Lyrische Ungereimtheiten

Texte zum Nachdenken, zum Ablachen und Abhusten

von J. W. Göde





Übung zum reinen Denken

Ein Kreis ist bekanntlich der geometrische Ort aller Punkte, die von einem gemeinsamen Zentrum denselben Abstand haben.

Frage 1: Aus wieviel Punkten besteht das Kreiszentrum?

Zweite Frage: Aus wieviel Punkten besteht die ihm am nächsten gelegene Kreislinie?

Dritte Frage: Aus wieviel Punkten besteht die von ihm am weitesten entfernte Kreislinie?



*

Über den virtuellen Corona-Notstand

*

Noch näher zum völkischen Beobachter?

Siehe dazu auch hier

*

Neue Linksaussensatire?

*

Neuer Sarrazin erscheint

*

Zum Ausgang der Kommunalwahlen in Frankreich

*

Was und wer stand und steht hinter BLM?

*

Über Verschwörungen zwischen Theorie und Praxis

*

Deutsches Gold auch weg?

*

Verlachsförderung

*

Was erlauben Merkel

Zum Politkarneval in Neuwied

*

Zum Ende des Summer of Love

*

Über den rassistischen Nachlass von Coudenhove-Kalergi

*

Hier nimmt einer einen tiefen Schluck aus dem öffentlich rechtlichen Wahrheitsbrunnen und pumpt sich anschliessend den Magen aus

*

Der kurze Weg zum grossen Neustart

*

Über KSK und die Angst vor dem Staatsputsch

*

Ende vom Kommunistenstaat in Seattle

Siehe auch hier

Und zur Ergänzung hier

*

Über verdeckte Medienfinanzierung der Bundesregierung

*

Wenn Alexa, Cortana & Co mithören

Die Geräte sind mit Absicht etwas liberal programmiert, weil sie ihre Menschen verstehen können sollen. Sie springen also eher einmal zu viel als zu wenig an“ - so, so! Da ist es natürlich auch nur ein reiner Zufall, wenn Microsoft sein Cortana inzwischen so starr mit dem System verbunden hat, dass es ein normaler User ohne spezifische IT-Kenntnisse überhaupt nicht mehr los wird.

*

Hubertus Knabe über die D-Mark Gewinner der DDR

"Während diese Entwicklung in den letzten 30 Jahren immer wieder diskutiert wurde, ist ein anderer Aspekt der Währungsunion weitgehend unbeachtet geblieben: Von der Einführung der D-Mark profitierten nicht nur die einfachen DDR-Bürger, die plötzlich harte Währung auf ihrem Konto hatten. Vielmehr kam sie auch und vor allem den entmachteten Funktionären zugute. Die SED, die sich im Februar 1990 in PDS umbenannt hatte, wurde sogar über Nacht zur reichsten Partei Deutschlands.

Im Staatsvertrag über die Währungsunion war nämlich vereinbart worden, dass nicht nur Preise und Löhne auf D-Mark umgestellt wurden, sondern auch die Geldvermögen. Zwar wurde für Summen über 4.000 bzw. 6.000 DDR-Mark ein Umtauschkurs von eins zu zwei festgelegt. Doch da auch dies eine massive Aufwertung bedeutete, vervielfachten sich dadurch die Vermögen. Für die umbenannte SED bedeutete dies, dass aus dem Geldvermögen von 6,2 Milliarden DDR-Mark, das sie am 1. Oktober 1989 besaß, plötzlich über drei Milliarden D-Mark wurden – also umgerechnet mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Die stärkste Partei Deutschlands, die CDU, besaß 2018 mit 136 Millionen Euro nicht einmal ein Zehntel davon."

*

Willy Wimmer über das KSK und wie man sich davor in Sicherheit bringt

*

Über Deutschlands unabhängige Staatsanwälte

*

Warum die Maske Merkel etwas gleicher ist

*

Über ungeahnte Bildungssprünge

*

Über erlebnisorientierte junge Männer oder wie man tote Pferde reitet

*

Über politisch korrekte Formen des Rassismus

*

Warum gibt es bei den US-Demokraten die meisten Corona-Toten?

*

Wenn wir die Schweiz nicht hätten, wo käme dann der Strom her?

Aus dem Netzspeicher natürlich

*

Neues vom Lüschenspügel

*

Facebook als Opfer seiner eigenen Intoleranz

*

Wenn ein Klimaaktivist aussteigt

*

Zum Betrugsfall Corona-App

*

Antifa Südwest und Deutschlands Verrecken

*

Thierry Meyssan über die Friedensmöglichkeiten der Grossmächte im nahen Osten

*

Neuwieder Karneval ohne Merkel?

*

Wie man die Rassendiskriminierung wieder einführt

*

Zur Vorfreude der Grünen

*

Covid 19 schon im Frühjahr 2019 in Spanien?

Oder sogar mindestens schon sieben Jahre alt?

*

Über Hirnverbrechige

*

Wenn eine Sau nach der anderen durchs Dorf gejagt wird

Dann nennt man das Durchregieren

*

Schweden, Corona und der Irrtum der WHO

*

Zum Drahtzieher Obama

*

Über die grüne Welle in Frankreich

*

Über Polizeigewalt in Deutschland

*

Warum Religionsgemeinschaften verschwinden

*

Willy Wimmer: Wie uns die deutsche Lizenzpresse über die US-Verhältnisse für dumm verkaufen will

*

Zum heimlichen Zittern von Macron

*

Über den Ausnahmezustand in Wien

*

Daniele Ganser über das Imperium der USA

*

Warum bei Arte der Wecker immer noch nicht klingelt

*

Über das Kreuz mit den Kirchen

*

Was man alles so friedlich nennt

*

Warum die US-Polizei kein Rassismus-, sondern ein Gewaltproblem hat

Die naheliegende Anwort: Weil sie ein Spiegel der amrikanischen Politik ist.

*

Wenn der Mohr für Ärger sorgt

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Entwicklungshilfe und Korruption

*

Die Flucht nach Hintermondhausen

*

Willy Wimmer über Merkel, das Führerprinzip der CDU und die künftige Kanzlerkandidatin von der Leyen

*

Über Wirecard, Sesselfurzer und die Bedeutung von Reputationsmanagement

Siehe auch hier

*

Warum trotz Relotius die Landzunahme grösser ist als der Verlust durch steigende Meeresspiegel

*

Den Kirchen läuft das Volk davon

Siehe auch hier

Und die haben, wie man hört, überhaupt keine Ahnung, warum das wohl so ist. Alles ohne jeden Anlass. «Ohne erkennbare Skandale laufen die alle weg». Wie dumm sind die denn? Wahrscheinlich werden die Kirchen jetzt noch mehr Marxismus predigen und ordentlich Schleuserboote chartern, noch mehr Merkeljubelarien singen und gegen Rechts kämpfen, damit es wieder besser wird. Und sich dann erneut wundern, warum noch mehr abhauen, die von solchen Narren die Nase voll haben.

*

Schweden gegen die WHO

*

Warum Seehofer die Gesellschaft spaltet und die TAZ Autoren nicht

Siehe dazu auch hier

Und hier

Und hier

Und ergänzend hier

*

Über naturdummen linken Rassismus

*

Szenen aus der Stuttgarter Party-Szene

*

Schweden vor der Regierungskrise

*

Über die alltägliche Ideologieseuche der Tagesschau

*

Wenn linke - Träume mit der Realität kollidieren

Siehe Parallelen hier

*

Fahrten auf der geopolitischen Achterbahn

*

Warum Sie in der ersten Reihe am besten belogen werden, und was dann folgt

*

Wenn Grüne und Antifa plötzlich nach der Polizei rufen

*

Über die Ursprünge des Corona-Virus und künftige Folgen

*

Hier wartet einer auf das Stuttgarter Konzert gegen Rechts

*

Das Gespenst der Diktatur

*

Über die Stuttgarter Partyszene und das tragbare Politische

Siehe dazu auch hier

Und hier

Und hier

Und hier

*

Über das Schweigen der Viren

*

Seehofers Gang nach Canossa

*

Meinungskrieg und der Verlust des Monopols bei den Mainstreammedien

*

Soziale Spaltung als gewolltes Machtinstrument

*

Microsoft «schützt» nun auch Linux

Hier die Kommentare dazu

Ist wohl eher wie eine Corona-Impfung von Gates. Oder eine Art Überwachungs-App von denen für unabhängige Betriebssysteme.

*

Wegen Unfähigkeit im Dienst an die EU-Spitze befördert

über den von der leyen pfusch

*

Hans Georg Maaßen über die gezielte Destabilisierung Deutschlands

*

Stuttgarter Sprachregelung und Kölner Parallele

*

Thierry Meyssan über den Umbau des nahen Ostens während der Corona-Krise

*

Von allem nix gewusst? - Die Party geht erst richtig los

*

Über Lügenmedien in Hochform

*

Zensurmassnahmen nehmen kommunistische Formen an

*

Über die Corona-Zahlen in Russland

*

Rainer Wendt über die Vorkommnisse von Stuttgart

*

Über Stuttgarter Biedermänner, Brandstifter und Brandbeschleuniger

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Reitschuster: Wie aus Realität Hassrede wird

Siehe dazu auch hier

*

Wie man Steinewerfer in Erfinder verwandelt - oder auch nicht

*

Über Tönnies und Corona in Schlachthöfen und bei Rindern

*

Über Krieg in Dijon und Stuttgart

*

Seehofer schon wieder umgefallen?

*

Warum Elektro-Autos die CO2 Emissionen erhöhen

*

Wenn die rassistische Dummheit grenzenlos ist

*

Steinmeier, die Fischvergiftung und die politischen Ritter von Anstand, Wahrheit und Heuchelturnieren

*

Tönnies, BLM und die Selbstentlarvung des Systems

*

Wenn südamerikanische Drogenbosse in Deutschland Asyl finden,

dann erinnert sich das grüne Land im Norden in Dankbarkeit

*

Über Merkels fehlendes Statement zur Hetzjagd von Stuttgart

Nun, die Frau weiss, was sie tut.

*

Wenn einen der psychologische Mechanismus ereilt

Hier hat auch einen der psychologische Mechanismus ereilt

Hier wird von ähnlichen Fällen berichtet

Hier auch

Und Herrn Seehofer wird demnächst wieder der Mechanismus von Merkels Machtwort ereilen

Und hiernach ereilt uns alle zusammen der Mechanismus von Merkels psychologischem Mechanismus

Ist halt blöde, wenn alle so fremdgesteuert sind wie die Affen im Zoo, und sich auch wie eine Horde von Affen benehmen. Einschliesslich aller Oberaffen. Irgend einer nannte das mal Sozialdarwinismus, wenn alle meinen, sich wie die Affen benehmen zu müssen, und das zur Staatsphilosophie geworden ist. Den psychologischen Weg dahin bahnten Leute, die alles menschliche Denken und Handeln für necessitiert hielten. Wo es demzufolge und ganz ausdrücklich auch Verantwortlichkeit nicht mehr gibt. Das fand dann seinen Weg in den Bolschewismus und in den Sozialismus und eben in den Sozialdarwinismus, was ja alles auf demselben absurden gedanklichen Wahn von Maschinendenkern ruht. Deswegen muss sich auch heute niemand wundern, wenn im sozialistischen Menschenzoo alle ebenso necessitiert sind wie die Gorillas. Auch wenn sie nicht das Gebiss von Gorillas, sondern den Schädel von Humanoiden haben. Von ganz unten bis ganz oben zum politischen Silberrücken sind alle necessitiert und verhalten sich danach. Und keiner hat Verantwortung. Der Obergorilla nicht, und derjenige, der ihn irgendwann am nächsten Baum aufhängt, auch nicht. Sind ja alle nur necessitiert. Das haben wir in der jüngeren Geschichte hinlänglich erlebt. Und wir werden es demnächst wieder erleben. Denn der davon geprägte sozialistische, nationalsozialistische und kapitalistische Sozialdarwinismus kann nur dazu führen, dass irgendwann jeder jeden am nächsten Baum aufhängt, wenn er diesem Gorilla-Wahnsinn folgt. Und dafür, dass es so kommt, werden unsere Oberaffen schon sorgen, weil sie so dermassen necessitiert sind.

*

Aktienmarkt explodiert, und die Wirtschaft liegt am Boden

Ist halt Kapitalismus-Vodoo.

Beim Kommunismus-Vodoo explodierten die Planerfüllungen, obwohl es nix zu kaufen gab und auch alles bankrott ging.

*

Ära der Wahrheitsfälscher

*

Ross und Reiter

*

Über den US Truppenabzug in Deutschland

*

Stefan Schubert über den Bürgerkrieg auf deutschen Strassen

*

Mit Goethe in Stuttgart

Siehe auch hier

Siehe auch hier

Und hier

Und hier

Und hier

Wer prügelt sich da so durch Nacht und Wind?

Nicht direkt die Mutti.

Doch ihr geistiges Kind!

*

Über Texte aus der Kloake des Faschismus und ihres ARD-Verteidigers

*

Wo der Sklavenhandel blüht

Über Hillarys antirassistische Heuchelei

*

Syrien erwürgen

*

Über linke Volksverhetzer

*

Putin über den zweiten Weltkrieg

*

Zum global ökonomischen Neustart einer NWO

*

Über die Zahl der Coronaopfer in Italien

*

Über die UN als kommunistisch durchsetzte Organisation

*

Wo Fake-News und Lügen fester Bestandteil der Ideologie sind

Über rudelkonformes Verhalten von Journalisten und andere Stücke

Mit Aufklärung hat diese Jornalistenhorde herzlich wenig zu tun, wie man regelmässig sieht. Mit reiner Machtgier und Ich-losem Kollektivbewusstsein aber schon sehr viel. Sie sind halt, so, wie sie sich verhalten, unzweideutig die Arschkriecher der Obrigkeit eines totalitär ausgerichteten anachronistisch archaischen Systems. Und versuchen uns mit allen Mitteln zurückzutreiben in ihre geistige Heimat: in die vor-Kantsche Zeit der Gegenaufklärung und des Führerglaubens. Womit sie unter Goebbels ebenso glänzende Karriereaussichten gehabt hätten wie jetzt unter Merkel, den Sozen, Steinmeier, Habeck, der ehemaligen SED und Herrn Soros. - Als willige Kettenhunde eines Unterdrückungssystems, die jedem Herren dienen, der sie entsprechend entlohnt. Und für ihr königsbuckelndes Kollektivbewusstsein von anno tobak fordern sie nun Weltgeltung und Unterwerfung ein.

Bewusstseinsmässig sind solche lügenden Rudelschreiber doch auf dem um Jahrhunderte zurückgebliebenen Niveau einer Feudal- und Clangesellschaft stehengeblieben. Mit Kaiser, König, Parteibonzen, Clanchef und unangefochtenen Führern und Dämagogen an der Spitze. Deswegen sind sie dem Nazitum mit völkischer Ideologie und Führerprinzip ebenso nahe wie dem Bolschewismus mit seinem entindividualisierten Higher-We-Kollektiv, seinem Königs- und Ich-Surrogat und seinem kollektiven Willensorgan an der Parteispitze. In dessen Diensten wiederum das kollektive Ich in Gestalt der Antifa prügelt, knüppelt und schändet wie die braunen Prügelhorden der Nazizeit. Damit absolut auch wesensverwandt, und solche gemeinsamen Handlungsformen kein Zufall, denn sie stammen aus dem selben Geist. Alles eine Sauce. - Foine Soone eben, wie use schoschalischtische Rottepräsident wohl dochte. Ollesomt wie Stoini im sölben archaischen Bewusstseinszoo eines Geröllheimer-Rudels versammelt. Wo sich der Marxismus, der Feudalismus und der Nationalsozialismus mit ihrem gemeinsamen Herden-Kollektiv-Bewusstsein und Herrschaftsprinzip brüderlich die Hand reichen und für das gemeinsame Ziel der totalitären Herrschaft einer Ich-losen und weltweiten Geröllheimer-Rudelgesellschaft kämpfen. Wo nur noch geglaubt und gehorcht, aber nix gewusst wird.

Rudolf Steiner nannte übrigens in einer Bemerkung über den «Enthusiasmus des Lügens» die Journalisten die grössten Lügner. In der Rangfolge gleich nach der Kirche kommend: "Nicht wahr, es gibt eine gewisse Abstufung in bezug auf das Lügen. An erster Stelle kommen die Kirchen, an zweiter kommt erst die Presse und an dritter kommen dann die Politiker. Das ist ganz objektiv dargestellt und nicht etwa aus einer Emotion heraus. Der Enthusiasmus des Lügens wird durch die Dinge hervorgerufen, die man nur durch die Erziehung innerhalb der Kirche bekommen kann. Der Enthusiasmus der Lüge in der Presse wird durch die sozialen Verhältnisse hervorgerufen, und in der Politik ist die Lüge eigentlich nur, ich möchte sagen, eine Fortsetzung im zivilen Leben dessen, was ja beim Militarismus - mit diesem hängt ja die Politik eng zusammen - ganz selbstverständlich ist. Wenn man einen Gegner besiegen will, so muß man ihn täuschen. Die ganze Strategie ist darauf angelegt; da muß man lernen zu täuschen. Das ist System. Das wird dann durch die Verwandtschaft zwischen Militarismus und Politik auch auf das zivile Leben übertragen. Aber da ist es Methode, während es bei den anderen beiden Klassen, bei der Presse und den Vertretern der Bekenntnisse, Enthusiasmus des Lügens ist. Diese Dinge sind auch nicht Radikalismus, wenn man sie so darstellt; es ist einfach eine objektive Tatsache. Gleich neben den Politikern und der Kirche." (GA-338, S.242)

Interessante These vom Steiner. Wo er den «Enthusiasmus des Lügens» und dessen Quelle recht unterschiedlich verortet. Müsste man jetzt durch zeitliche Parallelverschiebung in die Gegenwart verlagern, um zu sehen, ob die Einflussverhältnisse nach wie vor so sind, wie er sie einschätzte. Beim Politiker ist es vom Militär entlehnte Täuschungsmethode. Quasi objektiv und strategisch eingesetzt. Und beim Journalisten und der Kirche gibt es einen Enthusiasmus des Lügens. Das lohnt sich einmal näher zu untersuchen, und lässt sich heute vermutlich noch viel besser verifizieren als damals. Gemeinsam ist allen diesen genannten Lügnern aber auch, dass sie überhaupt Lügen wollen. Wenn auch aus relativ unterschiedlichen Motiven. Für den Adressaten ihrer Botschaft heisst das auf jeden Fall: Ein Aufklärer und der Wahrheit verpflichtet ist schon aus Prinzip keiner von denen. Sondern sie lügen aus Prinzip bis in die oberste Heeresleitung der Staatsspitze hinein. Deswegen sollte man auch grundsätzlich keinem von ihnen Glauben schenken. Nur «offene Anthroposophen», Kindsköppe und Narren tun das.

Beim militaristisch impulsierten Politiker geht es vor allem um Desinformation, Täuschung und Handlungslähmung des Gegners, sei dieser innerhalb oder ausserhalb der Landesgrenzen ansässig. In der Tat ist ja die Desinformation und Täuschung des Gegners auch ein geläufiges und wirkungsvolles militärisches Prinzip. Das gegenwärtig als Fake-News, Denuntiation und Täuschung über Staatsrundfunk und gleichgeschaltete Lügenmedien von Politikern gegen die zivilen Gegner der USA und ihrer Militärherrschaft bei den Vasallen eingesetzt wird, um diese Gegner zu verwirren, zu diffamieren, zu denunzieren und in ihren Intentionen wirkungslos zu machen. Letztlich geht es also mit diesem politischen Gelüge nach Innen vorrangig um das militärische Ziel der effizienten Vasallenbeherrschung. Was sich gegenwärtig freilich mit den sozialen und religiösen Zielen der anderen Lügenenthusiasten zu treffen scheint, die letztlich doch auch politisch gesteuert sind. Was wiederum dahin fragen lässt: Wer steuert und beherrscht jetzt eigentlich mit welchen Lügen und warum all diese, einschliesslich den Politikern? Der «Souverän» ist es jedenfalls nachweislich nicht. Wenn der es nicht ist, wer aber dann? Und mit welchen Mitteln?

Sie kämpfen jedenfalls derzeit als Lügenkollektiv allesamt gemeinsam und nachweislich für das hohe Ziel, die individuelle Freiheit des Menschen, und dessen Grundlage, - die Aufklärung -, niederzuringen und in den Staub zu werfen.

Mit seinen Thesen wäre übrigens der «Verschwörungstheoretiker» Steiner heute längst als Lehrer oder Schüler von der Waldorfschule geflogen. Dafür hätten Heisterkamp mit Info3 und die «offenen Anthroposophen» einschliesslich Waldorfspitze schon gesorgt.

*

Über den eigentümlichen Juristen Kahrs

*

Zwei Wochen BLM und immer noch nichts los an der Corona-Front

*

Antifa und bezahlte Bodentruppen der Regierung

*

Zum grossen Reset

*

Über die Tagesschau und die Rinder von König Augias

*
Über die Ursprünge der CIA und den Feind im Inneren

*

Vera Lengsfeld: Wer schweigt stimmt zu

*

Wann werden die Kirchen niedergebrannt?

*

Wenn ideologische Senilität das Amt beschädigt

*
Über den Migrantenkrieg von Dijon

*

Willy Wimmer über den angelsächsischen Widerstand gegen eine Kooperation mit Russland

*

Wie Zitronenfalter Zitronen falten

*

Über Merkels gestörte Vorstellung von der freien Presse

"Von einer freien Presse kann also in Deutschland nicht die Rede sein. Die Presse ist propagandistische Magd der transatlantisch verpflichteten Vasallen-Politik der deutschen Regierung, von welcher Partei diese auch gestellt wird. Der Aufrechterhaltung dieser US-abhängigen Politik dient die einseitige, propagandistische Berichterstattung der Medien, damit die Bevölkerung nicht in aller Breite urteilsfähig wird, sondern der vorgegebenen Linie folgt. Bei der deutschen Regierung handelt es sich daher insoweit um ein demokratisch kaschiertes autoritäres Regime im Auftrag der USA. "

*

Kentler und die Kinderexperimente

*

Über die globale Mob-Herrschaft von Herrn Soros

*

Warum die Merkelregierung in Deutschland den Terror mit finanziert

*

Vera Lengsfeld über die Antifa und den nahen Osten

Siehe dazu auch hier

*

Über den Antisemiten und Rassisten Karl Marx

*

Thierry Meyssan über Rassismus und Antirassismus

*

Über die Rückkehr des Tribalismus als gesellschaftliche Utopie in den Vereinigten Staaten

*

Zum Mega-Medienvertrauen der Deutschen

*

Und da suchen sie in Deutschland verzweifelt nach rechten Hasspredigern, während sie sich links augenscheinlich zu Bergen stapeln

Suchet, so werdet ihr finden

Von ganz unten bis ganz oben

Ergänzung siehe hier

*

Zum Migrantenkrieg in Dijon

Wer Eins und Eins zusammenzählen kann, der weiss natürlich, dass es so kommen wird. Was sagt uns das, wenn wir unseren Politikern und unserer Regierung positiverweise einmal unterstellen, dass sie auch Eins und Eins zusammenzählen können?

Zum Vergleich siehe hier

Ergänzung siehe hier

Und hier

*

Deutschlands Vorzeigemedizinmann Lauterbach

Siehe dazu hier den Originalbericht von Gunter Frank

*

Über die Hass-, Lügen- und Brandstifteragenda der Tagesschau

"Offenkundig gibt es eine internationale Agenda, die darauf abzielt, westliche Staaten von innen heraus zu schwächen und das Erfolgsmodell des Westens, Kapitalismus und Demokratie, zu zerstören."

Bis auf den Rest des Berichts kann man gut zuhören. Beim Schlussresümee offenbaren sie wieder mal ihre notorische Macke - nämlich die kritiklose Verliebtheit in den Kapitalismus. In dieser Macke kreisen sie permanent herum wie der Hamster im Laufrad, ohne einen Millimeter voranzukommen. Denn sie wollen einfach nicht bemerken, dass die Lügenverhältnisse, die sie gerade ausführlich angeprangert haben, insbesondere auch dem «Erfolgsmodell» des Kapitalismus geschuldet sind, der sich inzwischen fast weltweit jede Wahrheit, jedes Gesetz, jede Expertise und jede Berichterstattung kaufen kann, die er für seine, aber nicht für die demokratischen Zwecke nutzen will. Kaufen kann, weil er die finanziellen und propagandistischen Mittel hat, um sie gegen eine unwillige und durchaus kluge und freiheitswillige Bevölkerung auch auf scheinbar demokratischen Wegen zu erzwingen. Und mit seinen Machtmitteln nicht nur ein wirtschaftliches, sondern auch ein politisches, ein rechtliches und ein Wahrheitsmonopol wie in der Tagesschau aufbauen kann, das letztlich nur den Macht-Interessen einer relativ kleinen Herrschafts-Clique dient. Und futsch ist die Demokratie!

Das ist ja eine höchst simple und altbewährte Wahrheit und Rechnung. Das Gelüge und die Hasspredigten der Tagesschau sind vom Kapitalismus und seinen Exponenten nicht zu trennen. Wer ein Giga-Milliarden Vermögen hat, kann sich eben alles kaufen. Aktiengesellschaften, Ärzte, Anwälte, Bildung, Titel, Universitäten und Forschungseinrichtungen, Richter, Politiker, Parteien, den Mob auf der Strasse, NGOs, Thinktanks und schliesslich auch einen Herrn Hitler mit seinem Programm und seinen Horden, den er vor den eigenen Karren spannen kann. Gegen sämtliche demokratischen Ideale. -

Das erleben wir gerade neuerlich. Und ich sag`s noch mal: Es waren die monopolisierten Reichen und Mächtigen, die Hitler gross gemacht haben. Aber nicht die Millionen mittelloser Demokraten, die erst durch die Vorentscheidung der Hitlerförderer zu propagandistisch beförderten Unterstützern und damit auch Opfern der Nazis und ihrer Förderer wurden. Während die Nazipartei vor dem Eingreifen ihrer Finanziers im Untergang begriffen war. Die wirtschaftlichen Macht-Monopolisten sorgten damals für den nachfolgenden Horror, und sie tun es heute wieder und immer noch. Indem sie sich hinter angeblich humanitären Zielen verbergen, um ganze Staaten aus den Angeln zu heben, wie wir es in Deutschland und anderswo derzeit überreichlich wieder erleben. Aber sie tun es nicht, um die Menschen zur Freiheit und Demokratie zu führen, sondern um sie zu versklaven.

Mit der sozialistischen Versklavung der ganzen oder halben Menschheit ist der Monopolkapitalismus also sehr gut verträglich. Und der Sozialismus mit dem Feudalismus sowieso. Denn der Sozi wechselt wie der Kapitalist ohnehin jeden Tag die Wahrheit und seine Standards wie ein Hemd, wenn es gerade so passt und ihm irgendwelche Vorteile bringt. Er hat nicht doppelte Standards, sondern hundertfältige, die je nach propagandistischem Bedarf ausgetauscht werden können. Solange der Einheitssozialist selbst zur Günstlingsklasse der neofeudalen reichen und mächtigen Ober- und Herrenschicht - zur Elite - gehört, kommt er damit bestens klar. Wie jeder gut bestallte Günstling und Nutzniesser mit seinem Herren und Diktator auch. Die feudale Oberschicht aber kann wie beim Kommunismus niemand mehr demokratisch aus den Angeln heben. Deswegen hatte der Kapitalismus auch gute Gründe nicht nur die Nazis zu fördern, sondern heute auch den Kommunismus. Aus rein taktischen und strategischen Gründen. Der kapitalistische Feudalismus kommt mit jeder Unterdrückungskultur bestens zurecht, die auf die Versklavung und Bevormundung ihrer Untertanen gerichtet ist. Und mit dem totalitären Marxismus und Nationalsozialismus ist und war es umgekehrt genau so, wenn`s nur ausreichend Kohle dafür gibt. - Nun denn, das hatten wir wie gesagt alles schon.

Mit Aufklärung im Sinne Kants, und Freiheit gar der Menschen hatte der Kapitalismus noch nie etwas zu tun. Und der Marxismus, der ja die Wahrheit gepachtet hat und wo die Partei immer Recht hat, sowieso nichts. Bei Gegenaufklärung und Unterdrückung der Wahrheit und Freiheit sind sie dagegen wie eineiige Zwillinge. Und beide habgier- und machtgesteuert. Wenn sie bei den Sciencefiles also keine Vorschläge machen können, wie man die Monopolstellung des Kapitalismus und seine missbräuchliche Übergriffigkeit auf das politische Leben, auf das Rechtsleben und auf das Kultur-, und Wissenschaftsleben - seine Übergriffigkeit auf die Freiheit des Menschen zügeln kann, dann brauchen sie gar nicht weiter reden, da sich rein gar nichts ändern wird. Oder wollen sie uns etwa weismachen, dass die Plutokratie Amerika und sein Appendix Grossbritannien ein demokratisches Land sei?

*

Über Rassismus, baerenstarke Verfassungsaushebelung und die Kunst des systematischen Lügens

*

Über Merkels Intelligenztest und anderes Kulturgut

«"Man müsse nur viele intelligente Leute um sich herum haben, so die Bundeskanzlerin zu Barack Obama.

„Und wie wissen Sie so schnell, ob wer intelligent ist, Frau Bundeskanzlerin?“
„Ganz einfach. Eine kleine Demonstration.“

Die Bundeskanzlerin ruft Analena Baerbock an:

„Frau Baerbock, es ist die Tochter ihres Vaters, aber nicht ihr Bruder. Wer ist es?“

Nach ein wenig Zögern übergibt Analena Baerbock an Robert Habeck. Der antwortet nach einer schöpferischen Pause:

„Und die … Oder wird sie dann … Das weiß ich gar nicht.“

Die Bundeskanzlerin greift ein weiteres Mal zum Telefon und ruft Peter Altmaier an:

„Peter, es ist der Sohn deines Vaters, ist aber nicht dein Bruder. Wer ist es?“

Ohne zu zögern antwortet Altmaier:

„Ganz einfach, das bin ich! Weil ich gar keinen Bruder habe. Und ich will auch nicht über meine sexuelle Identität definiert oder wahrgenommen werden.“

„Sehen Sie“, sagt Merkel zu Barack Obama, „so teste ich Intelligenz und Identität der Leute, die um mich herum sind“.

Wieder zurück in den Vereinigten Kolonien ruft Barack Obama seinen Vize, Joe Biden an und stellt ihm die Schlüsselfrage:

„Es ist der Sohn deines Vaters, ist aber nicht dein Bruder. Wer ist es?“

Nach langem hin und her sagt Biden:

„Ich habe keine Ahnung, ich werde aber versuchen die Antwort bis morgen herauszufinden!“

Biden kommt einfach nicht drauf und beschließt, Rat beim ehemaligen Präsidenten Clinton einzuholen. Er ruft ihn an:

„Mr. Clinton – es ist der Sohn ihres Vaters, ist aber nicht ihr Bruder. Wer ist es?“

Antwortet der Ex-Präsident:

„Ganz einfach, das bin ich!“

Glücklich, die Antwort gefunden zu haben, ruft Biden bei Obama an und sagt triumphierend:

„Ich hab die Antwort, es ist Bill Clinton!“

Obama brüllt ihn vollkommen entsetzt an:

„Nein, du Trottel, es ist Peter Altmaier.“»

*

Über den unaufhaltsamen Verfall der deutschen Innenstädte

*

Als im weissen Haus die Uhren still standen

*

Wie es mit der autonomen Zone in Seattle so läuft

*

Zweiter toter Schwarzer bei Festnahme in den USA

Siehe auch hier

*

Wider die EU-Pleite - Von der Leyen will angeblich Schneebälle rösten

*

Über gute und schlechte Tote

Ergänzung hier

Erinnert mich jetzt nicht nur an Kandel und den falschen Toten dort, sondern wie den Blogger auch irgendwie an Chemnitz. Da liess ja sogar der ultrarechte Oberkultursekretär und Kapellmeister Kleinkreiser oder wie der hiess, zur Feier der Treibjagden von Chemnitz das Horst-Wessel ...., äh ..., ..., Lied..., äh, ... neh, Scheisse! Man kommt ja völlig durcheinander mit diesen vielen rechtsextremen Aufmärschen! ... Jetzt mal in echt: Bullenschweine liess er mit Gesang jagen. Musikalisch natürlich nur. Von so `ner rechten Faschobrüllgruppe, die plötzlich unfreiwillig in die feine Sahne der politischen Willkommenskultur gefallen war. Obwohl sie dem Verfassungsschutz schon nicht geheuer war, weil Rechtsextreme immer Bullenschweine jagen. Soll ja geradezu ein anerkannter Freizeitsport bei denen sein. - Täte ein Linker nie.

*

Über gefälschte Geschichte bei Google

Interessantere Frage ist wohl: Warum haben sie Churchill weggenommen, aber Hitler und Stalin stehen gelassen?

*

Wenn Rote Linien überschreiten

*

Was am Wochenende (13. Juni 2020) in London geschah

*

Wenn Mutti die Maßstäbe bei alten Bekannten durcheinander geraten

*

Grosse Transformation - oder nicht?

Wie sagte doch Herr Mounk: Ganz ohne Verwerfungen geht`s nicht ab

*

Über unsere Friedensaktionen in Syrien

Da können wir uns aber freuen, wenn das Land jetzt endlich einmal zur Ruhe kommt

*

Welche Wahnsinns-Sau wird wohl als nächste durchs Dorf getrieben?

*

Über neue Goebbelsgedenkstücke aus der ARD Wahrheitsmühle

*

Über das weggesperrte Venezuela-Gold und eine mögliche Einigung

*

Über die Ahnungslosigkeit der Bundesregierung in der Corona-Krise

Siehe zum Thema auch hier

*

Über die Liebe der TAZ zum Wutbürger

*

Ein politischer Arm des Rechtsterrorismus gegen dreieinhalb politische Arme des Linksterrorismus

Das ist unfair

Siehe auch hier

*

Trump im Wahrheits-Würgegriff der deutschen Medien

*

Über den brilliantesten Rassentheoretiker der Grünen

*

Seattle bald in Bielefeld?

Siehe parallel dazu auch hier

Und hier

Und hier

Und hier

*

Reitschuster über die derzeitige Gewalt in den USA

*

Über das gestörte Verhältnis der Grünen zu Kindern

*

Corona-Pandemie und Demokratiemanagement zur Hypnose der Schafe

Siehe zum Thema auch hier

Ganze Völker gehorchen wie kleine Kinder den Berufslügnern ohne zu meckern, egal wie absurd die Befehle sind“

*

Über Gesten im Überschwang und Hardcore-Antisemiten

*

Über Immunitätsleugner und anderes Gedöns aus der Corona-Gemeinschaft

*

Über die seltsame Daten-Grundlage der Covid-19 Politik

*

Zum perfekten Sturm über den USA

*

Warum der Totalitarismus in Radebeul schon begonnen hat

*

Über Rassismus gestern und heute

Siehe dazu ergänzend hier

Und hier

*

Interessante These: Er glaubt keiner Verschwörungstheorie bei der zu viele Bescheid wissen müssen

Dann soll er mal die Bücher von Brzezinski lesen oder Friedman schauen. Da sind Millionen über Verschwörungen informiert, noble Leute wie Genscher schreiben sogar das Vorwort. Ganze Regierungen von vielen Staaten machen mit und keiner aus der doofen Bevölkerung glaubt`s. Und dann soll es keine Verschwörungen im Kleinen geben, wenn zu viele davon wissen. Da hapert`s doch ein wenig mit dem Realitätssinn. Es kann also gar nicht darum gehen wie viele davon wissen, sondern welche Operationen im Einzelnen solchen Verschwörungen dienen und wie und mit welcher Raffinesse sie aufgezogen werden. Das muss man natürlich im Einzelnen untersuchen. Darüber aber schreibt er ja selber ständig in seinen Blogs. Wenn das deutsche Verfassungsgericht kommunistisch unterwandert wird, dann geht das nur, wenn viele dabei mitmachen. Dasselbe gilt für die Merkelschen Grossexperimente mit der deutschen Bevölkerung. Wird sogar im deutschen Fernsehen von Herrn Mounk gross angekündigt. Glaubt aber keiner. Und wenn es aber einer aus der Bevölkerung öffentlich wiederholt, dann ist er Nazi und wird von der Antifa verprügelt. Die Verschwörer können inzwischen hierzulande machen und zerstören was sie wollen. Der doofe Deutsche wählt trotzdem unbeirrt weiter Merkel und ihren Einheitsblock mit Grünen und Rot-Linken wie damals den Hitler. Obwohl sie genau wissen müssten, was ihnen blüht. Es wird ja überall hinausposaunt. Verschwiegen wird da fast gar nichts mehr. Vor allem ist es die bürgerliche Intelligenz, die zum Umfallen dämlich ist und die Realität nicht begreifen will. Obwohl die inzwischen aussieht und abläuft wie in einem Lehrbuch des Umsturzes beschrieben.

Jene Mächte, die einst einen Hitler gross gemacht haben, sorgen heute für die Wiederholung. - Wimmer hat es jüngst erst wieder einmal unterstrichen ohne Namen zu nennen: "Die Tragik Deutschlands hängt damit zusammen, dass die alliierten Kräfte, die keine Kooperation zwischen Deutschland und der Sowjetunion wollten, den amerikanischen Attaché in Berlin zu Adolf Hitler geschickt haben - dessen Organisation sich gerade im Zusammenbruch befand - und mit finanziellen Mitteln alles dafür unternommen haben, um ihm eine Position in Deutschland zu verschaffen, die diametral gegen jede Zusammenarbeit mit der damaligen Sowjetunion ausgerichtet war. Man muss das deshalb so deutlich ansprechen, weil das die Zielvorgabe der alliierten Kräfte war, die, mit für die damalige Zeit schier ungeheuren Finanzmitteln aus Amerika, Großbritannien, anderen europäischen Ländern und natürlich auch aus Deutschland, dafür gesorgt haben, dass sich diese Figur «Adolf Hitler» entfalten konnte. Und zwar stramm antisemitisch, stramm antibolschewistisch. Wenn man im Zusammenhang mit der streng antisemitischen Grundeinstellung dieser, wie Macron es sagt «nationalsozialistischer Entwicklung», sich die Namen der Financiers anschaut, dann kommt man heute noch ins Schaudern, angesichts dessen, was da hinterher veröffentlicht worden ist. Denn vorher war keiner daran interessiert, seinen eigenen Namen in der Zeitung zu lesen."

Vergleichbare Kräfte nageln Deutschland heute wieder auf den Faschismus fest - diesmal auf den linken. Als wenn es qualitativ einen Unterschied machen würde, ob eine bestialische Mord- und Unterdrückungsmaschine, die sowieso ständig ihre Wahrheiten und Maßstäbe wechselt wie das Hemd, sich vorrübergehend in braune oder rote Kutten kleidet, oder ob sie einem maoistisch-neofeudalen Weltkaiser dient. Russophob sind sie per se und per Anweisung, und beim Antisemitismus sind wir ja heute faktisch auch schon wieder massenhaft angekommen, - nicht bei der AfD. Trotz aller bigotten Lippenbekenntnisse unserer politischen Lügenkasper.

Rudolf Steiner nannte diese Verderben bringenden Mächte vor rund einhundert Jahren die anglo-amerikanischen Auto- Plutokraten, die uns auch heute wieder ins Unheil stürzen: "Tonangebend ist eine Gruppe von Menschen, welche die Erde beherrschen wollen mit dem Mittel der beweglichen kapitalistischen Wirtschaftsimpulse. Zu ihnen gehören alle diejenigen Menschenkreise, welche diese Gruppe imstande ist, durch Wirtschaftsmittel zubinden und zu organisieren." Und damit lag er wohl ziemlich nahe bei der heutigen Realität. - Soweit es das betrifft, dürfte Willy Wimmer das wohl sehr ähnlich sehen wie Steiner. Demnächst wird Melinda ja wieder bei Merkel anrufen. Und Herr Soros hat überhaupt schon gleich in der umittelbaren Nähe sein Quartier. Da freut man sich natürlich auch über alle Maße mit, wenn ein Waldorfkomiker an den Schulen endlich mal Verschwörungstheoretiker und Antiamerikanisten jagen lässt.

*

Über Boote mit Racketenantrieb und Leben im sonnigen Süden

*

Vom Spiegel-Diegel-Dingsda-Dummsda -Dudeldiedelreport vom Coloured People

*

Über die Antifa-Warlords von Seattle

Scheint auch unsere künftige Perspektive zu sein

*

Über die kommende Zwangsimpfung von Colorado und das medizinische Kriegsrecht

*

Willy Wimmer: Von Versailles über Hitler ins moderne Europa und wieder gegen Russland

"Die Tragik Deutschlands hängt damit zusammen, dass die alliierten Kräfte, die keine Kooperation zwischen Deutschland und der Sowjetunion wollten, den amerikanischen Attaché in Berlin zu Adolf Hitler geschickt haben - dessen Organisation sich gerade im Zusammenbruch befand - und mit finanziellen Mitteln alles dafür unternommen haben, um ihm eine Position in Deutschland zu verschaffen, die diametral gegen jede Zusammenarbeit mit der damaligen Sowjetunion ausgerichtet war. Man muss das deshalb so deutlich ansprechen, weil das die Zielvorgabe der alliierten Kräfte war, die, mit für die damalige Zeit schier ungeheuren Finanzmitteln aus Amerika, Großbritannien, anderen europäischen Ländern und natürlich auch aus Deutschland, dafür gesorgt haben, dass sich diese Figur «Adolf Hitler» entfalten konnte. Und zwar stramm antisemitisch, stramm antibolschewistisch. Wenn man im Zusammenhang mit der streng antisemitischen Grundeinstellung dieser, wie Macron es sagt «nationalsozialistischer Entwicklung», sich die Namen der Financiers anschaut, dann kommt man heute noch ins Schaudern, angesichts dessen, was da hinterher veröffentlicht worden ist. Denn vorher war keiner daran interessiert, seinen eigenen Namen in der Zeitung zu lesen."

*

Initiative «terroristische Vereinigung Antifa verbieten» läuft an

Siehe hier

*

Über Menschle, die angeblich autonom sind, aber schwarz fahre müsse

*

In Deutschland rollt jetzt die Welle der Privatinsolvenzen an

*

Norbert Häring über ein hohes Wahrheitsziel der EU

"Dank all dieser EU-finanzierten Bemühungen ist man heute in der Lage, das als Verschwörungstheorie zu zensieren, was gestern offizielle Linie war und das zur Wahrheit zu machen, was gestern noch Verschwörungstheorie war."

Da weiss man, was man an der Fakten-Tscheka hat.

Wie sagte doch Rudolf Steiner 1916: „Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwickelung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.“ (Berlin, 4. April 1916, GA-167, S. 97 ff) Man staunt, mit welcher Präzision diese Vorhersage damals gemacht wurde. Und das kann man nicht oft genug wiederholen. Jetzt muss man sich einmal vorstellen, was es heisst, wenn so ein Oberkasper aus der Waldorfszene in den Waldorfschulen Verschwörungstheoretiker und Antiamerikanisten jagen lässt.

*

Was sich in Deutschland so an kriegsbereitem Volk tummelt

Da kann man gut verstehen, warum Frau M die Schleusen für - Gedankenstrich - seit Jahren so weit aufreisst. Das kann sie gut gebrauchen, um die widerspenstigen Bürger dann in Schach zu halten, wenn es hart wird hierzulande. Mit Bundeswehrleuten ist das womöglich nicht zu machen, denn die könnten sich im Zweifel als Demokraten entpuppen. Also braucht man natürliche Antidemokraten für die Drecksarbeit, wie es die Antifa hinlänglich schon bewiesen hat. Das könnte alles sehr schnell so kommen. Man muss logischerweise davon ausgehen, dass das längst ins Kalkül für die grosse Transformation eingepreist ist. Denn die Leute, die so etwas planen, sind ja nicht so dumm wie die Bürger, die immer noch glauben, sie hätten da eine loyale Regierung sitzen, die sich um das Wohl der Bevölkerung kümmert. - Das Gegenteil ist der Fall. Die eigenen Leute werden nur als doofe Manövriermasse für stalinistische Grossexperimente gebraucht, die für diese Menschheitsverbrechen zahlen sollen und die man kommunistisch ausplündern kann. Das alles werden wir jetzt vermutlich in Kürze erleben. Die Gefahr ist also nicht unterschätzt, wie es der Artikel signalisiert, sondern sie ist bewusst so kalkuliert. Andernfalls hätten sie die Grenzen für den Transfer nämlich längst dicht gemacht. Denn wer da kommt und mit welchen Absichten ist den deutschen und anderen Geheimdiensten lange und seit Anbeginn klar. Die deutsche Regierung für dumm zu halten, ist vermutlich einer der grössten Fehler ihrer Kritiker. Die sind nicht dumm, sondern gehen mit allergrößter Raffinesse gegen das eigene Volk vor, wie es im Kommunismus eben so üblich ist. - Ist jetzt natürlich alles Verschwörungstheorie. In12 bis 15 Monaten wissen wir da mehr.

Siehe zu diesem Thema ähnlich gelagert auch hier und hier.

*

America first. And then?

*

Willy Wimmer zur Frage, warum nicht alle US-Soldaten Deutschland verlassen

*

Die Pharmaindustrie und die Überlichtgeschwindigkeit

*

Seehofers Konflikt mit dem Neutralitätsgebot

Siehe dazu auch hier: Über Horst, die Staatszersetzung und die Nazisprache

*

Tumult in Bielefeld

*

Stefan Schubert über unbewohnbar werdende Städte

Ergänzung dazu siehe hier

*

BLM und die guten alten Bekannten

*

Über Herrenmenschen im ZDF

*

Als Marx und Engels noch von Sklavenarbeit lebten

Siehe ergänzend dazu hier

*

Willy Wimmer über die Berliner Staatszersetzer und wie man Deutschland von einem Krieg in den nächsten lügt

*

Über nukleare Teilhabe bei der Selbstzerstörung

*

Über totalitäre Herrschaft im Infektionsfieber

*

Über die Gewerbeaktivität vom Fakten-Tscheka

*

Dirk Pohlmann über den missglückten Anschlag auf Ken Jebsen

Siehe dazu diesen ausführlicheren youtube-Bericht ab ca Minute 16

*

Thierry Meyssan über einen neuen Sezessionskrieg der USA

*

Wenn Rassismus aus dem Volksempfänger tönt

*

Nach getaner Arbeit des Sozialistenmobs

*

Vera Lengsfeld über zweierlei Recht in Deutschland

Siehe dazu auch hier

*

Zur Finanzierung von BLM

*

Zur Selbstentlarvung des Corona-Systems

Siehe ergänzend zu den wirtschaftlichen und politischen Folgen hier

Und hier

*

Über aktuelle Information, Fehlinformation und Nichtinformation durch deutsche Medien

Siehe zum Thema ergänzend auch hier

*

USA vom Bürgerkrieg zur Militärdiktatur?

*

Gedanken zu den Unruhen in Übersee und das globale Drumherum

*

Merkels medizinische Helfer

*

Die neue Doppelmoral: Erwünschte und unerwünschte Demonstrationen

Oder sollte man nicht vielleicht besser sagen: Wie es ist, wenn das System Merkel so richtig die Sau raus lässt? Und das dürfte erst der zarte Auftakt sein, für das, was dann wirklich über uns kommt. Jedenfalls fällt es schwer, angesichts dieser widerspruchsvollen Gemengelage bei den Vorgängen der letzten Monate noch an Zufälle zu glauben. Der Glaube an den Weihnachtmann liegt da in mancher Hinsicht doch näher.

Siehe dazu auch hier

*

Über Anschläge auf Ken Jebsen und deren mediale Helfer

Siehe dazu auch hier

*

Wolfgang Bittner über die Nato-Osterweiterung entgegen allen Absprachen

*

Über gute und schlechte Grossveranstaltungen in Zeiten von Corona

*

Über die Wiederkehr des IS im Irak

*

Migrantifa - oder wenn Verschwörungstheorien wahr werden

Sie dazu auch hier über Kennedy und den gegenwärtigen Putsch in Deutschland

Die einen nennen es Putsch, die anderen nennen das grosse Transformation. Wieder andere sagen dazu Merkels Stalingrad. Oder ihr Prinzip der verbrannten Erde. Wie auch immer: Ausser Blut und Elend wird wie immer in solchen Fällen, wenn Maschinendenker wie Merkel am Werk sind, davon nichts übrigbleiben.

*

Linke Logik am Doomsday

Vielleicht sollte man sich einfach einmal mit dem Gedanken befassen, dass die Bedingungen, die schliesslich zum Doomsday führten, genau von jenen geschaffen wurden, die heute den linken Terror in den Vereinigten Staaten für ihre eigenen Zwecke veranstalten. Desgleichen in Deutschland. Es waren jene Kräfte aus den USA, die auch Hitler gross gemacht haben. Die auch kein Problem damit hatten, für ihre eigenen Zwecke hunderttausende eigener Landsleute zu opfern, um dem von ihnen selbst inszenierten Fiasko dann ein Ende zu machen, und das zerstörte Europa als Sieger und Kolonialverwalter danach zu übernehmen. Weniger doch als humanistisch orientierte Befreier von Wölfen, die sie selber erst in Position gebracht, aufgepäppelt und von der Kette gelassen haben. Von allen anderen Opfern gar nicht zu reden. Geopolitische Logik um Mackinders Herzland eben. Ausgeheckt von soziopathischen Hintermännern und Menschenverächtern, deren Verbrechen noch um viele Grössenordnungen über denen jener menschlichen Maschinen und hirnlosen Linken rangieren, die sie heute für ihre mörderischen Zwecke instrumentalisieren. Denn die Mordplaner im Hintergrund wissen, was sie tun und warum. Und warum und wie sie ganze Staaten ins Elend stürzen. Die anderen, ihre missbrauchten Werkzeuge, eher nicht so ganz genau. Da scheinen mir die Sciencefiles historisch doch reichlich unterbelichtet zu sein, und von den Förderern Hitlers und deren Zielen nichts zu wissen. Wenn heute in Deutschland und Amerika linke Schläger durch die Strassen marodieren, dann kommen die auch nicht aus der Luft, sondern sind gut organisiert. - Und von wem? Seltsam, dass man von solchen hinter- und abgründigen Fragen bei den Sciencefiles selten oder nie etwas hört.

Da ist mir ein Artikel von Wimmer, über Kohls Abmachungen mit Bush über die Nichterweiterung der Nato und deren Bruch durch die USA um einiges lichter und realistischer, als der blinde Entrüstungssturm der Sciencefiles, der am Ende nicht weiter führt. Der zwar verständlich ist, aber wenig Licht ins geopolitische Dunkel bringt. Wimmer nennt wenigstens auch die Hintermänner, und zeigt auch in diesem Artikel jene Mechanismen, die für all dieses Wüten verantwortlich sind. Ob hier, in den USA, im nahen Osten oder vor Russlands Grenze - damals wie heute. Was in Deutschland und in den USA derzeit passiert, hat mit dem Truppenaufmarsch der Nato im Osten eben auch eine Menge zu tun. Cordon Sanitäre, wie es bei der einzigen Weltmacht heisst. Fragt sich also, wer da eigentlich die mächtigen Strippenzieher der einzigen Weltmacht sind, die das alles auf den Weg bringen und Deutschland, Russland, ebenso wie jetzt auch die USA und Resteuropa neben vielen anderen Regionen destabilisieren. Das alles miteinander verknüpfen zu können und überhaupt zu wollen, davon scheinen mir die Sciencefiles sehr weit entfernt.

*

Zur Selbstaufgabe Deutschlands durch das Verfassungsgericht

Klingt nach linksideologischem Volk ohne Raum und Raum ohne Volk. Nach wahnhaftem Plan und geplantem Massenwahn. Merkels grosse stalinistische Transformation eben, die man gerade inszeniert. Am Ende werden alle so frei sein wie der Goldfisch im Gurkenglas.

*

Wenn Ingo den Pudding an die Wand nagelt und warum die SS so gerne Schwarz trug

*

Edith und Alexander Tollmann über den Sintflutimpakt

*

Über Springers Verlinkung

*

Warum es die grüne Denkschablone auch nicht immer leicht hat

*

Über den Rassisten Trump, und warum es bei Obama auch nicht besser wurde

*

Warum Frau Badum auf Klimafragen nicht antwortet

*

Über ein wichtiges Telefonat zwischen Helmut Kohl und Präsident Bush im Juni 1990

*

Welche grossen Demokraten die Bundesregierung finanziell so fördert

*

Warums bei Korrektief diesmal nicht so richtig lief

*

Ob es jetzt zu einem ItalExit kommt

*

Warum wir am 15. Juni 2020 europäische Rechtsgeschichte schreiben

*

Eine Meinung zur sich abzeichnenden «neuen Normalität»

Da wird jetzt vielleicht über grosse Demokraten und Leute wie Soros und so die offene Gesellschaft eingeführt. Und, wie Heisterkamp im Märzheft 2017 von Info3, Von der Demokratie zur Tyrannis, S. 20 ff, so schön sagte, das Übermass der Freiheit nun endlich abgeschafft.

*

Helmut Roewer über die neuen Kriegsschauplätze im Inneren der USA

*

Über den gesinnungstechnischen Offenbarungseid von Frau Esken

*

Über die Mauermörderpartei und die AfD

*

Was hinter peer review manchmal so steckt

Siehe dazu auch hier

*

Über den öffentlich rechtlichen Rundfunk als Förderer einer totalitären Oligarchie

*

Willy Wimmer über die Militarisierung der amerikanischen Polizei

*

Ein anderer Blickwinkel auf den Fall Floyd

*

Unruhen in den USA ein Rassenproblem? Oder ein ganz anderes?

*

Wie das Verfassungsgericht die deutsche Demokratie aushebelt

*

Donald Trump und die Märchentante der ARD

*

Was die Rakete so alles eingeschleust hat

*

Über die Funktion der Antifa in Deutschland

*

Trump, die US-Polizei und der deutsche Medienspiegel

*

Das Juni Heft 2020 von Thomas Meyers Europäer gibt es hier zum kostenfreien Download im Perseus-Verlag

Hochinteressante Abhandlungen zum Thema Corona-Krise und Anthroposophie

*

Wie das Zensurgesetz von Heiko Maas in der Praxis funktioniert

*

Was der Antifaterrorismus in den USA für linkpolitische deutsche Unterstützer bedeuten könnte

*

Über schwarze Opfer der US-Antifa-Randale

Siehe dazu auch hier

*

Nikolaus Steinhöfel über Faktencheck bei den Faktencheckern

*

Thierry Meyssan über Corona und den wissenschaftlich / politischen Konsens

*

Willy Wimmer über Globalisierung und die Gewalt auf amerikanischen Strassen

*

Corona journalliae

Ein Blick in die Fakenews-Werkstatt

Das erste war das Originalinterview von Popps Wissensmanufaktur

Zum Vergleich – beim Fernsehen das hier als Rest davon zu finden

(Den Video-Verschnitt vom Popp-Interview gibt es bei 0:047 Min zu sehen.)

Hier einige Reaktionen darauf

Und hier eine ausführlichere, etwas humoristische Analyse über das Zustandekommen der Versionen

Das Prinzip für Dummies: Dat lernt einem viel über die Doofies von Fernsehen und Regierungsdummungsfunk. Der Journalist kann noch so blöd fragen bis zum Umfallen. Braucht auch gar nix zu wissen übern Interviewten, und wat der so publiziert und gedacht hat. Der muss dat Ganze nur interviewmässig in Szene setzen, und das Gegenüber zum Reden bringen, indem er ganz stupide immer dasselbe dumme und sinnlose Zeug fragt, den Gegner im Bild festhält, und ihn dabei aufmerksam und interessiert wirkend anglotzt. Kann jeder Blödmann. Der muss nur die Arbeitsschritte seiner Wahrheitsschmiede kennen, sonst nix. Also nur seine Rolle als Journalist so spielen, dass seine unsinnigen Fragen mit Mimik, Gestik und Intonation hinterher in den Filmschnitt eingearbeitet werden können, damit die Fetzen, die davon übrig geblieben sind, bohrend und klug gefragt und authentisch wirken. Den entscheidenden Rest macht ja der Schneider von Fernsehn und näht daraus eine Botschaft, die der Regisseur und die Regierung haben will. Wichtig sind nur die Schere und der Kommentar hinterher und drumherum, die das passende Fake-News Gewebe daraus für den Zuschauer zusammenflicken. Intelligente Fragen stellen und etwas über den Befragten wissen muss da also keiner. Dafür gibt`s ja den Schneider mitsamt dem Kommentator. - Regierungs-Lügenfernsehen eben. Sollte man sich für später aufbewahren als Beleg dafür, wie das Prinzip «M» und «Volksempfänger» funktionierte, das uns alle in den Abgrund riss. Da wundert sich natürlich niemand mehr, warum (angeblich 30) Bundestagsabgeordnete lautstark eine Erhöhung der Gebühren für die Müllschleuder Regierungsdummfunk fordern. Die wollen offenbar wie zu Adis und Honeckers Zeiten noch mehr davon.

Spass einmal beiseite. Andreas Popp hat bei der Wissensmanufaktur seine Variante vom Originalinterview präsentiert, die er sich ausdrücklich vom Fernsehen zu Dokumentationszwecken hat aushändigen lassen. In weiser Voraussicht dessen, was da kommen wird, darf man wohl vermuten. Der Mann ist schliesslich nicht auf den Kopf gefallen. Was er dann präsentierte, war ein Schlag ins Kontor der Fernseh-Änderungsschneiderei, wenn man sich zum Vergleich den Mist anschaut, den die daraus geformt haben. Das ist natürlich eine exemplarische Erfahrung für jeden, der so einen Vergleich anstellt. Was, so die natürliche Anschlussfrage, wenn in dieser Fernsehsendung noch weit mehr an «Belegen» auf diese Fake-News-Weise zustande kam, wie im Falle Popps? Und was sagt das ganz generell über die Seriosität, Methoden und Ziele des öffentlich rechtlichen Informationswesens aus? Warum machen die das überhaupt mit solchen verlogenen Mitteln und kämpfen mit so etwas gegen angebliche Verschwörungstheoretiker? - Die Antwort darauf ist derart naheliegend, dass ich mir die Mühe spare, sie hier eigens noch einmal auszubreiten.

