ziehen. Abo kündigen. Geld woanders lassen. Dummheit abbauen. Freier atmen.

*

Der Bückling

*

Vera Lengsfeld über die Kandeldemonstration "Sicherheit für uns und unsere Kinder“

Nein, von der Politik ist nichts zu erwarten. Uns aus diesem Dilemma zu erlösen, können wir nur selber tun. In Cottbus hat es begonnen, Kandel ist gefolgt. demnächst wird es Frauendemonstratio­nen in Bottrop (am 4. März) und in Berlin (am 17. Februar) geben. Und noch mehr Demonstratio­nen müssen folgen. Denn nur, wenn genügend viele Bürger ihre Stimme erheben, kann das von der Politik herbeigeführte Desaster noch verhindert werden. In Teilen Schwedens herrschen schon bür­gerkriegsähnliche Zustände. Schweden, das Musterland der Flüchtlingsaufnahme ist am Ende seiner Kräfte und plant eine Massenabschiebung von zehntausenden Migranten. Das schwedische Menete­kel mahnt: Es ist höchste Zeit, zu handeln!“

Das sagt eine echte DDR-Bürgerrechtlerin, und nicht die opportunistische Mitläuferin aus der DDR-Sahne, die dort schon ganz oben schwamm.

Hier ein weiterer Bericht zur Demo

Ergänzendes dazu hier

*

Werte und Spielregeln

Ist in diesem tumben Land noch kein Politfritze aus der «Wir schaffen das Fraktion» drauf gekom­men. Nur hohles Geblöke aus allen Megaphonen. Und als schlagkräftigstes Sachargument gibt`s da­zu wie bei den Hitlis den Posaunenchor der schwarzen Knüppelbarden, und die Petz- und Denunzia­tionsfestivals gut gesinnter und bezahlter Schnüffelstiftungen, Bertelsguckies und sonsti­ger Helferlein im Web, auf der Arbeitsstelle und im Kindergarten. Soll niemand sagen, daß er nicht lebt, der Blözianismus, der dfutsch-napftionale.

*

Willy Wimmer zum Thema: Wer die Kontrolle über Deutschland hat

*

Wenn es die AfD nicht gäbe, dann müßte man sie wohl erfinden.

Das sehen mit Recht viele so.

Siehe dazu hier

Und auch hier

Und hier

Und hier

Und hier

Und hier noch mehr Gründe dafür

*

Öffentlicher Mordaufruf kollidiert nicht mit Facebookregeln

Vorausgesetzt, man will die Richtigen umbringen

*

Wir schaffen das

Von Vera Lengsfeld

*

Merkeldeutschland kümmert sich um die Welt

Vor allem auch im Osten

Und andere um deren Untergang

*

Teile und herrsche

Und wie der Schuß in Syrien nach hinten losgehen könnte.

Ja, so sind sie, unsere friedensbewegten amerikanischen Weltherrscher. Und so lange sie nicht defi­nitiv pleite sind oder der Yellowstonevulkan in die Luft fliegt, wird es bei ihrer spezifischen, exzeptionalistischen Friedensliebe wohl bleiben, und sie werden uns dauerhaft mit ihrer grenzenlo­sen Freizügigkeit und Menschenliebe umfangen und fesseln. Egal, wer dort regiert.

*

Verschwimmen bereits die Grenzen zwischen Rechtsextremen und bürgerlichen Kritikern?

Vielleicht gar nicht einmal. Sondern vielleicht ja nur die zwischen Psychiatrieinsassen, Zeitungsma­chern und Politikern.

*

Hat eben jede Kultur so ihre Eigenarten.

Das ist ja der Reiz und das Schöne von Multikulti und Parallelgesellschaft. – Die grenzenlose und endlose Überraschung. Die dauerhafte energische Verweigerung der Integration mal in echt zu erle­ben. Davon träumen gewiß viele Grüne. Nur als Nachbarn, Mieter oder Mitschüler der eigenen Töchter hätten sie die wahrscheinlich nicht so gern. Ich frage mich, welcher Sechzehnjährige ohne Schul- und Lernbereitschaft, dessen Eltern von Sozialhilfe leben, wohl ein monatliches Taschengeld von 160 Franken zugesteckt bekommt, über das er frei verfügen darf, ohne einen Handschlag dafür zu tun. Und die Kosten seiner Unterbringung mit Begleitung von hochqualifizierten Sozialisie­rungsspezialisten und rechtsberatenden Pädo-Philistern in kürzester Zeit in die Zehntausende gehen. Und welcher besondere pädagogische Wert in dieser Hilfs- und Integrationsmaßnahme liegt? Was lernt so ein Kindskopp eigentlich dabei fürs Leben im schönen Abendland? Wo ihm bei jeder Gele­genheit offenbar auch noch ein erfahrener Rechtsbeistand hilft, absurde Forderungen zu stellen, und sich den Ansprüchen der Gastgesellschaft zu entziehen? - Kann sich jeder sehr realitätsnah selbst ausmalen, und muß dafür kein Sozialpädagoge sein. Waldorfpädagogik scheint mir das jedenfalls nicht zu sein, was sich da abspielt. Behauptet auch keiner. War nur ein Scherz am Rande. - Trotz­dem: kulturelle Unterschiede soll es angeblich ja gar nicht geben, wie mancher kluge Politiker, mancher weltoffene Integrationsbeauftragte und mancher gottgesegnete Pfarrer meint. Was man si­cher sagen kann, ist, daß viele von diesen geschenkten Goldstücken einen großen Teil ihres Lebens höchst­wahrscheinlich einmal gesiebte Luft atmen werden, wenn das so weiter geht. Nachdem sie bis dahin, wie so viele andere auch schon eine lange Spur der Verwüstung hinter sich hergezogen haben. Das ist jetzt schon abzusehen.

„Der Fall dieser jungen Männer sei «leider kein Einzelfall, sondern die Regel», sagt eine Person, die UMAs betreut. Er wolle nicht alle Migranten in einen Topf werfen. «Aber von zehn minderjährigen Flüchtlingen verhalten sich sieben nach diesem destruktiven Muster: Das ist die Realität.» „

Siehe zum Thema auch hier.

Und vor allem hier – aus ganz anderen Gründen

Hier auch

Und hier

Und hier geht es mehr um die globale Sicht des Ganzen

*

Deutschland, Deutschland, … ohne Hirn und Verstand!

Und hier

Und hier

Ist vielleicht auch nur so eine Art, die eigenen dunklen Fantasien als potentieller Kinderverführer auf kultur- und gesellschaftskonforme Weise auszuleben, indem man sie in den virtuellen Raum des Zwangsfernsehens und «Bildungsprogramms» für Kinder ab 3 Jahren verlagert, und eine ganze Na­tion mit diesem selbstgemachten Schmutz traktiert. Da wird sich mancher Macher und Promoter si­cherlich diebisch dran freuen, wenn er sich und die muslimischen Buben da so richtig aufgeilt. ...

Und die Diakonie? - Man weiß ja nie!

Hinter den Mauern der kirchlichen Wohlfahrtsdienste hat sich ja so mancher Fall von Kindesmiß­brauch zugetragen, wie der staunenden Öffentlichkeit in schöner Regelmäßigkeit berichtet wird. Jetzt gibt es endlich legale Formen dafür im Kinderfernsehen.

*

Der Kampf um Stalingrad und das eindrucksvolle deutsche Gedenken daran

*

Nachdenken über ideologische Juchegrauben

*

No GroKo und die Büchse der Pandora

*

Über die korrupten geistigen Käfige von Studenten und jungen Forschern

Siehe dazu auch die interessante Stellungnahme hier

*

Grönlandeis schmilzt durch Erdwärme von unten

Das ist übrigens keine ganz neue Botschaft, wie etwa hier und hier zu lesen ist. Trotzdem werden die Leute nicht müde, die Eisschmelze Grönlands auf den angeblich menschengemachten Klima­wandel zurückzuführen, von dem bis heute niemand weiß, ob es ihn überhaupt in nennenswertem Umfang gibt. Zumal man die natürlichen Ursachen von Klimaschwankungen ja nicht einfach her­ausrechnen kann, da man sie gar nicht genau genug kennt, um sie verläßlich quantifizieren zu kön­nen.

Womöglich stehen uns hier noch ähnliche Überraschungen bevor, wie in der Antarktis, deren Vul­kanismus man bis vor kurzem auch nicht einschätzen konnte, weil man kaum etwas darüber wußte. Bis jemand kürzlich herausfand, daß die Antarktis zum vulkanreichsten Gebiet der Erde überhaupt zu rechnen ist. Zu bedenken ist auch, daß alte Portolankarten schließlich schon ein eisfreies Grön­land und eine eisfrei Antarktis zeigen. Siehe zu letzterem sehr ausführlich Charles Hapgood hier, der von jeder heutigen ideologischen Aufregung um den Klimawandel noch ganz unberührt war, als er vor rund fünfzig Jahren diesen Klassiker schrieb.

*

Willy Wimmer über ein gigantisches Betrugsmanöver in der Migrationsfrage

Siehe dazu auch hier

Siehe auch hier: denn sie wissen, was sie tun,

denn sie haben die besseren Informationen, lesen keine dummen Zeitungen und glauben auch nicht dem deutschen Fernsehen. - Und Merkel und Schulz schon gar nicht.

*

Der Verfassungsbruch geht weiter

*

Aufruf zur Demo in Kandel

*

Über „Parteien als Module für Merkels Motherboard“

die jetzt etwas klemmen.

Interessant daraus das hier: „Man hätte glauben können, die Dame in Grün, die da neben dem Gast, Bundeskanzler Sebastian Kurz, am Mikrofon im Kanzleramt stand, sei eine Schwester Merkels ge­wesen. Sie sagte bei der Gelegenheit, der gemeinsame Außengrenzschutz sei sehr wichtig. Sie ver­stehe gar nicht, warum man in den letzten Jahren immer über innere Freizügigkeit innerhalb der EU, nicht aber über Außengrenzschutz geredet habe, denn schließlich dürfe man nicht den Schlep­pern überlassen, wer kommt.

Wie war das noch gleich bei Anne Will? «Es liegt nicht in unserer Macht, wie viele noch zu uns kommen.» Man könne Grenzen nicht umfassend schützen.

Und jetzt steht sie neben jenem jungen Mann, der mit der Schließung der Balkanroute gegen ihren erbitterten Widerstand ihr selbstverschuldetes Problem gelöst hat, und erklärt das glatte Gegenteil. Und wer konfrontiert die Kanzlerin in der anschließenden Fragerunde mit diesem eklatanten Wider­spruch zum eigenen Tun und Reden? Keiner, niemand, nobody, personne! 

Stattdessen wird der österreichische Gast bei der Talkmasterin Maischberger unter Mithilfe des Grünen Jürgen Trittin daraufhin zur Rede gestellt, dass er nicht studiert habe.“  

Es gibt offenbar in Deutschland eine Art Orwellsche Krankheit, wo die Menschen schließlich die eigenen Lügen von Wahrheiten nicht mehr unterscheiden können. In der Psychiatrie sind solche Fälle hinreichend bekannt. Die sind gottlob auch sicher untergebracht. Wenn allerdings verantwort­liche Politiker dieselben Symptome zeigen, weil es bei ihnen habituell und krankhaft geworden ist, dann wird es ungemütlich.

*

Wann sieht es bei uns ebenso aus?

Gute Fage an alle begeisterten Grenzöffner, Kulturrelativierer, Kulturnivellierer und „Deutschland du mieses Stück Scheiße!“- Brüller.

Einige Bemerkungen dazu hier

*

Zum Thema „glückliche Kindheit“

*

Über die scheinbare Souveränität Deutschlands, den europäischen Vorhof der USA

Warum es in Deutschland nur eine scheinbare Demokratie gibt

Und was wäre, wenn Deutschland aus EU und Nato einfach austritt und sich nach Osten orientiert

Interessante Perspektive

Huch!!!!

*

Inzwischen Bekanntes von den deutschen Minderheiten

vor Gericht

*

Über ein großes Mißverständnis des Liberalismus

*

Keine schlechte Idee: Fluchtursachen bekämpfen und dafür Merkel in die Wüste schicken.

*

Scheint vielleicht eng zu werden für Obama und Hillary

*

Über die sich anbahnende Endlösung gegen Fakenews

*

Kalifornien trocknet aus, mit Konzernhilfe

Das soll jetzt anders werden

*

Wenn alle über Antisemitismus reden, und keiner weiß, was es ist,

dann sind wir im deutschen Bundestag.

*

Die Nachdenkseiten über das neue Arte-Propaganda-Niveau

*

Warum man mit Gender-Ideologie keine Schiffe bauen kann, und was daraus folgt.

*

Über linken Antisemitismus

Eine seltsame Vertauschung der Positionen: Linke werden aus Migrantismus Antisemiten und wer vor Antisemitismus warnt, wird als rechts hingestellt. Dauert nicht mehr lang, dann werden sie Rechte als naziphob beschimpfen. Man wird sehr genau prüfen müssen, ob hier nicht ein latenter linker Antisemitismus entsteht, der sich bewusst so tarnt, dass er den Vorwurf als islamophobie ab­tun kann. „

*

Literaturbericht über den 9/11 Fake

*

Für fuffzich Fennje kann ick verlangen, dass an meine niedersten Instinkte appelliert wird!“

Über die ZEIT und das Nichts

*

Willy Wimmer über die heutige Fortsetzung des ersten Weltkrieges im globalen Maßstab

*

SPD nähert sich langsam aber stetig der 5%-Hürde

Siehe auch hier

*

Über den gegenaufklärerischen Rückwärtsgang der Kirchen

Im Gefolge der Politik und um der Nähe zur Macht willen hat sich die Kirche einmal mehr von ihrem christlichen Ideal abgekehrt und befindet sich Seite an Seite mit einem Grossteil der Gesell­schaft in einem selbstmörderischen zivilisatorischen Rückwärtsgang in Richtung Hörigkeit und Knechtschaft.“

Wundert sich eigentlich jemand darüber? Es ist nur wenige Jahrzehnte her, da gehörten die Kir­chenoberen beider Konfessionen noch zu den glühendsten Anhängern der Nazis. - Ausnahmen ab­gerechnet. Immer nach dem Motto: „Wes Brot ich es`, des` Lied ich sing.“ Das ist heute nicht an­ders. Heulen mit den jeweils mächtigsten Wölfen gehörte damals wie heute und früher schon zum «Erfolgskonzept» der Kirche. Vor allem dem wirtschaftlichen. Das Heil der Gläubigen stand nie im Zentrum des Interesses – so wenig wie das Heil der minderjährigen Mädchen, die heute auch unter tatkräftiger Beteiligung der Kirchen mit teils wesentlich älteren islamischen Männern aus Gewalt­kulturen mit glühender Begeisterung verkuppelt werden.

Damit der Kopf über den Freiheitswillen der Kirchen und ihre Verantwortung gegenüber den Gläu­bigen etwas gerade gerückt wird, nachfolgend ein Zitat von Heise Online aus dem Artikel Bereiten die deutschen Bischöfe der katholischen Friedensbewegung den "Garaus"? Vom 21. Januar 2017, inklusive interessanter und aufschlußreicher links:

Dort heißt es: „Man kann nicht sagen, die deutschen Bischöfe hätten im zweiten Weltkrieg nur ver­sagt und eben nicht entschieden genug die Botschaft Jesu vorgetragen. Sie verpflichteten nämlich ihre Gläubigen dazu, das genaue Gegenteil der Friedensweisung Jesu zu tun und sich am Vernich­tungskrieg der nationalsozialistischen Staatsführung mit ganzer Opferbereitschaft zu beteiligen. Lo­renz Jaeger, vom Dienst als Wehrmachtspfarrer abberufen, um 1941 in Paderborn das Amt des Erzbischofs anzutreten, erweiterte z.B. seinen Konkordats-Eid ganz ungefragt mit freudigster Staatsbejahung (1941!), sah die Menschen in der Sowjetunion gemäß Propaganda als «fast zu Tie­ren entartet» an und glaubte bis zum bitteren Ende an eine deutsche Wunderwaffe. Kaum ein Kir­chenmann dürfte so gut über die deutschen Kriegsverbrechen und Massenmorde an Juden im Osten informiert gewesen sein wie dieser durchaus militaristische Bischof. Im August 1943 beauftragte man ihn mit der Dompredigt bei der letzten Fuldaer Bischofskonferenz vor Kriegsende. Lorenz Jae­ger beschwor bei diesem Anlass vor zweitausend Menschen und allen Oberhirten das «Band des Blutes» zwischen den «DEUTSCHEN Bischöfen» und ihren «DEUTSCHEN Schwestern und Brü­dern» (der damalige Staatsterminus für dergleichen lautete: «alles gut arisch»). Sodann wusste er zu Fulda als oberster Seelsorger zu verkünden: «Deutschland muss leben, auch wenn wir sterben müs­sen!» Sterben mussten dann aber die von den Bischöfen zur Aufopferung ermahnten katholischen Soldaten im Felde und u.a. über 25 Millionen Menschen in der Sowjetunion. Verfolgt wurden vom Staat nicht die Bischöfe, die Hitlers Feldzug gegen den laut Bischofs-Handbuch von Juden dirigier­ten «gottlosen Bolschewismus» ja mit einer Ausnahme assistierten. Verfolgt wurden vielmehr kriegskritische Leutepriester und Friedensbund-Katholiken der Kirche von unten, so insbesondere im Paderborner Bistum von Lorenz Jaeger.“

*

Erzählung über die Sahara-Koalition

*

Nato-Fakenews aus französischer Sicht

*

Als die Uhr dreizehn schlug

Merkels Putsch jetzt offiziell als Fakt vor Gericht anerkannt

*

Bis die Hütte brennt

Wieviel Großstädte die neue Regierung jedes Jahr an fremden Sozialhilfeempfängern importieren will.

Zur Beruhigung: Angeblich nur eine jedes Jahr.

Reicht vielleicht nicht ganz.

Siehe zum Thema auch hier.

*

Wie man erfolgreich gegen Facebook vorgeht

Hintergründiges dazu hier

*

Gute Frage: Wie kämpft die Amadeo Antonio Stitung gegen den Linksextremismus?

*

KiKa-Gate im Dummiland. – Wo sonst?

Nur vorstellbar in einem Land, wo man der Bevölkerung auch noch eine monatliche extra Propa­gandasteuer für ihren Volksempfänger zumuten kann, aus der dieser Unfug und die eigene Verblö­dung plus Gehirnwäsche finanziert wird, und die sich das von ihren Parteibonzen unwidersprochen bieten läßt. Andererseits ist auch kaum vorstellbar, daß so eine Figur ohne entsprechende, gut ver­netzte Strippenzieher in Politik und sonstwo in so eine Rolle gepuscht und als Kindervorbild auf dem Bildschirm aufgeblasen wird. So etwas verlangt Vorbereitung von langer Hand, entsprechende Planung, und fällt dem Fernehen nicht einfach so mir nichts dir nichts mal eben ein. - Es muß ent­sprechende Hintergrundleute dafür geben, die das strategisch einstielen.

Siehe auch hier

Siehe auch hier

Und hier

Siehe dazu hintergründig auch hier zu den künftigen Katastrophen und zu erwartendem Wahnsinn in diesem Land

*

Über wissenschaftliche Kreuzworträtsel und die nach oben geschlossene Richterskala

*

Warum ab 2020 die deutschen Schulden explodieren werden

*

Wie wir von den Medien für dumm verkauft werden

Mit sehenswerten Originaldokumenten

*

Über die Amerikanisierung der europäischen Arbeitsverhältnisse und die Folgen

*

Das FBI hinter Russia-Gate – von Ray McGovern

*

Daniele Ganser über westliche Kriegsverbrecher auf freiem Fuß

*

Ein Fall für den Staatsanwalt?

Über die Kuppelei mit Minderjährigen bei Kika

*

Zum schändlichen Journalismus des Spiegel

*

Bassam Tibi über „Leitkultur als Grundlage des Zusammenlebens“

*

Auch einmal wichtig zu lesen

Gutachten von Prof. Streck zum Antisemitismusvorwurf gegenüber Wolfgang Gedeon (AfD)

Das war abzusehen. Der Mann ist einfach zu intellektuell, um von den Massenmedien in Deutsch­land vernünftig beurteilt zu werden. Die wollen das aus politischen Gründen auch gar nicht. Schließlich will man ja der AfD mit einem Antisemitismusvorwurf ans Leder, auch wenn der sach­lich gar keinen Bestand hat. Das ist den Medien aber egal, denn die wollen ja diffamieren und nicht sachlich beurteilen. Der AfD selbst ist Gedeon aber offensichtlich auch zu intellektuell. Sie begrei­fen nichts, und deswegen haben sie schon wieder (erfolglos) versucht, ihn hinauszuwerfen. Wenn die AfD also ein ernstes Problem hat, dann ist es die eigene Dummheit der Parteiangehörigen, denn sonst könnte sie sachlich mit Gedeon umgehen. Kann sie aber offenbar auch nicht. Man bemerkt daran auch die zunehmende intellektuelle Überforderung Deutschlands insgesamt durch so ein The­ma. Das Land verblödet ersichtlich immer mehr, was daran deutlich zu erkennen ist.

Siehe auch Gedeon selbst dazu auf seiner Webseite



*

Über US-Pläne, Deutschland verschwinden zu lassen,

Und wie sie derzeit gerade umgesetzt werden

Alles Verschwörungstheorie, wie beispielsweise hier, hier und hier behauptet wird?

Oder nicht vielmehr logische Konsequenz der amerikanischen Geostrategie, wie sie etwa aus George Friedmanns Rede von 2015, den Büchern Brzezinskis und der außenpolitischen Realität der zurückliegenden Jahrzehnte unzweideutig hervorgeht? Einer Geostrategie, für die die Beherrschung Deutschlands der ausschlaggebende Faktor einer amerikanischen Weltherrschaft ist, wie Friedmann oben berichtet. Will sagen: Es ist aus Sicht der USA – und zwar nicht erst seit gestern und heute - mit allen Mitteln zu verhindern, daß Deutschland sich als starker Partner auf die Seite Rußlands schlägt, und gemeinsam mit Rußland den gesamten eurasischen Kontinent, und damit möglicher­weise die Welt dominiert. Ein schwaches und bedeutungsloses Deutschland liegt durchaus im Inter­esse der US-Geopolitik. Allemal besser als ein starkes Deutschland, das man nicht unter Kontrolle bekommt, und das sich auf die Seite Rußlands schlagen könnte. Auch das Buch Zbigniew Brzezins­kis, Die einzige Weltmacht oder andere, liefert / liefern denselben geostrategischen Hintergrund, dieselben Strategien, und machen solche Überlegungen plausibel und realistisch. Oder ist die Rede Friedmanns und sind Brzezinskis Bücher und Ideen auch alles nur Erfindungen und Phantastereien von sogenannten Verschwörungstheoretikern?

Daß es Pläne wie von Morgenthau gab, der allerdings auch nicht umgesetzt wurde, ist unstrittig. Ob nun exakt der Plan von Hooton oder Morgenthau tatsächlich realisiert wurde bzw. wird oder nicht, ist letztlich auch relativ unerheblich. Tatsache ist, daß solche oder vergleichbare Pläne bei den Amerikanern existierten, immer noch existieren, und ohnehin Teil ihrer Geostrategie sind. Zumal dann, wenn es um einen grundlegenden Regime-Change in einem wichtigen Land im eigenen Inter­esse geht. Und nur ein blauäugiger Dummkopf kann glauben, daß die Amerikaner, nach allem was wir weltweit seit Jahrzehnten an machtpolitischer Skrupellosigkeit in Gestalt von Regimechange-In­terventionen oder sonstwie kriegerisch von ihnen demonstriert bekommen, solche Pläne auch um­setzen werden, wenn es ihnen paßt und sobald es möglich ist. Und dazu ist die Gelegenheit in Deutschland unter Merkel, der SPD, den Grünen und anderen Parteien in Kombination mit der EU derzeit so günstig wie nie zuvor nach dem zweiten Weltkrieg. Daß man dabei natürlich mit allen Mitteln zu verhindern sucht, daß die deutsche Bevölkerung davon irgend etwas erfährt oder auch nur ahnt, ist ein ebenso erklärlicher Teil so einer hegemonialen geopolitischen Strategie. Der Be­griff „Verschwörungstheoretiker“, bzw. der Versuch, jede Aufklärung darüber in Deutschland in die rechtsextreme Ecke zu stellen, erfüllt da schon einen wichtigen Zweck in dieser Richtung.

Siehe dazu auch hier

Siehe dazu auch hier

Übrigens: moderne westliche Erfinder des politischen Rassismus waren nicht die Deutschen son­dern Anglo-Amerikaner. Und rechtsextrem rassistisch ist nicht der Aufklärerer rassistischer po­litischer Machenschaften, sondern derjenige, der die Eugenetik geostrategisch anwendet und als po­litische Waffe benutzt. Das waren zweifellos die deutschen Nazis. Ab er andere sind es offenbar bis in die Gegenwart ebenso. Daß sich deutsche Neonazis auch gern in dieser Materie tummeln, wie hier zu beobachten ist, sollte niemanden daran hindern, den realen Hintergrund solcher Dinge zu se­hen.

*

Über die Faktenchecker von Correctiv und das Zensurprinzip bei Facebook

*

Integrationsbericht aus dem Alltag

*

Deutschland als Musterdiktatur für die UNESCO

*

Über eine Fake-Umfrage der Bertelsmannstiftung

*

Hier denkt einer über Trump und das Platzen der Finanzblase nach

*

Willy Wimmer: Wie die Lüge im Westen zum Herrschaftsprinzip gemacht wird

Das hätte Wimmer auch von Rudolf Steiner schon übernehmen können

Siehe hier: GA-194, Dornach 1977, S. 235 f.

*

Offener Brief an den Bürgermeister von Kandel

*

Über die Korrektur eines Gesinnungsurteils in der Justiz

Was es in der deutschen Justiz so alles gibt

*

Willy Wimmer über Verlierer, die dem Land keine Perspektive geben

*

Erfreuliches zu Twitter

*

Vera Lengsfeld ahnt Böses von einer neuen stabilen Regierung

*

Die evangelische Kirche und die Abtreibung

*

Über den Ungeist des deutschen Untertanen und Denunzianten.

Im Doppelpack:

Hier

und

Hier

*

Wenn die Grünen «saufen gehen»

Aus dem Leben gegriffen, war aber vermutlich doch vorher abgesprochen. Mit Demokratie und Meinungsfreiheit haben die grünen Abgeordneten eben so viel am Hut wie die übrigen Mitläufer der GroKo in dieser Sache.

*

Über das Schweizer Taschenmesser der US-Außenpolitik

Dargestellt am Beispiel Venezuela

*

Über die Brüsseler Endlagerstätte und die einzige Grabstätte, in der Austern gereicht werden

*

Zum Regime-Change im Iran

Siehe dazu auch den Artikel von Karin Leukefeld:

„Zur Jahreswende wurde der Weltöffentlichkeit ein neues «Revolutions-Szenario» präsentiert. Pro­teste im Iran, die ihre Ursachen in ökonomischen und innenpolitischen Problemen haben, wurden von westlichen Medien und Politikern zum Anlass genommen, das politische System in Teheran in Frage zu stellen und es zu bedrohen. Nach dem Irak (2003), Libyen und Syrien (2011) soll nun der Iran destabilisiert werden. Das Drehbuch ist in einer Studie des US-amerikanischen Brookings In­stitutes aus dem Jahr 2009 nachzulesen.“

*

Wie man nach «Frischfleisch fischt».

Siehe dazu auch den offenen Brief bei Vera Lengsfeld

*

Zu den Wahrheitsfindern von Correctiv

*

Wer hat den Justizminister bei Twitter gelöscht?

Siehe auch hier

*

Ein Grund mehr, Wikipedia zu meiden

*

Adolf und die heutigen deutschen Bildungsziele

*

Über die Lüge im politischen Raum

*

Inzwischen fast alltäglicher Orwellscher Neusprech

Bei dem Gewalttäter handelt es sich nach fast allen Medienberichten um einen «Deutschen».

Allerdings tatsächlich aus Tschetschenien.“

*

Hildesheim, die Caritas und der Terror

*

Doofie des Tages: Aussehen geht vor Sicherheit

Etwas Aufklärung gibt es hier

*

Über den deutschen Michel und den Islam

*

Wie man durch einfache Inaugenscheinnahme ein komplettes Staatsversagen attestieren kann.

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Endlich eine gute Nachricht:

Wie schön, daß es Sylvester überall so friedlich war.

*

Zum NSA-Algorithmus im Bitcoin

*

Über die Kuppler von Kandel

Zitat: „Können Sie sich vorstellen, verehrte Leser, dass minderjährige deutsche Mädchen in Ihrer Gemeinde mit erwachsenen deutschen Männern zum Zwecke des Kennenlernens zusammengeführt werden? Spätere Freundschaft nicht ausgeschlossen. Welchen Zweck sollten solche Treffen wie in Kandel sonst gehabt haben? Würden Sie Ihre Tochter freiwillig zu einem solchen Treffen gehen las­sen, selbst wenn es sich um Deutsche handelt? Zumal noch, wenn sie wüssten, dass es sich um völ­lig fremde, unbekannte ausländische, einsame Männer aus einem tribalen Kulturkreis handelt? Ha­ben Sie jemals von einem solchen Treffen gehört? Und: Fänden Sie das normal oder spontan eher einen Fall für das Jugendamt? In Kandel wird und wurde das alles als ganz normal praktiziert.„

Siehe dazu auch hier

auch hier

Und hier

Man wundert sich: Es ist erst einige Jahre her, als fast alle Charlie sein wollten. Aber Mia will keiner ihrer Schülervertretungsfreunde sein. Merkel vielleicht? Wie auch? Womöglich könnte man sonst ja nicht mehr schlafen, falls man aus dem Fall etwas gelernt hätte und Konsequenzen ziehen müßte. Folglich schiebt man ihn schnellstens ab in die Vergessenheit, wo er dann unaufgearbeitet und ohne Therapie bis zum nächsten großen WUMM!!! als Kollektivneurose und -psychose weiter rumoren kann. - Wir machen unerschrocken weiter, denn wir halten ohne Rücksicht auf Verluste durch bis zum … .

Die Bilder und Artikel dokumentieren sehr gut, was den gegenwärtigen und zweimal schon vergan­genen kollektiven Wahn Deutschlands wohl am allermeisten kennzeichnet: Nämlich einfältige Stille und hirnlose Größe. Womit dieser staatlich und gesellschaftlich organisierte Mißbrauch Minderjäh­riger, Heranwachsender und aller Bürger dann mit sehr viel Idealismus ausgelebt wird. - Wie ge­habt. Als ob dieses Land mit Hilfe der Vernunft nichts besseres zuwege bringen könnte.

Ein sehr aufschlußreicher Artikel zu den Hintergründen dieser kollektiven Verfassung hier beim Fassadenkratzer.

*

Vom DDR-Funk zum Staatsfunk nach Merkelmanier

*

Wenn Nicht-Juristen von Bertelsmann-Arvato in 8 Sekunden über die Meinungsfreiheit entscheiden, -

Dann haben sie vielleicht ein paar «hellsehende» Anthroposophen im Hintergrund, die ihnen dabei zur Seite stehen und das in 4 Sekunden schaffen.

*

Neuer Versuch eines Regimechange im Iran?

Siehe dazu hier

Gerade zur rechten Zeit, nachdem in Syrien die Sache in die Hose ging.

Da werden sich die USA vermutlich wieder die Zähne ausbeißen, und wie in Syrien außer Chaos und Verwüstung nichts ausrichten. Und wir in Deutschland dürfen wieder einmal sagen, daß wir im Rahmen der Nato wahrscheinlich auch dabei gewesen sind.

*

Kirchenvertreter von der Ideologie der Einzelfälle besessen

Dazu passt auch das hier von den Sciencefiles

*

Die einen wollen endlich raus aus dem Mittelalter,

Die anderen mit aller Gewalt wieder rein

*

Wenn die Polizei sich wegen Verfolgung Unschuldiger strafbar macht

Siehe hier

Siehe auch hier: Wie es im Tollhaus weitergeht, wenn die Irren die Klinikleitung übernehmen.

*

Facebook und die Zensur durch Staatsgewalt

Glaubt jemand etwa, in Deutschland sei das anders? Dort hat man lediglich nach entsprechender Ge­setzesvorbereitung die Angelegenheit an private Konzerne delegiert, die mittelbar im Staatsauf­trag zensieren. - An die Bertelsmanntochter Arvato im großen Umfang zum Beispiel, die wiederum mit der anthroposophischen GLS-Bank brüderlich und mütterlich, in der Liebe zur Obrigkeit und im tapferen Widerstand gegen die Demokratie verknüpft ist. - Seltsame Verhältnisse, nicht wahr?

*

Gegenrede

Gegenrede

und

Rede

*

Recht hat sie ja, die DDR-Bürgerrechtlerin Lengsfeld

Wider die DDR-Opportunistin und Gelegenheits- besser: Verlegenheitsdemokratin Merkel.

Kapieren wird`s der doofe deutsche Bildungsbürger allerdings wie üblich erst, wenn`s wie beim Adolf viel zu spät und alles längst ruiniert ist.

*

Ein Stück geballte Wissenschaft von der Kahane-Stiftung

*

Über den Krieg gegen die Frauen

Siehe dazu auch hier

*

Vertrauen in die Politik von Steinmeier gefordert

Jeder Sozi müsste eigentlich wissen, daß in der Politik Vertrauen gut, Kontrolle aber bekanntlich besser ist. (Bei Monarchisten, Feudalisten und sonstigen Schlummerseelen und Hinterwäldlern mag das anders sein, weil Vertrauen dem geistigen und seelischen Schlaf natürlich immer gut tut. Wäh­rend Kontrolle geistige und seelische Wachheit verlangt, was dem Seelenschlaf direkt zuwider­läuft.) Warum also fordert er dann nicht als Realist mehr Mißtrauen gegenüber, und Kontrolle von Politikern? Obwohl so eine Forderung direkt aus der Wirklichkeit abgelesen werden könnte, wie obiger Beitrag zeigt.

*

Mitgliederrekord bei den Krankenkassen

*

Gedanken über die Mitverantwortlichen

Dazu auch hier über die ignorante, hässliche Grenze des Kulturrelativismus

*

Merkel und ihr Freund, der Plan

Vorsicht Satire!

*

Merkels Ex-Pressesprecher ist jetzt Vorsitzender der ARD

Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Siehe weiteres auch hier

*

Interview mit dem «Forecaster» Martin Armstrong über die US-Finanzmafia und Rußland

Hier der Film dazu.

Hier Näheres zum Film

*

Über das mysteriöse Frauensterben in Deutschland

Was wirklichkeitsblinde Gutmenschen so alles hinterlassen:

„Hat vielleicht das Mädchen etwas falsch gemacht? Aber hatte die Kleine eine Wahl? Nachdem un­sere Sonnenkanzlerin erst Hunderttausende junger Männer aus vormodernen Kulturen ins Land ge­lassen und «Wir schaffen das!» als Tagesparole und Endsiegsverheißung ausgegeben hatte, hat sich eben das eine oder andere Landeskind auf einen der temperamentvollen Schutzsuchenden ein­gelassen, die naturgemäß nach Frauen Ausschau halten, und, da sie kaum Partnerinnen der gleichen Artung finden, sich mit deutschen Mädchen zu paaren suchen. Die wiederum haben von Kika und Schule und Tagessthemen und Kirchen und Merkel und Grünen nichts anderes als fromme Gauckia­den über die Zugelaufenen zu hören bekommen, sie wissen nicht, dass sie mit dem ersten Kuss qua­si in den Besitz des männlichen Neubürgers übergehen, dessen Ehre es nicht zulässt, dass die Frau eigene Entscheidungen trifft und ihm wieder davonläuft. Tja, und dann kommt es eben zu interkul­turellen Missverständnissen, die sich aber in den nächsten hundert Jahren moderieren werden, viel­leicht sogar schneller, je nachdem, welches Frauenbild die Oberhand behält. Die Zahl der Opfer bleibt überschaubar; der Blogger Oliver Janich hat soeben ein Buch über Ausnahmefälle wie in Kandel veröffentlicht, und das ist 765 Seiten dick (ich sagte ja: überschaubar). Im Grunde müsste sich die Bundeszentrale für politische Bildung dafür interessieren, doch dort ist man noch nicht so weit, Deutsche als Opfer ins Programm zu nehmen; müssen sie erst noch lernen.„

Vielleicht wird es diesmal wieder nichts aus der „Endsiegverheißung“ - Soll ja schon mal vorge­kommen sein.

Perspektivenwechel: Hat schon mal jemand darüber nachgedacht, daß es durchaus im Interesse des amerikanischen Imperiums sein könnte, wenn der geostrategische Wackelkandidat und Zünglein an der Waage (Friedman), die Industrie- und Exportnation Deutschland nach Art kommunizierender Röhren um ein Beträchtliches auf das Niveau jener „vormodernen Kulturen“ heruntergeschraubt wird, von denen es gerade millionenfach geflutet wird. Das wird faktisch nämlich gerade von all den Gutmenschen und linksdrehenden Chefideologen der grenzenlos konstruierten Wirklichkeit ge­fordert und auch umgesetzt. Als geostrategischer Konkurrent zu den USA, der sich gegebenenfalls eigenständig mit Rußland zu einem potenten Verbündeten gegen Amerika verabreden könnte, was den Strategen dort großes Kopfzerbrechen bereitet, käme Deutschland dann nämlich ein für allemal nicht mehr in Betracht, weil es sich aus diesem Sumpf interkutureller Angleichung und Niveauab­senkung nie wieder heraus- und hocharbeiten wird. Ein für alle Mal gelähmt und zurückgeworfen. Den Rest kann der Geostratege dann unbesorgt vergessen. Eine ziemlich sichere Nummer. Merkel als Hausmeier und Garant der Fremdherrschaft Washingtons wird schon wissen, was sie tut. Viel­leicht nicht immer alles. Aber zumindest ihre Ratgeber und Ohrenbläser im Hintergrund werden das wissen. Scheint so, als ob der Morgenthauplan unter Merkels Führung und mit Hilfe der Kirchen, der Grünen und sonstiger wortgewaltiger Interessengruppen doch langsam, wenn auch etwas ver­spätet noch Gestalt annimmt – nur etwas anders als ursprünglich konzipiert. Den geopolitischen Bedingungen 70 Jahre später angeglichen.

*

Brände des Imperiums

Die Welt in Brand setzen können sie hervorragend mit ca 700 Milliarden jährlich Militäretat.

Das Feuer zu Hause bekommen sie in Monaten kaum gelöscht

Kein Geld für den zivilen Bereich.

*

"Beseelt von der historischen Aufgabe“. Zuwanderung nimmt doch nicht ab.

Und was der Spiegel so alles daraus macht.

*

Wenn`s kalt wird fragen wir den Russen nach Gas, Sanktionen hin oder her

*

Wenn ein katholischer Namensvetter den Marx beschwört, dann scheint es ihm an etwas zu fehlen

*

Trump gibt okay für ersten bemannten Raumflug zur Sonne

*

Über den Segen der dummdeutsch ideologisierten Willkommenskultur

„Dieser Mordfall steht in einer ganzen Reihe von Taten, bei denen sich deutsche Mädchen völlig gedankenlos mit kulturfremden muslimischen Machos einlassen und sich der Gefahren, die sich daraus ergeben, überhaupt nicht bewusst sind. Wie sollten sie auch, bei dieser Berichterstattung in den Mainstream-Medien, der herrschenden Umerziehung in Schulen, Kirchen und Vereinen und der vorgegebenen politischen Richtung. … Ein Victim blaming, eine Opferbeschuldigung, nach dem Motto selbst schuld, ist bei diesen Taten fehl am Platz. Diese Taten sind das Produkt einer toleranz­besoffenen Gesellschaft, in der allem Fremden und dem Fremden per se ein Blankoschein ausge­stellt wird. Und dies oftmals wider besseren Wissens. Die Taten sind das Produkt einer Gesell­schaft, die sich nur für Frauenrechte stark macht, wenn es gegen den bösen alten «weißen» Mann geht, wie die heuchlerische #MeToo Kampagne einmal mehr bewiesen hat. Wenn es um die Gewalt des muslimischen Mannes und des »Flüchtlings« geht und um deren kulturellen Hintergründe, dann schweigen die Gutmenschen und waschen sich im Stillen das Blut von ihren Händen. “

Das sind nur die ersten, frühen Opfer von Merkels Zerstörungspolitik. Es werden noch unüberseh­bar viel mehr folgen.

Siehe dazu auch hier. Zitat daraus: „Wer Berichte von Frauenrechtlerinnen über die Lage von Frau­en in Afghanistan, den arabischen Ländern oder afrikanischen Staaten wie Somalia und Eritrea liest, der sieht, dass es sich dort bei der Gewalt von Männern gegen Frauen um ein Alltagsphänomen handelt, dass von den meisten Männern nicht in Frage gestellt wird. Und dieser Alltag wandert nach Deutschland ein. Von den etwa 1,6 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland kamen, stammen gut 1,2 Millionen aus muslimischen Ländern. Von ihnen waren wiederum zwei Drittel Männer. Deutschland erlebt mittlerweile genau das, was in den Herkunftsländern seit dem konser­vativen Rollback im Islam herrscht: einen molekularen innergesellschaftlichen Krieg gegen Frauen. Diesem Krieg liegt eine nicht radikal- sondern eben alltagsislamische Überzeugung zugrunde: Frau­en sind per se dem Mann untergeordnet. Der langjährige ARD-Korrespondent für Frankreich und Nordafrika Samuel Schirmbeck etwa beschreibt, wie er vor dreißig Jahren, als er zum ersten mal nach Algerien kam, ein relativ offenes Land mit einer prowestlichen Elite kennenlernte: «Zehn Pro­zent der Frauen trugen Kopftuch, neunzig nicht. Und es war Sache der Frauen, das zu entscheiden, nicht anders als die Entscheidung zwischen langem und kurzem Rock.»

Als er Algerien vor kurzem verließ, habe sich das Verhältnis umgekehrt: «Es sind vielleicht noch 10 Prozent der Frauen, die unverschleiert auf die Straße gehen. Es passiert immer öfter, dass junge Männer ihnen dann brennende Feuerzeuge an die Haare halten, um sie zu bestrafen.»

Dass zehntausende junge Muslime hier in Deutschland Frauen begegnen, die sich ihnen nicht devot unterordnen, facht die Gewaltbereitschaft der Männer offensichtlich noch mächtig an.

Interessant ist, wie die Medien in Deutschland, vor allem die Öffentlich-Rechtlichen, auf diese Ein­wanderung der Gewalt gegen Frauen reagieren. Sie wehren die Botschaft ab, denn wenn sie sie an­nehmen würden, bräche das gesamte ideologische Gebäude der meisten Redakteure zusammen. Die tragenden Pfeiler dieses Gebäudes heißen: die Gewaltausbrüche von Migranten gegen Frauen liegen an der sozialen Ausgrenzung der eingewanderten Männer, an ihrer geringen Bildung, aber sie haben auf keinen Fall kulturelle Gründe. Schon gar nicht hängen sie mit dem Fünf-Buchstaben-Begriff zu­sammen, von dem sie nur wissen, dass er nie mit irgendetwas zu tun hat. Und zweitens: mit dem Überschreiten der deutschen Grenze wird sich das Verhalten junger muslimischer Männer zu Frau­en schon mitteleuropäischen Standards anpassen, jedenfalls dann, wenn sich die Aufnahmegesell­schaft entsprechend bemüht. Dann existiert noch ein kleiner schiefer Stützpfeiler, der insbesondere von der Bundeskanzlerin geschätzt wird: Sexualdelikte gab es auch früher schon. Im Fall der Massenangriffe auf Frauen zu Silvester in Köln reagierten fast alle Medien bekanntlich mit einer zweitägigen Generalpause. Dann durfte die sogenannte Netzfeministin und Königin des Whataboutismus Anne Wizorek im ZDF die frei erfundene «offizielle Dunkelziffer» von 200 Ver­gewaltigungen auf dem Oktoberfest nachschieben und im heute-journal, anmoderiert von Claus Kleber, den Hinweis auf die Herkunft der Täter faktenfrei als «rassistische Annahme» verleumden.“

Passende Stellungnahme auch von hier: „Man fragt sich mittlerweile, ob dieses Deutschlandver­nichtersystem, bestehend aus sogenannten «Regierungs»-Parteien, Lügenpresse und linken Idioten, die es am Leben erhalten, selber so debil ist, oder nur denkt, dass wir so dumm sind?“

Passende Stellungnahme auch hier.

Auch hier

*

Zur Neoliberalisierung und Amerikanisierung Rudolf Steiners

Über die Verflechtungen der GLS-Bank mit dem Bertelsmannkonzern und grüner Parteipolitik. Man wünschte sich weit mehr solcher Untersuchungen vor allem auch aus den Reihen der Anthro­posophen selbst. Siehe zum Thema auch hier.

Weite Teile der anthroposophischen Bewegung sind inzwischen fest umklammert von grüner und merkelaffiner Parteipolitik, von Atlantikbrückenamigos, und befinden sich ideologisch zusätzlich im eisernen neoliberalen Griff von Oligarchen bzw. modernen Neofeudalisten. Eine geistige Füh­rungsfigur wie Rudolf Steiner, der dem erfolgreich gegensteuern könnte, gibt es ja nicht mehr, dafür aber jede Menge «anthroposophischer» Adabeis, die dafür gern ideologisch zu Diensten sind. Und damit ist sein Werk von allen Richtungen her korrumpierbar und gerät komplett unter die Räder der wirtschaftlichen und politischen, auch geopolitischen Machtinteressen aller möglichen sinistren Ak­teure mit sehr eigenen und sehr speziellen Interessen, da Steiners Anhänger vielfach längst im poli­tischen Wachkoma liegen, und das weder begreifen wollen noch können. Wundert sich da eigent­lich noch jemand darüber, daß so ein Käseblatt bzw die «anthroposophische» Natopostille Info3 permanent so viel geistigen Unrat absondert. Oder ein Funktionär vom Bund der Waldorfschulen lauthals und niveaulos gegen den «Verschwörungstheoretiker» Ken Jebsen agitiert. Die Anthropo­sophen sind gerade, wenn nicht seit längerem schon dabei ihre geistige Eigenständigkeit und ihre Ziele vollumfänglich zu verlieren, und unter die Räder der Mafia des US-Imperialismus und aller nur denkbaren sonstigen Sonderinteressen zu geraten. Auch esoterischer Sonderinteressen. Daß Herr Soros und mehr noch der CIA da auch eine gewisse Rolle spielt, sich dort tummelt und bei der zweckdienlichen Verwirrung der Geister etwas mithilft, würde mich überhaupt nicht wundern. Wä­re auch völlig normal und erwartungsgemäß, weil das zum allseits und langjährig bewährten Haus­haltswerkzeug amerikanischer Interessenwahrung gehört.

*

Neuer deutscher Antisemitismus

Die AfD war`s diesmal nicht.

*

Über Waren, die nur ver-, aber nie gekauft werden

*

Organisierte Invasion und keine spontane Fluchtbewegung

Der tschechische Präsident über die Vorgänge in Europa

*

Über die Grenzen des Tolerablen

Oder: Wer die Pest hat, sollte sich über die Cholera nicht beschweren.

*

Gedanken zum tendenziellen IT-Faschismus

Und zur Degeneration der frühkindlichen Entwicklung durch Computer.

Interessant: „Übrigens gehen die Kinder der IT-Elite in Kalifornien in der Regel in Waldorf-Schu­len, in denen die Computer-Pädagogik verpönt ist, während die Bundeskanzlerin fordert, schon Grundschüler «spielerisch» mit den Grundlagen des Programmierens vertraut zu machen. Interes­sant wäre es zu erfahren, auf Kosten welcher Fächer (denn der schulische Zeitrahmen ist ja nicht grenzenlos) das geschehen soll.“ (Gegen geistig unterbelichtete Kanzler ist halt nichts zu machen.)

*

Über amerikanische Weihnachtsgeschenke der besonderen Art

*

Warnung an Reisende: Weihnachtswetter kommt Autofahrern entgegen!

*

Den Bock zum Gärtner gemacht

Wie aus den Verursachern der Finanzkrise vermeintliche Retter wurden.

Oder sollte man besser mit Willy Wimmer von einer Quisling-Herrschaft sprechen?

*

Vom Heuchler zum Pack

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Wenn dem Verfassungsgericht ein paar Tassen im Schrank fehlen

*

Zur Islamaffinität der Nazis

Stellungnahme eines Überraschten dazu

Das hätte ihm eigentlich vorher schon auffallen können und sollen. Die Unkenntnis wundert mich dann doch ein wenig.

*

Wenn die Maßgeblichkeit sinkt, weil die Verkaufszahlen wegbrechen

Siehe dazu auch hier

*

Ein Jahr Wartezeit – und dann ganz spontan Beileid bekundet.

*

Auch mal interessant: Schweden aus der Sicht des Bayern-Kurier vom Januar 2016

Daß Ministerpräsident Löfven von allem nichts wußte, glaubte 2016 wahrscheinlich auch nur der Bayern-Kurier. Aber sonst in Schweden wohl niemand. Siehe zum Thema aktualisiert auch hier.

*

Rainer Mausfeld darüber, wie man gesellschaftliche Albträume über die Medien realisiert

„Der öffentliche Diskussionsraum ist das Herzstück der Demokratie. Wer ihn systematisch zu be­hindern, einzuschränken und zu zerstören sucht, ist ein Feind und Totengräber der Demokratie. Er begräbt damit einen zivilisatorischen Traum, der angesichts historischer Erfahrungen zu den bedeu­tendsten Errungenschaften unserer Zivilisationsentwicklung gehört.“

Jüngstes konkretes Beispiel für einen existentiellen Zerstörungsversuch hier. Nur eins von zahllosen anderen. Und hier ein anderer Zerstörungsversuch, der sich zu allem Überfluß auch noch ein anthro­posophisches Etikett angeklebt hat. Was Mausfeld wohl zu den ideologischen Hintergrün­den sol­cher merkwürdigen Sektierer und ihrem politischen Sprachgebrauch sagen würde? - Anthroposop­hen sind es jedenfalls nicht.

Zitat daraus: „Bei allem Bedarf an Reformen: Was die deutsche Gesellschaft an – im besten Sinne! – republikanischen Prinzipien aufgebaut hat, kann sich sehen lassen: Eine parlamentarische Demo­kratie mit Minderheitenrechten, die Freizügigkeit der persönlichen Lebensführung mit rechtsstaatli­chen Garantien, das Kräftespiel nicht nur zwischen Parlament, Rechtswesen und Verwaltung, son­dern auch der Beitrag zur politischen Willensbildung durch kritische Medien, durch gesellschaftlich relevante Organisationen wie etwa Kirchen und Verbänden oder andere zivilgesellschaftliche Grup­pen und durch ein freies Kulturleben – weisen wir also den oft schlau maskierten Willen zur De­struktion in seine Grenzen.„

Geht`s noch? Nur heilige Einfalt oder schon bezahltes oder gesponsertes Auftragsgeschreibsel zur Wahrung der herrschenden, von Mausfeld beschriebenen Verhältnisse? Anthroposophen inzwi­schen auch Helfer bei den Totengräbern der Demokratie? Das ist hier die Frage. Wer finanziert die­se Leute für so viel geball­te Volksverblödung? Ich wüßte nicht, daß Steiner der Erfinder einer an­throposophischen Bildzei­tung gewesen wäre, oder derart niveauloses Zeug gutgeheißen hätte.

*

Über weniger bekannte Hintergründe der Euro-Einführung

*

Wo ist es besser? Hier oder in Sierra Leone?

*

Über Re-Nazifizierung mit der Diakonie

Die Guten im Glauben haben immer Recht, weshalb sie auch immer missionarisch unterwegs wa­ren, um die zu bekehren, die halt nicht Recht haben. Selbstüberschätzung ist der erste Schritt zum Religionskrieger. Intoleranz und Selbstgerechtigkeit der Weg zum religiösen Terrorismus. Es wird Zeit, aus der evangelischen Kirche auszutreten, sofern noch jemand Mitglied ist. „

*

Über Deutschlands führende Propaganda- und Hetzplattform

*

Wenn man sich mit endloser Rüstung selbst totrüstet

Über das Ende des Konzepts mit Rüstung die Welt militärisch zu dominieren, weil man wirtschaft­lich dabei auf den Rücken fällt, and America first pleite.

*

Über dösige Gutachten. Oder: Warum Frauen keine billigen schwarzen Rasierer kaufen

*

Wenn`s den «Einwanderern?» nicht schmeckt.

*

Deutsche Fake-News-Welle über antijüdische Proteste kommentiert vom Russen

Hier weitere Quellen

*

Kranke Ideologien in den Köpfen der Führer

und nachfolgende Realität

*

Über die "Schutzmacht für jüdisches Leben" in Deutschland

Das klingt nicht ganz unrealistisch

*

Über den Datenkraken Facebook

*

"Das Reden ist ihre Sache nicht, weil sie letztlich nichts zu sagen hat"

Auch ein Terrorakt ist eines von so vielen Dingen, mit denen eine Kanzlerin sich beschäftigen muss. Erkennbar ungern tut sie es, wofür nicht zuletzt das Wartejahr spricht, das sie verstreichen ließ, ehe sie sich aufmachte zu einem Treffen, «das mir sehr wichtig ist». Das verkündete die Kanz­lerin auf Nachfrage und ohne erkennbare Gesichtsrötung am gestrigen Montag nach der Präsidiumssitzung der CDU. Und fuhr fort: «Ich weiß, dass einige sich ein solches Treffen früher gewünscht hätten. Aber mir ist wichtig, dass ich heute noch mal deutlich mache, wie sehr wir mit den Angehörigen und mit den Verletzten fühlen.» Im Übrigen, setzte sie protokollarisch korrekt hinzu, sei der Bundespräsident das «Staatsoberhaupt», und dieses habe sich schon «zu Beginn des Jahres» mit den Betroffenen getroffen. Nur nicht drängeln, heißt das, wir sind Deutschland, wir ha­ben Protokoll. Ausnahmen bestätigen die Regel. Mit einem Imam, auf dessen Moschee ein Spreng­körper geworfen worden war, traf sie sich eine Woche nach der Explosion, bei der übrigens niemand zu Schaden kam.“

*

Fake News auf die lustige Art

*

We are not alone

*

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum

Siehe auch hier

*

Hier kommen wirklich sehr ernste Fragen auf: Alles nur grenzenlose Dummheit oder Kalkül?

Fahrlässig oder bewußt?

„Seit vielen Jahren wird vor den Folgen einer irrsinnigen, durchweg ideologisierten wie moralisie­renden Einwanderungspolitik gewarnt, vergeblich. Nichts von dem, was jetzt geschieht, schon gar nicht die wachsende Juden- und Israelfeindlichkeit, kann überraschen, sondern war regelrecht pro­grammiert. Und schon lange ist die Bezeichnung «Jude» auf deutschen Schulhöfen mit migranti­scher Schülermehrheit ein Schimpf- und Hetzwort. Doch wer das zum Thema macht, der rührt an der offiziell gewünschten «Vielfalt»-Harmonie und hat viel eher Schwierigkeiten zu gewärtigen, als jene, die ohne Hemmungen ihren Judenhass zum Ausdruck bringen. [...]

Wozu allerdings der deutsche Staat respektive die jeweilige Staatsführung in «Verantwortung vor der deutschen Geschichte» politisch und moralisch verpflichtet wäre, nämlich gegenüber den Juden wie auch dem jüdischen Staat eine schützende und notfalls helfende Haltung einzunehmen, da hat der Merkel-Staat mit seiner Einwanderungspolitik und Grenzöffnung für Moslems tatsächlich alles für wachsende Judenfeindlichkeit getan. Dabei spielt es keine Rolle, ob das fahrlässig oder viel­leicht sogar bewusst geschehen ist. Für die Bilder aus Berlin ist primär Staatsversagen verantwort­lich.“

Siehe dazu auch hier ein Beispiel dafür, wenn zum obigen Thema universitäre Deppen und Einfalts­pinsel zu Wort kommen. Hier eine kontroverse Sichtweise zu letzterem.

*

Über moralische Ruinen an der Spitze eines Landes

*

Hier wird noch Geld für den Datenschutz gebraucht

Näheres auch hier

*

Die SPD und die Denunziationskultur

Herrjeh! - Die grünen Verwandten der Denunzianten!

Nomen est Omen!

*

Advent in Leipzig

*

Wenn Gehirnwäsche in Deutschland hoffähig wird und wir sie selbst bezahlen müssen

Erinnerungen an den Bolschewismus

*

Sis are different exercises. Not only bumm

Eine Krypto-Satire

*

Mathias Broeckers über Ken Jebsen und andere Verschwörungstheoretiker

*

Willy Wimmer darüber, daß das Platzen vorprogrammiert ist

Er meint das Platzen des Haushaltes durch massiv gesteigerte Rüstungsausgaben

*

Hier platzen demnächst einige andere Blasen im Finanzcasino

*

USA verhökern offenbar genehmigungspflichtige deutsche Waffen an Terroristen

Laut Untersuchung des auswärtigen Amtes

*

Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß

Gebremste Kommunikation bei gebremster Vernunft unter Ausklammerung historischer Erfahrun­gen.

Strategien aus Schlummerland für den künftigen Umgang mit der Kriminalität und sonstigem.

Demnächst wird man bei den Grünen neben der Abschaffung aller Staatsgrenzen wohl auch noch kostenlose Schlafmützen für alle fordern, wenn sie es nicht jetzt schon tun. Und alle werden hinter­her wieder sagen, sie hätten nichts davon gewußt. Deutschland ist heute tatsächlich voll von Men­schen, die behaupten allen Ernstes, sie wollten von all dem gar nichts wissen, weil sie sonst nicht mehr schlafen könnten – selbst erlebt bei Staatsbürgern mit gehobener Bildung. Da kommt der grü­ne Vorschlag gerade recht.

Auch darüber sollte man am besten gar nicht reden. Darüber auch nicht. Darüber noch weniger. Darüber erst recht nicht. Und darüber schon gar nicht. Sonst könnten die Leute ja am Ende womög­lich nicht mehr schlafen. Im Zweifel ruft man beim Aufkommen solcher Meldungen einfach laut: „Verschwörungstheorie!!!!!!!“ Das ist eine modernisierte Form der schamanistischen Geisterbe­schwörung zur Gefahrenabwehr, und hat bei vielen noch immer geholfen. Soll sogar beim Adolf schon geholfen haben, der angeblich ja auch wie Frau Merkel nie von nix was wußte. Deswegen lautete eine damals bekannte Variante der obigen Gefahrenabwehr auch: „Wenn das der Führer wüßte!?“ Womit man implizierte, daß der nix wußte. Und wenn der schon nix wußte, dann konnte man ruhig schlafen ge­hen. Denn sonst hätt`er`s einem ja gesagt. Und was er nicht sagte, das brauch­te man selbst erst recht nicht zu wissen, weil, wenn`s der Führer schon nicht wußte, dann gab`s das alles gar nicht oder war einfach völlig unwichtig. Das hat noch immer zum Schlafen geholfen. Des­wegen wußte hinterher auch kein anderer was, und unschuldig waren sie alle sowieso. Denn wer schläft, der sündigt be­kanntlich nicht. Und der Herr gibt`s den Seinen, wie jeder weiß, im Schlaf. Quod error demonstran­dum.

*

Antisemitismus in Wuppertal und anderswo in Deutschland

«Die Neonazis sind nicht das Problem»

*

Über Wendehälse im Fernsehen

Siehe dazu auch hier und hier

Man stelle sich vor, die AfD oder Pegida würde in aller Öffentlichkeit israelische Fahnen verbren­nen. Wie schnell wäre da die Antifa, die gesamte Medienmeute und vielleicht sogar der Wasserwer­fer auf dem Plan? Ein wahres Jubelereignis und gefundenes Fressen für alle deutschen Presselakai­en und den Regierungssprecher. Merkel wäre sofort im Dauereinsatz auf dem Bildschirm. Und es passiert nichts dergleichen, wenn`s Merkels Gäste sind. Stattdessen wird, wie in der Süddeutschen Zeitung, der Antisemitismus der Neuankömmlinge aus dem Orient sogar der AfD angelastet. Irrer geht`s nimmer. Man stelle sich aber auch vor, die Polizei würde tatsächlich massiv gegen den neuen Antisemitismus vorgehen. Wie groß muß deren Angst vor den Folgen einer islamischen Solidarisie­rungswelle in Deutschland sein, wenn sie gar nichts tun? Und den Judenhass der Neubürger sogar auch noch auf der Regierungswebseite posten lassen? Was signalisiert uns das? Faktisch ist Deutschland jetzt schon unregierbar und nicht erst 2020, wie der CIA meint, und vielleicht auch hofft.

*

Die mit dem Dreck werfen

Und hier ein anthroposophischer? «Sachverständiger», der mitwirft

und glaubt Belege wären nicht nötig, sondern es verstehe sich alles Behauptete von selbst. Ist der Mann politischer Lobbyist, der im Dienste einer transatlantischen Gleichschaltung, amerikanischer Weltherrschaft und der imperialen Vasallenbindung durch Volksverblödung den Waldorfschulen Maulkörbe anlegen möchte und von oben herab Denkverbote verordnet? Mit derart dumpfen Propa­gandaparolen und hohlen Phrasen? Oder steht er im Dienste der Aufklärung, wo eigentlich die von ihm vertretenen Schulen anzusiedeln wären? Letzteres offensichtlich eher nicht. Für wie dumm hält er eigentlich seine Klientel? - Versucht der lange Arm der «einzigen Weltmacht» inzwischen wo­möglich schon bis in die Gestaltung der Waldorfschulen hinein zu regieren? Und sei es nur über die Naivität von Funktionären. Wundern würde mich das alles nicht. Denn in Deutschland läßt sich mit dem Allzweckknüppel «Antiamerikanismus, Rechtsradikalismus, Nationalismus und Verschwö­rungstheoretiker» derzeit jeder diffamieren und zum Schweigen bringen, der den Schleier ein wenig lüftet und publikumswirksam etwas hinter die Kulissen der einzigen Weltmacht schaut. Eine wahre eierle­gende Woll­milchsau der Propaganda und Dämagogie.