Im Prinzip ist das Vorgehen der Fernsehleute lange bekannt, und wird auch regelmässig von jenen beklagt, die dem Fernsehjournalismus in die Falle gegangen sind: Es wird zusammengeschnitten und gefaked, was das Zeug hält, so die regelmässige Botschaft der Betroffenen. Nur haben die Opfer dieser «Wahrheitsschmiede» in der Regel wohl keine so treffende Dokumentation, die sie danach zum Vergleich öffentlich vorlegen können. Im Falle Popps ist das eben anders und durch die Inszenierung des Interviews besonders ausdrucksstark. Das ist ausserordentlich lehrreich und ein mächtiges Stück Aufklärung über das Propaganda-, Indoktrinations- und Schwindelunwesen bei den öffentlich rechtlichen Meinungsmachern.

Jetzt muss man die exemplarischen Lehren, die sich daraus ziehen lassen, für das deutsche Fernsehen und die öffentlich rechtlichen Informierer, deren hintergründige politische Agenda und deren Auftraggeber nur noch verallgemeinern und weitergehende Fragen dazu stellen. Aus solchem Zeug lässt sich übrigens hervorragend eine mehrstündige und lebensnahe Unterrichtseinheit zum öffentlich rechtlichen Nachrichtenwesen für Regelschulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung machen.

*

Warum es für die Fakten-Tscheka die Antifa gar nicht gibt

Siehe über den öffentlich-rechtlichen Schwindeljournalismus auch hier

Und hier über die Saat der Antifa in den USA

*

Krieg der US-Medien für und gegen die Antifa

*

Über Sinn und Unsinn des Kriegsrechtes in den USA

*

Aus dem Lehrbuch für kleine Vorstadtterroristen

*

Über Sintflut-Impakt und Weltenbrand

Siehe dazu auch hier

*

Wie das Verfassungsgericht Deutschland abschafft

Interessant ist die Bemerkung gegen Ende des Berichts, man habe sich beim Verfassungsgericht offenbar einen Kläger gewünscht. Das ist noch verharmlosend formuliert. Der Blogger Danisch schreibt regelmässig darüber, dass man solche Kläger buchstäblich erzeugt und finanziell unterstützt, um die demokratisch parlamentarische Gesetzgebung in Deutschland auf diesem Wege systematisch durch die Judikative auszuhebeln. Indem man Verfassungsurteile fällt, die man selbst auf den Weg gebracht hat. Wo kein Kläger ist, da erfindet man eben einen. (Hier finden sich etliche seiner Beiträge dazu. Hier der jüngste vom 03.06.) Ein Putsch sozusagen über den Missbrauch des Verfassungsgerichts durch gefakte Kläger.

*

Karin Leukefeld über die Wahrheitswächter der EU

*

Über die Todesursache von George Floyd

*

Pandemie beendet oder nicht?

*

Über das Kommunistenrevival der SPD

*

Über die Neuwagenprämie und das Wesen des Finanzkapitalismus

*

Über den ARD-Junk und die Antifa

Im Herz ein Antifant, im Beruf ein öffentlich-rechtlicher Journalismus-Darsteller, im Gehirn keine Aktivität“

*

Über Gewalt in Chemnitz und Minneapolis und das politische bzw Medienecho darauf

*

Trump und die Antifa

Ergänzung dazu hier

Und hier: Ob Deutschland jetzt ein linker Terrorstaat ist

Und hier

*

Über Quitaly

*

Wohin das meiste Geld aus den EU Agrarfonds geht

*

Wenn der Muezzin in Bielefeld ruft

*

Wenn die grossen Brüder vorschreiben, was gedacht werden darf und was nicht

Über Denkverbote bei youtube

*

Über sozialistischen Rauch und Feuer. – Oder wollen die nur spielen?

*

Wie man erstmals die akute Gefahr von Corona erkannte

*

Werner Mausfeld über den autoritären Planeten

*

Über linksextreme Totschlagargumente

Passend dazu hier: Die IG Metall und die Antifa

*

Besser Diesel fahren als Kuchen backen – zur Feinstaub Debatte in deutschen Städten

*

Bundestagsabgeordnete wollen noch mehr Geld für die öffentlich rechtlichen Müllschleudern

*

Willy Wimmer über den notwendigen Untersuchungsausschuss Corona, weil sonst Melinda anruft

Nach der Auffassung Willy Wimmers wird die deutsche Demokratie bzw. Regierung inzwischen von den Globalmilliardären kommandiert. Was man als neofeudalen Putsch fremder Mächte in Deutschland und Europa bezeichnen muss. Das wiederum entspricht ziemlich genau dem, was Rudolf Steiner in einer Tagebuchnotiz für die Gegenwart prognostiziert hat. Siehe dazu hier. Übrigens nicht der einzige Hinweis dieser Art, den Rudolf Steiner in diesem Sinne für die heutige Zeit gegeben hat.

*

Zur Fakten-Tscheka CORRECTIV

Ergänzend dazu hier: Über den alltäglichen Denuntiationsjournalismus

*

Zum Wunder von Marxloh

*

Über die Spendeneinsammelmaschine Greenpeace

*

Über eine WHO-Studie, die nichts wert ist, aber zur Entscheidungsgrundlage wurde

*

Was über Bill Gates auf uns zurollt

*

Über Deutschlands älteste Ufo-Akte

Hier gibt`s eine von prominenter Hand aufgezeichnet, die ist noch älter

*

Eine kurze Dokumentation über Megalithbauwerke in Indien von Brien Foerster

*

About Spinhofer and the PKW Muftis

*

Über Covid 19-84

*

Über die Häufung von US-Biolaboren an Russlands Grenzen

*

Zur Gesamtsterblichkeitsrate von 0,26% bei Covid 19

*

When shit happens and all are klakkering Merkel

*

Zur bewegten Geschichte des Aluhuts

*

Über den Absturz der US-Frackingindustrie

*

Das grosse Schweigen über die Täter von Dietzenbach

*

Über die Gates-Stiftung, die Kraft des Guten und falsche Proteste

*

"Trump und Merkel bei Corona-Tests pro Kopf gleichauf – beide stolz.”

*

Über die Aufgabe der Fakten-Tscheka

Siehe ergänzend dazu hier

Siehe ergänzend dazu und zur Reichsschrifttumskammer hier

*

Wenn Fakten zu Verschwörungstheorien werden

*

Doku von Michael Moore auf youtube gelöscht

*

Zu einer ARD Hassbolzen-Analyse über Trump

Solche Hassbolzen sind offensichtlich auch reichlich im öffentlich rechtlichen Hörfunk unterwegs

*

Über das Finanzierungs-Netzwerk der Fakten-Tscheka

*

Zur überraschend hohen Zahl von No Go Areas in Köln

*

Was die Müllschleuder ARD über die immer höheren Strompreise berichtet

*

Über Korrelation und Kausalität, und warum es Nachts kälter ist als draussen

Eins der grösseren Probleme scheint mir da auch zu sein, überhaupt Korrelationen zu sehen. Dass die Tatsache eines vom Baum fallenden Apfels kausal etwas mit der Bewegung der Erde um die Sonne zu tun hat, und überhaupt damit korreliert ist, war nicht einfach herauszufinden und leuchtet auch nicht unmittelbar ein. Ohne das relativ spät entdeckte Gravitationsgesetz, das für beides eine ursächliche Erklärung hergab, sieht man weder Korrelation noch Kausalität. Dahingehend, dass beides demselben Gesetz der Schwerkraft folgt, und entsprechend auch der Wechel der Jahreszeiten auf der Erde davon mitbestimmt ist. Wäre bei Ptolemäus wohl so nicht vorstellbar gewesen, wenn man Wilhelm Dilthey, Thomas Kuhn, Rudolf Steiner und anderen Wissenschaftsphilosophen und Geistesgeschichtlern folgt. Ähnliches könnte man von Naturvölkern und Weltanschauungen sagen, die glauben, dass ihre Toten ursächlich und laufend irgend etwas mit den aktuellen Ereignissen auf der Erde zu tun haben und darauf einwirken. Das käme einem modernen Materialisten gar nicht in den Sinn, da er da weder Korrelation noch Kausalität zu sehen vermag. Was aber, wenn es tatsächlich so wäre? Und der Materialist nur zu dumm, um einen gedanklichen Zugang dahin zu finden? Wie man vor Newton ja vor lauter Dummheit auch keinen Zugang zum Gravitationsgesetz hatte, sondern genauso hilflos herum fantasierte wie heute die Materialisten. Das Letztere wiederum hat viel mit Fragen zu tun, wie sie hier behandelt werden.

*

Willy Wimmer über Meisterstücke der staatlichen Lügenbarone und den ins Haus stehenden Totalitarismus

*

Wenn die Fakten-Tscheka vor Gericht muss

*

Über Orwells Farm der Maskentiere

*

Wenn sich die Macht in ihrer ganzen Hässlichkeit zeigt

*

Über den malenden Pflichtverteidiger von Telepolis

*

Über die Mutter Theresa der DDR-Bürgerrechtsbewegung

*

Über politisch motivierte Straftaten in der ARD Müllschleuder

Siehe Ergänzung von anderer Seite hier

Und hier

*

Auf Kante genäht

*

Vera Lengsfeld über ein Stasi Revival in Radebeul

Siehe zum Thema auch hier: Ob der Ausgang von Wahlen künftig genehmigungspflichtig wird

*

Über Verbindungen von Bill Gates zur Eugenetik, zum Rassismus und zu den Nazis

Da scheinen sich ziemlich klar die Konturen eines (eu)genetisch und materialistisch impulsierten Sozialdarwinismus abzuzeichnen.

Kommt uns irgendwie auch aus der dunklen deutschen Vergangenheit vertraut vor.

Und was findet Frau Merkel jetzt an Herrn Gates so toll?

*

Corona, Korrelation und Kausalität

Nun kann man natürlich so viel man will über so etwas spekulieren. Was nützt das alles, wenn man keine soliden Vergleichszahlen hat. Und die hatte man damals nicht. Deswegen kann man auch über die Gründe der Veränderung nichts Solides sagen. Ist eben auch nur Korrelation. Muss aber nicht Kausalität sein. Frage ist doch eher, wie damals und jetzt die Zahlen zustande kamen. Vielleicht liegt der Rückgang der Fallzahlen einfach nur am massiven Mehrgebrauch von Toilettenpapier, das noch weit vor dem Lockdown weg ging wie geschnitten Brot. Oder am verstärkten Rauchen, das möglicherweise vor Infektionen schützt, wie die Sciencefiles mal schrieben.

*

Was die tumben Grünen aus dem Heinrich so gemacht haben

*

Über Corona Apps und heimliche Updates

Siehe ergänzend dazu auch hier

*

Nein, wir kennen die Amerikaner nicht. Noch nicht gut genug.

Dabei sollte eigentlich alles, was wir jetzt schon wissen, auch schon reichen. Dass da noch viel mehr geht, wollen wir Herrn Grenell gerne glauben. Sein Deutschlandpraktikum hat er jetzt gerade hinter sich. Anschliessend macht der Herr Botschafter künftig ja als Bediensteter Watschingtons etwas in Geheimdiensten, und verlautbart jetzt schon einmal eine Vorahnung davon, was er mit seinem Praktikumsland dann so vorhat. Da ist er ja nicht zimperlich und tut es schon seit geraumer Zeit. Als künftiger Geheimer mit Deutschlandpraktikum wird er sich im Geschäft der Manipulation, des Todes und der Verwüstung ganzer Länder und Erdteile natürlich schon einigermassen auskennen und wissen wie`s geht. Sonst wäre er nicht hier. Reisst zu unser aller Vorfreude jetzt schon mal kräftig damit den Hals auf. Was die Herren dieser Welt eben so tun. Was er aber eigentlich gar nicht bräuchte. Steht ja alles schon in der Bibel, was die apokalyptischen Reiter und deren Herolde so von sich geben. Und man sieht`s ja schliesslich weltweit, damals wie heute und allerorts, was US-Freundschaft für die Betroffenen in der grossen Familie heisst, sobald sie wie in der Mafia eigene Wege gehen wollen, und das Schutzgeld nicht mehr zahlen. Da machen die Paten nicht mit und bringen jedem, und wenn`s sein muss der ganzen Welt den Tod, wie es ein grosser Weiser einmal gesagt hat. Sogar bedenkenlos der eigenen Bevölkerung ihrer Trug-Demokratie, die von den dort herrschenden Auto-Plutokraten ja auch nur wie dummes Nutzvieh gehalten wird, das man nach Belieben auf die Schlachtbank schickt, wenn`s den mächtigen Plutokraten und Mammoniten gefällt.

*

Biowaffenlabore weltweit und die Coronapandemie – was da so möglich ist

*

Wie man Faschismus erzeugt: Durch Bedrohung ungeahnten Ausmasses

Neu ist das nun alles nicht. Mal bedroht uns der Klimawandel. Dann der Russe. Der Nazi. Und jetzt eben Corona. Und wer`s nicht glaubt ist Nazi oder Aluhut. Oder er wird verprügelt. Das ist immer noch das treffendste Argument, sehr glaubwürdig und wirkt immer. Hat schon 33 prächtig gewirkt. In der nachfolgenden DDR auch. Und schon damals wurde der Hitlerfaschismus – des angeblichen Retters Deutschlands – mit mächtiger Hilfe aus Amerika erzeugt. Alle Medien tröteten begeistert mit in dieses Horn. Nach dem verlorenen ersten Weltkrieg war ja auch alles mega bedroht in Deutschland. Versailles, Weltwirtschaftskrise und so. Und heute geht das nach vergleichbarem Muster wieder so. Scheint doch was dran zu sein an der geheimen Offenbarung von George Friedman und Mackinders Herzland. Heute wird uns dann Frau Merkel auf dieselbe Weise wieder retten. Vor dem Russen, vor dem Klimawandel, vor der Gefahr von Rechts. Natürlich vor Corona. Und aus der nächsten Weltwirtschaftskrise. So alternativlos wie damals der Adi. Den der grosse Bruder damals ähnlich zur Selbstermächtigung gebracht hat wie heute unsere Engelstrompete. Wir müssen nur wie damals parieren. Wer`s nicht glaubt und sich wehrt, der kriegt voll auf die Schnauze. - Fällt da jemandem etwas auf? Ein historisch in Deutschland hochgradig bewährtes Modell. Ohne Verfallsdatum. Das sich problemlos immer wieder neu auflegen lässt. Und am Ende sieht`s dann bei uns auch wieder so aus wie nach dem tausendjährigen Adi. Scheint auch was dran zu sein an der weisen Rede jenes klugen Mannes, der einmal gesagt hat, wer uns heute auf´s Maul hauen lässt und das Denken verbietet, ist nicht die tumbe Frau Merkel, sondern sind die Mammoniten der Amis, deren Befehlsempfänger sie ist.

*

33Revival: Habeck will noch mehr Kinder politisch missbrauchen

Siehe auch hier

Wie weit die Infantilisierung der Politik führt, ist hier zu bestaunen: Knalldoof und volles Programm. Schliesslich gibt`s für so was ja Netzspeicher. Oder waren es Auffangnetze?

*

Über den digital-finanziellen Komplex als neue Weltmacht

*

Jörg Bernig und die 33Merkelermächtigung von Thüringen

Also: Gebt dem 33revival Mob um Merkel keine Chance

*

Corona, Korrelation und Kausalität bei den früh zurückgegangenen Fallzahlen

*

Willy Wimmer: Wenn Moskau die Archive zum zweiten Weltkrieg öffnet

*

Warum das Virus weniger Opfer forderte als der Kampf dagegen

*

Über Gauweiler und die Ehre des Bundestages

*

Gates-Millionen für den Spiegel

*

33 Revival: Wenn Schlägertruppen durchgreifen

Siehe auch hier

Und hier

*

Global Warming oder eher Cooling?

*

Der gefährliche Bürger und wie man ihn verhindert oder auch nicht

*

Über Soros, eine korrupte Justiz der EU und pragmatische Hintergründe des Ganzen

*

Wie es mit dem Bolschewismus bei uns jetzt wirklich ernst wird

*

Zur Todesfalle Corona

Ergänzung von anderer Seite hier

*

Über die Kunst der Quadratur des Coronakreises

*

Wind in neue Segel: Wie man auf dem Weg zum Investigativjournalisten glücklich scheitert

*

Zum sozialistischen Sozialdarwinismus und wo man über das Ermächtigungsgesetz nicht hinauskommt

*

Doppelsieg gegen Facebook-Löschpraxis vor OLG Dresden

*

Willy Wimmer über das, was nach Trump kommt

*

Bock zum Gärtner gemacht im Verfassungsgericht, oder wie man mit Wölfen Lämmer beschützt

*

Wenn sich die Corona-Experten schneller verbreiten als Corona selbst

*

Zu Margos Töchtern und den Abgründen der deutschen Geschichte

*

Über den edlen Herrn Gates und eine Gegenrede

*

Über einen vermuteten Corona-Hoax

*

Maria hilf uns bei der Himmelfahrt! - Über das Wunder der deutschen Energiewende

Hier der zweite Teil

*

Über den virtuellen Gedächtnisschwund im Gesundheitsministerium

*

Wie die USA zu den vielen Virustoten kommen

*

Über die linksextreme Unterwanderung der Klimaschützer und die politischen Folgen

Passt auch zum Nachfolgenden: Wenn Linksextreme Verfassungsrichter werden

*

Über den Kassenschlager Wie Mutti die Welt rettet

*

Zum Kampf um das Handelsabkommen zwischen EU und Grossbritannien

*

Zur aufgeflogenen Verschwörung gegen den Trumpberater Flynn

*

Die WHO als globales Wahrheitsministerium

*

Über eine Fake-Show des Verfassungsgerichts zum BND

*

Über die Pandemie als Sahnehäubchen auf dem geplanten Kollaps der Weltwirtschaft

*

Über den gewollten Linksfaschismus aus den Reihen der CDU

Eine Beurteilung aus dem Inneren der CDU selbst.

Für ganz plausibel halte ich die Aussage des Top-Mannes dort nicht, sondern ziemlich weit hergeholt. Realistischer scheint mir die Sicht, dass die CDU inzwischen voll ist von U-Booten, die wie das deutsche Ober-U-Boot merkel von Amerika aus gesteuert werden. Und Deutschland in eine sozialistische Diktatur zu verwandeln, ist die sicherste Methode, dieses Land definitiv (demokra­tisch) abzuwickeln und dauerhaft zum willfährigen Vasallen und Hinterhof der USA zu machen. Das liegt ganz im geopolitischen Interesse der USA. Das Land soll aus eigener Kraft nie wieder hoch kommen und den Mund aufkriegen. Bei den Grünen und Sozen sieht das übrigens ganz ge­nauso aus wie anscheinend bei der CDU. Voller U-Boote, die keine deutschen Interessen vertreten. Wenn sie aber anfangen das zu tun, und Demokratie statt Sozialismus einzuführen, wie in Thürin­gen, dann kriegen sie fürchterlich von merkel auf`s Maul und werden entsorgt. Nicht nur von mer­kel, sondern von allen Amerikarionetten und deutschen Kommunistendemokraten in Politik und Medien gemeinsam. Bei der SPD sieht es nicht anders aus: Sozialismus statt Demokratie ist die Lo­sung! Erst wenn wir wieder auf dem Idiotenniveau der DDR angekommen sind, sind die Amerika­ner zufrieden. Das ist natürlich Verschwörungstheorie. Aber etwas anderes als Verschwörungen kennt die Geopolitik der USA gar nicht. Noch nicht einmal im eigenen Land kennen die etwas an­deres. Und in Deutschland sieht es ganz genauso aus. Man muss doch nicht meinen, das die mächtigen globa­listischen, autoplutokratischen Strippenzieher und Fassadendemokraten hinter den Vorgängen in Deutschland, den USA und weltweit das Wohl irgend einer Bevölkerung im Sinn hat. Und schon gar nicht de­ren politische Freiheit. - Damit sie ihnen dann wie Schröder im Irakkrieg als Demokraten von der Fahne gehen – oder was? Also musste in Deutschland langfristig gemerkelt und gehonneckert werden, damit sowas nie wieder passiert.

Das pfeift der Spatz aus der CDU-Führungsriege natürlich nicht vom Dach, sondern der wird sich hüten, Klartext zu reden. Der Mann hat schliesslich einen eigenen Hals, der ihm abfallen könnte. Also wird er auch nicht davon reden, dass die Patin Merkel gnadenlos durchgreift, wenn ihr ein parlamentarischer Demokrat mit demokratischen Ideen querkommt, wie wir jüngst in Thüringen gesehen haben. Wo wir hautnah erleben konnten, dass der tauchenden Dame von Amerikas Gnaden jede demokratische Regung nebst deutscher Verfassung vollkommen am Arsch vorbei geht. Gleichermassen wie ihren dienstwilligen Claqueuren aus sämtlichen Parteien und gleichgeschalteten Medien.

*

Über den Zirkus von Lügen, Propaganda und Arschkriecherei bei der ARD

Ergänzung von anderer Seite hier

Und hier

*

Über die Spezialdemokraten von Campact

*

Watschingtons neue antichinesische Strategie

Siehe dazu ergänzend hier über den Ursprung des Corona-Virus, und wie man sich zweimal zwecks Selbstmord in den eigenen Hinterkopf schiesst.

Interessante Thesen von Dirk Pohlmann im zweiten Beitrag. Die Kernfrage ist aber sicherlich dabei: Wer steuert eigentlich die US-Politik? Doch nicht der hilflose Trump. Und welche Rolle spielen die Milliardärglobalisten wie Gates, Rockefeller, Soros und viele andere dabei. Den Finanzkollaps der USA wird Herr Trump ja nicht aufhalten. Und was bewirkt dann dieser Finanzkollaps? Und zwar weltweit. Wer bleibt am Ende als Gesamtsieger übrig? Die USA, oder die jetzigen auto-plutokratischen Herrscher der USA?

*

Das fröhliche deutsche Oaskrieperfernsehen

*

Über die seltsamen Umstände der Verhaftung von Merkels Intimfeindin Barbe

*

Zu inkompetenten Politikern in der Virologenpanik

*

Über Verschwörungstheoretiker in der Kirche

*

Über die mächtigsten Finanzinstitutionen der Welt

*

Wie Google und Microsoft erst New York und dann die ganze Welt gestalten

*

Übersetzungshilfe für Doppelstandards

*

Über das Fischblatt Die Zeit

*

Greta und der Regenwald der Antarktis

4 bis 6 mal höhere CO2 Konzentration in der Atmosphäre als heute. So die simulierten Resultate der beiden Tiefbohrer. So einmalig, wie die zwei im Rundfunkbeitrag berichten, ist die Sache allerdings nicht. Von wegen einmalig. Vielleicht kannten sie die Literatur nicht. Charles Hapgood jedenfalls berichtet in seinem Buch über die Karten der alten Seefahrer, 1966, von vergleichbaren Antarktisbohrungen im Rossmeer mit ähnlichen Resultaten. Keine Urwälder zwar, aber sehr stak wechselnde Sedimentschichten innerhalb relativ kurzer Zeiträume, die für ein sehr stark wechselndes Klima zwischen kalt und gemässigt dort bis vor etlichen Jahrzehntausenden sprachen. Allerdings nicht für die Kreidezeit vor ca 60 Millionen Jahren, sondern vor sechstausend Jahren und davor. Wie ja auch die von ihm gezeigten Karten einer eisfreien Antarktis sicherlich nicht aus der Kreidezeit vor so vielen Millionen Jahren stammen. Also warten wir erst einmal darauf, bis die stolzen Klimasimulierer aus Germany mit ihren Verlautbarungen etwas näher an die Realität der Vergangenheit kommen, bevor wir jede von ihnen zum GigaGagaHype aufgeblasene Sensationsmeldung für bare Münze nehmen.

*

Über ineffiziente Windparks und das Flexibilisierungsgeschwätz

*

Göhring Eckhard und die genutze Gunst der Stunde

*

Wie man die Kontrolle über die Weltbevölkerung kauft

*

Über Reaktion auf das sogenannte Corona Papier

Ergänzend dazu siehe hier

Es bleibt dabei. Merkel hatte in der fraglichen Zeit wichtigeres zu tun, um den Kommunismus in Thüringen zu retten. Oder vielleicht ging es ihr auch nur um die grosse Transformation. Die kann man auch durch die extremen Folgen eines Fehlalarms erreichen. Begründet denkbar ist da alles.

*

Die Angst der Obrigkeit vor dem Bürger

*

Über Verfassungsfeinde im Bundesverfassungsgericht

*

Goebbels und Deutschlands Apportier-Presse

*

Willy Wimmer erneut über den drohenden Corona-Krieg gegen China

Kein Wunder, wenn Rudolf Steiner 1918 (hier S. 404 ff) davon spricht, dass Amerikanismus und Goetheanismus unvereinbare Gegenpole sind. Und (S. 406) der „Amerikanismus der Welt den Tod bringt“. Das bewahrheitet sich seit hundert Jahren tagtäglich aufs neue. Und nimmt zunehmend wüstere Formen an. Auch in Deutschland selbst. Denn auch in Deutschland bringt seit mehr als hundert Jahren, wie wir sahen und weiter sehen, der Amerikanismus den Tod. Sowohl den geistigen, als auch den politischen, den sozialen und zivilisatorischen und ebenso den physischen. Gegenwärtig vorangebracht durch Amerikas Burgvogt Merkel und ihre willigen Helfer.

*

Merkelkommunismus heute: Bürgerrechtler verhaftet – Linksradikale ins Verfassungsgericht

Siehe dazu auch hier

*

Über Geldpolitik im Dienste der Staatsfinanzierung

*

Zum Regierungspropagandasender Deutsche Welle

*

Über Meta-Verschwörungstheorie

*

Zum Saudi-Konflikt mit den USA – und jetzt auch noch das

*

Schweizer Parallele zum BMI-Skandal

*

Zwei Billionen in ein schwarzes Loch – Warum der Staat nicht hinter schwedische Gardinen kommt

Siehe dazu ergänzend auch hier zu einer möglicherweise bevorstehenden Hyperinflation

*

Über Hinkefuss-Journalismus

Siehe zum Thema auch hier

Und hier

Sozialismus, Kommunismus, Feudalismus ist rechts wie links gedreht Verschissmus!

*

Über den existentiellen Ruin des Michael Flynn

*

Deutschland in der Tradition der CIA

*

Zum konstruktiven Zusammenwirken von Antifa und Polizei

Erinnert mich an einen zurückliegenden Fall dieses Zusammenwirkens aus dem Raum Gütersloh von 2016, wo eine SPD Zeitungs auch ganz geil darauf war mitzuwirken. Siehe hier.

Siehe ergänzend aus übergeordnetem Blickwinkel Vera Lengsfeld hier

So sieht`s eben aus mit Merkels grosser Transformation. Und Beifall gibt`s dafür von Herr Gates.

*

Über einen afrikanischen Kräutertee gegen das Corona-Virus

*

Wenn die Verschwörungstheoretiker in der Regierung sitzen

*

Herr Jebsen und die Presstituierten

*

Wie erkennt man einen Verschwörungstheoretiker?

Anders gefragt: Wie sind synthetische Diffamierungsurteile apriori möglich?

Siehe zum Thema abgründig auch hier

*

Über Eskens ökonomischen Sachverstand

*

Wie man am Klimamodell mit dem Fleischwolf schraubt

*

Stabilisator gesucht für Steinmeiers Aluhut

Sonst fliegt er ihm noch davon

*

Hier ein abgründiger Fachbeitrag über Zölibatverstärker und Eichhörnchen auf Drogen

*

Eine Stimme der Vernunft im Corona-Wahn

*

Über Frau Rekers Mischpoke

*

Über griffelquälende Helfer des Politbüros

*

Wolfgang Effenberger über visionäre Gesetzgebung in den USA

«Anlasslose Gesetzgebung», bedarfsgerecht, aber rein zufällig auf den Weg gebracht ein Jahr vor dem ganz grossen, einmaligen Ereignis. Eingeleitet durch einen Abgeordneten der Clinton- und Obamapartei. So könnte man das nennen, worauf Effenberger in seinem kurzen Beitrag aufmerksam macht. Anlasslose Gesetzge­bung, die nicht ohne Analogie ist zum anlasslosen Einsturz vom dritten Turm des WTC, einen Tag, nachdem die beiden Haupttürme niedergegangen waren. Perfekte und anlasslose Gesetzgebungen gab es zudem auch im unmittelbaren Vorfeld von 9 / 11, die dann erstklassig getimed zum vollkommen unerwarteten Grossereignis sofort aus dem Hut gezaubert wur­den. Um seitdem nicht wieder rückgängig gemacht zu werden. Solche seltsam anlasslos vorbereiteten und folgenreichen Hutzaubereien fordern natürlich zu sehr vielen kritischen Fragen auf. Weil es in der Politik bekanntlich keine Zufälle und anlasslose Ereignisse gibt. Sondern alles einen Grund hat, wie der Philosoph vermutet.

*

Über Christian Drosten, Herrn Hempel und Frau Tusnelda

Als Ergänzung kann man das hier gleich dazu nehmen

Sowie das hier

Und das

*

Zu Bill Gates und der Weltherrschaft

*

Relotiuswahrheiten über Rubikon

Rubikon ist nur ein Beispiel für das Getöse der völkischen Beobachter. Die gleichgeschaltete Medienlandschaft einschliesslich Politik raucht zur Zeit ja geradezu vor Berichten und Anklagen über Fakenews und Verschwörungstheoretiker. Während die grössten Fakenewsproduzenten genau dort sitzen, wo solche Klagen hinausgetrötet werden. Das muss heute gottlob den wenigsten noch erklärt werden, weil die Leute das inzwischen mehrheitlich selbst glauben. Das Vertrauen in solche Wahrheitströten ist definitiv dahin.

*

Über Irreführung und Täuschung durch Regierung und RKI

*

Fakenews über den Corona-Brandbrief des Bundesinnenministeriums

Hier gibt es das 83-seitige Dossier des Mitarbeiters zum Download

Siehe dazu auch hier

*

Wenn die Polizei das Grundgesetz beschlagnahmt

*

Über den Zusammenhang der Rockefeller-Foundation mit der Corona-Krise

*

Pentagon korrigiert Fake-News deutschsprachiger Leitmedien

Sie können es einfach nicht lassen. Selbst dann, wenn es um vergleichsweise harmlose Dinge geht müssen sie aus Nachrichten gefakte Erzählungen machen. Und das ist ja bezeichnend, da von solchen Meldungen nicht viel abhängt. Es geht nicht um politische Meinungen oder Auseinandersetzungen, wo man emotional schwer involviert wäre. Keine Meinungsstreitereien. Nur um die klare und sachliche Aussage der amerikanischen Militärbehörde. Trotzdem müssen sie aus nüchternen Meldungen und Tatsachen irgend einen Mist erfinden, den es nicht gibt und nicht gab. Und das ist ja bezeichnend für Lügenmedien. Das scheint ihnen schon so in in der Erbinformation mitgegeben, dass sie als Journalisten lügen müssen. Zumindest wohl bei den Vorgesetzten, die solche Fake-News haben wollen.

*

Thierry Meyssan über die Transformation der Gesellschaften im Zuge der Corona-Krise

*

Über das Ende der Fassadendemokratie

*

Gedankenvolles zum Weltimpfer Gates

*

Über Verschwörungstheoretiker und Fake-News-Produzenten

*

Massenhafte Nazi-Demonstrationen gegen Merkel-Wahn

Siehe dazu auch hier

Und hier

Und hier ein ergänzender historischer Bericht über den DDR Volksempfänger

*

Corona-Gate im Anflug

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Zum marxistischen Neokolonialismus in Afrika

*

Über Kaisers neue Kleider, Aluhutträger, Rechtsextremisten und Verschwörungstheoretiker

*

Über gesundheitliche Kollateralschäden des Corona Lockdowns

*

Katholische Bischöfe warnen vor der Neuen Weltordnung im Gefolge der Corona Pandemie

Siehe ergänzend dazu auch hier

Und hier

*

Wenn ein interner Überprüfungsbericht zum Corona-Vorgehen den Regierenden nicht passt

Dann passiert, was bei Honecker eben passiert

Siehe ausführlicher auch hier über den Merkelstaat als grösstem Produzenten von Fake-News

Siehe zum Thema auch hier

*

Willy Wimmer über Steinmeiers historische Erinnerungslücken

*

Corona als Begründung für einen Bielefelder Justitzskandal

*

Vor der Wahl zwischen Neo-Feudalismus oder Verfassungsdemokratie

Siehe ergänzend dazu auch hier den Beitrag von Wolfgang Bittner

*

Wenn es auf Sachkompetenz in der Politik schon lange nicht mehr ankommt

*

Eine Fahrt in nicht-kognitiven Gewässern

*

Über linke und sonstige Intelligenzbeleidigung

*

Russland in der Corona-Pandemie

*

Der Niedergang der deutschen IT aus Insidersicht

*

Vergleich der Corona-Entwicklung in Vietnam und USA

*

Zur Aussagekraft der Heinsberger Corona-Studie

*

Wie der Holocaust von Seenotrettern missbraucht wird

*

Zum Problem der animalistischen Dehumanisierung

*

Über rechte Hetze und linke Satire

*

Wenn sich der Wind im Bundesverfassungsgericht gegen die EU dreht

Siehe zum Thema auch hier

*

Über eine grüne Rettungsaktion für systemrelevanten Journalismus

*

Zur Korruption der Presse

*

Über den journalistischen Zitronenmarkt

*

Über die globale Herrschaftsgier der Eliten und die Funktion des Coronavirus

*

Die alten Römer, Herr Altmeier, Frau Merkel und die Diktatur

Siehe dazu ausführlicher auch hier

*

Zum Notstands-Wahlrecht durch die Hintertür

*

Über den Masken-Hokuspokus des Robert Koch Instituts

*

Wie ARD und ZDF Kritik an den Coronamassnahmen zum Rechtsextremismus umdeuten

*

Über die neueste Klimapanik-Propagana von ARD und ZDF

*

Zu den chaotischen Zuständen der französischen Banlieus in Corona-Zeiten

*

Über Philanthropen

*

Über den seltsam schnellen Ausstieg des Genossen K.

*

Wolfgang Effenberger über Geo-Imperialismus und die Zerstörung der Welt

*

Thierry Meyssan über die neue europäische Ordnung

*

Wenn Konzerne die Weltregierung übernehmen

*

Frankreich plante das Hochsicherheitslabor in Wuhan – heisst es hier

*

Zum Erfolg der deutschen Quarantänemassnahmen

*

Über das Zersetzungsprinzip der ARD auf Kosten der Beitrags- und Steuerzahler

Wie man aus linken Schlägern rechte macht

Zur Ergänzung siehe hier

Und hier

*

Willy Wimmer über akute Kriegsvorbereitung im Zuge der Corona-Krise

*

Totale Angst als Einfallstor des Totalitarismus

*

Über die Richtungsabhängigkeit fundamentaler Konstanten im Universum

*

Über regenerative Geldverschwendung beim Ökostrom

*

Corona Infektionen auch in Schweden rückläufig

*

Über das Corona Virus als HIV - Synthese

*

Wie Gates Deutschland kapert

*

Zum Kampf des Establishments gegen Donald Trump

*

Über die gemessene und die reale Inflation

*

Wenn ein linkspopulistisches Verdummungsmagazin auf linksextreme Schläger trifft

*

Über Hegels Dialektik und die Zerstörung der deutschen Demokratie

*

Willy Wimmer über den grossflächigen Auftritt von Frau Gates in der Süddeutschen Zeitung

„Jeder deutsche Bürger muß blaß vor Zorn im Gesicht werden, wenn in der Süddeutschen Zeitung an diesem Mai-Samstag von Frau Gates beschrieben wird, wie es geht und über wen die politische Einflußnahme auf die deutsche und europäische Politik vonstatten geht. Kein Wunder, daß über Corona die Frage aufgeworfen wird, ob die Zukunft von den globalistischen Feudalmilliardären oder den Demokraten der nationalstaatlichen Ordnung bestimmt werden soll? Sollte die Darstellung, die Frau Gates auf der ganzen Seite Zeitung verbreiten darf, allerdings zutreffen, müßte sich die deutsche Bundeskanzlerin fragen lassen, ob sie sich noch daran erinnern kann, auf was sie ihren Amtseid abgeleistet hat. Sie sollte dann zu den Beratungen mit den Ministerpräsidenten Frau Gates zuschalten.

Gerade in diesen Wochen blicken wir auf die in Versailles beschlossene rabenschwarze Zeit für Deutschland. Das deutsche Verhängnis wäre nicht möglich gewesen, ohne die Auslieferung Deutschlands an die Nazis durch den damaligen Reichspräsidenten Hindenburg, am deutschen Volk vorbei. Wer hat es der deutschen Bundeskanzlerin erlaubt, den Eindruck hinzunehmen, sie würde Deutschland an die fremdgesteuerten Nichtregierungsorganisationen ausliefern, am deutschen Volk vorbei?“

*

Hubertus Knabe über die Würdigung des Massenmörders Lenin

*

Stefan Homburg über die Früchtchen der Netztwerkdurchsetzung

*

Corona als Segen für die US-Digitalkonzerne

*

Wann die EU endgültig platzt

*

Warum die EU-Seuchenbehörde zu Corona nichts wusste

*

KKR und der Bild-Chefredakteur

*

Zum linksextremen Angriff auf das ZdF-Team

Siehe auch hier

Hier der Bericht der Welt dazu

Siehe auch hier

Aber sonst. Weitgehend still ruht der See. Man stelle sich vor, es seien Rechte gewesen. Das Geheul in Medienlandschaft und Politik wäre ungeheuer gewesen.

*

Über das Corona Virus und die Mutter der Porzellankiste

*

Wolfgang Wodarg über folgenschwere medikamentöse Kunstfehler bei der Behandlung der Corona-Erkrankung

*

Willy Wimmer zur Frage, was der zweite Weltkrieg eigentlich bezweckte

*

Zum deutschen Verfassungsnotstand

*

Stefan Homburg über die Politik der Angst und die Gefahr einer Diktatur

Ergänzung hier

*

Über das besorgniserregende Zahlenvoodoo bei Corona

*

Warum das Corona-Virus losgelassen wurde und wem diese Krise nutzt

*

Über Merkels absurde Transformation und den langen Atem der Demokratiezerstörer

*

Wo die Arbeit ruht – Über linke Solidarität mit Pflegekräften und Spargelstechern

*

Über den Weg zurück ins Mittelalter und die Gemeinsamkeiten von neo-Feudalismus und Sozialismus

*

Ein Fakten-Tscheka und die Corona-Leugner

*

Wenn der Clan zugreift

Was regen wir uns künstlich auf. Das scheint doch irgendwie ganz neoliberal gedacht zu sein und verkündet den Geist unserer Zeit. Oder ist linksorientiert, ganz wie man will. Wo ja auch so viele Grossabsahner unterwegs sind. Man jagt virtuelle Nazis wie die Amadeo-Confetti-Stiftung, und wird damit zum millionenschweren Unternehmen. Auf Staatskosten. So etwas wie Gemeinschaftsabgreifen soll in unseren Zeiten vor allen Dingen auch bei den Eliten sehr beliebt sein. Steuervermeidung. Subventionsbetrug. Bakschischgesellschaft. Günstlingswirtschaft in Politik und Verwaltung. Vettern- und Basenwirtschaft. Oder man gründet wie Herr Gates und andere Megareiche eine einflussreiche Stiftung und rettet seine Milliarden vor der Steuer. Und öffnet dann sinnigerweise mit seinem mächtigen Einfluss über die Stiftung gleich sämtliche Schleusen für das weitere gigantische Anwachsen des eigenen Reichtums wie Herr Gates und Companeros. Nutzt also die Gelegenheit zur Selbstbereicherung und zum Abgreifen der Sozialgemeinschaft so gut man kann und sobald sie gegeben ist. Es gibt also genug «seriöse» Vorbilder für das gezielte Abgreifen von staatlichen Wohltaten. Dissertationsplagiatoren sind auch nur ein Spezialfall davon, der in unserer Politelite andauernd neu ans Licht kommt. Siehe auch hier einen anderen beispielhaften Fall. - Wenn wir uns schon über den Clan aufregen, dann müssen wir es noch viel mehr über ihre positiven Vorbilder aus der Selbstbereicherungsgesellschaft tun.

Oder sind diese Vorbilder ob neoliberal, links oder schlichte Sippenwirtschaft im Dorf auch alle nur bewusstseinsmässig in einer feudal-rückständigen Clan-Mentalität steckengeblieben wie die Mitglieder einer Mafiaorganisation oder eines namhaften Familienverbandes der Bushs, Rockefellers, Kennedys, und wie diese und andere Neo-Feudalisten alle heissen mögen? Wo dann die feudale «Familie», die «Sippe» und der eigene «Hausstand» und Clan über alles geht. Der neofeudalistische Rückfall unserer heutigen Zeit scheint ja nur eine historische Regression in die Mentalität jener Clangesellschaften zu sein, von denen oben – mit Recht natürlich - vorwurfsvoll berichtet wird.

Wie schrieb Rudolf Steiner: Die anglo-amerikanischen Autoplutokraten planen den Rückgang in die Zeiten vor der französischen Revolution. Das ist die Zeit der Clans von Adelsgesellschaften. Da können wir uns an den Berliner Vorgängen und an Herrn Gates oder Herrn Soros gleich ein lebhaftes Bild des Kommenden machen.

*

Zum Linksextremismus in Stuttgart

*

Corona und die Parallele zum Schweinegrippe-Skandal

*

Über Talkshows und das Ausbleiben der Klatschhasen

*

Wenn der Muezzin von der Kathedrale zum Gebet ruft

*

Über die abzusehende Insolvenz des BER

*

Wie die Reproduktionszahl R berechnet wird

*

Über Vollpfosten der Woche

*

Thierry Meyssan über Covid 19 und die rote Morgendämmerung

*

Über die Fakten-Tscheka und ihren wohlwollenden Umgang mit Bill Gates

Ergänzungsbeitrag hier

*

Über die Machtergreifung seit 9 / 11

Folgebeitrag hier

*

Willy Wimmer: Was von Torgau-Erklärungen gegebenenfalls zu halten ist

*

Vorhersage zum künftigen Einsatz von Pandemien

Da passt vielleicht das Nachfolgende als Ergänzung dazu:

Was von Geberkonferenzen und Merkels derzeitiger Spendierlaune zu halten ist

Am Ende dürfte wohl die Gier und die intellektuelle Bösartigkeit wieder einmal jedes nur vorstellbare Maß überschreiten, wie es bei den Weltkriegen schon war. Man muss dazu nur den Beitrag von Wimmer oben und die beiden Corona-Beiträge im Zusammenhang sehen.

*

Wenn die Fakten-Tscheka losschlägt

*

Über beratungsresistente Spitzenpolitiker und ihre Expertologen

*

Zum Linksextremismus in der Stadt, die es gar nicht gibt

Überraschen würden die Vorfälle in einer Hochburg des Linksextremismus nicht, denn solche Aktionen waren auf Indymedia längst gross und breit angekündigt, wie hier berichtet wurde

*

Zu Schellnhubers Klima- und Corona-Unsinn

*

Über das Grossaufkommen von Kreditstundungen seit Beginn der Corona-Krise

*

Wenn Bill Gates Angela Merkel lobt,

Dann gibt das Anlass zur besorgter Nachdenklichkeit

Ergänzung dazu hier

*

Über die öffentlich-rechtliche Fernsehpest in Zeiten von Corona

*

Willy Wimmer: Warum man allen Grund hat der Bundeskanzlerin zu misstrauen

*

Wie der Schönwetterkapitän Habeck zum Martin Schulz der Grünen wird

Da verdoppelt sich jetzt die Inkubationszeit auch alle paar Tage

*

Kollision mit Offshore-Windpark alle 375 Jahre – oder gleich morgen

*

Warum die Leopoldina kein Anwalt des Volkes ist

Ergänzungen siehe hier

*

Warum Herr Gates ein Medikament gegen Gedächtnisstörungen erfinden lassen sollte

*

Grüne Salonrevolutionäre

*

Über Merkels Erfolgsbilanz im Kampf gegen das Corona Virus

*

Linksextremismus in der Stadt, die es gar nicht gibt

*

Über die Corona-Hölle von New York und endlose Flüchtlingskarawanen

*

Wenn die Flüchtlingsmafia wegen Corona für teuer Geld die Rückreise anbietet

*

Über den Kollaps des kaputtgesparten französischen Gesundheitssystems und die Triage

*

Norbert Häring über den technischen Wettlauf zwischen USA und China in Zeiten des Corona-Virus

Da passt gut dieser Artikel dazu . Über Ungeheuerliches, das im Schatten von Corona geschieht

*

Michael Moore über die saubere grüne Energie

*

Willy Wimmer über das fragwürdige Finanzgebaren der WHO

Siehe zum Thema ergänzend auch hier

Und auch hier

*

Über die hohe Mutationsrate des Coronavirus und unterschiedliche Letalität in verschiedenen Ländern

*

Frau Kahn und Kaisers Geburtstag

*

Wie die deutsche Mundschutzproduktion die Autoproduktion in der Weltspitze ablöst

*

Die Story-Maschine von der Leyen

*

Über eine Identitätskrise der Grünen

*

Wenn Herr Spahn kalte Füsse bekommt

*

Wurde in Ludwigsburg eine Krankenhausstürmung durch Clanmitglieder vertuscht?

*

Über Sinn und Zweck der Corona-Krise

*

Wenn die Hörer eines Lokalsenders sich über zu grosse Meinungsvielfalt beschweren

*

Willy Wimmer über die angelsächsische Giftküche, deren Kriege andere ausbaden müssen

«In der Wirkung haben wir auf dem Globus es mit einer "angelsächsischen Giftküche" zu tun, deren Kriege andere ausbaden müssen. Anders kann man sich nicht die Wut dieses "Kriegsestablishments in Washington und London" gegen den zur Wiederwahl anstehenden amerikanischen Präsidenten Trump nicht zu erklären. Der war von ersten Tag, an dem man ihn wahrnahm, für Verständigung und nicht für Krieg. Er zog sich von Afghanistan bis Syrien aus Konflikten, die seine Vorgänger losgetreten hatten raus. Er drohte sogar mit einer Verständigung, was Rußland anbetraf. Als seine Wahlchancen deutlich wurden, brach aus London der "politische Seuchenzug" gegen ihn los. Da war einer ins Amt gekommen, der die angelsächsische Globalkriegsneigung beenden wollte. Wenn heute die Welt eine Todesseuche erleidet, die aus oder mittels Wuhan die Welt mit Schrecken und Elend überzieht, ist der Todeszoll in den USA der höchste. Man muß nur jeden Abend BBC oder CNN-Nachrichten verfolgen, um einen Eindruck zu gewinnen. Der Schrecken macht dann Sinn, wenn er gegen Präsident Trump genutzt werden kann. Gerade in Deutschland sollte man dabei vorsichtig sein. Die Bundesregierung hat in den ersten Monaten der Seuche nicht das deutsche Staatshandeln an den Tag gelegt, das zum Standart deutschen Staatshandelns gehörte, wie der "Gemeinsame Ausschuß" im Verteidigungsfall zeigte. »

Die Frage lautet dann wohl für Wimmer: Worin liegt eigentlich der tiefere Anlass für die Corona-Krise? - Steckt etwa der tiefe Staat der USA oder andere dahinter, die Trump unbedingt mit solchen Mitteln loswerden wollen, um ihre Kriegstreiberei oder die neue feudale Weltordnung ungebremst fortzusetzen?

Peinlich, peinlich auf jeden Fall für die deutsche Regierung und all jene deutschen Brüller und politischen Dummbacken unter Roten und Grünen, die unbedingt den Bomber Harris wiederhaben wollen. Da passt ein wenig auch dieser Artikel als Begleitmusik zur deutschen Politikerelite und ihrer Närrinnen und Narralesen dazu.

*

Krankenhaus-Schliessungen im Zuge der Corona-Krise

*

Mathematische Muster in der Corona-Epidemie

Da passt vielleicht auch so etwas dazu

Die Zahl der Neuinfektionen ging schon zurück, bevor überhaupt irgendwelche wirkungsvollen Massnahmen ergriffen wurden. Das haben wir vor wenigen Tagen ähnlich von Herrn Hombach gehört.

Zur Ergänzung siehe das hier

*

Zur Corona-Sterblichkeit in England

*

Zum Klima-Sophismus der Bundesregierung

*

Über die vielen, vielen kleinen Mädchen, die alle am selben Tag Geburtstag haben

*

Über die Verhältnisse in den USA während der Pandemie

*

Wenn die Tagesschau sich den verschwörungstheoretischen Aluhut überstülpt

*

Über Sekten in der Wissenschaft

*

USA auf dem Weg zur Techno-Tyrannei, um den technischen Vorsprung gegenüber China zu sichern

*

Über staatliche Desinformation und Hysterie

Eine substantiierte kritische Stellungnahme zu Homburgs These siehe hier bei den Sciencefiles

*

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern

Regierung und ViroLOGen binnen zwei Wochen:

Masken schaden wegen trügerischer Sicherheit.

Masken helfen nicht.

Masken schaden nicht.

Masken können helfen.

Masken nützen.

Maskenpflicht.“

*

Coronavirus: Bastelarbeit oder aus der Natur?

*

Flaschenpost an die Nachwelt

*

Wenn die grünen Träumer plötzlich von der Bildfläche verschwinden

*

Interessante Frage: Hat das Corona-Virus eine Halbwertszeit?

*

Willy Wimmer über Macrons Bemerkungen zu den Folgen von Versailles

*

Wenn der Ölpreis sürzt und die deutschen Strompreise in den Himmel gehen

*

Kritisches zum wenig hilfreichen Robert-Koch-Institut

Ergänzung dazu hier

*

Schweden an der Grenze zum Nachvollziehbaren

*

Warum Merkels Massnahmen gegen das Corona-Virus keine Auswirkungen haben

Hier das ausführliche Interview dazu im Video

*

Während die einen Masken aufsetzen, lassen die anderen sie fallen

Merkels grosse Transformation nimmt Gestalt an.

*

Interessante Frage nach der Datengrundlage für die Ausgangsbeschränkungen

*

Virus Wahn

*

Über Analogien zwischen Animal-Farm und Wikipedia

*

Über den Kurzschluss in der Löschtastatur von Face-Book

*

Corona als ideale Gelegenheit zur deutschen Propaganda-Durchseuchung

*

Wenn kleine Flüchtlingsmädchen sich rasieren

*

Über Corona-Fälle in deutschen Asyl-Einrichtungen

*

Wenn Herr Soros mit Herrn Kurz konferiert

*

Über die Zahlenbasis im Umgang mit der Corona Infektion

*

Thierry Meyssan über Regierungsberater im Falle der Corona-Krise

*

Offener Brief an die deutsche Ärzteschaft

*

Norbert Häring über Zensur in Zeiten der Cholera

*

Frauen und totalitäres System – wie das zusammenpasst

*

Norbert Häring: Warum und wie der Kapitalismus in der Corona-Krise die Superreichen noch reicher macht

*

Deutschland in amerikanischer Hand

*

Bei Herrn Broeckers scheint manchmal auch der Dichtungsring etwas spröde geworden zu sein

Frau Merkel, schreibt der angebliche Investigativjournalist, habe sehr früh auf das Virus reagiert. - Ein U-Boot-Fahrer unterwegs? Hat der zu viel Gras geraucht? Hat man ihm vielleicht etwas in den Tee getan? Oder hat er nur seit Dezember 2019 voll gepennt, wenn er jetzt so einen Blödsinn behauptet? - Oder hat er gar die Seiten gewechselt und erwartet jetzt als langjähriges und inzwischen verrentetes ehemaliges TAZ-Mitglied froh gelaunt den Eintritt des ersehnten Sozialismus?

*

Logikrätsel der Lügenpresse: Wie man Polizisten teilweise mit Steinen bewirft

*

Über den französischen Sonnenkönig in der Corona Krise

*

Über die Menschenfischer vom Mittelmeer und die Kosten für die Allgemeinheit

*

Corona doch ein Designer-Virus?

Einen Beweis, dass es ein militärisches chinesisches Labor war, in dem das Ding hergestellt wurde, bleibt Herr Montagnier bislang natürlich schuldig. Angeblich sollen Chinesen das ja gar nicht können, wie am 16. April noch die Sciencefiles eine skandinavische Forschergruppe zitierten. Warum sollte es kein amerikanisches gewesen sein? Oder, was noch näher läge, eins von Herrn Gates und seinen Mitstreitern? Das wäre doch mehr als plausibel. Es muss ja nicht alles aus Militärlabors stammen, was uns biologisch schädigt. Schliesslich gibt es auch zivile Viren-Forschung und entsprechende Interessen. - Schliesslich auch hat der Mann von allen den grössten Gewinn davon. Während alle anderen, soweit erkennbar, nur verlieren. Und wie wir alle wissen, ist nichts unmöglich.

Siehe zur letzteren Frage auch hier

Und hier

*

Wenn einer bei Anschlägen Lechts und Rinks verwechselt

Ausführlichere Ergänzung hier

*

Über die neue Corona World Order

*

Alexander Unzicker über die unerträgliche Inkompetenz von Jens Spahn

*

Über die Methoden des Menschenfreundes Gates

*

Der Spiegel im Dienste der Reichen und Mächtigen

*

Über Corona Infektionen in Erstaufnahmeeinrichtungen für Migranten

Da kann man das hier mit dazu gesellen

Und das hier wegen der künftigen Perspektive

Siehe perspektivisch auch hier

Ergänzung hier

*

Welche Rolle spielt die Open Society von Soros bei ARD und ZdF?

*

Was ist im hessischen Finanzministerium los?

Siehe auch hier

*

Zum Kollaps der US-Wirtschaft im Zuge der Corona-Krise

*

Norbert Häring das totale Überwachungsprojekt einer globalen Weltbürgerschaft

Ergänzung hier

Ergänzung von anderer Seite hier

*

Die wirre Bahner-Aktion ein Honey-Pot?

*

Neues von der Fakten-Tscheka

Interessant auch eine Konklusion der Forscher: «Die Chinesen sind dazu nicht in der Lage, so etwas im Labor herzustellen.» - Und die Amerikaner? Die Frage stellen sie nicht. Das hat auch seinen spezifischen Reiz.

*

Willy Wimmer über Trump, die WHO und die Berliner Politik im Bann der Globalmilliardäre

Man sollte parallel dazu Rudolf Steiners Bemerkungen zu den Plänen der Auto-Plutokraten des Westens studieren – und endlich ernst nehmen.

Zur Ergänzung ist vielleicht auch dieser Beitrag interessant. Wo sich jemand die totale Bevölkerungskontrolle in Deutschland auf der Basis der Corona-Infektionswelle vorstellt. Eine Verschwörungstheorie – natürlich. Aber in vielen Fällen hechelt der Verschwörungstheoretiker der Wirklichkeit nur hinterher, die darin schon viel weiter ist, als er mit seiner Theorie. In seine dortige Bilanz noch gar nicht aufgenommen sind nämlich andere Bevölkerungsgrossexperimente, wie sie derzeit in Deutschland unter dem Einfluss der Pluto-Autokraten und auch wieder über die UNO ablaufen. Grossexperimente, die nach dem zu erwartenden Welt-Wirtschaftscrash ebenfalls zu einer Totalkontrolle der Bürger in Deutschland führen werden. Nämlich dann, wenn die etablierten Parallelgesellschaften dieses Bevölkerungs-Grossexperiments in der Folge riesiger sozialer und kultureller Verwerfungen über einander herfallen werden, was nur mit maximaler staatlicher Gewalt zu bändigen sein wird. Die Auto-Plutokraten haben wirklich nichts ausgelassen, um an ihr Ziel zu kommen. Und sie haben auch die technisch-ökonomischen und politischen Mittel dazu, wie man in der Realität lebhaft studieren kann.

*

Zum Sachstand im Fall Bahner

*

Über das Komplettversagen der WHO im Corona-Fall

*

Zum Thema Fake-News

*

Über Papiermühlen und massenhaft gefälschte wissenschaftliche Publikationen

*

Was geht im Fall Bahner vor?

*

Über den Zusammenhang von Sonnenfleckenminima und verstärktem Vulkanismus

*

Bill Gates und die Corona-Pandemie

*

Gab es ein Vorwissen zur Corona-Pandemie?

*

Erster Staatsfeind in die Psychiatrie eingewiesen

Es werden wohl noch viele folgen, und die Schweiz scheint da auch nicht mehr zimperlich zu sein

Ergänzung und sehr Klärendes von Bahners Arzt hier

Siehe zum Thema sehr nachdenklich auch hier

Ein engagierter Beitrag dazu hier

*

Frankreich und England immer dabei, wenn`s um Krieg geht

Da versteht man auch, warum die Franzosen pleite sind und Ökosteuern erheben. Die Briten werden dann wohl auch bald Ökologen werden. Inzwischen ist der Angriff auf Venezuela wegen Corona ja erst einmal abgeblasen, wie es hier heisst.

*

Thierry Meyssan über Trumps Anpassung der Energiestrategie

Eine Ergänzung dazu hier

*

Putsch gegen die WHO-Führung

Dazu sollte man sich vielleicht auch noch einmal diesen Artikel von Anfang März über die beunruhigend enge Verquickung von WHO und Wallstreet vor Augen führen. Allerdings ist die kritische Sicht auf die WHO da doch etwas anders als bei den Sciencefiles.

*

Willy Wimmer über das Platzen transatlantischer Blütenträume

*

Über den Mini-Putsch gegen die Alternativlosigkeit

*

Willy Wimmer über die grosse Seuchenkanzlerin von Posemuckel im Corona-Blindflug und das Ende der verfassungsmässigen Ordnung

Siehe zur Ergänzung von anderer Seite hier

*

Über ARD Fake-News zur darbenden Textilindustrie Kambodschas

*

Wie heisse Luft der Politiker die Autoabgase hochtreibt

Deswegen sollte man nicht die Autos, sondern die Heissluftpolitiker aus dem Verkehr ziehen, um die Umwelt und das Zusammenleben zu entlasten.