Das Buch Zbigniew Brzezinskis, Die einzige Weltmacht, wäre übrigens ein hevorragendes Thema für den Geschichtsunterricht der Oberstufe an Waldorfschulen, damit die heranwachsenden Staats­bürger von einem der ganz großen und prägenden Strategen der USA persönlich erfahren, worauf sie sich einlassen und was ihnen in den «transatlantischen Beziehungen» in aller Freundschaft noch alles bevorsteht. Es paßt auch hervorragend in die Staatsbürgerkunde. George Friedmanns Rede von 2015 empfehle ich dazu ebenfalls. Letzteres aber auch und ganz besonders für den anthroposophi­schen Zweigabend, ver­bunden mit einem geeigneten Vortrag Steiners zur Dreigliederung, zur Au­ßenpolitik und den Hintergründen des ersten Weltkrieges, damit die Anthroposophen auch wieder einmal auf der Erde ankom­men, und nicht notorisch berauscht von ihrer eigenen Größe, Bedeutung, Kreativität und der Kunst die politische Realität vergessen. Und sich und ihrer Bewegung damit selbst das Grab schaufeln, indem sie sich mit dem Lügengeist der Gegenwartskultur durch ihr Des­interesse und spießbürgerliches Mit­läufertum gemein machen, anstatt sich und andere aufzuklären.

Alles Themen, die ins Umfeld der Soratereignisse unserer Gegenwart gehören von denen Steiner hier spricht. Oder wenn er von der Ausbreitung einer amerikanisierten Lügenkultur mit zivilisatori­schem Untergang redet wie hier GA-194, Dornach 1977, S. 235 f. Betrifft also Waldorfschulen und die anthroposophische Bewegung der Gegenwart unmittelbar, weil sie dem laufend ausgesetzt sind.

Lügenmedien, Lügenkultur, Lügenpropaganda, (nicht nur) das sind charakterisierende Begriffe, die man alle ihrer Substanz nach schon bei Steiner angewendet findet auf die politischen und kulturel­len Verhältnisse, und mit denen er auch vorausschauend vor allem unsere heutige Kultur charakteri­siert. Unsere Gegenwartskultur lebt zur Zeit geradezu von der Lüge, und die anthroposophische Subströmung ist davon inzwischen leider nicht mehr ausgenommen. Daß Lüge, Täuschung, Propa­ganda und Desinformation als kulturprägende und strategische Elemente der Weltherrschaft dienst­bar gemacht werden (sollen) läßt sich bei geopolitischen und programmatischen Vordenkern der USA selbst problemlos ausfindig machen. Siehe dazu auch Mausfeld. Niemand muß sich also dar­über wundern, wenn wir davon heute allseitig vor allem im öffentlichen, politischen und sozialen Leben umgeben sind. Und niemand muß Verschwörungstheorien bemühen, wenn er diese Dinge in der Gegenwart als prägende Elemente unserer westlichen, amerikadominierten Zivilisation massen­haft beobachten will.

Es ist ein sichtbares Warnsignal, wenn jetzt schon versucht wird, jene auch in der anthroposophi­schen und Waldorfbewegung massiv mittels Orwellschen Falschwörtern zu diffamieren, die sich der Ausbreitung dieser Lügenkultur noch in den Weg stellen. Und ein sichtbares Symptom dafür, daß der Lügengeist schon direkten und schwerwiegenden Zugang mitten ins Herz der Anthroposo­phie gewonnen hat, und versucht, dort sein Zerstörungs- und Zersetzungswerk zu vollenden.

*

Ungewohntes zum Thema „Schnelle Brüter“

*

Weg mit dem Bargeld - her mit der Totalkontrolle!

*

"Merkelsche Schenkung" eine nicht unrealistische Dystopie der Möglichkeiten

Wenn die CIA Deutschland ab dem Jahr 2020 für unregierbar hält, so muss dies nicht nur eine Pro­gnose, sondern es könnte auch eine Absichtserklärung sein. - Ich glaube, ich kann wieder anfan­gen zu rauchen.“

Siehe dazu ergänzend auch diesen hochinteressanten Beitrag

Kommentar: Wenn ideologische Dummies Monströses planen wie Marx, Lenin, Stalin und Merkel, und die Gründe und Folgen nicht bedenken können oder wollen, dann sind die Konsequenzen auch monströs und verheerend. Das hat die Menschheit im vergangenen und im laufenden Jahrhundert alles schon zur Genüge mitgemacht und offenbar nichts daraus gelernt. Die Gigantomanier der Be­völkerungsvertreibung treten immer wieder dieselben Ideen los und zapfen den „Brunnen des Bösen“ stets aufs neue an. Die UNO – wer ist das? - macht offenbar keine Ausnahme davon. Frage: Warum fuhr die UNO (und Merkel) vor der Flüchtlingswelle die Finanzierung der Flüchtlingslager im nahen Osten dramatisch zurück, als die Mittel dort am dringendsten gebraucht wurden? Wäh­rend Merkel diese Menschen nach Deutschland einlud und ihnen gleichzeitig Persilscheine für den illegalen Grenzübertritt ausstellte. Die Frage ist daher: Wem nützen eigentlich solche totalitären und riesenhaft gewaltsamen Verschiebungen und Verheerungen innerhalb der Menschheit mit ihrem nachfolgendem Chaos? Und wer schiebt diese wiederum an und warum? – Cui bono?

*

Über die Annektierung der Krim und das Völkerrecht

Sogar die Bundeskanzlerin sagte, die Friedensordnung in Europa sei verletzt worden. Das sagte dieselbe Bundeskanzlerin, die 2003 den Einsatz der Amerikaner im Irak gutgeheißen hat. Dieser Einsatz hat bis heute eine halbe Millionen Menschleben gekostet und hat täglich noch immer fürch­terliche Folgen.

Und dann kann man nur sagen, wer so mit gespaltener Zunge spricht, der muss sich einen deutli­chen Widerspruch gefallen lassen. Russland hat völkerrechtswidrig gehandelt, aber das ist ei­ne fe­derleichte Angelegenheit gewesen, verglichen mit dem Irak.“

*

Wenn anthroposophische Funktionäre Gefahr laufen zu politischen Opportunisten zu werden

dann benutzen sie gern Kampfbegriffe und Orwellsche Falschwörter wie „Verschwörungstheoretiker“.

Siehe zum Thema auch den Bericht hier

Siehe dazu auch hier,

Hier,

Hier,

Und hier

Daß seine Bewegung sich zumindest in Teilen einmal derart im Sumpf der Gedankenlosigkeit, der Schlagworte, Plattitüden, politischen Naivität und Opportunität wiederfindet wie so ein Funktionär, und mancher von ihnen geopolitisch offenbar auf einer Scheibe lebt, hätte sich Steiner wohl auch nicht träumen lassen. Zum Glück muß man diesen Eindruck noch nicht generalisieren, wie die an­deren Stellungnahmen oben zeigen. Anlaß zu großer Sorge gibt er allemal.

Manchmal genügt einfach ein Blick hier hinein, um die Verhältnisse etwas klarer zu sehen.

Oder hier hinein

Oder hier, hier und hier oder hier und hier

Muß man denn gleich als anthroposophischer Funktionär jeden zum Verschwörungstheoretiker oder zum Rechten stilisieren, nur weil er das ernst nimmt, und in der Realität mit guten Gründen wiederzufinden meint, was die großen US-Strategen uns in aller Öffentlichkeit verkünden und pla­nen? Muß man als Anthroposoph aus politischem Opportunismus denn inzwischen auch schon sei­nen kritisch aufklärerischen Verstand und sein Urteilsvermögen gleich an der Garderobe abgeben? Feiert das Projekt „große Volksverdummung“ jetzt auch bei den Anthroposophen schon seine un­übersehbaren Erfolge? Daß bei einer ursprünglich aufklärerischen Bewegung sich allerdings auch Gegenaufklärer und politische Opportunisten einnisten, die Mentalvergiftung mit Orwellschen Falschwörtern betreiben ist nicht neu, kann man auch hier bewundern, und gehört wohl zum Ge­schäft der Massenbeeinflussung und Propaganda dazu. Wo mancher schon mal Nazi war und später wieder einer wurde, da wird mancher unreflektierte und einfältige Zeitgenosse eben auch schon mal zum spiegelbildlichen Gegenstück davon und hetzt jetzt mit Orwellschen Falschwörtern den Auf­klärer, Antiimperialisten und Kritiker der westlichen «Wertegemeinschaft». Oder eben einfach nur den Kritiker von Merkels hirnloser Einwanderungspolitik. Und bei so etwas kann es einem anthro­posophisch orientierten Menschen, der Steiners Aufklärungsgedanken ernst nimmt, nur noch spei­übel werden.

Geistige Korruption wie in den obigen Fällen scheint geradezu zwangsläufig die Folge des Umstan­des zu sein, wenn sich eine Bewegung in wesentlichen Teilen erfolgreich unter die Fittiche staatli­cher Alimentierung und Wertschätzung begibt. Da der Staat nicht neutral, sondern politisch interes­sengeleitet ist, und seine Verwalter und Normsetzer alles andere als Engel sind, sondern in ander­weitigen Abhängigkeiten und ideologischen Interessen stehen, bekommt der Empfänger von Ali­menten und Wertschätzung große Schwierigkeiten, sobald der Wind sich dreht, und aus einer frei­heitlich orientierten Staatsorientierung eine antidemokratische und feudalistische wird, die zudem wiederum in vollkommener Bevormundung und Unterwürfigkeit steht zum großen Imperium Ame­rika und der Machtverhältnisse dort. Je länger, umso mehr. Und wenn seine politischen Gönner ihr Mäntelchen mit dem Winde drehen, dann dreht er das eigene eben mit, sonst wird`s womöglich nichts mehr mit den Alimenten und der Wertschätzung.

Vor dreißig Jahren hätte sich über einen Ken Jebsen und seine Arbeit in der Waldorfszene niemand aufgeregt. Vor dreißig Jahren gab`s aber auch noch keine Merkel in der Regierung, keine von dort unterstützte Frau Petzler mit ihren öffentlich und privat geförderten Denuntiationsprogrammen, – jedenfalls noch nicht in Westdeutschland, und im Osten hieß Vergleichbares damals noch Stasi und noch nicht Dingsbums Stiftung -, es gab noch kein Russiagate auf Betreiben der USA und kein Ni­ne Eleven, an dem vor allem auch Sadam Hussein mit schuld war, den man auch deswegen weg­bomben mußte und das ganze Land gleich mit, und einige Nachbarn später noch dazu. Das ist alles ziemlich neu.

Entweder macht der alimentierte und wertgeschätzte Anthroposoph und Waldorffunktionär jetzt diesen politischen Wandel und Zinnober innerlich mit und stößt «staatstragend» zusammen mit den korrupten und abhängigen Politikern ins Horn der Propaganda, dann benutzt er eben inzwischen zu­sammen mit seinen politischen Gönnern hilfreiche Orwellsche Falschwörter und Denunziationsbegriffe. Mutiert damit zum obrigkeitshörigen Lakai der Gegenaufklärung und Volksverdummung. Oder er besinnt sich auf den Geist seiner Bewegung und verliert damit, wenn er ihn ernst nimmt und Pech hat, seine staatlichen Alimente und die Wertschätzung von korrupten Po­litikern.

Das Dilemma kann man oben beobachten. Ein ähnliches Dilemma und ein Zwang zur Anpassung, in dem die Anthroposophen schon einmal standen, als in Deutschland seinerzeit die Nazis an die Macht kamen. Wenn die politische Entwicklung in Deutschland so weiter geht, wie sie es zur Zeit tut, dann werden wir sehr bald Verhältnisse haben, die denen der 1930er und 1940er Jahre nicht un­ähnlich sind. Nicht etwa wegen der AfD oder Ken Jebsen. Ganz im Gegenteil: Sondern wegen der massenhaft benutzten Orwellschen Falschwörter und der Denunziationsbegriffe, die auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Und wegen der geistigen Korruption auch bei jenen Anthroposophen, die das nicht verhindern wollten oder konnten. Vielfach nicht aufklärten, was ihre Aufgabe gewesen wäre, sondern einfach mitliefen und ins selbe Horn der Volksverdummung stießen wie ihre politischen Paten und Wohltäter, und diejenigen denunzierten, die für Aufklärung sorgen wollten. Die Folgen sehen dann so oder ähnlich aus. Und das sind bislang nur die milderen auf dem Weg in den totalen Orwellschen Neusprech.

*

Über ungeahnte Effekte der unkontrollierten Masseneinwanderung fremder Kulturen Beispiel Amerika

Kann denen schon mal passieren, die schon länger da wohnen.

Weiter

Beispiel Schweden

Beispiel Deutschland

Wer wagt eine Prognose ins Jahr 2030?

*

Ines Laufer über Flüchtlinge und die Hintergründe ihres Hierseins

Hier die postwendenden Folgen der Aufklärung

Übrigens paßt das auch zum Thema

*

Willy Wimmer über Hitler und die Rückkehr der USA zum Völkerrecht

*

Wer oder was zwingt Merkel im Amt zu bleiben?

*

Woher kommt das Ruthenium -106 in Europa?

*

Über die Schutzsuchenden und den schwedischen Frieden

*

Weiteres zu den Hintergründen der Maidanmorde

*

Warum manche nicht so gleich sein wollen wie andere

*

Über das Ende der Justiz

Ergo: Wer permanent Schäden in enormer Höhe anrichtet wird laufen gelassen. Wer aber bei seinen Fernsehgebühren mit 300 € in der Kreide steht wird gnadenlos verfolgt, verliert schließlich sein Au­to, und wird zum guten Schluß auch noch eingebunkert. Etwas abstrus war das Justizwesen in Deutschland ja schon immer. Aber das hätte noch nicht einmal Kafka erfinden können.

*

Wie Eliten über das Schuldsystem die Welt beherrschen

Ein Beitrag in sechs Teilen

Ähnliches finden Sie auch etwas komplexer von Rainer Mausfeld - hier und hier die aktuelleren Va­rianten - immer wieder dargestellt.

*

Die Nato und Rußland

Was im Westen seit 1990 bei der Beziehung zu Rußland alles schief gegangen ist. Aus der Sicht der damals Beteiligten. Soll am 10. Dezember 2017 13.00 auch über PHOENIX gesendet werden.

*

Lehrstunde über den Filz im Lande

*

Über die mögliche Spaltung der USA und Trumps Intentionen

*

Wenn Wähler klüger sind als linke Volkserzieher

*

Die Geheimdienste und der deutsche Rechtsradikalismus

Siehe dazu auch den Beitrag hier auf den Nachdenkseiten

*

Über das Ende des freien Internets

*

Über ein intolerantes Bündnis gegen Intoleranz

Wie aus dem Artikel hervorgeht, sollen an Debilität grenzende Dummheit, gepaart mit religiösem Sendungsbewußtsein geradezu die Eintrittspforten in den Totalitarismus sein. Das hatten wir alles schon einmal, und jetzt kommt es von links gerade massenhaft wieder auf uns zu.

*

Licht

und

Finsternis

Wie werden die Schützlinge aus dem nahen Osten erst reagieren, wenn sie vollens begreifen, das für ihr Elend genau diejenigen verantwortlich sind, die sie jetzt so christlich umsorgen? Daß es ge­nau dieselben sind, deren Regierung ihnen mit Billigung der Bürger die Halsabschneider geschickt und ihre Städte in Schutt und Asche gebombt haben, und das immer noch fortwährend tun, bis ihr Land endlich vollkommen platt gemacht, ruiniert und im Chaos versunken ist. Aus habgierigen geo­strategischen Gründen. Da das Denken und Fragen des Gutmenschen Stärke nicht ist, wird er wohl nie dahinter kommen, während seinen Schützlingen das jetzt schon zunehmend klar ist. Wenn man mit Afghanen spricht, die sich hier schon länger aufhalten, bekommt man weit mehr realistische Auskunft dazu als von sogenannten deutschen Gutmenschen, die Merkel immer noch für die Mutter aller Flüchtlinge halten. Was sie ja wirklich auch ist. Nur eben ganz anders als der deutsche Gut­mensch sich das so vorstellt. Ohne solche geostrategischen Zyniker und satanischen Naturen, die die Menschen erst aus ihren Häusern bomben und terrorisieren lassen, (zwecks einer „kreativen Zerstörung“, wie es bösartigerweise hier heißt) gäbe es gar keine Flüchtlinge. Auch hier als per­spektivlose Migranten in Deutschland nicht. Und letztere wissen ziemlich genau, was ihre angebli­chen Gönner ihnen und ihren Ländern angetan haben.

Siehe dazu auch den Beitrag hier über die „kreative Zerstörung des nahen Ostens“ im Interesse der USA und seiner Vasallen. Zitate daraus: „Am 18. August 2011 forderte Obama Assad öffentlich zum Rücktritt auf: «Die Vereinigten Staaten werden vom Streben der syrischen Bevölkerung nach einem friedlichen Übergang zur Demokratie inspiriert. (…) Die Zukunft Syriens muss von seiner Bevölkerung bestimmt werden, aber Präsident Baschar al-Assad steht ihr im Weg. (…) Die Verei­nigten Staaten können und werden Syrien diesen Wandel nicht diktieren. Es liegt nun in der Hand der syrischen Bevölkerung, ihre Politiker selbst zu wählen, und wir haben den starken Wunsch der Menschen vernommen, dass es in ihrer Bewegung keinen Eingriff von außen geben soll. Die Verei­nigten Staaten werden Bestrebungen vorantreiben, die ein demokratisches und gerechtes Syrien für alle Bürgerinnen und Bürger des Landes hervorbringen. Wir werden einen derartigen Ausgang der Ereignisse unterstützen, indem wir Präsident Assad dazu drängen, diesem Wandel nicht mehr im Wege zu stehen, und indem wir uns zusammen mit der internationalen Gemeinschaft für die allge­meinen Rechte der syrischen Bevölkerung einsetzen.»

Welchen Wandel die Unterstützung der USA gebracht hat, muss hier nicht noch einmal im Detail ausgeführt werden. Zusammenfassend sei lediglich gesagt, dass Obama bis heute an dem Appell festhält. Was sein Nachfolger tun wird, ist offen.“

Vielleicht erinnert sich mancher Leser noch an die kriegshysterische Trommelei der damaligen CDU-Führerin Merkel im Bundestag 2002. Mit der irren Politperspektive, eine Wirtschaftsnation wie Deutschland könne es sich nicht leisten, am Irakkrieg nicht teilzunehmen. Da hüpft das reine und unbefleckte Herz ei­nes jeden Christenmenschen freudevoll, wenn er Merkels Rede hört, gell!? (Hier im Original anzuschauen.) Und wem das noch nicht reicht, der kann sich Merkels Rede nach dem Irakkrieg auf der Münchner Sicherheits­konferenz 2004 ansehen, als das ganze Desaster inklu­sive Lug und Trug längst offensichtlich und öffentlich war: «Wenn freundlich Worte nicht reichen, dann ha­ben wir immer noch Marschflugkörper», so Merkels Einladung zum Gespräch für alle, die sich der westlichen «Wertegemeinschaft» nicht beugen wollten. Will sagen: Wer sich dem Imperi­um nicht freiwillig unterwirft, wird dem Erdboden gleich gemacht. Was sie als Handlungsperspekti­ve direkt von Madeleine Albright und Zbigniew Brzeziński abgekupfert hatte. Die Folgen dieser Maxime im nahen Osten sind hinlänglich bekannt. Die Flüchtlinge haben wahrlich eine gute Mut­ter.

Als Ergänzung dazu auch einige Bemerkungen von Rudolf Steiner aus dem Jahre 1919 (GA-194, Dornach 1977, S. 235 f):

„Geht der Gang der Welt so fort, wie er gegangen ist mit dem sich degenerierenden, vom Oriente her kommenden Geistesleben, dann saust dieses Geistesleben, während es an einem Ende die erha­benste Wahrheit war, am andern Ende in die furchtbarste Lüge hinein. Nietzsche hat schildern müs­sen, wie schon die Griechen sich vor der Lebenslüge haben bewahren müssen durch ihre Kunst. Und im Grunde genommen ist die Kunst das Götterkind, das die Menschen bewahrt vor dem Ver­sinken in die Lüge. Wenn diesem ersten Zweige der Kultur nur einseitig nach­gegangen wird, so mündet diese Strömung hinein in die Lüge. In den letzten fünf bis sechs Jahren ist von allen weltge­schichtlichen Jahren am allermeisten innerhalb der zivilisierten Menschheit gelogen worden. Es ist fast überhaupt nicht die Wahrheit gesagt worden im öffentlichen Lebens, es war fast kein Wort, das durch die Welt gegangen ist, wahr.

Während diese Strömung hineinmündet in die Lüge, mündet die mittlere Strömung hinein in die Selbstsucht. Und ein Wirtschaftsleben wie das anglo-amerikanische, das in die Weltherrschaft aus­münden sollte: wenn es sich nicht bequemt, sich durchdringen zu lassen von dem selbständigen Geistesleben und selbständigen Staats­leben, mündet ein in den dritten der Abgründe des Menschen­lebens, in den dritten jener drei. Der erste Abgrund ist die Lüge, die Entartung der Menschheit durch Ahriman. Der zweite ist die Selbstsucht, die Ent­artung der Menschheit durch Luzifer. Der dritte ist auf physischem Gebiete Krankheit und Tod, auf Kulturgebieten: Kulturkrankheit, Kultur­tod.

Die anglo-amerikanische Welt mag die Weltherrschaft erringen: ohne die Dreigliederung wird sie durch diese Weltherrschaft über die Welt den Kulturtod und die Kulturkrankheit ergießen, denn die­se sind ebenso eine Gabe der Asuras, wie die Lüge eine Gabe des Ahriman, wie die Selbstsucht eine Gabe des Luzifer ist. So ist das dritte, sich würdig den anderen an die Seite Stellende, eine Gabe der asurischen Mächte!

Man muß aus diesen Dingen den Enthusiasmus nehmen, der einen befeuern soll, nun wirklich zu suchen die Wege, möglichst viele Men­schen aufzuklären. Heute ist die Aufgabe des Einsichtigen: die Auf­klärung der Menschheit. Wir müssen so viel als möglich dazu tun, gegen jene Torheit, die sich Weisheit dünkt und die da glaubt, daß sie es so herrlich weit gebracht hat, gegen jene Torheit dasjenige hinzustellen, was wir gewinnen können aus dem praktischen Aspekt der anthropo­sophisch orientierten Geisteswissenschaft.“

Jetzt sind wir gut 100 Jahre weiter auf der von Steiner angedeuteten Entwicklungsbahn. Und wer bei halbwegs klarem Verstand ist, der sieht auch, daß die Dinge tatsächlich so werden, wie ange­kündigt.

*

Praktische Grundlagen der Verschwörungstheorie

In der westlichen Wertegemeinschaft wird ja immer wieder geschrieben und geredet, es gäbe da gar keine Verschwörungen. Und jene, die daran glauben nennt man hier abfällig „Verschwörungstheo­retiker.“ Aber es gibt sie wirklich, die Verschwörung. Auch in unserer Wertegemeinschaft.

Ein einfaches Beispiele für Verschwörung

Die kann etwa so aussehen:

"Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen meh­ren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidi­gen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe. „ ◊

Da hat sich doch wirklich einer gründlich verschworen. Oder etwa nicht?

Kommt eben schon mal vor! Öfter als man glaubt.

*

Was auf dem Mist deutscher Juristen so wächst und so weiter

*

Wenn das Gewaltmonopol des Staates auf der Strecke bleibt

*

Wer sind die Terrorpaten?

Nun, das sind unsere eigenen sogenannten Eliten der westlichen «Wertegemeinschaft»

Und darum geht es hier; um die Fortsetzung des Krieges gegen Syrien – und das mit allen zur Ver­fügung stehenden Mitteln. Weitergetrieben wird der Krieg nämlich vorrangig von der sich fälsch­lich so nennenden Antiterror-Koalition. Denn Inherent Resolve selbst ist es, die den Terror in Syri­en aufrecht erhält. Vielleicht klingt Ihnen das Folgende zu hart, doch die Wahrheit ist oft unbe­quem. Der IS gehört zu den Fußtruppen von Inherent Resolve, genauso wie die Milizen der SDF und der YPG.“

Und Flüchtlingsmama ist mittendrin unter den Terrorpaten.

So konnte auch Oberst Ryan Dillon reinen Herzens zum Besten geben, dass es nur vier ausländi­sche Kämpfer waren, die durch die SDF auch festgesetzt wurden. Dillon ist der offizielle Sprecher der „kombinierten Task-Force Operation Inherent Resolve“ ... Die Bürger Deutschlands machen sich keine Vorstellungen, wie tief unser Land im Sumpf des Krieges gegen Syrien steckt. In einer Pressekonferenz hat Dillon die Angaben der BBC-Reporter später grundsätzlich bestätigt, ein­schließlich der Tatsache, dass mehrere hochrangige IS-Mitglieder in alle Winde zerstreut sind.“

Kampf gegen den Terrorismus aus al-Tanf? (b9) Anders herum wird ein Schuh draus; Unterstüt­zung des Terrorismus aus al-Tanf – im Namen von Inherent Resolve. Der Deutsche Bundestag hat das entsprechende Mandat im November 2017 erneut verlängert. Zu feige, tatsächlich Verantwor­tung zu übernehmen, verschanzten er und die Regierung sich hinter dem sinnentleerten Begriff. Die deutsche Regierung ist ein Kriegskabinett (54) und lässt so auch das zu:

«Denselben Raum [al-Tanf] hätten 300 weitere Kämpfer verlassen, um die Autobahn Damas­kus-Deir-ez-Zor zu blockieren, denn auf diesem Weg werden die syrischen Regierungstruppen versorgt, ergänzte der Sprecher [des russischen Verteidigungsministeriums.]» (55).

Was al-Tanf so brisant macht, ist der Missbrauch des Flüchtlingslagers al-Rukban für geopolitische Zwecke der sogenannten Anti-IS-Koalition. Dort warten bis zu 75.000 Menschen auf eine Rückkehr in ihre Heimatorte. (56) Aber praktisch werden sie in Geiselhaft genommen:

«Das US-Militär schütze seinen Stützpunkt [al-Tanf] im Südosten Syriens mit „menschlichen Schutzschilden“, die aus einem Flüchtlingslager [al-Rukban] rekrutiert worden seien.»

„Das Positive bei alldem ist: Es spricht vieles dafür, dass die Paten des Terrorismus im Falle Syri­ens auf der Verliererstraße sind. Fakt aber ist auch: Geheimdienste und Militärs des Westens gingen in Syrien eine unheilige Liason mit selbst gezüchteten Terroristen ein und deutsche Institutionen waren mittendrin statt nur dabei. (84) Sie gemeinsam prägen die A-Geschichte, die der Konsument nicht sieht, weil er sie nicht sehen will und nicht sehen soll – SIE ABER SEHR WOHL SEHEN KANN „



*

Der Messermann

Wenn die Zivilisation im Lügenmorast versinkt

*

Über die erfundene Realität in der Kriminalitätsstatistik

*

Russia Gate und der Blick in die Black Box

*

Über Staatsversagen

Und was angeblich billiger sein soll als eine Fahrkarte

*

Heiko Maas und die Meister der Toleranz

Der Beitrag soll der forensischen Psychiatrie gewidmet sein

Hier gilt die Sicht mehr dem Preisverleiher

Hier noch eine Reaktion darauf

Das mit der Psychiatrie im obersten Beitrag scheint nicht ganz unbegründet zu sein.

*

Pflegenotstand und seine mörderischen Folgen

Über „informelle Euthanasie durch Unterlassen“.

Kann man nur bestätigen.

*

Über das Ende des Freiheitsdurchsuchungsgesetzes in Frankreich

Jedes Gesetz hat ein Ende. Nur die Leberwurst hat zwei.

*

Wohin mit dem Atommüll?

Das Problem könnte drängender nicht sein: Weltweit warten hunderttausende Tonnen hochradio­aktiver Abfälle auf ihre Entsorgung – und jedes Jahr kommen mehr dazu. Doch bisher gibt es welt­weit kein einziges Endlager für diesen Atommüll. Nicht einmal über die geeigneten Gesteine, Mate­rialien und Technologien eines solchen Depots herrscht Einigkeit.“

*

Wie du mir, so ich dir

Ist dann aber auch wieder nicht recht.

*

Fangen Spielen im KZ – perverser geht`s nimmer

*

Linke oder rechte Gewalt – was ist legitimer?

Der Verfasser scheint das ganz richtig zu sehen. Beides ist eigentlich nur eine Form der organisier­ten Bösartigkeit, die er interessanterweise, ähnlich wie Rudolf Steiner, mit dem Marxismus ursäch­lich in Verbindung bringt. Man sollte dabei nicht vergessen: Auch der National-Sozialismus mit all seiner zynischen Menschenverachtung war eine Form derselben sozialistischen Menschenverach­tung, wie man sie seinerzeit im Bolschewismus auslebte. Wie er sich weltweit ausbreitete, und heu­te in Deutschland gerade dabei ist als zynischer Linksfaschismus, und politisch neuerlich legitimiert und instrumentalisiert, wiederbelebt und benutzt zu werden, um mißliebige Meinungsträger existen­tiell, und wenn`s sein muß auch an Leib und Leben zu vernichten. Vor allem in der spiele­risch-künstlerischen Leichtigkeit und den Pseudobegründungen schwerster Gewalttaten zeigt sich die vollkommen amoralische, nur noch destruktive Bösartigkeit der von Zerstörungswut besessenen Soratmenschen, wie Steiner sie nennt. Ob der «Sturmtrupp» in brauner als Neonazi, oder in schwar­zer Kampfmontur als Antifa auf alles einprügelt, oder als Pseudokünstlerkollektiv anderes Leben sogar im expliziten methodischen Rückgriff auf die Nazis zerstört, macht qualitativ und in der pla­kativen Hirnlosigkeit respektive Bösartigkeit keinen Unterschied.

Siehe dazu Steiner: „Meine lieben Freunde, beim Ablauf der ersten 666 war Sorat noch hineinge­heimnißt in den Evolutionsgang der Ereignisse; man sah ihn nicht in äußerlicher Gestalt, er lebte in den Taten des Arabismus drinnen und der Initiat konnte ihn sehen. Als die zweiten 666 Jahre abge­laufen waren, zeigte er sich schon in dem Denken und Fühlen der gefolterten Templer. Und noch vor Ab­lauf dieses Jahrhunderts wird er sich zeigen, indem er in zahlrei­chen Menschen auftreten wird als diejenige Wesenheit, von der sie besessen sind. Man wird Menschen heraufkommen sehen, von denen man nicht wird glauben können, daß sie wirkliche Men­schen seien. Sie werden sich in einer eigentümlichen Weise auch äußerlich entwickeln. Sie werden äußerlich intensive starke Natu­ren sein mit wütigen Zügen, Zerstörungswut in ihren Emotionen. Sie werden ein Antlitz tragen, in dem man äußerlich eine Art Tierantlitz sehen wird. Die Soratmenschen werden auch äußerlich kenntlich sein, sie werden in der furchtbarsten Weise nicht nur alles verspotten, sondern alles be­kämpfen und in den Pfuhl stoßen wollen, was geistiger Art ist. Man wird es erleben zum Beispiel in dem, was gewissermaßen konzentriert ist auf engem Raume in seinen Keimen im heutigen Bolsche­wismus, wie das eingefügt werden wird in die ganze Erdenentwickelung der Menschheit.“ Quelle GA-346, S. 122 ff

Der bolschewistische Zerstörungsgeist tobte sich im dritten Reich ungebremst aus, und wird soeben von den sogenannten Linken großflächig auf allen Ebenen wiederbelebt oder „eingefügt“, wie Stei­ner sagt. Als zersetzender und vernichtender Geist auf allen Ebenen des politischen, sozialen und sogar des rechtlichen Lebens. Perverserweise sogar mit «anthroposophischer» Unterstützung, die ihn über seine Geldgeber und ideologischen Förderer wie die Kahanestiftung mittelbar mit finan­ziert.

*

Permanent falsch übersetzt

Warum das denn? - Könnte die Bürger beunruhigen!

*

Konstantinische oder Merkelsche Schenkung?

Wenn die CIA Deutschland ab dem Jahr 2020 für unregierbar hält, so muss dies nicht nur eine Pro­gnose, sondern es könnte auch eine Absichtserklärung sein.“

*

Unsere Helden

Man muss an die Menschen denken, die an jenem Tag ihr Leben ließen und nicht ahnten, dass die Frau neben ihnen auf dem Bahnsteig eine Bombe trug. Aber Opfer kommen in der Ausstellung nicht vor, stattdessen wird die Geschichte einer Mörderin erzählt und so der Eindruck erweckt, sie stünde auf einer Stufe mit einem schwarzen Bürgerrechtler. Sind das wirklich alles Märtyrer?“

Der Kulturtransfer nimmt Fahrt auf

*

Über politische Krebsgeschwüre der Fassadendemokratie

*

Oh wie schön ist Bielefeld!

Als wir dann im Städtchen waren,

Ham se grade einen Opa platt gefahren.

Weil man da kaum Zebrastreifen kennt,

Und das Tier-Diskriminierung nennt!

*

Mein Gott Walter!

*

Programmbeschwerde gegen MDR Propagandalügen

*

Aufrüstung im Nahverkehr

*

Wenn aus Kindern einmal Erwachsene werden

Zur politischen Pädagogik der Migration

*

Selektive Wahrnehmung

*

Menschengemachten Klimawandel soll es gar nicht geben

Was übrigens zu solchen Meldungen ganz gut paßt, ist ein Bericht von Russia Today über einen möglichen Supervulkan in der Antarktis, der dort erhebliche Eismengen zum Schmelzen bringen könnte. Was auf jeden Fall zeigt, daß man längst nicht alle auslösenden Faktoren für den Klima­wandel und einen Meeresspiegelanstieg hinreichend kennt. Bislang hatte noch niemand daran ge­dacht, daß Vulkanismus in der Antarktis überhaupt in nennenwertem Umfang besteht. Bis man jüngst Unmengen an Vulkanen dort entdeckte. (Wie ja auch alte Portolankarten eine eisfreie Ant­arktis zeigen. Übrigens nicht nur die wohlbekannte Karte von Piri Reis, sondern weitaus deutlicher auch etliche andere, die seinerzeit Charles Hapgood untersuchte.) Das könnte durchaus bedeuten, daß selbst wenn es wie laut erstem Bericht in der Antarktis so kalt ist wie lange nicht mehr, gleich­zeitig das Eis von unten her durch den Vulkanismus massenhaft zum Schmelzen gebracht wird und gigantische Eisberge vom Schelfeis abbrechen, wie jüngst erst wieder beobachtet. Ein wenig Kon­kretes dazu und schon etwas älter gibt es auch hier und hier und hier und hier, und stammt zumeist aus einer Zeit, als man noch gar nicht ahnte, wieviel Vulkane es dort tatsächlich geben könnte. Der Mensch ist «bewiesenermaßen» der Verursacher, wie selbstverständlich auch hier. Da hatte noch niemand daran gedacht, daß es auch andere Ursachen geben könnte, die man gar nicht sieht, weil sie unter dem Eis liegen. Hier zum Beispiel ergibt sich die dramatische Eisschmelze in der Antarktis aus Computersimulationen. Und da darf man fragen, welche Rolle wohl ein Vulkanismus in den nu­merischen Modellen der Simulation spielte, den man gar nicht kennt. Für dessen Nachweis man auch gar keine Meßgeräte installiert hatte. Es könnte also alles auch noch viel schneller gehen, als computiert, und das ganz ohne die Zutat der Menschen. Die Verbrecher sind freilich längst alle schon bekannt und benannt. Was beweist das alles? - Der wissenschaftliche Mensch ist eben doch stets noch viel dümmer, als er selber glaubt und ahnt. Und wenn politische Ideologen und mediale Dämagogen so etwas schließlich in die Hand nehmen, dann gibt es kein Halten mehr, und der orga­nisierte Massenwahn bricht aus.

Ein ganz lustige Video zum Thema gibt es hier.

*

Obduktion einer Attacke

Siehe dazu auch den Beitrag "Gute Messer schlechte Messer" hier

Worum die Aufregung? Warum alles schlecht reden? - Ist doch wahrscheinlich nur das Resultat ei­ner stets geforderten, und diesmal eben auch geglückten Integration eines schon länger hier Leben­den in die Messerkultur der Neuankömmlinge. Deren leuchtende Vorbilder er tagtäglich mit ihren tätlichen Erfolgen als Ausdruck kultureller Stärke und Überlegenheit bewundern kann. Das erzeugt ebenso Nachahmer wie Winnetou, Old Shatterhand, Spiderman und Rambo. Jetzt haben wir den Kulturtransfer, und dann ist es auch wieder nicht recht. Nehmen wir`s doch besser gelassen und se­hen es kulturdynamisch: Auch Dschihadisten können positive Vorbilder sein. Auch wenn man sich dann unpassenderweise auf der falschen Seite des Messers befindet wie der Bürgermeister, ändert das an dieser objektiven Tatsache nichts. Grüne und Sozialdemokraten mit ihren Integrationsbeauf­tragten sollten doch eigentlich jubeln. Die Medien noch viel mehr. Und Frau  sowieso. Denn das ist gelebtes Multikulti! Untrügliches Zeichen von gelungener beiderseitiger Integration. Faktischer, am Leben bewiesener Kulturtransfer zu uns hinüber. Und das verlangt nun einmal Opfer von allen, wie von den Politikern immer und immer wieder eindringlich beschworen wird. Bedenket: Auch wir müssen uns den Sitten und Gewohnheiten der Neubürger liebevoll und einfühlsam anpassen, und sie auch zu unserem inneren Eigentum machen. Auch wenn dann hin und wieder ein paar Schnitzel an ungewohnter Stelle anfallen.

*

Vergleiche zu SA, ST und SS

Oder: Wenn der Ruchlos ist

Wer sich «Sturmtruppe» nennt, muss sich die Assoziation zu «Sturmabteilung» gefallen lassen. Aber der «künstlerische Leiter» Ruch hat gar keine Angst vor fatalen Vergleichen. Im Gegenteil. Er verkündete schneidig: «Gegen Nazis wenden wir nur Nazimethoden an.» Damit enthüllt Ruch selbst am besten, wes Geistes Kind er ist. Man möchte ihn allerdings fragen, warum er noch so zu­rückhaltend ist. Warum nicht gleich Zyklon B auf die Nazibrut schmeißen, damit sie ein für alle Mal vom Erdboden verschwindet? […] Ruchs Sturmtruppe, die übrigens von der ehemaligen Sta­si-IM Anetta Kahane für ihren «universell humanistischen Zugang zu DEM Thema unserer Zeit» mit dem Amadeu Antonio – Preis ausgezeichnet wurde, wird von den Schwarzhemden der Antifa flan­kiert. Es gab zur gleichen Zeit einen Anschlag auf das Auto des AfD-Politkers Höns in Bremen. Die Scheiben wurden «entglast», die Reifen zerschnitten, die Bremse anscheinend manipuliert. Indyme­dia, nach einer kurzzeitigen Sperrung wieder im Netz aktiv, veröffentlichte dazu folgendes Beken­nerschreiben: «Unsere Ansage an Höns: Wir wissen, wo du wohnst, wo du deine Geschäfte machst, welche Autos du fährst. Solange du als Faschist in Bremen agierst, werden wir dir keine Ruhe las­sen. Antifa heißt Angriff - nachts daheim und auswärts in Hannover.» «Angriff» hieß übrigens auch die Gauzeitung der Berliner NSDAP.“

Wie sagte doch Rudolf Steiner: „Und noch vor Ab­lauf dieses Jahrhunderts wird er sich zeigen, in­dem er in zahlrei­chen Menschen auftreten wird als diejenige Wesenheit, von der sie besessen sind. Man wird Menschen heraufkommen sehen, von denen man nicht wird glauben können, daß sie wirkliche Men­schen seien. Sie werden sich in einer eigentümlichen Weise auch äußerlich entwi­ckeln. Sie werden äußerlich intensive starke Natu­ren sein mit wütigen Zügen, Zerstörungswut in ihren Emotionen. Sie werden ein Antlitz tragen, in dem man äußerlich eine Art Tierantlitz sehen wird. Die Soratmenschen werden auch äußerlich kenntlich sein, sie werden in der furchtbarsten Weise nicht nur alles verspotten, sondern alles bekämpfen und in den Pfuhl stoßen wollen, was geistiger Art ist. Man wird es erleben zum Beispiel in dem, was gewissermaßen konzentriert ist auf engem Raume in seinen Keimen im heutigen Bolschewismus, wie das eingefügt werden wird in die ganze Erdenentwickelung der Menschheit.“ ( GA-346, S. 122 ff) - Sollte es hier vielleicht Ähnlich­keiten und Zusammenhänge geben?

*

Imad Karim fragt: Warum?

*

Die Einflugschneise

*

Was wird übermorgen sein?

*

Über die Twitter Stasi auf Regierungskurs

*

Absurdistan ist eigentlich weit weg

Aber wir schaffen das bis dahin locker

Kommentar dazu auch hier

*

Spruch der Woche

Das neue „dritte Geschlecht“ ist wissenschaftlich ungefähr so clever wie die „deutsche Physik“ der Nazis.

*

Technologischer Durchbruch: Unsichtbar machendes Fahrrad erfolgreich getestet

*

Über die Pfadabhängigkeit von Entscheidungen

Klingt schwierig, ist es aber nicht. Es geht nur um die Frage, wer künftig die enorm gestiegenen Si­cherheitskosten für die Berliner Weihnachtsmärkte aufbringt.

*

Zu den Hintergründen der Maidanmorde

„Stellen wir uns vor, statt der vom «Rechten Sektor» angeheuerten Scharfschützen hätten drei von Russland rekrutierte Söldner solche detaillierten Geständnisse abgelegt, in einer seriösen Dokumen­tation, von einem erfahrenen Korrespondenten des italienischen Fernsehens. Was wäre da los? – vom «Brennpunkt» nach der Tagesschau bis zu Titelseiten in der «New York Times», mit «Brea­king News» und Sondersendungen würden die Großmedien aus allen Rohren feuern, um die Bot­schaft rüberzubringen: der Russe war’s! Durchgeknallte Olivgrüne wie Rebecca Harms und Marie-Luise Beck würden gleich den atomaren Erstschlag fordern und Hillary Clinton schäumen, wenn die «Putin-Marionette» Trump nicht sofort auf den roten Knopf drückt. Kurz: die Hölle wär los. [] So aber hören wir von diesen explosiven Geständnissen… Nichts! Und gäbe es nicht Organe wie Telepolis, Rubikon oder KenFM hätten Sie und ich wahrscheinlich bis heute davon nie gehört und würden es vielleicht nie erfahren. Selbst wenn es sich bei diesen Geständnissen um einen Fake han­deln würde – was ziemlich unwahrscheinlich ist – wäre das der Berichterstattung und Recherchen wert, denn das Maidan-Massaker war und ist ein weltweit bedeutsames Ereignis, die Intialzündung eines immer noch andauernden Bürgerkriegs. Deshalb spricht das durchgängige Schweigen der Großmedien zu diesen Geständnissen Bände. Sie sind noch immer Tag für Tag mit der «Russiagate» -Luftnummer unterwegs, da wäre die Enthüllung einer echten «false flag», ein  «Eur­omaidan-Nazi-Gate»-Skandal, jetzt einfach kontraproduktiv. Okay, wir haben verstanden… “

*

Links blinken ...

*

Falschberichte, die nicht entsorgt werden

*

Über Dummbeutel, die glauben keine Fehler zu machen

Ist doch ganz normal für die DDR

Erich Honecker hätte hinterher auch nichts anders gemacht. Bis auf den Mauer(un)fall ist er persön­lich doch ganz gut damit gefahren. Und Madame  auch.

*

Weltraumbakterien an der Außenhaut der ISS

*

Justiz am Ende

*

Amazon kooperiert mit US-Geheimdienst

Und sonstige Folgen

*

Wenn Abgewählte nicht begreifen, daß ihre Zeit vorbei ist

*

Kongress über Krieg im Informationsraum

Leider schon vorbei, lohnt sich aber trotzdem, einmal vorbeizuschauen

Näheres auch hier

*

In der Brechecke

*

Über eine Reise nach Syrien

*

Brandmelder der Justiz schlägt Alarm: Feuer unterm Dach

*

Konkrete Vorschläge zur politischen Selbstermächtigung im bildgestützten Volksempfänger

*

Wenn die Aluhutträger von der FAZ auf die Kriegspauke hauen

*

Über den Wahrheitsmechanismus der amerikanischen Außenpolitik

*

Willy Wimmer über die richtigen Lehren aus vergangenen Katastrophen

*

Blitze als natürliche Quelle von C-14

Siehe auch hier

*

Mop von links

Mop von rechts

Mop von allen Seiten

*

Zum Thema Politische Schönheit und Menschenwürde

Siehe auch hier

*

Weiteres zu den Maidanmorden

*

Über Sippenhaft im Linksfaschismus

*

Lügen im Internet nicht länger geduldet, denn dafür ist Medienmainstream zuständig

*

Der Kulturtransfer ist unaufhaltsam

*

Hintergründe zu den Massenmorden vom Maidan

*

Die Abrechnung: Wie konnte das passieren?

Wenn Merkel Geschichte sein wird, muss man wieder einmal der Frage nachgehen, wie es erneut passieren konnte, dass die «Eliten» kritiklos einer Führungsfigur hinterher hechelten und Anders­denkende mit Methoden bekämpft haben, die nach zwei totalitären Diktaturen tabu sein müssten.“

Hier der FAZ-Artikel dazu

*

Über Pseudolinke

*

Kulturtransfer

*

Neues aus dem Genderzoo: Ich wollt, ich wär`ein Huhn

*

Über die „Mutter aller Verschwörungen“

*

Sprüche des Tages über das Werfen mit "standardisiertem Dreck" und anderes

„Ohne Putin würde es in Russland heute aussehen wie im Irak, das kann niemand wünschen, außer vielleicht das US-Imperium zwecks Chaosverbreitung. Ich bin für Friedens,-und Handelsverträge von Lissabon bis Wladiwostock und Peking, für Handel und Wandel zwischen Europa und Asien auf der «neuen Seidenstraße» – ob das «links» ist weiß ich nicht, aber es macht Sinn. Und Putin und Xi würden sicher gerne in solche Verhandlungen eintreten, aber diese Verständigung ist tabu. Sie war es schon für das britische Weltreich und ist es jetzt für seinen Nachfolger in Washington: wenn Eurasien zusammenwächst ist das Imperium nicht mehr zu halten. Deshalb dürfen sich  Deutsch­land und Russland, West, -und Osteuropa, nicht vertragen. Deshalb wird die NATO nicht reformiert oder abgeschafft, sondern weiter auf Konfrontation gebürstet. Deshalb gibt es die von den USA ver­ordneten Sanktionen, die Deutschland und Westeuropa mehr schaden als den Russen.“

*

Überraschende Studie zur Demokratiezufriedenheit

*

Hier gibt es die Jamaika Protokolle

*

Willy Wimmer über Nato-Faschismus und die Lüge als Herrschaftsprinzip Washingtons

„Frau Theresa May hat es in der Rede klar angesprochen. Es geht um die Überlegenheit der «angel­sächsischen Rasse» im Sinne von Cecil Rhodes, die sich heute in der «new world order» verkör­pert.“

Josef Goebbels hätte seine Freude, wenn er EU und NATO mit ihrem «Mainstream-Faschismus» heute sehen könnte.“

*

Über das mögliche Ende von Facebook

*

Auch mal eine große parlamentarische Lachnummer: Die SPD und die Zahl der Geschlechter

Hihi,huhuh,hahah,hähäh,hoho!

Uijuijuijui!

Warum gucken wir eigentlich Fernsehkabarett? Das Leben im Parlament ist viel lustiger.

Hier ist es auch nicht unlustig

Hier fliegt noch einer über das Kuckucksnest. Kostet nur mehr als in Mäckpomm

Und das ist auch recht witzig: Wenn der Schlapphut schlapp macht, äh Fersengeld gibt.

*

Die Linken und Ken Jebsen: eine Provinzposse aus Berlin

Zur „Rückkehr der Hexenverbrennung“ und Voraufklärung im Westen

Siehe zum Thema auch hier: Zum bellizistischen Niedergang der Linken, und wer da am Ende ab­geledert wird.

*

Schwiezer Dütsch

*

Leseempfehlung

Wie man andere Länder ausnimmt und mit Krediten erpressbar macht

*

Vom Segen der Denunziation

*

Genderforschung mal wissenschaftlich ganz anders

Hier können Sie die Sache unterstützen

Und hier werden Sie mit dem methodischen Wahnsinn ganz real konfrontiert

*

Gabriel, Kleber und die Erfindung der Fake-News durch Trump

Gabriel!? – wer hätte das gedacht?

Ups!

*

Die Fake-Newser vom Faktencheck und die Umkehrung der Tatsachen

Wer etwas sagt ist Rassist

*

Schwedens kalkulierter Untergang

*

Der Westen und die Terroresten

Man könnte auch sagen westlicher Staatsterrorismus mit Herz für die Menschenschlächter

Hier die deutsche Übersetzung dazu

Siehe dazu auch hier bei Telepolis

Die einzigen tragenden und dominierenden Werte des Westens und seiner «Führungsmacht» schei­nen inzwischen Lügen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu sein. Und das paßt ziemlich genau in das Bild, das Rudolf Steiner von den apokalyptischen Zuständen der jetzigen Jahrtausend­wende zeichnet. (Siehe etwas weiter unten)

Siehe zum Thema auch hier bei der «Russenpropaganda»

Und hier geht es mit der «Propaganda» gleich weiter

*

Über Ziele der deutschen Bildungsreform

„Angeblich soll ja «längeres gemeinsames Lernen» an einer Gemeinschaftsschule das Beste für un­seren Nachwuchs sein. Warum aber bringen Politiker ihre eigenen Kinder nicht in solchen Schulen unter, sondern bevorzugen Privatschulen, die noch nach den «alten» Methoden unterrichten? Weil sie das, was sie anderen diktieren, selbst nicht glauben! Je ungebildeter die normale Bevölkerung ist, desto leichter kann sie von den gebildeten «Eliten» gelenkt werden.

Die systematische Senkung des Bildungsniveaus und das Einladen von Hunderttausenden von An­alphabeten ist eine der perfidesten Methoden zur Machterhaltung.“

*

Frankreich und der nahe Osten

Deutschland und der nahe Osten

*

Gender als Pseudowissenschaft

*

Das dritte Geschlecht ein politischer Fake?

*

Interessante «Wahrheiten» von der Integrations- und Kinderbefreiungsfront

*

Hier gibt es die schriftliche Fassung von Rainer Mausfelds Vortrag:

Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt: Neue Wege der „Stabilitätssicherung“ im autoritären Neoliberalismus

*

Über strategische Prozeßführung beim Bundesverfassungsgericht

Zur spannenden Frage, ob die Richter befangen waren, und möglicherweise faktisch im Form von Judikative, Legislative und Exekutive gleichzeitig auftraten, siehe auch die vor wenigen Tagen ver­linkten Artikel von Danisch hier und hier.

Hier noch etwas zusätzlich dazu

*

Rundfunkpropaganda und der Rechtsgrundsatz von Treu und Glauben

Beim Fassadenkratzer

*

Wird bei den Nachdenkseiten wirklich immer ausreichend nachgedacht, oder schon zensiert?

Scheint doch eher so, als ob die auf einigen Augen ziemlich blind sind. Es ist übrigens nicht das ers­te Mal, daß mir das auffiel. Im Zusammenhang mit der Kamenzer Rede Jörg Bernigs habe ich bei­spielsweise dort im Dezember 2016 ähnliches erlebt. Da wurde auch etwas gelöscht mit der Bemer­kung: „Wir hatten übersehen, dass dem Autor im rechtskonservativen Bereich Applaus gespendet wird, und dass auch einige seiner Thesen in diese politische Richtung zielen. Damit möchten wir je­doch nichts zu tun haben.“ - Soll so viel heißen: Was Rechtskonservative sagen, muß grundsätzlich alles falsch und destruktiv sein. Und deswegen wird es bei uns gelöscht, weil es die einzige Form der gedanklichen Auseinandersetzung ist, die für uns infrage kommt. - Herr Maas läßt grüßen. Da hat Norbert Häring schon Recht. „Zensur bleibt Zensur, auch wenn sie gegen politische Gegner geht.“ Zensur scheint tatsächlich eine Leib-und-Magen-Angelegenheit der SPD zu sein, und derer, die ihr nahestehen.

*

Wie war das doch gleich mit den leeren Kleiderbügeln, die sich FDP nannten?

Bild dir keine Meinung – FDP

*

Neue Form der Hochschulrangliste

*

Wie die SED womöglich gleich nach dem Mauerfall die Nazis erfand

Das ist der Einstiegsartikel. Interessant sind Überlegungen von Danisch dazu, die sich auf die In­strumentalisierung der alten SED-Leute innerhalb und für die SPD beziehen. Was man auch für die Merkel-CDU in Anspruch nehmen darf, die ja von denselben Leuten mitunterwandert wurde.

*

Die Monster Horror Show des Westens geht im nahen Osten weiter in die nächste Runde

Nach dem Motto: Hilfe! wir wurden übermorgen angegriffen und schießen seit gestern schon ein­mal vorausschauend zurück!

Und das dürfte üblicherweise wieder in die Hose gehen.

Auch nach dem Prinzip: Mit deutschen Waffen nie wieder Frieden schaffen, aber jede Menge Flüchtlinge und Elend weltweit!

*

Zum westlichen Dauerbrenner «bankrottes Rußland»

Interessanterweise berichtet Sputniknews gerade, daß Rußland die amerikanischen Bauern in die­sem Jahr bei der Getreideproduktion überholt hat.

*

Rudolf Steiner über 1998 und die Apokalypse

Aus dem, was da in den Anschauungen der alten Mysterien­weisheit und in dem prophetischen Schauen künftiger Mysterien­weisheit lebte, folgt, daß die Menschen, die das sozusagen innere Christentum annehmen, das vergeistigte Christentum, die hin­schauen in bezug auf den Christus zum Sonnengenius, daß diese Menschen mit einer Beschleunigung ihrer Evolution am Ende dieses 20. Jahrhunderts wiedererscheinen werden. Und alles das, meine lieben Freunde, was wir jetzt in die­sem Zeitalter tun kön­nen, indem wir die Spiritualität der Lehre ergreifen, ist von großer Bedeutung, denn wir tun es für die Menschen in diesem Zeitalter sub specie aeternitatis. Es ist eine Vorberei­tung für dasjenige, was, zunächst in großen, umfassenden, intensiven Geistestaten, geschehen soll am Ende des Jahrhunderts, nachdem viel vorangegangen ist, was einer Spiritualisierung der moder­nen Zivilisation wider­setzlich ist. Im Zeichen des zweiten Auftretens der 666 standen jene großen Umwälzungen in Europa, die durch die Kreuzzüge eingeleitet wurden, und im Untergang der Tem­pelritter fand diese Tatsache ihren äußeren Ausdruck. Immer weiter arbeitet Sorat dem entgegen, was vom Sonnengenius aus sich bemüht, für ein wahres Christentum zu wirken.

Wir haben jetzt bevorstehend das Zeitalter der dritten 666: 1998. Zum Ende dieses Jahrhunderts kommen wir zu dem Zeit­punkt, wo Sorat wiederum aus den Fluten der Evolution am stärksten sein Haupt erheben wird, wo er sein wird der Wider­sacher jenes Anblickes des Christus, den die dazu vorbereiteten Menschen schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts haben werden durch die Sichtbarwerdung des ätherischen Christus. Es wird nur noch zwei Drittel des Jahrhunderts dauern, bis Sorat in mächtiger Weise sein Haupt erheben wird.

Meine lieben Freunde, beim Ablauf der ersten 666 war Sorat noch hineingeheimnißt in den Evoluti­onsgang der Ereignisse; man sah ihn nicht in äußerlicher Gestalt, er lebte in den Taten des Arabis­mus drinnen und der Initiat konnte ihn sehen. Als die zweiten 666 Jahre abgelaufen waren, zeigte er sich schon in dem Denken und Fühlen der gefolterten Templer. Und noch vor Ab­lauf dieses Jahr­hunderts wird er sich zeigen, indem er in zahlrei­chen Menschen auftreten wird als diejenige Wesen­heit, von der sie besessen sind. Man wird Menschen heraufkommen sehen, von denen man nicht wird glauben können, daß sie wirkliche Men­schen seien. Sie werden sich in einer eigentümlichen Weise auch äußerlich entwickeln. Sie werden äußerlich intensive starke Natu­ren sein mit wütigen Zügen, Zerstörungswut in ihren Emotionen. Sie werden ein Antlitz tragen, in dem man äußerlich ei­ne Art Tierantlitz sehen wird. Die Soratmenschen werden auch äußerlich kenntlich sein, sie werden in der furchtbarsten Weise nicht nur alles verspotten, sondern alles bekämpfen und in den Pfuhl sto­ßen wollen, was geistiger Art ist. Man wird es erleben zum Beispiel in dem, was gewissermaßen konzentriert ist auf engem Raume in seinen Keimen im heutigen Bolschewismus, wie das eingefügt werden wird in die ganze Erdenentwickelung der Menschheit.

Darum ist es so wichtig, daß alles, was nach Spiritualität streben kann, das auch wirklich tut. Denn das, was der Spiritualität widerstrebt, das wird da sein, denn das arbeitet sozusagen nicht unter der Freiheit, sondern unter der Determination. Diese Determination geht dahin, daß am Ende dieses Jahrhunderts Sorat wieder los sein wird, und daß das Streben, alles Geistige hinweg­zufegen, in den Absichten einer großen Anzahl von Erdenseelen sitzen wird, wie es prophetisch der Apoka­lyptiker vorausschaut in dem tierhaften Antlitz und in der tierhaften Stärke in bezug auf die Aus­führung der Widersachertaten gegen das Spirituelle. Sind ja doch heute schon wahrhafte Wutent­faltungen vorhanden gegen das Spirituelle. Aber das sind nur die ersten Keime.“

-

Man sollte sich darüber klar sein, daß dieses Streben, „alles Geistige hinwegzufegen“ inzwischen auch innerhalb der anthroposophischen Bewegung selber mächtig wütet. Jetzt in diesem Moment und zu dieser Zeit. - Dort von Steiners träumenden und traumtänzerischen Anhängern weitgehend unerkannt. Man muß nicht glauben, daß die anthroposophische Bewegung etwa gegen solche Ein­flüsse immun sei. Man wird sogar annehmen dürfen, daß die mächtigsten Widersacher sich genau dort einnisten werden, wo sie nicht nur am allerwirkungsvollsten sind, sondern wo man sie auch aus schierer Selbstblendung am allerwenigsten erwartet.

Quelle GA-346, S. 122 ff

*

Über Schutzgeld anderswo und sonstwo

*

Willy Wimmer über „gelebten politischen Schwachsinn“

*

Über den akademischen Morgenthauplan in Deutschland

Hier mehr davon

Wäre interessant mal darüber nachzudenken, wem geostrategisch am meisten geholfen ist, wenn man Deutschland wissenschaftlich mit Regierungsnachbrennern plattmacht.

*

Hempel unterm Sofa und das Bundesverfassungsgericht

Hier eine ironische Betrachtung:

Wenn jemand unbedingt wissen will, was die absolute Degeneration eines vormaligen Kulturvol­kes ist, dann muß er sich dieses Geschwätz einfach geben. Während das Land geflutet wird mit Leuten, in deren Kulturkreis schon völlig unverwirrte Homosexuelle von Hausdächern geworfen -, zumindest aber böse geschmäht werden, zerbrechen diese Degenerierten sich den Kopf darüber, wie viele Eingangstüren es zu öffentlichen Toiletten gibt und ob nicht im Reisepass, – den übrigens die unverwirrten Einfaltspinsel aus jenem Kulturkreis gar nicht brauchen, um hier zu sein – ein drittes Geschlecht angegeben sein muß. Hallo, Initiativschmidt? Da ist ja Facebook schon weiter! Dort kann man sich aus ungefähr sechzig oder dreiundsiebzig Geschlechtern eine geschlechtliche Identi­tät gegen die Verwirrtheit heraussuchen. Und ändern kann man sie auch. Jeden Tag, wenn man will. … Im Grunde ist es ganz einfach. Wer behauptet, Geschlecht sei ein soziales Konstrukt anstatt einer biologischen Gegebenheit, der hat nicht mehr alle Latten am Zaun und ist ein gräßlicher Kulturmar­xist in seiner ganzen destruktiven Existenz. Das ist Identität genug. Geschlecht ist da völlig wurscht. Wie ein Mann oder eine Frau sich geschlechtsidentitär fühlt, ist Privatsache. Erwachsene finden üblicherweise selbst eine Lösung für ihre persönlichen Probleme oder das, was sie als Pro­bleme begreifen. Bloß staatsgläubige Infantilisten rennen wegen ihrer persönlichen Befindlichkeiten zum Bundesverfassungsgericht wie die dreijährigen Rotznasen zur Kindergärtnerin. Das darf doch langsam alles nicht mehr wahr sein!? “

Weitere bemerkenswerte Details zu Genese und Hintergrund des Urteils gibt es hier

Und hier wird es jetzt richtig spannend

Spannend!

Sehr spannend!

„Ein sehr fleißiger Leser hat noch herausgefunden, dass es eine Animal Equality Germany e.V. gibt, Shop und Hauptsitz in Stuttgart, Hauptstadtbüro in Berlin. Die haben mit compassion media rein gar nichts zu tun, überhaupt nichts – außer rein zufällig derselben Umsatzsteuer-ID (compassion media hat DE270003019 und animal equality hat DE270003019). Dummer Zufall. Da hat das Fi­nanzamt wieder mal geschlampt. Eine Antifa-nahe Organisation mit Hauptstadtbüro in Berlin und Geldabfluss zu Aktivisten? Sagen wir es mal so: Findet da jemand ein Impressum? Oder wer dahin­tersteckt? Nicht mal Denic nennt da Kontaktpersonen außer dem Hoster, es zeigt aber wieder nach Münster. Ein Geldsammelpunkt der Antifa?“ … Und was hat das mit dem geschlechtsverwirrten Bundesverfassungsgericht zu tun? Hier geht es erst los. Es kommt noch viel dicker! Selber lesen!

Hier geht es noch ein wenig weiter

*

Köln Ebertsplatz und irgendwo in Illusorien

Wird bald in allen größeren deutschen Städten ähnlich aussehen. Auch in der, die es angeblich gar nicht gibt.

*

Zur Palastrevolution in Riad

*

Über Neo-Feudalismus und überforderte Demokratien

*

Vera Lengsfeld über die Unterwanderung der deutschen Polizei im Mafiastil

*

Willy Wimmer über den „gefährlichen“ deutschen Kaiser W. II und Geschichtsklitterung

*

Wie und warum man Völker befreit

*

Das dritte Geschlecht und das Bundesverfassungsgericht

*

Die ganz Harten werfen mit Tomarten

Zur Verbrechensbekämpfung in der Volksrepublik Banaja

*

Neues aus dem Volksempfänger

*

Zum Thema verblockwartete Zivilcourage

Sie nennt sich jetzt Denuntiation

*

Wenn Polizisten Klausuren kontrollieren geht`s um die eigenen Schüler

*

Verdummt die Menschheit?