*

Rückerinnerungen an das sowjetische Fernsehen der Kindheit

*

Steinmeiers Corona-Ostereier und die letzten freien Tage before the gröling Eckhard

Ich habe es ja schon einmal gesagt: Klappe halten wäre manchmal besser

*

Wie in der Corona-Krise mit zweierlei Maß gemessen wird

Erinnert an die Verhältnisse in den französischen Banlieues, wo es ebenso zugeht, während die restliche französische Bevölkerung rigide kontrolliert und zurechtgestutzt wird.

Das hier passt als Ergänzung vielleicht auch ins Bild

*

Über den brutalen Krieg um die Macht in den USA

*

Norbert Häring über Event 201 und die Bekämpfung von Fake-News

Die Kernfrage dürfte wohl lauten: Wie bekämpft man die Fake-News einer lügenden Regierung? Wurde wohl aber nicht auf dem berichteten Forum gestellt und nicht beantwortet, was man tut, wenn der Staat zum Totschläger der Wahrheit wird. Ist dort vielleicht auch nicht so sehr als Problem empfunden worden.

*

Über das katastrophale Versagen der Bundesregierung in der Corona-Krise

*

Zum Thema Klage vor dem Verfassungsgericht wegen Corona Massnahmen der Regierung

Kritische Stellungsnahme, die man auch mal zur Kenntnis nehmen könnte

Das Formalrechtliche kann ich jetzt nicht beurteilen. Tatsache ist aber auch: Wenn die Gefahr des Virus wirklich so gross ist, wie es scheint, dann sind die, wenn auch verspäteten, Massnahmen der Regierung im Interesse der Bürger berechtigt. Die Klägerin scheint aber der Meinung gewesen zu sein, diese Gefahr sei nicht wirklich gegeben, und zwecks Abbau der Demokratie nur vorgescho­ben. Das ist zwar bei der ganzen Merkelmischpoke mit ihrer Orwell-Programmatik der Merkelitos nach­vollziehbar, steht aber mit Blick auf die Krankheit und ihre Gefährlichkeit auf tönernen Füssen. - Und ist letztlich auch die Folge davon, dass diese Merkelregierung durch ihre Permanentlügerei (auch in der Virusfrage seit Anfang Januar 20) sämtliches Vertrauen der Bürger verspielt hat. Auch dann, wenn wirklich Alarm angesagt ist, hält man ihn nur noch für vorgetäuscht und gelogen. Wahrscheinlich gilt aber auch: Es wäre bis Mitte März absolut tödlich für die Gesundheit vieler gewesen, der Schwindelregierung und ihren Lautsprechern die fahrlässige Verharmlosung des Virus während der letzten Monate zu glauben. Und jetzt ist es für die Demokratie absolut tödlich, ihr die tatsächliche Gefahr des Virus zu glauben. Denn die Dame wird die Gelegenheit missbrauchen wo sie nur kann. Etwas anderes ist ihr gar nicht zuzutrauen. Denn selbst in der Anerkenntnis der Gefahr strotzen sie nicht nur vor Inkompetenz, sondern sie strotzen auch noch vor Lügen, wenn man den Sciencefiles hier folgt. Sie lügen nach wie vor so gründlich, bis schliesslich der Arzt und sein Helfer auch noch umfällt. Schöne Sch ...! Für die Demokratie. Und die Gesundheit. Aber so etwas wie diese Entwicklung war seit Jahren mit dem Merkelstalinismus vorherzusehen, der ausser Lügen, Denuntiation, Demokratierzerschlagung, Einschüchterung und Katastrophen nicht viel zu bieten hat. Mich überrascht das in gar keiner Weise.

Dennoch: Mutet sich da von den Anhängern der Anwältin irgend jemand zu, die Gefährlichkeit des Corona-Virus wirklich sicher und sachgerecht einschätzen zu können? Und im Namen und Interesse der Demokratie womöglich Hunderttausende oder Millionen zu opfern? - Das kann ja auch nicht ernst gemeint sein. In diesem Konflikt steht man derzeit. Und es ist noch nicht einmal auszuschliessen, dass selbst das von langer Hand so gewollt und vorbereitet ist. Denn über die Ursachen der Epidemie, - aus Waffenlabors entwischt, absichtlich freigesetzt oder spontan in der Natur in Fledermauspopulationen entstanden, - kann niemand etwas Verbindliches sagen. Auch die Fachleute nicht.

*

Wolfgang Effenberger: Erst Chaos erzeugen und dann die gewünschten Strukturen etablieren

*

Warum man der WHO nicht trauen sollte

*

Dank Covid-19 rückt die Schöne neue Welt in Riesenschritten näher. „

Siehe ergänzend zum Thema auch hier

*

Neues von der Fakten-Tscheka

Sie zum Thema auch hier

*

Vera Lengsfeld über die grundlose Kündigung seitens ihrer Bank

Wie war das doch gleich so um 1933?

Wie verschieden in Deutschland das Recht von der Politik und Organisationen gehandhabt wird:

Siehe dazu auch hier

und hier

und hier

In Frankreich scheint es da Analogien zu geben, wie hier berichtet wird

*

Ob «wegen» oder «mit» Coronavirus gestorben – Warum wir es derzeit nicht mit harmloser Grippe zu tun haben.

Ein wirklich bemerkenswerter Bericht eines kritischen Fachmannes, der offensichtlich weiss wovon er redet: über die Dummheit, Fahrlässigkeit und Ignoranz der Europäer.

*

Infektionszahlen: Was unter der Spitze des Eisbergs liegt

*

Über Maskenschutz und die deutsche Verwaltung des Mangels

*

Zum Thema «feministischer Faschismus»

*

Interessante Ergebnisse aus Heinsberg

*

Bar an Buhrow – Wie man den Beitragsservice effizient von lechts und rinks entlastet

*

Über totales Staatsversagen auch in Spanien

*

Was David Humes Kausalitätsproblem mit der Corona-Pandemie zu tun hat

*

Zur Etablierung eines globalen totalitären Systems

*

Wenn der Ereignishorizont überschritten wird

*

Über die Illusion von der kontrollierten Durchseuchung

*

Vera Lengsfeld über konzertierte Aktionen von Linksradikalen und Migranten

*

Wer steht hinter den Interessen von internationalen Organisationen wie WHO?

*

Über das Robert Koch Intitut und die Gefahren des Zwecklügens

*

Zur frühen Kenntnis der Geheimdienste von der Corona Pandemie

*

Über die Seligsprechung von St. Angela durch die Fakten-Tscheka und chinesische Zahlenwunder in Deutschland

*

Wenn eine unfähige, ignorante Regierung zum falschen Zeitpunkt unvorbereitet getroffen wird.

*

Über eine sich in den USA und weltweit anbahnende Wirtschaftskrise

*

Willy Wimmer über europäische Blumentöpfe und die UNO in den Händen der Globalmilliardäre

*

Trump will Finanzierung für WHO stoppen

Siehe dazu auch hier

*

Über die Wirkung von Angst, Panik und Unwissenheit bei Infektionskrankheiten

*

Wenn Grüne Dinge sagen, für die man in der Kneipe den Autoschlüssel abgenommen bekäme

*

Nachricht vom Fakten-Tscheka

*

Germany last – Wenn rationale Erklärungen nicht mehr helfen, sondern nur noch psychiatrische

*

Über den marktradikalen Menschenwert und die Euthanasie in Zeiten von Corona, und ihre geistig politischen Quellen

Im ausgefalteten Marktradikalismus wird konsequenterweise auch geschaut, wie rentabel eigentlich ein Mensch ist. Bringt der Mensch im Laufe seines Lebens der Gemeinschaft Gewinn ein, oder muss die Gemeinschaft in einem Menschen immer nur Geld zubuttern? Diese Rentabilitätslogik war offizielle Staatsdoktrin im Nazireich. Behinderte Kinder wurden in Hadamar vergast, und Medizinstudenten schauten dem elenden Sterben der entsetzten nackten Kinder hinter Glasscheiben zu und schrieben ihre Beobachtungen auf. Kranke, Alte, geistig und körperlich behinderte wurden industriell ermordet. Als der Bischof Galen in einer Predigt in Münster diese Praktiken von der Kanzel geißelte, wurden die Nazis vorsichtiger und verstärkten die Maßnahmen der Vertuschung.

Doch die Praxis der Nazi-Diktatur war nur das Echo auf eine gängige Praxis in Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika. Das ist wenig bekannt. Wenn wir das verstehen, können wir auch die jetzigen Dammbrüche im Elsass mit ganz anderen Augen betrachten.

...

Doch zweifellos sind die Rentabilitätsapostel des Marktradikalismus ihren schaurigen Wunschträumen mit der Tötung wegen Corona-Notstand ein gewaltiges Stück näher gekommen. Wenn wir nicht energisch gegensteuern, werden die Seniorenmorde von Straßburg bald in Gesetze gegossen. Hier vollzieht sich vor unseren Augen ein zivilisatorischer Dammbruch, wie wir ihn uns noch vor wenigen Wochen nicht haben vorstellen können.
Wehret den Anfängen!

Irgendwann wird die Dystopie von Aldous Huxley Wirklichkeit. In seinem Roman Schöne Neue Welt wird jeder Bürger, der seinen sechzigsten Geburtstag erreicht, in speziellen Einrichtungen «vaporiert», also getötet, um danach in einem Bio-Kraftwerk der Gemeinschaft als Energieträger zu dienen.“

Wie sagte doch Rudolf Steiner 1924 in Arnheim vor Mitgliedern (GA 240, hier S. 58 ff): «Wir stehen möglicherweise noch im Laufe des 20. Jahrhunderts vor dem Ende der Zivilisation.» Jetzt sind wir fast mittendrin. Getrieben von einer Clique von Auto-Plutokraten des Westens.

*

Wenn Rechtsextremismus-Profiteure überflüssig werden und Panik aufkommt

Es ist einerseits erschreckend, was die Panik, die Rechtsextremismus-Profiteure ergriffen hat, angesichts der völligen Bedeutungslosigkeit, in die sie als nicht-systemrelevante Arbeiter und im Gegensatz zu Ärzten, Pflegern, Kraftfahrer und Mitarbeitern der städtischen Müllabfuhr von COVID-19 verbannt wurden, so an die Oberfläche spült, dass es ausgesprochen werden muss. Andererseits ist es ein Maß für das Ausmaß an Panik, das sie ergriffen haben muss. Die Gesellschaft, die nach Ostern aus dem Lockdown kommt, wird eine andere sein als die, die in den Lockdown gegangen ist. Für Schwätzperten, Genderista und andere Steuergeld-Profiteure wird sehr deutlich geworden sein, dass sie für das Funktionieren einer Gesellschaft irrelevant sind. Es wäre daher der logisch nächste Schritt, sie schlichtweg nicht mehr zu fördern.

Das sorgte erst für Panik!

Vor allem unter den Angestellten der JobCenter, die mit einer Flut von schwer Vermittelbaren konfrontiert wären.“

*

Wie Schwedens Sonderweg in der Corona-Krise scheitert

*

Über den Mythos der Co-Morbidität bei Corona-Verstorbenen

Ergänzung dazu siehe hier

*

Warum sich die Inkubationszeit des Corona Virus bei den Grünen alle zwei Tage verdoppelt

Und wir deswegen mit Onkel Robert auf einer sicheren Fährte sind

*

Über ein Land mit parallelen unverträglichen Rechtssystemen

So etwas nennt man bekantlich eine Parallelengesellschaft, wo man sich dann trotzdem schneidet.

*

Die Neue Züricher Zeitung über Indiens Superspreader

Siehe eine interessante Ergänzung dazu hier

Beim überzeugten religiösen Fatalisten kommt alles unausweichlich von Gott. Deswegen gibt es für ihn auch keine persönliche Freiheit. Und zwangsläufig auch keine Verantwortung für andere bei der Weiterverbreitung des Virus. Weil man gegen Gottes Wille ja gar nichts machen kann. Da nützt also auch eine Verhaltensänderung gar nichts, weil die nur eingebildete Effekte haben kann. Diese Haltung ist es wahrscheinlich, die den Sozialisten, Stalinisten und Despoten jeder Coleur so eine Glaubensrichtung ungeheuer sympathisch macht. Weil man natürlich auch gegen den Despoten und die Obrigkeit gar nichts machen kann. Denn die sind auch von Gott gewollt. Der Reiche ist von Gott gewollt. Der Arme auch. Der Kranke. Der Tote. Und Merkel, die ihnen ja sogar noch Gutes tut, wie sie glauben, da sie nicht wissen, dass es auch Merkel war, die ihre Heimat zerstörte. Einen besseren Wähler als den ungebildeten und aufklärungslosen religiösen Einfaltspinsel könnte man sich in Merkels Augen gar nicht vorstellen. Kein Wunder also, dass die deutschen Grenzen für diese Klientel nach wie vor so offen ist wie ein Scheunentor. Wenn es diese Klientel nicht gäbe, dann würde Merkel sie erfinden.

*

Merkels verlängerter Arm: Oder wenn unpassende Tote nachträglich durch einen Faktentscheka für verrückt erklärt werden (Hier Schäfers letzte Rede)

Da haben wir es vielleicht auch einmal mit einem #lügenmedium aus dem #merkelwahrheitsstaat zu tun. Mit einem sogenannten #faktentscheka.

Frage: Wird jemand, der wie Schäfer so entschlossen und mutig eine schonungslos aufklärende Rede vor dem hessischen Parlament hält, sich wohl am nächsten oder übernächsten Tag freiwillig vor den Zug werfen? - Oder werden wir das auch erst wieder in 120 Jahren erfahren, wenn die Akten freigegeben sind?

Hier wird auch über solche #faktentschekas wie oben berichtet.

*

Auch beim Demonstrationsverbot sind manche gleicher als andere

*

Keine Schutzmasken von der AfD

Lieber selbst nähen!

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Vera Lengsfeld über die notwendige Spaltung der AfD

Scheint mir in der Sache nicht wirklich überzeugend und weiter zu helfen. - Zu viele Schlagworte und ungeklärte Denkschablonen auch bei Frau Lengsfeld, die auf ihren Sinn und Realitätsgehalt erst einmal zu prüfen wären. Wie Frau Lengsfeld übrigens am Schluss auch selbst andeutet. «Man weiss zu we­nig über den sogenannten Höcke-Flügel». Tja! - Man wundert sich darüber, dass eine Partei aus so viel verschiedenen Meinungen besteht, die eigentlich laut Frau Lengsfeld doch kollektivistisch sein soll. Ach!? Dass es das aber auch gibt, - so viele verschiedene Meinungen in einer einzigen kollektivisti­schen Partei! Die doch gerade angetreten ist, um den EU-Kollektivismus und Totalitarismus zu blo­ckieren. Donnerwetter. Aber: Man weiss eben nix! Und dennoch werden alle Schlagwort-In­strumente der Kritik, Abspaltung und Verurteilung schon mal aus dem Koffer geholt und ausprobiert. Viel Worte gemacht, aber wenig Sinn zu erkennen.

Interessant ist hier jedenfalls das Timing - , dass diese Partei und einzige ernst zu nehmende Opposition im Bundes­tag sich nämlich durch viele intellektuelle Helfer in genau dem Moment zerlegt und handlungsunfähig macht, wo man sie am dringendsten als Alternative bräuchte, weil der Totalitarismus und Kollektivismus un­mittelbar vor der Tür steht. Was für ein Zufall!

*

Ein Strategiepapier der Bundesregierung

*

Die Bewertung des deutschen Politikerversagen aus einer der Bundeswehr-Denkfabrik

*

Über den dummen Jakob und den Schwedenweg

*

Merkelversprech?

Würden Sie der Dame noch einen Gebrauchtwagen abnehmen? Oder bei ihr eine Atemschutzmaske oder gar einen Fallschirm bestellen? - Eben. Ich auch nicht.

*

Über Schutzmaskenklau und andere Räuberpistolen

Ergänzung beim Pistolero hier

*

Karin Leukefeld über Idlib

*

Gerontozid?

Wie gesagt, die Briten hatten ähnliches vor, wie die Epochtimes berichtete. Wie die Sciencefiles üb­rigens hier auch schon einmal angedeutet hatten. Wenn dann RT solche Dinge über Gerontozid-Ex­zesse in England berichtet, dann klingt das zumindest sehr glaubwürdig, weil es ins Bild passt und auch die zwangsläufige Folge der britischen Vorgehensweise ist. Es ist auch die zwangsläufige Folge der hanebüchenen deutschen und EU-Vorbereitung und Vorgehensweise, die jetzt eine Art Generationenkrieg um die verbleibenden notfallmedizinischen Versorgungsmöglichkeiten in den Mitgliedsländern ausgelöst hat. Wenn man wie die Sciencefiles also Deutschland einen Gerontozid unterstellt, was nicht unberechtigt ist, dann muss man das natürlich den Briten und allen anderen, die so handeln wie sie – etwa die USA und ähnlich Schweden – genau so unterstellen. Und das auch öffentlich machen, wenn man sich als Grossaufklärer inszeniert. Warum tun die das nicht bei den Sciencefiles? In diesen Fragen nur auf Deutschland zu schielen, aber England und die USA auszublenden, ist unaufrichtig.

Siehe sehr erhellend zu diesem Thema den etwas späteren Artikel von Hermann Ploppa über Euthanasie auf der Grundlage des Markradikalismus hier. Da sitzen die Engländer und Amerikaner als deren geistige Quelle und Brandbeschleuniger zusammen mit den Nazis im selben Boot der Menschenverachtung und Vernichtungskultur. Dem sollten die Sciencefiles einmal nachgehen. Es ist nämlich vorrangig ein Projekt anglo-amerikanischer Ideologieperversion, das sie den Deutschen – jetzt auch zu Recht – unterstellen. Britophile Einäugigkeit dient in diesem Fall nicht der Aufklärung.

*

Über Fantastillionen an künftigen Schulden und grüne Wirklichkeitsleugner

*

Tote Ärzte und fehlende Schutzkleidung – wer hat`s verbockt? - Die mussendlichweg-Merkel

*

Über Finanzhaie und das Gesundheitssystem

*

Zum Diebstahl unter Freunden

Ergänzungen hier

*

Auskunft vom schwarzen Kanal

*

Provokante Frage: Wo sind die Fachkräfte, wenn man sie mal braucht?

Etwas Realismus als Ergänzung hier

Hier gibt es noch mehr ergänzenden Realismus

*

Über die verfassungswidrige Grundrechte-Suspendierung

*

Fast alle müssen sich ans Recht halten – andere halten sich an Links

Siehe auch hier

Und hier

*

Zum angeblich menschengemachten Klimawandel

*

Westliche Werte- und Solidargemeinschaft

Soll anderen ja ähnlich mit der gegenseitigen Solidarität gegangenen sein.

Ist eben nur eine Räuberbande, die sich auch genau so verhält.

*

Manchmal wäre es doch gut, wenn so ein unglaubwürdiger Polit-Fuzzi einfach mal die Klappe halten würde.

Er hätte sie zweieinhalb Monate vorher aufreissen sollen, und nicht jetzt das selbst verschuldete Desaster auch noch schön reden und romantisieren.

*

Wenn der politische Wahnsinn explodiert

Hier sieht man einige konkrete Folgen davon

*

Alexander Unzicker über das Versagen der alternativen Medien in der Corona-Krise

*

Willy Wimmers Blick auf die angebliche Weltgesundheitsorganisation

*

Wie kam der Regenwald an einen warmen Südpol?

Der Simulator weiss es nicht. Und alle anderen auch nicht.

*

Hier will einer amerikanischen Müll loswerden

*

Über die Rudermannschaft des BKA zwischen Verrückten und Rechtsextremen

*

Thierry Meyssan: Warum Fragen über die absichtliche Verbreitung des Virus sinnvoll sind

*

Das Corona-Virus auf dem atomaren Flugzeugträger

Inzwischen sind ja noch mehr Kriegsschiffe vom Virus befallen, wie man hier bei Dutch-News erfährt. Angeblich sind 15 von 58 Besatzungsmitgliedern bereits befallen. Auch ein russisches U-Boot soll betroffen sein und die Mannschaft sich in Quarantäne befinden, wie Sputnik News schreibt.

*

Vor dem Crash und dem Ende der Freiheit

Den «Crash im Interesse des Totalitarismus» möchte man wohl als ernstzunehmende These betrachten, nach allem was wir in Deutschland zumal mit der Regierung und ihren medialen Claqueuren und Helfern im Zusammenhang mit Corona erleben. Dass es sich beim Corona-Virus «nachweislich» um eine harmlose Grippe-Variante handelt, diese These scheint mir bislang auf tönernen Füssen zu stehen. Denn das geben die derzeitigen Zahlen, die so im Umlauf sind, einfach nicht sicher her. Ist auch nicht zwingend erforderlich in diesem Crash-Gedankenmodell. Im Gegen­teil. Wer auch immer dahinter stecken mag: Wer «ganze Arbeit leisten will», von dem ist durchaus anzunehmen, dass er dabei auch auf ein maximal tödliches Instrument zurückgreift, damit niemand auf die Idee kommt, es han­dele sich dabei bloss um ein hysterisierendes Fake, das jederzeit aufflie­gen kann. Ob es sich hier al­lerdings um eine menschengemachte und gesteuerte Katastrophe han­delt, oder nur der Genosse Zu­fall den Totalitaristen, den Geo-Ingenieuren vom Dracula-Kombinat und den politischen «Grosstransformern» das Virus in die Hän­de spielte, wissen wir freilich auch nicht. Wenngleich ernsthafte Men­schen ja behaupten, in der Po­litik gäbe es gar keine Zufälle. – Und in dieser Welt inzwischen alles denkbar scheint, da die Politik – auch die eigene Regierung - ihre grenzenlose Bösartigkeit und Menschenverachtung gründlichst seit weit über hundert Jahren unter Beweis gestellt hat. Offensichtlich auch in ihren Mitteln zuneh­mend raffinier­ter und bösartiger wird, als seien nach oben hin alle Grenzen offen. Der technologische Fortschritt trifft da eben auch auf eine moralisch vollkom­men degenerierte Menschheit, deren angebliche Eliten mit solchen Mitteln nichts anderes anzufangen wissen, als inzwischen über den ganzen Globus herzufallen, um die Menschheit umzubringen, auszuplündern und zu versklaven. So dass man auch den politischen Spitzen und Maschinendenkern inzwischen gar nichts anderes mehr zutraut, als nur noch eine vertierte Destruktion der ganzen Welt. Eine Übersicht dazu gibt es hier von Wolfgang Effenberger.

Egal, ob die Gefahr durch das Virus nun echt oder nur virtuell ist – niemand weiss es. Was jedenfalls eintreten wird, ist ein grosser Knall. Es werden sich in den kommenden Wochen so viele Schulden auf diesem Globus anhäufen, dass uns der Schuldenballon definitiv um die Ohren fliegen wird. Und wenn man nach möglichen Motiven sucht, dann war wahrscheinlich das eines davon. - Wem nützt das? Fragen Sie Herrn Gates und Herrn Soros nebst Companeros! Die Bilderberger! Wir nähern uns jedenfalls wieder den Zeiten der Leibeigenschaft – von ganzen Staaten. Und darum ging es dann wohl. Bertelsmannwirtschaft sozusagen. Rein in den Bücherclub und nie wieder rauskommen, wie es noch in den 1970er Jahren bei denen hiess, die seit Jahren verzweifelt, aber ergebnislos versuchten, ihren Vertrag dort zu kündigen.

*

Die Sciencefiles mit ernsten Nachrichten aus Spanien

Ergänzung hier

*

Corona Krise für mehr Migration nutzen – Berliner Ideologenwahn hat Methode

Es ist das selbe Desaster wie mit Merkels 2 Monate lang verpennter Vorbereitung auf die Krise. Jetzt wollen sie das ganze Land bis zum Anschlag auch noch mit Migranten vollstopfen. Wohl wissend, dass die sich an die Verhältnisse hier nicht so bald gewöhnen und schwerste Probleme machen werden. Und das Land in der nachfolgenden Wirtschaftskrise ganz exzessive Schwierigkeiten bekommen wird, überhaupt das Überleben und die Sicherheit zu garantieren, und möglicherweise ein Bürgerkrieg vor der Tür steht, den selbst linke Megaidioten nicht gewinnen können. Es kommt einem so vor, als ob dieses Land bis unter das Dach mit linken Wahn-Politikern vollgestopft wäre, die allesamt als potentielle Selbstmordkommandos unterwegs sind wie die Mörder von Stalingrad.

Inzwischen werden ja jene, die kritische Fragen zu den Einschränkungen der Bürgerrechte haben, schon wieder als Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker hingestellt, nachdem man sie schon vorher bis zum letzten Moment exakt genauso hingestellt hat, weil sie im Gegensatz zur ganzen Merkelmischpoke so früh vor der Katastrophe gewarnt haben. In welcher Sparte des Extremismus bringt man dann aber solche gemeingefährlichen Narren und Selbstmordkommandos der Parteispitzen unter, die überhaupt kein Realitätsbewusstein mehr haben, und noch immer so tun, als wäre alles noch so wie vorher?

*

Wie sich die Bundeswehr auf den Inneneinsatz vorbereitet

*

Über den ideologischen Eiertanz um die Motive des verrückten mutmasslichen Täters von Hanau

*

Über das Corona Krisen Chaos der heruntergekommenen Bundeshauptstadt

*

Wohin mit dem Öl? - Demnächst negative Ölpreise?

Siehe ergänzend dazu hier

*

Willy Wimmer über die Herkunft des Corona Virus und die zweckmässigerweise geforderte Weltregierung

*

Wie man in der Corona-Krise Migranten erreicht

Hierzu eine globale und ausführlichere Übersicht zur Sicherheitslage von Stefan Schubert

*

Türkei bläst Migrationsangriff auf Griechenland ab

Siehe dazu auch hier

*

Von wo stammt das Corona-Virus? - Über Fragen aus China

*

Über die US-Frackingindustrie im Crash-Modus

Siehe dazu auch die Meldung hier

Und hier

Und vor allem hier

Die scheinen offenbar einen Vernichtungsfeldzug gegeneinander zu führen, der nicht nur den Ölmarkt, sondern die Existenz und Lebensfähigkeit von Staaten betrifft. Aber wir sollen ja nicht an Verschwörungen glauben. Interessant trotzdem dazu, was im Voltaire-Netzwerk aus dieser etwas anderen Perspektive zu lesen ist. Und Trump taucht jetzt plötzlich bei Putin auf, wo sie über den Ölmarkt und vermutlich auch über die US Sanktionen reden, schreiben sie bei Sputnik News. Siehe dazu auch hier.

*

Wenn der Krieg erst einmal vor Anker geht

Durchaus realistisch. Und Stoff für einen Thriller. Man stelle sich vor, auf einem Atom-U-Boot wird drei Viertel der Mannschaft durch das Virus ausser Gefecht gesetzt. Und das fern von jeder Anlandungsmöglichkeit und medizinischen Hilfe. Sollen ja bei NORAD auch schon so viele in die Bunker abgetaucht sein, um im Notfall das Militär zu führen.

*

Über Südkorea als Vorbild in der Corona-Krise

*

Wann wird der Schalter der Welt umgelegt?

Siehe zur Ergänzung auch hier

Da ist es natürlich nur ein Zufall, wenn der britische Ex Premier Gordon Brown jetzt punktgenau nach der Weltregierung ruft.

*

Nachtrag zum Attentäter von Hanau

*

Zum plötzlichen Tod des hessischen Finanzministers

Siehe ausführlicher dazu hier

Siehe dazu auch hier

*

Über unsichtbare Gefahren und die klimabewegten Opfer von Corona

*

Wenn niemand mehr Miete zahlt

*

Vorwärts! Wir müssen zurück! - Über den Gegenbefehl der Genossen

*

Wie gefährlich ist das neue Corona Virus?

Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, leitete 22 Jahre das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz. Er hat einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin geschrieben mit 5 Fragen, die nach sofortigen Antworten verlangen, um festzustellen, wie begründet die derzeitigen massiven Einschränkungen unserer Grundrechte sind. Das Video erläutert die Fragen und deren Hintergrund.“

Ergänzung hier

Und hier

Und hier

Und hier

Und hier

Und hier noch einmal über den Zahlenkonfetti

*

Willy Wimmer über die erste «Pest» der Globalisierung

*

Über den Trash der Bundesregierung und ihre Lautsprecher

*

Zum politischen Trash von Peer Review

*

Ist die AfD Schuld an der Pandemie in Deutschland?

*

Wenn die SED vor Demokratieabbau warnt

*

Mordspresse

*

Über die neofeudale Weltordnung im Zeichen der Corona-Krise und bemerkenswerte Befehlsketten

*

Warum Mundschutz für alle hilft

Das Problem ist wohl eher, dass es nicht genügend gibt, weil niemand von der Faultierpolitik vorgesorgt hat. Es hatten alle wichtigeres zu tun.

*

Über einen sich anbahnenden Kollaps des Gesundheitssystems

Das sind wir doch alle recht froh, dass wir bei allem Unglück wenigstens in Thüringen einen roten Ministerpräsidenten haben. Da hat sich Merkels entschlossener Einsatz der letzten zweieinhalb Monate ja gelohnt.

*

Sterbebegleitung als Therapie

*

Über das Wörterbuch der Lügenpresse

*

Über Zahlen, Rechenkünste und das Stochern im Nebel

*

Schwedens Sonderweg in die Pandemie

*

Willy Wimmer über die Widergeburt des Nationalstaates

Das Kernthema lautet eigentlich: Wo bleibt eigentlich in Deutschland eine leistungsfähige Staatsführung, wenn sie einmal dringend gebraucht wird?

*

Patentlösungen zu Corona und Nazimentatiltäten

*

Zu den Rechenkünsten der Sterblichkeitsmathematiker

Hier gibt es Berichte nicht aus dem errechneten, sondern aus dem wirklichen Leben

Hier noch einer von anderer Stelle

*

Ob Merkel die Corona-Krise nur verpennt hat

*

Wenn Grüne die Krankenhäuser dicht machen

*

Was unbürokratische Testaktionen zutage fördern

*

Willy Wimmer über das Ende der europäischen Solidarität

*

Über den Virus-Ballermann der Berge

*

Wenn der Krieg krankheitsbedingt Pause hat

Ist vielleicht doch etwas einseitig gesehen

*

Zu den Unterschieden bei der Corona-Sterblichkeit zwischen Italien und Deutschland

*

Über das Notstromaggregat des Systems Merkel

*

Über Corona Krisenmassnahmen und mediale Frontenstellung

*

Zum Stand der Dinge bei der Corona Infektion

*

Über die Immer-Wieder-Erzählung von den alternativen bzw. privaten fake-news-Verbrei­tern

*

Über den Effekt von Isolierungsmassnahmen bei der Corona-Pandemie

*

Studie zur Letalität der Corona-Erkrankten kommt zu weit niedrigeren Zahlen als die WHO

*

Zur Corona-Panik und ihre möglichen Nutzniesser

*

Über den «totalen» Einreisestop in den Schengenraum und die Folgen

Merkels Wahnsinn hat eben wirklich Methode

*

Über die Schleimspur von Herrn Lindner

*

Über Merkels Totalversagen in der Corona-Krise

Was gesagt werden muss, muss gesagt werden. Egal von wem.

*

Warum das Auseinanderbrechen der EU nach der Corona-Krise immer wahrscheinlicher wird

*

Über die Thesen von Wolfgang Wodarg, Verwschwörungstheoretiker und den ideologischen Linksausleger Transparency Deutschland

*

Spahn über die absehbare Versorgungskrise bei Schutzmitteln

*

Willy Wimmer über den völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien und Deutschlands Niedergang

*

Absehbarer finanzieller Notstand in deutschen Kliniken

*

Über Vettern- und Basenwirtschaft

*

Über den finanzfaschistischen Putsch in der Weltwirtschaft

*

Wie sich deutsche und schweizer Intensivstationen füllen

*

Thierry Meyssan über eine kommende neue Weltordnung im nahen Osten und Europa

*

Willy Wimmer über den Kriegspräsidenten Trump und die Machtübernahme in Deutschland durch Nichtregierungsorganisationen

*

Warum Deutschland so gut ist mit der Corona-Bekämpfung

Verheisst hier einer den Endsieg, oder hat er nur vergessen, wie in Deutschland die Statistiken zustande kommen? Siehe dazu ergänzend hier. Und das hier passt vielleicht auch zum Wunder von Deutschland. Sowie das hier.

*

Zum «Gerichtsurteil» über den Faschisten Höcke

Sie dazu auch hier

*

Bill Gates und die Virus-Pandemie

*

Alexander Unzicker über Deutschlands fast einzigartige Unfähigkeit in der Seuchenbekämpfung

*

Willy Wimmer über Seuchen als Mittel zum Völkermord und zum totalitären Gesellschaftsumbau

*

Es wird immer bizarrer: Merkels Propagandashow mit Krisenbewältigung im Supermarkt

Wie in Nordkorea. Dabei gehört sie eigentlich hinter das Lenkrad, oder wenigstens als Beifahrer in einen italienischen Militärlastwagen, wenn`s der Realität nahekommen und der Lage angemessen sein soll. Oder will Frau Merkel mit dieser simulierten Harmlosigkeit in Zeiten extremer Gefahr und Vorsicht dafür sorgen, dass der Bomber Harris nicht mehr zu uns kommen muss? - Vorausgesetzt, es handelt sich hier um kein Fake.

Siehe dazu auch hier

Merkel hat seinerzeit gefordert und erfolgreich dafür gesorgt, dass Kohl zurücktritt. Wegen der Spendenaffäre. Da gab es wenigstens keine Toten, keinen wirtschaftlichen Totalschaden und auch kein heilloses Kommunisten-Chaos, oder Hass- und Verleumdungsorgien eines politisch-medialen Lynchmobs in diesem Land. Was muss denn noch alles passieren, damit Merkel endlich verschwindet und zurücktritt, indem einer aus ihrem Narrenkabinett oder aus der Gesamt-Gurkentruppe der CDU endlich einmal so etwas fordert, und sie dafür verantwortlich macht. Offensichtlich besteht die gesamte politische und mediale Elite dieses Landes überwiegend nur noch aus Rosstäuschern, Systemnutzniessern und rektalen Tieftauchern wie zur Zeit der Nazis und der DDR.

*

Fragen zur Corona-Krise

*

Thierry Meyssan über Covid 19 – Propaganda und Manipulation

Siehe ergänzend und vorangehend vom selben Verfasser: Über die Welt nach der Pandemie

*

Corona-Virus: Harmlos oder stellt es alles bisher Dagewesene in den Schatten?

*

Über Gesundheitsminister im Dauerschlaf

*

Schwarz Rot Rot Grün und das Verpennen der Krise

*

Zur Überflüssigkeit der EU in Zeiten der Corona-Krise

Sie ist in diesem Fall nicht nur überflüssig, sondern geradezu tödlich für die Bevölkerung ihrer Mitgliedsstaaten. Nach dem Motto: «Glauben Sie keinen Gerüchten, sondern nur offiziellen Fake-News der Bundesregierung und der EU.»

*

Über Corona-Partys und totales Kommunikationsversagen der Regierung

*

Neues zur Plagiatsaffäre Giffey

*

Willy Wimmer über Regierungs-Baseball-Schläger zum Schutz vor dem Wählerwillen

Die heutige Dimension der Globalisierung dürfte nur aufrecht zu erhalten sein, wenn Zwang innerstaatlich die Norm wird. Der von der Bundeskanzlerin betriebene Umbau unseres ehemals freiheitlichen Staates zugunsten einer neuen Ordnung der Nicht-Regierungsorganisationen dürfte eine offene Diskussion nach Ende der Todesseuche nicht überstehen. Darum werden sie allerdings kämpfen und notfalls so viele Menschen nach Deutschland verbringen, daß demokratische Prozesse de facto deshalb unterbleiben müssen, weil sonst die öffentliche Ordnung nicht mehr rudimentär garantiert werden kann. Die Migration ist die innerstaatliche Voraussetzung für die Globalisierung und beides zusammen ist unter den heutigen Umständen das Ende der grundgesetzlichen Freiheit.“

Siehe ergänzend und ausführlich zum Thema auch hier im Fassadenkratzer

Es wird in den Medien, so kann man den Artikel des Fassadenkratzers zusammenfassen, gelogen bis sich die Balken biegen. Um genau das zu erreichen, wovon Wimmer oben warnend spricht.

*

Über Würgereflexe und Pumpguns mit Farbpatronen

Siehe ergänzend auch hier

Da fordert jetzt einer eine Art chinesischer Methode. Nicht überraschend, nachdem unsere Politikerkaste so lange und ausdauernd tödlichen Hass und Desinformation über dieser Gesellschaft ausgekübelt hat, dass der jetzt auch wirkt. Auch wenn es im vorliegenden Fall nur Ausdruck von Sarkasmus ist.



Warum soll es schon wieder der Russe sein, wenn wir das alles doch viel besser können?

*

Vera Lengsfeld über Merkel als Honecker im Endstadium

*

Über eine sich abzeichnende medikamentöse Behandlung des Corona Virus

Folgebeitrag hier

Siehe eine weitere Perspektive in Form einer Vitamin-C Behandlung auch hier angedeutet

*

Über Psychopathen

*

Über Merkels Tote in Italien

*

Ein Kommentar zur Ratlosigkeit des Kommentators

Aber seien wir sicher – Merkel hat einen Plan. Einen Masterplan. Einen riesigen Masterplan. Einen Mega-Giga-Gaga-Master-Monsterplan, wie ihn noch keiner vor ihr hatte. Den verrät sie uns bloss nicht. Wir müssen von selbst drauf kommen. Und dann: - Binggooooouahhoahähhhhhuuuuuooooooaaaaiiiiiiiihhhhhhhhhhhuuuuuuuuuchchchchchchchchchchchchchchchchchchchchch....................................................................................................!!! Alles nur ein wenig Verwerfung, wie uns Herr Mounk versicherte.

*

Ideologische Phantastik trifft auf Realität

Im nachfolgenden Kommunismus rauchen die Schlote bekanntlich so heftig und schmutzig wie nirgendwo anders und nirgends nie. Was passiert nun, wenn unseren Nachbarn jetzt auch der Strom knapp wird, und sie wegen der Wirtschaftskrise nicht mehr ausreichend nach Deutschland liefern können? Müssen wir dann selber Wind machen, damit sich die Windmühlen ausreichend drehen? Windmacher unter den schwarzrotgrünen Politikern haben wir genügend. Vielleicht sollten die ganz im Sinne der Linken mal nützliche Arbeit verrichten, indem sie ihre permanenten Heissluftgebläse auf die Rotoren richten. Da dürften wir ganz Europa überreichlich mit Strom versorgen. Und zwar dauerhaft ohne jede Unterbrechung. Tag und Nacht.

*

Bundeswehr vor den Toren der Thüringer Flüchtlingsquarantäne?

Dabei wird es wohl nicht bleiben. Und neuer Nachschub ist ja schon sicher zugesagt. Da kann Herr Ramelow gleich mal zeigen, wo der Hammer hängt. Und die Sichel.

*

Bilder aus Italien

Das hatte Merkel jetzt nicht so im Blick, als sie die letzten zweieinhalb Monate in Thüringen für den Kommunismus kämpfte.

*

Kriseninformationschaos und was der Bürger inzwischen von Merkels Sprüchen als Bedrohung wahrnimmt

*

Über realitätsnahe Kommunismusübungen

Bezieht sich auf Vorgänge, wie sie hier beschrieben wurden

*

Deutschland bei der Transparenz in Gesellschaft mit China und Iran

*

Eine fachliche Antwort auf die Vermutung von Dr. Wogard, das Corona Virus sei harmlos

Gegeben vom Chef der Charité, Christian Dorsten, der in einem sehr erhellenden und sachlichen Interview ganz explizit auch auf die Bedenken von Dr. Wodarg eingeht. Dorsten ist überzeugt davon, dass wir es derzeit mit einem bislang unbekannten und hochgefährlichen Corona-Virus zu tun haben, das nicht mit den bekannteren und weit harmloseren verwechselt werden dürfe.

*

Willy Wimmer: Wo war die Kanzlerin, als die Hütte brannte?

Gepennt, gepennt, während die halbe Welt brennt. Eine geborene Rosstäuscherin jetzt mit der Nationalfahne als Illusionsumgebung. In kurzer Zeit könnten dann Hammer und Sichel auf dieser Fahne sein. Durchaus angemessen, weil wir dann endlich auf dem gewünschten Morgenthauniveau angekommen sind.

Siehe zum Thema auch:Merkel und ihr Katastrophenteam auf dem Olymp der Seuchenbekämpfung

*

Über das zu erwartende Ende der Freiheit

*

Merkel und die Fake News

Tja, wer so viele Fake News verbreitet wie diese Regierung in den vergangenen zwei Monaten, hat sämtlichen Kredit verspielt. Und jetzt warnen sie schon wieder vor unerwünschten Wahrheiten. Reichlich Grund, die Ohren aufzusperren. Denn Merkel wäre nicht Merkel, wenn sie das aktuelle Unheil nicht für ihre Zwecke nach Kräften missbrauchen würde.

*

Lüschenpresse zieht wieder einmal Jorurnalistenpreis ein

Es wird wohl nicht der letzte sein, den sie wiederhaben wollen

*

Schmelzende Pole in renommierten FakeNews Blättern

*

Gesundheitsgefahr durch öffentlich rechtliche Desinformation

Man hat ja den Eindruck das sei seit mehr als zwei Monaten überhaupt deren Kernauftrag. Denn seit dieser Zeit tun sie verbissen nichts anderes als Menschen über die Gefahrenlage zu desinformieren.

*

Corona nur Problelauf oder schon Endspiel der globalen Machtergreifung?

*

Schweiz lässt Armee auffahren

*

Über den Sozialdarwinismus einer Bananenrepublik

Es wäre allerdings auch interessant, von den Sciencefiles einmal näheres über die Verfahrensweise der britischen Regierung zu hören. Die lassen nämlich auch die Bevölkerung voll durchseuchen, wie in der Epoche-Times berichtet wird. Und zwar, wie sie dort schreiben, ohne zu wissen, was dabei herauskommt, weil es derartige Experimente noch nie gegeben hat. «Herdenimmunität» nennen sie das dort, schreibt die Seite. Das wird man dann wohl als darwinistisches Vorgehen bezeichnen müssen. Den Briten gehe es laut Bericht hauptsächlich darum, den Kollaps der Wirtschaft zu verhindern. Und sie lassen deswegen alles laufen wie vorher. Nur die Alten und Schwachen sollen zu Hause bleiben. - Tja! Wieviele Opfer das nun kosten wird, weiss natürlich vorher niemand. Womöglich enden die Briten dann mit zwei Millionen Toten bei einer heilen Wirtschaft, und die verschlafenen Deutschen aus Dummheit und Gleichgültigkeit bei zwei Millionen mit einer kaputten. Sozialdarwinismus war dann letztlich doch wohl beides – der eine nur konsequenter und deswegen mit überlebender Wirtschaft materiell erfolgreicher als der andere. Mit etwas mehr Voraussicht, Verstand und Konsequenz hätten sie es beide auch so abwettern können wie Singapur – mit relativ wenigen Menschenopfern und relativ heiler Wirtschaft in vergleichsweise kurzer Zeit.

*

Macron wörtlich über die Lage in Frankreich – in deutscher Übersetzung

*

Die Bundesanwaltschaft über die Motivlage des Täters von Hanau

Wie man hört, hört man nichts.

*

Das dritte Reich und seine Befürworter

Oder wie man einen nennt, der einen Hit nach dem anderen produziert. Hier gibt es diesen Trash auch im Original. Der Information halber mit so viel Schlagzeuggehacke vom medialen Mülleimer unterlegt, dass man fast nichts davon versteht, was der Mann überhaupt gesagt hat. Aus gutem Grund darf man annehmen. Wenn irgend jemandem so ein zusammengeleimter Mist von NTV aufhilft, dann denen, welche solche Medien ohnehin schon gern zu Lügenmedien erklären.

*

Warum wir es bei der Corona Erkrankung nicht mit einer harmlosen Grippe zu tun haben

*

Über das Corona-Event als konzertierte Aktion

Siehe dazu auch hier über die globale Machtergreifung

Hat als Hintergrundtheorie auch etwas für sich. Denn wir haben ja in der zurückliegenden Zeit auch andere Beispiele für diese globale Machtergreifung erlebt. Die dauerhaft offenen Grenzen in Deutschland und Europa, denen dann zementierend der UN-Flüchtlingspakt auf dem Fusse folgte, dazu das ganz grosse Bevölkerungsexperiment von Herrn Mounk, dann die sogenannte weltweite Klimakrise, etc. Grossexperimente, bei denen allein schon mit ungeheuren Zahlen von Todesopfern kalkuliert wird – der «grossen Verwerfungen» wegen, und weil ja auch etwas schiefgehen kann, wie der nette Herr Mounk sagte. Da liegt die Mutmassung natürlich nahe, dass hier jetzt Merkels ganz grosse Transformation allein mit hunderten Millionen von Infektionstoten weltweit, verbunden mit einem wirtschaftlichen Totalcrash über die Bühne gehen soll, der ja auch noch kommen wird. Das wird dann in all seinen Folgen vermutlich in die Milliarden von Toten und Kollateraltoten gehen. Wo Merkel selbst doch schon fast zwei Millionen Infektionstote davon allein in Deutschland in Kauf nimmt, wenn sie die ganze deutsche Bevölkerung zu 70% durchseuchen lassen will – bei einer WHO-Mortalität von ca 3,4%. Sozialistendenken eben. Wie im Planungsbüro vom Dracula-Kombinat. Wenn man das alles global hochrechnet und durchspielt, dann war der Stalinismus in Russland dagegen ein Kindergeburtstag. Wie gesagt: Noch ist das eine Hintergrundtheorie und nicht hinreichend belegt. Vorstellbar aber ist es allemal bei der nachweislichen Verkommenheit unserer sogenannten «Eliten». Denn Beweise für letzteres legt sie täglich haufenweise vor.

*

Wie man mit links Viren verteilt

*

Über das verfaulende Europa in Zeiten der Krise

*

Wie Merkel das Land in den Abgrund führt

*

Über den möglichen / wahrscheinlichen Ursprung des Corona-Virus in den USA

*

Flaschenpost aus Frankreich

Hier noch eine

*

Vor dem (Ermächtigungs)Gesetz

*

Willy Wimmer über Panzer in der Schweiz und den Waffencharakter des neuen Virus

*

Neuerlich ein riesiges Süsswasserreservoir unter dem Meeresboden entdeckt

*

Über den dummen Jakob

Hier gibt es noch mehr Geschichten vom dummen Jakob

*

Glaubwürdigkeitskrise

Glaubwürdigkeitskrise

Glaubwürdigkeitskrise

Glaubwürdigkeitskrise

Glaubwürdigkeitskrise

Tja, Frau Merkel und ihre Platzhirsche, Strassenhelfer, Schlägertruppen und Claqueure hatten in den zurückliegenden zwei Monaten wichtigeres zu tun, als Aufklärung und Maßnahmen gegen solche Albernheiten wie Corona zu organisieren. Schliesslich musste das Klima gerettet, der Hitler Höcke verhindert und Merkels Macht gesichert werden.

*

Wie Merkel die Ihren mit der geschlossenen Grenze hinter die Fichte führt

*

Defender Europe 20 wird offenbar abgeblasen

*

Wenn beim Kleber was klebt: Über das epische Versagen der Bundesregierung bei Corona

«Die Grenzen in Deutschland wurden nicht geschlossen. Bis heute kommen so genannte Flüchtlinge nach Deutschland, und es sollen weiterhin vermeintliche Flüchtlinge nach Deutschland geholt werden, zusätzlich zu all den anderen, die ungehindert und vor allem ungetestet die Grenzen passieren. Der Fetisch der offenen Grenze ist Merkel so wichtig, dass sie sogar einen Teil der eigenen Bevölkerung als Menschenopfer zu bringen bereit scheint, denn ein Menschenopfer bedeutet es, wenn man COVID-19 ungehindert wüten lässt. In Italien sind bislang 1.441 Menschen an COVID-19 verstorben. Der Lockdown, der frühestens fünf Tage nach seiner Einführung einen Effekt machen wird, hat an der Mortalität bislang nichts ändern können. Wenn Deutschland sich heute entschließen würde, das öffentliche Leben in der Weise zum Erliegen zu bringen, wie das in Italien der Fall ist, der Effekt davon wäre frühestens in fünf Tagen zu spüren. In der Zwischenzeit steigen die Fallzahlen der an COVID-19 Erkrankten munter weiter. 3,4% beträgt der Anteil derjenigen, die an COVID-19 sterben, so sagt die WHO. Zwei Drittel der deutschen Bevölkerung, so verkündet Kleber die Merkel Zahlen, können “mit dem Virus Kontakt” haben, also infiziert werden. Das sind rund 55 Millionen Menschen. Bei einer Mortalität von 3,4% kalkuliert die Bundesregierung also mit 1.9 Millionen Toten. Erklecklich.

...

Am Rande sei vermerkt, dass offene Grenzen die Wahrscheinlichkeit, Infizierte ins Land zu holen, erhöhen. Dies mag ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr ins Gewicht fallen, dann nämlich, wenn die Zahl der Erkrankten sowieso jenseits all dessen ist, was ein Gesundheitssystem meistern kann. Bis dahin macht es aber natürlich einen Unterschied, ob man sich neue Fälle quasi hereinholt oder versucht, derer, die nun einmal schon da sind, Herr zu werden. Es macht nur für denjenigen keinen Unterschied, ob neue Fälle hinzugeholt werden oder nicht, der in sozialdarwinistischer Manie eine Art Reinigung der eigenen Gesellschaft vorantreiben will, zum Beispiel die kritischen Alten entsorgen will. »

Merkels internationaler Sozialismus produziert seine Leichenfelder schneller als man glaubt. - Maschinendenken eben, um mit Rudolf Steiner zu sprechen.

Siehe ergänzend zum Thema auch hier

*

Vermutungen über den Ursprung des Virus und wie man sie entkräften könnte

Eine interessante Perspektive angesichts dieses Berichts der chinesischen Global Times über die Überlegenheit chinesischer Katastrophenvorsorge in diesem Virusfall.

Vorstellbar ist, dass die Chinesen deswegen so schnell und rigoros-effektiv handelten, weil sie wussten, mit wem sie es zu tun hatten, weil sie es selbst in ihren Labors herstellen. Was nichts darüber aussagt, wer es eventuell von wo aus freigesetzt hat. Denn es gibt ja angeblich noch die amerikanische Variante desselben Virus.

*

Warum die Evolution wirklich Humor hat und mit dem aufgeblasenen Ego von Weltrettern keine Gnade kennt

*

Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern – über einen Wendekleber, der immer noch klebt

*

Eine gegen die Hysterie kämpfende Stimme zum Corona Virus beim Fassadenkratzer

Wenn man die Panikmacher isolieren soll, wie der Doktor Wodarg empfiehlt, dann müsste man jetzt Frau Merkel isolieren, denn die macht jetzt mit ihrer Regierung voll Panik, nachdem sie bis einen Tag zuvor zwei Monate lang Schlafpillen verteilt hat. Angeblich wissen sie es aber jetzt ja besser als vorher und machen deswegen richtig Druck – warum das? Wenn es medizinisch gar keinen Anlass dazu gibt?

Was auch, wenn es sich bei dem fraglichen Virus gar nicht um das alljährlich auftauchende, und wie wir wissen, relativ harmlose handelt? Sondern, wie auch von Wimmer und anderen gemutmasst, womöglich doch um ein aus den Waffenlabors – wessen auch immer – freigesetztes synthetisches handelt. Was die Chinesen ja inzwischen auch behaupten. Weit aggressiver als jedes bisher bekannte, gegen das es gar keinen effektiven Schutz, weil keine Immunität gibt. Darüber schreibt der Doktor Wodarg nichts. Zieht er diese Möglichkeit nicht in Betracht? Vielleicht ist ihm das zu spekulativ. Vielleicht hat er da nicht den aktuellen Kenntnisstand? Ich weiss es nicht. Bedenklich ist jedenfalls, dass jetzt von einem Tag auf den anderen in Europa und weltweit der Bär los ist, und das bei einem angeblich recht harmlosen Virus, das seit Jahren bekannt ist. Alles nur künstlich geschürte Hysterie?

Zum Thema Designer Virus berichteten die Sciencefiles erstmals 28. Januar 2020; dann am 1. Februar 2020 und ein weiteres mal am 17. Februar 2020. Willy Wimmer bezieht sich in seinem Beitrag unten auf ein bombenfestes und grundsolides Schweizer Labor, das der dortigen Regierung plötzlich Feuer unterm Hintern machte und eine energische Betriebsamkeit ganz oben auslöste.

*

Über die Folgen der geistigen Quarantäne in Deutschland – eine kurze Dokumentation

Was in dem Bericht nicht gesagt wird: Im entscheidenden Zeitfenster, als man der Bevölkerung säckeweise Sand in die Augen streute und Schlafmittel verabreichte, war seit dem 5. Februar die ganze heruntergekommene linke Politmischpoke vollauf damit beschäftigt, die demokratischen Wahlen in Thüringen rückgängig zu machen. Und Merkels Kommunistenmacht dort durch den SED-Mann Ramelow zu sichern. Das zog sich gute 4 Wochen bis zum 4. März hin. Wenn man die Vorlaufszeit bis zur Wahl von Kemmerich und das Gerangel darum, sowie das Organisieren des Mobs auf der Strasse einkalkuliert, wesentlich länger oder mindestens doppelt so lange. Anstatt sich in dem bedeutenden Moment effektiv um das Überleben von 80 Millionen Bundesbürgern zu kümmern als die Warnanlagen schon seit mindestens Dezember laut schrillten. Die auszulöschende demokratische Wahl in Thüringen war absolute Chefsache für Merkel, obwohl sie Frau Merkel gar nichts anging, – nicht Chefsache in dieser Zeit war dagegen das Corona Virus, das Frau Merkel sehr viel anging. Da liess sie Herrn Spahn Beruhigungsmittel und Verharmlosungsbotschaften über die Medien unter das Volk verteilen, um sich in ihrer eigenen Machtangelegenheit von Thüringen und in der Nachfolgefrage nicht stören zu lassen und die Leute währenddessen nicht auf dumme Gedanken zu bringen. Und brav machten alle Hofberichterstatter und deutschen Lügenmedien zusammen mit dem Mob auf der Strasse das mit. Übrigens in den regelmässigen Rundbriefen von Campact, die ja selber den politischen Mob mit organisierten, war in dieser Zeit nicht ein einziges Mal von solchen Dingen wie Corona die Rede. Sie waren wie Frau Merkel vollauf mit Thüringen und als NGO mit der Organisierung des Mobs beschäftigt, und riefen zu Massendemonstrationen gegen die AfD in Thüringen und gegen die dortigen Rassisten und Nazis auf. Jetzt plötzlich von einem Tag auf den anderen drehen sie voll auf Panik, wenn es auch nur um die Verhältnisse in Italien geht. Von Deutschland ist da im jüngsten Rundbrief noch gar nicht die Rede. Wie die Verhältnisse hier liegen, das ahnen diese Narren noch gar nicht, so unerträglich blöde sind sie.

Während in den sozialen Medien schon sehr früh die hoch angemessenen Warnsignale ertönten – seit Dezember. Im Bayernfunk und anderswo wurden diese dann ja bis faktisch zum offiziellen Eintritt der Katastrophe noch verunglimpft und zu Rechtsextremen gestempelt. Woraus man nur lernen kann: Wer realistische politische Einschätzungen zu Deutschland hören und überleben will, der sollte wie zu Nazizeiten so schnell er kann Fernseher, Radio und andere Volksempfänger ausmachen, wo immerzu nur von Merkels Endsieg die Rede ist. Er sollte die Tageszeitung, sein gewohntes ehemaliges Magazin für Intelligente, und solche, hinter denen früher angeblich mal ein kluger Kopf steckte, wegwerfen, wenn und weil dort immerzu von Merkels Endsieg die Rede ist, oder wenn und weil diese der SPD gehören. Er sollte sich stattdessen, wenn er den eigenen Untergang vermeiden will, um die sozialen Netzwerke im Internet kümmern, solange diese überhaupt noch zugänglich sind.

Denn merke: Wenn der Endsieg in Deutschland vor der Tür steht, dann ist der Untergang nahe. Das gilt, wie wir wissen, gleichermassen für internationale wie für nationale Sozialisten in Deutschland. Und zur Zeit reden verdächtig viele dieser Kommentatoren, Hofberichterstatter und Märchenerzäh­ler von Merkels grossartigen und schnellen Reaktion auf das Virus und ihrem bevorstehendem End­sieg. Zeit also, sich um den Untergang Gedanken zu machen.

Siehe zu diesem Thema ergänzend auch hier zum Thema Verhinderung von jetzigen Grenzkontrollen durch Merkel

„Die Bundeskanzlerin selbst verhindert die Einführung von Grenzkontrollen. Das ist verantwortungslos, aber konsequent: Ihr geht es nicht um den Schutz der Bürger, sondern um ihre Macht. Und die hängt am Dogma der offenen Grenzen. Die Corona-Krise wird zur Merkel-Krise.

In der Bundesregierung gab es offenbar Diskussionen, angesichts der Corona-Krise zu tun, was längst die meisten unserer Nachbarländer vernünftigerweise getan haben: konsequente Schutzmaßnahmen an den Grenzen. Mehrere unserer Nachbarländer haben ihre Grenzen weitgehend geschlossen, Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich. In den meisten Ländern werden Personen zumindest aus Risiko-Gebieten bei der Einreise streng kontrolliert. In Deutschland nicht. Man muss nicht lange rätseln, wer das verhindert. Nur die Kanzlerin kann das. Aber warum tut sie es? ...

Merkel kämpft jetzt. Aber wie immer in ihrer Kanzlerschaft kämpft sie nicht für ihr Land und seine Bürger, für die sie Verantwortung trägt. Sie kämpft um ihre Macht, um ihr Vermächtnis. Ihr Einsatz ist, wie immer in den entscheidenden Momenten ihrer Kanzlerschaft, das Wohl und die Sicherheit der Bürger und des Landes. Wenn die Bürger das dieses Mal begreifen, wird es Merkels letzter Kampf in der politischen Arena gewesen sein. “  

Wie gesagt: Verbrannte Erde hinterlassen ist ein massgebliches Ziel. Bomber Harris muss nicht mehr kommen, denn wir machen das mit der ganzen linken Mischpoke und den Lüschenmedien jetzt selbst.

*

The Sky ist the Limit – Deutschlands Umgang mit dem Corona Virus im Vergleich zu Singapur

*

Willy Wimmer: Deutschland für das Virus offen wie ein Scheunentor

*

Historische Sternstunden des deutschen Fernsehens

Siehe dazu ergänzend und kommentierend hier

Ein ausführlicher Hintergrundbericht zum bayrischen Skandalvideo findet sich hier

Das Video aus dem bayrischen Rundfunk ist ein wirklich historisches Dokument dafür, wie man in Orwells Merkelistan medial die Wirklichkeit dekonstruiert und die eigene Bevölkerung auf deren Kosten bis in den physischen Untergang hinein bis zum Schluss durchverblödet. Es hat zeitsymptomatisch durchaus die Dimension von Goebbels Sportpalastrede. Unbedingt sichern bevor es zu spät ist.

Worauf der Kommentator Danisch oben allerdings nicht von ferne kommt, ist der Gedanke, dass hinter dieser aktuellen Verblödung und Verharmlosung gar keine Dummheit und ideologische Beschränktheit, sondern ein politisches Kalkül stecken könnte. Wo die massenhafte, maximale physische und wirtschaftliche Schädigung des eigenen Landes und seiner Bevölkerung mittels solcher Verdummung durch die eigene Regierung einem klaren politischen Ziel folgt, das von aussen vorgegeben ist. Obwohl wir so etwas schon lange in sämtlichen von den USA unterworfenen Ländern beobachten können, können wir uns das offenbar für Deutschland selbst nicht vorstellen. Obgleich es absolut naheliegend wäre, wenn wir nur einen Blick über das eigene Land hinaus und auf die politischen Vorgänge auf dieser Erde werfen. Wo in vielen Ländern die Regierungen de fac­to als Marionettenregierungen von einer fremden Macht und nicht von der eigenen Bevölkerung in­stalliert wurden, und dann das eigene Land schädigen, indem sie der fremden Herr­schaft der USA und anderen Kolonialmächten dienen, aber nicht dem eigenen Land, das sie damit herunterwirt­schaften. Die aktuellen Vorgänge in Lateinamerika und im nahen Osten sind ein Beispiel dafür. Doch in Europa sieht das derzeit kaum anders aus. Und in Deutschland erst recht nicht. Auch da ha­ben wir eine Marionettenregierung wie in jedem anderen Kolonialstaat, die nicht der eigenen Bevöl­kerung verpflichtet ist, sondern fremden Interessen dient wie ein Burgvogt im besetzten Land, das wir nach wie vor sind. Es ist so, aber es liegt den Menschen nicht nahe, das für das eigene Land auch so sehen zu können, weil ihnen ständig eine demokratische Souveränität und aussen-politische Freiheit vorgegaukelt wird, die sie gar nicht haben. - Auch diese Illusion von aussenpolitischer Unabhängigkeit ist politisch natürlich gewollt. Und funktioniert offenbar. Deswegen erklärt auch der Blogger oben alles mit ideologisch gestörter Wirklichkeitswahrnehmung von «Lin­ken». Was ja nur eine Teilwahrheit ist. Denn dabei folgt die massenhaft gestörte Wirklichkeitwahrnehmung von «Linken» selbst so einem von aussen vorgege­benen Kalkül und ist gewollt, und ebenfalls ein Ziel von aktiver Verblödung. Denn jede derartige «linke» Verblödung und gestörte Wirklichkeitswahrnehmung dient letztlich jener herrschenden Macht, die das alles inszeniert, bzw. über NGOs, politische Parteien, Stiftungen, Verbände, Interessengruppen wie Atlantikbrücke und Medien, sowie die Prügel- und Lynchmobs der Antifa und sogenannter «Autonomer» inszenieren lässt, um die politische Willensbildung im besetzten Land und anderswo maximal zu schwächen. Etwa indem man sich die Parteien bis aufs Blut über die Absurdität von zig verschiedenen Geschlechtern streiten, und darüber massenhaft politische, fi­nanzielle und intellektuelle Resourcen absaugen lässt. Quer zu jeder Vernunft.

Die Vorstellung, die bewusste und lebensgefährliche Verharmlosung angesichts der drohenden Gefahren durch das Corona Virus sei Kalkül der eigenen Regierung und diene fremden politischen Zielen, ist offenbar derart monströs, dass der gesunde Menschenverstand schlicht versagt und gar nicht darauf kommt, es könnte so sein und Menschen könnten so etwas tun. Und doch ist es so. Ziemlich regelmässig und selbstverständlich sogar weltweit, wo fremde Herrschaftsmonopolisten in anderen Ländern im Eigeninteresse das Sagen haben. Was vor allem für die USA weltweit gilt, und in zweiter Linie für Deutschland im Europa der EU, die ihrerseits wie Deutschland nach Burgvogt Merkels Pfeife tanzt. Merkel wiederum nach der Pfeife ihrer Auftraggeber in den Vereinigten Staa­ten, und deswegen das Coronavirus EU-weit fast genauso verschlafen wurde wie in Deutschland.

Jetzt, wo die Sache nicht mehr abwendbar ist, schürt Merkel plötzlich mit ihrer öffentlich verkündeten «70% - Durchseuchung» Panik unter der Bevölkerung, nachdem das Virus bis auf den Tag zuvor auf massivste Weise verharmlost wurde. Und jeder, der auf Gefahren aufmerk­sam machte, wie im Filmbeitrag des Bayernfunks lächerlich ge­macht und als Verschwörungstheoretiker oder Rechtsextremer denunziert wurde. (70 Prozent Durchseuchung bei 3%iger Mortalität laut WHO bedeuten bei einem 80 Millionen Volk rund 1,7 Millionen Virustote. Das wird laut ZdF-Mann Kleber von der Bundesregierung eiskalt in Kauf genommen. Das nur als variables Rechenexempel, denn die exakten Verhältnisse kennt natürlich keiner. Niemand weiss auch bislang, wieviele der 70 % Durchseuchten Krankheitssymptome entwickeln. Alles also hoch spekulativ. Und die Kollateraltoten durch den zwangsläufigen Systemzusammenbruch des Gesundheitswesens und der übrigen Versorgungssysteme sind noch gar nicht eingerechnet.)

Panik und Chaos im passenden Moment zu schüren, nachdem vorher alles in tiefsten Schlaf und Si­cherheit gewiegt wurde, gehört ebenfalls zu den probaten kriegstaktischen Mit­teln, beim «Gegner und seinen Truppen» die Vernich­tung herbeizuführen. Eine panische Bevölke­rung im Chaos, die je­des Ver­trauen in ihre Regierung verloren hat, lässt über kurz oder lang jede Disziplin fahren und prügelt sich angesichts ausgehender Überlebensressourcen natürlich bis aufs Messer um das eigene Überle­ben – jeder gegen jeden. Wobei das Messer inzwischen ganz wörtlich zu nehmen ist. Fak­tisch heisst das bür­gerkriegsähnliche Zustände im Lande und europaweit zu bekommen. Man muss sich nur etwas mit der Geopolitik und dem Verhalten von Grossmächten befassen. Erfah­rene Politi­ker wie Willy Wimmer wissen das natürlich längst und machen daraus im konkreten Fall auch gar keinen Hehl mehr, wie man in seinen diesbezüglichen Beiträgen unten sieht. Wimmers Sicht ist in­zwischen ziemlich unmissverständlich, wenn man die immer noch rudimentär eingeflochtenen di­plomatischen Höflichkeitsfloskeln wegrechnet. Seine Sicht nach meiner Auffassung: Merkel führt die Ihren noch weit, weit gezielter dorthin, wie Hitler die Seinen nach Stalingrad. Dabei ist der von aussen gesteuerte Mechanismus des eigenen Untergangs spiegelbildlich fast exakt derselbe wie seinerzeit bei den Nationalsozialisten.

*

Erst Brexit und dann Corexit?

*

Rainer Rupp über die Grossmanöver der Nato vor der russischen Grenze

*

Wenn ein Krisenforscher in der orwellschen Falschwelt lebt

Dann könnte man ihn fast mit manchen anthroposophischen Positivdenkern verwechseln, die Frau Merkels Krisenmanagement wahrscheinlich ein ähnlich hohes Niveau attestieren würden.

*

Was Merkels Coronaverstand so auf die Beine bringt

Siehe dazu auch diesen Beitrag mit dem Vergleich der spanischen Grippe 1918 und Corona heute

*

Wenn die Grenzen zwischen Reichstag und Wort zum Sonntag verschwimmen

*

Über die Gesundheitsempfehlung vom VEB Leichtbetonbauweise

*

Wem man jetzt glauben sollte und wem besser nicht

*

Was der öffentlich mediale Gebühren-Spassmacher so denkt, und was sein Zuschauer

*

Über die Illusion der Willkommenkultur

Wie man sich vor Viren nicht schützen kann, so kann man sich auch vor Grenzübertretern nicht schützen. Das scheint ja irgendwie Merkels handlungsbestimmende ideologische Grundüberzeugung zu sein. Daran wird sich wohl nichts ändern, solange man ihr das Heft nicht aus der Hand nimmt. Dass man diesen wahnsinnigen und gemeingefährlichen Kapitän endlich davonjagt, wird aber wohl erst nach dem Untergang der Titanic stattfinden. Das war bei Hitler nicht anders.

*

Was Frau Meike so über überflüssiges Leben denkt

Eben das, was man vor 85 Jahren hierzulande auch schon gedacht hat.

*

Willy Wimmer: Was führt Merkel mit dem Corona Virus im Schilde?

Ihr finaler Brandsatz gegen Deutschland?

Siehe zum Thema auch hier

*

Wie Merkel Leben oder Tod der Bevölkerung verschlafen hat

Absichtlich oder unabsichtlich?

Das Merkel Pressekonferenz-Geschwätz etwas karikiert

Hier die Original-Sprechblasenabsonderung

Ist sie wirklich so dämlich wie sie tut, oder ist das auch nur Schauspiel? Sie hört sich ja inzwischen an wie Honecker.

*

Virus setzt Nato Kriegsspiel vor Russlands Grenzen matt

*

Der Kanzler Habeck und die Folgen

*

Über den langen Marsch durch die Institutionen und das lumpige Individuum

*

Wie man dem linken Terror entgegen tritt

*

Was auf der linken Strategiekonferenz im März in Kassel noch so alles verhandelt wurde

*

Über das Billionen-Miltärbudget der USA von 2021

*

Wenn der Brandstifter den Feuermelder beschuldigt

*

Die Freiheit einfach mal ein bischen aussetzen

Da wird sich mancher Schein-Anthroposoph sicherlich auch mächtig freuen. Und Herr Friedman in seinem netten Zynismus würde vieleicht kommentieren: «Da wackeln dann keine Kandidaten mehr.»

*

Über einen kosmischen Impakt in Syrien vor rund 12800 Jahren

Hier eine deutsche Zusammenfassung dazu

*

Verhaltensempfehlung eines Arztes an seine Praxismitarbeiter

*

Willy Wimmer über das Virus als Waffe und die blitzschnelle Reaktion der Schweiz

Beachtlich war die Geschwindigkeit und Präzision, mit der die Staatsspitze in der Schweiz überhaupt reagiert hat und es war in der Tat die Staatsspitze und nicht der für Gesundheitsfragen zuständige Minister. So agieren Staaten, die man noch Staaten nennen kann. Nicht auszuschließen ist, daß die rasche und deutlich dimensionierte Vorgehensweise der Staatsspitze in der Schweiz auch noch andere Ursachen hat. Man könnte dabei an das besondere Institut in der Schweiz für atomare, biologische und chemische Bedrohung in Spiez denken. Der Ruf dieser Einrichtung ist geradezu bombenfest, international hoch angesehen. Als Nachbar muß man sich fragen, ob sich in Anbetracht der Fragen, die sich zur Seuche ergeben, nicht an den besonderen Charakter des neuartigen Virus jenseits der medizinischen Dimensionen zu denken ist? Ist es erst durch das wochenlange Verschweigen chinesischer Behörden geradezu zu einer Waffe geworden oder war es von vorneherein eine wo auch immer konzipierte Waffe.? Spekulationen werden in den Medien mit offiziellem Hintergrund angestellt. Aber jeder auf der Welt kann sich ein eigenes Urteil dazu bilden, wen oder was dieses Virus trifft. Alles ist so offenkundig, daß es geradezu wie ein Film vor unseren Augen abläuft. „

Abgründige Frage, die Wimmer nachfolgend stellt: «Die Lehmannbrother – Krise habe verhindert, dass die deutsche Industrie völlig zerschlagen wurde. Damit das jetzt nachträglich geschieht, dafür sorgt jetzt das Waffenvirus. - Und die Bundeskanzlerin tut nichts. - Warum?»

Weil Frau Merkel von der grossen Transformation im sozialistischen Morgenthau träumt, und da vielleicht mit Deutschland auch hin sollte? Das darf man sich laut Wimmer selbst weiter fragen. - Sie wartet einfach ab, legt die Hände in den Schoss, und meldet demnächst dann mission accomplished? Ganz von selbst? Durch Nichtstun?

Also das Virus gibt der deutschen Wirtschaft und Deutschland den Rest. Und das wohl nicht ganz zufällig. So könnte man Wimmers Beitrag in zwei Sätzen zusammenfassen. - Man weiss auch nicht, was dabei erschreckender ist: Der Blick in die Zukunft Deutschlands und der ganzen Welt? Oder der Blick in die schauerlichen Abgründe an Bösartigkeit einer Gruppe von Menschen, die es ohne weiteres in Kauf nimmt, die halbe Menschheit auszurotten, um ihre ganz persönlichen Ziele der Macht über alle anderen zu erreichen. Damit rechnet Wimmer ganz offensichtlich ernsthaft. So ernsthaft wie Rudolf Steiner. Und Wimmer scheint ebenfalls zu wissen wovon er redet. Schliesslich war er lange Jahre in der Verteidigungspolitik der CDU ein Spitzenpolitiker, der genügend hinter die Kulissen blickte. Man darf ergänzend noch hinzufügen: Es gibt eben auch sehr gute Gründe dafür, dass in Deutschland gewisse Akten für 120 Jahre weggeschlossen werden.

*

Thierry Meyssan über den nächsten Krieg nach Syrien

*

Nazis als grösste Schreihälse gegen Nazis

Es gibt Grenzen und eine Grenze wurde von K_I_Z, einer Gruppe, der Frank-Walter Steinmeier etwas abgewinnen kann, überschritten. Faktisch werden alte weiße Männer in einem Halbsatz zu Untermenschen erklärt, ihnen wird das Lebensrecht abgesprochen und sie werden, in der Tradition der Nazis, zu gesellschaftlichem Ausschuss erklärt, dem man keinerlei Empathie, keinerlei Mitgefühl entgegenbringen muss, über dessen Ableben man sich im Gegenteil freuen kann. Personen, deren Neuronenströme zu solchen Gedanken gebündelt werden können, haben nicht nur den Boden des guten Geschmacks verlassen, sie laufen freudig in den Fussstapfen der Nazis, verwenden dieselben Konzepte, um die Gesellschaft in lebenswertes und lebensunwertes Leben zu untergliedern. Wer zu solchen Aussagen wie K_I_Z in der Lage ist, ist selbst ein Nazi und gibt sich selbst als gescheiterter Versuch der Menschwerdung zu erkennen.

Was man mit solchen Mangelexemplaren macht, ist uns nicht ganz klar, aber vielleicht wissen ja der Bundespräsident und all die anderen, die die #wirsindmehr Konzerte in Chemnitz unter Beteiligung von K_I_Z gefeiert haben, ein Mittel, um die Nazis, die sie gerufen haben, wieder loszuwerden.“

Das werden die wohl kaum tun. Und ich halte das auch für eine Verunglimpfung des Herrn Bundespräsidenten. Denn es ist bei der sprichwörtlichen Weitsicht und Umsicht des weithin erfahrenen Herrn Bundespräsidenten doch eher anzunehmen dass sie wussten was sie taten und welche Geister sie riefen. Und warum und zu welchen Zwecken sie diese Brüder im sozialistischen Geiste riefen. Das alles diente einem edlen und guten sozialistischen Ziel der Menschenerziehung. Alles andere würde den legendär guten Ruf dieses wahrhaft ehrenwerten Mannes beschädigen. Und wir Anthroposophen sollten uns jetzt freudig zurücklehnen, und stolz darauf sein, dass wir in der ersten Reihe sitzen und lernen dürfen. Wo wir dabei sein und mit allen Sinnen miterleben dürfen, wie Ahriman aus den Menschen und ihren Einrichtungen Maschinen machen lässt. Und wir sollten es uns wenigstens diesmal sehr gut merken, damit wir dann vielleicht endlich beim vierten Mal besser Bescheid wissen, nachdem wir nicht nur vorher drei mal in derselben Vorstellung geschlafen haben und zu spät aufgewacht sind, um es zu verhindern. Sondern vielfach dabei auch noch kräftig mitgemacht haben.

*

Wie die Klimamafia bei Wikipedia wirkt

*

Über das Viruswunder von Deutschland

*

Das Virus und der Energieblackout

*

Giffey und die Volkserziehung

*

Sozialistischer Sozialdarwinismus unserer «Denk-Elite»

Der Übergang vom «lebensunwehrten Leben» zu solchen Attacken auf den Verstand und zurück ist fliessend. Vorstellbar ist im Sozialismus am Ende alles, wenn erst einmal die Dämme gebrochen sind. Derzeit werden sie mit aller Macht aufgeweicht, damit sie demnächst wirklich brechen. Maschinendenken eben. Etwas anderes kann der Sozialismus nicht.

*

Migration als Erdogans Waffe

*

Über Volksverräter und andere Stücke aus der Hölle

*

Nicht alle Pixel auf dem Schirm bei der Umweltministerin

*

Wie man beim Fernsehen und Telefonieren Strom sparen kann

*

Wie man mit ein wenig Kohle in Deutschland klimaneutral wird

*

Über das Verfassungsgericht als Mittel des Staates gegen die Bürger

*

Über Lug und Trug beim IPCC

*

Realsatire bei einem Komiker

*

Die neuen Helfer der Antifa

*

Merkel, die Türkei und die Sicherheitszone in Syrien

Werfen Sie ergänzend noch einmal einen Blick auf diesen Artikel

Eine Geschichte wie von 40 Räubern. Nun, Merkel hatte zusammen mit ihren westwertigen Räuberfreunden das Fell offenbar schon verteilt, bevor sie den Bären erlegt hatten. Und jetzt macht Räuberbruder Erdogan seine Rechnung an der griechischen Grenze auf. Einfachste Räuberlogik eben. Hat alles irgendwie auch etwas von Kommunismus. Was so eine Bärenjagd für Folgen für die betroffenen Menschen vor Ort hat, lässt sich hier studieren. Glaubt da jemand, dass so ein Bärenjäger / Soziopath mit den eigenen Landsleuten anders umgehen würde, als mit den Menschen im nahen Osten? Ich glaube da eher an den Weihnachtsmann. Da freuen wir uns doch alle sehr, dass wir so eine grosse und weise Führerin haben, der die christliche Menschenliebe förmlich aus den Ärmeln rinnt. In kräftigem Rot. Wundert sich jetzt noch jemand darüber, warum in Deutschland die Akten der NSU-Morde für 120 Jahre weggeschlossen wurden?

Siehe zum Thema auch hier

*

Die Tagesschau und das 1% erschossener Reicher

*

Über die fehlenden Rechtsterroristen bei Europol

Kurzum, eine sehr überschaubare Bilanz für den Rechtsterrorismus, wenn man die Taten ansieht, aber – wie uns allen täglich eingebläut wird – eine alles überragende Bilanz, wenn man das gesellschaftliche Echo ansieht. Eine Diskrepanz, die man nur noch irrwitzig nennen kann!

Man könnte also eigentlich die Panikmacher im Land und in der EU mit diesen Zahlen erheblich beruhigen – Quatsch, was für eine absurde Idee! Diese Zahlen sind besonders beunruhigend und gefährlich! Denn sie lassen so gut wie nichts von der Nazihysterie übrig, die ja offenbar die einzige verbliebene ideologische Stütze der gegenwärtig Herrschenden ist.“

*

Über Hetzer und Hassisten

*

Jetzt beginnt der deutsche Blitzkrieg gegen das Coronavirus

*

Wirksamer Schutz vor Einbrechern und Plünderern

*

Über linken Strassenterror

Wer die Zwillingsbrüderchen der Nazis sucht, der wird in Merkelistan reichlich finden

Während sein Geschwisterchen kaum sichtbar ist

*

Über das enge Liebesverhältnis zwischen SPD und AWO

*

Was interessiert Merkel die Verfassung

*

Über Thälmannpioniere in Berliner Kita

*

Wenn der Wind mal richtig die Windmühlen dreht, wird es teuer für Deutschland

*

Hubertus Knabe über Gleichberechtigung und Selbstverwirklichung der Frauen in der DDR

Da hätte nach Darstellung des Artikels die DDR auch gleich den Muttertag erfinden können. Den hatte nur leider schon jemand anderes erfunden, die Brüder im Geiste, die der DDR ideologisch recht, rechts nahe standen - Hi, Hi. Sonst hätten sie ihn wirklich noch erfunden.

*

Warum manche noch Zeitungen kaufen

*

Was die NPD mit der SPD zu tun hat?

Laut Berichterstatter das gestörte Verhältnis zur Verfassung

Das wussten wir eigentlich längst.

Die einen sind nur gefährlicher als die anderen.

Und wie gesagt: Laut Europol ist die Gefahr von Links in Europa um ein Vielfaches grösser als die von Rechts.

*

ARD und ZDF als Fake-News Schleudern

*

Europol: Kein Rechtsterrorismus in Europa

Beim Fassadenkratzer

Siehe dazu auch den Originalbericht hier

Wie sagte doch Rudolf Steiner: „Rudolf Steiner am ersten Dezember 1918: „Um was es sich handelt, ist doch, daß in den ihr Wissen geheim­haltenden Zirkeln des Westens sehr darauf gesehen wird, daß gewisse Dinge sich so herausbilden, daß dieser Westen unter allen Umständen über den Osten die Herrschaft erwirbt. Mögen die Leute heute in ihrem Bewußtsein sagen, was sie wollen, dasjenige, was angestrebt wird, ist, eine Herrenkaste des Westen zu begründen und eine wirtschaftliche Sklavenkaste des Ostens, die beim Rhein beginnt und weiter nach Osten bis nach Asien hinein geht. Nicht eine Sklavenkaste im alten griechischen Sinne, aber eine ökonomische Sklavenkaste, eine Sklavenkaste, welche sozialistisch organisiert werden soll, welche alle Unmöglichkeiten einer sozialen Struktur aufnehmen soll, die aber dann nicht angewendet werden soll auf die englisch sprechende Bevölkerung. Darum handelt es sich, die englisch sprechende Bevölkerung zu einer Herrenbevölkerung der Erde zu machen.“ (Rudolf Steiner, Die soziale Grundforderung unserer Zeit, GA-186, S. 69)

Merkel vollzieht soeben diese grosse Transformation in die Sklavengesellschaftt, zusammen mit den Grünen, Sozialdemokraten und Linken, wie sie Steiner hier beschreibt. Und dazu braucht sie die Nazis. Wenn es keine gibt, dann werden sie in Deutschland im Auftrag anderer eben erfunden. Und damit es bloss keiner merkt, werden sogar den EU-Abgeordneten in Brüssel die Berichte weitestgehend vorenthalten, damit nur nichts Nachweisbares davon an die Öffentlichkeit gelangt. Speziell dafür, dass das anthroposophische Dummvolk auch nichts davon mitbekommt, gibt es bei denen dann Info3.

*

Wie die Klimaküche der Arktis in der ARD brodelt

*

Berlin und die Sicherheitszone in Syrien

Ist ja klar, wenn die nationale Integrität der Türkei durch Syrien bedroht wird

Und überhaupt. Kennen Sie den noch?

«Wenn freundliche Worte nicht helfen, dann haben wir immer noch Arschflugkörper»

Und diese Ä... Äh... Äh... regieren uns heute. Und versprechen uns und der ganzen Welt, das Heil zu bringen. Das haben andere vor ihnen auch schon versucht. Wie wir alle wissen, mit vollem Erfolg.

*

Warum die Nato das Idlib-Desaster der Türkei nicht mit der Kneifzange anfassen würde

*

Staatsknete abgreifen für den Terror von links

*

Willy Wimmer über Merkels «Flüchtlinge» als Kampfmittel gegen Assad

*

Gegen Panikmache bei Corona-Viren

Zumindest scheint der Mann ungefähr zu wissen, wovon er redet. Bleibt dennoch die Frage, auch wenn er Recht haben sollte: Wem nützt die Panik? Als eine von vielen, die uns inzwischen nahezu im Monatstakt heimsuchen und über die Medien verbreitet werden?

Siehe zum Vergleich hier den in eine andere Richtung weisenden Bericht von den Sciencefiles

*

Über den späten Sieg der DDR

*

Merkel und der Angriffskrieg gegen Syrien

Siehe zum Thema hintergründig auch hier

*

Willy Wimmer über Erdogan und die fliegende Torte

*

Über Denuntiation als Grundprinzip von gelebter deutscher Demokratie

*

Vera Lengsfeld über die «nützliche Arbeit» von Herrn Riexinger

Siehe dazu auch hier

*

Wem nützt Covid-19?

Siehe dazu auch hier

*

Über Klimawandel, linke Zensur-Netzwerke und ihre finanzierenden Hinterleute

*

Herr Ramelow und die nützliche Arbeit

Über die «nützliche Arbeit» ist das letzte Wort bei der Linken vielleicht doch noch nicht gesprochen. Über das andere scheint dort eher Konsens zu herrschen. Viel Protest gab`s beim Auftritt der jungen Dame nämlich nicht. Und Arbeit macht bekanntlich frei. - Quo vadis Deutschland?

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Über die Geisterstadt Wuhan

*

Über die zerstörerischen Kräfte des Weltfinanzsystems

*

Was Sozialisten seit Stalin so dazugelernt haben

Siehe dazu auch hier

*

Über die 10 Gebote der Klimakirche

*

Boris Johnsons Handlungsplan gegen das Corona Virus sieht krankheitsbedingt bis zu 20 % Ausfall bei den Erwerbstätigen vor

Das scheint mir viel zu optimistisch gegriffen zu sein. Müssen ja nicht alle krank sein. Wahrscheinlich dürfte die realiste Zahl von mittelbaren Ausfällen, solcher, die gar nicht krank, sondern wegen Quarantänemassnahmen, Ausfällen bei Funktionsketten oder ähnlichem nur zur Untätigkeit verurteilt sind, wesentlich höher liegen. Die Zahl der wirklich Kranken ist ja gar nicht entscheidend. Da in unserer eng vernetzten Arbeitswelt und Sozialwelt alles mit allem verwoben ist, dürften enorm viele solcher Funktionsketten komplett zusammenbrechen, sobald eine kritische Grösse überschritten wird. Bei Produktion und Dienstleistungen jeglicher Art. Schulen, Krankenhäusern, Gewerbe, Verwaltung, Sicherheit, Müllabfuhr, Versorgung mit Wasser und Energie etc, etc. Die Situation dürfte in gewisser Weise ungefähr der bei einem Totalblackout nahe kommen. - Man sieht an so einem Beispiel auch, wie eine völlig dekadente und zivilisatorisch heruntergekommene Welt in allerkürzester Zeit kollabieren kann, weil von der sogenannten Elite in Politik, Medien und sonstwo auf breiter Front nur noch ideologischer und politischer Dünnschiss produziert wird. - Das Resultat ist dann am Ende und wenn es schlecht läuft, Merkels grosse Transformation. Der Krieg aller gegen alle.

*

Keine Viruskrise, sondern eine Unfähigkeitskrise

Da passen solche Angelegenheiten gut dazu

*

Thierry Meyssan über die Hintergründe der türkischen Eskalation in Syrien

Siehe dazu auch hier

*

"Wenn wir das 1 % Reiche erschossen haben ...

Träume der Linken

Siehe auch hier dazu

*

Wie das Eis in der Arktis zunehmend wächst

*

Über den deutschen Polit-Wahnsinn im Umgang mit dem Corona Virus

Natürlich sind Masken kein 100%iger Schutz. Aber eine NP95 Maske hilft zumindest eine Zeit und kann, nachdem sie feucht geworden ist, getrocknet, desinfiziert und wiederverwendet werden (oder im Backofen getrocknet werden – je nach Modell). Der wichtigste Schutz, den eine Maske bietet: Sie verhindert, dass sich Maskenträger ständig an die Nase oder den Mund fassen und auf diese Weise SARS-CoV-2 übertragen. Desinfektionsmittel (antibakterielle Reiniger wie Dettol) töten SARS-CoV-2. Warum sollte man etwas empfehlen, das SARS-CoV-2 tötet? Fällt Ihnen ein Grund ein?

Wieso erzählt ein Präsident des RKI einen solchen Mist?
Die Erklärung von Chris Martensen: Vielleicht will man in Deutschland darüber hinwegtäuschen, dass die Polit-Darsteller, für die Transgender-Toiletten so wichtig sind, keinerlei Vorkehrungen für einen Fall, wie den der SARS-CoV-2 Pandemie getroffen haben und Deutschland nun keine zusätzlichen Vorräte an Desinfektionsmitteln und Masken mehr hat. Und weil man beides nicht mehr hat, lässt man erzählen, dass beides sowieso nichts nutzt.

Durchaus denkbar.“

Und so geht das Protokoll einer produktiven Gemengelage von komplettem politischem Irrsinn, vollständiger Unfähigkeit, totalem Realitätsverlust mit abstossendem Zynismus und tiefer Menschenverachtung weiter. Es ist eben die Fassade Merkels, hinter die gerade geblickt wird.

*

Willy Wimmer über den Absturz Deutschlands und sein Gesicht Merkel

Bedenkenswert Wimmers Bemerkung hier: „Nicht nur das Land wohlgemerkt, wie wir an Endlos-Kriegen des ehemaligen Werte-Westens, Vernichtung der Lebensgrundlagen in weiten Teilen der Welt durch Heuschrecken-Plagen, fürchterliche Erdbeben und jetzt durch lebens-und gesellschaftsbedrohende Seuchen sehen. Dabei weiß man bis heute nicht, ob es sich um einen Virus oder eine Waffe handelt. Dabei ist es unerheblich, ob die Waffenfähigkeit dadurch bewirkt wurde, daß die Warnzeit für den Ausbruch der Epedemie vorsätzlich oder fahrlässig nicht genutzt worden ist. [Hervorhebung J.W.G.] Auflösungserscheinungen greifen um sich und tragen dazu bei, einen bislang unvorstellbaren Vertrauensverlust in Staat, Politik und Medien feststellen zu müssen. „

Das «Virus als Waffe» - Um damit jetzt Merkels, oder mit der Waffe Merkel, ganz wie man`s nimmt, die «grosse Transformation» der Maschinendenker, bzw. das Ende der Zivilisation unter der Inspiration Ahrimans einzuleiten? Oder auch den «Krieg aller gegen alle», von dem Rudolf Steiner hier spricht? Und Herr Erdogan hilft mit seiner Waffe von der anderen Seite? Und die «sozialistischen Nazijäger» in Medien, Verbänden, NGOs und Politik mit ihrer von der dritten? Dann fehlte zu allem Überfluss nur noch der grosse grüne Blackout und die Sache ist gegessen. Wer da von den anthroposophischen Merkelfreunden glaubt, wir kämen damit in der «schönen neuen Welt» an, hat wahrscheinlich Recht. Nur wird die nicht ganz so aussehen, wie die sich das vorstellen.

Siehe zum Thema auch hier

Und hier

*

Was wäre wenn ... man aus Greta Günther gemacht hätte?

*

Über Fakes von Correctiv

*

Zur politischen Instrumentalisierung von Kindern

*

Über grüne Heuschreckenplagen im fernen Afrika

*

Europas Freiheit nun auch in Griechenland verteidigt und nicht nur am Hindukusch

Siehe auch hier

*

Deutschland und Frankreich auf Seiten der türkischen Invasoren in Syrien

Siehe zum Thema auch hier

*

Echter politischer Kompetenzbeweis beim Umgang mit Corona Virus in Berlin

Siehe auch hier

Ausser Sprechblasen haben sie nichts anzubieten, was Vertrauen erwecken könnte.

*

SPD in der Nazi-Tradition

*

Über eine Black Box namens Merkel - die Frau ohne Kern

*

Das Relotius Karussell, es dreht sich weiter

Siehe auch hier

*

Das Zusammenleben täglich neu aushandeln – Merkels Krieg aller gegen alle

Bleibt abzuwarten was passiert, wenn Erdogan seine zivilen «Truppen» ernsthaft hier mobilisiert, und nicht nur massenhaft Europa mit Migranten flutet.

*

Soros und die Richter am EGMR

*

Wer als erster aufhörte zu klatschen ... Vera Lengsfeld über Sudel-Ede im sozialistischen Merkelfunk

*

Über den Ruf nach einem deutschen FOX-News durch die jüdische Rundschau

*

Keiner weiß etwas und der Lynchmob tobt über die Strassen und durch die L3H Medien – Der Fall Rathjen und die nicht vorhandene Aufklärung

Siehe dazu auch hier

Und hier

Bei der Jagd mit dabei wie üblich die «Grossaufklärer» und «Faktenchecker» von Campact: „Der rassistische Terroranschlag in Hanau hat uns geschockt – wir trauern um die Opfer. Unsere Anteilnahme gilt ihren Angehörigen. Gemordet hat der Täter alleine – doch Hass und Hetze sind der Nährboden für den Rechtsterrorismus. Die AfD vergiftet wie sonst niemand das gesellschaftliche Klima. Als Demokrat*innen müssen wir uns ihr jetzt entgegenstellen.“ (Aus einem Rundschreiben der NGO vom 26.02. 20)

Näheres zu den ganz grossen Sudelaufklärern auch hier

*

Wie man Pandemien zu Geld macht

*

Die Staatsanwalt und andere Löcher der Gewaltenteilung

Ausführliche Ergänzung hier

*

Wenn einer gegen den Wind pinkelt – Über Erdogans Angriffskrieg gegen Syrien

*

Über die politische Rotzphilosophie von Frau Ditfurth

*

Willy Wimmer über die brennende Hütte CDU

*

Thilo Sarrazin über AfD, Linke und die deutsche Geschichte

*

Worauf beruht die öffentliche Annahme, dass Rathjen der Täter von Hanau ist?

Gute Frage zu ein paar Fake-News von Faktencheckern

*

Juden in Deutschland bitten USA nicht-gleichgeschalteten, deutschen TV-Sender einzurichten

Zur Ergänzung und zum besseren Verständnis siehe den Artikel hier

Dass der Zentralrat der Juden bislang noch nicht ähnlich aufgestanden ist wie obige, und weitgehend still hält, wundert mich sehr.

*

Über gefährliche Fake-News von der Tagesschau wg SARS-CoV-2

Man möchte gar nicht wissen, was in D passiert, wenn es wirklich so kommt, wie es sich abzeichnet.

Eine Ergänzung von anderer Seite siehe hier

*

Betrug und Fälschung in der Wissenschaft – trotz Peer Review

*

Sie haben die Kontrolle über das Klima verloren

Na ja, ganz so ist es ja nicht. Aber offenbar haben sie mit etwas anderem gerechnet, als dem Vorgefundenen. Und jetzt werden sie halt nöselig. Hoffentlich werden sie nicht verpresst, weil es anders kam als gedacht. Sind halt auch nicht solche Leute wie damals auf Nansens Fram, die das 1894 freiwillig mehr als zwei Jahre duchmachten – ohne Eisbrecher.

Siehe zum Thema auch hier

*

Über die Wiederkehr von Sudel-Ede

Zum selben Thema auch hier

Die Engelstrompete blüht in voller Pracht. Und der Reitschuster glaubt offenbar selber nicht recht, was er sieht.

*

Thierry Meyssan über die britische Erzeugung des Mythos von der syrischen Revolution

*

Über FFF-Aktivisten als Stimmenauszähler bei der Hamburg-Wahl

*

Massiver Einbruch des US-Frachtaufkommens

Das Kontrastprogramm dazu wird hier berichtet

*

Die Wissenschaft im Dienste der Macht

Ich kann Ihnen vorhersagen, dass die Kommunisten Deutschland wieder regieren werden. Die Methoden, mit denen sie die Regierung übernehmen, sind bekannt. Man muss nur in die Geschichtsbücher schauen! Verzeihen Sie mir den Galgenhumor. Es ist sehr traurig, dass die Deutschen ihre Lektion nicht gelernt haben – aus der Geschichte, aus dem nationalen Sozialismus, aus dem DDR-Sozialismus – und dass sie jetzt offenbar ein drittes Mal in den Sozialismus abgleiten.” (Vytautas Landsbergis)

*

Hassgesteuert in die Ecke und in die Tonne getreten – Willy Wimmer über den von Merkel betriebenen Untergang von CDU / CSU

*

Rosenmontag beim Broder

Da lassen sie schon mal einen Narren in die Bütt. Muss ja nicht immer der Reichelt sein. Vielleicht deren humoristische Antwort auf den Crypto-Skandal.

*

Peer Review als Innovationshemmer

Teil 4 der Serie über Peer Review von den Sciencefiles

*

An der Grenze zum Wissenschaftsbetrug: "Schnelles Internet nützt der AfD

*

Über die Geschichte der Crypto- Affäre, die Vereinigten Staaten von Europa und die mangelnde Aufklärungsbereitschaft in Deutschland

Es ging, wenn man dem Bericht folgt, den Amerikanern schon während des zweiten Weltkrieges darum, Europa nach dem Krieg zu vereinen, unter US-Herrschaft zu bringen, und alle nationalen Bestrebungen dort zu beseitigen. Dazu diente u.a. die Spionage der Crypto-AG. Unter anderem mit Hilfe von SS und NS Leuten des ehemaligen Hitlerreichs.

Zitat: „Die nationalen Geheimdienste in Paris, London, Rom oder Brüssel kamen dafür nur bedingt in Frage, da sie in Widerspruch zu Teilen ihrer eigenen Regierungen geraten wären - zu den konservativen Herrschaftszirkeln ohne «Europa»-Begeisterung. Dulles, die CIA und ihre politischen Regisseure [8] griffen deswegen auf Helfer zurück, die zuverlässig und in jeder Hinsicht kontrollierbar erschienen - auf die die «Organisation Gehlen», den späteren BND. Die wegen unzähliger Verbrechen belasteten Agenten aus den Führungskreisen der ehemaligen NS-Abwehr waren erpressbar und auf die vollständige Deckung der US-Schutzmacht angewiesen. Ihre bayerische Operationsbasis in München-Pullach mit technischer Anbindung an den ebenfalls in München tätigen Siemens-Konzern eignete sich hervorragend für den logistischen Austausch mit der Crypto AG im Schweizerischen Zug. Crypto AG und BND etablierten, teils wöchentlich, teils täglich, die Reiseroute «Rubikon».“

Interessant auch, dass sich die US Regierung dabei inszenierter Massenaufmärsche in den einzelnen Ländern bediente bzw. diese installierte und finanzierte, um nationale Widerstände im US-Interesse zu brechen:

Zitat: „Hagelins neue Adresse war von der Herrengasse nur zwei Autostunden entfernt - in der Schweizer Gemeinde Zug. Während Hagelin den Ortswechsel vorbereitete, um dort die Crypto AG zu gründen, startete die Berner US-Residentur eine Europa-Kampagne, die in einem Feuerwerk geheimdienstlich finanzierter Kongresse für die "Vereinigten Staaten von Europa" kulminierte, so 1946 in Hertenstein (Hagelins neuer Adresse direkt benachbart), 1947 in Montreux. Aufgabe der entstehenden US-Europa-Organisationen («Europäische Union der Föderalisten», UEF) war die Unterwanderung nationalstaatlicher Strukturen im gerade befreiten Europa durch inszenierte Massenbewegungen.[5] Jugendorganisationen wie die «European Youth Campaign» wurden von US-Agenten mit monatlichen Schecks finanziert [6], um spontane Aktionen an den französischen Grenzanlagen vorzutäuschen («Weg mit den Schlagbäumen - freies Europa»). ... Bis etwa 1956 als CIA-Subunternehmer, dann auf eigene Kosten, sorgte die Bundesrepublik Deutschland mit ihrem Geheimdienst BND und der Crypto AG für die kriminelle Ausforschung, Durchdringung und Neutralisierung des politischen Widerstands in den westeuropäischen Nachbarstaaten: für Großeuropa - das Traumziel deutscher Geopolitik seit Kaiser Wilhelm II. bis Adolf Hitler. „

Das kommt uns heute alles sehr vertraut vor, bei all den inszenierten Massenaufmärschen, mit de­nen Deutschland jetzt regelmässig geflutet wird. Heute besorgt das nicht nur der CIA, sondern auch sozialistische Parteien, Gewerkschaften, Verbände und NGOs unter ihrem Schutzpatron Soros im Verbund mit den L3H Medien. Interessante Per­spektive, die sich da auch abzeichnet. Man kann totalitaristischen Zielen anhängen, sich gleichzeitig als guter Europäer tarnen, der nationalistische Grenzen niederreisst und Nazis jagt, und dennoch dieselben Ziele verfolgen wie diese letzteren. - Um das «Traumziel der Vorgänger» zu erreichen? Wenn nicht demokratisch, dann wieder sozialistisch. Mit Unterstüzuung der USA. Alles schon gehabt.

Wie auch immer. Daß den USA jedenfalls an einer von ihnen abhängigen naturnahen, totalitären rot-grünen Merkel-Morgenthau-Diktatur auf Steinzeitniveau unter der Knute eines deutschen Bolschewismus, die uns jetzt bevorsteht, allemal mehr gelegen ist als an selbständigen nationalen Demokratien, die ihnen von der Fahne gehen, ist geostrategisch mehr als einleuchtend. Und wenn die Bundesregierung und die L3H Medien in Deutschland an so etwas wie dem Cryptoskandal keinen akuten Aufklärungsbedarf haben, versteht sich das auch weitgehend von selbst. Auf der anderen Seite können, - um einmal darauf zu schauen -, sich manche stiefelleckenden Gesinnungsnazis bei den Anthroposophen als gute Europäer, Antinationalisten und Nazijäger tarnen, um ihre totalitären Fantasien nebst der von der deutschen Führung auszuleben. Geborene Demokraten sind eben viele Anthroposophen nicht. So wenig wie sie überhaupt Anthroposophen und freiheitsliebende Aufklärer sind. Zumal dann nicht, wenn sie die ganze geistige Dekadenz einer heruntergekommenen bürgerlichen Welt mitbringen, von der Steiner hier schon schon redet.

Mich erinnert dieser Artikel stark an zwei andere hier und hier, die vor einigen Monaten im Fassadenkratzer veröffentlicht wurden. Dort war der Tenor der Darlegungen, dass Europa und die EU von Anbeginn an als US-Herrschaftsraum geplant war, und dazu auch die Beseitigung nationaler Strukturen vorangetrieben wurde. Demokratie für Europa war nicht vorgesehen. Die Crypto-Affäre beleuchtes das alles etwas mehr von der technischen Seite, mit der die US-Interessen in Europa gegen die Bevölkerung der Einzelstaaten besorgt wurden.

*

Peer Review als Lotteriespiel

Hier der dritte Teil zu Peer Review

*

Über das Geschäftsmodell von Frau Roth

*

Stegner und das Jahr 1933

Merkel lässt die Drachen steigen. Bald werden sie dann vermutlich alle von der Leine sein. Hier fliegt auch ein kleiner Lenkdrachen mit.

*

Offener Brief an den Generalbundesanwalt von einem Fachpsychiater

Hintergrund ist die Tatsache, daß ein offenbar schwer wahnhaft Gestörter möglicherweise mit Unterstützung der Behörde politisch instrumentalisiert wird

*

Temperaturrekord in Grönland - minus

*

Der Blick eines Fachpsychiaters auf den Täter von Hanau

Nicht nur dieser Täter war irre, sondern andere, die sich diesen Irrsinn jetzt zunutze machen, ohne Näheres darüber zu wissen und Ermittlungen abzuwarten, sind es offensichtlich ebenso. Der mutmassliche Täter ist tot und kann nicht mehr verhört werden. Aber die L3H-Medien wissen schon zusammen mit den Schreihälsen der Politik, wer die Verant­wortung trägt und warum. Wie gesagt, Deutschland ist eine geschlossene Anstalt mit offenen Gren­zen. Ein Land des gelebten Wahns und der gelebten Paradoxien und des gelebten sozialistisches Hasses. Dass es so ist, hat natürlich viel mit dem zu tun, was Herr George Friedmann vor ein paar Jahren über die Entscheidungsprobleme Deutschlands sagte. Dass man nicht wisse, wohin dieses Land sich aussenpolitisch wenden wird. Da wird eben etwas nachgeholfen, damit die Richtung auch wirklich stimmt, und sie sich nicht verir­ren. Daß der US Botschafter in Deutschland, Grenell, jetzt mir nichts dir nichts Geheimdienstkoordinator bei Trump wird, trifft sich da gut und sagt mehr aus als tausend Worte. Wen könnte man besser als US-Botschafter in Deutschland installieren als so einen für geheime Dinge und Verschwörungen befähigten Mann. Da werden wir irgendwann wohl noch mehr Geheimdienstverwicklungen auftun können, die dann für 120 Jahre vor der Öffentlichkeit weggeschlossen werden wie die NSU-Geschichte. Dafür herrscht in Deutschland über die Krypto-Affäre jetzt weitgehend tiefes Schweigen im Walde. Anders als in der Schweiz. Da trifft es sich ebenfalls hervorragend, wenn stattdessen von den L3H-Medien ein anderes Thema und eine neue Sau in Deutschland durchs Dorf gejagt werden kann.

Siehe zum Thema auch hier

*

Ein Schweizer Blick auf Hanau

Siehe zum Thema auch hier

*

Über das angeblich Qualitätssiegel Peer Review

«Sie denken: Peer Review sei ein einheitliches Verfahren mit einheitlichem Ausgang? Irrtum: Es ist eine Art Lotterie.

*

Megalithbauwerke von Sacsayhuaman

Siehe ergänzend auch hier

*

Thierry Meyssan über die weitergehende Zerstörung des nahen Ostens

Siehe dazu ergänzend hier u.a. über die Rolle Deutschlands bei dieser Zerstörung

*

Unterlassungserklärung: Bundesbehörden dürfen AfD nicht als «rechtsextrem» bezeichnen

*

Über den Täter von Hanau und seinen psychopathischen Zustand

Interessant dabei: wegen solcher Analysen wurde den Sciencefiles der Twitter Account gesperrt

Wie sagte doch Rudolf Steiner 1916: „Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwickelung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.“ (Berlin, 4. April 1916, GA-167, S. 97 ff) Man staunt, mit welcher Präzision diese Vorhersage damals gemacht wurde. Und noch viel mehr staunt man darüber, dass angebliche Anthroposophen (Scheinanthroposophen, wie Thomas Meyer wohl sagen würde) bei der Durchsetzung solcher Denkverbote als Gesinnungsschnüffler unterwegs sind und dabei mitmachen. Das letztere wiederum hat Steiner nicht ausdrücklich vorhergesagt.

Bemerkenswert, was die Sciencefiles hier zu einem analogen Sachverhalt mit umgekehrten Vorzeichen schreiben. Sie leben ja in England, und dort gilt seit dem Brexit für Google amerikanisches Recht, während in Deutschland und Irland das Schnüffel- und Bevormundungsgesetz von Ländern gilt, die auf dem Weg in die sozialistische Diktatur und Sklavengesellschaft sind. Was, so sagt Steiner an anderer Stelle, von den Mächten des Westens gewollt ist. Dafür, deren Willen umzusetzen, für die Einführung dieser sozialistische Sklavenkaste steht in Deutschland heute Frau Merkel und alles was sie an Höflingen und Claqueuren auch in der EU und in der deutschen Politik, sowie bei den mitlaufenden oder vorgetäuschten Anthroposophen umgibt. Für alle, die es überlesen haben, deswegen noch einmal:

Rudolf Steiner am ersten Dezember 1918: „Um was es sich handelt, ist doch, daß in den ihr Wissen geheim­haltenden Zirkeln des Westens sehr darauf gesehen wird, daß gewisse Dinge sich so herausbilden, daß dieser Westen unter allen Umständen über den Osten die Herrschaft erwirbt. Mögen die Leute heute in ihrem Bewußtsein sagen, was sie wollen, dasjenige, was angestrebt wird, ist, eine Herrenkaste des Westen zu begründen und eine wirtschaftliche Sklavenkaste des Ostens, die beim Rhein beginnt und weiter nach Osten bis nach Asien hinein geht. Nicht eine Sklavenkaste im alten griechischen Sinne, aber eine ökonomische Sklavenkaste, eine Sklavenkaste, welche sozialistisch organisiert werden soll, welche alle Unmöglichkeiten einer sozialen Struktur aufnehmen soll, die aber dann nicht angewendet werden soll auf die englisch sprechende Bevölkerung. Darum handelt es sich, die englisch sprechende Bevölkerung zu einer Herrenbevölkerung der Erde zu machen.“ (Rudolf Steiner, Die soziale Grundforderung unserer Zeit, GA-186, S. 69)

Die Sciencefiles über den Wertewandel, den sie gerade durchmachen:

Jipiee, die idiotischen Regelungen der EU, die Datenschutzgrundverordnung und der sonstige Blödsinn, der die Bürokrauts in Brüssel glücklich macht und keinem Konsumenten auch nur einen Deut mehr an Einfluss oder auch nur Nutzen bringt, sind Geschichte. Wir sind wieder Teil der Ersten Regelungswelt mit ihren relativ spärlichen Einflussversuchen. Darauf müssen wir heute Abend anstoßen.“

Die Sciencefiles beschreiben gerade den Übergang von der sozialistischen Sklavenkaste in die Herrenbevölkerung mit anderen Freiheiten und Rechten, für jene, die sich aus EU-Europa ins EU-befreite England davon machen. Für den Rest der EU gilt der Merkel-, Sozialismus- und Totalitarismusknüppel. Das sollte man sich als Anthroposoph, der noch etwas länger hier lebt, für die kommenden 20 Jahre aufbewahren, um später den eigenen Enkeln einmal zu erzählen, wie alles anfing, was Steiner angekündigt hat. Und auch so kam, weil ein grosser Teil seiner eigenen Leute nicht nur politisch total verblödet und verpennt war, sondern die sogar aktiv dabei mitgemacht haben, dass es so kommt.

*

Über Kriegshetze und mediale Propaganda

*

Cryptoaffäre breitet sich weiter aus

*

Thüringen und Ramelows Staatskrise

*

Eilt: Coronavirus jetzt auch in ungesicherten Internetbrowsern entdeckt

Bunderegierung empfiehlt deswegen dringend Virenschutzmassnahmen

*

Neonaziterror und der Verfassungsschutz

Ist halt wie mit den russischen U-Booten vor Schwedens Küste, die immer dann auftauchten, wenn sie gerade gebraucht wurden.

*

Kachelmann und der Klimawahn

*

Über das absehbare Ende des Gesinnungsmobs in England

*

ETH Zürich, Huawai und der Kryptoskandal

ETH Zürich und die Schweiz im Würgegriff des USA. Das wäre auch eine plausible Erklärung dafür, warum sie den Aufklärer Daniele Ganser dort gar nicht so gern haben und mit allen Kräften versuchen zu diffamieren.

Fortsetzung hier

Und hier

Und hier

*

Willy Wimmer über Merkels Krieg gegen Verfassung und Demokratie vs Donald Trump

*

Über Gensings Datenschrott

Haltung ersetzt keine Intelligenz, könnte man abschließend noch feststellen.

*

Basteln am vierten Reich

*

Zum närrischen Treiben sogenannter Eliten

*

Über das Geseiber vom Wetter als Erfolg deutscher Umweltpolitik

*

Über Merkelclaqueure beim DIW und den öffentlichen Dialog über dessen Arbeitsweise.

Das passt übrigens hervorragend zum tausendjährigen Reich. «Deutsche Wissenschaft». Damals gab es eine «Judenphysik» – namens Relativitätstheorie. Und eine «deutsche Physik»– die sich für Einsteins «Judenscheiss» nicht interessierte, bis nach dem Krieg das böse Erwachen kam. Bis auf ein oder zwei gab es keinen deutschen Physiker, der da international noch mitreden konnte. Heute gibt es eine «Merkelwissenschaft», die sich für Tatsachen nicht interessiert. Das Erwachen wird dann auch nach tausend Jahren todsicher folgen.

*

Über die organisierte Aufregung gegen die Demokratie im Merkelland

Noch diktiert Ahriman all diesen Maschinendenkern nur mittelbar die Gedanken. Was wird erst sein, wenn er in absehbarer Zeit persönlich erscheint?

Siehe zum Thema auch Willy Wimmer über die politischen Hintergründe der Kontaktsperre zur AfD bei gleichzeitiger Aufhebung gegenüber der Linkspartei, und was als nächstes zu erwarten ist.

Interessant, dass dabei so viele angebliche Anthroposophen bei den linksfaschistischen Maschinendenkern mitmachen, obwohl sie es eigentlich durch Rudolf Steiner definitiv besser wissen sollten. Warum tun sie es dann?

Wie sagte doch Rudolf Steiner am ersten Dezember 1918: „Um was es sich handelt, ist doch, daß in den ihr Wissen geheim­haltenden Zirkeln des Westens sehr darauf gesehen wird, daß gewisse Dinge sich so herausbilden, daß dieser Westen unter allen Umständen über den Osten die Herrschaft erwirbt. Mögen die Leute heute in ihrem Bewußtsein sagen, was sie wollen, dasjenige, was angestrebt wird, ist, eine Herrenkaste des Westen zu begründen und eine wirtschaftliche Sklavenkaste des Ostens, die beim Rhein beginnt und weiter nach Osten bis nach Asien hinein geht. Nicht eine Sklavenkaste im alten griechischen Sinne, aber eine ökonomische Sklavenkaste, eine Sklavenkaste, welche sozialistisch organisiert werden soll, welche alle Unmöglichkeiten einer sozialen Struktur aufnehmen soll, die aber dann nicht angewendet werden soll auf die englisch sprechende Bevölkerung. Darum handelt es sich, die englisch sprechende Bevölkerung zu einer Herrenbevölkerung der Erde zu machen.“ (Rudolf Steiner, Die soziale Grundforderung unserer Zeit, GA-186, S. 69)

Hinzufügen darf man Rudolf Steiner 1916: „Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwickelung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.“ (Berlin, 4. April 1916, GA-167, S. 97 ff) -Noch Fragen?

*

Warum Wissenschaftler selten oder nie mit Geheimdiensten zu tun haben

*

Der Weltherrscher und seine deutschen Speichellecker

*

Zum absehbaren Ende der BBC

England, darin zumindest hast Du es besser

*

Über den Kryptoskandal, die Schweiz und das Kryptoverbot der USA

*

Über Merkels Intelligenz-Wende

*

Interessante Gedanken über Frau Baer, den CIA und das Verfassungsgericht

zweiter Teil hier

*

Über den AfD Vernichtungsfeldzug im thüringischen Landtag

*

Willy Wimmer über die deutsche Knechtschaft neuen Typs

*

Wie man aus mehr Eis auf Grönland weniger macht

*

Neues zur Krypto-Verschwörung

Hier ein paar Ergänzungen

Sowie hier

*

Willy Wimmer über Merkels grünen Bundeskanzler und das Debakel von Erfurt

Nebenbei gesagt muss man sich nicht mehr darüber wundern, warum so viele Anthroposophen Frau Merkel in den Allerwertesten kriechen und für sie Propaganda machen: Sie warten als links-grüne «Anthroposophen» auf ihre grosse Stunde bei einem Kanzler Habeck und machen dafür bei allen Merkelschweinereien und Volksverdummungen mit. Man denke nur an den kolossalen ideologischen Schwachsinn und Gesinnungsmüll eines Heisterkamp. Sie sind eben mit dem Klammersack gepudert, wie viele dort, die glauben, mit massiven Wahrheitsfrisuren und links-faschistoiden Ideen dem spirituellen Impuls Steiners dienen zu können. Sie werden damit genauso ihr blaues Wunder der Lager, Säuberungen und Vernichtung erleben wie jene, die sich seinerzeit als Anthroposophen den Nazis angeschlossen haben. Wer da glaubt, sich erfolgreich und aktiv aus spirituellen Motiven der Anthroposophie heraus einer Merkel- und Günen-Kultur der Lüge, der Unterdrückung und der Gesinnungsdiktatur anschliessen zu können, der ist einfach nur abgrundtief dämlich. Aber davon gibt es bei den Anthroposophen offenbar mehr als genug. Vor allem anscheinend bei ihren prominenten taktischen Zauberern aus der Führungsriege.

*

Amerika und der Impuls der Anthroposophie

*

California lab says it discovered coronavirus vaccine in 3 hours

Was es alles gibt!

*

Über die Zerstörung der deutschen Demokratie

*

Wie die SPD elementare Grundrechte schleift

*

Ramelow und das Klow

*

20 Jahre Kryptoskandal, niemanden interessierts, und warum jetzt?

Hier geht es dann mehr in die lebenspraktischen Dinge bis zum Verfassungsgerichtalles Verschwörungsresultate

Ist ja ein dolles Ding, so eine riesige Verschwörung, gell Steini!? Und der Steini wusste das alles gar nicht. Ist klar, dass der Verschwörungstheoretiker jagte. Sonst hätte er es ja nicht getan. Und Trump, der alte Hassprediger, erzählt jetzt alles dem Putin. Schöne Sch...!