Diesmal eine Filmdokumentation von Arte – hier zu sehen

*

Wie man mit Uranmunition einen Genozid herbeiführt

Nicht erst in Zukunft. Nein, das läuft schon längst. Auch im Namen unserer Regierung.

*

Zur kriminellen Energie bei der Tatenschau

Wenn man auf Grundlage von 7% der Straftaten, die man tatsächlich als Anschlag bezeichnen kann, eine Aussage macht, die 93% der «Straftaten gegen Asylunterkünfte» zu Anschlägen und At­tacken umdeutet, dann ist das kriminelle Energie, die ihrerseits in den nächsten Lagebericht des Bundeskriminalamts eingehen könnte. Titel des Lageberichts: Straftaten gegen die Wahrheit, Volksverhetzung und vorsätzliche Irreführung der Allgemeinheit.“

Tja, so is dat halt bein Löjenfernsehn!

*

Späte Einsicht. Wahrscheinlich zu spät und sowieso wirkungslos in Dummiland.

*

Wie sich die "verwirrte Herde" auf Kurs halten lässt

Rainer Mausfeld über die Auffassung der Eliten, daß Demokratie nur dann funktionieren könne, wenn sie keine ist. Und die realen Folgen dieser Meinung: Repräsentative Demokratie als Sicherung der Elitenherrschaft.

*

Über die „betreute Informationsfreiheit“

*

Über den Bündnisfall, seine Folgen, und warum es dazu kommen könnte

*

Wenn die Berliner Feuerwehr Feuer unterm Dach hat

Hier gibt es noch mehr Feuer, unterm Dach der Polizei

Dafür kann man hier auf dünnem Eis Schlittschuh laufen

*

Über deutsche Stiftungen der Schande

Parallelen zu Scientology

Und über ihre Förderer

*

Warum man den Kennedy-Mord endlich aufklären sollte

*

Twitterkrieg und Wahlmanipulation

*

Über den Berliner Korruptionssumpf mit indifferenter geschlechtlicher Zuordnung

„Und das ist ein Hammer, strafbar, Urkundenfälschung, Ämterpatronage. Wohlgemerkt: Stellvertre­tende Polizeipräsidentin, jetzt praktisch schon Generalstaatsanwältin.“

Siehe zum Thema auch hier

Und hier

Und hier

Gute Nacht, Marie!

*

Juristische Unfälle in Germany mit und wegen Totalschaden

„Wäre das jemandem in einem anderen Land passiert, hätte er dafür in Deutschland Asyl bekom­men.“

*

Warum manches in Deutschland bei einer „Entstasifizierung“ anders aussehen würde

Siehe dazu auch hier

*

Über migrationsunterstützendes Fernsehen im WDR

*

Wie man Opfer zu Tätern erklärt

Über absurde Rechtsprechung in Deutschland

*

Geliefert wie bestellt

*

Schweden. Immer wieder Schweden

Zur Abwechslung auch einmal Dänemark

Und Deutschland

Noch einmal Deutschland

*

Wie man in Deutschland mittels Rundfunkbeitragsservice ein Rechtssystem ruiniert

Siehe dazu auch hier

Noch mehr Hintergründiges dazu hier

Und hier Abgründiges dazu inklusive Kommentar

Und hier etwas zum Ablachen dazu

*

Übersicht über Facebook Zensur

Siehe dazu auch hier: Harald Schmidt auf Facebook gesperrt wegen einem alten Video, das auf Sat1 lief und jederzeit hier bei Youtube abrufbar ist.

Fazit: Wie schön war doch die DDR, daß man sie unbedingt zurückhaben will.

*

Neuer Generalsekretär der SPD Klingbeil soll ein Lobbyist der Rüstungsindustrie sein

Belege dafür und Fragen dazu hier

*

Wie Unwahrheit in die Welt kommt

Da behauptet einer, der deutsche Jornalismus sei verwahrlost, korrupt und vollkommen verblödet.

Während doch in Wirklichkeit das genaue Gegenteil der Fall sein soll.

Siehe ergänzend hintergründig zum Thema auch hier.

„Wie man es dreht und wendet, es kommt ... eine Lücken-, eine Lügenpresse dabei heraus.“

-

Kürzlich beobachtete ich passend dazu in einem Einkaufcenter einer mittleren Großstadt den Wer­bestand einer dort bekannten Regionalzeitung. Wo eine junge Frau das Blatt wie Sauerbier den Vor­übergehenden anbot. Geschenkt! Und niemand wollte es haben. Nicht einmal geschenkt! Von ca 50 Passanten aller Altersgruppen, die sie innerhalb einer halben Stunde ansprach, winkten ausnahmslos alle ab. Das hat mich dann doch sehr überrascht. Niemand wollte die örtliche Tageszeitung ge­schenkt haben. Vielleicht fünf davon gaben als Grund an, sie schon zu besitzen oder gelesen zu ha­ben. Hat die Ablehnung vielleicht auch etwas mit dem Niveau von Journalisten und deren Arbeit zu tun, das inzwischen allgemein bekannt geworden ist? Die Leute wollen vielleicht gar nicht mehr für dumm verkauft und von ideologisierten Journalisten bevormundet werden. Daß das deutsche Fern­sehen ein Lügenfernsehen ist, wird heute eigentlich allgemein als Normalfall angesehen, und ist als Bonmot überall zu hören und geläufig.

*

Wenn TAZ-Spitzenjournalisten Satire machen

*

Warum die EU eine europäische Perestroika nicht überleben würde

Man muß sich dazu auch nur einmal überlegen, wo die deutsche Kanzlerin politisch und gesell­schaftlich herkommt. Aus der Aufklärung und dem Widerstand der DDR nicht eigentlich. Und wo sind die wirklichen Aufklärer und Demokraten von dort geblieben? Es ist als hätten nach 1945 nur die Altkräfte und ihre Mitläufer politisch Karriere gemacht, und die Freiheitskämpfer und Erneuerer hätte man stillgelegt.

*

Wenn Parteien in Deutschland den Löffel abgeben

Von Willy Wimmer

*

Über gewollte Staatsverwahrlosung

Passend dazu hier der Bericht über gewollte Lückenstatistiken

Und das hier

Und das hier

*

Zum großen Schachspiel in Syrien und Kurdistan

Ergänzendes dazu hier

*

Über einige Hintergründe der Willkommenskultur

*

Schwedens Superwaffe gegen den Untergang

*

Deutschland ist sicherer geworden – für die Relativierer vom Focus

*

Negative Strompreise werden teuer

*

Evolution der Meinungsfreiheit von 1849 bis heute

Die Paulskirchenverfassung aus dem Jahre 1849 garantiert Bürgern und Presse mehr Freiheit als es das Grundgesetz tut. Einschränkungen des Rechts auf Meinungsfreiheit durch z.B. ein Netzwerk­durchsetzungsgesetz wären auf Grundlage der Paulskirchenverfassung nicht möglich gewesen.

Der Unterschied zwischen beiden Verfassungen besteht natürlich darin, dass die Paulskirchenver­fassung eine von unten nach oben diktierte Verfassung ist, deren Ziel darin besteht, die Rechte von Regierenden zu beschränken, während das Grundgesetz eine von oben nach unten diktierte Verfas­sung ist, deren Ziel darin besteht, den Regierten Rechte zuzugestehen.

Nicht jeder Fortschritt, ist ein Fortschritt zum Besseren.“



*

Alternativen zur deutschen „Dreckskultur“

Könnte bald so aussehen

*

Geliefert wie bestellt“ – Schweden im Untergang

*

Gelenkter Journalismus

*

Ganz krude Verschwörungstheorie

*

Zum Überfall der westlichen Koalition auf Syrien

Einiges zu den Hintergründen

*

Regime-Change in Amerika. Schon eine Weile her. Und immer noch geheim.

Von Mathias Broeckers

„Wäre Lee Harvey Oswald tatsächlich der verwirrte Einzeltäter, als der er im Lexikon steht, wäre das ganze Tarnen und Täuschen schon seit über 50 Jahren unnötig gewesen. Dass zum Stichtag der gesetzlich vorgeschriebenen Offenlegung nur eine neue, gigantische Nebelkerze gezündet wurde,  räumt letzte Zweifel aus. Hier geht es um mehr als um einen einsamen Irren oder um Vertuschung von «Behördenversagen», hier geht es um einen regime change von Innen: die Beseitigung eines Präsidenten, der den Vietnamkrieg beenden, den Kalten Krieg stoppen und die CIA in tausend Stü­cke zerschlagen wollte. Kein US-Präsident hat sich in den letzten 50 Jahren um eine Offenle­gung der Akten und die Aufklärung des Mordes bemüht. Und auch Trump frißt den Geheimdiens­ten aus der Hand und hat die Lektion gelernt: Wer als Präsident aus der Reihe tanzt, dem blüht Dal­las.“

*

Wenn Realität mit Wissenschaft kollidiert

Er ist ja nur ein Polizist und für die Frankfuter Goethe-Universität nicht diskursfähig

Auch nicht wissenschaftlich diskursfähig

*

Die produktive Seite der Willkommenskultur

Kulturbegegnungen im Oktober 2017

*

"Antifa rüstet mit Hilfe des IS auf

*

Über das Kartell der Flüchtlingsgewinnler

Nichts zum Thema Schleuser, sondern zu Caritas und Diakonie

*

Über linke Zombies und robuste Verantwortungslosigkeiten

„Tolstoi soll einmal gesagt haben, dass im Widerspruch zur eigenen Vernunft zu leben, der uner­träglichste aller Zustände sei. Und so wie sich Marcuse nicht vorstellen konnte, dass ihm nachfol­gende Linke, Eindimensionalität neu definieren und mit Freude, dieses Mal unter Ausschluss der Realität leben, so konnte sich Tolstoi wohl nicht vorstellen, dass es einmal Menschen geben würde, die den von ihm aufgezeigten unhaltbaren Zustand dadurch lösen, dass sie ihre Vernunft abschaf­fen. Er kannte die linken Zombies eben nicht, die Teile Deutschlands bevölkern.“

*

Über die Verdauung der Zivilisation

Und über die Umkehrung der Logik

Letzteres scheint zum Verdauungsprozeß dazu zu gehören

*

Geheimakten zum Kennedy-Mord werden freigegeben – oder nicht

*

Die Befreiung und Demokratisierung Libyens durch die segensreiche westliche Wertegemeinschaft

Aus der Sicht eines Betroffenen

*

Ein Life-Bericht über Gruseldeutschland, Kartoffeln, Demokratie und Journalismus

Hier noch etwas zum Gruseln

Hier gibt es noch eine Zugabe zum Gruseln

Hier was zum Gruseln für Anthroposophen

Noch mehr Gruseliges dazu für Anthroposophen hier und hier und hier

Ergänzend dazu siehe hier

Und hier

*

Die Rückseite des Landes, in dem andere gut und gerne leben

*

Thilo Sarrazin über die zunehmenden Bildungsprobleme in Deutschland

*

Die EU und die freien Wahlen, ein doppelzüngiges Etwas

*

Wie Amerika das Internet beherrscht

„Twitter ist amerikanisch. Facebook ist amerikanisch. Google ist amerikanisch. YouTube ist ameri­kanisch. Alle Giganten des Internet entstammen dem Silicon Valley und sind an der Wall Street ge­listet. Wenn das Beispiel Twitter Schule macht, dann ist dies der Tod des Internets, wie wir es kennen. Wenn US-Gesetze die Grundlagen für das globale Netz sind und die Interessen von US-Politik und US-Diensten die Geschäftsgrundlage für die Online-Kommunikation der gesamten Welt sind, dann ist dies eine Asymmetrie der Macht, die historisch einmalig ist. Kein Cäsar, kein Kublai Khan, kein Napoleon, keine Königin Viktoria, kein Hitler und kein Stalin hatten je die Macht, glo­bal die Kommunikation zu kontrollieren. Moderne Kommunikation findet zu einem großen Teil über das Netz, über Soziale Netzwerke statt. Wer diese Netzwerke kontrolliert, kontrolliert die Welt.“

*

Religion und Kriminalität

Von Stefan Schubert

Was mancher gar nicht wissen will, weil er dann nicht mehr schlafen kann

*

Die mit der Verfassung spielen

*

Wo ZdF draufsteht, ist Wahrheit drin

*

Schwarz-Grün-Rot-Bunt und das Ende der Zivilisation

*

Boris Palmer über Toleranzgrenzen bei den Bildungsbürgern

*

Willy Wimmer über zahlreiche Meßlatten für den neuen deutschen Bundestag

*

Warum der Friede in Afghanistan dank Unterstützung Jamaikas nahe ist

*

Seltsame Dinge gehen in Syrien vor

*

Über die Opioid-Epidemie in den USA und einige Hintergründe

*

Europa im Zenit der Presse- und Meinungsfreiheit

*

Vielleicht war es gar nicht Putin, der die Bundestagswahl manipulierte, sondern

Sollte das Interview wahr sein – mir gefällt der Stil nicht so, aber inhaltlich sehe ich keinen An­satzpunkt für Zweifel und kann einige Punkte (siehe oben) aus eigener Erfahrung voll und exakt be­stätigen, dann wäre das ein ganz enormer Hammer.

Es würde bedeuten, dass die Bundesregierung – insbesondere Heiko Maas und Manuela Schwesig, von der die AAS bezahlt wird – massive politische Zensur betrieben, um die Bundestagswahl zu manipulieren und die SPD vor Stimmenverlust zu schützen. ...

Es würde weiterhin bedeuten, dass die Bundesregierung systematisch einen Zensurgeheimdienst aufgebaut hat, rund um Ex-Stasi-Expertin Anetta Kahane und ihre Amadeu-Antonio-Stiftung, und diese dafür sorgt, dass da linksextreme Überzeugungstäter in den Zensurstellen sitzen.“

Hier gibt es den Text des Enthüllungsinterviews dazu

Bei der Gelegenheit sollte man daran denken, wer noch alles zu den Förderern der Kahane-Stiftung gehört. - Ein paar gute alte Bekannte sind auch dabei.

Hier gibt es einen Artikel vom Juni 2017 über die Frau hinter den Facebook-Sperrungen

Hier noch etwas über konkrete und verdeckte Sperrungen

*

Das Papsttum und die europäische Union

Hintergründiges zur Entwicklung eines gesamteuropäischen Staates

*

Über den weiten Weg vom dekadenten Imperium bis zur Republik.

*

Warum ein Arzt die AfD wählt

*

AfD-Wähler lassen sich am leichtesten irreführen

*

Wenn Staatsanwälte am Ende sind

Beispiel Berlin
Siehe dazu auch hier

*

Trump läßt Akten zum Kennedy-Mord freigeben

*

Merkel hat doch gar nichts getan

Über die Kunst des Aussitzens und der politischen Ideenlosigkeit

„Sie hat ja gar nichts getan. Da hat sie allerdings recht.“

*

Über den Staatsfunknicht den von Nordkorea, sondern unseren

*

Bei uns sitzen Sie immer in der ersten Reihe

Sie müssen sich anschließend nur von Bäumen fernhalten

„Es ist, als ob Menschen in einem Kanu auf einen Wasserfall zutreiben. 2 Kilometer vor dem Was­serfall stehen ZDF und Co. am Flussufer und sagen durchs Megaphon: «Es gibt topographische Un­terschiede in der Gegend» und illustrieren das mit einer Computeranimation, wie vor Millionen Jah­ren Teile des Geländes gehoben, andere gesenkt wurden.

Das wars. Nicht mehr, den Rest sollen sich die Zu­schauer selbst zusammenrei­men. ZDF und Co. würden aber später flussabwärts Sonder­sendungen machen, nachdem die­selben Men­schen im Was­serfall ertrun­ken sind und die Medien würden sich traditionell un­schuldig füh­len, denn sie hatten ja er­wähnt, dass das Gelände nicht eben ist, worauf die Leute im Kanu schon hätten ableiten kön­nen, dass das auch bedeuten kann, dass es Wasserfälle gibt.“

*

Über mediale Fehlleistungen oder Lügenmedien

Es gibt sicher größere und folgenreichere journalistische Fehlleistungen, als diese kleine Situation falsch darzustellen und ein bisschen zu skandalisieren. Aber wenn es Medien nicht einmal gelingt, einen Vorgang richtig darzustellen, der sich vor aller Augen, vor Kameras, im Fernsehen, abgespielt hat – wie wollen sie richtig über Dinge berichten, die weniger gut dokumentiert sind?“

„Noch einmal: Es gibt sicher folgenreichere journalistische Fehlleistungen. Aber wie wollen Jour­nalisten denn den Menschen erklären, dass sie die Instanz sind, die mit “Faktenchecks” und Recher­che den vielfachen Unsinn aussortieren, der im Netz und in der Welt kursiert, wenn sie sich im Zweifel und ganz ohne Not damit zufrieden geben, noch weniger zu wissen als die Unbekannten, deren Tweets sie abschreiben?“

Herrjeh!

Hier gibt es die entscheidenden Interviewsequenzen zum Selbst Ansehen

Und hier eine kluge Ergänzung dazu, an zwei anderen Fällen von Rudel-Fake-Journalismus darge­stellt. Fazit:

„Wir sehen gerade einer Art Kernschmelze dieser Medien zu, deren Autoren nur noch die Bühne se­hen, um dem Publikum ihre Meinung über irgendetwas mitzuteilen. Diese Meinung ist allerdings nicht nur nicht originell, sondern auch - von der Frankfurter Rundschau bis zum ZDF - immer und überall die gleiche. Das wirkliche Rätsel besteht darin, wie Medienhäuser glauben können, mit Be­kenntnisaufsätzen plus herrauskopiertem Social-Network-Plunder dauerhaft Geld verdienen zu kön­nen. Wie zügig die Abbrucharbeiten in den etablierten Medien laufen, kann jeder in den IVW-Zah­len über immer schneller sinkende Auflagen nachlesen. Die öffentlich-rechtlichen Sender immerhin müssen sich nicht für den Markt interessieren. Aber dass es der Rest auch nicht tut und nicht nur auf einen Eisberg zusteuert, sondern auch noch die Bodenventile aufdreht und das ganze noch für eine grimmepreisverdächtige Haltung hält – das ist ein großartiges Theater. Eine Tragödie ist es eher nicht. “

*

Über kranke Kanzler

Fazit: Daß solche offensichtlich kranken Menschen über mehrere Legislaturperioden unbehelligt an der Spitze eines ganzen Landes stehen können, und stets die nötigen Mitläufer aus der poitischen und medialen «Elite» finden, zeigt nur, wie krank das ganze Land inzwischen selber ist. Merkel ist nur der symptomatische Ausdruck dafür.

Siehe dazu auch hier

*

Wie die westliche Werte- und Friedensgemeinschaft Syriens Volk Hoffnung gibt

„Der Experte des Council on Foreign Relations empfiehlt dem Westen, auf den Faktor Zeit zu set­zen. Je später der Wiederaufbau beginnt, desto höher sind die Kosten.“

Vor allem fehle es jedoch an Menschen mit ausreichender Qualifikation, welche in der Lage sind, diese gigantische Herausforderung zu meistern.“ (Da trifft es sich gut, dass so viele syrische Ingeni­eure und Facharbeiter jetzt alle in Merkelonien sind und weiterhin eingeladen werden, íhr Land zu verlassen und nach Deutschland zu kommen. )

„Insgesamt bewertet das UN-Flüchtlingswerk die Folgen des Krieges in Syrien als die weltweit größte Vertreibungskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung wurde gewaltsam vertrieben. Nach Angaben des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen sind derzeit im Libanon, in der Türkei, in Jordanien, im Irak, in Ägypten und Nordafrika insgesamt 4,9 Millionen Syrer als Flüchtlinge außerhalb des Landes offiziell registriert. Außerdem haben mehr als 800.000 syrische Staatsangehörige in Europa Asyl beantragt.“ (Da haben wir mit Muttis Hilfe aber wirklich viel erreicht, und dem bösen Diktator Assad mal richtig gezeigt, wo der Hammer hängt.)

Bedenket: Ihr könntet es selber sein, bei denen die große Bruderschaft des Imperators in Washing­ton so viel «Mobilität» erzeugt und so viel Hoffnung macht wie den Syrern. Das wird nicht lange auf sich warten lassen, denn wir sind schon mitten drin in diesem Prozeß. Die westliche «Wertege­meinschaft» wird von Kräften und Zielen beherrscht, die weit jenseits aller zivilisatori­schen Impulse und Werte operieren. Nach innen wie nach außen.

Siehe zumThema auch hier. „In Damaskus läutete bereits eine internationale Messe die Zeit des Wiederaufbaus ein, Flüchtlinge kehren zu Hunderttausenden zurück. Deutschland hält allerdings ausreisewillige Syrer von einer Rückreise ab, wie man von Mitarbeitern des Bundesamts für Migra­tion erfahren kann. Das Argument: In Syrien seien sie von Strafverfolgung bedroht. Dabei gibt es eine Amnestie für rückkehrwillige Syrer. Ein Beleg für Willy Wimmers These, dass es sich bei der Aufnahme von syrischen Flüchtlingen weniger um einen Akt der Menschlichkeit handelt als viel­mehr um einen Ausdruck des Bemühens, dem Land mittels eines Brain-Drains nachhaltig zu scha­den. „

Alles nur Russenpropaganda? Oder vielleicht doch nicht so weit weg von der Realität?

*

Katalonien und die Franco-Diktatur

*

Ob Merkel oder die Demokratie schneller verschwindet?

Über die «volksbefragende Diktatur»

*

Führt Deutschland jetzt einen Stellvertreterkrieg gegen die USA?

*

Über das multiple Organversagen des Staates

*

Der alltägliche Weinstein

*

Wie Zensur und Hatespeechprüfung von Arvato bei Facebook praktisch abläuft

Und Wahlen manipuliert werden (nicht vom Russen)

Bericht einer Insiderin

Hier das Video vom Interview

Siehe auch hier

*

Über ein «ökologisches Armageddon» in Deutschland

*

Politisch vollkommen inkorrektder Flüchtling

*

Historische Visionen:

«Die Erben der Francofaschisten schlagen die Autonomiebewegung in Katalonien blutig nieder. Dafür bekommen sie von Deutschland erst moralische Unterstützung durch Schwestern und Brüder im Geiste, und nachfolgend massive Hilfe durch Miltär, Polizei und Geheimdienste, bis sie schließ­lich auch noch ein zweites Guernica exekutieren.»

So weit die Vision.

Man weiß ja: Wer Visionen hat, der soll bekanntlich zum Arzt gehen.

Aber Merkel hat auch schon G. Bush den Rücken gestärkt für den gerechten Irakkrieg.

So ein Mist aber auch!

Und Gaddafi mußte auch unbedingt und gerechterweise verschwinden

So ein Mist aber auch!

Dann mußte mit großem Erfolg Syriens Assad mit Recht weg.

So ein Mist aber auch!

Und jetzt bekommt Herr Rajoy von Merkel kräftig den Rücken gestärkt

So ein ...

Vielleicht sollten doch besser erst einmal andere mit ihren Visionen zum Arzt gehen.

Nachtrag: Bundeswehr in Katalonien? - Darüber wird hier auch schon nachgedacht.

*

Warum Merkel nichts lernen will

*

Über Rätselhaftes bei Telepolis

Hier geht es weiter

*

Zum gruppenbezogenen Menschenhass bei der ARD

*

Über den Faschismus und sein Spiegelbild

*

Wo es in der CSU rumort

Siehe auch hier

*

Schweden 2030

*

Der V-Mann und der Anschlag vom Breitscheidplatz

*

Willy Wimmer: Wie Europa massakriert wird

*

Zuwanderung für jeden, der will

*

Wie Schweden beim Tag der offenen Tür untergeht

*

Über Helikoptereltern und den Zustand der Zivilisation

*

Seehofer in die Opposition?

Interessante Spekulation

*

Zahlen des Robert-Koch-Instituts gelten als Hassrede

*

Wenn zu konstruierten Fakten keine Alternativen konstruiert werden sollen

Schon ein paar Tage alt, aber immer noch lesenswert und aufschlußreich, weil es viel über das Ni­veau der derzeitigen deutschen Kultur aussagt.

*

Wie Schweden gerade untergeht - manchmal schon sehr komisch

*

Was Meinungsumfragen bei Sechs-bis Elfjährigen Spiegel Lesern so bringen,

Beziehungsweise bei Befragten, die sich anscheinend „nicht einmal auf dem Niveau von Pawlows Hund befinden“. Da testet der Spiegel oder sein Auftraggeber offensichtlich mal wieder, wie weit die Verblödungsarbeit schon gediehen ist, die er bei seinen Lesern leistet.

*

Über aufgeklärten Patriotismus

*

Zur Einfallslosigkeit deutscher Satiriker

*

Wie man in Deutschland zum Nazi wird

*

Zur Eskalation in Spanien

*

Petition gegen den linken Faschismus

Siehe auch hier

*

Über Immobilien-Entwickler und Amerikas Iran-Politik

*

Bis die AfD erschien...

*

Krieg in Deutschland?

*

Kulturelle Evolution oder Darknet

Über einige Unklarheiten bei der Max Planck Gesellschaft

*

Zum möglichen Ende von Bloggern

*

Zum Umgang mit Straßenkriminalität

*

Wenn Ideologie auf Realität trifft

Immer mehr Transgender bereuen ihre Geschlechtsumwandlung.

*

Über Geflüchtete, Migranten und die Zersetzung des Rechtsstaats

Von Vera Lengsfeld

*

Lügen, so lange, bis sie als Wahrheit gelten

Über die ARD Programdirektiven

*

Rette sich, wer kann

*

Über Hintergründe und Folgen der Bildungskatastrophe an den Grundschulen

Weitere Aussichten:

„Wie ein Bildungssystem, das nicht in der Lage ist, Schülern, die in Deutschland geboren und auf­gewachsen sind und jahrelang die Bildungsinstitutionen durchlaufen haben, Deutsch und Mathema­tik zu vermitteln, es schaffen will, Schüler zu integrieren, die als Flüchtlinge nach Deutschland ge­kommen sind und keinerlei Kenntnisse deutscher Bildungsinstitutionen oder der deutschen Sprache mitbringen, ist vor dem Hintergrund der Ergebnisse des IQB-Bildungstrends, in dem so gut wie kei­ne ausländischen Schüler, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, sondern vornehm­lich ausländische Schüler, die seit Geburt in Deutschland leben, getestet wurden, ein Rätsel.“

*

Kataloniens Unabhängigkeit und der lange Arm des Franco Faschismus

Hintergründiges zur Entwicklung in Spanien

„Eine demokratische Reform Spaniens scheint aber unmöglich. In den 2000er Jahren ist sie an der PSOE gescheitert, Podemos ist 2015 auf 20 Prozent gekommen. Na schön, aber es gibt ja auch eine Verfassung, die bestimmte Reformen und ein Unabhängigkeitsreferendum verbietet. Genau diese Verfassung ist das Problem. Sie wurde 1978 verabschiedet, als Spanien noch eine faschistische Dik­tatur war. Spaniens Öffnung war das Resultat eines Paktes zwischen den alten Eliten der Fran­co-Diktatur und der PSOE. Dieser Staatspakt modernisierte Spanien, sicherte den Franquisten aber ihre Machtpositionen in Polizei, Justiz und Großkonzernen. Außerdem wurde Spanien dauerhaft zu ei­nem monarchistischen Zentralstaat mit Autonomiegemeinschaften (die der Zentralstaat jederzeit einseitig suspendieren kann). Eine föderale Lösung und die Gründung einer Republik wurden damit ausgeschlossen. Und: Der Verfassungspakt von 1978 ermöglichte, dass die Verbrechen der Franco-Diktatur bis heute ungesühnt geblieben sind.“

*

Wenn Angriffskriege zu „humanitären Interventionen“ werden

Die Orwellsche Sprache der NATO

*

Die Welt zusammen gebombt von den USA und westlicher Wertgemeinschaft

Willy Wimmer über künftige Aussichten dieser Friedensmissionen

*

Wie man Wasser einkocht

*

Zur politisch organisierten Verblödung der deutschen Schüler

In nüchternen Zahlen aufgelistet und kommentiert

Hier geht es aus etwas anderer Perspektive dazu weiter

Hier Ergänzendes und Symptomatisches

*

Zum Nationalsozialismus in der Gegenwart

*

Über die Furcht der Altparteien vor der AfD

*

Über das Problem sensationelle Tatsachen in Schlagzeilen zu verpacken

Hurrikan Euphelia rast auf Europa zu!

Mit 5 Stundenkilometern

*

Über Pressefreiheit, verbales Faustrecht und die Tagesschau

*

Wenn deutsche Dummies vermeintliche Antisemiten jagen

Siehe dazu auch hier

Und hier über die bewußte Täuschung, Antisemitismus, Antizionismus und Kritik an Israel seien dasselbe.

*

Old Schwurhand und die CIA

*

Alles außer Kontrolle

Über unsichere Wasserstandsmeldungen

*

Tief schlafen

*

Jamaika

Der Name ein Programm

*

Thilo Sarrazin über Merkels Trümmerlandschaften

Die Bilanz ist noch nicht abschließend, denn es werden noch ganze Trümmer-Hochgebirge dazu­kommen.

*

Über Geheimdienste, politische Morde und die Hintermänner in der westlichen Politik

*

Informatives über Nato-Trolle und ihr Leben in Gebirge, Moor und Kanalisation

*

Zur FAZ-Traumreise ins Migrantenparadies Singapur

Hirn is, wo, wema koans hat, mer Schurnalischt wiad.

*

Wenn der Verstand in die Vemisstenmeldung kommt

Was in Genderstudien so alles geleert wird

*

Sprunghafter Anstieg der Unternehmer im deutschen Bundestag

*

Über das Mafia-Paradies Deutschland

*

Ein Blick auf die US-Strategie aus französischer Sicht

*

Gabor Steingart über deutsche Schlafmützen im Dschungel

*

Nachdenkenswertes zur jüngeren Geschichte Kataloniens

*

Stefan Schubert über Menschen, die in Zuständen leben, die sie selbst gewählt haben.

*

Übr angbliche Sktsplr im Schlß Bllve

*

Willy Wimmer zur Merkels und Seehofers neuester Mogelpackung

Man achte auf einige Kernsätze Wimmers: Deutschland soll weiter im Zuge jetziger und künftiger Natokriege mit Migranten geflutet werden: „Merkel und Seehofer hatten eines als Ziel. Die Rechts­widrigkeit ihres Verhaltens aus dem Herbst 2015, das Land an seinen Grenzen schutzlos zu stellen und das eigene Maulheldentum zu kaschieren. Sie haben sich das fein ausgedacht. Das deutsche Volk soll den Preis bezahlen. Das Merkel/Seehofer-Papier zwecks Forcierung weiterer unkontrol­lierter Migration nach Deutschland ist bereits jetzt integraler Bestandteil aggressiver NATO-Kriege gegen unsere Nachbarn, des zu erwartenden weiteren Krieges in Nah-und Mittelost nach Bruch des Nuklearabkommens mit dem vertragstreuen Iran durch die Vereinigten Staaten und die gravieren­den Planungen von Herrn Soros zur Umgestaltung Europas.“

Hier macht Wimmer weiter über den amerikanischen Re-Import deutscher Politlollipops

Über „lebende Bettvorleger“ wird auch hier berichtet.