Näh, näh, näh, wer hätte so etwas erwartet, gell, Mutti?! Da wusste ja sonst keiner was von, näh. Nie nich!

Womit die Frage allerdings noch nicht beantwortet ist, warum das jetzt alles nach 20 Jahren wie die Weltsensation noch mal hochgekocht wird. Ausgerechnet von unseren L3&H Enthüllungsmedien? Wen wollen sie denn jetzt damit lynchen?

Hier und hier gibt es noch einige Nachträge über den politischen Tumult, der jetzt in der Schweiz kocht.

*

Über die Folgen einer Politik der Alternativlosigkeit

So weit so informativ. Nur eine Anmerkung hätte ich da noch. Nicht nur die Bundesrepublik wurde von Ex-Nazis wesentlich aufgebaut, sondern die DDR ebenso. Siehe auch hier dazu. Man kann ja nicht so tun, als hätten sich ganz zufällig die Nazis alle in den Westen davon gemacht, und alle anderen sich im Osten versammelt und seien dort verblieben. Sozialismus hüben wie drüben ist eben mit den Nazis Seelen- und wesensverwandt. Es stecken ja dieselben materialistischen Maschinendenker hinter diesem Wahn. Ob die Menschen und Gegner nun über die nationale Schiene vernichtet und ausgemerzt werden, oder über die internationale kommunistische Weltverschwörungsschiene, macht im Ergebnis und bei den Methoden keinen Unterschied. Die Nazimethoden können wir derzeit wunderbar beobachten bei CDU, SPD, Grünen, Linken und jetzt auch bei der FDP. Bis auf ein paar marginale Unterschiede derselbe Sozialismusbrei unter Merkel und ihren gleichgeschalteten Claqueuren wie wir ihn 1933 schon hatten. Nur gibt er sich jetzt eben links und nicht rechts. Aber auf die Himmerlsrichtung kommt es ja nicht an.

*

Über die derzeitige Hochkunjunktur des deutschen Faschismus

Siehe dazu auch Elmar und der Hass

*

Vera Lengsfeld über die gewalttätige Fratze der Gesinnungsdiktatur

*

Aufklärung nach SPD Art

Für politische Aufklärung und Wahrheitsfindung ist die SPD ja bestens bekannt. Man muss das nur mit dem passenden Vorzeichen und Entzifferungscode versehen, wie früher die Verlautbarungen aus Moskau, dann lernt man darin lesen. Es ist ja klar: Die «Aufklärung» aus einer Zeitung, die der SPD gehört, wird zunehmend schriller, je mehr sich die SPD der 5 % Hürde nähert. Bis uns irgendwann vor lauter Aufklärung aus diesem SPD-Konzern das Trommelfell platzt.

*

Höcker über seinen Rückzug aus der Werteunion

*

Über das Corona Virus und schwarze Schwäne

*

Wie man den kranken Volkskörper heilt – mit links

Politische Onkologen und Schädlingsbekämpfer wie im tausendjährigen Reich scheint es in Deutschland reichlich zu geben – nur kaum da, wo immer laut hingezeigt wird.

Siehe auch ergänzend über die Ramelow Wahl und den Griff ins Klo.

Auch hier

Und hier

*

Ai Weiwei und die Hochschule der Künste

*

Sie wollen sich verweigern dürfen – Freiheit von Forschung und Leere

*

Über die mediale Propagandamaschine der USA

«„Wir haben es mit Medien zu tun, die nicht reformierbar sind. Sie sind ins gegebene Macht- und Herrschaftssystem integriert. Sie sind nicht das, was sie zu sein vorgeben. … Nein, sie schaffen keine umfassende Informationsgrundlage, die uns eine unabhängige Urteilsbildung ermöglichen würde.“ ( Prof. Dr. Ulrich Teusch, S. 8) »

*

Vera Lengsfeld über die Verbindung von Nazis und SED

*

Über den Krypto Skandal aus der biographischen Sicht eines Involvierten

Man weiss nicht, was interessanter ist, der biographische Bericht des Bloggers, oder das, was der BND zusammen mit US-Geheimdiensten 25 Jahre lang und länger an Schweinereien durchgezogen hat. Man wundert sich auch nicht mehr, dass auf gewisse Schwerstverbrechen, die in Deutschland passieren, eine Geheimhaltung von 120 Jahren gilt, wenn die Geheimdienste involviert sind. Es geht alles auch noch viel, viel monströser als das, was die Aktion Rubikon ausmachte. Zuzutrauen ist den Brüdern und Schwestern der «Elite» wirklich alles – das wird gerade besonders deutlich, wenn nur ganz, ganz wenig der Schleier gelupft wird. Auch 9/11 ist denen ohne weiteres zuzutrau­en. Und ganz grosse Bevölkerungsexperimente, die uns gerade treffen, sowieso. Von wegen Verschwörungs­theorie. Man versteht aber jetzt sehr gut, warum die gerade so sehr Verschwörungstheoretiker jagen – dafür bietet der vorliegende Fall ja exzellenten Anschauungsunterricht, gell Steini! Damit bloss keiner auf den schmutzigen Verdacht kommt, es könnte so etwas in den vorbildlichen und gefestig­ten Demokratien der westlichen Wertegemeinschaft überhaupt geben, während die in Wirklichkeit von Verschwörungen und deren Folgewirkungen nur so vollgepumpt sind bis unter die Decke, gell info3.

Auf jeden Fall hat sich die deutsche Bundesregierung tief in die Staatsverbrechen der USA verketten lassen. Denn dass die selbst nur an Verbrechen anderer Staaten und Institutionen interessiert waren, wie es bei Heise Online heisst, glaubt doch nur einer, der auch an den Weihnachtsmann glaubt. Wie wird das erst bei Mdme Merkel aussehen, die in dieser Richtung wahrscheinlich für alles zu haben war. Schliesslich ist sie ja als DDR Abkömmling und Günstling der DDR Nomenklatura die mächtigste Frau der Welt von Amerikas Gnaden. Das gibt es natürlich nicht ohne entsprechende Gegenleistung. Und so etwas Ähnliches, wenn wir genauer hinschauen, hatten wir ja schon einmal fast tausend Jahre lang.

Interessante Frage, die der involvierte Blogger, er ist ja selbst Kryptospezialist, da stellt: Warum fliegt das alles gerade jetzt auf, obwohl es seit über 30 Jahren mehr oder weniger bekannt ist? Zumindest jedem, der es hätte wissen wollen und fachlich kompetent war. 1996 habe die Sache sogar schon im Spiegel gestanden, schreibt der Blogger in einem weiteren Bericht hier. Welche politischen Absichten stecken also dahinter, es gerade jetzt noch einmal auffliegen zu lassen? - Wer also soll jetzt damit beschädigt werden? Da können wir uns noch noch einiges gefasst machen. Oder einmal anders gefragt: Was soll dadurch eventuell auch verdeckt werden, was jetzt gerade politisch im Hintergrund läuft, indem man die Aufmerksamkeit der Bevölkerung von wichtigen aktuellen politischen Vorgängen weg und auf so einen längst bekannten Skandal hinlenkt? Alle Augen und Ohren sind auf diesen Skandal gerichtet, und hinter diesem betäubenden Getöse einer medialen Lärmschutzwand vollzieht Merkel in aller stillen Ruhe und von Schlagzeilen unbehelligt, unterstützt auch von hoch engagierten angeblichen «Anthroposophen» die endgültige Zerstörung der Demokratie, putscht noch einmal und führt innerhalb von 5 Monaten in Deutschland definitiv die kommunistische Diktatur ein. Während alle pennen und Krypto glotzen, oder was sonst noch zur Ablenkung geboten wird, wie das Corona-Virus oder der Faschist und Dämon Höcke. Die L3H Medien (Lügen, Lärmen, Lynchen, Hofbericht) haben zusammen mit sozialen Medien viel zur Ablenkung, Lynchjustiz, Diffamierung, Desinfor­mation und zum allgemeinen Begleitschutz für «Merkels grosse Transformation» im Angebot. Das ist ja auch noch vorstellbar. Und scheint mir derzeit ziemlich realistisch. Denn nichts an Ereignissen in der politischen Welt geschieht bekanntlich zufällig.

Man wirft gewissermassen einen Blick in den Abgrund. Vor allem, wenn man sich anschaut, welche grassierende Dummheit und welches politische Mitläufertum bei den Anthroposophen sich parallel dazu austobt.

Hier ein Übersichtsbericht über den Krypto Skandal

*

Warum die Zahl der Klima-Irren, die sich in Deutschland für ein Rührei halten, bedenkliche Ausmasse annimmt

Passend dazu: Warum der menschengemachte Klimawandel nur auf der Nordhalbkugel stattfindet

*

Warum Höcke gewinnt

*

Frau Wagenknecht und der Druck der Strasse

*

Anne Will und der gerichtlich bestätigte Faschist Höcke

Hier der zweite, noch spannendere Teil der Angelegenheit

Ein Fazit des Bloggers:

Im Prinzip geht es um Lynchjustiz. Jemand wird angeschmiert, stigmatisiert, zum Abschuss freigegeben, und dann meinen alle, sie dürfen jetzt frei draufhauen, wie im Mittelalter bei einem, der für vogelfrei erklärt wurde. Ausgerechnet die, die sich auf die Fahnen schreiben, gegen Nazis zu sein, arbeiten genau so, wie der Nationalsozialismus damals funktioniert hat: Man stigmatisiert jemanden als böse, markiert ihn, stellt es als legitimiert hin und haut drauf. Und reihenweise machen sie mit.

Es ist das, was ich immer schreibe: Man hat den Nationalsozialismus und das Dritte Reich historisch-geschichtlich auf ein Gerippe aus Symbolen und Bezeichnungen reduziert, an dem man sich abarbeiten kann, aber man sagt nichts über die Methoden, weil man die nun selbst nutzt.

Was ist das anderes als eine Menschenjagd, ein Spießrutenlauf, den die hier veranstalten, ohne jemals nachzuprüfen, ob die Behauptung überhaupt stimmt.

Wir haben hier einen Medienmob, der jederzeit bereit wäre zu lynchen (im abstrakten, übertragenen Sinne, und viele sicherlich auch real).“

Übrigens hatte ich vor ein paar Tagen hier schon moniert, dass Albrecht Müller von den Nachdenkseiten sich derselben Methode im Fall Thüringen bediente, indem er Höcke mit Hitler verglich, ohne einen einzigen stichhaltigen Beleg für diesen Vergleich vorlegen zu können, und erst später einen wiederum unbrauchbaren nachreichte. Lynchjustiz vom Übelsten. Wo er sich zwar nicht auf ein vermeintliches Gerichtsurteil bezieht, wie die oben. Sondern nur seine vermeintliche Stimmung widergibt – was fast noch perfider ist, weil das nun wirklich nur noch der lynchenden Gerüchteküche dient. Aber die Denuntiatons- und Lynchjustizmethode ist im Prinzip dieselbe, wie sie der Blogger hier anprangert. Sie kämpfen gegen angebliche Nazis und wenden dabei dieselben Methoden an wie die wirklichen Nazis. - Also sind sie doch wohl seelenverwandt mit letzteren.

*

Über die guten Klimawandler und ihren Pranger

*

«Rückgängig machen und zwar sofort!»Willy Wimmer über die Honecker Regierung in Berlin

*

Als die SED noch um Nazis geworben hat

*

Vera Lengsfeld: Wie Merkel die CDU zum Blockanhängsel der Linken macht

*

Merkelpresse soll demnächst auch durch GEZ Gebühren gleichgeschaltet werden

*

Wie man in 20 Stunden von der FDP zum Nazi mutiert

*

Über den Sozialismus von Gartenzwergen und bedeutende Denker des 21. Jahrhunderts

*

Mit Stalins Hammer auf die Demokratie

*

Über die Kernschmelze von Thüringen

Niemand, einfach niemand hat sich die Mühe gemacht, was doch das Naheliegendste wäre: die Wahlprogramme von CDU und AfD zu vergleichen. Sie liegen für jeden einsehbar vor, eine Schreibtischrecherche hätte genügt, um festzustellen, dass die Programmatik der allgemein als demokratisch und rechtsstaatlich angesehenen CDU und der angeblich rechtspopulistischen und zumindest faschistoiden AfD faktisch deckungsgleich ist. ...

Hingegen hat niemand in den öffentlichen oder in den Leitmedien darauf aufmerksam gemacht, was eine Bundeskanzlerin tut, wenn sie die völlig rechtskonform erfolgte Wahl eines Ministerpräsidenten als «unverzeihlich» bezeichnet, als «Fehler, der rückgängig gemacht werden muss». Dagegen ist alles völkische Geschwafel eines Björn Höcke geradezu staatstragend. Denn es steht der Vorsteherin der Exekutive nicht zu, eine solche Forderung aufzustellen. Ausser, es gäbe ein neues Ermächtigungsgesetz, das mir nicht bekannt ist.“

*

Willy Wimmer über die aus der Reichskanzlei angesagte Rotfront

*

Über das demokratische Elend von Thüringen

Was wäre gewesen, wenn die AfD Bodo Ramelow gewählt hätte?

*

Ablenkung von menschlichen Grundwerten durch mediale Pseudobetroffenheit

*

Wenn der Irre sich für ein Rührei hält, dann wirkt er bei der Tagesschau

Über die geballte Klimahitze der Antarktis

*

Die wissen gar nicht, wovon sie reden. Und zwar kollektiv.

Ein Experte über das dümmliche IT-Geschwurbel von Frau Merkel:

„Uuuuhhhh.

Sie kann IT-Sicherheit nicht von Datenschutz unterscheiden. Sie glaubt, die DSGVO sei die Regelung zur IT-Sicherheit im Internet.

Und die will uns sagen, wo es lang geht?

Ich fände das zwar schlimm, aber noch nicht so schlimm, wenn ein Kanzler das nicht besser weiß. Die haben genug zu tun und keine Zeit, sich um das Internet näher zu kümmern, das will ich gerne einräumen.

Aber erstens habe ich ja oben geschrieben, dass ich nicht glaube, dass sie das Geschwätz selbst verfasst hat, sondern den Quatsch irgendwer anderes verzapft hat, und auch die Regie und der Regierungssprecher, der das herausgibt, nicht merkt, dass da ein Fundamentalfehler vorliegt. Die wissen gar nicht, wovon sie reden. Und zwar kollektiv.

Ich hätte eigentlich erwartet, dass so eine Ansprache dann auch nicht von der Kanzlerin kommt – wie gesagt, ich erwarte nicht, dass die alles kann und weiß, das geht schlicht nicht – sondern von dem Regierungsmitglied (=Minister, notfalls Staatssekretär), das Ahnung hat und zuständig ist. Das Problem ist: Sie haben niemanden, der Ahnung hat. Schaut man sich an, wer da alles für Digitals zuständig ist, etwa die Diplom-Politologin Dorothee Bär, ...“

Und so geht das dumpfe Geblöke und Honeckergedöns der deutschen Bundesregierung über unsere IT Zukunft weiter Richtung Zensur und Machterhalt um jeden Preis.

*

Vera Lengsfeld über den Vernichtungswillen in deutscher Politik und Medien

*

Müllers Auftritt gegen Höcke und die AfD in den Nachdenkseiten geht weiter

Mein lieber Herr Müller: Man muss Herrn Höcke ja wirklich nicht mögen und lieben. So wenig, wie man seine Partei oder die SPD, die Grünen, die Linke, die CDU oder die FDP und Frau Merkel als Wähler lieben muss. Denn dämliche und sogar gemeingefährliche, menschenverachtende und volksverhetztende Sprüche und Taten sondern sie und vor allem ihre Prominenz allesamt und pausenlos ab. Viel, viel mehr übrigens als die AfD. Die Bundeskanzlerin Merkel verhetzte allein mit Chemnitz über Nacht eine ganze Stadt als Nazis ohne jeden gerechtfertigten Grund und gegen die gesicherte Auffassung ihres Geheimdienstmannes Maaßen, der es besser wusste als Merkel, die dazu gar keine verwertbaren Informationen hatte und sich nur auf das Gedöns von der Antifa-Zeckenbiss stützte. Oder denken Sie an Merkels Jubelarien über den Irak-Krieg auf der Münchener Sicherheitskonferenz 2004, als längst bekannt war, daß dieser Krieg auf Lug und Trug aufgebaut war, für den Merkel vorher 2002 und 2003 schon pausenlos getrommelt hatte, wie die Nachdenkseiten meines Wissens dankenswerterweise selbst einmal dokumentiert haben. Für Angriffskriege, und gar aus rein wirtschaftlichen Gründen wie Frau Merkel 2002, hat Höcke meines Wissens noch nie getrommelt, und von seinen prominenteren AfD Leuten so weit ich weiss auch noch keiner. Von den SPD-Leuten und den Grünen wüsste ich da schon einige zu nennen. Ist der völkerrechtswidrige Angriffskrieg gegen Jugoslawien schon vergessen, Herr Müller? Und wie sieht das bei der CDU aus? Wer lässt die deutschen Panzer vor der russischen Grenze auffahren? Die AfD? Meines Wissens nicht, aber Ihre Leute von der SPD, Herr Müller. Zusammen mit Frau Merkel unter dem Beifall der Grünen. Und nun soll der alleinige, der unbedachte und gemeingefährliche Sprüche und Taten absondert, ausgerechnet Herr Höcke und die AfD sein? Vielleicht lassen wir einfach mal die Kirche im Dorf, und schauen uns das an, was wirklich geschieht, und nicht was die Propaganda der Parteien über die medialen Lautsprecher im Eigeninteresse so verbreitet.

Es fällt Ihnen, lieber Herr Müller, zum Beleg dazu auch nichts ein. Ich stelle vielmehr fest: Als «Nachdenker» haben Sie selber massiv gegen Höcke gehetzt, ihn gar mit Hitler verglichen. Aber das Suchen nach Belegen für die Berechtigung Ihrer ganzen Hasserei und Hetze war Ihnen die Mühe nicht wert. Stattdessen haben Sie es ausgerechnet dem Focus überlassen, nach passenden Beispielen für Höckes Hassabsonderungen und Hitlerkarriere zu suchen und übernehmen das klaglos und ungeprüft. Und das Bekanntere, was die beim Focus aus dem Sortiment dann fanden, was Herr Höcke angeblich an Hassrede und Hitlerei abgesondert haben soll, ist noch nicht einmal sachlich falsch, sondern Höcke trifft damit semantisch ziemlich exakt die Realität, wie es exakter ja kaum sein könnte. Und sagt damit etwas, was doch längst jeder weiss. Denn wir sind wirklich die einzigen mit so einem Denkmal der Schande in der Hauptstadt. Was ist daran falsch? Und wo ist da die Hassrede und das Gehetze?

Man muss die Verbrechen der Länder jetzt nicht relativieren und die Toten nicht gegeneinander verrechnen. Aber es ist doch so: Wir sind die Einzigen mit so einem Denkmal. Obwohl es genügend andere Länder und Kandidaten gibt, denen so ein Denkmal mindestens ebenso gut zu Gesicht stehen würde wie den Deutschen. Nicht nur, weil sie politisch und finanziell mächtig dabei mitgeholfen haben und auch grosse Vermögen damit verdienten, dass es zu solchen schauerlichen Verbrechen der Nazis kam. Sondern weil sie alle im übrigen ebenfalls eine Blutspur hinter sich her ziehen die zehnmal bis zum Mond reicht und wieder zurück. Aber sehen Sie eins dieser Denkmäler in Washington, in London, in Paris oder Tokio oder anderswo lieber Herr Müller? Trotz all der Eroberungs- und Angriffskriege, Kriegsverbrechen, Genozide und Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit ihren millionen und abermillionen Toten und Verkrüppelten, die sie ebenfalls alle hinter sich herschleppen ..... Aber kein Denkmal deswegen in der Hauptstadt. Auch keins geplant. Aber Triumphbögen wie in Paris. Und all diese Kriege und Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind derzeit noch nicht einmal beendet, da sind schon wieder zahlreiche neue in der Pipeline. Aber Denkmäler deswegen in der Hauptstadt? In Washington? In London? In Paris? In Ankara und sonstwo? Gott bewahre! - Nur in Deutschland. Was ist also falsch an Höckes Aussage? Nur, weil er etwas gesagt hat, was jeder weiss? Das stimmt dann doch etwas nachdenklich. Eigentlich ein Thema für die Nachdenkseiten. Ich jedenfalls wüsste nicht, dass Herr Höcke und die AfD für all diese Kriege und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Vergangenheit und Gegenwart verant­wortlich wären. Oder Herr Höcke und die AfD nach dem Beispiel von Frau Merkel „Hurra!“ ge­brüllt hätten, als George W. Bush 2003 mit erstunkenen und erlogenen «Beweisen» den Irak bombardierte und plattmachte. Frau Merkel konnte sich ja gar nicht einkriegen vor lauter anhaltender Begeisterung und brüllte 2004 auf der Münchener Sicherheitskonferenz immer noch „Hurra!“ So viel Eifer und Hingabe hatte sie in sich für dieses schauerliche Kriegsverbrechen und alle künftigen im Dienste der neuen Weltordnung angereichert. Ohne auch nur einen einzigen Gedanken auf das gigantische Unheil zu verschwenden, das dort soeben auch in ihrem Namen, mit ihrer demonstrativ politi­schen und moralischen Unterstützung angerichtet worden war, die ihr dann das Amt brachte. Gelernt hat sie daraus nichts. Wie sagte sie doch gleich auf dieser Münchener Konferenz von 2004: «Wenn freundliche Worte nicht reichen, dann haben wir immer noch Marschflugkörper.» Wenn das kein Programm ist, das einem Nachfolgehitler alle Ehre machen würde?! - Und auch einige andere grosse Namen aus SPD, der CDU, von den Grünen könnte ich schon nennen, die rückhaltlos hinter so viel Blut und Verbrechen stehen und begeistert dabei mitmachen. Ihr Parteikollege Schröder gehörte wenigstens 2003 nicht dazu. Was ihn ehrt. Und ihn das Amt kostete aus Gründen, die von den Nachdenkseiten selbst benannt wurden.

Der neue Hitler, grosse Nazi und Menschenschlächter ist aber nur Herr Höcke und sind seine Leute von der AfD? - Bleiben wir doch lieber bei den Tatsachen lieber Herr Müller. Bei der Verhältnismässigkeit und Angemessenheit von Verurteilungen von AfD Leuten. Und schauen uns zwecks realistischer Gewichtung zum Vergleich auch einmal ein paar andere wie eben an, wo dieses Urteil garantiert viel angemessener wäre. Die sich so eine Auszeichnung garantiert mit weit grösserer Berechtigung ans Revers heften könnten. Was auch noch durch die Fakten sehr gut zu belegen ist, und nicht nur jemand seiner propagandistischen Phantasie freien Lauf lassen muss.

Damals war bei Höckes «Denkmal der Schande» das Getobe und Wolfsgeheul in den Medien und bei den politischen Sprechbläsern ja riesengross. Mir persönlich stellte sich damals die Frage: Was hat der Mann denn bloss gesagt, mit seinem «Denkmal der Schande», das sich einzig die Deutschen in ihre Hauptstadt gepflanzt hätten, dass die alle so heulen wie die Wölfe? Nun, ich habe mir, weil ich den Medien und Politikern grundsätzlich misstraue, seinerzeit sämtliche Originalaufnahmen besorgt, die zu haben waren und sie mir genau angesehen. In voller Redelänge einschließlich Höckes Abgang. Nur um zu wissen, was dort passiert ist. X verschiedene Filme, um wirklich nichts zu übersehen. Das wesentlich, was der Mann dort vorbrachte war, daß ein Land nicht nur an den Verbrechen seiner direkten Väter zu messen ist, sondern auch an seinen Leistungen im besten Sinn und über die restliche Laufzeit seiner Geschichte. Ist das etwa falsch? Hetzerei gar? Gab es etwa keinen Goethe, keinen Schiller, und keine bedeutenden Wissenschaftler und Denker in Deutschland? Keinen Hegel, Fichte, Kant, von Humboldt, Fraunhofer, Bunsen...? Alles nur Nazis? Deren Nachkommen jetzt ewig im Staube kriechen müssen? Ich wüsste nicht, warum ich das tun sollte. Die Sippenhaft ist bei uns gottlob abgeschafft. Aber dafür soll an deren Stelle jetzt die fortwährende moralische Generationenhaft treten? Ich dachte vom völkischen Gedanken hätten wir uns definitiv verabschiedet. Warum also müssen sich die Enkel und deren Urenkel für das angerichtete Unheil ihrer Vorväter vor Verzweiflung andauernd zentnerweise Asche aufs Haupt streu­en und kollektiv im Staube kriechen? Für Dinge, mit denen sie nie etwas zu tun hatten? Und nur die Deutschen sollen das, aber kein anderer? Ist das nicht fragwür­dig? Wo ist da die Logik? Und mit Lernen aus der Vergangenheit hat das nun wahrlich nichts zu tun, wenn das nur für die Deutschen gilt, alle anderen aber weiterhin Verbrechen tun und lassen können so viel sie wollen und wonach ihnen der Sinn steht. Der historische Lerneffekt ist da be­greiflicherweise gleich Null, weil jeder sich ja denken kann, dass es da um etwas ganz anderes, als um moralische und historische Lernprozesse geht. Das merken viele in diesem Land. Was sehr für die Klugheit der Leute spricht, wenn sie die Verlogenheit und interessengeleitete geopolitische Instrumentalisierung dieser ganzen Angelegenheit begreifen, weil es inzwischen die amerikanischen Geostrategen, die Historiker und die Spatzen von den Dächern pfeifen.

Von einer Relativierung Hitler­deutschlands, ihrer Reinwaschung gar, oder gar arischer Hitlerjubelei war bei Höckes Rede nichts zu sehen und nichts zu hören. Den Nazi gab er dabei nicht. Und schon gar keine Hetzrede war es, die er absonderte. Der Mann fragte nur nach der Verhältnismässigkeit und nach vergleichbaren und, wie wir alle wissen, zweifellos notwendigen Denkmälern dieser Art auch in anderen Ländern. Völlig berechtigt. - Patriotismus? Wenn man so will. Gerechtigkeitsempfinden? Historische Wahrheit gesucht? Wahrscheinlich auch und vieles mehr in der Art. Und was ist daran verwerflich? Auch schon alles Nazi für jemanden der es wie Sie eigentlich besser wissen müsste, lieber Herr Müller?

Sie können sich Höckes Rede ja selbst ansehen. Was ich nur dringend empfehlen kann, damit sich jeder ein authentisches Bild macht. Gehetzt hat der Mann nicht. Hetz- und Hassreden dazu gab es aber danach Unmengen, die wenig von dem authentisch und sachlich wiedergaben, was der Mann wirklich gesagt hatte. Hier, hier, hier eine Zufallsauswahl.

Ich habe wirklich nichts gegen solche Mahnmale der historischen Verbrechen, lieber Herr Müller. Auch nichts gegen das in Berlin. Es sind eigentlich viel zu wenige davon da. Ich habe nichts gegen Aufklärung und wahrlich nichts gegen historische Lernprozesse. Ich habe aber etwas gegen doppel­te Masstäbe aus politischen und geopolitischen Gründen. Mich graust es, wenn jemand bei anderen mit viel strategi­schen Hintergedanken und mit viel politischem Getöse, Heuchelei und Propaganda verurteilt, was er selber bedenken­los tut und auch gar nicht beabsichtigt es jemals zu lassen. Und das ist gelinde gesagt politisch hoch verdächtig. Moralisch hoch anrüchig sowieso. Und es ist deutlich gesagt eine Schweinerei. Oder haben Sie Friedmann nicht re­den gehört oder Zbigniew Brzezins­ki nicht gele­sen? Doch, das haben Sie natürlich, Herr Müller. Die Frage ist also gar nicht und war es auch bei Höcke nicht, warum Deutschland sich so ein Denk­mal in die Haupt­stadt stellt? Sondern warum nur Deutschland? Und kein anderer? Wo die ganze Welt doch in der Politik nur so wimmelt von ver­gangenen und gegenwär­tigen Grossha­lunken und politischen Verbrechern gegen die Menschlich­keit. Ist jeder, der da vor solchen geopolitischen Hintergründen nach Verhältnismässigkeit und dop­pelten Masstäben fragt etwa ein Nazi?

Der «grosse Satan Hitler» ist einzig Herr Höcke und sind seine dunklen Heerscharen von der AfD! So wie es vor wenigen Jahren Donald Trump nach demselben Muster war. Und vor ihm Gadhafi, Assad, Putin sowieso und alle übrigen, die den politischen Zielen der «westlichen Wertegemeinschaft» in die Quere kamen. Aus der ameri­kanischen Kriegspropa­ganda und ihrer Geheimdienste ist uns diese Entmenschlichung des Gegners wohlvertraut. Aus der politischen Sprache der Medien, der Altparteien, der Grünen und Linken aber inzwischen ebenso. Doch die wirklichen Verbrecher sind es nie, die solcherart stigmatisiert werden, und die werden auch nie benannt. Kommen Ihnen solche entmenschli­chenden Pauschalverurteilun­gen der politischen Konkurrenz und abweichender Meinungen in unse­rer westlichen, von Amerika dominierten «Wertegemeinschaft» nicht seltsam verdächtig und unan­genehm bekannt vor, lieber Herr Müller? Bewertungen über Sprachmonstren, deren einziger Sinn darin besteht, den damit Bezeichneten in der Wahrnehmung anderer unten zu halten und ihm die menschliche Würde zu nehmen. Und jetzt bedienen Sie sich selbst einer politischen Rhetorik, als sei sie direkt der amerikanischen Kriegspropaganda entnommen. Fehlte nur noch, dass Sie Herrn Höcke demnächst noch zum «Untermenschen» erklären. Ohne jeden belastbaren Beleg dafür vorweisen zu können.

Ihr Kollege Willy Wimmer, mit dem Sie sich ja gelegentlich austauschen lie­ber Herr Müller, hätte zu dem Thema sicherlich viel Interessantes zu sagen, warum nur wir Deut­schen ein solches Denkmal in Berlin haben, und nicht auch die Engländer in London und die Amerikaner in Washing­ton oder die Franzosen in Paris und andere anderswo. George Friedman wüsste auch einiges Erhel­lende dazu aus dem Nähkästchen zu plaudern. Warum gewisse moralische Masstäbe in der Politik nur auf uns, die Deutschen, aber nie auf diese anderen Länder anzuwenden sind. Vielleicht sollten wir uns im Umgang mit solchen wichtigen geopolitischen Fragen und der AfD einfach um mehr Sachlichkeit und Verhältnismässigkeit, und vielleicht um etwas mehr geopolitischen Tiefgang be­mühen. Denn die Geopolitik ist selbst aus dem kleinen Thüringen nicht fernzuhalten, und reicht mit ihrem langen Arm bis ins Erfurter Parlament. Das könnten uns Friedman und Brzezins­ki lehren. Das etwas zu berücksichtigen stünde vor allem den Nachdenkseiten gut an, wenn deren Name Programm sein soll, was ich allerdings nicht mehr erkennen kann.

Denn ich habe auch etwas gegen Ihre doppelten Maßstäbe, Herr Müller. Auf den neuen «Hitler» Höcke zeigen, aber ein Verhalten Merkels vergessen, das man nur aus totalitären Regimen und Deutschlands dunkler Vergangenheit kennt. Verschweigen, dass der demokratisch gewählte Ministerpräsident Thüringens und seine Familie wegen akuter Bedrohung in einem vermeintlich demokratischen Land sofort unter Polizeischutz gestellt werden musste. Und das stört Sie alles gar nicht, lieber Herr Müller? Weil es ja den richtigen damit traf? Statt des­sen giessen Sie auch noch Öl ins Feuer, damit es besser brennt. Sie stört nur der neue «Hitler» Höcke? Und die «grosse Vorsitzende» Merkel stört Sie, den alten und erfahrenen SPD Mann und grossen Demokraten nicht? Dass in Deutschland Demokratie jetzt von Merkels Gna­den waltet, und gewählt ist, wen Merkel genehmigt hat? Das alles stört Sie gar nicht? Sie stört nur Höcke und die AfD!!! Mich graust es vor so etwas. Mich graust es vor der flächendeckenden medialen Glei­schaltung in diesem Lande, die inzwischen auch die Nachdenkseiten erreicht hat. Die auch bei Ihnen ersichtliche politische Gewaltbereitschaft, um den politischen Konkurrenten um jeden Preis auszumerzen. Selbst bei einem Medium, das angeblich nachdenkt. Auch vor Ihnen, lieber Herr Müller, graust es mich inzwischen, weil ich glaube, doch einiges aus der deutschen Geschichte gelernt zu haben.

*

Frau Miosga und der fühlbare Klimawandel in der Antarktis



*

Alle Staatsgewalt geht von der grossen Parteivorsitzenden aus

*

Was uns mit dem Coronavirus demnächst bevorsteht

Hier die neueste Folge davon

Ergänzung hier

*

Über gelebten Totalitarismus in Deutschland

Siehe dazu auch hier über Gewaltdrohungen gegen Kemmnich und seiner Familie

Und über allem thront die Maske Merkel

*

Klimagate und Hockeystick: Deutsche Faktenchecker zur Urteilsbegründung Michael Mann gegen Tim Ball

*

Hubertus Knabe über die Linke in Thüringen

*

Dushan Wegner: Wenn die linken Hassprediger ausser Hass nichts mehr anzubieten haben

Am Morgen war die Top-Nachricht, dass Nancy Pelosi (ihrer Funktion nach Sprecherin des Repräsentantenhauses) am Ende der »State of the Union Address« von Donald Trump demonstrativ dessen Redemanuskript zerrissen hat. Es war ein offenes Zeichen des Hasses (und ein unbewusstes Zeichen der berechtigten Einsicht, dass und wie nackt ihre Leute dastehen). Die US-Democrats haben ihre Vorwahlen in Iowa peinlich versemmelt (am Ende wurde Buttigieg zum Sieger erklärt, siehe etwa foxnews.com, 5.2.2020). Das Amtsenthebungsverfahren der gegen Trump wird heute scheitern. Alles, was die US-Democrats noch aufzubieten haben, ist Wut, Hass und Verachtung gegenüber dem Mann, den die Bürger Amerikas zu ihrem Präsidenten gewählt haben – und wahrscheinlich wieder wählen werden.

Gegen Mittag dann kam die nächste Top-Nachricht, und die war aus Deutschland. Nachdem der Vertreter der SED-Rechtsnachfolgerin, Bodo Ramelow, darin scheiterte, sich zum Ministerpräsidenten von Thüringen wählen zu lassen, wurde der FDP-Politiker Thomas Kemmerich gewählt, mit den Stimmen von CDU, FDP und AfD. Es oblag der Fraktionsvorsitzenden der »SED 2.0« im Thüringer Landtag, Susanne Hennig-Wellsow, dem neuen Ministerpräsidenten einen Blumenstrauß zu überreichen. Hennig-Wellsow ging mit dem Blumenstrauß zu Kemmerich hin, warf die Blumen diesem dann aber vor die Füße (rp-online.de, 5.2.2020). Es wirkt fast so, als würde die SED auch als »Die Linke« nicht damit klarkommen, dass der regelmäßige und geregelte Machtwechsel zum Wesenskern der Demokratie gehört. ...

Zwei Politikerinnen, eine in den USA, eine in Deutschland – derselbe Hass, dieselbe Missachtung der Demokratie als manifestierten Wählerwillen. 2020 ist das Jahr, in dem sich lautstarke Linke hüben wie drüben offenbaren als das, was sie wirklich sind. ... “

Dann folgen ihnen die Hassprediger vom roten Planeten der Relotioniden auf dem Fuss

Hier gibt es noch mehr davon

Und hier wird noch mehr davon gepredigt

Sogar Albrecht Müller von den Nachdenkseiten folgt den Hasspredigern

Dermassen voller sprachlosem Hass auf die Demokratie und den Souverän, dass ihm ausser zwei dümmlichen und vollkommen deplazierten Suggestivfotos zu Höcke nichts eingefallen ist. So unbe­dacht, so logisch unstimmig und so totalitär und antidemokratisch entlarvend wie der Blumenschmiss der Fraktionsvorsitzenden von den Linken in Thüringen. Totale Denkblockade bei den Sozen auf Seiten, wo durchaus schon mal nachgedacht wird. Anstatt einmal den ursächlichen Linksfaschismus bei den eigenen Leuten und ihren Alliierten von der SED Nachfolgepartei zum Thema zu machen. Der Mann begreift einfach nicht, dass die Wähler vom Sozialismus mit seinen Hasspredigten, seinem permanenten Lügengebräu und von seinem arroganten Dik­taturgehabe mit demokratenverprügelndender Antifa und «Bullenschweine» jagenden Autonomen die Nase ebenso voll haben wie von deren sozialistischen Gewaltförderern und Geldgebern. Und nicht schon wieder in einer sozialistischen Diktatur enden wollen, nachdem sie ihr gerade entkommen waren. Gewählt ha­ben die Bür­ger Thüringens, und zwar haben sie offenbar aus guten Gründen nicht die Kommunis­ten und Herrn Ramelow von der Mauerpartei gewählt. Das scheint Müller offensichtlich nicht zu in­teressieren. - Im übrigen ist auch nicht Höcke zum Ministerpräsidenten ernannt worden wie einst Hit­ler zum Reichs­kanzler, wie Müller suggeriert. Gewählt wurde auch nicht nur mit den Stimmen der AfD, sondern ebenso von den anderen Parteien, CDU und FDP, die keine SED in Thüringen mehr woll­ten. Von Müller kommt indessen nur Paralogik und Realitätsverlust, anstatt einen mögli­chen Wen­depunkt in Deutschland, weg vom linken Totalitarismus der Merkelära, zu begrüssen. Und wie es mit den alten SED-Kadern und bewährten Stasispitzeln bei der Linken im Thüringer Parlament aussieht, die sonst und nach Müllers Vorstellungen wohl viel besser, moralisch vermut­lich ganz legi­tim und weit berechtigter als ein Höcke den sozialistischen «Führer» Thüringens hät­ten wählen sollen, das erzählt Müller dem Leser natür­lich nicht. Und warum nicht? Dafür aber erzählt es uns Hubertus Knabe hier, der es wissen muss. - Mein Gott, Müller!!! So blind!! Und so einen geisti­gen Dünnpfiff abzusondern.

Man kann nur hoffen, daß der neue Ministerpräsident Thüringens nicht gleich einknicken wird vor all dem Hass, der da über ihm aus allen Rohren ausgekübelt wird. Denn bei verbalem Hass wird es ja nicht bleiben, sondern es ist zu erwarten, dass ihm Tätlichkeiten und persönliche Angriffe auf Leib, Leben und Eigentum der Abgeordneten auf dem Fuße folgen werden. Wie es in der Merkelschen Hass- und Gewaltgesellschaft eben inzwischen üblich ist. Wo sich der zerstörende Ungeist des Sozialismus und Bolschewismus ungebremst, und von den Parteien beflügelt und auch mit finanziert, austobt.

Anthroposophische Leser darf ich noch einmal daran erinnern, dass Rudolf Steiner das alles für unsere Gegenwart verschiedentlich angekündigt hat. Etwa in seinem Priesterkurs (GA-346, S. 122 ff) und auch in (GA-186, S. 69). Was nun nicht heisst, dass diese Dinge sich mit unabänderlicher deterministischer Notwendigkeit bis zum Untergang im Sozialismus vollziehen müssen. Denn schliesslich ist der Mensch ein freiheitsfähiges Wesen, das darauf Einfluss zu nehmen vermag, sofern er sich denn darüber auch aufklärt. Wäre dies anders, dann würde Steiner seine Leute nicht vor so etwas warnen. Sie sollen ja darauf reagieren. Nur müssen sie es eben auch erst einmal erkennen, was da vorgeht. Mit dummen Anthroposophen, die heute einer Frau Merkel in den Allerwertesten kriechen wie einst einem Hitler, ist da nichts zu holen.

*

Vera Lengsfeld über Thüringen und den Sieg über die Arroganz der Macht

*

Deutschland finanziert türkische Besatzung in Nordsyrien

*

Über den gebührenfinanzierten Blöder Mann

*

Dunkelrotrotgrün in Thüringen abgewählt

Siehe zu den Hintergründen auch hier

*

Über das «Wir» ohne «Ich»

*

Boris Johnsons Rede über das Handelsabkommen mit der EU

*

Über weltweite WDR-Werbung für Migrationswillige

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Thierry Meyssan über die Hintergründe der Völkermorde des 20. Jahrhunderts

*

ARD Flüchtlinks-Fakenews bis die Ohren wackeln

*

Im Kollaps der Idiotie – über den galoppierenden Untergang der SPD

Klare Worte im Filmabschnitt von Steinbrück zur Lage

Siehe exemplarisch dazu auch hier aus Sachsen Anhalt

*

Alexander Sosnowski und Willy Wimmer für den Friedens-Nobelpreis nominiert

*

Brexit und das erschöpfte Gespenst Merkel

*

Über den Buchhandelsboykott gegen den Bestseller von Wisnewski

*

Sabotage in Syrien

*

Assange und das mörderische System, das ihn umbringt

Siehe zum Thema auch hier

*

Über den Umfragefake mit der strahlenden Siegerin Merkel

*

Über 10 Jahre Climagate und die derzeitige Fortführung des Betruges

*

Brien Foerster über das antike Kappadokien und Untergrundstädte in der prähistorischen Türkei

Dokumentation ca 45 min

*

Zum derzeitigen Stand des Amtsenthebungsverfahrens gegen Trump

*

Warum die SPD gar keine Partei, sondern ein Wirtschaftsunternehmen ist

Da passt das hier über die Geldwaschmaschine AWO gleich dazu

*

Amokläufe der Rechtspflege und das Problem der doppelten Maßstäbe

*

Über Fake-News von der Tagesschau zum Coronavirus

*

Tichys lustiger Einblick in mediale Eiertänze

*

Younger Dryas Cosmic Impact

Anspruchsvolle und informative wissenschaftlich orientierte Dokumentation über das plötzliche Ende der Eiszeit vor ca 12000 Jahren. In englischer Sprache.

Ergänzend dazu und etwas allgemeiner gehalten hier ein sehr lebendiger Vortrag dazu an der Stanford University, 2010

*

Der Giffey der Woche

*

Über den afghanischen Geheimdienst und seinen grossen Bruder in Langley

*

So wirr, wie die Grünen reden, denken sie auch

Broder über das Gewäsch der beiden grünen Oberkasper zum Holocaust Gedenktag. Wo er Recht hat, da hat er Recht.

*

Warum der quantitative Output von wissenschaftlichen Publikationen kein Masstab für wissenschaftliche Qualität ist

*

Wenn es bei den Klimawandlern mit den Grundrechenarten hapert, ist das Resultat ...

*

Über den aktuellen Arierausweis von München und die neuen Volksschädlinge

*

Über nicht existente Atemschutzmasken und Verschwörungstheorien

*

Über den Enthüllungsjournalismus vom WDR

*

Unerwartet grosse Mengen gasförmiger Kohlenwasserstoffe über dem Roten Meer

Und zwar sind sie nicht anthropogenen Ursprungs. Es ist eben immer anders als gedacht. Über solche Phänomene weltweit schreibt Hans Joachim Zillmer schon seit vielen Jahren. Offensichtlich alles ganz normal. Das zeigt wieder einmal sehr anschaulich, dass die Geo-Wissenschaft mit ihren taffen Modellvorstellungen regelmässig weit jenseits dessen liegt, was in der Wirklichkeit so vorgeht und was die Erde und ihr Untergrund so zu bieten hat.

Siehe dazu auch hier

Und hier

Und hier

*

Neue Giga Bedrohung von rechts: Bis zu 80 Millionen Deutsche im Verdacht der Rechtshändigkeit

Bundesregierung fürchtet daher künftig massive Tatzunahme von rechts und erwägt Sondersteuer auf Rechtshändige.

Der Bundeskanzler spricht sogar von einer gigantischen Herausforderung, die wir aber durch massive Einschränkung des Missbrauchs demokratischer Grundrechte schaffen werden. Er erwartet zwecks Durchführungsmassnahmen demnächst ein Fachgutachten des weltbekannten Thinktanks «Closed Society» und des Bördelsmann-Instituts «Gegen Wissenschaft».

SPDler fordern energisch für alle permanente Überwachung durch den Verfassungsschutz.

Viele Linke und Grüne rufen schon wieder laut nach Bomber Harris, um endlich ganz Deutschland abzuschaffen.

Zahlreiche andere aus demselben Parteispektrum, sowie der «Bundesverband für logische Psychopathologie», die Humblöduniversität und die Universität Pillefeld fordern energisch die multi milliardenschwere staatliche Föderung einer gross angelegten Umerziehung zur Linkshändigkeit. Da nämlich die Rechtshändigkeit ebenso wie erwiesenermassen das Geschlecht und die Klimaleugnung ein ideologisch bedingtes Konstrukt sei, und eine direkte Folge rechtsgerichteten rassistischen Denkens in der Masse der Bevölkerung. Zwischen Rechtshändigkeit, Rassismus, Rechtsextremismus, Klimaleugnung und Heterosexualität gäbe es demnach einen ideologisch bedingten ursächlichen Zusammenhang, der mit allen Mittel zu dekonstruieren und zu zerschlagen wäre. Es gälte, für die Zukunft einen linkshändig globalisierten und multisexuellen neuen Regenbogenmenschen zu schaffen, der nicht das Klima leugnet.

Der Relotius-Express spricht von einem gigantischen «Problem der Mitte».

Papst warnt vor Pauschalverurteilungen.

Rechtshändige sollen künftig zentral erfasst und durch Banden zerschlagen werden, fordert die «rotgrüne Jugend».

Die Amadeo Avocado Stiftung entwickelt gerade ein Handbuch für Kitas, um Kleinkinder aus rechtshändigen Familien künftig frühzeitig zu erkennen und mit einem kleinen Sternchen zu kennzeichnen.

Info5 empfiehlt dringend Gesinnungsprüfung von rechtshändigen Kindern vor der Aufnahme an Waldorfschulen.

Aus dem Goetheaneum vernimmt man unterdessen die spirituelle Botschaft, man sei dort auch auf der Regenbogenseite, weil Goethes Farbenlehre das natürlich nahe lege, und Rudolf Steiner habe sich auch schon immer dagegen verwahrt das Klima zu leugnen. Und sein Leben lang vor einseitigem rechtem Handgebrauch gewarnt und sich kraftvoll für den Einsatz der linken eingesetzt. Denn der ganze Mensch sei kein Rechter, sondern ebenso ein Linker. Und dies sei auch von Greta Thünberg mutig aller Welt geoffenbart worden in den Worten: «How dare you with your right hand!! Take the left!!»

*

Hans Georg Maaßen über die Kriminalitätsentwicklung in Deutschland und den notwendigen Rückbau der öffentlich rechtlichen Rundfunkgebühren auf 1 Euro monatlich

*

Grosse Friedensformation in Dresden für Indymedia

*

Wie die alten Ägypter zum Bumerang kamen

Das berichten die beiden ägyptischen Fachleute für Hieroglyphen, Mohamed Ibrahim und Yousef Awyan, nicht in allen Einzelheiten. Aber sie berichten darüber, dass die Ägypter sie damals besassen und auch häufiger abbildeten. Höchstwahrscheinlich auch selbst Handelsbeziehungen nach Australien unterhielten und dort gewesen sind. Im Mittelpunkt der sehr guten Sachdokumentation stehen die sogenannten Gosford-Hieroglyphen von Australien. Die beiden ägyptischen Experten berichten sehr anschaulich und lehrreich darüber, dass die Gosford-Hieroglyphen in der Nähe von Melbourne (Australien) ihrer ausfühlichen Analyse zufolge höchstwahrscheinlich echt seien, und warum sie anhand von eingehenden Sprachuntersuchungen zu dieser Auffassung kamen.

Hier eine kurze einführende Filmdokumentation zum Thema von Brien Foerster

Hier ein dreiteiliger längerer Vortrag mit ausführlicher und spannender Sprachanalyse dazu von Mohamed Ibrahim und Yousef Awyan in englischer Sprache

Teil 1 (ca 42 min)

Teil 2 (ca 38 min)

Teil3 (ca 60 min)

*

Wenn Aufklärer zu Staatsfeinden werden – Diesmal Glenn Greenwald

*

Wie sich der deutsche Rechtsstaat lächerlich macht

*

Über den französischen Kulturkampf mit islamistischen Gegengesellschaften

Interessanter Bericht. Mal vom Deutschlandfunk. Und den Sarrazin schmeisst die SPD gerade raus, weil er vor so etwas warnte.

Es lohnt sich das Interview dazu mit Sarrazin bei Tichy hier zu lesen.

*

Merkel und die gigantische Transformation

So und ähnlich haben wohl alle grossen Totalitaristen geredet. Von Stalin über Hitler und Goebbels bis Pol Pot und wer auch immer. Und klar ist auch, wer am meisten davon schwafelt wie die grössenwahnsinnige «Patin» Merkel, bei dem sind dann auch die Resultate am ähnlichsten dem seiner Vorgänger. Das wird dann wohl Merkels Stalingrad und das der deutschen Bevölkerung werden. Drarauf können wir uns schon einmal gefasst machen. Das bahnt sich bereits alles in Deutschland an. Der Krieg jeder gegen jeden in Europa. Und dahin geht wohl auch Merkels Intention im Zerstörungsauftrag aus dem tiefen Westen. Ich staune immmer wieder, dass die Merkel so viel verblödete anthroposophische Anhänger hat. Die brauchten doch bloss mal ihren Steiner zu lesen, um schreiend vor der Frau davon zu laufen.

„Sage keiner, Maos und Stalins Träume gehörten der Vergangenheit an. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat sie erst gestern zu politischen Zielen erklärt.“

*

Ansichten einer Tazasserin

Hier gibt es noch mehr davon

Und hier kommt es dann ganz dicke

Hier hat mal ein kluger Kopf den ganzen Hass der Dame fein säuberlich analysiert

Wenn ich Don Alphonso oben richtig verstanden habe, dann wird der Hass der Dame unter anderem aus vier Bundestöpfen finanziert: Zitat Don Alphonso:

«Dass cis-Männer ernsthaft glauben, dass ihnen die Welt NOCH MEHR schuldet, als sie schon kriegen. Noch mehr Toleranz, noch mehr Chancen, noch mehr Sex, noch mehr Freundlichkeit, noch mehr Immunität, noch mehr Geld… Die Welt schuldet euch NICHTS mehr. Kommt endlich mal klar.

— Sibel Schick (@sibelschick) March 13, 2018»

Die Frau, die das formuliert, ist Presse- und Öffentlichkeitsreferentin eines mir bis dato vollkommen unbekannten Vereins namens Damigra, der als Förderer vier Finanzierungstöpfe der Bundesregierung nennt: Die Ministerien für Inneres und Familie, das Projekt MUT der Integrationsbeauftragten sowie die Aktion «Demokratie leben». Wenn das nicht privilegiert ist! Ich war zu faul nachzuschauen, wie viel Geld Damigra für die Vernetzung von Migrantinnenorganisationen und Pressearbeit bekommt, und es ist in diesem Kontext hier auch nicht wichtig. Es geht mir auch gar nicht darum, welche ablehnenden Sichtweisen gegen Männer und Heterosexualität heutzutage bequem verbreitet werden können, weil der Transfer von öffentlichen Geldern solchen Institutionen und ihren Mitarbeitern eine privilegierte Stellung schaffen – ich kenne nur ein paar heterosexuelle Männer am Band bei der Audi, die mit ihren Steuern solche Eskapaden finanzieren. Die hätten zwischen dem Anschweissen von Kotflügeln oder dem Einbau von Klimaanlagen sicher nicht die Zeit, bei Twitter gegenüber Frau Schick eine abweichende Sicht der Dinge zu formulieren, etwa, wie es ist, bei einer Sonntagsschicht Maschinen zu reinigen und aus der kalten, seifigen Kühlflüssigkeit stundenlang scharfkantige Fräsabfälle zu schöpfen.“

Fehlte nur noch, dass Frau Schick auch noch von einem Ministerium für Liebe, Verständigung und Freundschaft gefördert wird. Vielleicht wird sie das schon. Würde in Merkels Orwellgesellschaft ja hervorragend passen.

*

Grüne Jugend und der Linksfaschismus

Siehe dazu auch hier

Grün ist die Jugend – hinter den Ohren, wie man früher sagte. Und die grüne Jugend weiß offensichtlich nicht recht, was sie eigentlich will. Abgrenzungen zu anderen abbauen, oder linke Banden bilden, um andere zu zerschlagen und auf sie einzuprügeln. Kennen wir gut. Alles schon dagewesen. Immer feste druff! Immer dieselben idiotischen Konzepte, die über den endlosen Gräberfeldern wabern. Die ersehnte Freiheit wird dann auch entsprechend danach ausfallen, wenn ihre Vordenker mit diesem Konzept erst wieder einmal Erfolg haben. Das erhoffte Verschwinden Deutschlands dürfte dann ebenfalls weit schneller und nicht in der Weise vor sich gehen, wie es sich eine hinter den Ohren grüne Jugend derzeit vorstellen kann. Im verbleibenden Rauch der Ruinen wird es dann nicht mehr ganz so frei und lustig sein, wie sie das heute erwarten. Vollkommen anders und weit, weit unlustiger jedenfalls, als die linken Ideologen und politischen Pädophilen ihnen jetzt vorgaukeln. Ein Blick in die Zeiten Stalins reicht. Aber das ist für so ein grünes Kind weit, weit weg und kommt nie wieder, dafür wird die grüne Jugend dann natürlich sorgen. Dafür sorgen, dass es dann noch viel gründlicher zugeht als damals.

Da so viele Anthroposophen bei den Grünen den Claqueur machen, wäre vielleicht ein Kommentar Rudolf Steiners ganz angemessen. Wie wäre es mit diesem hier vom Jahre 1920:

Die­jenigen, die es aber nicht einmal mehr spüren, wie un­frei sie sind, die die schon in ihre Köpfe hineingetrichterten staatspädagogischen Ide­en für ihre eige­ne in­nere Freiheit halten und keine Ah­nung haben, wie weit die volkspäd­agogische Sklave­rei geht, das sind diejeni­gen, die eigentlich alles aufhalten. Man muß die Sache eben gerade am rechten Ende fas­sen können. Diejenigen, die unbe­wußt Sklaverei für Frei­heit hal­ten, das sind diejenigen, die uns natürlich nicht vorwärtskommen las­sen.“ (GA 337a, Dor­nach 1999, S. 178 ff)

*

Dystopie des totalitären EU-Staates auf dem Weg in die Gesetzesform

*

Über Merkels geschredderte Heimat und die gesundheitlichen Folgen der Windkraft

*

Anthroposophische Klimaalarmisten auf den Wogen gesicherter Peseudofakten

Wenn das klare Denken mit Suggestion, Sentimentalität und der Macht der vorgefertigten Denkschablonen nicht Schritt hält, gibt es jede Menge hemmungsloses, verschwurbeltes Gedöns und Propaganda. Einschliesslich der inzwischen auch bei Anthroposophen üblichen grossen Greta - Nummer. Wenn Steiner geahnt hätte, was aus seinen Leuten einmal für Herdenwesen und einfältige Mitläufer werden.- Oder hat er das? Bei manchem Spitzenanthroposophen scheint jedenfalls der Geist inzwischen von der Gnade der Politik zu leben. Der unaufgeklärte politische Opportunismus ist unübersehbar. Und irgendwann werden sie dann wieder einmal sagen: «Das konnten wir alles nicht wissen.»

Hier gibt es noch mehr davon

Hier etwas Stoff dazu für kritische Leute, die etwas nachdenklicher und besonnener sind

Das dazu sowie Das hier zu den Todesfolgen des Klimawandels

Das zur Greta-Nummer. Nur zur Anregung gedacht. Eine von vielen, vielen möglichen.

*

Über die Buttertheorie der Verschwörung und ihre Verflüssigung

Sehr interessante Ergänzung dazu hier

Und hier

*

Willy Wimmer über Trump in Davos und das europäische Puerto Rico

*

Mathias Broeckers über die hirntote Nato auf der Suche nach neuen Kriegen

*

Der Giffey der Woche

*

Über besondere Formen der globalen Erwärmung

*

Gertrud Höhler über Merkels Highway to Hell

Ergänzung dazu hier

*

Willy Wimmer: Warum der Nato-Westen keinen Frieden kann

*

Was passiert bei einer Staatspleite der USA?

*

Wenn Berlin im grünen Schleim versinkt

Siehe dazu auch hier

*

Die Al Qaeda des Internationalsozialismus

Dass der Auto-Plutokrat Soros wieder einmal mit dahinter steckt, überrascht nicht weiter. Wie sagte doch Rudolf Steiner 1916: „Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwickelung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.“ (Berlin, 4. April 1916, GA-167, S. 97 ff) - Noch Fragen?

*

Über die Rundfunk-und Fernsehgebühren und die verweigerte Barzahlung

*

Wenn demnächst das Licht ausgeht – war es nicht der Letzte aus der DDR

*

AWO Debakel

*

Der Meeresspiegel steigt, weil das ganze Wasser nach unten und oben verschwindet – oder so

*

Über Klimadatenfälscher

Ergänzung hier

*

Wem gehört dieser Staat?