*

Migranten-Integrationserfolge auf dem Arbeitsmarkt

*

Zu den Lockvogelangeboten für Medienpropaganda

*

Junk Science

Zum gerechtfertigten Mißtrauen gegenüber den Insassen der öffentlichen Anstalten

*

Wieder ein intellektueller Schuß in den Ofen bei der Bertelsmanndingsbums

Was sind Modernisierungsskeptiker?

Leute, die sich gegen die Neuausbreitung der Syphilis sträuben?

*

Über die Unfreiheit der «freien» Märkte

*

Wozu braucht man heute noch einen behördlichen Nachrichtenzwischenhändler?

Über geforderte Änderungen der Rundfunkgebühren

*

Deutschlands Bahn im Sturm

Von Vera Lengsfeld

*

Wie es mit dem Bundesverfassungsgericht so läuft

Huch!!!?

War das früher anders?

Am besten mal Kafka fragen. Der war ja selbst Jurist.

*

Die Bundesregierung und das Elektroauto

Und wir sollen allen Ernstes glauben, daß die das auch noch schafft?

Wo ist der nächste Psychiater mit Spezialgebiet Größenwahn?

*

Bürgerkrieg in Europa beginnt mit Spanien?

Militär marschiert schon auf

Sehr hintergründig und historisch aufschlußreich scheint mir dieser Artikel

Währenddessen die «neue Weltzerstörungsordnung» im fernen Osten schon künftige «Befreiungen» organisiert.

Siehe auch hier

*

When a ZdF-Man tells You what about the Horse

Hier geht es weiter

Ergänzend dazu hier

*

Die Vertreter der neuen Weltordnung in der Jamaika-Koalition

Warning!: Don`t puke on your Monitor

*

Über Fake als Normalität der Qualitätspresse

*

Zur Unfreiheit der gegenwärtigen Wissenschaft

*

Deutsches Zensurmodell soll europaweit kommen

Damit dürfte die Orwell-EU demnächst wohl komplett am Ende sein.

*

Wie in Syrien gerade Geschichte geschrieben wird

Wovon die Orwellschen Herolde in Deutschland wenig mitbekommen.

*

Kunterbunte Kulturbereicherung durch Merkels Gäste

Wie aus einem belebten Stadtzentrum langsam eine No-Go-Area wird.

Die Bürger der Stadt bedanken sich bei der weitsichtigen Frau Merkel.

*

Wer bestimmt in Orwells System darüber, was Realität und Wahrheit ist?

Der Staat?

Die Partei?

Der tiefe Staat der USA

Bruderschaften und Geheimorden?

Zur Erinnerung noch einmal das hier:

Früher war eine Tyrannis dadurch da, daß gewisse Menschen eine Zeitlang verpflichtet waren, nur dasjenige für wahr zu halten, was Rom anerkannte. Die Tyrannis wird viel größer sein, wenn die Zeit kommen wird, wo nicht dasjenige, was der Philosoph entscheidet, nicht dasjenige, was der Wissenschafter entscheidet, Grundlage des Glaubens sein wird, sondern dasjenige, was die Organe jener okkulten Brüderschaften zu glauben erlauben werden: daß in keines Menschen Seele etwas anderes geglaubt werde, als was von jener Seite vor­geschrieben wird zu glauben, daß von keiner Seite andere Usancen in der Welt eingeführt werden, als was von jener Seite vorgeschrieben wird. Das streben jene Brüderschaften an. Und es ist ein naiver Glaube mancher Idealisten - womit nichts gegen die Idealisten gesagt werden soll, Idealismus ist in jedem Fall eine gute Eigenschaft -, wenn gemeint wird, die Dinge seien nur vorübergehend, die da angestrebt werden, und würden wieder aufhören, wenn der Krieg [WK I, JWG] aufgehört hat. Der Krieg ist nur ein Anfang von alledem, wozu, wie es charakterisiert worden ist, die Dinge hintendieren. Und die Möglichkeit, über diese Dinge hinauszukommen, liegt doch nur im klaren, richtigen Verstehen desjenigen, was ist; alles üb­rige taugt nicht. Daher wird es schon, wenn man es auch von gewisser Seite her nicht gern hören und sehen wird und seine Maßregeln dagegen ergreifen wird, immer Menschen geben müssen, wel­che auf die ganze, volle Intensität desjenigen, was geschieht, wirklich hinweisen, welche sich nicht abschrecken lassen, hinzuweisen auf die ganze, volle Intensität desjenigen, was geschieht.“

Rudolf Steiner, Das Karma der Unwahrhaftigkeit, GA, 174, S. 242

Wie es mit den Kriegen weiter ging ist hier zu lesen.

*

Wertlose Promotionen in Deutschland und ihre korrupten Hintergründe

*

Über gruppenbezogene Menschenfeinde in der SPD

*

Wie Francos Erben den Faschismus wiederbeleben und Spanien in den Grund bohren.

Hätte zu gern gewußt, was Frau Merkel ihrem spanischen CDU-Partner telefonisch empfohlen hat. Der US-Geheimdienst wird es wissen, denn der war ja bestimmt mit dabei. Warten wir also auf die nächsten Enthüllungen bei Wikileaks.

Siehe zum Thema auch hier:

„Das Referendum der Katalanen widerspricht wohl der spanischen Verfassung. Ein Verfassungs­bruch wird gewöhnlich dann als gerechtfertigt angesehen, wenn diejenigen, die die Verfassung bre­chen, in ihren Menschenrechten bedroht oder geschädigt wurden.

Die spanische Regierung tut derzeit alles, um sich ins Unrecht zu setzen und das Referendum der Katalanen nachträglich zu legitimieren.“



*

Zum Thema maaslose Zensur, FDP-Ankündigungen und das tolle Jugendschutz.net

*

Über den Wundertäter Macron und warum Rußland auf dem Mond liegt

*

Zu den Hintergründen der deutschen Obrigkeitshörigkeit

*

Über die zugedröhnten Rastas der Jamaika-Koalition und die Sportberichterstattung dazu

„Selten hat eine Politikerin so selbstherrlich entschieden, dass ihr Land ein anderes werden soll – und selten hat eine Bundeskanzlerin vom Wähler ein so unmissverständliches Urteil empfangen, was er davon hält. 8,6 Prozent. Nur Angela Merkel scheint die Bedeutung dieser Zahl noch nicht begriffen zu haben.

Es ist dies vielleicht die bitterste Ironie: Dass eine Politikerin, die so friedfertig auftritt, dass sich niemand zu fürchten braucht, Europa dermassen destabilisiert hat. Als die Israeliten Gott vergessen hatten, kündigte der Prophet Hosea ihnen zahllose Strafen an:

«Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten. Ihre Saat soll nicht aufgehen; was dennoch auf­wächst, bringt kein Mehl; und wenn es etwas bringen würde, sollen Fremde es verschlingen.» Viel­leicht sollte Merkel, die Tochter des Pastors, wieder einmal in der Bibel lesen. Und dann abtreten.“

*

Amerikanische Friedenskosten

Wenn alle soviel Geld in den Frieden investieren würden, sähe es hier noch ganz anders aus. Aber das schaffen wir auch noch. Nachdem wir so viel anderes schon geschafft haben.

*

Gefakter Rechtsradikalismus

False Flag in der Innenpolitik

Zusammenfassend dazu hier

Noch mehr davon hier

Vorbild auch für die deutsche SPD? - Natürlich nicht!

*

Das Bundesverfassungsgericht fragt nach wegen der Rundfunk- und Fernsehgebühren

Siehe ausführlich dazu auch hier

*

Zum Gegenbild der westlichen Wertvorstellungen in Syrien

Interview mit Karin Leukefeld

*

Über Wahrträume in der deutschen Physik

*

Über die soziologische Komponente der Meinungsbildung in der Wissenschaft

*

Bioinvasion dank Japantsunami und Plastik

Wie eine Vielzahl von Arten den Pazifik überwand

*

Über die Geschichte der Nato und die Paranoia des Westens

*

Wie man „Wahlsieger in Eunuchen verwandelt“

Eine praktische Anleitung dazu von Gabor Steingart

*

Über zu erwartende stürmische Zeiten in Deutschland

*

Wenn Digitalminister verschwinden

*

Zum Thema: Geheime Masseneinwanderung aus Griechenland unter staatlicher Regie

Von Stefan Schubert

*

Neue Weltordnung perdu

Aus amerikanischer Sicht und unabhängig von Trump

*

Über dunkle Materie und das permanente Strohfeuer von Forschungsorganisationen

entstehend aus Publikationsdruck

Um es kurz zu fassen: Die Interpretation von Beobachtungen als Dunkle Materie hat sich zu einem Verkaufsinstrument entwickelt. Die Ursache für dieses Entfachen von Strohfeuern liegt in der For­schungsorganisation. Wissenschaftler stehen unter permanentem Veröffentlichungsdruck und eine prägnante Schlagzeile bringt manchmal mehr für die Mitteleinwerbung als eine nachhaltige Analy­se.“

Weitere interessante Beiträge des Verfassers zur Naturwissenschaft und Wissenschaftsgeschichte hier

*

Geschichtsfälschung beim Deutschlandfunk über den Beginn der allgemeinen Schulpflicht

*

Wer ist eigentlich die FDP?

Fakepartei?

Drapierter Kleiderständer mit Wählermandat?

Seifenblase, damit nichts anderes platzt?

Oder was?

*

Zum Thema: Finanzmärkte als neue Supermacht

*

Falls andere einen Zaun um Deutschland ziehen sollten,

Weil sie am deutschen Wesen vielleicht doch nicht genesen wollen,

Gibt es eine neue Anstalt ungeahnten Ausmaßes.

„Die Transformation von Deutschland in die moralische Superflowerpowergroßmacht des Planeten, welche alle Mühseligen und Beladenen der Welt mit geöffneten Armen und gezückten Brieftaschen empfängt, gleichzeitig die Renten erhöht und die Lebensarbeitszeit verkürzt, dabei selbstfahrende Elektroautos und preiswerten Wunderstrom einführt, Armutsländer zu blühenden Landschaften pro­moviert und nebenher passende Toiletten für 71 Geschlechter aufstellt -, diese Erfolgsgeschichte wäre betörend. Sofern andere Länder nicht vorher beschließen, um Deutschland einen Zaun zu zie­hen und das Staatsgebiet per UNO-Resolution zur geschlossenen Anstalt zu erklären.“

*

Wenn Juden deutschen Politikern und Journalisten erklären müssen was Nazis sind

Zum Originalinterview vom 26.09.17 geht es hier

*

Haben namhafte Protestanten ein gestörtes Verhältnis zur Wahrheit?

*

«Westliche Werte» in 73 % aller Diktaturen dieser Welt

*

Wenn Massenmörder zu Helden stilisiert werden

Kritische Bemerkungen zur Geschichtsschreibung

*

Wenn das Ende der Dollarhegemonie absehbar wird

Und was daraus werden könnte

Wie mit kriegsbereiten Grossmächten umzugehen ist, die gar nicht mehr verhandeln wollen, dazu fehlt der Welt seit über 60 Jahren die Erfahrung. Wir müssen möglicherweise sehr schnell lernen.“

*

Über Datenfälscher der Stadt München

„Sind Flüchlinge krimineller als Deutsche?, so lautet das, was man in München «doch noch fragen» darf. Die Antwort, die man offensichtlich nicht geben darf, lautet: Uneingeschränkt ja. Flüchtlinge sind gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil in München krimineller als Deutsche. Daran gibt es nichts zu deuteln. Dieses Ergebnis wird noch dadurch bestätigt, dass ausländerrechtliche Straftaten, die nur von Flüchtlingen begangen werden können, nicht berücksichtigt sind.“

*

Hassprediger unter sich

*

Erste NSDAP – freie Partei im Bundestag

*

Etwas ganz Ernstes zum Thema kausale Korrelationen

*

Der Russe war`s schon wieder

Gedanken zum Wahlausgang

Endlich einmal etwas Intelligentes zum Thema

*

US-Militär Arm in Arm mit dem IS

und transatlantische Netzwerke in Deutschland und Europa

*

Stockholhmsyndrom

Am 24.09. werden die Vertreter der amerikanischen Geiselnehmer gewählt.

Von jenen, die unter diesem Syndrom leiden.

*

Warum einige AfD wählen

Und wiederum andere wie Merkel Nahostkriege ganz toll finden

Also wählen wieder viele Angela, die Engelstrompete des Friedens.

Aber keiner kann sagen, von allem nichts gewußt zu haben.

Wieder ist im heutigen vereinten Deutschland eine Regierung an der Macht, die eine unvorstellba­re und fast täglich umfassendere Jagd auf Andersdenkende losgetreten hat, die Mitglieder und Sym­pathisanten der oppositionellen Gruppen und Parteien denunziert, verfolgt und in den finanziellen und beruflichen Ruin führt.

Wieder wird in den staatsgeleiteten Medien ein wahres Feuerwerk an Lügen, Vertuschungen, Tatsa­chenentstellungen in Verbindung mit regierungshörigem Personenkult abgefeuert.

Wieder wird den Bürgern des Landes die Demokratietreue der Regierung vorgegaukelt, während Merkel in Diktatorenmanier eine mehr als umstrittene Energiewende durchpeitscht, mit finanzpoli­tisch katastrophalen Fehlentscheidungen die griechische Bankrottregierung stützt und ihrem Freund & Diktator Erdogan trotz demokratiefeindlicher Repressionspolitik Millionensummen zuschanzt; sowie mit klaren Rechtsbrüchen von deutschem Grundgesetz und Schengener Abkommen die Gren­zen unseres Landes und Europas für Millionen Wirtschaftsmigranten öffnet.“

Das sagt der Ex-Ossi oben. Er meint, daß sich die Geschichte tatsächlich wiederholt. Eine, die er selbst miterlebt hat.

*

Ein Blick auf das «US-Protektorat» (Brzezinski, S. 49) Japan

*

Merkels Syrienpolitik

Für ein Land, in dem dank ihrer tatkräftigen Mithilfe nicht mehr viel und gerne leben.

Könnte in Deutschland dank Merkel bald ähnlich aussehen

Glauben nur manche nicht.

*

Wenn Fukushima zum Knallfrosch wird

*

Wisnlügnhits

Wenn die Faktenfinder faken

Hier gibts den Lügnern von der AfD was von den Faktenfindern der ARD auf die Mütze

Hier schlägt der Wahrheitsenthusiamus im Fernsehen auch voll durch

Und hier gibt es beim Focus beides – interessanter Vorgang.

Leben in einem Land, wo die Wahrheit gut und gern zusammengelogen wird.

Dank an Danisch

*

Wenn Schurkenstaaten über Schurkenstaaten befinden

*

Warum die AfD die neue SPD sein soll

*

Besser als der Baukran

*

Lachnummer Deuitschland

*

Vera Lengsfeld über Pirna, die Nazi-Keule und die CDU

„Nicht eine selbsternannte «Elite» bildet das Herz der Demokratie, sondern der mündige Bürger. „

*

Warum Prof. Max Otte AfD wählt

*

Manipulation bei der Migrantenkriminalität

Na denn! Diese Wahlkampfzeit ist die Weihnachtszeit der lebendigen und Fleisch gewordenen Lü­ge, die jetzt unter dem tosendem Geläut der Kirchenglocken lauter neue Pfingstwunder gebiert.

Siehe dazu auch hier: Wenn sich die Täter als Retter ausgeben.

Oder hier eine ironische Betrachtung dazu, wie man derzeit solche Pfingstwunder am laufenden Band generiert.

*

Zum Thema: Merkel, NSU-Mörder und und beamtete Nazi-Spitzelführer

„Von der Frau, die sich erneut als Hüterin der Verfassung zur Wahl stellt, hat man zum NSU-Kom­plex zuletzt im Februar 2012, beim zentralen Gedenken für die Opfer des NSU, einen Satz zum Thema gehört: «Wir tun alles, um die Morde aufzuklären und die Helfershelfer und Hintermänner aufzudecken und alle Täter ihrer gerechten Strafe zuzuführen.» Frau Merkel hat nichts geführt, we­der zu noch durch. Es ist so gut wie nichts über die «Helfershelfer und Hintermänner» aufgeklärt. Aber sie hätte mit einer einfachen Weisung nicht nur zur Aufklärung beitragen können, sondern ihrem Amtseid folgen müssen, «das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes (zu) wahren und (zu) verteidigen.»

„Und so gibt es bei den Wahlen die sichere Möglichkeit, gegen die Verfassung der Bundesrepublik zu handeln. Denn wer Merkel wählt, wählt Sicherheit für den NSU. Und weil die SPD, die Grünen und die FDP sich der Dame schon für diverse Koalitionen angeboten haben, ist die Skala der Mög­lichkeiten, gegen die Verfassung zu wählen, durchaus vielfältig. Die Schwätzer in den Medien nen­nen das gern Pluralismus.“

Dieses Land ist so schlecht dran, daß sogar die Nazis vom Verfassungsschutz gefüttert und geführt werden müssen, weil es sonst keine gäbe. Und welcher Politiker will das schon?

*

Die westlichen «Friedensbringer» ziehen sich zurück

„Der in Beirut lebende britische Journalist Robert Fisk brachte es am 7. September 2017 in der Zei­tung Independent auf den Punkt: Obama, Hillary Clinton, Cameron, May, Hollande und der gesam­te Rest der politischen Elite des Westens «konnten es sich niemals vorstellen, dass Assad gewinnen könnte». Das, was im Westen immer undenkbar war, nimmt momentan seinen Lauf. Präsident Baschar al-Assads Armee erobert große Teile seines Landes zurück, schlägt die Terroristen an allen Fronten.“

Da hat die Mutti auch schön mitgemacht, und tut es heute noch. Für ein Land, in dem nicht mehr viel und gerne leben.

Siehe zum Thema auch hier

*

Über untote Kirchen

*

Nächste Stufe Bücherverbrennung

*

Wenn das ZDF sie bestellt und Wahlforscher die Hetze liefern

*

Der BND und die Medien

*

Wie war das doch mit der öffentlichen Einladung zur Wahlfälschung?

*

Ausgeladen für Frau Merkel

Im Hinterhof der Hofberichterstatter

*

Was sagt der völkische Beobachter?

Das hier

Kein Wunder bei solchen Zahlen!

*

USA wollen unabhängiges Katalonien anerkennen

Wie war das doch gleich mit dem christlichen Motto? Verteile und herrsche – oder so?

Wie sich die Bilder gleichen: Krim hier, Katalonien da. Aber warum tun sie sich in der Ukraine so schwer mit der völkerrechtlichen Anerkennung der Separatisten, während die Katalonen gerade erst angefangen haben und jetzt schon vorauseilend anerkannt werden? Das ist eben das Geheimnis der amerikanischen Exzeptiona­lität. So handelt ein Weltherrscher.

Siehe zum Thema auch hier

*

Rainer Mausfeld über das absehbare Ende der Demokratie

*

Über sinnlose, aber nicht zweckfreie Behauptungen von Frau Merkel

*

Über Vulkanismus und Eisschmelze in der Westantarktis

Ein Artikel von 2014. Aber interessant, da das bedeutende Vorkommen von Vulkanen in der Ant­arktis erst im vergangenen bzw laufenden Jahr öffentlich wurde. Siehe beispielsweise hier. Interes­sant auch, daß der Vulkanismus in der Antarktis als Verursacher von Eisschmelze dort von den Kli­matologen bislang nie mit der gebührenden Aufmerksamkeit bedacht worden ist, obwohl es schon seit längerem Grund genug gegeben hat, auch daran zu denken. Wird beispielsweise in diesem Forum von 2014 eingangs kritisch thematisiert, als die Entdeckung des großen Vulkanvorkommens in der Antarktis noch bevorstand. Ein interessantes Stück Wissenschaftsge­schichte. Zumal, wenn man bedenkt, daß es in diesen Regionen bis vor kurzem gar keine Möglich­keit gab, Vulkanismus und Erdbebenaktivitäten anhand von Meßsonden detailliert festzustellen und zu lokalisieren. Bleibt abzuwarten, was da noch alles in den nächsten Jahren an bislang nicht bedachten wärmenden Tatsa­chen unter dem Eis ans Licht kommt.

Siehe ergänzend dazu auch hier.

*

Über den zu entsorgenden Politmüll im Fernsehen

und seinen barocken Ursprung.

*

ARD gefährdet womöglich die Gesundheit der Bevölkerung

Hier die Gegendarstellung der ARD

*

Über die Propaganda-Matrix der Kanzel on verworren Affärs

Hier geht es zum Originalbericht, den Sie

Zum Download hier finden

Ein entscheidender Aspekt der CFR-Matrix besteht darin, dass auch gewöhnliche Journalisten in sie eingeschlossen sind. Viele Journalisten dürften mithin selbst an die ihnen vorgesetzten Narrative glauben, während andere wie PR-Profis arbeiten und ihre Beiträge einfach mit dem gewünschten Spin abliefern. Wieder andere mögen in der Konformität gar eine Karrierechance für sich erblicken. Doch vorselektierte Quellen, Gruppendruck und die Abhängigkeit von Vorgesetzten und Auftragge­bern sorgen dafür, dass es selbst für aufrichtige und intelligente Journalisten schwierig bis unmög­lich ist, die Informationsmatrix von innen heraus zu durchbrechen und abweichende Standpunkte einzubringen, sofern imperiale Angelegenheiten tangiert sind. So haben Mitarbeiter der ARD ge­mäß internen Memos die Vorgabe, bei geopolitischen Konflikten »westliche Positionen zu verteidi­gen«, vertrauliche Sprachregelungen zu beachten und ausschließlich konforme Quellen zu verwen­den. Der ehemalige Chefredakteur des ZDF machte zudem publik, dass Beiträge zu US-Kriegen po­litisch beeinflusst werden. Nahost-Korrespondent Ulrich Tilgner beklagte redaktionelle Eingriffe aufgrund von »Bündnisrücksichten«, und der vormalige Leiter des ZDF-Studios Bonn bestätigte »Anweisungen von oben« und eine »freiwillige Gleichschaltung« der Journalisten.“

Weshalb betrieb und betreibt der Council einen derartigen Aufwand zur Täuschung der eigenen Bevölkerung? Der inzwischen verstorbene Nationale Sicherheitsberater und Council-Direktor Zbigniew Brzezinski brachte es in seinem Buch The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives auf den Punkt: «Demokratie ist der imperialen Mobilisierung abträglich, denn das Streben nach imperialer Macht läuft den demokratischen Instinkten zuwider.» (Brzezinski 1998, S. 20) „

Durch das Internet entwickelte sich zudem die Möglichkeit, Informationen dezentral und kosten­günstig zu verbreiten und so die Gatekeeper des Councils zu umgehen. Inzwischen existieren auch im deutschsprachigen Raum eine Vielzahl leserfinanzierter Medien und Plattformen, die das kon­ventionelle Narrativ kritisch hinterfragen und neue Sichtweisen ermöglichen (siehe den Medien-Na­vigator). Aus Sicht des Councils stellen solche Publikationen indes eine zunehmende Bedrohung der eigenen Informations- und Deutungshoheit dar. CFR-konforme Medien und Internetunterneh­men reagierten hierauf mit der Schließung von Leserforen, Zensur auf sozialen Netzwerken, der »Bereinigung« von Suchresultaten sowie zunehmender Überwachung. Auf Illusion folgt somit Re­pression – es bleibt die Frage, ob dadurch das Vertrauen der Bevölkerung zurückgewonnen werden kann.“

«Demokratie ist der imperialen Mobilisierung abträglich, denn das Streben nach imperialer Macht läuft den demokratischen Instinkten zuwider.» (Sagt Brzezinski 1998)

Und was sagt die alternativlose Frau Merkel dazu? - „Äh, nix von gewußt“?

Und der gute alte Joschka? - „Äh, nix von gewußt“?

Und der dolle Sigmar? - „Äh, nix von gewußt“?

Und der gerechte Herr Maas? - „Äh, nix von gewußt“?

Und unsere ehrenwerten Herren Bundespräsidenten? - „Äh, nix von gewußt“?

Ich weiß auch nicht was Grete Weiser und Clementine einst dazu gesagt haben.

Aber ich weiß was andere dazu sagten:

Lügen haben kurze Beine!“

*

Zur deutschen Hauptstadt des Verbrechens

*

Über die mögliche Navigation der Wikinger mit Sonnensteinen

*

Über deutsche Promotionsusancen im 19. Jahrhundert und Parallelen zur Gegenwart

Es stellt sich die Frage, ob unter Merkel & Co das Rad der Entwicklung und Geschichte derzeit ganz bewußt wieder zurückgedreht wird, oder ob es einem unbewußten, aber immanenten Automa­tismus des Neoliberalismus folgt, der zwangsläufig zu einer Verdummungszivilisation führen muß. Folgt also die Verdummungskultur einem planenden Kalkül, oder bloß der Unwissenheit der politi­schen Macher?

Vielleicht sollten wir wenigstens in diesem einen Fall das Erfahrungswissen der Geschichte nutzen und anschließend Fragen stellen, zum Beispiel, was aus den zentralen Werten unserer Wissen­schaftskultur werden kann, wenn die Universitäten sich selbst finanzieren müssen. Lassen sich viel­leicht die Gesetzmäßigkeiten der Ökonomie selbst in den allerheiligsten Sphären der Alma Mater doch nicht aushebeln? Ist es wirklich zu verantworten, Mittelzuweisungen an Institute und Lehr­stühle von der Zahl der Promotionen abhängig zu machen? Die aktuellen Debatten um den Doktor­schwindel haben zwar zu zwei Ministerstürzen geführt. Aber sie haben noch längst nicht das Ni­veau des Jahres 1876 erreicht. Sie drehen sich noch zu sehr um das Fehlverhalten einzelner promi­nenter Kandidaten. Je mehr sich die Hinweise darauf verdichten, dass Guttenberg und Co. womög­lich nur die sprichwörtliche Spitze eines Eisberges bilden, dessen Umfang niemand kennt, desto mehr sollten die Promotionspraktiken der Universitäten selbst auf den Prüfstand kommen. Das zu­mindest sollten wir vom 19. Jahrhundert lernen.“

Siehe zum Thema auch hier und hier und hier

*

Warum «die Erinnerung in Deutschland die höchste Form des Vergessens ist».

Über den wieder aufflammenden Judenhass in Deutschland und Europa, und die Reaktion der Gut­menschen darauf.

*

Über den schlecht getarnten Firlefanz der Meinungsumfragen

*

Zensur jetzt auch in den deutschen Buchhandlungen

Siehe auch hier

Und hier

Empfehlung: Gleich beim Verlag bestellen und Ärger ersparen

*

Gabriel und die «echten Nazis»

Wenn einer nicht weiß, was er für einen Kehricht redet.

„Was ist nur in Sigmar Gabriel gefahren? Sind ihm die populären Beispiele Filbinger und Kiesinger wirklich nicht bekannt? Nazis, die in der jungen Bundesrepublik in Amt und Würden kamen. Zuge­geben – weder Filbinger noch Kiesinger entsprechen dem Klischee des «bösen Nazis», wie wir es heute aus Literatur und Filmen kennen. Aber wie sieht es mit Günther Hellwing aus? Hellwing, des­sen Name sicher ziemlich unbekannt ist, war als SS-Offizier maßgeblich an Morden und Deportatio­nen in Südfrankreich beteiligt und schaffte es nach dem Krieg bis in den Bundesvorstand der SPD. Vor allem in FDP und CDU gibt es zahlreiche anderer solcher Beispiele und gerade Schleswig-Holstein und Sigmar Gabriels Heimat Niedersachen tun sich hier besonders hervor. Viel­leicht braucht Herr Gabriel ja mal ein wenig Nachhilfe. … “ und so weiter.

Die Liste der echten Nazis, die in Deutschland nach dem Krieg politische Karriere machten, ist lang und länger. Etliche davon zählt Berger auf. Alles schon vergessen, Herr Gabriel? Recht gesprochen Herr Berger! - Fehlt an dem Artikel eigentlich nur noch, daß Jens Berger der Vollständigkeit halber jene entwürdigenden Etiketten, die er selbst dann der AfD anheftet, auch der restlichen Politpromi­nenz der SPD anheftet, und nicht nur Sigmar Gabriel. Denn da gehören sie mindestens ebenso hin­geklebt. Oder sind das alles große Lichtgestalten, und nur die Gaulands und Höckes von der AfD armselige Wichte? - In seiner Verengung klingt die Kritik an Gabriel zwar berechtigt, aber nicht sehr glaubwürdig und schon gar nicht realistisch.

Wesentlich erhellender zum Zustand der SPD mit ihren inflationären Nazivergleichen als Jens Ber­gers Artikel ist deswegen das hier. Zitat daraus: „Die SPD ist in Umfragen wieder kurz vor 20% an­gekommen. Die Wahlprognosen, die auf Basis dieser Umfragen berechnet werden, fallen für eta­blierte Parteien wie die SPD, die sich in der Wählergunst nach unten bewegen, immer freundlicher aus, als die Stimmung in der Bevölkerung ist. Man kann also erwarten, dass die SPD am Wahltag die 20%-Marke unterschreitet. Die Zahl derer, die eine Partei wählen, deren Spitzengenossen vor­nehmlich dadurch auffallen, dass sie zwar nicht argumentieren, aber beleidigen können, dass sie ei­nem Sprachstil huldigen, mit dem sie es an keinen Stammtisch in Deutschland schaffen würden, wird immer geringer, schon weil die Anzahl derer, die erschreckt auf das schauen, was bei der SPD politisches Personal sein will und denen man im Kindergarten eine soziale und emotionale Förder­notwendigkeit bescheinigen würde, immer größer wird. ScienceFiles-Weisheit: Auf Dauer kann man für Irrsinn nur Irre begeistern.“

Anmerkung: Von dieser Einsicht ist auch Jens Berger noch etwas entfernt.



Siehe zum Thema hintergründig ergänzend auch hier.



*

Documenta soll sich angeblich verlinked haben

Alles wegen Töpfern mit Baumwolle in Griechenland

*

Lindner und die Welt am Sonntag

Alles Verschwörung! Oder was?

Ein paar nette Empfehlungen dazu hier

*

Wenn der Faktenfinder die SPD nicht findet,

Dann faked er sich vermutlich selbst

*

Wenn deutsche Entwickler durchdrehen, gibt es so etwas

Noch durchgeknallter sind wohl die Gesetzgeber im Hintergrund

*

Über falsche Nazis in der SPD

*

Die werden sich über die Akten hermachen und studieren, wie man es machen muss“

Vera Lengsfeld über mediale Hinrichtungskampagnen der bundesdeutschen Zersetzungspresse.

*

Wenn die Nazis Kirchenglocken bauen lassen,

kann man sie heute abschalten, um kein Nazigeläut zu hören.

Was aber ist mit den Wasserleitungen, der Kanalisation, den Straßen, der Autobahn, Eisenbahn usf aus dieser Zeit? Und eigentlich müßte die NASA ja auch ihr Weltraumprogramm einstellen, da es auf den Naziraketen eines gewissen Wernher von Braun aufgebaut ist. Konsequenz ist manchmal nicht einfach.

*

Wenn einer kein Gehirn hat, dann glaubt er die offizielle Story von 9/11

Wie mancher fromme deutsche Journalist an den Weihnachtsmann glaubt

*

Und täglich grüßt der Einzelfall

*

Über neue Kriegsformen – die Schlacht im Kopf

Dargestellt am Beispiel Venezuelas

*

Aleppo heute

*

Über Tendenzschutzparagraphen, innere Presseunfreiheit und die Wachhunde der Privilegierten

*

Wahlbeobachtung für alle

Geht doch!