*

Über die Selbstvernichtung der Deutschen im Interesse der USA

*

Über Geopolitik und pädokriminelle Elitenetzwerke

*

Thierry Meyssan über die aktuellen Beziehungen zwischen Iran und USA

In mancher Hinsicht eine ziemlich überraschende Analyse

*

Norbert Häring über die derzeitige Wallstreet-Gewinnbonanza und ihre Hintergründe

*

Warum die Klima-Gefahr jetzt aus dem Meer kommt

*

Vom Klima-Alarmismus zum Klima-Terrorismus

*

Die Kuh Elsa vor dem Bundesverfassungsgericht mit Aussicht auf Erfolg

*

Über die Gewinner der US Kriegspolitik

*

Warum es in Schweden jetzt zunehmend lauter wird

*

Wovor Giffey Angst hat

*

Schilder abbauen. Weltuntergang ausgefallen. – Zumindest lokal

*

Über den Faktenforscher Gensing und die Klimaexperten

Das passt dieser Artikel über das Unwort des Jahres gleich ergänzend dazu

*

Nur zur Erinnerung: Das Internet unter US-Aufsicht

*

Über zivile Opfer im US-Iran Krieg

*

Warum die deutsche Energiewende eine Seifenblase ist, die bald platzen wird

*

Über den teuersten Rundfunk der Welt und die Bettpfannen dort

*

Zum Ausverkauf der (Klima) Wissenschaft

*

Über einige massgebliche Hintergründe der derzeitigen australischen Dürre und Brände

Ein hochinteressanter Beitrag von Gerd Wisnewski über den selbstgemachten Wassermangel dort: Frackingindustrie und Minen schlucken das Wasser und zweigen es mit Genehmigung der Regierung für sich ab, und die Flüsse + Vegetation gehen daran zugrunde. Dafür brennt es dann natürlich anderswo umso besser. Ganz im Interesse des menschengemachten Klimawandels.

In der Tat ist es so, daß über dem Nordwesten Australiens, im Filmbeitrag nennt der Australier es die «Monsun-Zone», - das Haupt-Wassereinspeisegebiet des Landes -, wo derzeit ein großer Tropenzyklon nach dem anderen enorme Mengen an Wasser ausschüttet. Was regelmäßig in jedem Jahr wohl so ist. Kann man auch in den Warnungen vor gefährlichen Tropenzyklonen hier erkennen. Wobei die gezeigten Zyklone sich nur relativ langsam fortbewegen, und sich oft tagelang dort aufhalten und dann oft nach Südwesten oder Südosten über das Land abziehen, wie der vorangehende des jetzigen, die sich beide quasi die Klinke in die Hand gaben. (Übrigens hier bei dieser weltweiten Wetterradarseite von Wetter Online gut zu beobachten.) Die riesigen Wassermassen, die dort über dem Norden und Nordwesten Australiens durch die Monsunzyklone ausgeschüttet werden und weite Teile des Landes mit Wasser versorgen, so der Filmbeitrag von Wisnewski, werden von der korrupten australischen Regierung an die Industrie verkauft, eingedeicht, und die davon gespeisten Flüsse trockenen aus. - Das Land geht demnach unter der augenblicklichen, durch eine korrupte Regierung menschengemachten Dürre wegen Wassermangel zugrunde, nicht unter dem allgemeinen angeblich menschengemachten Klimawandel. (Das kann als Szenario aber von politischen Ideologen dieses menschengemachten Klimawandels wunderbar missbraucht werden. Da kommt dann auch die korrupte UNO ins Spiel.) Es brennt eben infolge des wegverkauften und weggesperrten Wassers auch noch viel besser als jemals zuvor. - Eine exemplarische Zukunftsvision für die ganze Erde, wenn man dem amerikanischen Neoliberalismus nur freien Lauf lässt, und den Großkonzernen oder Auto-Plutokraten dann ganze Kontinente mit ihren jeweiligen Regierungen gehören, über die sie nach Belieben bestimmen können. Was wir alles schon haben.

Laut Wisnewski verläuft das alles geplant ab. Man kann natürlich auch die These vertreten, dass es die Folgen der politischen Verhältnisse sind, wenn korrupte Regierungen von Konzernen bzw. anderen Organisationen oder Staaten dazu gebracht werden, sich so zu verhalten, dass das ganze Wasser an die Privatindustrie verkauft wird und der Rest des Landes vertrocket. Ob die missbrauchte UNO ihre Finger dabei im Spiel hat, wäre weiter zu hinterfragen, liegt aber auch in der ganzen Logik der Sache. Die Queen allerdings wird dem Australier wohl kaum helfen. Siehe dazu ausführlicher auch die Website von Gerhard Wisnewski.

Die Australier erleben derzeit etwas, was uns hier in ganz anderer Form noch bevorsteht, aber auch gerade unter unseren Augen abläuft. Der ruinöse Ausverkauf eines ganzen Kontinents durch korrupte Regierungen an Auto-Plutokraten wie Soros. Man muss sich dabei nur vorstellen, dass die Großkapitalisten und die von ihnen beherrschten Regierungen heute das globale Dorf ähnlich beherrschen und dirigieren wie der Feudaladel vor Jahrhunderten eine vergleichsweise winzige Region diese Globus.

*

Machu Pic'chu: Ancient Site The Inca Found 600 Years Ago?

Eine kurze Dokumentation von Brien Foerster über die Inka-Metropole und ihren megalithischen Vorläufer.

Siehe auch diese Dokumentation von Foerster über hoch präzise megalitische und weit primitivere Inkakultur in Cusco

*

Wenn eine starke Behauptung besser ist als ein schwacher Beweis

*

Über alte Megalithkulturen in der abgelegenen Inselwelt Ozeaniens

Siehe auch hier

Hier eine lange übergreifende Dokumentation von Graham Hancock, ca 2,5 Std

Siehe über Tan Madol hier den ausführlichen Bericht Teil 1 und Teil 2

Siehe auch hier – allerdings wenig kommentiert

Hier ein übersichtliches britisches Megalithportal

*

Warum es in deutschen Brandberichten immer anders brennt, als in der australischen Realität

weschen dä mega-Lüschenmedjen

*

Brien Foerster über megalithische Ruinen in Peru und ihren erstaunlich hohen technologischen Stand

*

Denn der Gatte, den sie hatte, fiel vom Blatte.

*

Über Anetta Kahane und den ideologischen Kindergarten Wikipedia

*

Warum sich passiver Widerstand der Gemolkenen bei Rundfunk und Fernsehen lohnt

*

Jost Schieren über die nötige Diskursbereitschaft der Anthroposophen

Wo er Recht hat, da hat er Recht, der Herr Schieren. Natürlich muß man zumal als Wissenschaftler bereit sein, mit Steiners Kritikern in einen fachlichen Diskurs einzutreten. Das Problem ist allerdings dabei, daß derjenige, der von anthroposophischer Seite solche wissenschaftlichen Diskurse führt, Steiners Ansatz und dessen Begründungen einigermassen begriffen haben sollte. Denn worüber will er sonst mit Steinerkritikern diskutieren und gegebenenfalls Steiners Sichtweise verteidigen, wenn er sie selber nicht versteht? Daß der Witzenmannanhänger Schieren davon, von diesen Grundlagen und Intentionen Steiners allerdings keinen Schimmer hat, ist eklatant. Und wird von ihm auch selbst öffentlich hier eingeräumt. Zur Ergänzung und Bestätigung dessen siehe hier. Davon freilich, von dieser weitestgehend fehlenden Diskurskompetenz eines «Anthroposophen» ist in diesem Interview mit der Zeitschrift Das Goetheanum keine Rede. Diese sehr entscheidenden Punkte wurden dort wieder einmal weggelassen. Aber an dieser Stelle fangen die massgeblichen Probleme doch eigentlich erst an. Dann würde vielleicht auch die Kritik mancher Anthroposophen an Schierens Tätigkeit im genannten Beirat der Steiner Studies nachvollziehbar. Während die sachlichen Gründe für die Kritik daran, so, wie sie im Interview behandelt werden, inhaltlich vollständig im Dunkeln bleiben, bzw. nur pauschal erwähnt werden. - Nun ja, Das Goetheanum ist nun einmal kein Blatt der Aufklärung. Im Nebel ruhet noch die Welt....

*

Über Defender 2020 und das angebliche Primat der Politik

*

Albrecht Müller: Ob wir uns aus den Fängen der USA noch befreien können

*

Angelika Eberl über die Zerstörung Deutschlands

*

Willy Wimmer über Trump, Merkel und das Unternehmen Barbarossa

*

Über einen Extremwetter Fake des ZdF

*

Über den Bundesbeaufragten für synthetisches Gold

*

Wie der Spiegel Nazis erzeugt

*

Rundfunk Beitragservice unter Druck

Siehe dazu Steinhöfel

Siehe dazu auch diesen Artikel über Alternativen zum öffentlich rechtlichen System

*

Was hinter dem verheerenden Brand im Krefelder Zoo steckte

Markus Gärtner über den Flächenbrand gegen die öffentlich rechtlichen Volksverhetzer

*

ARD und ZdF als zwangsfinanziertes Versteck für getarnte Aktivisten, NGOs und Volkserzieher

Hier gibt es den Artikel von Tichy, auf den Danisch sich eingangs bezieht

Treffendes Schlusswort dort: „Durch Reformen ... ist da allerdings nichts zu machen. Den Finanzstöpsel ziehen, beim ÖRR und beim Parteienstaat, ist das einzige, was hilft. Neubau ist angesagt, keine Renovierung.“ Früher hieß es dazu: Hau weg den Scheiß! Hat nur mancher vergessen, der jetzt selbst Nutznießer dieses Systems ist.

*

99 % Hypothesen, Gesülze und akademisches Geschwätz VS 100% interessante und spannende Dokumentation

Es geht um das jordanische Monument Petra

Auf er einen Seite (ZdF) eine vollkommen unauthentische und hypothetisch verkopfte, historisie­rende und teure Seifenoper ohne nennenswerte originäre Eindrücke, aber gespickt voll von fertigen Urteilen für den Zuschauer. Dabei üppigst garniert mit überflüssigen Animationen und geschauspie­lerten Filmeinlagen, geheimnisvollem Geraune, Superlativen und vor-Ort-Expertengeschwafel, das morgen schon nicht mehr wahr ist. Und über die Eingangspforte sind sie beim ZdF so gut wie nicht hinausge­kommen. Der ganze große Rest von mehr als 12 km dahinter und das darüber existiert beim ZdF nicht. Kostenpunkt dieses dreiviertelstündigen historischen Komödienstadels und Gemurkses von 2016 ca 300000 Euro. (Hier auch in der ZdF Mediathek zu bestaunen) Motto dahinter scheint zu lauten: «Mit dem Zweiten sieht man nichts!» Merkwürdig, obwohl gerade deren Bildmedium für so etwas hervorragend geeignet wäre. Sehenswert und wirksam an der ZdF Dokumentation ist aber lediglich die einzigartige Hohlheit, Wahrneh­mungsleere und Blindheit der Filmemacher für authentische interessante Erfahrungen, die sich in ihrer ganzen Armut und verkopft verkleisterten Leere auch unmittelbar dem Zuschauer mitteilt. Auf der ande­ren Seite dagegen Foerster mit einer Fülle interessanter, vielseitiger, lebhafter und vor allem authentischer Eindrücke dessen, was man dort von Anfang bis Ende wirklich an spannenden Sachen sehen kann. Der marschiert ja auch die vollen 12 km von Petra mit seiner Kamera durch. Denken kann dann der Zuschauer selbst. Es lohnt sich bei Foerster, gleich die kurze und eigenständige Dokumentation hier und hier über Little Petra, das zugehörige Nachbarmonument, mit anzuschauen, worüber man beim ZdF auch nichts erfährt.

*

Über die sich anbahnende Schweden-Pleite

*

Genehmigungen für Windparks in Baden Würtemberg sind rechtswidrig

*

Rahmstorf Comedy im WDR

*

Über australische Feuer im deutschen Saufunk

*

Innenbericht: Wie der deutsche WDR Saufunk so funktioniert

*

Wie man aus 0,54%-Einigkeit über den menschengemachten Klimawandel 97 % macht

Hier der Originalbericht von Markus Fiedler

*

Wie man die Arschkarte beim Klimawandel zieht

*

Zu den Legenden über die Strom-Gurke

*

Der WDR und die Angst vor dem Untergang

*

Über die wundersame Honorarvermehrung bei der AWO

*

Welche Rolle spielte Ramstein bei der Ermordung von Soleimani?

*

Soleimani und der Geist aus der Flasche

*

Stand der Technik beim BER

*

Ein Whistleblower von ARD &Co

*

Über Aufklärung und Gedöns

Dargestellt an vergleichbaren Gegenständen der Zivilisationsgeschichte

*

Über die Brandursachen in Australien

*

Willy Wimmer über den Suleimani Mord und die Folgen

*

Dushan Wegner über stinkenden Saufunk und Antifa-Schläger

*

Antifa und «Rechte ausgrenzen»

Nazi at its best

*

Wenn der Papst sich ärgert

Bericht dazu hier

Der Film mit Pelosi scheint ein Montage-Fake zu sein. Da hat man nachträglich wohl das Gesicht jener Asiatin, die hier auf dem youtube Film in derselben Sequenz zu sehen ist, gegen Pelosi ausgetauscht.

*

Über den linksextremistisch verseuchten WDR

Hier geht die Sache weiter

Fortsetzung hier

*

Steinhöfel: Wie man sich gegen den linken Schmutzfunk erfolgreich wehren kann

*

Das Voltaire Netzwerk über zertretene christliche Kreuze

Ist vielleicht noch ein einträgliches Geschäftsmodell für die SPD, wenn`s mit den politischen Pfründen demnächst vorbei ist, und die Lüschenpresseartikel von denen auch keiner mehr kauft.

*

Werteunion fordert Ende des derzeitigen Linksfunks

*

Über die Hintergründe der US-Sanktionen gegen North Stream 2

*

Das russische Außenministerium zur Tötung des Generals Qassem Soleimani

Hier ein Hintergrundbericht über die Person des Ermordeten

Hier ein Kommentar von Jens Berger dazu

*

Reitschuster über linksextreme Gesinnungstäter in Leipzig und die freundschaftliche Berichterstattung der Medien dazu

*

Wie der Geist der Unfreiheit über Europa sein Haupt erhebt

*

Thierry Meyssan über den neuen EU Imperialismus

Universalismus bedeutet der EU heute so viel wie Neokolonialismus. Was eben nichts anderes ist als so viele Länder wie möglich zu beherrschen und ihnen den Willen der EU – wer ist das? - aufzuzwingen.

*

linksextremer Aufruf zum Bürgerkrieg

Hier geht es offenbar schon los

Was sagen denn die demokratiebewegten Männlein von der SPD Zeitung aus Bielefeld dazu?

Hier ein Kommentar zum Bürgerkriegsaufruf

Da passt so viel geistige Elite wohl hervorragend als Justizminister dazu: Advent, Advent ...

*

Willy Wimmer über staatsgefährdende Geschichtsvergessenheit der deutschen Regierung

*

Chorakademie distanziert sich öffentlich von Umweltsau WDR

Maaßen verlangt, daß die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden – und das scheint bei diesem Saufunk auch längst überfällig zu sein.

*

Rechtliche Konsequenzen für die Öffentlich Unrechtlichen gefordert

*

Windbürgergeld und andere Windbeuteleien der SPD

*

Energiewendewahn Woche 51 – der Tunnel am Ende des Lichts wird zunehmend länger.

Je weiter man hinein fährt, umso länger wird er. Muß irgend etwas mit Göring Eckardts Relativitätstheorie zu tun haben. Je aussichtsloser die Sache, umso anhaltender wird der Wahn.

*

Über Merkels Wachkomarede zum neuen Jahr als möglichem IT Konstrukt

Der Verfasser vermutet künstlich zusammengeklebte Textbausteine aus dem Rechner. War wohl eher satirisch gemeint. Doch wer weiß?

*

Beißreflexe von Hasspredigern gegen Rechts – Wenn Krokodile heulen und bei der Gelegenheit den gierigen Rachen gleich noch weiter aufreissen

*

Die Sciencefiles über mediale Lügensäue

Der Begleittext scheint mir unterhaltsamer und treffsicherer als das satirische Lied

*

Thierry Meyssan über politische Korruption und die Nutzniesser der Klimawandelpolitik

*

Bürgerkriegsschauplatz Berlin

Was sagt denn das Jüngelchen von der SPD Gesinnungs Zeitung Neue Westfälische zu so etwas? - Alles Nazi, oder was ?

*

Friedensbewegtes Versöhnungsliedgut für die Jugend von ARD und ZdF

Erziehungsfernsehen auf allerhöchstem Niveau. Schließlich soll aus der Jugend ja etwas werden.

Man fragt sich, was die mit dem Geld der Gebührenzahler abgesehen von Propaganda, Gedöns, Hasspredigten und Gewäsch sonst noch alles treiben, außer Ideologen zu erziehen und gleichzeitig dort durchzufüttern. Während der Bürger diesen Sondermüll bezahlen muß, ob er ihn haben will oder nicht. Erst wenn der Sargdeckel über ihm zuklappt, kommt er aus der Zwangsgebührenfalle wieder raus. Vorher nicht.

Vor wenigen Jahren konnte man sich vom Fernsehen und Rundfunk noch abmelden, wenn man davon nichts wissen wollte. Was inzwischen, von den Chefideologen weise eingerichtet, nicht mehr geht. Die haben sich mit der neuen Gebührenordnung eine eierlegende Wollmilchsau geschaffen, die man als Herr über das Pack, als Gesinnungsdoktor und Volkserzieher auf ewig melken kann. Denn es wurde eine lebenslange Zwangssteuer daraus gemacht. Auch wenn das Einkommen des Bürgers so niedrig ist, daß er evtl gar nicht steuerpflichtig ist, muß er dennoch den sozialistischen Verdummungs- und Erziehungsobulus für die Kader dort abdrücken.

Und an der Gebührenschraube wird fleißig weiter gedreht, obwohl die Fernsehproduktion technologisch bedingt einen dramatischen Preisverfall zu verzeichnen hätte. Die Kosten für technische Ausstattung und Produktion müssten nämlich gewaltig runtergehen, weil das Equipment im Vergleich zu früher nur noch einen Appel und ein Ei kostet, aber unendlich viel mehr leistet als vormals. Und entsprechend viel weniger Kapital und kaum noch Personal für Produktion und Betrieb gebraucht werden, wie der Blogger Danisch hier berichtet. Deswegen können die Weihnachten auch den kompletten Sender weitgehend auf Autopilot schalten, und nur noch mit Dummzeug aus der Konserve die Republik und via Satelit und Internet die ganze Erde vollblöken. Das können sie im Prinzip jeden Tag so machen, und nur noch gelegentlich mal einen Heini live dort auftreten lassen. Den Rest erledigt der Elektriker und Systemadministrator. Auch Talkschows kommen ja aus der Konserve und sind vorher passend geschnitten worden, wie das meiste andere Zeug da auch. Also alles billiges Gedöns. Stattdessen aber steigen die Preise für den Rundfunk- und Fernsehsondermüll immer weiter in die Höhe. Bei gleichzeitigem rasendem Verfall der Qualität. Es ist, als ob Mercedes immer schlechtere Gurken für immer teureres Geld auf den Markt bringen würde. Was ja in der Industrie in der Regel genau umgekehrt läuft als beim Fernsehen. Dort gibt es Produktivitätsfortschritte und Qualitätsfortschritte durch technische Innovationen. Beim Fernsehen gibt es die erkennbar nicht. Da gibt es Fortschritte nur bei der flächendeckenden ideologischen Durchvermül­lung der Bevölkerung und ihrer von oben gesteuerten Verblödung. Dann bei den Pensionen, bei den Nutzniessern und Blutsaugern des Systems, die ihre Kader-Pfründe dort haben. Für immer mehr Geld des Gebühren­zahlers.

*

Faschisten-Revival: Über den politischen Mißbrauch von unmündigen Kindern

Vera Lengsfeld dazu über das Revival des nationalen Sozialismus

Hier reagiert der linke Bielefelder SPD Gesinnungsjournalismus in bekannter SPD Manier, und das Jüngelchen dort holt gleich die NW Allzweckwaffe Nazi-Keule mit raus

Hier noch einmal Vera Lengsfeld zu den Vorwürfen von Naziaufzritten vor dem WDR

Das Bielefelder Westfalenblatt beurteilt die Angelegenheit erstaunlich angemessen, als das, was sie ist: «Alles menschenverachtende Etiketten auf demselben Niveau. Umweltsau, Nazisau, Judensau.»

*

All animals are equal, but some are more equal than others

Ergänzung mit lebenden Beispielen hier

*

Zur neo-marxistischen Lufthoheit über die Kinderbetten

*

Über den fragwürdigen Satirestatus von «Oma Umweltsau» und «Judensau»

Dabei ist die Rede von Satire in jedem einzelnen Fall eine Täuschung. Es handelt sich nicht um Satire. Denn Satire ist Kritik der Machtlosen an der Macht der Verhältnisse durch Übertreibung. Kafkas »Prozess« kann man als Satire auf übermächtige Bürokratien verstehen. Der bürokratische Apparat wird überzeichnet und dadurch zum Ziel einer Kritik, der nichts mehr bleibt, außer sich satirisch zu äußern. Satire ist ein Ausdruck von Hilflosigkeit.

Soviel ist richtig: Das von den Kinder vorgetragene Lied überzeichnet den Charakter der Oma. Und wäre es wirklich Satire, wie von den Machern des Liedes behauptet, dann wäre mit dem Lied tatsächlich die Oma gemeint. Das aber bestreitet der Chorchef ausdrücklich, wenn er erklärt: Es gehe nicht um die Oma, »sondern um uns alle.« Ja, er schließt sich »persönlich ein«.

Doch im Liedtext wird die Oma und nicht der Chorleiter des Westdeutschen Rundfunks als »Umweltsau« tituliert. – Nein, die Macher des Liedes hatten, ebenso wie die Macher von Fridays for Future, Großmütter und –väter im Visier. Die nachträgliche Rede, es wären alle gemeint, ist bestenfalls eine schlechte Ausrede, aber sehr wahrscheinlich schlicht eine Lüge. Und dass der WDR den Beitrag gelöscht hat, zeigt, dass die Rundfunkmacher das wissen.“

*

Mathias Matussek fordert anläßlich des Pitbullfernsehens zum intelligenten Gebührenboykott auf

Das kann man nur unterstützen. Denn wer unbedingt Gesinnungs-Pitbull und Linksfaschist spielen will, der soll das gefälligst auf eigene Rechnung und eigenes Risiko betreiben. Aber nicht auf Zwangskosten der Betroffenen. Folgen wir den Briten und schaffen das Pitbullfernsehen möglichst ganz ab!

Siehe dazu auch diesen ausführlichen Hintergrundbericht über den Linksfaschismus im deutschen Fernsehen

Und hier etwas zu den geschwätzigen Verbiegungen des WDR nach dem Skandal

*

Warum ARD & Co keiner mehr braucht

Brauchen kann die heute in diesem Aufmarsch in der Tat keiner mehr – bis auf einen: Die Staatsmacht, die Parteien und ihre Günstlinge benötigen die aktuelle Kamera als Propagandastreudose und Desinformationsprügel zum Steuern der Bürger und zur Sicherung der eigenen Macht. Sowie zum Durchfüttern und Mästen der eigenen, politisch loyalen Fernsehleute von der «richtigen» Fraktion, die dort die Propaganda und den Bürgerbetrug aufbereiten und ihr politisches Dummzeug den Zuschauern gegen deren gutes Geld unterjubeln. Selbst wenn niemand mehr den Fernseher laufen ließe, bräuchten die immer noch des Bürgers Münze um den politischen Nachwuchs und loyale politische Dienstleister aller Art mit fetten Posten und Pfründen zu belohnen und zu versorgen. Und Wohltaten an sich selbst und andere zu verteilen. So meine These dazu. Von einem, der sich seit Jahren angeekelt nur noch für gelegentliche Feldstudien diesen Mist noch anschaut. Nur um zu sehen, wohin der Wahnsinn dort noch überall treibt.

Geht auch ganz anders. Hier einmal zum Vergleich ein grösseres Angebot aus dem Internet über Megalithkulturen. Hier ein sehr einfach gemachter Bericht über Mega­lithkulturen in Peru. Und hier ein breiteres Angebot von Brien Foerster dazu. Hochinformativ und ohne viel Gesülze, Gedudel und Brimborium. Jetzt im Vergleich dazu dieser Film vom ZDF über Megalithkultur in Deutschland, Europa und welt­weit. Von 2017. Ziemlich hohles Infotainment. Kosten laut ZdF ca 300000 € pro Sendung, wenn man sich an den Produktionskosten von Terra X und der ZdF-Auskunft hier orientiert. Wer braucht aber so einen rührselig zusammengeschranzten und -geraunten multimedialen Tinnef? Der wenig Informationswert hat und derart teuer ist, daß allein 45 Minuten davon rund 300000 Euro an Produktionskosten verschlingen? Da ist nach drei Sendungen nahezu eine Million verbrannt. For nothing. Wo es ein einfacher Lichtbildervortrag wie dieser oder so etwas für vermutlich einen winzigsten Bruchteil dieser Summe auch getan hätte und unendlich viel mehr Informationsgehalt hat als das Fernsehgedöns. Überhaupt überwiegend ganz ohne jedes rührige Gedudel für Traumnudeln aller Art. Hier gibt es Vergleichbares und teilweise auch sehr informativ. Bei Brien Foers­ter reicht eine gute Kamera, ausgezeichneter Wissensstand, Sachinteresse und Engagement völlig aus um das teure deutsche Fernsehgesülze qualitativ um Längen zu übertreffen.

Sieht man sich also zum Vergleich einmal ähnliches im Internet an, dann bekommt man von der Costa Nixa die Information, die man haben will. Ver­nünftig und durch­dacht oft dargeboten und weltweit beleuchtet. Aus vielen Perspektiven. Mit relativ sehr einfachen Mitteln häufig um viele Klassen besser als so eine teure Doku-Seifenoper vom Fernsehen von Dümmlingen und Volkserziehern für die Dümm­linge, das ungebildete Volkspack und die Underdogs. Wenn man will ohne jedes Geheul, ohne Gegrunze, ohne Gesülze und Gedudel, und ohne wesenloses Erklärungs­gewäsch von angeblichen Experten dazu. Die über Sachen, von denen keiner nichts weiß, viel eindrucksvolle, aber wenig zielführende Worte machen. Jedenfalls gibt es weit mehr halbwegs solide Auf­klärung von guten Leuten im Internet, als beim deutschen Fernsehen vom linkspolitisch loya­len Spitzenverdiener Hein Blöd.

*

Über Stellenausschreibungen für bezahltes Wunschpublikum beim Rundfunk / Fernsehen und vielleicht anderes

*

Warum die E-Gurke am Ende doch nicht umweltschonend fährt

*

Zwangskultur vom Feinsten: Über Oma Umweltsau

Hier sind die Säue noch mal los

Und hier

Und hier

Hier werden noch mehr Säue durchs Dorf getrieben

Hier ein Kommentar zu den Säuen vom WDR von einem, der selbst bei den öffentlich Rechtlichen diente

Zum Schluss ein passender Kommentar zur «politischen Pädophilie» und zum «Bodensatz der Menschheit» im derzeitigen Deutschland.

Ähnliches wie genau diesen Bodensatz hat uns auch Rudolf Steiner für die heutige Gegenwart, für unsere Sorat-Zeit, angekündigt. Wo laut Steiner buchstäblich der Antichrist los sein wird. (GA-346, S. 122 ff) Steiner dort: „Meine lieben Freunde, beim Ablauf der ersten 666 war Sorat noch hineingeheimnißt in den Evolutionsgang der Ereignisse; man sah ihn nicht in äußerlicher Gestalt, er lebte in den Taten des Arabismus drinnen und der Initiat konnte ihn sehen. Als die zweiten 666 Jahre abgelaufen waren, zeigte er sich schon in dem Denken und Fühlen der gefolterten Templer. Und noch vor Ablauf dieses Jahrhunderts wird er sich zeigen, indem er in zahlreichen Menschen auftreten wird als diejenige Wesenheit, von der sie besessen sind. Man wird Menschen heraufkommen sehen, von denen man nicht wird glauben können, daß sie wirkliche Menschen seien. Sie werden sich in einer eigentümlichen Weise auch äußerlich entwickeln. Sie werden äußerlich intensive starke Naturen sein mit wütigen Zügen, Zerstörungswut in ihren Emotionen. Sie werden ein Antlitz tragen, in dem man äußerlich eine Art Tierantlitz sehen wird. Die Soratmenschen werden auch äußerlich kenntlich sein, sie werden in der furchtbarsten Weise nicht nur alles verspotten, sondern alles bekämpfen und in den Pfuhl stoßen wollen, was geistiger Art ist. Man wird es erleben zum Beispiel in dem, was gewissermaßen konzentriert ist auf engem Raume in seinen Keimen im heutigen Bolschewismus, wie das eingefügt werden wird in die ganze Erdenentwickelung der Menschheit. Darum ist es so wichtig, daß alles, was nach Spiritualität streben kann, das auch wirklich tut. Denn das, was der Spiritualität widerstrebt, das wird da sein, denn das arbeitet sozusagen nicht unter der Freiheit, sondern unter der Determination. Diese Determination geht dahin, daß am Ende dieses Jahrhunderts Sorat wieder los sein wird, und daß das Streben, alles Geistige hinwegzufegen, in den Absichten einer großen Anzahl von Erdenseelen sitzen wird, wie es prophetisch der Apokalyptiker vorausschaut in dem tierhaften Antlitz und in der tierhaften Stärke in bezug auf die Ausführung der Widersachertaten gegen das Spirituelle. Sind ja doch heute schon wahrhafte Wutentfaltungen vorhanden gegen das Spirituelle. Aber das sind nur die ersten Keime.“

Rudolf Steiner spricht in diesem künftigen Gegenwartszusammenhang 1921 auch vom «Krieg al­ler gegen alle». Es ist der gesellschaftlich soziale Krieg, welcher in unserer heutigen Gegenwart ausgetragen wird, und der von einem weiteren großen Krieg aller gegen alle, zwischen Völkern und Individuen, zu unterscheiden ist, der erst in sehr viel späterer Zeit folgen wird. Über den gegenwärtigen «Krieg aller gegen alle» sagt Steiner, daß es ein materialistisch impulsierter Krieg des Bolschewismus / So­zialismus ist, der zwar vom Sozialen redet, aber in Wirklichkeit Krieg führt, weil der Materialismus zu keinerlei sozialen Ideen kommen kann, die nicht ahrimanisch und zerstörerisch pervertiert wä­ren. Weil er als materialistischer Sozial-Impuls lediglich an den Egoismus des einzelnen zu apellieren vermag.

Steiner dazu: „Man muß die Welt vielfach von einem andern Gesichtspunkte be­trachten, als man es gewöhnlich im 19. Jahrhundert und im Beginn des 20. Jahrhunderts getan hat. Man hat es ja lobenswert ge­funden, daß man so viel von sozialen Forderungen, von sozialem Wesen gesprochen hat. Für den, der die Welt durchschaut, ist das ja nur ein Zeichen, daß man so viel Unsoziales in sich hat. Geradeso wie derjenige, der sehr viel von Liebe redet, in der Regel ein liebeloses Wesen ist, und der­jenige, der viel von Liebe in sich hat, wenig von Liebe redet, so ist der­jenige in der Regel eigentlich ganz durchwühlt von unsozialen Trieben und Instinkten, der immerzu von sozialen Dingen redet, so wie man das gerade im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts gewohnt worden ist.

Das soziale System, das im Osten Europas sich geltend macht, ist ja nichts anderes als die Probe aufs Exempel alles un- und widersozialen Lebens. ... Wer mit bluten­dem Herzen sieht, wie in den Materialisten des 19. Jahrhunderts, das heißt in der großen Mehrzahl der Menschen, der Gegner gesteckt hat, der weiß auch, wie sehr die Notwendigkeit besteht, daß jetzt aus dem Unterbewußten ins Bewußtsein heraufziehe dieser Spiritualist. Dann wird er nicht in seiner ahrimanischen Gestalt die Instinkte aufrütteln, dann wird er tatsächlich eine sozial mögliche Struktur der Menschen auf der Erde begründen können. In andern Worten: Wenn man die Dinge so laufen läßt, wie ich sie unter dem Einflusse der in begreif­licher Weise heraufgekommenen Weltanschauung im 19. Jahrhundert für das 20. Jahrhundert entwickelt habe, so werden wir am Ende des 20. Jahrhunderts stehen vor dem Kriege aller gegen alle! Da mögen die Menschen noch so schöne Reden halten, noch so viele wissenschaftliche Fortschritte gemacht werden, wir würden stehen vor diesem Krieg aller gegen alle. Wir würden eine Menschheit heranzüchten sehen, welche keine sozialen Instinkte mehr hat, um so mehr aber reden würde von sozialen Dingen." (GA 206, S. 91 f) –

Von diesem «menschlichen Bodensatz ohne soziale Instinkte» spricht übrigens der Youtuber oben. Womit er ja voll ins Schwarze trifft. Auch in anderen der verlinkten Beiträge finden Sie den Zusammenang mit dem Sozialismus klar ausgesprochen. Den wacheren Beobachtern ist dieser Zusammenhang natürlich längst klar. Nur in Heisterkamps Info3 werden Sie wohl nichts dazu hören. Und von den «offenen Anthroposophen», die in den eigenen Reihen Verschwörungstheoretiker jagen, aus guten Gründen auch nichts.

Steiner skizziert im letzten Zitat oben den heute ausgetragenen Kampf des Sozialismus / Bolsche­wismus, der von sozialen Dingen redet, aber in Wirklichkeit einen ahrimanisch materialistisch in­spirierten Krieg des Egoismus gegen alle führt, ohne soziale Instinkte. Wo sich der perspektivelose materialistische Egoismus gegenwärtiger sozialistischer Ideologen in der Verkleidung sozialer Ide­en austobt, wie er es zu Steiners Zeit im Bolschewismus Russlands schon tat. Man muß diese beiden Aspekte Soraterscheinung und Bolschewikisierung durch den Krieg aller gegen alle auch in ihrem ursächlichen Zusammenhang sehen. Am Ende des 20. Jahrhun­derts standen wir laut Steiner vor diesem Krieg, und heute, rund 20 Jahre später haben wir ihn. Wir können unmittelbar erleben wie er uns aus dem Fernsehen durch Kindergesang entgegentobt. Und die materialistischen Kriegstreiber, die «politisch pädophilen Kinderverführer», die zwar «von sozia­len Dingen reden», aber in Wirklichkeit einen materialistisch bolschewistischen Krieg aller ge­gen alle und gegen jedwede Form der Spiritualität führen, werden dabei von unseren eigenen Steuergeldern und Zwangsabgaben satt und bis zum Überdruss durchfinanziert.

*

Zur flächendeckenden digitalen Durchverblödung Deutschlands

Frontbericht vom IT Experten

*

Über den abrupten Klimawandel in der jüngeren Dryas

Siehe dazu auch hier

Und hier

Und hier

Und hier

*

Habeck und die lieben Kinderlein

*

No Future for Children

*

Das System AWO und die SPD – Ein Beispiel für andere?

Da passt das vielleich auch ins System

Aus Erfahrung gut!

*

Mathemagie und matemamit beim Klimawandel

Hier ein Beitrag zum selben Thema von den Sciencefiles vom Juli 2019 mit analogem Resultat

Siehe die Sciencefiles dazu ausführlich auch hier

Hier auch ähnlich bei Tichy

*

Über betreutes Informieren und Auseinandersetzungen von Eisenwarenhandwerkern

Bild Dir Deine eigene Meinung!

*

Über den «feindlichen Agenten» Soros

*

Bescherung bei der AWO

*

Friday for Irgendwas und das Friedhofsgemüse

*

Reitschuster gegen Fakefinder

Das muß man dazu auch wissen

Ergänzung hier

*

Wie die AWO Haltung zeigt

*

Zum Lanz-Maaßen-Klamauk und über das Generieren von bedarfsgerechtem Wunschpublikum für Talkshows

Klatscher und Claqueure können gleich mitbestellt werden

*

Über das Redeverbot «antisemitischer» Juden in Deutschland

*

Über das Hillary/Hitlery/Killery Game gegen IMPOTUS Donald

*

Klimaalarm: Warum sich jedes Land der Welt doppelt so schnell erwärmt wie alle anderen

Warum kaum ein Irrsinn von heute originell ist.

*

Über ein grünes Dummchen, untergehende Atolle und Urwälder in ariden Zonen

*

Warum grüne Elektromobilität und Smartphones von Kinderarbeit existieren

*

Merkel und die Klapsmühle für Migrationskritiker

Unglaubwürdig? - Es fehlt nur noch der richtige Durchmarsch von Merkel, dann wird auch ein Schuh daraus. Dazu passen diese beiden etwas älteren Artikel hier und hier gut als realistischer Hintergrund zur Einschätzung. (Von Danisch übrigens hier mit verlinkt.) Analoge Beiträge zu dieser Tendenz der Psychiatrisierung von «falschen» Meinungen gab es unlängst auch andernorts. Man reagierte damals auf die Publikation von Fabian Chmielewski auf S. 253 ff hier im Psychotherapeutenjournal mit seinem Versuch einer Psychiatrisierung von sogenannten «Klimawandelleugnern». Immerhin in einem Fachblatt. Beispielsweise reagierten seinerzeit darauf die Sciencefiles mit ihrem Artikel über den Aufstand im Irrenhaus. Siehe zum Thema allgemein auch hier der Übersicht halber.

An der Schraube «Psychiatrie für Menschen mit der falschen Gesinnung» wird schon seit gerau­mer Zeit gedreht. Das hat ja auch politisch handwerkliche Tradition, nicht nur in Deutschland. Vorhan­den sind solche Gesinnungsextremisten, die davon handwerklich Gebrauch machen möchten bzw. könnten, ja längst und sowieso immer, weil sie zu einem Standardbestand jeder Gesellschaft gehören. Genauer zum permanenten Bestandteil an Men­schen mit extremer Verhaltensdisposition. Siehe dazu ausführlicher hier. Der eine wird dann mit seinen extremen Dispositionen Nazi und der andere Sta­linist. Und der dritten Ökobolschewist und so weiter. Was sich substantiell und in den möglichen Folgen kaum unterscheidet. Man denke nur an Gröhlemeiers Goebbels-Gedenk-Auftritt vor einiger Zeit. Da wusste man auch nicht mehr, zu welcher Fachgemeinschaft mit welcher Expertise der jetzt eigentlich gehört. Ist er nun Nazi oder Stalinist? Paßte beides. Anderes passte auch. Letztlich ist das auch egal. Entscheidend ist was geschieht, wenn man solchen Leuten in gehöriger Zahl freien Lauf läßt. Wozu die politischen Wei­chen entsprechend gestellt und die gesetzlichen Sicherungen gelöst sein müssen.

Es paßt das alles übrigens in das Bild, das Steiner von westlichen Bruderschaften zeichnete, die genau vorschreiben werden, was gesagt und gedacht werden darf. Steiner etwa 1916: „Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwickelung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.“ (Berlin, 4. April 1916, GA-167, S. 97 ff) Wir sind auf gutem Wege dahin. Was macht man dann mit denen, die sich nicht daran halten? Merkel, Heisterkamp und die GLS-Bank zusammen mit Frau Kahane und Gröhnemeyer kennen wahrscheinlich die Antwort.

*

Nochmal über Lanz, Maaßen und das deutsche Müllfernsehen

*

Über ganz normale Desinformationspresse

*

Krieg der Zahlen – Wieviel Klimaaktivisten demonstrierten wirklich in Madrid?

35 Tausend oder 500 Tausend?

*

Doch kein Nazi-Opa

*

Über «Qualitätslügenmedien» und das Giftgas in Syrien

*

Was Künstler so brauchen

Man muß hier nicht die Meinungen des Bloggers uneingeschränkt teilen. Was ich für weit aufschlussreicher halte, ist der indirekte Hinweis darauf, daß Künstler, weil sie in der Regel von ihrer Hände Arbeit mehr schlecht als recht leben, ausgesprochen dankbar sind für staatliche Alimente. Da kommt es vielleicht nicht so sehr darauf an, welche Gesinnungsansprüche so ein Staat zugleich an den Künstler stellt, wenn er den Künstler existentiell erhält. Ähnliche, wie an einen Staatsbeamten. Und zwar unabhängig davon, wes Geistes Kind der Staat selber ist. Der Künstler muß nur ideologisch loyal sein, wenn er einigermaßen leben will. - Was sagt uns das?

Interessant die Reaktionen von Künstlern darauf hier, hier und hier

*

Lanz und das Fernsehen der Wahrheit

Man achte einmal auf das ständige aufgeregte Rumgehampel vom Lanz, den kleinen Mann in seinem Ohr, der ihn kommandiert, wann er zubeißen soll, und der Biss geht ins Leere, weil er dem Maaßen so gar nicht gewachsen ist. Es wurden praktisch sämtliche Urteile in der Bevölkerung über das Lügen- Propaganda- und Regierungsfernsehen hoch offiziell in dieser Sendung bestätigt. Das war aber sicherlich nicht der Sinn und Zweck der Sendung. So lächerlich hat der Lanz sich wohl nur selten gemacht. Ich möchte nicht wissen, was der Moderator hinterher von seinen Führungsoffizieren zu hören bekommen hat, weil die Sache so gründlich in die Hose ging.

*

Warum Merkel hinter Gitter muß

*

Wenn man die politische Arglist der Zeit und den Schlüssel zur Weltherrschaft durchschauen will ...

Dazu sollte man zur Ergänzung vielleicht auch noch einmal hier hinein schauen

Und hier

*

Über den Klima-Wolpertinger von dpa

Hier fährt der Zug weiter

*

Über Blutskulturen, verfolgte Christen, rechts / links Kollektivismus und den Kampf um Europa

*

Thierry Meyssan über uigurische Dschihadisten und den CIA

*

Großangriff auf die Meinungsfreiheit

*

Über die Rockefellers und Ölfirmen als Erfinder des Umweltschutzes

*

Warum es mit den E-Bussen von Flix und Floxi erst einmal nichts wird

*

Über Psiram, Wikipedia, und die Musterdenuntianten der Amadeo Avocado Stiftung

*

Über König Dabbeljus Krieg gegen die Wickelmützen und verschlungene 1,5 Billionen Taler

*

From Climate Change to Climate Gate

*

Was wäre, wenn Björn Höcke redet wie Greta Thunberg?

*

Warum die Grünen bei der britischen Wahl 60 % mehr Stimmen bekamen

*

Über den Fake Klimarettung zur Rettung der Eliten

*

Warum das deutsche Rechtssystem demnächst zusammenbricht

Ansicht des Verfassers kurz gefaßt: Es gibt gar keine Gewaltenteilung in Deutschland. Und das nicht erst seit gestern, sondern schon seit der Kaiserzeit und dem nachfolgenden dritten Reich:

„Eine strenge Unabhängigkeit der Rechtsprechung von der Regierung besteht in Deutschland nämlich nicht. Die Verwaltung der deutschen Gerichte ist seit der Zeit des Kaiserreichs Sache der Justizministerien und damit der Regierung. Und was noch erschreckender ist: Bis heute wirken die Regelungen der dem «Führerprinzip» entsprechenden Gerichtsverfassungsverordnung (GVVO) von 1935 fort! Nach dem Gesetz über den Neuaufbau des Reichs bestimmte diese Verordnung von 1935, dass die Verwaltung der Gerichte Aufgabe des Reichsjustizministers ist. Die Justiz wurde zur Reichssache. Dort liegt der Ursprung der Über- und Unterordnung der Gerichte.“

Tja, der Deutsche und das Führerprinzip. Was sagt denn Grökatz dazu?

*

Politische Gewalt in Deutschland und warum der Fisch vom Kopf her stinkt

*

Arktistemperaturen vor rund 10000 Jahren sieben Grad höher als heute

Ich zitiere einmal sinngemäß aus dem Abstract:

«Das arktische Klima reagiert auf die anhaltende Erwärmung auf einzigartige Weise. Das Feedback, welche diese verstärkte Reaktion auslösen, sind in Modellszenarien der zukünftigen Erwärmung immer noch unzureichend quantifiziert und falsch dargestellt. Ein Vergleich mit Rekonstruktionen der Paläotemperatur aus früheren Warmzeiten kann diese Lücke schließen. Das frühe Holozän (11,7-8,2 tausend Jahre vor heute) ist ein wichtiges Ziel, da die arktischen Temperaturen wärmer waren als heute. Diese Studie präsentiert hundertjährig aufgelöste Rekonstruktionen der Sommertemperatur von drei Seen auf Spitzbergen. Wir zeigen, dass die Temperaturen im frühen Holozän zwischen den kältesten und wärmsten Extremen der letzten 12 tausend Jahre schwankten und den Bereich instrumenteller Beobachtungen und zukünftiger Projektionen überstiegen. Die maximale Wärme trat bei ~ 10 tausend Jahren vor heute auf, wobei die Temperaturen um 7 ° C wärmer waren als heute, und zwar aufgrund des starken Strahlungsantriebs und des verstärkten Zuflusses von warmem Atlantikwasser. Zwischen 9,5 und 8 tausend Jahre vor heute sanken die Temperaturen als Reaktion auf Süßwasserflüsse aus schmelzendem Eis. Angesichts ähnlicher Mechanismen liefern unsere Ergebnisse möglicherweise einen Einblick in die kurzfristige Reaktion des arktischen Klimas.»

Diese Klimawissenschaftler haben danach auf Spitzbergen drei stehende Gewässer untersucht und die Sommertemperaturen der zurückliegenden rund zwölftausend Jahre in Hundertjahre-Abschnit­ten rekonstruirert. Und stellen dabei fest, daß dort vor zehntausend Jahren die mittleren Temperatu­ren jedes heutige Horrorszenario um Größenordnungen überstieg, - nämlich lokal volle sieben Grad im Durchschnitt hö­her war als heute. Während heute bei zwei Grad mehr schon der Weltuntergang beschworen wird. (Allerdings bei globaler Mitteltemperatur, was immer das für einzelne Regionen heißen mag.) Daß die Welt aber selbst bei sieben Grad und mehr in der Arktis nicht untergeht, beweist unsere eigene Anwesenheit hier, denn sonst wären wir ja längst weg, und nicht in einem Land, in dem wir – äh - gut und gerne leben. Sieben Grad hö­here Mitteltemperatur auf Spitzbergen sind schon eine enorme Größenordnung. Danach konnte man damals auf Spitzbergen womöglich Ananas anbauen, und Franz Joseph Strauß kam zehntausend Jahre zu spät. Oder vielleicht auch etwas zu früh, um dort ein erfolgreicher Ananasfarmer zu wer­den. Künftige Generationen werden aber vielleicht um das Jahr 2125 ihren Lebensunterhalt mit dem Ananasanbau auf Grönland oder Spitzbergen bestreiten. Bei den endlos langen Sommertagen des hohen Nordens muß das Zeug ja wachsen wie der Teufel. Klimawandel ist eben keineswegs im­mer negativ zu sehen, wie uns heute weisgemacht wird. Sondern hat eindeutig auch seine sehr guten Seiten. - Man muß nur positiv denken! Und dem Eskimo und Bewohner Hammerfests oder der Malediven eine neue Chance zum Broterwerb geben. Damit der eine Wein und der andere Ananas, Südfrüchte und Bananen nördlich vom Polarkreis anbauen kann. Das aber wollen und können die phantasielosen und geizkragigen Merkelkatastrophis­ten und Maschinendenker lei­der nicht, sondern sie wollen uns zwanghaft bei den derzeitigen Temperaturen einfrieren. („Schudder!“) Ihre Seelen sind eben so kalt und erstarrt wie das antarktische Eis.

*

Über die prä-revolutionäre Herrschaft Merkels

*

Wenn in England ein Ort im Meer versinkt und nach Fakten nicht gefragt wird

Dasselbe Thema und derselbe Ort wurde im Juli und September 2019 hier in den Sciencefiles schon zwei mal behandelt. Auch mit sehr erhellenden Resultaten.

*

Über ein Bielefelder Gerichtsurteil

*

Wer bestimmt die Geschicke der Welt und was wollen diese Gruppen?

*

Norwegens Ruhe

*

Über den unvergänglichen Tesla

*

In die große Transformation

*

Klimanummer als List der UN zur Errichtung der neuen totalitären Weltordnung

Hier der Originalbericht

Ein Verschwörungsweg, wie es beim Präsidentenberater heißt, um die Demokratien zu schleifen, und auf diese Weise eine totalitäre Weltherrschaft mittels der UN zu errichten.

Der Traum nicht nur jedes Nazis nach totalitärer Herrschaft wäre damit bei Erfolg in Erfüllung gegangen. Das allerdings konnte man sich vorher schon denken. Weil dieser Wahnwitz keinen anderen Sinn ergibt. In diese Richtung zielt schließlich nicht nur der Klimawahn, der von der UN und Merkel-Deutschland seinen Ausgang nahm. Auch ein anderer Wahn, der maßgeblich von Merkel Deutschland finanziert und über Heusgen bei der UN vorangetrieben wurde, nahm von dort, und wie der erste über Marakesch unlängst seinen Ausgang, wie sich mancher bei dem Wort Marakesch erinnern wird. Mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn sich demnächst herausstellt, daß auch der Klimawahn maßgeblich neben den US Weltherrschern vor allem von Merkel-Deutschlands Möchtegernwelt­herrschern finanziert und betrie­ben wurde. Daß er von hier aus maßgeblich mit organisiert wird, ist of­fensichtlich, wie hier dargetan. Nur hat Trump bei den Amerikanern angesichts der behandlungsbe­dürftigen Weltherrschafts Visio­nen von Marakesch und Merkel gleich zwei mal den Notaus­gang genommen. Schließlich hat er sich ja von all solchen totali­tären Welterrschaftsprogrammen ausdrücklich schon im Wahlkampf losgesagt. Die deutschen «Eli­ten» dagegen können es mit der Weltherr­schaft einfach nicht lassen. Die «mächstigste Frau der Welt» treibt jetzt sogar den US Präsidenten mit ihren Satrapen vor sich her. Während sie selbst von anderen US Plutokraten in diese Rolle und Funktion geschoben wird. Näher an der Weltherr­schaft war Hitler mit vergleichbarer Hilfe vermutlich auch nicht. Und wie bei Hitler wird es dann auch mit Deutschland und Merkels «Weltherrschaft» wieder enden. Das menta­le Nazitum kriecht eben auf Schleichwegen immer wieder irgendwo aus den deutschen «Eliten» raus, so tief und un­verrottbar steckt es in ihnen drin. Inklusive Nazitaktik der verbrannten Erde. Darauf, und auf die unstillbare Gier nach Macht, können die «helfenden» US-Plutokraten bei den deutschen «Eliten» sehr verläss­lich bauen. Wer es mit dem Nazi­vokabular nicht so hat, kann auch ganz neutral «Maschinendenker» (Rudolf Steiner) dazu sagen. Deren Denk­maschine für jede politische und menschliche Monstrosität weit offen steht. Auf politi­sche Etiketten kommt es ja nicht so sehr dabei an.

Man könnte jetzt im Rückblick auf vorangehende Artikel um den schwarzen deutschen Ruchkünst­ler, seine nationalsozialistische Familiengeschichte und fixe Weltherrschaftsideen bei den Deut­schen auch sagen: Diejenigen, die hierzulande ihren eigenen Schatten bzw. Doppelgänger nicht los­werden und nicht ertragen können, und deswegen ständig totalitäre Nazis erfinden und jagen müs­sen, errichten jetzt das analoge System der Nazischatten oder ihrer eigenen Doppelgänger. Anstatt an diesem Schatten / Doppelgänger zu arbeiten, indem sie ihn erst einmal erkennen, akzeptieren, und ihn dann durch innere Arbeit umwandeln und überwinden, lassen sie ihn stattdessen so richtig toben, indem sie ihn zwanghaft auf andere projizieren. Dazu den totalitären Staat oder gar eine totalitäre Weltherr­schaft errichten, um dann dasselbe noch einmal und noch weit monströser zu wiederholen wie schon die Nazis oder der Stalinismus. Daß neben dem schwarzen Künstler auch die Möchtegern-Weltherr­scherin Merkel einen kapitalen Dachschaden hat, und sich jetzt folgerichtig in dieser Weise auf­führt, indem sie genau diesen Weg finanziell, ideologisch und putschmäßig beschreitet, dürfte nach­vollziehbar sein. Mit dem Putschen und dem Exzeptionalismus kennt sie sich ja bestens aus. Weil sie das Militär dazu aber nicht mehr haben, versuchen sie nun den zivilen Weg über die UN durch Infiltration derselben und medialer Gleichschaltung mit inszeniertem Massenwahn in den Ländern. Vor Trump ging das auch noch mit Hilfe der US-Regierung. Jetzt vorübergehend nicht mehr. Wie sagt man doch: Pfarrers Kind und Müllers Vieh ... ! - Und der Dachschaden der Dame wurde nicht nur einmal von namhaften Psychiatern konstatiert. Narzisstische Soziopathin und anderes. Da paßt auch dieser psychologisch orientierte Beitrag über Ruch zur allgemeinen Ergänzung ganz gut dazu.

*

Sciencefiles setzen Notadresse

So weit ich verstanden habe in Erwartung eines möglicherweise erfolgreichen Totalitarismus

*

Über die Jubelquelle Eurobarometer

*

Wo der Strom in der 48. Woche herkam

*

Willy Wimmer über die Nato als Lügenbündnis

*

Die AWO im Sumpf der Günstlingswirtschaft

*

Über das Geheuchel der deutschen Politik

*

Thierry Meyssan über die Erweiterung des Natoaufmarsches in den fernen Osten

*

Über Fakechecker bei dpa

Hier geht es weiter mit dem Fake Checken

*

Über das Angebot von und die Nachfrage nach Nazis

Man könnte dem Artikel auch den Untertitel geben: «Über das Ahnenerbe des Herrn Ruch.»

Eine thematische Ergänzung und Erweiterung dieses Artikels von anderer Seite siehe hier und hier. Das angesprochene Problem scheint eine ernste soziale Krankheit in gewissen Gruppen zu sein. Mancher scheint da von seinem epigenetischen Erbe nicht loszukommen und schwer daran zu tragen. Bedient sich infolgedessen wie der «große» schwarze Künstler ähnlicher oder derselben Methoden wie seine biologischen Vorläufer. Oder wie Vera Lengsfeld im Dezember 2018 schrieb: „Philipp Ruch vom «Zentrum für politische Schönheit», das richtig «Zentrum für politische Säuberungen» heißen müsste, ist ein Gesinnungsterrorist. Das verdankt er der Gnade seiner späten Geburt. Wäre er sein eigener Großvater, würde der Mann, der vorzugsweise Schwarz trägt, sich für seine Aktionen gern das Gesicht schwärzt und damit den Kameraden von der historischen Todesschwadron ähnelt, die in Deutschland 13 verhängnisvolle Jahre für die Reinheit des Glaubens und des Blutes sorgte, noch ganz andere Seiten aufziehen. Seine Ehre heißt Treue zu den Prinzipien der Reinheit der guten Gesinnung, seine unerschütterliche Überzeugung, auf der richtigen Seite zu stehen, erlaubt ihm, gnadenlos gegen alle erklärten Feinde vorzugehen. Ruchs geistiger Großvater brachte allen den physischen Tod, die auf Grund ihrer ererbten DNA, ihres ungewünschten Aussehens und ihrer ab­weichenden Überzeugungen den herrschenden politischen Reinheitsgeboten nicht entsprachen. Ruch bringt «nur» den gesellschaftlichen Tod, allen, die den einzig richtigen Überzeugungen des ruchlosen Saubermannes, seiner willigen Helfer und seiner Jubelkumpane in den Qualitätsmedien nicht anhängen wollen. Er hat bei seinem Tun alle auf seiner Seite, die wieder einmal meinen, für ihre diesmal wahren Überzeugungen alle Mittel einsetzen zu dürfen.“

Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, darüber zu spekulieren, ob Ruch sogar, wie Vera Lengsfeld indi­rekt andeutet, wenn nicht «sein eigener Großvater», dann vielleicht sein eigener Urgroßvater sein könnte, der auf eine neue Chance wartet, um endlich loszuschlagen. Wie auch immer: Besessen von diesem Geist scheint er jedenfalls zu sein. Um am Ende neuerlich zu erle­ben, daß sich alles wieder einmal nur in Schall und Ruch auflöst. Wie Merkels Vermächtnis, das punktgenau «vom Ende her» gedacht war, wie Markus Vahlefeld oben schreibt.

*

Merkels «große Transformation» - das Programm in den Sozialismus

Bemerkenswert was der Verfasser hier schreibt:

„Die Geschichte dahinter: Die Große Transformation

Die Geschichte dahinter lässt sich einfach erzählen. Sie hat eine Überschrift: «Die Große Transformation». Der Begriff ist aus dem Jahr 1944 und stammt vom österreichischen Sozialökonomen Polanyi, der in einem gleichnamigen Buch den Weg in einen neuen Sozialismus beschrieb.

Der Titel wurde vom damaligen Leiter des Potsdam-Instituts, Hans Joachim Schellnhuber im Jahr 2007 in sein Potsdam-Memorandum übernommen, aus dem im Jahr 2011 ein 446-seitiges Hauptgutachten entstand, die «Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation», mitunterzeichnet von acht weiteren Wissenschaftlern, unter anderem dem Potsdamer Professor Stefan Rahmstorf. Doch, um die doch parteiische Potsdamer-Instituts-Quelle nach außen zu neutralisieren – nicht abwegig wäre zu sagen:

Um die Öffentlichkeit zu täuschen – institutionalisierte die Bundesregierung unter Angela Merkel den «Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)». Dieser scheinbar neutrale Beirat WBGU fungiert als Autor und Organisator diverser Veranstaltungen, seit 2013 ausgestattet mit einem millionenschweren Fördertopf.

Jedoch, dieses Geld wurde und wird nicht für neutrale Forschung eingesetzt, sondern im Zusammenwirken mit dem PIK dafür, einseitig CO2-Klimawandel-gerechte Forschung zu fördern und zugleich bundesweit mit aller Macht dafür zu sorgen, dass ergebnisoffen praktizierte Forschung unterblieb und, sobald Gegenmeinungen auftauchten, deren Protagonisten, nicht selten angesehenste Wissenschaftler, zu desavouieren und ihnen Forschungsetats wegzunehmen, Universitäten und Presseorgane unter Druck zu setzen, also alle Mittel eines totalitären Staates zu nutzen. ... Kein Zweifel, das ist der Fahrplan für einen langfristig und vor langer Zeit programmierten Weg in den wissenschaftlichen Sozialismus – hin zur DDR 2.0 oder venezolanischen Verhältnissen eben –, ausgedacht vom Chefideologen Schellnhuber und durchgesetzt von der ihm hörigen Kanzlerin.“ Zitat Ende

Das klingt sehr erhellend. Zur Ergänzung darf ich noch einmal auf diesen Artikel mit einer ergänzenden Sichtweise verweisen. Die Themen «Große Sozialistische Klimatransformation» und «Totalitäre Weltregierung» sind ja nicht unabhängig von einander und werden parallel voran getrieben.

Ob Polanyi als partieller Ideengeber der großen Transformation Merkels sich auch mit dem Thema «Totalitäres Weltherrschaftsstreben und ihre kriegerisch-sozialen, kulturellen und ökologischen Folgen weltweit» befaßt hat, wäre eine Frage wert. Die Vernichtung ganzer Völker und Zivilisationen, die massive Schädigung des Lebens durch verschossene Uranmunition und der nukleare Winter kommt bei den großen Klima-Transformatoren a la Merkel offenbar nicht vor, sonst würden sie nicht, wie Willy Wimmer nachfolgend unten schreibt, so viele Panzer nach Osten rollen lassen. Oder den nahen Osten unter begeisterter Anteilnahme Merkels in Schutt und Asche legen und ganze Völker aushungern bzw. ökonomisch zugrunde richten. Oder gehört das Letztere mit seinen partiellen oder nahezu vollständigen Genoziden bereits zu den transformatorischen Maßnahmen der globalen Bevölkerungssteuerung durch herrschende Soziopathen, wie sie der vorangehende Artikel hier beschreibt? Dann bliebe auf dieser Ebene noch viel zu tun, wenn man die Weltbevölkerung gewaltsam um 5 bis 6 Milliarden reduzieren will. Aber aussichtslos scheint das, wie man an den energischen Vorbereitungen dazu sieht, für manche Soziopathen offenbar nicht.

*

Ist die Nato hirntot oder wichtiger denn je?

Siehe zum selben Thema Willy Wimmer hier

mit einem «Fahrplan für Verschwörungspraktiker»

Zitat Wimmer: „Die Menschen in Rußland müssen bei dem NATO-Großmanöver vor dem Jahrestag des Kriegsendes 1945 den Eindruck gewinnen, daß der Zweite Weltkrieg weiter ausgefochten werden soll. Nicht nur in der Planung von Winston Churchill 1945, als der britische Premier mit deutschen Armeekorps gegen die Sowjetunion losschlagen wollte oder amerikanische Nuklearplanungen 1945 die Vernichtung der Sowjetunion vorsahen. Mit dem Ersten Weltkrieg gegen Deutschland wurde die alliierte Planung für den Kontinent evident: Ausschaltung eines ei­genständig agierenden Deutschland und Ausschaltung eines eigenständig agierenden Rußland bei gleichzeitiger Vernichtung beider Staaten. Daran knüpft das Globalmanöver der NATO an und das sind unsere Aussichten für das Neue Jahr. “

Darauf und auf Vergleichbare geopolitische Begründungen sollten die Leute von Scienefiles unten vielleicht auch noch mal ihre Nase richten, wenn sie danach fragen, war­um Deutschland auf dem Weg in die Barbarei ist. Schließlich wird dieser Weg in die Barbarei von Deutschland nicht zum ersten mal beschritten, wie die Sciencefiles oft genug ausführlich beschreiben. Aber auch damals unter Hitler gab es entscheidende westliche Helfer wie diesmal, wie Willy Wimmer etwa hier und andere es reichlich dargetan haben. Der Weg in die Barbarei ist den Deutschen also nicht in die Wiege gelegt, sondern sie werden von anderen Interessierten dahin kräftig zwecks Vernichtung geschoben. Und das geht eben nicht allein nur mit kriegerischen, sondern auch und mindestens begleitend ebenso gut mit recht «zivilen» Mitteln, wie sie die Sciencefiles unten erörtern, ohne allerdings Urheber und Motive zu nennen. Sondern wieder nur den Schaden bilanzieren. Die Frage muß doch lauten: Warum hat jemand ein so reges Interesse daran, daß Deutschland in der Barbarei endet? Und gleichzeitig mit der Perspektive der sicheren Vernichtung im Konfliktfall schon wieder gegen Russland aufmarschiert? - Vielleicht gibt es da auch einen «Fahrplan für Verschwörungspraktiker», wie Wimmer das oben nennt.

*

Warum Deutschland auf dem Weg in die Barbarei ist

Die Liste der Gründe ist denn doch sehr unvollständig

*

Deutschland im Lügensumpf

*

Das chinesische Belohnungssystem von Vilshofen

Zum Kontrast und zur Ergänzung empfiehlt es sich den Artikel bei Ken FM über die 20 herrschenden Familien Chinas anzuschauen. So daß man sich schon die Frage stellen kann: In wessen Interesse findet eigentlich diese Volkserziehung statt? Die wir schon vom Stalinismus kennen, vom Nationalsozialismus, von der DDR. Die jetzt eben auch über Volkserzieher wie Frau Kahane und andere in die Kindergärten und demnächst in Deutschland auch über öffentliche Schand-Bildschirme wie in China eingeführt werden wird und nicht nur über grüne Hausnummern, wenn die Grünen mit Merkel und den Roten erst richtig durchstarten. Und der angebliche Anthroposoph Herr Heisterkamp befürwortet wie hier ja auch schon die politische Gesinnungsschnüffelei sogar an den Waldorfschulen, ähnlich wie in China. Wer die falsche politische Gesinnung im Elternhaus hat, der fliegt. - Nur wie gesagt: Im Interesse wessen fliegt der eigentlich?

*

Über Einschaltquoten und Abschaltquoten

*

Über «Klimafragen. org» nebst 15 Klima-Fragen an die deutschen Bundestagsabgeordneten

*

Über die Lüge von der Nato als Verteidigungsbündnis

Da gehört dieser Aufruf zur Verteidigung von Julian Assange gleich dazu

Denn das rechtliche Prozedere mit Assange ist nur die andere Seite dessen was im vorangehenden Artikel von Effenberger über die Nato geschrieben wurde. Die westliche Wertegemeinschaft ist eine reine Heuchelgemeinschaft. Um Freiheit und Demokratie ist es dabei nie gegangen.

*

Rechtsbruch als Prinzip – vierzehn Jahre Merkelkatastrophe

Wahrscheinlich hat Merkel gar keinen Rechtsbruch begangen, sondern nur die deutsche Rechtsordnung ebenso fantasievoll und exzeptionalistisch weiterentwickelt wie die Amerikaner auf ihre Art das Völkerrecht. Nach dem Motte jedes Mafiapaten: «Was Recht und Wahrheit ist, darüber bestimme ich.» Beweise dafür haben wir reichlich erlebt.

Merkels Haltung zu Recht und Wahrheit in Deutschland kann man bei einem Satrapen Amerikas schließlich nicht unabhängig von dem sehen was da drüben bei den Generalkönigen passiert und gedacht wird. Und wenn dort die Mafiapaten regieren und sagen wo es hier langgeht, dann ist das hier eben auch verbindlich und nicht anders. Ob das prinzipiell beim Versöhnungskohl und seinen Vorgängern wesentlich verschieden war von Merkel, darüber wird man streiten können. Die interes­santere Frage ist doch eher, ob beispielsweise die sogenann­te Versöhnung mit den Europäern bloß auf Geheiß der USA und im vorrangigen Interesse der USA und ihrer Weltherrschaft geschah. Schließlich waren es auch die USA und ebenso die Briten, die vorher schon kräftig dafür ge­sorgt haben, daß eine genuin eropäi­sche Friedensordnung seit dem 19. Jh. nie zustan­de kam, sondern Eu­ropa im Interesse dieser beiden stattdessen weiter mit Kriegen überzogen wur­de und im Chaos ver­sank, wie jüngst Wimmer hier erst wieder schrieb.

Ohne das vorangehende Zerstörungswerk der Briten und Amerikaner wäre die EU in ihrer jetzigen Gestalt also ganz überflüssig gewesen, und die Europäer hätten sich längst allein und fried­lich, und schließlich auch mit den Russen zusammengerauft, wie sie es vorher ja auch schon taten – ganz ohne Kohl und ganz ohne Amerika. Daß wieder­um die EU nur ein antidemokratischer Vorhof der USA ist, mit maßgeblicher Bollwerkfunk­tion ge­genüber Rußland, wird auch niemand ernstlich bestreiten wollen. Da hat also nur jemand den politischen Willen der Europäer vorher durch angezettelte Kriege und Chaos ausgeschaltet, um hernach den eigenen in Gestalt der Nato-EU im Interesse der USA und ihrer Weltherrschaft an deren Stelle zu setzen.

Wenn man dem Fassaden­kratzer hier und hier folgt, dann war das auch von Beginn an so mit der EU geplant. Um Demokratie ging es da nie, sondern nur um Schutzherrschaft der USA und Boll­werksfunktionen Europas. Was geopoli­tisch für einen mafiösen Welt­herrscher durchaus Sinn ergibt. Was soll der mit demokratischen Vasallen anfangen, die ihm womöglich bei der nächstbesten Gele­genheit ganz demokratisch von der Fahne gehen? Der Weltherrscher liebt zwangsläufig aus Grün­den seiner imperialen Weltherrschaft die Diktatur und Lüge in den unterworfenen Ländern!!! Egal welche, nur Diktatur und Wahrheitskontrolle muß es sein. Mit einem Diktator von Amerikas Gna­den. Der die politischen Pro­zesse dort im imperialen Interesse steuert, ebenso wie die Prozesse der Wahrheitsfindung und Auf­klärung, die von der Demokratie ja nicht zu trennen sind. Der welt­weite Imperialismus ist nur über eine Lügenkultur zu verwirklichen. Das ist es, womit wir in Euro­pa heu­te unmittelbar und großflä­chig konfrontiert sind: Gegenaufklärung, Lügenkultur, Freiheitsabbau und Wahrheitssteuerung durch den Abbau demokratischer Grundsätze und der Prinzipien der Aufklä­rung. Übrigens auch, was ich schon oft hier angeführt habe, mit Hilfe verblödeter aber einflußrei­cher angeblicher «Anthroposophen». Getarnten «anthroposophischen» U-Booten des westlichen Im­perialismus, wenn man so will.

Auch die Ka­tastrophenmerkel war dann höchst­wahrscheinlich mit ihren antidemokratischen und sonstigen verheerenden Arbeitsresultaten so ähnlich ge­plant, wie wir sie erleben. Denn wer hier Kanzler wird, und was der für Unheil und Irr­sinn über Deutschland auskübelt, darüber befindet nicht der deutsche Wähler wie er vielleicht glaubt und wie ihm weisgemacht wird, sondern die Kolonial-Chefs da drüben über ihre hiesigen Herolde, transatlantischen Hilfstrup­pen und plutokratischen Einflußnehmer wie Soros. Was im Moment ja seit Trump etwas aus den Fugen geraten ist, weil die sich drüben nicht ei­nig sind, wer da Chef ist und wer nicht. Trump hätte Merkel ja wie die aller­meisten deutschen Wähler längst gefeuert. Nur geht das leider zur Zeit schlecht, weil Trump als Präsident nicht viel zu sagen hat. Und der deutsche Wähler ohnehin gar nichts. Egal was die wäh­len, es kommt immer wieder nur die trübe Merkel wie Kai aus der Kiste gesprungen, oder irgend ein anderer Doofling als Kolonial­verwalter der USA, und das Spiel geht weiter wie zuvor. Und das lautet derzeit: Ab­wicklung Deutschlands, Beseitigung der dortigen Demokratie und Aufklärung, denn wir können keine demo­kratischen Wider­worte bei unse­ren «Schützlingen» gebrauchen. Wie eben bei der Mafia üblich, wo die Beziehungen über Macht, durch Erpressung, durch Gewalt und politische Einfluss­nahme gere­gelt werden. Und schließlich Auf­marsch gegen Rußland und alle anderen, die uns bei der Weltherrs­chaft im Wege stehen, kein Schutzgeld zahlen wollen, oder uns die Herrschaft gar streitig machen.

Man kann ja über Merkel meckern soviel man will. Solange man nicht ihre Auftraggeber und die Hinterleute ihres Tuns beim Namen und mit ihren Zielen und Methoden nennt, hat das alles wenig Erklärungswert, und der Kritiker strampelt sich schließlich nur nutzlos im Hamsterrad der Schadensbilanzierung ab.

*

Über selbstfalsifizierendes linkes akademisches Gutmenschentum

Ein Zyniker würde in diesem Fall sagen: Es traf die Richtigen. Akademisches Experiment durchge­führt und eine Realität wurde dabei sichtbar, die der junge Experimentator nicht erwartet hatte. Das ist ja oft so bei Experimenten, daß die Resultate anders ausfallen als erwartet. Was nüchtern be­trachtet auch ein erheblicher Erkenntnisgewinn ist. Die Experimentatoren kamen leider dabei ums Leben, wie es eben schon mal vorkommt, wenn man ahnungslos und unvorbereitet mit starken und unberechenbaren Kräften im akademischen Labor hantiert. Nur fand dieses unberechenbare Experi­ment diesmal nicht im abgesicherten Labor statt, sondern in freier, ungeschützter Natur sozusagen. Wo jene großen Völkerexperimente bezeichnenderweise auch stattfinden, wie sie derzeit laut Ya­scha Mounk im ganz großen Stil von akade­mischen und politischen Idioten installiert und durchge­zogen werden, die vordergründig mehrheitlich ungefähr so klug und lebenserfahren zu sein schei­nen wie besagter 25-jähriger Doktorand. Doch in den seltensten Fällen trifft es dabei wie im vorliegenden Fall den Experimenta­tor selbst, sondern in aller Regel Unbetei­ligte. Und am Ende fliegt das ganze Frei­luftlabor in die Luft, wie der Verfasser des obigen Beitrags erwartet.

Letzteres, die komplette Zerstörung könnte aber auch das Ziel der ganzen Operation sein, wenn man die geopolitische Dimension der Angelegenheit betrachtet. Dann handelt es sich bei den experimen­tellen Großformen, von denen Herr Yascha Mounk berichtet, nicht um Experimente, sondern be­reits um die Anwendung gesicherten Wis­sens zur ge­zielten Zerstörung von Staaten, Zivilisationen und Kulturen. So sieht es beispiels­weise auch Willy Wimmer, wenn er hier von der Mi­gration als «Dual-Use-War der Amerika­ner» spricht. Wo die Flüchtligsströme ganz ge­zielt zur De­stabilisierung der Natoländer in Europa verwendet wer­den. So könnte man das wohl zu­mindest in Deutschland und Europa geostrategisch betrachten. Die Katastrophe geschieht da nicht zufällig aus Dummheit der deutschen Regierung, sondern gezielt und geplant. Mit Wissen und Billigung dieser Ziele durch die deutsche Regierung, und im imperialen Auftrag amerikanischer Hinterleute. Wo die Planer und politi­schen wie regierungsamtlichen Organisatoren des gan­zen dabei nur das be­rechenbare Gutmenschentum ihrer unzähligen, suggestionsempfängli­chen und gutmenschlichen Helfer als Katalysator zur Be­schleunigung der Zerstörung benut­zen.

Das tödliche britische Ex­periment demonstriert seiner­seits nur aufs Neue, wie stabil und kalkulierbar dieses Zerstörungsmit­tel des Dual Use War in seiner An­wendung auf ganze Staaten ist, wenn man den britischen Einzel­fall auf eine genügend große Zahl hoch­rechnet. Also: Britisches Experiment geglückt und eine ex­zellente, mental wie sozialpsycholo­gisch vollkommen immune Waffe zur Zerstörung moderner Zivilisationen im Prinzip nach­gewiesen und in klei­ner Größenordnung höchst erfolgreich getestet. Noch nicht einmal der geballte Einsatz akademischer britischer Intelligenz war in der Lage, diesen Menschen von seinem zerstörerischen Kurs abzubringen.

*

Klimawandelwahn als größter Raubzug der Geschichte

Weder Solar- noch Windenergie haben einen positiven Net-Energie-Wert, d.h. um Solarpanels und Windräder zu produzieren, um Solar- und Windparks zu bauen, sie zu unterhalten und am Ende ihrer Lebensdauer zu entsorgen, ist mehr Energie notwendig, als die Solar- und Windparks im Laufe ihres Lebens produzieren.“

Da paßt das hier als Ergänzung gut dazu

Bundesregierung trifft Vorbereitungen zu Megablackout.

Sie rennen also sehenden Auges in die Katastrophe.

Merkel erfüllt ihre Aufgabe als Abwickler Deutschlands perfekt.

Da braucht es gar keinen Bomber Harris mehr – wir haben ja Merkel dafür, die das viel besser kann.

Mit viel Sinn für Langzeitwirkung und Nachhaltigkeit.

*

China und Deutschland nähern sich bei der universitären Gesinnungskontrolle an

Nur nicht bei der IT Entwicklung

*

Die große Transformation und die Mortalität

*

Landwirtschaft im Zeichen des Klimawandels

hier und hier

Die einen orientieren sich an der Realität, und die anderen an der Kristallkugel

*
Bundesregierung sorgt für den Totalblackout vor
*

Willy Wimmer über die hirntote NATO und das Kriegsgeheul auf Deubel komm raus

*

Die Sciencefiles über Klimadatenfälschung im großen Stil bei der NASA

*

Über den schwarzen Mittwoch der Wind- und Sonnenstromerzeuger und gewünschte Strommangelwirtschaft

Ergänzend dazu siehe hier

*

Hitzetote gehen immer – Kältetote nicht

*

Thierry Meyssan über die tiefe westliche Verachtung der Menschheit und der Menschenrechte

*

Über das unrühmliche Ende von Windkraftanlagen

*

Warum wir wegwerfen müssen und nicht reparieren können

*

Kleine Sternstunden des Marxismus

Die wirkliche Realität ihrer Schöpfungen ist um 10 Größenordnungen brutaler

*

Über die Ermächtigungsresolution der EU

*

Warum Merkel eine international anerkannte Gefahr für die Demokratie ist

*

Zur erfolgreichen Resozialisierung islamistischer Gewalttäter in England

*

Über den politischen Kippunkt Klimanotstand

Siehe dazu auch hier

Und hier

*

Australien als Beispiel für erfolgreiche erneuerbare Energiepolitik

*

Über die Freiheit im Klimawahn

Jeden Tag denkt man, es geht nicht mehr dümmer. Jeden Tag wird man eines Besseren belehrt.“ 

*

Über die «Bundestrulla Morbus Merkel digitalis»

Es gibt eben viele Wege für die Amerikaner, um Deutschland zu ruinieren und die Wähler kirre zu machen, würde Willy Wimmer vielleicht dazu sagen. Einer der Hauptansätze dazu ist, daß man ihnen die passenden Kolonialverwalter reindrückt, die mit Soros` und Atlantikbrückenhilfe das Ding dann drehen. Die Devise lautet eben nicht «Open Source», sondern «Open Society».

*

Faktenchecker als journalistische Söldner gegen die Meinungsfreiheit

*

Warum die Meinungsfreiheit abgeschafft wird, und was das bedeutet

Gefahr geht also nicht von absurden Meinungen, von Hetze oder Hass aus. Die Gefahr geht von Staaten aus, die ihre Verwaltung, ihre Organisation, ihre Institutionen einsetzen, um Morde zu sanktionieren, und das Sanktionieren von Morden ist für Staaten leichter, wenn es keinen Widerstand in Wort und Tat gibt. Die Einschränkung und Abschaffung von Meinungsfreiheit war deshalb immer der erste Schritt, den Staaten gegangen sind, um Totalitarismus einzuführen. Das war in Maos China so, das war in Stalins Russland, in Ulbrichts DDR so. Es ist heute nicht anders. Es gilt den Anfängen zu wehren.“

*

Über SPD Versorgungsposten bei der AWO

*

Willy Wimmer über den westlichen Aufmarsch gegen Chinas Seidenstrasse

*

Über den seltsamen Machtwechsel in Bolivien

Siehe zum selben Fall Thierry Meyssan hier

*

Über die Angst vor der Freiheit und die Folgen

*

Über die selbstgemachten Ursachen der Arzneimittelengpässe in Tanaland

*

Über ARD-Meinungsmanipulation zum Klimawandel

*

Deutschland ein Fürstenstaat?

*

Neue kleine Eiszeit gefällig?

*

Über die Pseudo-Enthüllungen eines ehemaligen Nachrichtenmagazins

*

Über Schlager gegen links und ideologische Zeitbomben

*

Corbyn und der Klimawandel

*

Denkwürdiges über Robert Habecks Freiheitsbegriff

Wer dumpfe Populisten in der Politik sucht, der findet hier

*

Über einen deutschen Planer des US-Krieges gegen Syrien

*

Eine Sache mit ganz viel Geschmäckle: Julian Reichelt auf der Achse des Guten

So ganz ohne Hintergedanken agiert der Broder mit seinem Webauftritt eben nicht. Wie er ja auch nicht ohne Hintergedanken Ken Jebsen als angeblichen Antisemiten aus dem MDR gekegelt hat. Man muß schon sehr darauf achten, wessen Interessen da jeweils gedient wird. Ein großer und bedingungsloser Wahrheitssucher ist der Broder nicht. Wenn`s nützlich ist, wird auch schon mal kräftig Propaganda für die eigene Seite verbreitet. Da paßt der nachfolgende Artikel von Thierry Meyssan (s.o.) ergänzend zur kontrastreichen Beleuchtung der Verhältnisse gut dazu.

*

Warum eine komplette Arztpraxis vollständig offen im Netz stand

Was würde wohl der IT Experte Danisch dazu sagen?

*

Zum maßgeblichen Anteil der deutschen Klimapolitik an der Klima-Weltrettung

*

Über multiple Persönlichkeitsstörungen

*

Wie Klimaberichterstattung koordiniert wurde

*

Über die Furcht vor Gedankenverbrechern als Geschäftsmodell

Ergänzend dazu siehe hier

*

Über das kommende deutsche Wahrheitsministerium

*

Über den kommenden Weltkrieg, die hirntote EU und mögliche deutsche Kriegskanzler

Eine begleitende Sicht auf den derzeitigen US-China Wirtschaftskrieg hier

*

Kann der Mensch das Klima retten?

Teilantwort:"Blinder Respekt vor Autoritäten ist der größte Feind der Wahrheit"

Siehe dazu auch hier

*

Warum China den dritten Weltkrieg schon gewonnen hat

Eine interessante Ergänzung zur Problemstellung dazu von Thierry Meyssan über sechs widersprüchliche Weltordnungsprojekte

*

Über Klimawissenschaft, Eugenetik und das Ringen um globale Kontrolle

Vielleicht ein Hintergrundbericht zu Merkels großer Transformation

*

Trumps «America First» und der tiefe Staat der USA

Man vergleiche damit einmal Heisterkamps Artikel Weltgeist First vom März 2017 in Info 3 anläßlich der Amtsübernahme Trumps.

Siehe weiter speziell zu Heisterkamp diesen erhellend kritischen Artikel hier

Caroline Sommerfeld bemerkt zum Schluß ihres kritischen Kommentars zu Heisterkamps Auslassungen und manchem anderen, was da so vorgeht: „Die Anthroposophen – das vorliegende Heft [gemeint ist die Märznummer 2017 von Info3, JWG] ist kein Abweichlertum, das «Freie Geistesleben» ist organisatorisch ziemlich homogenisiert – haben Steiners Freiheitsbegriff mir nichts, dir nichts, an Clinton und Soros verraten und verkauft. Pfui Teufel, oder auch Ahriman!„

Soros/Clinton/Globalisten-Verschwörung gegen den Geist der Anthroposophie, gegen die an­throposophische Bewegung, und gegen die Freiheit und Demokratie mit maßgeblicher Untertützung der Anthroposophen selbst. So sieht sie es. Abwegig ist das nicht, was sie da sagt. So hat es mit Blick allein auf die Demokratie auch Willy Wimmer hier formuliert, wenn er schreibt: „Donald Trump repräsentiert wie kein Zweiter die Gegnerschaft der nicht nur im angelsächsischen Raum dominierenden Globalisten. Zum Erreichen deren finalen Ziels, müssen alle Elemente, die ihnen im Wege stehen, beseitigt werden. Dazu zählen der Nationalstaat, die demokratischen Errungenschaften mit dem Bürger im Mittelpunkt, Justiz sowie innere Ordnung, die dem Allgemeinwohl auf der Basis des Gesetzes verpflichtet sind und in der notwendige Anpassungen ausschließlich auf der Grundlage von Gesetzen und den verfassungsmäßig vorgeschriebenen Verfahren erfolgen. Globalisten betrachten die verfassungsmäßige Ordnung als Hindernis ihrer auf Herrschaft durch Nichtregierungsorganisationen und Zugriff auf die Entscheidungsstrukturen beruhenden Langzeitstrategie. Das Washington der Lobby-Organisationen und die Europäische Union in der heutigen Ausrichtung in Brüssel sind idealtypische Ausprägungen dessen. Der Staatsbürger als Souverän markiert das größte Hindernis für die Globalisten und muss deshalb solange einem Spal­tungs- und Diffamierungsprozess unterworfen werden, bis die staatlichen Einrichtungen ausschließ­lich unter globalistischer Obhut stehen.„

Vom Globalismus zum Bolschewismus und zum Neofaschistenstaat oder neofeudalistischen Obrigkeitssaat mit faschistoider Regierungsform wird eine klare Linie dargestellt und erkennbar. Auf jeden Fall gilt: Weg mit der nationalen Demokratie!!! Weg mit dem Bürger als Souverän!!! Weg mit dem freiem Geistesleben!!! Weg mit der Aufklärung!!! Her mit der totalen Kontrolle von Meinung und Gesinnung!!! Bis am Ende die totale Kontrolle eines globalistischen Weltherrschers gesichert ist, der zur Ausübung seiner Herrschaftsfunktion weder Freiheit im Geistesleben, noch Aufklärung, noch Demokratie noch Nationalstaaten gebrauchen kann. Denn das alles könnte ihm bzw. ihnen die Herrschaft ja streitig machen. Und welcher Diktator will das schon? Kommt uns das nicht vertraut vor aus unserem intimen Freundschaftsverhältnis zu Amerika? Und auch aus der DDR? Und auch aus dem Nationalsozialismus? Und eben auch von manchen angeblichen Anthroposophen?

Da trifft es sich vielleicht nicht ganz zufällig, wenn Heister­kamp ebenfalls im Märzheft 2017 im Anschluß an seine Trump-Auslassungen im Artikel Von der Demokratie zur Tyrannis, S. 20 ff dem Leser zugleich nahelegt, sich mit der Beseitigung vom «Übermaß der Freiheit» anzufreunden. Und damit seine Leser noch weit über das Maß hinaus in die geistige Bewußtlosigkeit einzuschläfern sucht, in dem sie sich vielfach ohnehin schon befinden. Das steht ja schließlich auf der Agenda von Soros und globalistischen Gesinnungsgenossen, wie Wimmer schreibt. Wie vieles andere andere auch, was Heisterkamp an abwegiger Ideologie in seinem Magazin den Lesern unterjubelt, was wie Obiges mit Steiners Anthroposophie allerdings nicht einmal aus weitester Ferne in irgend eine Verbindung gebracht werden kann. Globalistenschwindel eben. Und eine direkte Kriegserklärung an Steiners Freiheitsbegriff und Spiritualismus mitten aus der illustren Gesellschaft der «anthroposophischen Geistsucher» heraus.

So würde es Frau Sommerfeld wohl auch einschätzen können. Nur scheint sie sich bei den Gruppie­rungen innerhalb der Anthroposophen nicht besonders gut auszukennen, sonst würde sie nicht so sehr verallgemeinern. Ihre Generalisierung nämlich «die Anthropo­sophen haben Steiners Freiheits­begriff mir nichts, dir nichts, an Clinton und Soros verra­ten und ver­kauft» kann ich so in dieser Form nicht stehen lassen. Denn es ist lediglich eine verirrte Rich­tung unter den Anthroposo­phen, für die das gilt und für die Heisterkamp exemplarisch steht. Wo man sich ernstlich die Frage stellen muß, ob das überhaupt «Anthroposophen» sind, die sich in dieser Weise gebärden. Viel­leicht sogar derzeit in der Außenwirkung und Kontrolle der Waldorfbewegung eine rela­tiv große und machtvol­le Richtung dort darstellen. Heister­kamp zumal, mit dem sie sich da schwerpunktmäßig auseinan­dersetzt, ist jedenfalls kein «Anthroposoph». War auch noch nie einer, son­dern ist ledig­lich ein ver­ständnisloser Anhänger Witzenmanns. Seit frühester Zeit und von Anbeginn an, wie wir vom Witzenmannbiographen Klaus Hartmann (Bd. II, S. 568 ff) wissen. Heute «offener Anthroposoph», der bei den Anthrop­osophen lediglich mitläuft und davon existiert und sein Le­ben damit zubringt, daß er ihnen un­ter anderem hinter der Fassade eines Anthroposophen in seinem Magazin Info3 sei­ne ganz eige­nen und fremde Ideologien verkauft, die mit dem Anliegen, Geist und Inhalt der An­throposophie und den Intentio­nen Steiners gar nichts zu tun haben. Die er ohnehin nicht versteht. Ein Rosstäu­scher allenfalls hinter der Maske der Anthroposophie, dem es folg­lich leicht fällt, Steiners Frei­heitsbegriff an «Clinton und Soros zu ver­raten und zu verkau­fen», da er gar keine brauchbare Vor­stellung von Steiners Freiheitsbegriff und Anliegen hat und ihn das auch kaum in­teressiert. Auch ein symptomatischer Ausdruck darin der Tatsache, daß es vielen Anhängern Stei­ners bis heute nicht klar geworden ist, was Steiner eigentlich wollte und wie er das vor allem be­gründet, sonst hätten Leute wie Heisterkamp mit ihren abwegigen Ideologemen dort keine Chance. So dumm und verständnislos, wie sie aber nun einmal vielfach sind, legen an­throposophische Ein­richtungen Heisterkamps Zersetzungspostille regelmäßig bei sich aus und ver­teilen diesen Blödsinn unter ihren Leuten, bis am Ende niemand mehr begreift, was der Mann da eigentlich treibt, weil ihn jeder irrigerweise für einen Anthroposophen hält.

Dane­ben gibt es sehr viele schlafende und schlummernde An­throposophen, an denen das Politis­che ohne­hin ausnahmslos alles vorbei geht. Das ist vermutlich die größte Gruppe dort. Aber es existie­ren auch sehr wache, die das eher ähnlich se­hen, wie Frau Som­merfeld selbst. Das allerdings dürfte ein ziemlich überschaubarer Kreis unter den Anthroposophen sein. Der überwältigende Teil dort sieht gar nichts, weil ihn das alles überhaupt nicht interessiert. Mit Aufklärung jeglicher Art haben die Anthroposophen merkwürdigerweise mehrheitlich nichts im Sinn, obwohl es das wissenschaftliche Kernanliegen Steiners ist, und dessen anthroposophischen Schulungsweg und seine Weltanschauung von Anfang bis Ende do­miniert, die ganz und ausschließlich von dieser Art Aufklärung lebt. Mit dem paradoxen Effekt, daß sich ausgerechnet unter seinen Anhängern ein großer und einflußreicher Anteil von Gegenaufklärern und Falschmünzern festgesetzt hat und diese Bewegung inzwischen vor sich her treibt.

Der Artikel von Frau Sommerfeld erschien im April 2017. Im Februar 2017 war der Philosophin Sommerfeld wegen ihrer politischen Auffassungen an einer Wiener Waldorfschule gekündigt wor­den, wo sie die Schulküche leitete. Korrelation oder ursächlicher Zusammenhang im neuen «freien Geistesleben»? - Hat sie mit dem, was sie über die Verhältnisse bei den Anthroposophen und speziell über Heisterkamp, dessen Mitstreiter und Soros womöglich vorher schon laut dachte, mitten ins Schwarze getroffen, so daß man schlußendlich die Konsequenzen zog? - Von Heisterkamp wis­sen wir von einem jüngeren Berliner Parallelfall (siehe hier Wieder Sippenhaft an der Waldorfschule?; Siehe dazu auch hier), zu dem Heisterkamp quasi als Gesinnungsblockwart öf­fentlich aufmarschierte und Stellung bezog, daß von ihm bezüglich der freien Meinung und freiem Geistesleben an Waldorfschulen einschließlich Anthroposophie nichts zu erwar­ten ist. Wie gesagt: der Mann ist gar kein Anthroposoph. Weder seiner Herkunft nach, noch den von ihm verbreiteten Inhalten nach. Son­dern allenfalls ein Mitläufer und Nutzniesser im politisch korrekten Main­stream unter der Mas­kerade eines Anthroposophen, wie es mancher früher als angeblicher Anthro­posoph bei den Nazis auch schon war.

Ähnliche Gesinnungsschnüf­felei wie beim politi­schen Main­stream in Deutschland und «links­homogenisiert sorosiertes und ahrimanisiertes freies Geistesleben» existiert inzwischen auch an der Spitze der Waldorfpädago­gen, die Jagd auf Verschwö­rungstheoretiker und Antiamerikanis­mus an den Waldorfschulen macht. Was sich ohne weiteres ebenfalls mit dem von Frau Sommerfeld angesprochenen Globalismus und der «neuen Berliner Regierung unter Soros» (Willy Wimmer) in Verbindung bringen läßt. Wenn man Frau Sommerfeld folgt und und angesichts dessen, was Heisterkamp da so von sich gibt, ist der Mann lediglich ein globalistisches U-Boot der So­ros-Clinton-Merkel-Connection in der Ver­kleidung eines Anthroposophen. Wahrscheinlich auch nicht das einzige dort. Da lohnt es sich, ein­mal gründlich nachzu­bohren. Insbesondere auch im Hinblick auf Steiners Bemerkung, die Au­to-Plutokraten des Westens seien da­bei, in Deutschland und Europa die sozialistische Sklaverei einzu­führen (siehe unten). Und das findet ja gerade wieder einmal statt. Wo derzeit auffallend viele «An­throposophen» erneut mitrennen und kräftig dabei helfen die Dikta­tur zu errichten, anstatt mit Mer­kel und ihren globalistischen Stalinisten Tacheles zu reden.

Ob nun so ein U-Boot lediglich zu den Anthroposophen eingewandert ist, sich gezielt verirrt hat, wie manches früher gelegentlich zur passenden Zeit vor Schwedens Küste, oder dorthin gezielt eingeschleust worden ist, soll uns hier gar nicht weiter beschäftigen, denn das können wir an dieser Stelle nicht aufklären. Bei der vertrackten Verständnislosigkeit hinsichtlich Steiners Werk, die bei den Anthroposophen fast flächendeckend verbreitet ist, muß man an alles denken und alles ist möglich. Da mag aus welchen Gründen auch immer bei den Anthroposophen, wie schon in früheren Zeiten, auch so mancher Möchtegernweltherr­scher groß werden, der jetzt den Globalismus von Clinton, Soros oder Merkel zu seinem persönli­chen Geschäft macht, weil er von dem Wahn befallen ist, das habe etwas mit den Intentionen Rudolf Steiners zu tun. Die neobolschewistische Gesinnungs­schnüffelei, befeuert aus der Ideologie des Globalismus eines Soros und anderer globalistischer Krieger ge­gen Demokratie und freien Geist, wie sie sich auch bei Heisterkamp und anderen aus des­sen Umfeld un­verkennbar und unverhohlen zeigt, ist jedenfalls neben ande­rem ein starkes Signal in die Rich­tung, daß Stei­ner mit seiner Prognose von der sozialistischen Sklaverei von Gnaden der Pluto-Autokraten des Westens recht hatte. Was sich mit den politischen Beobachtungen Wil­ly Wimmers und vieler anderer deckt. Und ob ich nun wie mancher Nazianhänger unter früheren Anthroposophen den Rechtsfaschismus zu meinem Lieblingsanliegen erkläre, oder wie Heister­kamp und Mitstreiter mit den heutigen Globalisten und dem Linksfaschismus gemeinsame Sache mache, macht am Ende keinen substantiellen Unterschied. Beide träumen und träumten von der Weltherrschaft – mit dem bekanntem Ausgang. Am Anfang standen als Impulsgeber und potente Anschieber jedes mal US-Pluto-Autokraten, um mit Steiner zu sprechen. Und als Trophäe des ideologischen Wahnsinns winkt am Zielpunkt, wie damals schon bei Hitlers tausendjährigem Reich, neuerlich das Ende aller Zivilisation: Merkels «große Transformation», wie es sich jetzt schon wieder unüberseh­bar andeutet, und wie es Steiner prognos­tizierte. Angeschoben von Plutokraten, die wie Wimmer schreibt, über viele Instrumente verfügen, die deutschen Wähler «kirre» zu machen. Ein Mittel davon besteht unter anderem darin, daß man ihnen clevere Soziopathen an die Regierungsspitze und in die Politikprominenz schiebt, die beim Geschäft um die Weltherrschaft als deutsche Koloni­alverwalter mitwirken und bereit sind, schon wieder gegen Rußland in den Krieg zu ziehen. Wohl wissend, was dann kommen wird.

Beide, Links- wie Rechtsfaschisten gieren nach Herrschaft und Macht über andere. Welt­weit sogar. Organisierte Gesinnungsschnüffelei an Waldorfschulen und anderswo ist ein Ausdruck dieser Macht- und Herrschaftsgier. Während das Reich Christi bekanntlich nicht von dieser Welt ist. Wer bei den Anthroposo­phen süchtig ist nach politischer Macht, Totalkontrolle und diktatori­scher Herrschaft über andere oder gar über die ganze Welt, gehört eher zu den Brüdern von einer anderen Fraktion, oder steht an deren Seite. Günstigstenfalls an der Seite der Jesuiten, dessen genaues Gegenteil der Goetheanismus ist, wie Steiner in seiner Geschichtlichen Symptomatologie (GA-185, Dornach 1982, S. 196) am 2. November 1918 erklärt.

Hier zum Fall Sommerfeld einige Links zu den Hintergründen und Umständen der «Sippenhaft an einer Wiener Waldorfschule», die damals durch die Medien gingen, und seinerzeit auch von mir selbst auf dieser Seite kommentiert wurden. Siehe folgende Links:

Wiener Waldorfschule im Gerede wegen Sippenhaft

Hier ein Hintergrundbericht

Und hier ein interessantes Interview mit der Betroffenen

Hier ein paar hintergründige Details von einer Demo dazu

Bleiben wir bei Sommerfelds Heisterkampbemerkungen vom April 2017. Das dort von Frau Sommerfeld Gesagte beleuchtet manches bezüglich der bizarren Vorgänge in der anthroposophischen Bewegung von heute, die unter anderem Thomas Meyer im Europäer unter dem Stichwort «offene Anthroposophen» kritisch kommentiert. (Siehe auch hier) Die «offenen Anthroposophen» nach Frau Sommerfeld zu begreifen als Open Society-Anthroposophen?? … Soros-Anthroposophen?? - Sorosophen!? ... Soratsophen?! - Sie selbst spricht von Ahriman, den man zweifellos dort hinzufügen kann. Eine starke und erhellende These, die man dem Artikel von Frau Sommerfeld entnehmen kann, die allemal eine gründliche Recherche wert ist und vieles von dem trifft, was Steiner über die Soratwirksamkeit in unserer Zeit andeutet, dem Sonnendämonium und Gegenspieler Christi. Das Christliche wiederum kennzeichnet vor allem jene spirituell aufkläre­rischen, poli­tischen und zivilisatorischen Werte und Errungenschaften in Deutschland und Europa, die derzeit maßgeblich und ganz gezielt unter dem Einfluß von Soros zugrunde gerichtet werden. Die Jad auf Verschwörungstheoretiker, Antiamerikanisten, Aufklärer, freies Geistesleben, falsche Ge­sinnung, Meinungsfreiheit und Demokratie ist neben der von Willy Wimmer angesprochenen Zer­setzung nur ein kleiner Teil aus ihrem vielfältigen Instrumentenkasten. Das würde zumindest in mancherlei Hinsicht erklären, warum man den ständigen und geradezu zwingenden Eindruck hat, Heisterkamp wolle mit aller Energie die Anthroposophie Steiners hinter der Destabili­sierungs- und Entzivilisierungsfahne des Pluto-Autokraten Soros versammeln. - Und sie damit aus der Sicht Steiners unter die sicheren Opfer jener Kräfte des Westens befördern, die dabei sind, Deutschland und Europa mit dem Sozialismus zu versklaven, wie Steiner im Dezember 1918 (GA-186, S. 69) den Mitgliedern der anthroposophischen Gesellschaft mitteilte. Und in Europa das «Grab der Zivilisation» zu bereiten, wie Steiner im Juli 1924 in Arnheim (S. 183) darlegt. Dazu ist wiederum viel Erhellendes von Steiner über die Pluto-Autokraten Amerikas und ihre Absichten hier im Europäer zu lesen. Desgleichen auch von einer ganz anderen Seite, nämlich Geopolitisches mit eingehendem Hinweis auf Trump und die gegenwärtige Soroswirksamkeit in Deutschland und Amerika von Willy Wimmer hier, der von Soros gar als «neuer Berliner Regierung» spricht.

*

Über das Broken Windows Syndrom und Ideologie-Ghettos

*

Über das Monstrum Merkel und die große Transformation

Merkel und große Transformation – da weiß man, was kommt: Kommunistische Diktatur voraus

Oder meint Merkel mit der großen Transformation vielleicht das hier oder ähnliches – den anstehenden großen Weltbankrott. Dann wären Kommunismus und Diktatur erst recht Merkels Lösung.

*

Elon Musk und die Brandenburger Himmelsstürmer

*

Linux, München, überraschender Rückschwenk zu Microsoft und die Fernsteuerung aus den USA

Wir werden von Korrupten und Idioten regiert. Oder eigentlich müsste man sagen: Wir werden gar nicht regiert. Die tun nur so. Wir werden als Kolonie ferngesteuert.“

*

Was in der Anthroposophenszene so für wichtig gehalten wird

Man kann sich immer wieder fragen, wenn man die verschiedenen Ereignisse in dieser Anthro-Szene betrachtet, warum diese Welt der «anthroposophischen» Funktionäre aus geistig so unendlich unproduktiven und noch dazu feigen Leuten besteht, die nicht zu dem stehen können und nicht wollen, für das sie eigentlich angestellt sind, und mit dem sie ihr tägliches Brot verdienen. Aber das kann man letztendlich nur dadurch verstehen, dass der geistige Kern dieser Szene so derart ausgehöhlt ist, dass auch diese Leute nichts haben, wofür sie innerlich einstehen können und wollen – auch nach außen hin.“

Da kann man eigentlich nur fragen, wenn ja, warum das wohl so ist. Was aber den verlinkten Film aus dem deutschen BR angeht, kann man sich andererseits auch überlegen, was die wohl von höher­wertigen, längeren und differenzierteren Aussagen dieses Waldorffunk­tionärs ste­hen gelassen hät­ten, ohne es gleich propagandistisch zu verdrehen und passend zusam­men zu schneiden. Solche kommentierenden Sätze im Staatsfunk sind also, wenn der Mann beson­nen ist, zwangsläufig völlig nichtssagend, allgemein gehalten und substanzlos, weil dort gar nichts anderes Bestand hat, und bei Unachtsamkeit sogar gegen den Aussagenden selbst gewendet wird. Der Mann befindet sich da, zu­mal im vorliegenden Fall, ja im öffentlichen Ver­hör vor journalistischen Politkommissaren und Ge­sinnungsrichtern mit allen Mög­lichkeiten der Denuntiation und Diffamierung: «Jede Ihrer Aussa­gen kann gegen Sie verwendet werden!» «Und wenn`s uns gefällt schneiden wir es passend gegen Sie zusam­men, um Sie mit Ihren Waldorfschu­len im Namen des Dummvolkes, das uns noch zu­schaut, öffentl­ich anzuprangern, abzuurteilen und hinzurichten!», was bei regel­rechten Gerichtsverh­ören so ja gottlob noch nicht gilt, aber im Propa­gandastaatsfunk schon lange gang und gäbe ist. Der Wal­dorffunktionär be­wegt sich da al­so auf ex­trem vermintem Ge­lände vor allem im deut­schen Volkser­ziehungs- und Ge­sinnungsfernsehen, das wesentlich davon lebt, dem Volk immerzu nur Nazis zu präsentieren und hin­ter je­dem Baum neue zu wittern, aber kaum schädeleinschla­gende Antifan­ten, au­tofackelnde oder kanaldeckelwerfend­e und «Bullen­schweine» verprügelnde Linksextremis­ten, oder linke Politi­ker beim Gesang von „Deutschland du mieses Stück Scheiße“, weil die ja an­scheinend regierungs­konform agieren und von deutschen Spit­zenpolitikern sogar bejubelt werden. Obwohl man da wirk­lich und weit mehr Ge­walttätige, defi­nitiv Verrückte und Gemeingefährliche bei der «politischen Ar­beit» beobachten könnte als bei den «spinnerten» Esoteri­kern, die doch eher selten mal ei­nen Betonklotz vom Dach werfen, um unter dem Beifall honoriger Linkspolitiker «Bullenschwei­ne» auszumerzen. Siehe Chemnitz, feine Sahne Fischfilet und den ehrenwerten, äh, ... – na ja, se wissen schon. Wenn ein deutscher Spitzenpolitiker heute aufe Strasse „Deutschland du mieses Stück Scheiße!!!“ brüllt, dann stört dat heute natürlich keinen vonne Politkomissare vonne BR, und machen se keine Meldung drüber. Weil, dat ist ja Regierungslinje, näh. Aber wenn so`n paar Idioten ein neues deutsches Reich gründen wollen, dann muß dat natürlich dat janze Volk auch wirklich wissen, weil dat ja die deutsche Demokratie, wie jeder Hansel kapiert, natürlich akutest bedroht, näh.

*

Über die Illusion vom führbaren Atomkrieg

*

Bataclan und keine überregionale Bedeutung

*

Über die Königin der Kriegstreiber und das Land der verkappten Donaldisten

*

Wenn Verschwörungstheorien wahr werden

Deutsche Bürger als Kanonenfutter für US-Militär

*

Willy Wimmer über Generalmobilmachung in Washington

*

Schwedens Tod als Frucht einer mörderischen Ideologie

*

Glauben und Wissen – oder Wissen und Glauben?

Prima Klima!

Über einen durchgeknallten Klimaweltherrscher.

*

Wenn das Murmeltier aus Bayern pfeift

*

Schweden einmal aus einem eher linken Blickwinkel gesehen

Eine Ergänzung zum Untergang Schwedens aus der Schweiz dazu hier

„Das Land hat aber tatsächlich ein einzigartiges Problem mit Bandenkriminalität. Und die Gewalttaten der organisierten Kriminalität mit Verbindungen zum Drogenhandel werden immer spektakulärer, zudem rücken sie aus den vernachlässigten ärmeren Vierteln der Städte näher an bislang verschonte bürgerliche Nachbarschaften. Und während diese Banden traditionell Schusswaffen benützen, um Rivalen auszuschalten, legen sie wohl vor allem zum Zwecke der Einschüchterung und Erpressung in den letzten zwei Jahren zunehmend Sprengsätze, und zwar in einem Ausmass, das bislang in Europa unbekannt war. Henrik Häggström, ein Experte der schwedischen Verteidigungs-Universität, sagte in einem Interview mit dem Sender TV4, eine ähnliche Menge an Explosionen im Verhältnis zur Bevölkerung finde man ausserhalb von Kriegsgebieten sonst nur in Afghanistan.“

Verschiedene andere Stimmen dazu kommentiert auch hier

Daß die Vorgänge in Schweden möglicherweise Resultat eines geopolitischen Kalküls sind, spricht offen der langjährige CDU Verteidigungsexperte Willy Wimmer hier aus, wenn er von einem «Dual-Use-War» der Amerikaner spricht: „Dieses Gesamtbild für die Rolle des heutigen Deutschland gegenüber dem Westen und dem modernen Russland bliebe unvollständig, solange nicht die Auswirkungen der globalen Migration auf Deutschland untersucht worden wäre. Die Schwächung des deutschen Staates nach dem Maastrichter Vertrag des Jahres 1992 über den Umzug von Parlament und Regierung von Bonn nach Berlin Ende 1999, der Bedeutungszugewinn der Nichtregierungs-und Lobbyorganisationen, der mit der Schwächung des Staates einherging, muss in Zusammenhang mit der Migration gesehen werden. Nach den heutigen Erkenntnissen, die trotz des Schleiers, der seitens der Regierung und der europäischen Einrichtungen über diese Entwicklung gezogen wird, wurde sie aus drei Quellen gespeist: den Migranten aus den Gebieten der amerikanischen Kriege, Zuwanderung aus anderen Teilen Südostasiens, Eindringen von Menschen aus Afrika. Es ist schon der Aufklärung wert, für alle drei Herkunftsregionen die scheinbar exakt koordinierte Zuwanderung vor allem nach Schweden, Deutschland und Österreich festzustellen. Diese Zuwanderung traf Deutschland deshalb nicht unvorbereitet, weil durch Entscheidungen der deutschen Regierung die Mittel für die UN-Flüchtlingshilfe vor der Migrationsentwicklung auf Hungerrationen gekürzt worden waren. Migration ist grundlegender Bestandteil der amerikanischen Kriege zwischen Afghanistan und Mali. Das führte nicht nur zur völligen Zerstörung ganzer Zivilisationen. Damit wurden amerikanische Kriege zu einem „dual use war“ mit dem Ziel, die Mitgliedsstaaten der NATO selbst zu destabilisieren und vor unlösbare Aufgaben zu stellen. In Zeiten des internationalen Terrorismus ist es unverantwortlich, durch Verzicht auf den Schutz der eigenen Staatsgrenzen mehr als eine halbe Million Menschen ins Land zu lassen, von denen man dann jede Spur verloren hat. „

Wimmer schaut hier mit Vorrang auf Deutschland selbst. Auch wenn er die Destabilisierung durch Nichtregierungsorganisationen – zu denen Herr Soros mit seinen Destabilisierungs-Heeren gehört – im Artikel offen beim Namen nennt, und von Soros als der «neuen deutschen Regierung» spricht. Aber das gilt natürlich auch für Schweden als Migliedsland der EU. Die EU wiederum hat nicht nur mit den USA und unter Führung der USA in den zurückliegenden paar Jahren «ganze Zivilisationen vernichtet», wie Wimmer sagt, sondern sie wird durch die USA jetzt selbst als Zivilisation gezielt vernichtet. - «Destabilisiert durch die eigene Führungsmacht und vor unlösbare Aufgaben gestellt», wie Wimmer noch etwas zurückhaltend formuliert. Mit maßgeblicher Unterstützung auch von Soros und anderen Plutokraten, die hinter den Nichtregierungsorganisationen und Destabilisierungskampagnen stecken. Das grelle Resultat dieser gezielten Destabilisierung kann man in Schweden derzeit beobachten, und wird man demnächst auch in voller Breite in Deutschland selbst beobachten können.

*

Über Verschwörungstheoretiker bei der ARD

*

5G und die totale staatskommunistische Überwachung

Aus der Sicht eines technischen Insiders

Übertragen Sie einmal seine Schlußbemerkungen auf anthroposophisch orientierte «freie» Hochschulen. Und fragen sich in Form eines Gedankenexperiments einmal nach dem politischen Einfluß dort. Wie der sich inhaltlich und der Form nach wohl auswirken würde.

*

Über die kommende neue Eiszeit – aus der Spiegelsicht von 1974

Hier der Originalartikel von 1974

Hier eine Ergänzung dazu über den Klimairrsinn der gegenwärtigen Bundesregierung

Hier mit dem «Demokratietorpedo Klima» eine weitere Ergänzung dazu

Zitat aus letzterem Artikel: «„Wer die Texte liest, die in führenden deutschen Medien in den vergangenen Wochen und Monaten publiziert wurden, stellt eine zunehmend hysterische und zugleich diktatorische Sprache fest. Ein Journalist des „Stern“ schreibt: „Das Tempo der Erderwärmung zwingt uns, alte Methoden anzuwenden, (…) Zwang, Verbot, Kontrolle, Strafe“. Gefordert wird, „Entscheidungen schneller zu treffen und rücksichtsloser durchzusetzen“. Und weiter: „Wir müssen solche zivilisatorischen Rückschritte in Kauf nehmen, um die Zivilisation zu retten“. 

Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der „Zeit“, schreibt: „Nur mit der Natur selbst lässt sich nicht schachern. Nicht verhandelbare physikalische Realität – von so etwas bekommt die Demokratie Pickel.“

Und auch die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ ist mit von der Partie: „Es geht, wie Greta Thunberg das völlig realistisch genannt hat, um Leben oder Sterben“, schreibt dort Claudius Seidl.

Die Formel, dass es um „Leben oder Sterben“ geht, ist aus Mobilisierung zum Krieg wohlbekannt. Und ebenso die Formel „Not kennt kein Gebot“: Inzwischen ist ja von manchen Bezirksvertretungen in großen Städten ein „Klima-Notstand“ ausgerufen worden. Man weiß nicht, welche Maßnahmen das konkret bedeutet, aber die Öffentlichkeit soll damit an einen Zustand gewöhnt werden, in dem die demokratisch-rechtstaatlichen Verfahren außer Kraft gesetzt werden. Es soll offenbar eine neue autoritäre Disposition der Menschen hergestellt werden. „ » (Ende Zitat)

So weit das Zitat. Mit den letzten Bemerkungen hat der Verfasser wohl mitten in die Motivlage der Politik und ihrer Herolde getroffen. – Autoritäre Strukturen sollen durch die Hysterie und Klimadämagogie möglich werden. - Ende der Demokratie durch die Klimatür. - Durch den «Klimatorpedo»: Friday for Dictatorship. Und da rennen auch manche von Steiners Waldorfschulen, anthroposophischen Medien und Funktionären mit.

Man muß die Dinge auch im größeren Kontext betrachten: Die Bundesregierung lügt der Bevölkerung ganz ungeniert etwas in die Tasche mit der hirnlosen Behauptung: Niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit hat sich das Klima so schnell und so dramatisch verändert.“, wie sie bei den Sciencefiles hier berichten. Es ist in der Tat vollendeter Blödsinn, was da regierungsseitig behauptet wird. Aber so werden alternativlose Notfallszenarien vor der Bevölkerung aufgebaut, damit diese der Klimadikatur – «denn es geht um Leben und Tod der ganzen Menschheit»freiwillig zustimmt.

Es ist immer dasselbe Spiel: Die Nazis begründeten ihre «alternativlosen Notfallpläne» mit dem bevorstehenden Untergang Deutschlands – und wurden interessanterweise darin und überhaupt von amerikanischen Auto-Plutokraten groß gemacht, wie Willy Wimmer hier schreibt: „Bei genauer Betrachtung der Entwicklung in Mitteleuropa nach 1919 muss davon ausgegangen werden, dass unter Führung der Vereinigten Staaten eine Doppelstrategie der ehemaligen Kriegsgegner des Deutschen Reiches im Westen umgesetzt werden konnte. Auf der einen Seite wurde zum Beispiel die damalige Weimarer Republik in das starre Korsett angelsächsischer Finanzbeziehungen gezwängt, während andererseits die innenpolitische Entwicklung über Feinde der staatlichen Ordnung eben dieses Staates gesteuert wurde. Henry Ford, die Familie Bush oder der amerikanische Botschafter bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Großbritannien, Josef Kennedy, sind nur einige prominente Namen der herausragenden Förderer Adolf Hitlers in voller Kenntnis seiner Planungen vor allem gegen Sowjetrussland. Als kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges bedeutende amerikanische Unternehmer in den USA wegen Zusammenarbeit mit dem nationalsozialistischen Deutschen Reich vor Gericht gestellt wurden, war nicht nur die «creme de la creme» der amerikanischen Unternehmen versammelt. Es stellte sich heraus, dass es bis zur Kapitulation der Wehrmacht am 8./9. Mai 1945 eine fortdauernde Zusammenarbeit dieser amerikanischen Kräfte mit Hitler-Deutschland gegeben hatte. Man muss sich bis heute fragen, worin Sinn und Zweck dieser engen Zusammenarbeit gelegen haben mag?“ So weit Wimmer zu diesem Punkt.

Heute wird Deutschland wieder von amerikanischen Auto-Plutokraten in die Diktatur geführt – wieder sind es „Feinde der staatlichen Ordnung“, welche «die innenpolitische Entwicklung ... eben dieses Staates steuern». Den Staat außen- und innenpolitisch steuern durch den Handlanger Merkel und ihre politischen und medialen Maulhuren. Und anschließend neuerlich in den Krieg gegen Rußland marschieren.

Die kommandierenden Washingtoner Kräfte (Auto-Plutokraten und tiefer Staat, denn Trump ist es bekanntlich nicht) hinter Merkel haben «reichlich Mittel, die deutschen Wähler «kirre» zu machen», schreibt Willy Wimmer an anderer Stelle. Solche Mittel hatten sie auch schon zur Nazizeit, kann man mit Wimmer hier weiter ergänzen. Und heute: „Die Funktion der von George Soros installierten Organisationen zielt in den Kernbereich demokratischer Staaten.“ schreibt Wimmer dort auch. Will sagen: Die Plutokraten zielen auf das Ende der deutschen Demokratie und den Beginn der Diktatur. Und zielen auch auf einen deutschen Krieg gegen Rußland, denn dafür steht der Trumpgegner Soros zusammen mit dem tiefen Staat der USA und den Kräften um die amerikanische Demokratenfraktion der Clintons und Obamas et al.