*

Über Mikroaggressionen und andere schwere Geisteskrankheiten der Zivilisation

*

40000 Djihadisten in Europa, und warum ein desinformierter Demokrat zur Wahl nicht zu gebrauchen ist

Man fragt sich, warum nicht wenigstens die Apotheker wegen der unlauteren Konkurrenz in Sachen Schlafmittel auf die Straße gehen.

*

Über gefakte Wahlfälschung und andere Kunst

Wenn sich nur Rechtsradikale an Wahlfälschungen stören.

Siehe zum Thema auch hier

Und hier

*

Nicht der Russe ist das Problem, sondern die ungeheure deutsche Dummheit

Über die angeblichen Sicherheitslücken bei der Wahlsoftware

*

Stasi jetzt auch bei unseren besten Nachbarn

*

Wenn man vom Mist, den man selbst beschlossen hat, nichts hält

Siehe auch hier

*

Wenn man andere ständig "entsorgt", aber nur bei einem den Kadi ruft, weil er das auch will

Man möchte sagen, wenn die Medien-, Polit- und Justizherolde die Bevölkerung und Wähler für dümmer halten als sich selbst, dann machen sie aus Gauland, und nur aus ihm einen Skandal. Und merken nicht, daß sie damit nur Wahlwerbung für die AfD abliefern, weil die Bevölkerung diesen Unsinn natürlich sofort durchschaut.

*

Wenn sich 100 Hanseln zu einer Fachtagung einfinden um über dreijährige Nazis zu diskutieren.

Dann sind wir natürlich in Deutschland.

Siehe zum konkreten Fall auch hier.

*

Mathias Broeckers zum Revival des "Doctor Sub Omni Canone" Guttenberg

Und warum man seine Waschmaschine nicht zu weit werfen sollte.

„Wäre es aber nicht doch an der Zeit, den nun mit einem Software-Update amerikanischer Think-Tanks ausgerüsteten Politik-Boliden wieder für den Verkehr zuzulassen und ihm ein öffentliches Amt anzuvertrauen? Wenn mit dem Wurst-Uli ein Millionenbetrüger beim FC Bayern wieder Präsi­dent werden kann, sollte dann nicht auch Fake-Gutti eine zweite Chance bekommen? Eher nicht, würde ich sagen. Denn anders als Uli Hoeneß, der seinen Fehltritt sofort zugab und mit Knast büß­te, setzte sich der Lügenbaron in die USA ab und lies nur Gras über die Kleinigkeit wachsen, die dieser Betrug in seinen Augen war. Insofern würde ich dem geläuterten Uli sofort wieder die Ver­einskasse anvertrauen; für den Blender Karl-Theodor aber gilt weiterhin: Wer einmal derart dreist lügt, dem sollte man auch später nur höchstens so weit trauen, wie man seine Waschmaschine wer­fen kann. Der Witz, mit dem er nach seinem jüngsten Auftritt gegen «Gazprom-Gerd» Schröder austeilte und der überall in den Medien zitiert wurde, war denn auch wieder ein Plagiat, es war eine Überschrift aus der FAZ und gilt nicht nur für Putinfreunde sondern auch für Plagiatoren: «Alte Liebe rosneft nicht.»

*

Stimmenkauf in Deutschland?

*

Erst sperren, dann in die Lager?

Die Logik einer deutschen Meinungsdiktatur zu Ende gedacht.

Was sagt der Historiker?

Gelernt ist gelernt! Mit Diktatur und Lagern hat der Deutsche eben so seine unvergängliche rechts-links-Erfahrung. Da sind heute die Lager bestimmt auch nicht mehr weit, wenn sich das Potential von beiden Seiten mit der Justiz zusammentut. Der erste ist ja schon ungefähr auf dem Weg dahin.

*

Sprüche, aus dem Leben geklopft

Wer joggt mit Frau Merkel im Rosental?

Allein geht`s da nicht mehr.

*

Wenn sich Presseleute versehentlich für eine Staatsgewalt halten

*

Über Gebührenerpressung bei den deutschen Medien

Warum Propaganda und Desinformation in Deutschland so teuer ist, Orwell grüßen läßt und sich gefürchtet hätte.

„Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) hatte einen so schlechten Ruf, dass man sie umbenannt hat. Sie heißt jetzt Beitragsservice, so als wäre es ein Service, Zwangsbeiträge einzuziehen. Das Einzie­hen wird übrigens als Maßnahme der Gerechtigkeit verkauft (Seite 20). So funktioniert Sozialis­mus: Man führt eine Gebühr ein. Erhebt sie zum Zwang und erklärt die Verfolgung derer, die die Zwangsgebühr nicht zahlen wollen, zu einer Frage der «Beitrags-Gerechtigkeit». George Orwell hätte daran vermutlich keine Freude. Die Befürchter einer Dystopie freuen sich nie, wenn sie von der Realität im Schlimmsten, das sie sich vorstellen konnten, noch überholt werden.“

*

Über die Feudalisierung der Welt

Hat sich was mit Freiheit und Demokratie:

„Um es noch mal ganz deutlich zu sagen: Die Überschuldung der Völker ist nicht die Folge eines «Versagens» der Politik und der internationalen Finanzwelt. Versagen würde ja beinhalten, dass je­mand ein gestecktes Ziel, z.B. einen ausgeglichenen Staatshaushalt, nicht erreicht hat. Ich behaupte aber, dass bestimmte globale Mächte nie etwas anderes beabsichtigt haben als die Verwandlung selbstbewusster Völker in demütige «Working-Poor» Gesellschaften, die ihrer fortschreitenden Ent­rechtung mit einem resignierten «Hauptsache, ich habe überhaupt Arbeit» zunicken. Statt von «Ver­sagen» zu sprechen müsste man also sagen: Das neoliberale Projekt seit den frühen 80er-Jahren war ein voller Erfolg. Ziel dieses Projekts war es von Anfang an, die Dritte Welt in die Erste zu tragen (in Griechenland ist dieser Prozess weit fortgeschritten). Endziel ist die Schaffung eines globalen Feudalsystems – Verelendung breiter Bevölkerungsschichten, finanzielle Privilegien einer mächti­gen Minderheit, Absicherung der Beute durch einen autoritären Überwachungsstaat.“

Und wofür steht Frau Merkel? - Hinter Gummibärchen für alle vielleicht nicht!

Siehe Interessantes und Hintergründiges zum Thema auch hier.

*

Willy Wimmer über den amerikanischen Frühstücksdirektor,

Merkels Verhältnis zum US-Kriegsestablishment

Und die Frage:

„Nun stehen wieder Gedenktage an. Sie schlagen bis heute durch, denn es bleibt heute eine Frage offen: haben die USA nur Gebrauch gemacht von den Möglichkeiten, die ihnen auf dem Kontinent offeriert worden waren oder ist alles eine amerikanische Inszenierung a la George Friedman?“

Oha!

*

Frauke Petry über die Sicherheitslage in Leipzig

*

Nürnberg im Zeichen der Tradition: 1935 – 2017

Nicht jede Meinung, nicht jede Aussage ist in Nürnberg erlaubt. In der SPD-geführten Stadt gelten neue Sauberkeitsgesetze, die dieses Mal nicht Individuen daran hindern sollen, ihre Präferenzen in Lebensgemeinschaften mit Angehörigen anderer Glaubensgemeinschaften auszuleben, sondern dar­an, ihre Meinung in politischen Glaubensgemeinschaften ungeschminkt und in aller roher Verbalge­walt zum Ausdruck zu bringen. Kurz: Die Rassengesetze werden als Ausdrucksgesetze neuformu­liert. Der formale Eingriff in individuelle Freiheit ist derselbe. 1935 wurden individuelle Handlun­gen verboten, 2017 sind es individuelle Aussage, die unterbunden werden sollen. Beide Male dro­hen Verwaltungen mit Strafen bei Zuwiderhandlung. Und während 1935 der Startschuss für eine Entfernung jüdischer Wissenschaftler, Beamten, Richter, ja selbst Bürgermeister aus ihren Ämtern gegeben wurde, wird 2017 zunächst nur in Nürnberg der stellvertretende Vorsitzende der AfD aus der Rednerliste entfernt, nein entsorgt.“

Hier geht der Nürnberger Traditionsspuk weiter.

Die Leute in Nürnberg sind schlicht zu dumm, um zu begreifen, daß sie damit immer neue, ziemlich triftige Gründe produzieren, die AfD zu wählen, weil die als einzige Alternative zu ihnen nicht nur dem Namen nach erscheint. Je mehr Unfug bei den Etablierten, umso alternativloser die AfD. Ein­facher Zusammenhang. Aber gegen die organisierte Dummheit von Politikern ist nun mal kein Kraut gewachsen.

*

Über das Wahrheitsmodell Schwedens

*

Über Merkels Syrienskandal

Und ihre Teilnahme an Kriegsverbrechen

„Die Bundesregierung unter Angela Merkel hat sich vom ersten Kriegsjahr an – seit 2011 – an dem Angriff auf Syrien beteiligt. Merkel ließ und läßt Bundeswehr-Tornados Luftaufklärung für die Al-Qaida-Terroristen in Syrien machen. Vor wenigen Tagen trauerten Angela Merkel via Bundespressekonferenz und der syrische Al-Qaida-Chef via Youtube um angebliche Verluste der Al-Qaida-Propagandatruppe White Helmets. Die Liste ließe sich noch weiter fortsetzen.

Die Fakten liegen also klar auf der Hand. Sie sind überprüfbar und nachweisbar. Sie werden von führenden Wissenschaftler klar benannt.

Syrien wurde überfallen, hunderttausende Menschen dabei getötet und Millionen Menschen zu Flüchtlingen gemacht (davon mehrere Millionen als Binnenflüchtlinge in Syrien). Ein Verbrechen nach dem Völkerrecht und nach deutschem Recht. Und Angela Merkel ist daran aktiv beteiligt.“

*

CIA-Waffenlieferungen an Terroristen aufgeflogen

*

Daniele Ganser über Verschwörungstheorien und das Aufwachen der Bürger

Ergänzendes dazu hier

Und hier

*

Über uralte Weltkarten

Hier Teil 2

*

Mal was interessantes Unterirdisches: Über halbwässrige Biotope in Hannover

*

Merkeldeutsches Prinzip: Erst löschen und dann wählen! klappt nicht immer.

Wer wählt so was?

Passend dazu

Deutschlands Zukunft – dank Mutti

Wer wählt so was?

Wer wählt auch so was wenn er noch bei Verstand ist?

„Die Flüchtenden sind ihre «Geschöpfe», Produkt ihrer Anstrengungen, die darauf zielen, ihnen ih­re Lebensgrundlage zu nehmen, zu entreißen, zu zerstören - durch Kriege oder durch ökonomi­sche Gewalt, das heißt, durch Vertreibung –, was jetzt auch wieder «praktisch» geschieht.“

„Wollten «wir» das wirklich? Oder waren nicht wir es, die es wollten, sondern unsere Politiker. War es die Verantwortung, die wir für sie übernehmen wollten? Wollten wir, dass Syrien «ausblu­tet»? Wollten wir dieses Land ausbluten, allein zu dem Zweck, Russland seines letzten Verbündeten zu berauben und damit des letzten Hafens, der ihm im Mittelmeer offensteht, so dass die Amis die Schlinge enger ziehen können, die sie um Russland legen, um das einzige Land, das den USA der­zeit Paroli bieten, also den Alleinherrschaftsansprüchen der USA entgegentreten kann?“

Gute Frage!

Also wählt freiwillig die,

2002

2003

2004

Und später weiterhin bewährte Angela, die Engelstrompete des Friedens!

*

Im Land der gesetzlosen Exzeptionalisten

Beste Voraussetzungen für Deutschlands künftige Beziehungen ohne verbindliche Regeln. Nur ein locker sitzender Colt klärt das partnerschaftliche Verhältnis.

Was in Schwellenländern und Autokratien der aufgepeitschte Mob erledigt, das besorgt in den USA inzwischen der Staat. Womit der sich jetzt ganz offiziell aus der menschlichen Zivilisation verab­schiedet hat.

*

Finger davon lassen

*

Was böse Menschen alles so tun. Zahlen die Fernsehgebühren nicht

Wie Rekorde gebrochen werden

Schrecklich, daß es so böse Menschen gibt.

*

Zum „Sudelede“ im deutschen Fernsehen

Da kann man den Beitrag über die Gefälligkeitsstudie der Bertelsmannstiftung gleich anfügen.

Ergänzt um das hier.

Und das.

Und das.

Und zum Schluß das noch.

Welcome in de Bondsrepublik Banantje!

*

Nachhilfe in Demokratie aus Polen

*

Zu Propagandalügen in der Presse

*

Frau Merkel zur Verantwortung ziehen!

So geht es

*

Über Geldanreicherungsmaschinen im Wahlkampfmodus

*

Wer kauft diese Wertstoffe eigentlich noch?

Zur Berichterstattung der deutschen Qualitätspresse

*

Zur technischen Überforderung von Journalisten

*

Wie man die Islamzugehörigkeit zu Deutschland mißt

*

Hier gibt es Wahl-Entscheidungshilfen für SPD undCDU

*

EU-Krieg um den Brexit

*

Zum Thema: Wahlkampf von ganz Dummen für die noch viel Dümmeren

Hier gibt es noch etwas mehr davon

Zum Abspann etwas Hintergründiges:

Der neue polnische Präsident Duda stellt sich bei Frau Merkel vor: „Duda!“ – „Wer, ich?“ – „Nein, ich!“

Und hier: Was ist der Unterschied zwischen Windeln und Politikern? – Es gibt keinen! Beides muss man regelmäßig wechseln… aus demselben Grund.

Und hier: Angela Merkel kommt in den Himmel und wird von Petrus begrüßt. Sie blickt sich um und sieht eine riesige Zahl von Uhren. Merkel fragt Petrus, was das bedeuten soll. „Nun, jede Re­gierung der Welt hat eine Uhr. Wenn die Regierung eine Fehlentscheidung trifft, rücken die Zeiger ein Stück weiter.“ Merkel schaut noch einmal in die Runde und fragt dann: „Und wo ist die deut­sche Uhr?“ – „Tja“, meint Petrus, „die hängt in der Küche als Ventilator!“

*

Wann ist endlich Schluß mit dem deutschen Fernsehstuß?

Neue Ansätze dazu hier

*

Über das Drittweltland Deutschland

Einzelheiten hier

*

Wenn die «Volksverräter» mit technischem Großaufgebot die Schreier kritisieren.

Kohl mußte sich noch Eierwürfe gefallen lassen. Scheint aus der Mode gekommen zu sein.

*

Zur Vorneverteidigung der USA in Europa über Ramstein

Ein Grund zum Beten und zum Protest

Wäre doch nett, darüber mal im Wahlkampf zu reden.

Die Menschen im weiten Umkreis von Ramstein und Kaiserslautern sind nämlich schon so gut wie tot. Sie wissen es nur noch nicht:

„Die aufgezählten Fakten müssten eigentlich alle Zweifler davon überzeugen, dass von der US Air Base Ramstein und den US-Militäranlagen in ihrer Umgebung nicht nur Bedrohungen für die Men­schen der Länder ausgehen, über denen US-Killerdrohnen kreisen. Von der Air Base und den ande­ren im Kreis und in der Stadt Kaiserslautern konzentrierten militärischen Einrichtungen gehen auch direkte Gefahren für die Bewohner der Region Kaiserslautern, des Landes Rheinland-Pfalz, ganz Süddeutschlands und der angrenzenden Gebiete in Luxemburg, Frankreich, der Schweiz und Öster­reich aus.

Auch dem russischen Generalstab dürfte bekannt sein, dass bei Ramstein und bei Kaiserslautern die Kommandozentralen für den US-Raketenabwehrschild liegen. Weil Russland bei einem US-Angriff mit Atomraketen nur eine Vorwarnzeit von höchstens 15 Minuten bleibt, wurden ganz sicher bereits russische Atomraketen mit so großer Sprengkraft auf die Primärziele in der Westpfalz ausgerichtet, dass die gesamte Region schon bei einem nur irrtümlich gemeldeten Anflug einer US-Atomrakete auf Russland sofort komplett ausgelöscht und das Umland in einem Radius von mehreren Hundert Kilometern mit radioaktivem Fallout verseucht würde. „

*

Der Herrenreiter von copy und paste ist wieder da in der Untertanenrepublik

Was wäre die Bondsrepublik Banantje ohne ihren lächerlichen Adel auf den Titelseiten?

*

Was wäre Hitler ohne willfährige Justiz gewesen?

Und ohne willfährige Denunzianten?

Sehr Spannendes und Aufklärendes über Kollateralnutzen diesbezüglich auch hier

„Wenn sich Richter Fischer jedes Mal so aufblähen würde, wie er es im Falle von Alexander Gau­land getan hat, hätte er so viel zu tun, dass er kaum noch dazu käme, Artikel zu schreiben. Was in der Tat ein echter Kollateralnutzen wäre.“

Noch mehr Hintergründiges zum "Rätsel aus Karlsruhe" hier.

*

Was auf den Wahlplakaten der CDU fehlt

*

Wenn den USA die völkerrechtliche Grundlage fehlt

Dann interessiert sie das in der Regel herzlich wenig.

*

Über das WLAN-Experiment

Die Grenzwerte der Hochfrequenzstrahlung sind eine Fehlkonstruktion“

Die gegenwärtigen Grenzwerte für die Hochfrequenzstrahlung wurden von der Internationalen Kommission zum Schutze vor nicht-ionisierenden Strahlen (ICNIRP) erstellt. Sie beruhen auf den bis heute unbewiesenen Vorstellungen des nach dem 2. Weltkrieg im Dienste der U.S. Navy stehen­den deutschen Biophysikers Herman Paul Schwan. Sozusagen aus dem Nichts leitete er den Lehr­satz ab, dass es bei der Hochfrequenzstrahlung außer der Wärmewirkung keine weiteren biologi­schen Wirkungen gibt, da dies den Gesetzen der Physik widerspricht.

Mit diesem «Geniestreich» schuf er für das US-Militär im heraufziehenden Kalten Krieg die Vor­aussetzung für die nahezu auflagenlose Nutzung der Hochfrequenztechnologie bei der Entwicklung ihrer Waffensysteme. Die bereits damals vorliegenden Kenntnisse über die Unverträglichkeit der Hochfrequenzstrahlung für die menschliche Gesundheit blieben im Hinblick auf die nationale Be­deutung der militärischen Aufrüstung mehr oder weniger bewusst unberücksichtigt.

Derselbe Grenzwert, der einst die Interessen der US-Streitkräfte schützte, schützt heute die Interes­sen der Mobilfunkindustrie. Dass er bis heute Bestand haben konnte, ist den Methoden geschuldet, die zu seiner Verteidigung seither angewandt werden. Sie können zwanglos der institutionellen Korruption zugerechnet werden. Und die Politik, der die Gesundheit der Bevölkerung höchstes Gut sein sollte, schweigt dazu.“ Weiteres und Wichtiges zum Thema ebendort.

*

Der Kanzlerwahlverein aus Schweizer Sicht

„In Deutschland ist es still geworden. Ein Land ohne Opposition, ohne Debattenkultur, ohne Kriti­ker. Beängstigend. Beklemmend. Was wäre Deutschland ohne den Untertan, der sich fügt, wenn man es von ihm verlangt? „

*

Am Ende haftet der Staat

Über den Ausverkauf des öffentlichen Gemeinwesens am Beispiel der A1

Siehe dazu auch hier (Alles nur Russenpropaganda?)

*

Das Kriegsungeheuer USA in ARD und ZdF

*

Wie man als Staat freiwillig zu Tode kommt

*

Propagandaschläge und Wahlkampfschlager gegen links

*

Wenn dummdeutsche Politiker diskutieren

*

Wer erwartet eigentlich von den USA noch Beweise, wo heute doch Behauptungen voll genügen.

*

Von der Vielfalt in die vielfältige Monotonie

Über den totalen Personenkult um eine total Unfähige.

Gab`s in Deutschland schon mal in den 1930ern und 1940ern und in der DDR.

Wer sagt da, es gäbe hier keine kulturelle Substanz, Kontinuität und Identität?

Die Migrationsbeauftragte der Sozen soll gesagt haben, daß es eine spezifisch deutsche Kultur gar gäbe. - Stimmt aber nicht.


*

Über die Erben und Vorläufer der Nazis aus französischer Sicht

Hier der erste Teil

Ergänzend dazu hier

*

Methan aus stillgelegten Bohrlöchern

Vielleicht ist da mehr, als uns lieb sein kann.

*

Ist die Ukraine ein Beispiel für die weitere Entwicklung Deutschlands?

Das wird hier zwar nicht behauptet,

Der Gedanke drängt sich aber auf.


Ein Vergleich Deutschlands mit Griechenland wurde auf den Nachdenkseiten bereits angestellt, mit der Fragestellung: Was macht der große Bruder USA mit Deutschland, falls es auf die Idee kommen sollte, aus seiner Vasallenrolle auszusteigen und an den Verbrechen der Welteroberer nicht mehr teilzunehmen, wie es Schröder wenigstens im Irakkrieg seinerzeit einmal vorexerziert hatte. Wäh­rend das Luftwurzelblümchen Merkel als Galionsfigur der deutschen Wirtschaft voller Angst ins Mauseloch kroch, oder besser gesagt, GWB und seiner Kriegs- und Verbrecherpartei in den Aller­wertesten. Sie mag sich da noch so wohl fühlen und noch viel weiter hineinrutschen. Nützen wird es uns so wenig wie den Ukrainern. Wenn der Ami uns nicht mehr für seine Zwecke (miß)braucht, wird die «Schutzmacht» uns platt machen und wegwerfen wie einen alten Feudel, sobald sie uns hinreichend ausgeplündert hat. So, wie sie es mit allen anderen auch macht. Das bahnt sich gerade an. Nur Irrealisten können glauben, daß dies mit Deutschland wegen der guten Freundschaft anders sei. Mit einem Mafiaclan, der das Ausplündern anderer Organisationen und Gemeinwesen anschei­nend schon in seinem Stammbuch stehen hat, gibt es keine Freundschaft, die gibt`s nur mit einzel­nen Menschen. Vielleicht sollte man doch mal, schon um des eigenen Überlebens willen, nicht ganz so einäugig nach Rußland starren. Die realistische Zukunft Deutschlands liegt garantiert nicht im Kadavergehorsam gegenüber den Nazis und Staatsmafiosi jenseits des Atlantiks.

*

"Die Realisten sind längst die neuen Verfolgten“

*

Wie die CDU westliche Werte entsorgt

*

Geteiltes Leid ist halbes Leid

*

Das war auch einmal SPD

Schon fast nostalgisch, obwohl noch gar nicht lange her.

Aber trotzdem lesenswert

*

Momente der Klarheit wie bei Trotzki und Beria

„Seit heute 7.26 Uhr wird zurückzensiert.“

„Wenn man bei der Frage: «Wollt Ihr die totale Zensur?» aus ideologischer Verblendung und aus Genugtuung darüber, dass es bislang nur die anderen, die ideologischen Feinde trifft, euphorisch «ja» schreit, dann muss man sich nicht wundern, wenn das Mittel, das man gerade überschwänglich begrüßt hat, gegen die eigene Ideologie gerichtet werden. Das eben macht Zensur aus.“

Siehe dazu auch hier

Und hier

Und hier

Schön blauäugig, der Beitrag von Telepolis. Da sind die Leute von der jungen Freiheit schon wa­cher und haben den Braten gerochen. So kurz vor der Wahl endlich ein längst überfälliges linksex­tremes Netzwerk abzuschalten ist gewiß kein gutes Beispiel für die sensible Wahrnehmung für Ge­walttäter im Netz, sondern eher eines für die Wahrnehmung des richtigen Zeitpunktes für die Wahl­propaganda von Frau Merkel, weil der Linksextremismus vor allem der SPD angehängt werden wird. Jetzt macht Merkel die Genossen auch noch mit dem Linksextremismus platt, nachdem diese schön brav nur den vermeintlichen Rechtsextremismus mitgejagt haben. Und an der Teflon-Lady, die das alles zugelassen hat, wird wieder mal nichts hängen bleiben: These - Antithese – Synthese und Abräumen. Die deutschen Schlafmützen träumen eben von einem Stalin der Mitte.

*

Wenn politische Bestseller totgeschwiegen werden

Und so lange der Verfasser noch unter Begleitschutz in die Öffentlichkeit gehen kann,

dann lebt er - gewiß nicht in einer Demokratie.

Über Thorsten Schultes Buch „Kontrollverlust“

*

Halbe Wahrheiten sind auch Lügen

*

Ein französischer Blick auf den US-Imperialismus

*

Wenn die Schwurbler Trauer tragen

Passender Kommentar dazu hier

*

Über Verfassungsschänder und «nicht ganz steuerungsfähige» Juristen

Heiko Maas und die Meinungsfreiheit

*

Wenn an Hochschulen wissenschaftlicher Blech geredet wird

*

Fake-News aus dem ZDF

*

Über US-Schlachtschiffe, die Leuchttürme zur Kursänderung auffordern

*

Bildungsmängel wegen Digitalisierung des Unterrichts

Mal etwas ganz «Unzeitgemäßes»

*

Die langen Mord- und Raubzüge der westlichen Wertegemeinschaft im nahen Osten

*

Über die hochwillkommenen Ärzte, Techniker, IT-Spezialisten und Facharbeiter

„Nun also ein kurzer Blick auf die Zahlen des BIBB über «Geflüchtete ohne Schulabschluss». Un­ter Somaliern sind das stolze 77 Prozent, bei Eritreern knapp 73 Prozent und selbst bei Irakern liegt dieser Anteil noch bei 71 Prozent. Da scheinen die 69 Prozent Unbeschulter aus Afghanistan ja schon fast moderat. Und wie sieht es bei Syrern aus? Hier hatten ja selbst erbitterte Assad-Kritiker darauf verwiesen, dass sich die säkulare Diktatur immerhin um eine gute Schulausbildung für die Landeskinder gekümmert habe. Nach Deutschland sind aber mehrheitlich nicht die Nutznießer die­ser Bildungsinvestitionen gekommen. Auch unter den eingereisten Syrern haben 56 Prozent keinen Schulabschluss.“

Siehe dazu auch hier

und hier

*

Geheime Zensur über Telekommunikationsunternehmen in Deutschland

Dargestellt am konkreten Beispiel

„Das Erschreckende daran ist, dass die Menge derer, die sich am Zensurwerk beteiligen, längst nicht nur den Staat und seine Diener umfasst. Auch Unternehmen wie Vodafone beteiligen sich dar­an, die Bevölkerung von Informationen abzuschneiden: Sie betreiben Zensur, eine Zensur, der man nur dadurch entgehen kann, dass man die entsprechenden Nicht-Anbieter, die entsprechenden Zu­gangsverhinderer boykottiert.„

Bleibt abschließend noch der Treppenwitz: In Deutschland gibt es Personen, die niemand kennt, die aufgrund von Kriterien, die sie geheimhalten und aufgrund von vermeintlichen Belegen, die sie nicht vorweisen wollen, Internetseiten sperren bzw. als jugendgefährdend einordnen. Das ist noch nicht der Witz. Das ist der Witz: Es gibt Deutsche, die denken, Deutschland sei eine Demokratie.“

Siehe zum Thema auch hier

Und hier

*

Über die deutsche Debiligentia und linke Lebenslügen

*

Das Sommerloch

Über den Nicht-Wahlkampf und die große weiße Wand des Merkelprinzips

*

Wie lange wird es noch dauern

Bis die echten Nazis wieder aus den Startlöchern kommen und nicht nur gefakte vorgeführt werden?

Denn immerhin, für Europa gilt für manchen schon: „Wir sind der Hegemon“

Da waren wir schon einmal.

Wie schrieb da doch einer zu obigem Artikel:

Die angebliche deut­sche Hegemonie über Europa ist so oder so ein Blick in den Abgrund der deut­schen Neurose. Diese deutsche Neurose bietet jede Menge Angriffsfläche. Sie mag eine Fata Mor­gana sein, sie hat den­noch immer wieder das Zeug zum Sargnagel Europas.“

*

Über jugendgefährdende Blogs

*

Muttikulti und der Trick mit der Humanität

Ergänzend dazu hier

„Das ist es, was bei deutschen Alleingängen herauskommt: per Panzer und Stuka in einer verführe­rischen, nationalchauvinistischen Ideologie - oder per Willkommenskultur und Hegemonie in einer verführerischen, materialistisch-idealistischen Diktion à la Herfried Münkler. Die angebliche deut­sche Hegemonie über Europa ist so oder so ein Blick in den Abgrund der deutschen Neurose. Diese deutsche Neurose bietet jede Menge Angriffsfläche. Sie mag eine Fata Morgana sein, sie hat den­noch immer wieder das Zeug zum Sargnagel Europas.“

Ergänzendes dazu von Roland Tichy über Wunschträume der Integration hier:

„Eine neue soziale Frage ungeahnter Schärfe entsteht – ohne Debatte im Bundestagswahlkampf, aus dem das Problem Nummer 1 sorgfältig ausgeklammert wird. Die CDU scheut den Umgang mit dem Thema, weil sie politisch die Verantwortung trägt. Die SPD spürt, dass sie als selbst ernannte Schutzmacht für Neueinwanderer die Versprechen des – 153 Jahre alten – Sozialstaats ihren Wäh­lern gegenüber nicht mehr halten kann: Ihre Politik heizt den Verteilungskampf ganz unten an.

Die Außengrenzen fallen. Aber im Innern werden neue Grenzen gezogen. So wird der Wunsch­traum scheitern.“

*

Über das Ende der Kulturtechnik Schrift

Man könnte auf den Gedanken kommen, dass es gar nicht darum geht, dass die Kinder etwas ler­nen, sondern darum, es zu verhindern. Verfolgt da jemand das Ziel, dass die Kinder keine einheitli­che Sprach mehr sprechen und es keine Menschen mehr gibt, die die Sprache richtig schreiben kön­nen?“

*

"sie wähnen zu wissen, was Gott kann und was nicht“

Wer?

Die modernen Schriftgelehrten

*

Über den freien Willen

Teil I hier

Vernünftigeres zum Thema finden Sie hier

*

Vielleicht hat sie damit gar nicht so unrecht.

Und die Türkei übernimmt Europa. Vielleicht nicht ganz so, wie die Zeitung oben vermutet, aber nicht minder erfolgreich.

Siehe dazu auch hier und hier.

Einige wichtige Hintergründe sind hier beleuchtet und hier.

Weiteres Vernünftiges zum Thema hier und hier.

Besonders interessant bei solchen Verhältnissen: Wie war das doch gleich mit den vollmundig hin­ausposaunten Integrationserfolgen in Deutschland?

Herr Erdogan ist sich mit Recht absolut sicher, daß es die in Wirklichkeit nur höchst fragmentarisch gibt und geben wird. Das weiß er mindestens so gut wie Bassam Tibi. Und darauf baut er voll und ganz. Er weiß eben, im Gegensatz zu unseren politischen Chefideologen und ideologischen Traum­tänzern, die sich im Dauerkonflikt mit der Realität befinden, warum er voll und ganz auf das großflächige Scheitern der Integration und auf Parallelgesellschaften setzen kann. Wenn irgend je­mand also eine realistische und nüchterne Vorstellung davon hat, was mit Merkels hirnloser Ein­wanderungspolitik für fremde Regierungen strategisch so alles möglich geworden ist, dann ist er es. Wir erleben es gerade direkt vor unseren Augen. Und da gehen noch ganz andere Sachen, als nur türkischfeindliche Parteien zu boykottieren oder Türkei-affine zu gründen beziehungsweise zu un­terstützen.

Nebenbei gefragt: Ist Frau Merkel selbst eigentlich ein Fall erfolgreicher Integration in den freiheit­lich-demokratischen Westen, oder stellt sie und ihr Club bereits eine staatsgefährdende Parallelge­sellschaft dar?

*

Neue Qualität des Antisemitismus in Europa

Mutti weiß offenbar, was manche wünschen.

Für alle, die noch selig schlummern hier etwas zum Aufwachen.

*

Über den Generalverdacht

„Man sollte also dringend mal die Gleichstellungsbeauftragten ansprechen, ob sie hier nicht einen Ausgleich schaffen könnten. Denn entweder kann jede Bevölkerungsgruppe unter Generalverdacht gestellt werden, oder keine, denn nur unter einem Generalverdacht sind wirklich alle Menschen gleich.“

Siehe zum Thema auch hier.

So logisch richtig die Analyse der Autoren vordergründig auch sein mag: Was bei all dem verwun­dert und ärgert, ist die regelmäßige Abspaltung des islamistischen Terrors vom Staatsterrorismus der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft in den muslimischen Ländern, an dem Deutschland mit seinen europäischen Nachbarn rege beteiligt ist. Als habe das eine mit dem anderen nichts zu tun. Man kann aber nun einmal den westlichen Staatsterrorismus vom islamistischen nicht trennen und so tun, als ginge der westlicherseits in den arabischen Ländern inszenierte «Terror aus geopoli­tischen Gründen» das Thema «Terrorismus von Islamisten in Europa» nichts an. Das ist denn doch zu kurz gesprungen.

*

Wie man Frauen vergletschert

*

Wer wählt sowas?

Siehe auch hier

*

Historiographie der «Lügenpresse»

*

Über antizivilisatorische Politik in Deutschland

*

Über den Gröfaz und heutige Gesinnungsjustiz

*

Volksverhetzung in deutschen Zeitungen

*

Berichte aus der Anstalt

Über Muttis spanische Gäste im deutschen Tollhausfunk

Siehe auch hier und hier

Es könnte auch ein Unfall gewesen sein“.

Was für ein Wahnsinn:

Die Zahlen islamistischer Gefährder, also feindlicher Soldaten, die ungehindert nach Westeuropa und Deutschland eingewandert sind, werden von Sicherheitsbehörden längst in zehntausenden ge­rechnet. Jetzt, wo dem Islamischen Staat eine militärische Niederlage nach der nächsten beigebracht wird, erwarten Geheimdienstler eine wahre Flut von IS-Kämpfern auf dem europäischen Kontinent. Die Merkel-Regierung hält trotzdem an offenen Grenzen und einer unkontrollierten Einwanderung aus muslimischen Kriegsgebieten fest. Anstatt feindliche Soldaten, sprich behördlich bekannte isla­mistische Gefährder festzusetzen, sie zu inhaftieren oder mit aller Konsequenz abzuschieben, lässt die Bundesregierung diese frei durch Deutschlands Straßen spazieren und versorgt sie obendrein mit Wohnraum und finanziellen Mitteln. Was für ein Wahnsinn.“

*

Überall Nazis

*

Wenn Mutti kommt

*

Urlaubswelle in Syrien und Irak

Über urlaubende Flüchtlinge auch hier

*

Wenn ein Gehirn das andere wäscht

*

Willy Wimmer über US-Nazis und die Selbstzerlegung Amerikas

Siehe dazu Wimmer auch hier

*

Dem saudischen Königshaus sterben ganz überraschend die Thronfolger weg.

Es ist schon seltsam. Bei derartigen Ereignissen merkt man, wie sehr sich die Zeiten ändern und mit ihnen auch unser Gottesbild. Ob in China ein Sack Reis umfällt oder irgend ein Kohl die Treppe hinunter, ob saudische Prinzen serienweise sterben oder Frau Merkel die Wahlen gewinnt und in geistiger Umnachtung die Grenzen aufmacht: Vor hundert Jahren noch hätte man bei solchen kausal unergründlichen Ereignissen auf den Glauben verwiesen und an den unerklärlichen Plan Gottes. Heute fragt man sich bei so etwas immer zuallererst: Was hat der US-Geheimdienst denn da schon wieder gefingert? Es ist alles viel irdischer und zweckrationaler geworden in den zurückliegenden Jahrzehnten. Und Gottes Beschlüsse irgendwie erklärlicher. Heute sagen wir im Militärsport auch nicht mehr: „Gott mit uns!“, sondern: „Der Ami ist mit uns!“ - An die Stelle Gottes ist heute der Ami getreten.

*

Über „Standleitungen in die Klapsmühle“

Gute Fragen dazu hier:

1) Auf welcher Grundlage sind Politiker und Journalisten der Ansicht, sie könnten besser als ihre Leser, als die Richter, Wissenschaftler, Bäckermeister, Ärzte, Lehrer oder Dachdecker richtige von falschen Informationen unterscheiden? Auf Grundlage welcher Qualifikation kommen Politiker und Journalisten zu dieser Selbstüberschätzung?

2) Wie kommen Politiker und Journalisten überhaupt dazu, sich anzumaßen, Bürgern Informationen vorzuenthalten bzw. Informationen nur in von ihnen bereits bewerteter Weise zugänglich zu ma­chen?

3) Wieso sind die vermeintlichen FakeNews, die von den weshalb auch immer dazu qualifizierten angeblichen FakeNewsenttarnern bekämpft werden, ausschließlich Themen, die für das politische Establishment kritisch sind?“

Weiter: „Wir haben uns einmal die Mühe gemacht, die Themen zu kategorisieren, die die ARD-Faktenfinder in den letzten eineinhalb Monaten bearbeitet haben. Hier das Ergebnis:

10 Beiträge, die vermeintlich falsche Informationen über Flüchtlinge bzw. Zuwanderung aufklären wollen;
7 Beiträge, die Donald Trump bei Lügen oder der Verbreitung von FakeNews zeigen sollen;
5 Beiträge, die die AfD als Quelle von FakeNews offenbaren wollen;
5 Beiträge, die zeigen sollen, wie Kapitalismus in Form der Automobilindustrie Deutschland scha­det;
3 Beiträge, die zeigen sollen, wie FakeNews von Rußland aus verbreitet werden und ein Beitrag, der die Verflechtungen zwischen Rußland und Donald Trump offenlegen soll;
3 Beiträge, die sich mit falschen Behauptungen von Rechten und Rechstextremisten befassen und zeigen sollen, wie Rechtsextremisten FakeNews gezielt einsetzen;
1 Beitrag, in dem eine nachweislich falsche Rechtsextremismus-Studie exonoriert werden soll.
1 Beitrag, der Fehler bei der Berichterstattung über eine Terrorattacke zum Gegenstand hat;
1 Beitrag, in dem die Gefahr, die von Linksextremismus ausgeht, verharmlos wird;
1 Beitrag, der auf FakeNews hinweist, die Martin Schulz im Wahlkampf verbreitet;

Zu sagen, die Faktenfinder der ARD würden eine eindeutige ideologische Ausrichtung an den Tag legen, ist eine Untertreibung. In jedem Fall zeigen die thematischen Schwerpunkte, worum es den angeblichen Faktenfindern tatsächlich geht: Darum öffentliche Debatten zu unterbinden, bestimmte Meinungen zu unterdrücken und letztlich das, was eine Demokratie auszeichnet, abzuschaffen: den freien Diskurs, den freien Wettbewerb der Meinungen.“

*

Wenn zwei Narren sich streiten

Hat vielleicht keiner Recht.

*

Über kulturelle Scheingefechte von schreibenden und politischen Kulturbanausen

Man könnte auch folgern: Wer mit Freiheit und Demokratie ohnehin nichts am Hut hat, der holt sich möglichst viele Millionen ins Land, die ihn aus inniger Überzeugung kräftig darin unterstützen, sie endlich abzuschaffen. Gerade weil und indem er auf die bekannten Unterschiede der Kulturen setzt, während er in der Öffentlichkeit so tut, als gäbe es sie seiner Überzeugung nach gar nicht. Denn so dumm, die kulturellen Gegensätze und Tatsachen einfach zu leugnen, kann eigentlich kaum einer aus der schreibenden oder medialen Zunft sein, und ein Spitzenpolitiker bzw. Regierung und ihre Berater erst recht nicht. Was tut er also? Er fragt danach: Was nützt mir und uns für unsere politischen Zwecke diese kulturelle Unverträg­lichkeit? Und wie können wir sie am besten dazu mo­bilisieren und instrumentalisieren? Das ist Hegelscher «Dreisatz»: These, Antithese, Synthese. Den zu erwartenden Widerstand erledigt dann der politische und mas­senmedial gegen die eigenen Landsleute gerichtete und in Deutschland hochwirksame Vorwurf der Fremdenfeind­lichkeit, des Rassismus und der Nazigesinnung. Und schon ist das Ding gelaufen und die freiheitliche Demokra­tie platt. Schon mal dar­über nachgedacht, warum Frau Merkel kei­ne Obergrenze haben will? Aber in Syrien tapfer mithilft, die Bevölkerung dort im Rahmen der Nato und westlicher Werte durch so­genannte moderate Rebellengruppen und Waffenlieferungen zu terrorisieren und zu verjagen, und begleitend durch ein westliches Sanktionsregime auszuhungern und ins Elend zu stürzen, aber den Aufbau des Landes in den inzwischen wieder befriedeten Zonen nicht zu fördern? Warum macht die «Mutter Theresa der Flüchtlinge» so perverse Sachen? Damit es den Menschen dort einmal bes­ser geht, wenn Assad endlich weg ist? Und es ihnen dann endlich unter «demokratischer westlicher Führung» endlich so gut geht wie jenen in Libyen, Irak, Afghanistan und so fort? - «Je mehr Flücht­linge und Migranten, desto besser für uns und unsere innenpolitischen Ziele!» zu vermuten, ist an­gesichts der «demokrati­schen und freiheitlichen» Motivlage viel näher liegend. Man verbindet die westliche Eroberungspolitik mit den eigenen Interessen zu Hause. Denn «Neue Weltordnung» und freiheitliche Demokratie in der eigenen Heimat gehen nun einmal nicht zusammen. Weit wichtiger als der Schutz der Bevölke­rung und und Friede im Innern der Bundesrepublik ist daher die definiti­ve Abschaffung von Freiheit und Demokratie in diesem Land. Den noch verbleibenden Rest an Aufmüpfigkeit erledigt dann irgendwann die staatlich organisierte intellektuelle Zwangskastration durch Kuschelhormone und anderes nettes Zeug, das demnächst noch kommen wird. Vielleicht soll­te man deswegen nach dem Vorbild dieses Beitrags an der passenden Stelle auf Brecht hinweisen. „Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ... „

*

Flüchtlingshilfe mit Kuschelhormonen durch die Nase und auf Rezept

Warum Bethel grüßen läßt, erfahren Sie hier.

Es wird nicht mehr lange dauern, bis in Deutschland (und anderswo) jede unpassende Gesinnung chemisch kuriert wird. Auch der falsche Glaube. Rudolf Steiner hat das übrigens schon vor rund einhundert Jahren vorhergesagt. Und wir sind jetzt schon dank Merkel und ihren schwarbraunrot­bunten Helferlein ziemlich nah dran. - Sie glauben es nicht? Hier wird jedenfalls bei den Öffentlich-Rechtlichen schon mal laut darüber gejubelt, daß wir endlich so weit sind. Fehlen nur noch die poli­tischen Überzeugungstäter. Und die stehen längst schon in den Startlöchern.

*

Wenn Bild für Sie kämpft

Kommen schon mal überraschende Sachen dabei heraus

*

Akademische Opportunisten in der Migrationskrise

Wenn studierte Narren die deutsche Sicherheitspolitik beeinflussen

*

Über verborgene deutsche Hilfe für den Frieden in Syrien

*

Warum Vulkane in der Antarktis nicht für die dortige Eisschmelze verantwortlich sein können, sondern nur der Klimawandel

Obwohl man bis vor wenigen Jahren gar nichts über antarktischen Vulkanismus wußte, weil es dort keine seismischen Stationen gab, die lokalen Vulkanismus hätten registrieren können. Und die Zahl der Vulkane ebenfalls nicht bekannt war. Das ändert sich gerade - sehr dramatisch.

Zitat: „Laut Bingham ist es wahrscheinlich, dass es sich bei dem Vulkan-Netzwerk um die Region mit der größten Vulkandichte weltweit handelt, größer als die in Ostafrika und andere Gebiete mit hoher Anzahl an aktiven Vulkanen. Die Forscher vermuten, dass sich noch mehr Vulkane auf dem Meeresboden unter dem antarktischen Ross-Schelfeis befinden. Die Größe der Berge variiert - von 100 Metern bis zum Größten mit einer Höhe von 3850 Metern. «Wir waren überrascht. Wir hatten nicht erwartet, eine solch große Anzahl zu finden», sagte er. „

Absolut typisch für die Wissenschaft – es ist immer anders als bisher gedacht und der Welt im Brustton der Überzeugung erzählt.

Siehe dazu hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier

*

Über die Grenzen von Grenzwerten

*

USA im Drogenrausch

Und wie sieht es bei uns aus?

*

Wie eine Stasi Aktivistin zur Lichtgestalt wird

Gandhi, Mandela, Luther King, Dalai Lama, Kahane – Wenn es um Lächerlichkeit und Idiotie geht, sitzen Sie bei der deutschen Wikipedia in der ersten Reihe. Einfach nach Fiona B. suchen. Es lohnt sich.“

Siehe zum Thema auch hier

Und hier

Und hier

*

Jugendschutz und die deutsche Denunziationsfreude

Näheres dazu auch hier

*

Springerzeitung durch Alternativmedium überholt

*

Über die neue Psychologie des Alterns

*

Wie man das Niveau der Tagesschau-Redaktion ins Bodenlose steigert.

*

Durch Akklamation? Durch Proklamation? Oder gar Reklamation? Nein, nein, auf die gute alte US-Art durch Usurpation.

Wie Trump Präsident von Guam geworden ist, und über mediale Nuklearverseuchung.

„ … die SÜDDEUTSCHE und ihr Kriegsberichterstatter Stefan Kornelius lassen sich in ihren Ge­walt-Phantasien nicht übertreffen. Der berühmte Wissenschaftler Kornelius entdeckt in Zusammen­hang mit Nordkorea einen «Urinstinkt nach Abschreckung». Hier paart sich schlechtes Deutsch mit böser Absicht. Und so sorgt er sich um Trumps «Glaubwürdigkeit». Wenn er die bewahren wolle, müsse er handeln. Da tropft die Kriegsbegeisterung in langen Fäden auf die Tasten. Wer solche Me­dien hat, der ist schon nuklear verseucht.“

*

Über Googles Internerzensur

*

Die NATO und die Nazis aus dem Westen ganz im Osten

*

Wenn der ganze Chor singt

*

Zahl der Terrorverfahren in Deutschland steigt explosiv an

*

EU in Trümmern

*

Über die «seltsame» Stiftung Wissenschaft und Politik

*

Wenn der Stürmer die einzige Quelle über Nazideutschland wäre

Und Frau Kahane die einzige Quelle zu ihrem Stasi-Engagement.

Und Frau Merkel die einzige Quelle zu ihrer DDR-Vergangenheit.

Und unser aller Heiko als einziger auf seinem Kontrollplaneten das Maß aller Wahrheit und des Ju­gendschutzes wäre.

*

Wenn Aktivisten auf Aktivisten treffen

Dann fällt schon mal der Kopf ab.

*

Wenn man Geld doch nur essen könnte

*

Wie man Deutschland ins vorindustrielle Zeitalter zurückmerkelt

*

Über mediale Dauertrumpeter

*

Was Pappkameraden von der Bundeswehr so erzählen

*

Feuerberge in der Antarktis

„Wir haben nicht damit gerechnet, etwas Vergleichbares zu finden“, sagt Dr. Bingham. „Die Zahl bekannter Vulkane in der Antarktis hat sich dadurch fast verdreifacht.“

Und die haben seit Jahrmillionen vermutlich allesamt geschlafen und nie das viele Eis auftauen können. So lange nämlich ist angeblich das kilometerdicke Eis schon da. So eine Legende aus der Wissenschaft klingt ähnlich wie die von den Kometen und Asteroiden, die bis in die 1980er Jahre immer nur den Mond und andere Planeten massenhaft trafen, für die Erde aber angeblich nie eine Gefahr darstellten – bis die Herren Alvarez kamen.

Welche innig geglaubten wissenschaftlichen Legenden der jüngsten Zeit sich regelmäßig in Nichts auflösen, ist exemplarisch hier zu lesen: „Bis zur Entdeckung des ersten Exoplaneten im Jahr 1995 glaubten nur wenige Forscher, dass es überhaupt Welten im Orbit fremder Sterne gibt. So waren es zunächst Entdeckungen auf der Erde, die den schmalen Streifen der habitablen Zonen anwachsen ließen. Biologen fanden Mikroorganismen an vielen extremen Orten: in der Tiefsee in absoluter Dunkelheit, in heißen Quellen mit bis zu 122 Grad Celsius, hunderte Meter unter dem Gletschereis der Antarktis und kilometertief in der Erdkruste, wo viele Mikroben unter immensem Druck chemi­sche Energie direkt aus dem Gestein gewinnen. Sogar im havarierten Kernreaktor von Tschernobyl sprießen Pilze.“

Für die Naturwissenschaft gilt wohl grundsätzlich und als treuer Führer stets der Gedanke: Es ist immer ganz anders, als bisher mit wissenschaftlicher Überzeugung gedacht, und als der Weisheit letzter Schluß in aller Öffentlichkeit mit viel Getöse behauptet.

*

Wenn man US-Versprechen nicht trauen kann

*

Neue Verschwörungstheorie um BER

*

Jagd auf Thorsten Schulte ist eröffnet

„Nach so durchaus unterschiedlichen Dissidenten wie Akif Pirincci, Rolf Peter Sieferle, Thilo Sar­razin, Alexander Wendt, Christian Ude, Manfred Kleine-Hartlage und vielen anderen mehr ist nun also Thorsten Schulte das nächste Opfer von Merkels «Demokratie und Rechtsstaatlichkeit». Bei weniger Prominenten übernimmt Zuckerberg als privater Unternehmer und Mittelsmann die Zenso­renrolle, welche der Regierung grundgesetzlich verboten ist. „

*

Nordkorea und der Westen

Mal eine andere Seite hören

*

Abwärts geht es leichter

Über deutsches Recht und Sondergerichtsbarkeit

„Die Staatsanwaltschaft, die in Berlin wie die in Mannheim, die in Bremen, wie die in Dresden, ist übrigens weisungsgebunden. Wenn ein Justizminister die Staatsanwaltschaft anweist, alle Strafta­ten, die einen Schwulen etc zum Opfer haben, als Straftaten im öffentlichen Interesse zu werten, egal, wie geringfügig die Straftaten auch sein mögen, dann muss der Staatsanwalt verfol­gen. Wenn ein Justizminister ihn anweist, «Arschlöcher», die von grünen Landtagsabgeordneten ge­sprochen werden, nicht als im öffentlichen Interesse liegende Straftaten zu verfolgen, dann [den Satz können Sie selbst ergänzen].“

Siehe auch hier

*

Mietwucher im Zeichen des Klimawandels

*

Post von Mutti

*

Über die Herren der Wahrheit

*

Kreativitätsbericht vom Verband der Lobotomierten e.V

*

Über Terror Krypto-Anleitungen

*

Wer wählt so etwas?

*

Sie werden gelöscht

Bei youtube

Warum?

Für Fortschritt, Freiheit und Frieden!

Alles Paletti in Palermo?

Hi,Hi!

*

Sie werden gechippt

In absehbarer Zeit

*

Logik für ganz Dumme

*

Wie man aus Kaffeesatz das Vertrauen herausliest

*

Wissenswertes zu ganz besonderen Menschen

Da freut man sich doch sehr,

Daß die Grünen nicht mehr lange da sind,

Und die Roten auch bald in der Versenkung verschwinden.

Dann gibt`s nur noch das schwarbraunrotgrünbunte US-Mrkselchen.

*

Über den Kontrollverlust

Siehe auch hier

Und hier

*

Wie man Schaden für das deutsche Volk mehrt und den Nutzen von ihm abwendet.

Sie dazu auch hier

*

Über Wieselwortein der Migrationskrise

*

Wenn sich dem Kriminologen die Fußnägel ringeln,

dann lag`s womöglich am Volker.

Siehe zum selben Thema auch hier.

*

Über das nahende Ende mit der der Flüchtlingskrise

*

Wenn Hofberichterstatter was erzählen

*

Zombiegesänge aus der Walachei: Neue Vorschläge von Bloody Henry zum Totengedenken

*

Der Zug der Lemminge

Über die „Geiselnahme Europas für US-amerikanische Interessen“

Betrachtet man aber dieses Streben nach Überlegenheit und Vormacht etwas genauer, dann stellt sich heraus, dass diese Macht dafür treue Vasallen benötigt. Das hatte Brzezinski schon 1997 so ge­sehen, er nannte die EU, insbesondere Frankreich und Deutschland, und ergänzte um Polen und die Ukraine. Das sollte der Keil im Unterleib Russlands sein. Es ist noch heute frappierend, wie punkt­genau jahrelang nach diesem Drehbuch gehandelt wurde.

Die USA benötigen die Gefolgschaft der EU und ihrer Staaten, um ihre Vormacht zu erhalten und den «Krieg» gegen andere Staaten zu führen, ein Krieg, der sich viel weiter erstreckt als beim Ein­satz der Armeen. Ohne Nato und ohne EU, ohne ihre Stützpunkte in Europa, ohne die vasallen­hafte Gefolgschaft durch europäische «Eliten» aus Politik und Militär, Wirtschaft und Gesellschaft wären die USA gezwungen, ihre Macht- und Außenpolitik zu ändern. Längst ist es ein Trugbild zu glau­ben, Europa müsse den hohen Preis zahlen, um gegen mögliche «Feinde» geschützt zu werden. Im Gegenteil, die engen Bindungen an die USA gefährden heute die Existenz Europas. Eine Um­kehr wird zum Überlebensimperativ. Man stelle sich nur einmal vor, die USA trieben ihre Konfrontati­onspolitik gegen Russland auf die Spitze und hinein in einen offenen Krieg – mit den EU-Staa­ten und den europäischen Nato-Staaten an ihrer Seite. Dann droht die völlige Zerstörung Europas. Nie­mand sollte sich da etwas vormachen.“

*

Wie Angriffskriege von deutschem Boden aus wieder möglich werden

*

Zur Abwechslung mal ein Krypto-Krimi

*

"Sanktionen – Bombardierung – Invasion. Diplomatie Fehlanzeige“.

„Der schwankende Hegemon bzw. das zerfallende Imperium zerstört gerade jewede Chance auf ei­ne auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit der Völker. Stattdessen ziehen sich die USA auf Sanktionen und Kriegsführung zurück – dabei aus dem Blick verlierend, dass das eine zunehmend irrelevant wird und das andere zur vollständigen Zerstörung des Planeten führen kann.“

*

Über die Kehrtwende der Heinrich-Böll-Stiftung

Siehe auch hier

*

Wenn mancher einfach nichts lernen will,

Dann muß er nicht unbedingt Migrant sein,

Sondern soll auch schon mal Bertelsmannstiftung heißen.

*

Warum wir beim Russen nicht kaufen sollen

Mehr darüber

*

Über eine neue Krankheit namens „Epidemie der Einsamkeit

*

Wenn die Medien Amok laufen, nur weil einer was Vernünftiges sagt.

*

Kommentar zum Abgesang der SPD

*

Norwegen und die EU

Rein oder nicht?

*

Wasser sparen kann auch teuer werden

*

Wenn Grün-Links zugrunde geht

Dann ist links möglich, was rechts tabu ist.

Politprominenz läuft bei Gewaltbereiten mit und demonstriert die Abschaffung demokratischer Grundsätze.

*

Beschlußunfähiger Bundestag und manipulative Berichterstattung

*

Zum Thema Weltbühne und US-Niedergang

*

Über ausgelassene Wahlkampfthemen

*

Über Nepper, Schlepper und politische Bauernfänger

Dazu ergänzend hier noch ein Bericht von Pippi Langstrumpf

Über Ronni Räuberson

*

Zum fröhlichen Untergang der Grünen in Deutschland

*

Über ein gigantisches Chemielager der US-Armee in der Pfalz

Den Dreck werden sie am Ende uns überlassen,

Beziehungsweise dem, was von uns dann noch übrig ist.

*

Über manipulierte Internet-Suchmaschinen

Siehe auch hier

Und hier

„So langsam sollte man sich Gedanken machen, ob man Google und Microsoft überhaupt noch Be­triebssysteme abnehmen kann“

Nicht ganz unpassend dazu auch das hier.

*

Fakten zu den sogenannten Mittelmeerflüchtlingen

*

Über die Versicherungen für ein Leben unter Tage

Wenn der Immobilienboom unterirdisch wird.

*

Wenn einer nicht weiß, ob er Männlein oder Weiblein ist,

Dann erklärt er die Lösung zur nationalen Herausforderung

Vor allem anderen.

*

Auch mal gut zu wissen

Warum einer AfD wählt

*

Wenn «das System von oben nach unten funktioniert»

Über regierungskonforme Berichterstattung in deutschen Medien.

*

Über die 0,5% Hürde

*

Zum grünen Denunziantenstadel

*

Neues zu den Clinton-Leaks

*

Über Orbans angebliche Verschwörungstheorie

*

Amerikanische Zerreißprobe

Und die Folgen?

„Man muss nun nicht alles ernst nehmen, was dem Pentagon und den ihnen nahestehenden Think Tanks so einfällt. Noch handelt es sich nur um eine Studie. Die Partner der USA sollten jedoch rechtzeitig erkennen, in welche Richtung sich das sicherheitspolitische Bedenken der USA entwi­ckeln könnte. Ohne Zweifel wäre eine Politik, die Vasallentum zur Sicherung amerikanischen Wohlstands einfordert, unverträglich mit den Zielsetzungen des Nordatlantischen Bündnisses.“ (Frank Elbe)

Aha! So spricht der Diplomat. - Äh, wie war das doch gleich mit dem Sack Reis, der in China um­fällt?

*

Über Flüchtlinge und Tanaland

*

Wenn Akten für 120 Jahre gesperrt werden

Über dunkle Seiten und düstere Fragen zum Verfassungsschutz

*

Über das deutsche Phänomen des Mitläufers

Heute ist Deutschland natürlich nicht das Land von 1933, sondern ein Land, das sich in vollkom­mener Abhängigkeit von einem Hegemon befindet, nämlich dem Establishment der USA. Deutsch­land wurde zu einem Flugzeugträger der USA, auf dem die «Eliten» des Landes versuchen, ein paar Krumen vom imperialistischen Kuchen des großen Hegemons abzubekommen und sich für dessen erwarteten Niedergang vorteilhaft aufzustellen.

Insofern ist die Ideologie der Weltherrschaft nicht unsere eigene, sondern diejenige, der wir uns un­terworfen haben.

Und dieser Hegemon ist auf dem besten Wege, die Verbrechen des Hitlerregimes, nicht nur durch eigene Verbrechen im 20. Jahrhundert, sondern zusätzliche Verbrechen im 21. Jahrhundert noch zu übertreffen.

Eine US-Studie verrät: «Das US Regime hat 20-30 Millionen Menschen seit dem 2. Weltkrieg getö­tet.» Und wenn die Bürger der USA dagegen aufbegehren und einen populistischen Außenseiter als Präsidenten wählen, der verspricht, die Kriege zu beenden, dann zeigt das deutsche Establishment, wie sehr es bereits der mörderischen Ideologie des Exzeptionalismus' der USA und ihres Weltherr­schaftsanspruchs erlegen ist und unterstützt in jeder Beziehung die Propaganda des US-Establish­ments, um den Präsidenten zu zwingen, den bisherigen Kurs beizubehalten. Sobald er die ersten Bomben abgeworfen hat, wird er daher gelobt. “

*

Neues von den Herolden an der Wahrheitsfront

*

Über Blockwarte und Denunzianten

*

Zur Welt von gestern in der Gegenwart

*

Über eiskalte Geostrategen

Zum Tode von Zbigniew Brzezinski

*

Wenn Lügen schneller um die Welt rasen als Harry Potter auf dem Besen

*

Über Euphemismus, Dysphemismus und sprachliche Manipulation

Ein kleines Beispiel aus der deutschen Wikipedia:

Ein Dysphemismus zu Syrien:

«Zudem ist das politische System weitgehend auf den Präsidenten fokussiert. Üblicherweise wird die syrische Regierung deshalb als Diktatur angesehen.» [1]

Ein Euphemismus zu Saudi-Arabien:

«Obwohl das Königreich keine Theokratie ist, sind laut Grundordnung Staat und Religion nicht ge­trennt.» [2]

WER bestimmt, was «üblich» ist? Es ist also so, weil es alle sagen? WARUM sagen es alle?

Im Wikipedia-Artikel zu Saudi-Arabien kommt der Dysphemismus Diktatur (böse) nicht ein einzi­ges Mal vor, obwohl das dort herrschende System natürlich ohne Frage eine Diktatur verkörpert – ungleich radikaler und demokratieferner als die syrische Gesellschaft. Das ist ein klassisches Bei­spiel für Manipulation – in Wikipedia.“

*

Menschenjäger gesucht

*

Über die Fäden oberhalb der Marionetten

*

Über die Kunst nichts Falsches zu sagen und doch zu lügen

Am Beispiel der baltischen Staaten

*

Sippenhaft

Unbefristet

Ist

Nichts wirklich Neues.

Hatten wir schon einmal vor wenigen Jahrzehnten.

So lernt der Ami auch schon mal von uns.

Und plötzlich entdeckt der politische Adel Deutschlands

Das Völkerrecht.

Oh Wunder!

Nachdem er es seit Schröder und Fischer mit Füßen getreten hat:

«Wo freundliche Worte nicht halfen, da sollten es ein paar Marschflugkörper richten.»

Gell Frau Dr. Merkel!

Könnte nur sein, daß sie demnächst bei uns etwas nachhelfen, falls «freundliche Worte» nicht rei­chen.

Da tut es der Seele gut, wenn sie sich plötzlich an das Völkerrecht erinnert.

Wollt ihr nun Nazis sein oder nicht?

Wenn nicht, dann handelt auch danach!

Am besten mal bei Brzesinski im Handbuch nachlesen, was euch als Nächstes erwartet.

Das hätte ihr alles seit einigen Jahrzehnten schon auf dem Schirm haben müssen.

Denn Lesen bildet, und ihr werdet es doch wohl inzwischen können, ein bisschen wenigsten.

Früher war es ja typisch für den Adel,

Daß er das Lesen nicht beherrschte.

War halt immer schon ein bissel dumpf, der Adel.

Dafür gab`s ja früher die Kirche,

Zum Beten, fürs Lesen, zum Schreiben und für das Totengedenken.

Der Adel war dazu da, damit der Kirche der Nachschub bei den Massenbegräbnissen nicht ausging.

Kaum anders als heute.

*

Weisheit des Mittelalters

Erbsen,

Linsen,

Bohnen,

Die kannst Du leicht vertonen.

Doch Merkels Abenteuer,

Reifen nur im Feuer!

*

Ein Fall für den Faktencheck

*

Die Stiftung der Schande wird gefestigt

Wer kein Ansehen hat, muß sich um den Verlust keine Sorgen machen.

*

Die unheimlichen russischen Hacker