Womit Wimmer ein Szenario an die Öffentlichkeit bringt, das Steiner nicht nur in einem Tagebuch­eintrag festgehalten hat, sondern auch sonst häufiger zeichnete. Analog wie Steiner spricht Wimmer (inexplizit) von kriegstreibenden und diktaturfördernden Auto-Plutokraten, und nennt auch einen besonders wirksamen von ihnen beim Na­men - Soros. Sachlich behandelt Wimmer damit die selbe Personengruppe wie Steiner. Von den «Auto-Plutokraten» - und ihren Motiven und Wirkungsfolgen spricht Steiner in nachfolgendem Tagebucheintrag:

Ton­angebend ist eine Gruppe von Men­schen, welche die Erde beherrschen wollen mit dem Mittel der beweg­lichen kapitalistischen Wirtschaftsimpulse. Zu ihnen gehören alle diejenigen Menschenkrei­se, welche diese Gruppe imstande ist, durch Wirtschaftsmittel zu binden und zu organisieren. Das wesentliche ist, daß diese Grup­pe weiß, in dem Bereich des russischen Territoriums liegt eine im Sinne der Zu­kunft unorganisierte Menschenan­sammlung, die den Keim einer sozialistischen Orga­nisation in sich trägt. Diesen sozialistischen Keimimpuls un­ter den Machtbereich der antisozialen Gruppe zu bringen ist das wohlberechnete Ziel. Dieses Ziel kann nicht er­reicht werden, wenn von Mitteleuropa mit Verständnis eine Vereinigung gesucht wird mit dem östlichen Kei­mimpuls. Nur weil jene Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt zu finden ist, ist als untergeordnetes Moment die jetzige Mächte-Konstellation entstanden, welche alle wirklichen Gegensätze und Interessen ver­deckt. Sie verdeckt vor allem die wahre Tatsache, daß um den russischen Kulturkeim zwischen den anglo-ameri­kanischen Pluto-Autokraten und dem mitteleuropäischen Volke gekämpft wird. In dem Augenblicke, in dem von Mittel-Europa diese Tatsache der Welt enthüllt wird, wird eine unwahre Konstellation durch eine wahre ersetzt. Der Krieg wird deshalb so lange in irgendeiner Form dauern, bis Deutschtum und Slawentum sich zu dem gemeinsamen Ziele der Menschen-Befreiung vom Joche des Westens zusammengefunden haben. Es gibt nur die Alternative: Entweder man entlarvt die Lüge, mit der der Westen arbeiten muß, wenn er reüssieren will, man sagt: die Macher der anglo-amerikanischen Sache sind die Träger einer Strömung, die ihre Wurzeln in den Impulsen hat, die vor der französischen Revolution liegen und in der Realisierung einer Welt-Herrschaft mit Kapitalistenmitteln besteht, die sich nur der Revolutions-Impulse als Phrase bedient, um sich dahinter zu verstecken; oder man tritt an eine okkulte Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt die Welt-Herrschaft ab, bis aus dem geknechteten deutsch-slawischen Gebiet durch zukünftige Ströme von Blut das wahre geistige Ziel der Erde gerettet wird.“ (GA-173c, S. 264f.) Siehe zum Thema weiterführend auch hier.

Ströme von Blut, laut Steiner, die als Folge der auto-plutokratischen Wirksamkeit aus dem Westen fließen werden. Das haben wir teils durch Hitler schon hinter uns, teils durch die rot-grüne Schröderre­gierung in Jugoslawien und die schwarze / rote Merkel-Administration im nahen Osten partiell ebenfalls hinter uns. Und neu­erlich in ganz großem Stil vor uns, wenn es nicht nur mittelbar, sondern direkt gegen Rußland geht.

Im Fall der Nazis und im Fall des Klimanotstandes ging bzw. geht es darum, Deutschland in einer (sozialis­tischen?) Diktatur zu bannen. - Und anschließend den Rußland-Feldzug zu starten. Wie seinerzeit bei den Nazis als militärischen Erfüllungs­gehilfen Amerikas ge­gen Rußland, so heute die Merkelregierung. Wie hier auch schon oft gesagt wur­de: Deutsche Panzer stehen jetzt schon wieder führend im Auftrag dieser Nato Auto-Plutokraten vor St. Pe­tersburg.

In beiden Fällen sind es Auto-Plutokraten, die darin wirksam werden und ein ohnmächti­ges Deutschland mit den geeigneten Mit­teln von Propaganda, Dämagogie Massensuggestion, Ge­walt, Demokratierzerstörung und Diktatur in den Krieg schieben. Das ging damals über die Nazis und geht heute über den von ihnen durch Merkel und die Rot-Grünen angeschobenen Klimanotstand mit nachfolgender Di­katur.

Wobei der Klima­notstand beileibe nicht der einzige Torpedo ist, der über Merkel und ihre Mitstrei­ter und Hin­terleute abgefeuert wird. Es gibt ja noch viel mehr solcher Torpedos gegen die Demo­kratie mit ver­gleichbarer Wirksamkeit und Reichweite. Der Migrationstorpedo kommt noch dazu. Der Nazi-, Rechtsextre­mismus- und Natio­nalismustorpedo, der Verschwörungstheoretikertorpedo, der Hatespeechtorpedo, der Denuntiationstorpedo, dann der sicherheitspolitische und der Torpedo der Totalüberwachung, und schließlich der noch anstehende ganz große wirt­schaftliche Tor­pedo und so weiter und immer so fort.

Dabei existieren zu­sätzlich noch eine ganze Reihe von Tarnkappentorpedos, mit denen der deutsche Rechtstaat zersetzt und Deutschland zu Fall gebracht wird, von denen der normale Bürger noch viel weniger ahnt. Der Blogger Danisch schreibt gelegentlich über solche Tarnkappentorpedos, wenn er über das Bundesverfas­sungsgericht Deutschlands und die dunklen Zersetzungsvorgänge dort, oder über die Zersetzung und Zerstörung der IT-Technologie in Deutschland recherchiert, von denen er selbst betroffen war. Lesen Sie hier (Verfassungsgericht) und (hier IT-Technologie) mit einem Spezialbericht über Merkels IT-Präferenzen hier und die IT Technik in der Justiz hier einmal nach, dann wird ihnen manches Licht über Deutschlands gezielte Zerstörung zusätzlich aufgehen. -

Und ich sage es noch einmal. – Es rennen wie schon bei den Nazis wieder viele Anthroposophen als Aktivisten und Helfer der Auto-Plutokraten mit. Man darf getrost auch davon ausgehen, daß Steiners an­throposophische Bewegung inzwischen gut durchsetzt und infiltriert ist von den Maulwürfen der genannten Auto-Plutokraten, die seinerzeit hinter den Nazis standen, die heute hinter Merkel und den Rot-Grünen stehen, und ihnen den Plan, das Handeln und die passenden Ideologien diktieren.

*

Über die Fälscherwerkstatt Wikipedia

*

Mathias Broeckers über den verselbstmordeten Epstein und den tiefen Staat der USA

Siehe ergänzend auch hier

*

Weltkrise durch die Deutsche Bank

Kennt noch einer das Finanzgenie und 25%-V-Mann, der im Kanzleramt Geburtstag feiern durfte? Ist noch nicht lange her.

*

Untote Merkel und Staatssabotage

Das deckt sich weitestgehend mit dem, was man von Willy Wimmer zu hören bekommt. Deutschland zugrunde zu richten ist Merkels Auftrag ihrer US Befehlsgeber und Ohrenbläser.

*

Wenn Merkel sich Lenin annähert

*

Wenn Journalismus außen so dreckig aussieht, wie er innen schon lange ist

*

Tausend Worte und kein bischen Weise

*

Klimawandel-Akopalyspe nauhier und heute

Hier noch einmal der Übersicht halber die geballte Ladung von 11000 Apokalyptikern

beruflich und nach Interessengruppen sortiert

Siehe zum Thema auch hier

*

Die EU als seit Anbeginn geplantes Instrument der US-Geostrategie

Die Europäische Gemeinschaft oder Union ist nicht geschaffen, um den Interessen der europäischen Völker zu dienen, sondern diese mit ihrer jeweiligen Souveränität in einer bürokratischen Organisation verschwinden zu lassen – einer wurzellosen übernationalen Staatsform, die nur eine Etappe auf dem Wege zu einem US-gesteuerten planetarischen Management, einer «Welt-Governance» darstellt. „

*

Was eine Hinterzimmerabsprache mit Demokratie zu tun hat

*

Wenn die Meinungsfreiheit dort aufhört, wo es das Ministerle will

*

Wie die Wissenschaftsfeindlichkeit von den Universitäten über die Gesellschaft kommt

*

Hubertus Knabe über den Thüringer Wahlsieg der alten SED-Kader

*

Über Denuntiation als Bürgerpflicht

*

Die Kirche als spiritueller Bettvorleger der Antifa

*

Über dumme rote Nüsse und anderes grünes Gemüse

*

Die üblichen Nazi-Fakenews von der ARD

*

Mit Windrädern für CO2 und Artensterben kämpfen

*

Zu den Spuren des Washingtoner Machtkampfs in die Ukraine

*

Über die vielen Leben von Al Baghdadi

*

Über die offenen Grenzen einer geschlossenen Anstalt

*

Die Verhältnisse in Syrien aus russischer Sicht

Ergänzend dazu die Analyse eines Spiegelartikels aus russischer Sicht

*

Willy Wimmer: Wenn Trump zum Verwandten von Herrn Höcke wird

„Im deutschen Politsprech fehlt nicht viel und der amerikanische Präsident Trump wird zum amerikanischen Verwandten von Herrn Höcke, um die rhetorische Suada richtig verorten zu können. Jemanden in die Ecke eines «Tyrannen» zu stellen und sich dann über Hass und Radikalisierung zu beschweren, das ist der Gipfel der Heuchelei. Dem entspricht geradezu das deutsche Modell, bei dem „Hass und Fremdenfeindlichkeit“ hoffähig sind, wenn es gegen Moskau geht.“

So darf man wohl auch angesichts der politischen Oaskrieper Exerzitien von Info3 denken

*

Als die Fakten dem Kleber eine klebten – über Hatespeech in deutschen Medien

Mediale Hasspredigten sollen ja demnächst verboten werden

*

Warum eine 8% Partei nicht zu 92% die Klappe halten kann – Gute Frage

*

Über betreuende Berichterstattung

*

Wenn Dachschäden nicht von Dachdeckern repariert werden

Über die Klapsmühle Universität

*

Wenn sich Parteien den Staat zur Beute machen

*

Über eine gefakte OPCW-Untersuchung zu einem Giftgasangriff in Syrien

*

Über das Ende des falschen Kalifen, den Friedhofsnobelpreisträger Obama und das exzeptionalistische Königreich

*

Wenn rektale Übungen zum Wissenschaftsprinzip werden

*

Zur neuen Maaseinheit Lambrecht

*

Über Hitlers amerikanische Lehrer und den Griff nach Eurasien

*

Über Merkel als wandelnden Krisenzustand und die deutsche IT

Ergänzend dazu: Über die Computertechnologie am Berliner Kammergericht

„Muss man sich auch mal klarmachen:

Die Klapsmühle Berliner Senat/Abgeordnetenhaus befasst sich ausgiebig damit, Genderklos zu bauen, kolonialistische Straßennamen umzuschildern, Werbung mit knapp bekleideten Frauen zu verbieten, und all so ein Mist. Dafür haben sie Zeit, Geld, Muße, Priorität.

Aber im Oberlandesgericht läuft noch Windows 95.

Was für ein Idiotenstaat.“

*

Zahlen und Fakten zum Klimawandel-Hoax

*

Über den Mythos der europäischen Einigung und die Tatsachen und Figuren dahinter

*

Thierry Meyssan über die Zukunft der Levante

*

Farbenrevolution im Libanon – oder was?

*

Woher der deutsche Strom in der 42. Woche kam

Ergänzung dazu hier

*

Chiles Aufstand gegen die Klimaretter

*

Warum die Angst vor dem Klimawandel einige mächtige Leute sehr reich macht und warum

*

Über die fortwirkenden deutschen Staatsterroristen in Syrien, Irak und anderswo

*

Über den grössten anzunehmenden Unsinn

*

Willy Wimmer über die wirkliche und maßgebliche Regierung und den geplanten Untergang Deutschlands

Das wird durchaus im Washingtoner Interesse sein. Nicht in dem des Präsidenten Trump, aber gewiß in den Augen der Washingtoner «Milliardärsgruppe», die sich nach deutschen und internationalen Presseberichten sofort nach der Wahl Trumps in einem Washingtoner Hotel gebildet hatte, um den gerade gewählten Präsidenten aus dem Amt zu kippen. Herr Soros war natürlich mit von der Partie und das kann durchaus als interessante Indikation gewertet werden, was bis zur Ukraine und Deutschland den brutalen Washingtoner Krieg zwischen Präsident Trump und der «Anti-Trump Milliardärsgruppe» anbetrifft. Es gibt da einen Unterschied. Während sich Präsident Trump durchaus bis zum «Rosengarten des Weißen Hauses» behaupten kann, sind der amerikanische «tiefe Staat» und die «Anti-Trump-Milliardärsgruppe» in Kontrolle nicht nur des europäischen Vorfeldes. Von der Bundeskanzlerin Merkel ist bekannt, daß Sie nach der Weihe-Handlung durch Obama jedenfalls stramm «Anti-Trump» ist. Da wir alle in Deutschland und in Europa mit den Faktoren vertraut sind, die im amerikanischen Interesse auf uns einwirken, dürfte das Schicksal der Berliner Regierung, von Amtsdauer und erneuter Kandidatur, von dem Frontverlauf dort abhängen, wo die Schlachten derzeit geschlagen werden: Washington eben. Diese Kräfte haben auch die geeigneten Instrumente zur Hand, deutsche Wähler kirre zu machen. Unter der Bundeskanzlerin Merkel ist Deutschland auf die «schiefe Bahn» gesetzt worden, Ende inklusive.“

Das soll sagen, Merkels Auftrag aus Washington – übrigens nicht Trumps Auftrag, der ihr Gegner ist – lautet: Deutschland zugrunde zu richten. Und das macht sie mit großer Energie und Überzeugung seit langer Zeit. Dabei hat sie eine Unmenge deutscher Blitzbirnen aus der sogenannten Elite auf ihrer Seite die dasselbe wollen. Zu diesen Halbgescheiten gehören auch – was Wimmer nicht sagt – jede Menge Anthroposophen, die ent­weder beschränkt genug sind, den ganzen Schwachsinn dieser Frau zu glauben. Die ebenfalls «kirre gemacht wurden». Und schließlich wie Info3 durch mediale rektale Übungen kräftig dabei mithelfen die restlichen Anthroposophen auch noch «kirre zu machen». Vielleicht aber auch durchtrieben genug sind, das «Kirre Machen» zum eige­nen Vor­teil zu unterstützen. Man muß nur realistisch denken: Nicht nur die deutsche (politische) Elite, son­dern auch die Anthroposophie als Organisation von geistig strebenden Menschen ist voll von transatlantischen Tarn­kappenbombern, Zersetzungsexperten und U-Booten. Warum sollte das auch anders sein als in der Politik? Denn die anthroposophische «Eli­te» speist sich zu großen Teilen aus dem selben für Propagande und Massensuggestion empfänglichen ahnungslos-deka­denten und gegenaufkläreri­schen Bürgertum wie die restliche Elite Deutschlands und Mitteleuropas auch. Wer mit einflußrei­chen Anthroposo­phen spricht, der kann es durchaus und ganz normal erle­ben, daß die noch nie et­was von Bilderber­gern, Mackinders Herzland, Geostrategie und dergleichen gehört haben. Es ist zum Gru­seln. Aber ir­gendwoher muß Info3 schließlich auch sein dumpfes an­throposophisches Le­sepublikum rekrutieren.

Wie schrieb doch Rudolf Steiner etwa 1917 in sein Tagebuch: Tonangebend ist eine Gruppe von Men­schen, welche die Erde beherrschen wollen mit dem Mittel der beweg­lichen kapitalistischen Wirtschaftsimpulse. Zu ihnen gehören alle diejenigen Menschenkreise, welche diese Gruppe imstande ist, durch Wirtschaftsmittel zu binden und zu organisieren. Das wesentliche ist, daß diese Grup­pe weiß, in dem Bereich des russischen Territoriums liegt eine im Sinne der Zu­kunft unorganisierte Menschenan­sammlung, die den Keim einer sozialistischen Organisation in sich trägt. Diesen sozialistischen Keimimpuls un­ter den Machtbereich der antisozialen Gruppe zu bringen ist das wohlberechnete Ziel. Dieses Ziel kann nicht er­reicht werden, wenn von Mitteleuropa mit Verständnis eine Vereinigung gesucht wird mit dem östlichen Kei­mimpuls. Nur weil jene Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt zu finden ist, ist als untergeordnetes Moment die jetzige Mächte-Konstellation entstanden, welche alle wirklichen Gegensätze und Interessen ver­deckt. Sie verdeckt vor allem die wahre Tatsache, daß um den russischen Kulturkeim zwischen den anglo-ameri­kanischen Pluto-Autokraten und dem mitteleuropäischen Volke gekämpft wird. In dem Augenblicke, in dem von Mittel-Europa diese Tatsache der Welt enthüllt wird, wird eine unwahre Konstellation durch eine wahre ersetzt. Der Krieg wird deshalb so lange in irgendeiner Form dauern, bis Deutschtum und Slawentum sich zu dem gemeinsamen Ziele der Menschen-Befreiung vom Joche des Westens zusammengefunden haben. Es gibt nur die Alternative: Entweder man entlarvt die Lüge, mit der der Westen arbeiten muß, wenn er reüssieren will, man sagt: die Macher der anglo-amerikanischen Sache sind die Träger einer Strömung, die ihre Wurzeln in den Impulsen hat, die vor der französischen Revolution liegen und in der Realisierung einer Welt-Herrschaft mit Kapitalistenmitteln besteht, die sich nur der Revolutions-Impulse als Phrase bedient, um sich dahinter zu verstecken; oder man tritt an eine okkulte Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt die Welt-Herrschaft ab, bis aus dem geknechteten deutsch-slawischen Gebiet durch zukünftige Ströme von Blut das wahre geistige Ziel der Erde gerettet wird.“ (GA-173c, S. 264f.) Näheres dazu auch hier

Als Ergänzung zum Thema siehe den Artikel zur manipulierten Demokratie hier

*

Was die ARD mit dem Weihnachtskalender gemeinsam hat

*

Warum die Mafia angeblich ein Recht zum zivilen Ungehorsam hat

*

Besser verdienen als die Schneider, die des Kaisers neue Kleider nähen – Über demokratiewirksame Kollateraleffekte des Klimas



HMCC eröffnet neue Möglichkeiten der Kontrolle, von denen sogar die absoluten Diktatoren der Vergangenheit nicht hätten träumen können. Im Sozialismus wurden zwar Menschen zahlreichen Entbehrungen ausgesetzt, aber wer nach einem langen Schlangestehen doch ein Stück Fleisch kaufen konnte, musste keine Rechenschaft ablegen, wie viel er von diesem Stück gegessen hat. Damit soll nun Schluss sein: Fleischkonsum erhöht unseren ökologischen Fußabdruck und soll daher reglementiert werden. Überhaupt hängt jeder Konsum, egal ob Waren oder Reisen, mit dem Ausstoß von CO2 zusammen. Alles ist jetzt wichtig: Was du mit deinem Müll machst, was du isst und trinkst, was du kaufst und wie du das Gekaufte verpacken lässt, wie du dich fortbewegst, wie du dein Haus baust und danach beheizt und, selbstverständlich, mit wem du gesellschaftlichen Umgang pflegst (vielleicht mit SUV-Fahrern?). Da es keinen klimaneutralen Bereich im Leben gibt, muss alles unter Kontrolle gestellt werden.

Dass diese Kontrolle nicht durch demokratische Instrumente beschränkt werden soll, wird auch gerne hingenommen. Bereits vor über 10 Jahren haben zahlreiche HMCC-Anhänger ihre negative Einschätzung der demokratischen Mechanismen klar zum Ausdruck gebracht. Vor Kurzem sagte Luisa Neubauer, dass demokratische Prozeduren zu langsam seien, um die von der HMCC-Theorie als notwendig erachtete Klimarettung zu bewerkstelligen, und Greta Thunberg bestätigte, dass der Kampf gegen den Klimawandel keine Kompromisse vertrage. Schließlich behauptet die Bewegung «Extinction Rebellion» schon ganz unverhohlen (und wird dabei von vielen Politikern sogar beklatscht), dass die demokratischen Regeln im Namen des Klimas abgeschafft werden sollen. Die Kontrolle unseres Lebens soll also erstens alle Lebensbereiche umfassen und zweitens undemokratische Mittel zulassen. Eine allumfassende undemokratische Kontrolle hat aber in der Politikwissenschaft den unschönen Namen totalitäre Diktatur.

Nachtigall, ick hör`dir trapsen!

*

Interessanter Fall mit möglicher Folgewirkung: Diskussion über die Rechtsauffassung der Polizei

Eine Hintergrundergänzung dazu siehe hier

Siehe dazu auch diesen Beitrag über staatliche Hassrede, Kulturmarxismus, gespaltene Menschen, und das neue Westfernsehen

*

Über die klaren Sieger der Landtagswahl in Thüringen

*

Was übrig bleibt, wenn man Kultur und Zivilisation zerstört – Hackepeter!

*

Über den CO2 Aufstand in Chile

Hier eine etwas andere Sicht auf die Verhältnisse, die auch einiges für sich hat

*

Über die Auto-Plutokraten und ihre Gier nach dem nächsten großen Krieg

*

Wenn auf die sozialistische Zerstörung ein Paradies folgt, wie es sich im Beitrag hier andeutet

*

Zum pharmazeutischen Massenmord in den USA

*

Wie Konzerne in die UN -Entscheidungswege eindringen

*

Über das Ende des US-Dollar und was dann folgt

*

Wenn die Justiz offline geht, und was dann sonst noch möglich ist

*

Wie aus Killern mit Migrationshintergrund Rechtsextreme gefaked werden

*

Zur Tradition des deutschen Haltungsjournalismus

*

Klimawandel durch das Militär und anderes

Siehe dazu den Folgebericht hier

*

Craig Murray über Julian Assange im Gerichtssaal

Es ist schon etwas dran an der westlichen Wertegemeinschaft. – Es fragt sich eben, für welche Werte diese Gemeinschaft eigentlich steht. Menschliche können es nicht sein. Vielleicht nähert sich dieser Artikel über die weltgrößte Terrorzelle einer Antwort.

*

Über das Reha-Programm von Claudia Roth

*

Über die verfolgte Dissidentin Anetta Kahane

*

Wenn der Zug für AKK, Deutschland und Europa in Syrien abgefahren ist

*

Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert!”

*

Über Demokratie auf dem Abstellgleis und die fragwürdigen Alternativen

*

Willy Wimmer über Mackinders Herzlandtheorie und ihre heutige Bedeutung

Hier eine Leseprobe des besprochenen Buches

*

Zur Geostrategie als essentiellem Motor der EU-Erweiterung

Da paßt dieser Artikel über den unaufhaltsamen Zerfall der EU als Ergänzung dazu

Es ist eigentlich vollkommen klar, daß eine EU, die nur noch geostrategisch von der NATO miß­braucht wird, notwendig scheitern muß, weil sie in der Bevölkerung keinen Rückhalt mehr findet. Denn es geht schließlich nicht mehr um demokratische Freiheiten, gemeinsame Werte und Wohl­stand der eingebundenen Völker. Sondern es geht nur noch darum die Menschen und immer neue Länder dieser Regionen für die amerikadominierte NATO als Aufmarschgebiet, Bollwerk und Ka­nonenfutter für potentielle Kriege mit Rußland zu verwenden. Und immer neue, noch vollkommen ungeeignete oder unwillige Staaten als Cordon Sanitaire im Sinne der Mackinderschen Herzlandtheorie gegenüber Rußland der NATO-EU einzu­verleiben. Diese ebenso zynische wie menschenverachtende Haltung der EU-Elite bemerken die Menschen natürlich an den destruktiven Folgen, wenn sie es auch nicht immer exakt analysieren und benennen können. Daß Merkel beispielsweise Europa mit Nahostflüchtlingen flutet, hat eben vor allen Dingen geostra­tegische Gründe, und keineswegs hu­manitäre. Die Flüchtlinge dienen ge­nau so wie bei Erdogan als Migrationswaffe im NATO-Krieg gegen Syrien und ande­re Länder des nahen Ostens. Wenn daher Erdogan mit seinem Natostaat Tür­kei in Syrien mehrere Millionen pro­duktive Menschen als Flüchtlinge in sein eigenes Land abzieht, und sie dadurch als Migrationswaffe gegenüber dem widerspenstigen Assad mißbraucht, - dem­nächst schickt er sie alle wieder zurück, weil wegen Trump der Kriegsgrund entfallen ist -, dann gilt dasselbe natürlich auch für Frau Mer­kel und die angeschlossenen Länder der EU, wo die angeblichen Bürger aus Syrien ei­nen regelrech­ten Persil-Asylschein bekommen, selbst dann, wenn sie regelmäßig gar nicht von dort stammen. Die Wendehälse der EU unter Merkel haben derzeit viel Mühe, sich der neuen Sachlage anzupassen, ihre Migrationswaffen möglichst vollständig wieder zurückzuschicken, und die Bevöl­kerung psy­chologisch darauf und ihre Lügen der Vergangenheit vorzubereiten, ohne das Ge­sicht zu verlieren. Zur Zeit kommt ja dieser ganze kriegerische Nato-Wahnsinn der faktischen EU-Politik immer mehr auch für die allgemeine Öffent­lichkeit ans Licht, da Trump diesen zerstöreri­schen Zirkus seiner Vorgänger nicht mitmacht, und die Advokaten des Todes in den EU Ländern mit Merkel voran im Regen stehen läßt. Diese (ehemaligen) Kriegsverbrecher in die Nahostverhandlungen auch gar nicht mehr einbindet, da sie ohnehin, und auch darin Merkel mit Macron allen voran, für ihn auf der falschen Seite seiner kriegstreibenden «Rumsfeld-Cebrowski» Vorgänger und Strategen stehen, von denen Trump bekanntlich noch nie etwas gehalten hat. Man denke nur an die jubelnde Merkel 2004 auf der Münchener Sicherheitskonferenz, angesichts der kompletten Zerstörung des Irak, und nachdem der ganze Betrug hinter diesem Irakkrieg längst allgemein bekannt war. Nun, Merkel gehört mit zu den aktiven Zerstörern des nahen Ostens, und dafür wurde sie deutsche Kanzlerin. Man kann das alles sehr gut verfolgen im Voltairenet vom Frankreich- und Nahostexperten Meyssan, - siehe aktuell etwa hier, hier, hier und hier -, während sich die deutschen Medien vor allem in tumultarischen und verständnislosen Berichten über die gegenwärtigen Vorgänge in Syrien ergehen.

*

Wenn aus «Flüchtlingen» plötzlich «Migranten» werden – über politische Sprachspiele

*

Über den medialen Umgang mit dem Klimawandel

*

Über einen erschöpften Abend mit Frau Kahane und dem deutschen Antisemitismus

*

Wenn Merkel den deutschen Multikulturalismus als «gescheitert» erklärt

Dann hört man`s wohl und glaubt`s natürlich nicht. Weil man der Dame grundsätzlich nichts glaubt, wenn man noch bei Verstand ist.

*

Zum Pleitegang der UN

*

Über die neuen Rentensicherer der kommenden 30 Jahre

*

Asteroidenimpakt in Chile vor rd 12000 Jahren

Hier die Originaluntersuchung

Siehe ergänzend dazu einen Bericht von Alaska hier

Hier dazu eine astronomische Grundsatzuntersuchung von W.M. Napier aus dem Jahre 2010

*

Wichtig, und deshalb vorab zum Verständnis des Nachfolgenden das hier

Correctiv als «Faktenverdreher» im Auftrag der staatlichen Zensur?

*

Thierry Meyssan über Frankreich, Dschihadisten und Beton

*

Energiewende auf die französische Art

Einer muß schließlich Deutschland vor dem Blackout bewahren

Mehr zum Totalblackout und zu Deutschlands Abhängigkeit vom Strom seiner Nachbarn hier

Und hier

Hier ein weiterer Hintergrundartikel mit einer tagesgenauen Statistik, wann genau wieviel Ökostrom in Deutschland produziert wird. Sehr erhellend.


Hier ein weiterer Hintergrundartikel



*

Sozialismus oder Klimawandel – Über die abstruse Logik der Klimabewegten

„Sieht man das Ganze aus der gehörigen Distanz, so ist leicht zu erkennen, dass das sozialistische Chamäleon sich aus zwei Bestandteilen zusammensetzt: einer zugkräftigen Zukunftsvorstellung und einer diese ergänzenden bürokratischen Herrschaftsordnung. Die Zukunftsvorstellung ist der austauschbare Köder, mit dem die Massen mobilisiert werden: das internationale Arbeiterparadies, die bedingungslos solidarische nationale Volksgemeinschaft, die allein das Weiterleben garantierende Klimarettung und so weiter. Die bürokratische Herrschaftsordnung dagegen ist der Weg, auf dem das große Ziel angeblich allein erreichbar ist.

Was dabei an rechtsstaatlicher Substanz unter die Räder kommt, wird als Kollateralschaden marginalisiert, wenn man die Ausschaltung einer freiheitlichen Ordnung nicht überhaupt zu einer vorübergehenden Erscheinung erklärt. In dem Letzteren waren die Marxisten groß. So sollte die Diktatur des Proletariats zum Sturz der überkommenen Ordnung zwar notwendig sein, der Staat nach Erreichung des angestrebten Fernziels aber irgendwann von selbst «absterben», weil er nicht mehr gebraucht würde. Daran haben bis 1989 viele inbrünstig geglaubt, und zwar nicht nur unbedarfte Kretins, sondern auch renommierte Gesellschaftswissenschaftler.

George Orwell hat es beizeiten besser gewusst: «Die Macht ist kein Mittel», schrieb er, «sie ist ein Endzweck. Eine Diktatur wird nicht eingesetzt, um eine Revolution zu sichern: sondern man macht eine Revolution, um eine Diktatur einzusetzen ... Der Zweck der Macht ist die Macht.» Und der Zweck der Zukunftsvision, könnte man fortfahren, ist es, eben dies zu kaschieren und der totalitären Vergesellschaftung aller menschlichen Beziehungen ein attraktives Mäntelchen umzuhängen. Was man dagegen unternehmen kann, hat Orwell leider nicht gesagt. “ (Zitat Ende)



Man muß dabei bedenken, daß der Klimasozialismus nicht die einzige Form der Diktatur ist, die sich derzeit in Europa ausbreitet und vorbereitet wird. Und zwar mit Blick auf den vermeintlichen Klimawandel nicht nur vollkommen wirkungslos, sondern sogar hochgradig kontraproduktiv bleiben muß, wie die Erfahrungen der Vergangenheit mit dem Sozialismus zeigen. Die Ideologie der offenen Grenzen ist auch so eine Zukunftsvision, die umgesetzt wie sie es derzeit wird, über kurz oder lang ebenfall zur notwendigen «Übergangsdiktatur» führen muß. Weil jedes Gemeinwesen, auch das wohlhabendste zwangläufig in diesem Chaos kollabieren muß. Also braucht es die harte Hand der Diktatur, die das regelt. Den verbleibenden funktionsfähigen Rest an Handel und In­dustrie kauft dann für einen symbolischen Euro der ehrenwerte Philanthrop Herr Soros auf. - Viele Wege führen heute in den Totalitarismus und sind gut vorbereitet. Und all diese Wege haben viele Freunde unter deutschen «Eliten». Die augenfällig so hirnlos und realitätsfern sind, daß sie trotz al­ler Negativerfahrungen der Vergangenheit als sozialistische Endsieg-Ideologen immer noch und im­mer wieder aufs Neue zwanghaft an den Erfolg solchen totalitären Schwachsinns glauben, und den finalen Triumph unablässig in unmittelbarer Nähe wittern.

Solche Hirnlosigkeit wurde den deutschen Eliten schon von Rudolf Steiner bescheinigt (hier, GA-193, S. 132 ff), und daran hat sich offenbar bis heute wenig geändert – auch nicht bei den «Eliten» aus den eigenen Reihen, die da so unbekümmert den deutschen Weg in den linksfaschistoiden Totalitarismus mit seiner Gewalt, Denuntiations-, Propaganda- und Lügenkultur unterstützen, ohne eine realistische Vorstellung von den Folgen entwickeln zu können.

Das Resultat für Deutschland und Europa wird am Ende sein, daß man auf den angeblich menschengemachten Klimawandel – wie es der verlinkte Artikel oben andeutet – gar nicht mehr reagieren kann, weil man sämtliche Möglichkeiten dazu am Ende zerstört hat. Dann raucht wieder der Schlot so suppig und krebserregend wie einst in der DDR. Und die Umwelt wird vergiftet wie nie zuvor, weil wie damals das dicke Geld für Sanierung, Entsorgung und Technologien fehlt, die man nicht mehr selbst herstellen, kaufen und unterhalten kann. Irgend ein ausländischer Diktator schließlich braucht dann nur noch mit dem Finger zu schnippen, um in Deutschland einen Bürgerkrieg loszutreten, weil ein multimillionen starker Teil der deutschen Bevölkerung ihm, und nicht dem Gastland gegenüber loyal ist. Und darin auch noch volle Unterstützung von den Deutschland hassenden Elite-Ideologen der offenen Grenzen und der grenzenlos multikulturellen Ge­sellschaft findet. Zum beifälligen Gesang der neuen «Nationalhymne» seitens unser aller Claudia, Katrin, Robert mit der zitternden kommunistischen Obertrulla Merkel nebst vielen anderen und manchem Leser und Schreiber von Info3: «Deutschland du mieses Stück Scheiße! ... Trallala!»

Da stehen wir faktisch heute schon, wenn uns der Präsi­dent eines fremden Landes damit droht, Deutschland und Europa bei Unbotmä­ßigkeit mit weiteren Millionen von Migranten zu fluten. Und deutsche Politiker sich dann bisweilen zu dem Statement versteigen, dann Millionen zu­rückzuschicken. Die elitäre Welt der deutschen Politik wimmelt offensicht­lich nicht nur so von Realsatiri­kern und Zirkusclowns, von transatlantischen Tarnkappenbombern und U-Booten, sondern auch von ausgemachten, leibhaftigen Narren und Kre­tins. Exakt so, wie es Steiner 1919 diagnostizierte.

Letztendlich dienen all diese Utopien und Visionen von der grenzenlosen Gesellschaft und der Rettung von Klima und Umwelt ausschließlich der Macht – um ihrer selbst willen. Und nur um ihrer selbst willen, aber keineswegs für die Umsetzung der Lockvogelvisionen, die der Bevölkerung weisgemacht und feilgeboten werden. So meint der Artikel oben. Wie sagte doch Rudolf Steiner im Dezember 1918 (GA-186, S. 69), in Mitteleuropa wollen die Eliten des Westens eine sozialistische Sklavengesellschaft bis in den fernen Osten Asiens errichten. Man darf hinzufügen: Mit Deutschlands Eliten und vielen von Steiners eigenen Leuten haben sie dabei ein leichtes Spiel, wie die Erfahrung zeigt.

*

Über den Siegeszug linker Kriminalitätsdeutung

*

Über Bremer Denuntiationskultur und die Wiederkehr des dritten Reichs

*

Künstlerische Vernunft versus faschistoide Dämagogie versus Vergangenheit

*

Massenhaft Sprenstoffanschläge in Schweden

*

Thierry Meyssan erneut über die Hintergründe der aktuellen Vorgänge in Syrien

*

Wenn Antifanten zu Rechtsradikalen gefaked werden

*

Wenn die Schmierenpresse nicht mehr weiß, wer der Terrorist ist und wer nicht

*

Thierry Meyssan über Pseudokurdistan und die kolonialen Träume Frankreichs

Siehe zum Thema von anderer Seite ergänzend auch hier

*

Vom Problem der fehlenden großen Stromspeicher

*

Über den Lügenfunk aus dem Volksempfänger

*

Karin Leukefeld über das derzeitige Schicksal der Kurden in Syrien

Siehe alternativ zum Thema Thierry Meyssan hier

*

Über eine US-Politikerkaste, die sich an Kriegen und Regimechanges gesund stößt

*

Willy Wimmer über das Armageddon im US-Wahlkampf und Herrn Hitler

*

Über den Attentats-Opportunismus nach Halle

*

Über den Kasper Trump in den Händen der Plutokraten, und wem das am Ende nützt

*

Der Fall Magnitski und die grüne Marie

*

Über das Geschwafel eines mutmaßlichen Täters und das der Grünen

*

Über wissenschaftlich gereinigte Kampfbegriffe

*

Gretas Klon

*

Zum Linksextremismus bei Wikiblödia

*

Über strategische Rechtsbeugung beim Bunderverfassungsgericht

*

Über anthroposophisches Gutmenschentum und realitätsferne humanitäre Fantasterei

Wenn man dem Artikel folgt, dann bekommen namhafte Anthroposophen nicht einmal die grundlegendsten (historischen) Tatsachen auf die Reihe. - Typische Regenbogenmenschen und Wahrheitsfriseure laut Rudolf Steiner eben, bei denen das klare Denken und jeder Aufklärungswille verkümmert sind.

*

Warum die Destabilisierung Deutschlands nun halt da ist

*

Zu den fleißigen Helferlein des Totalitarismus

*

Über das Elend der deutschen Klima-Berichterstattung

*

Trumps Syrienpolitik und der moralische Albtraum in den deutschen Medien

*

Zur innigen Verbindung des Faschismus mit dem Psychotismus

Fast im Minutentakt eine neue Sau durchs Dorf. Wer ist eigentlich der oder die Schutzheilige dieser imposanten Schweinerei? Die haben ja derzeit paradiesische Verhältnisse. Da muß ein hochpotenter Pate oder auch eine Patin bei denen oben vorstehen. Mich persönlich erinnert das vorliegende Thema stark an die öffentlichen Kniebeugen des späteren Nobelpreisträgers Konrad Lorenz vor der Rassenideologie der Nazis, weil das damals der Karriere dienlich war. Da macht offenbar schon wieder einer, - diesmal im Gegensatz zu Lorenz ein erkennbar wissenschaftlich Hirnloser, wie man der Argumentationsweise ansieht -, erwartungsvoll Kniebeugen – vor dem Stalinismus. Es möge dem einen oder anderen zur Einsicht verhelfen. Siehe zum Thema auch die Sciencefiles hier und ein anderer hier.

*

Thierry Meyssan über den tiefen Stat der USA und das Spielzeug der unbekannten Strippenzieher

*

Über den Energiewendeschwindel und den Morgenthau-Tanz auf der Rasierklinge

*

Terroristen mit Zugriff zur höchsten Sicherheitsstufe – das Chaos von Paris

*

Zu den Geldgebern der kommunistischen Farbenrevolution

*

Über die Farbenrevolution in Deutschland

*

Neue Geschichten von König Donald aus dem exzeptionalistischen Königreich

Hier der vorangehende Teil

*

Wofür Faktenfinder der ARD so zuständig sind

*

Wo Schweden uns vorauseilt

*

Über Klima-Demos und die Reifung des kindlichen Bewußtseins

*

Über Bio-Unternehmer mit ideologischem Reinheitsgebot

*

Als Kurz dem Kleber eine klebte

Es wollt`der Kurz nicht heim ins Reich,

Da wurd`der Onkel Kleber bleich.

Trat kräftig nach, bis alles lachte,

Und der Volksempfänger krachte.

Hier ab etwa 3:45 Min

*

Über die neue Luftnummer der US-Demokraten gegen Trump

*

Willy Wimmer über Mackinders Herzlandtheorie und ihre Bedeutung für die heutige Geopolitik

Siehe dazu auch hier

*

Über das kindgemäße kommunistische Mordsgebräu aus dem ZdF

*

Methan aus dem Inneren der Erde – Wieder einmal anders als gedacht

Siehe dazu auch hier

Hans Joachim Zillmer behauptet so etwas übrigens schon seit vielen Jahren

*

Über die Fake-Fabrik ARD

*

Über Mickey-Mouse Klimamodelle als Verspottung der Realität

*

Klimaneutral ins Mittelalter – Irgendwie muß es mit Morgenthau doch noch etwas werden

*

Ansgar Neuhof: Mit NGOs in den demokratischen Untergang

Da dürfen auch vermeintliche «Anthroposophen» nicht fehlen

*

Thierry Meyssan über die humanitäre Heuchelei Deutschlands, Belgiens und Kuwaits

*

Dummheit und Heuchelei als Untergangsgrund für Deutschland

*

Am besten gar nicht wählen, bevor die Falschen ans Ruder kommen

*

Willy Wimmer über die Ohnmacht der Bürger und die Verhinderung des nationalen Willens in Europa

«U-Boote fremder Interessen», von denen Wimmer spricht, gibt es nicht nur bei den Parteien, sondern ebenso reichlich bei den Anthroposophen, um dort als «Merkels mentale Kampfgruppen» zu fungieren. Von den Anthroposophen spricht Wimmer zwar nicht eigens, aber dieser Gedanke drängt sich geradezu zwingend auf. Sonst wäre diese Bewegung nicht inwischen über weite Strecken zu einem Ort der geistigen Finsternis degeneriert. Und so viel bodenlose Dummheit, wie dort inzwischen politisch zum Ausdruck kommt, ist anders kaum noch zu erklären.

*

Über die Meinungsvielfalt von Presse, Fernsehen, Politik und allem, was sonst noch so rumschwindelt

*

Wenn Greta für den Sozialismus trommelt

*

Wie die Lügenpresse zu allen Ehren ihres Prädikats kommt

Lügenpresse bleibt eben Lügenpresse – und das offenbar wohlverdient

*

Über den Bereich des Nicht mehr Sagbaren und Merkels Steuerung der Presse

*

Über echten Wahn, Erklärungswahn und wahngesteuertes Regierungshandeln

*

Über die gewollte Rückentwicklung zur kulturellen Primitivität und ihre Folgen

*

Wenn die überhitzten Meere ins Wasser fallen

In erster Reihe, wenn es darum geht, den nunmehr von Nature aus seinem Bestand getilgten Beitrag weiterhin als korrekt zu bezeichnen und zur Begründung der eigenen Irrtümer über den vermeintlich von Menschen gemachten Klimawandel zu machen, sitzt man beim ZDF. Dort gibt es nach wie vor einen Beitrag von Özen Terli, in dem das nunmehr zurückgezogene Papier, von dem schon länger bekannt ist, dass es Junk ist, weiterhin als korrekt ausgegeben und für die entsprechende Panikmache benutzt wird. Dazu ist jedes Mittel recht. Auch Lügen, Falschaussagen, Fake News, …“

Es ist doch ein Kreuz mit der Klimadingsdakatastrophenforschung. Überall wurde derselbe Blech der Panikmacher abgeschrieben. Sehen Sie hier, und gehen Sie alle Hinweise durch. Zurückgenommen hat den Blödsinn offenbar keiner der Mediennarratoren, wie Sie hier verfolgen können. Am besten recherchieren Sie dazu selbst weiter.

*

Über R. K. und den Sumpf des Bundesverfassungsgerichts

*

Ein Beitrag über Merkels Plan

*

Über das Platzen der Blase und das Unschuldslamm FED

*

Wieder einmal Trump als schwarzes Schaf

*

Warum es keinen Klimanotstand gibt

*

Gegen Nazis oder gegen Juden oder gegen freie Meinung oder gegen was?

Über linksfaschistische Feindbild-Orientierungsprobleme

Da paßt das hier, obwohl scheinbar ein völlig anderes Thema beleuchtend, glänzend dazu. Denn die Dinge hängen eng miteinander zusammen.

*

Über die Welt im Wandel

Siehe auch hier über den galloppierenden geistigen Niedergang an den Hochschulen

Wie sagt doch der Blogger oben: «Geliefert wie bestellt»

Da paßt der infantile Gretawahn der närrischen Politik und Medien auch exakt dazu, an deren Spitze sich gerade pfiffigerweise wieder einmal Frau Merkel setzt, um ihre Diktatur auf Lebenszeit damit jetzt endlich zu festigen. Denn auf die Hirnlosigkeit und den Wahn ihrer Anhänger kann sie unverbrüchlich setzen.

*

Über einige Gewinner bei den Klimaaktivisten

*

Über Solarstrom als energetisches Negativgeschäft

*

Wie das ZdF den Klimawandel herbeilügt

*

Zum Thema: Friday For Facism

*

Wird anscheinend immer wichtiger: Das Netz gegen totalitäre Überwachung

*

Über das Zensurprogramm des Deutschlandfunks

*

Margaret Thatcher zur unreformierbaren, korrupten und undemokratischen EU

*

Norbert Häring zur totalitär motivierten Abschaffung des Bargelds

Weitere Artikel dazu auf Härings eigener Website

*

Über korrupte Hochschulen und das Recht auf freie Forschung und Meinungsfreiheit

*

Über die Infantilisierung der Kultur durch angeblich klügere Kinder

Das ist nun nichts Waldorfpädagogisches. Aber dennoch von der pädagogischen Kernaussage her vernünftig und lebensnah. Im Gegensatz zu jenen Anthroposophen und Waldorfpädagogen, die bei dem infantilen Gretawahnsinn mitrennen, und von Steiners Pädagogik und Weltanschauung ungefähr so viel verstehen wie der Fisch vom Fahrrad.

*

Über Ohnmacht und Lücken bei der Asteroiden-Früherkennung

*

Künast und die doppelten Maßstäbe der Grünen

Tja, so ist das. Solange man ungestört über andere Jauche auskübeln kann, ist alles in bester Ordnung. Aber wehe, wenn`s einen selber trifft. Dann muß angeblich Gerechtigkeit walten.

*

Wenn Verschwörungstheorien wahr werden

Hier Näheres zur Dokumentation des ZdF

*

Vom nachweisbaren Nutzen des Klimawandels für die berufliche Perspektive

*

Gröhnemeyer als Nazi im Konflikt zwischen Form und Inhalt

Ein Popstar brüllt ins Publikum und wird mit Nazirednern verglichen. Das liegt auch daran, dass die Deutschen Faschismus zuerst als Form und nicht als Inhalt begreifen“.

Darüber berichten diesmal kritisch die Sicencefiles. Das Problem zwischen Form und Inhalt liegt in diesem Fall darin, daß im Nazi, wenn er Nazi meint und wie Nazi tut, auch Nazi drin ist. Der Dummdeutsche das aber nicht begreift, sondern glaubt, das sei gar kein Nazi, sondern ein Nazijäger, der nur wie ein Nazi spricht und handelt, aber nichts Wesensverwandtes. - Mit Gröhlemeier in die orwellsche Klappsmühle und ins Delirium des faschistoiden Bewußtsein.

Siehe zum Thema auch hier – erstaunlich auch, mit welcher Windeseile youtube zensiert

*

Willy Wimmer über Steinmeier, Trump und die Lunte für den nächsten Weltkrieg

*

Über Gröhnemeyer und die Nazis

*

Stimmen im Streit um den Hockeystick des Klimawandels

Pohlmann ist eigentlich ein ziemlich hartnäckiger und gründlicher Rechercheur und hat sich als «Nachtwächter» von Wikihausen, der dort gelegentlich schon unangenehm ideologische Umtriebe in Dickicht und Dunkelheit durchleuchtete, aufstöberte und dingfest machte, sehr verdient gemacht. So weit er auch diesmal Fehler in der Berichterstattung aufdeckte, ist ihm dafür sehr zu danken, denn das kann die Klarheit der Diskussion nur beflügeln. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, dem bei ihm verlinkten Strang der Debatte zu folgen. Und vor allem die ausführliche Urteilsbe­gründung in Canada abzuwarten, die ja noch aussteht, die also noch niemand aus dieser Debatte kennt, und wo es in der Tat um eine Beleidigungsklage ging – was bei vielen Berichten, die ich so wahr genom­men habe, übrigens auch korrekt wiedergegeben wurde. Aber eben auch nicht bei allen.

Nun ist es sicherlich verständlich, wenn Pohlmann die Ölindustrie als «Klimaleugner» beschreibt, und das für ihn ein Geschmäckle hat. Natürlich haben die Ölunternehmer auch ein verdächtiges Eigeninteresse. Aber wer hat das in diesem Fall eigentlich nicht? Das sieht in der Wissenschaft im Dienste des «menschengemachten» Klimawan­dels und der dahinterstehenden Politik nämlich kaum anders aus. Auch so ein Wissenschaftler läßt sich nicht unbedingt nur von der hehren Wahrheit wie ein gleichsam göttliches Wesen leiten, sondern regelmäßig von Karriereinteressen und Geldgebern – was hinlänglich bekannt sein sollte. Das dienstbeflissene Gerangel um die Fleischtöpfe der For­schung wird ihr auch immer wieder vorgeworfen. Unabhängig von einem canadischen Urteil. Wie z. B. hier. Prominenz wiederum ist kein Wahrheitsbeweis und die Häufigkeit des Zitiertwerdens schon gar nicht. Sie alle handeln letztlich vielfach auch aus Eigeninteresse oder Karrieregründen und ma­chen reichlich Propaganda für sich und die ei­gene Sache. Und das regelmäßig mit allen Mit­teln.

Klima­wissenschaft, und das gilt in voller Deutlichkeit auch für Pohlmanns eigenen Artikel, ist in­zwischen in Deutschland zumal so hochgradig politisch hyste­risiert und verkommen, daß kaum noch objekti­ve Urteile und Bewertungen zu erwarten sind, sobald sich jemand ei­ner politischen Richtung ver­bunden fühlt. Dass Pohlmann kein AfD Anhänger ist, ist klar. Viel­leicht auch verständlich. Das sorgt aber auch dafür, daß er möglicherweise das Problem der «Auf­trags- und Gefälligkeitsfor­schung aus politischen und Karrieregründen» an anderer Stelle übersieht und nur bei der AfD und ihren Gesinnungsgenossen zu konstatieren scheint. Weil anscheinend nur die AfD als politischer Gegner von Natur aus so übel gestrickt ist. Das ist dann mehr als blauäugig. Tut mir leid, dass ich das so sage. Von den fakti­schen und theoretischen Problemen der Klimawissen­schaft mit all ihren Fragwürdigkeiten einer lufti­gen Hypothesen­bildung ganz zu schweigen, die er alle ausblendet. Was ihm eigentlich als gründlichem Rechercheur nicht passieren sollte. Und so blickt er zwar kritisch auf ein AfD-nahes Institut und veredelt gleichsam die anderen, wo er das nicht tut. Ein bischen mehr Wissenschaftssoziologie -realismus und -kritik täte dem Kommentar gut. Ebenso wie die Frage nach den reichen Financiers von «Friday for Fu­ture» und deren politischen Motiven. Denn nicht nur die Ölindustrie verfügt über reichlich Geld und läßt im Eigeninteresse oder aus «menschenfreundli­chen Gründen und um der Wahrheit willen» forschen und die öffentliche Meinung damit beeinflus­sen, sondern andere reiche «Philantropen» unter den Multimilliardären von der anderen Seite tun genau dasselbe. Warum? Nur im Dienste des Menschen? - Ein enorm weites Feld und unübersichtlich allemal.

Es gibt ja manch­mal so Paradoxien des Lebens. Und ich würde mich auch nicht wun­dern, wenn der Wikipediaenttar­ner Pohlmann zusammen mit dem Kollegen Broeckers an die 97% oder mehr wis­senschaftliche Zu­stimmung zum menschengemachten Klimawandel glaubt, die von der Merkelre­gierung verbreitet werden, ohne eine einzige kritische Frage zu stellen, und ohne daß ihm das min­destens ebenso ver­dächtig vorkommt wie ein DDR Wahlergebnis. Diesbezüglich Kritisches und Er­giebiges gelesen habe ich da jedenfalls von beiden noch nicht, kann aber auch meine eigene Wis­senslücke sein. In ei­ner so jungen, eben­so heik­len, emotionsbelade­nen wie unge­heuer komplexen und anfechtbaren For­schungsrichtung mit ihren vorläufi­gen Ergeb­nissen ist aller­dings selbst bei so­lider Forschung eine so hohe Einhelligkeit schlechter­dings nicht zu er­warten, wie inzwis­chen regel­mäßig von politischer Seite behauptet wird. Sondern das ist schlicht ir­real. So irreal wie die freien Wahlen der DDR. Das ist von Natur aus verdächtig. Umso mehr, wenn es dazu dient, den Standort Deutschland zu zertrümmern und den Menschen dort die Existenzgrundlage zu entziehen. (Immerhin sind viele von den schwarzgrünlinken ausgesprochene Deutschlandhasser, die auch ein ernstzunehmendes Motiv für die Zerstörung dieses Landes haben, wie Frau Merkel.) Alles gedie­gene Gründe für gründli­ches Nach­fragen, wer hier den Daumen darauf hat, das politisch steu­ert, uns diese abstruse 97%-Story erzähl­en läßt, und warum er das macht. Und so bilden sich dann anscheinend auch ganz merkwürdig schrille Allianzen. Ken Jebsen ausge­rechnet mit der Achse des Guten vom Broder, und das Duo Pohlmann Broeckers anscheinend mit der Mer­kelregierung und Friday for Future. Das Leben hält viele Überra­schungen bereit. Auch in der Wis­senschaftpolitik.

Nachtrag: Hilfreich wäre es zudem gewesen, wenn sich Pohlmann auch hier einmal umgesehen und einiges dazu gesagt hätte.

*

Ein kurzer Kommentar zu Grönemeyers Gegröhle gegen rechts von Joachim Steinhöfel

Der Rest ist zum selbst Anschauen. – Wie sich die Bilder gleichen. Gröhnemeyer wie Goebbels oder Adolfs Wiedergänger. Vernunftabschaltung in Reinkultur. Daß Heiko Maas für so etwas zu begeistern ist, wundert niemanden. Dazu fällt mir noch ergänzend ein:

Wien Heldenplatz von Jandel

Man vergleiche, was Rudolf Steiner in GA-173 auf den Sei­ten 242 ff sehr ausführlich über das «de­liröse Be­wußtsein» im politischen Meinungskampf sagt. Die Mittel, die heute und zur Nazizeit zu politischen Zwecken der Massensuggestion und mit dem Ziel eines delirösen Bewußtseins bei den Adressaten der Botschaft verwendet wurden, sind weitgehend identisch, wie man bei Gröhnemeyer sieht. Der ein Paradebeispiel dafür abliefert, wie man als prominenter Superstar, - erstaunlich nahe bei dem Beispiel, das Steiner selber bringt, - seine Anhänger ins politische Bewußtseinsdelirium grölt, und ihnen quasi auf dem Wege der Massenhypnose und -suggestion alle selbsttätige Vernunft austreibt. So daß die Menschen im Reflex nur noch wie Automaten regagieren, wo der Agitator auf den passenden Knopf gedrückt hat. Das bemerken im vorliegenden Fall erstaunlich viele Kommentatoren. Siehe dazu nachfolgend.

Erstaunlich auch, diese Gröhnemeyers. Der eine Bruder wird prominenter anthroposophischer Mediziner, und der andere tritt wie das exakte Gegenstück davon, als Goebbels Wiedergänger auf, und peitscht die ohnmächtigen Massen in die Diktatur und den Faschismus. Das wird sicherlich einmal Stoff für historisch groß angelegte zukünftige Familienromane liefern.

Grönemeyer im Kampf gegen rechts

Hier der Folgebeitrag

Hier geht es weiter

Und hier

Hier auch ein ausführlicher Bericht von anderer Seite dazu

Hier eine Ergänzung

*

Hier gibt es noch mehr zu Gröhnemeyers Sportpalastrede

*

Willy Wimmer über Versailles, die Finanzierung Hitlers durch die USA und den Weg in den zweiten Weltkrieg.

*

Klimawandel too big to fail?

*

Süßwasservorkommen unter dem Meeresgrund weltweit

Der Artikel ist schon einige Jahre alt, und zeigt, daß das Thema seinerzeit (2013) gerade virulent wurde. Inzwischen (2019) gibt es relativ viele Berichte über Forschungen dazu. So etwa vor der Küste Norwegens nahe den Lofoten. Sogar unter dem Nordpol hat man Süßwasser gefunden, das noch von einer Landbrücke stammen soll, die es einmal vor 50 Millionen Jahren dort gegeben haben soll.

*

Hier das Neueste von den Sciencefiles. Das paßt ja gut zur übrigen Handlungslogik dieser Bundesregierung

*

Weiteres zum Einsturz von WTC 7

Hier ein Fachmann von der anderen Seite für faktenfreie Beweisführung

Hier noch eine Stimme dazu

*

Willy Wimmer über Merkels fortdauernden Verfassungsbruch seit 2015

Hier eine ausführliche Ergänzung dazu

*

Über das Ghetto der öffentlich rechtlichen Medien in Deutschland

*

Virtuelle Resultate wie in Zeiten der DDR: Bundesregierung endlich bei über 99% Zustimmung zum menschengemachten Klimawandel angekommen.

*

Google im Fokus der US-Verbraucherschützer. Kernvorwürfe: Überwachung, Zensur und Manipulation

*

Über die kommende EU des Jahres 1810

Scheint mir viel zu linear und naiv gedacht das Ganze. Revolutionen, Bürgerkriege und wirtschaftliche Komplettzusammenbrüche der EU als Folge der behandelten Entdemokratisierung scheint es da nicht zu geben. Als sei es vollkommen wurscht, ob die Narren in der Elite der EU jeden Unsinn tun und lassen können, den sie wollen, oder ob sie demokratisch mit den entsprechenden Konsequenzen rechenschaftspflichtig sind und in ihrem Wahn rechtzeitig ausgebremst werden können.

*

Thierry Meyssan über Boris Johnson und die Zukunft Englands und Kontinentaleuropas

*

Über den getürkten Hockeystick des Klimawandels und Honeckers 97 %

*

Über den freien Fall von WTC7

Siehe zum Thema ausführlicher auch hier

Sowie hier

Und hier

Auch interessant: „Der NIST-Report krankt generell an fehlender Transparenz. Eine Veröffentlichung der Rohdaten, auf die die Regierungsbehörde ihre Computersimulation stützte, wurde 2009 verweigert. Zur Begründung hieß es damals, eine Offenlegung der Daten könne «die öffentliche Sicherheit gefährden». Dadurch wurde eine regierungsunabhängige wissenschaftliche Überprüfung erschwert.“

Kommt uns irgendwie vertraut vor vom Hockeystickmodell des menschengemachten Klimawandels. Da wurde mehr als 20 Jahre lang auch nur behauptet, aber die Datenbasis bis heute nicht zugänglich gemacht.

*

Böhmermanns Bomben auf den Osten – die verstärkte Version

*

Warum die Hinweise auf Zensurerwärmung greifbarer sind als die auf Klimaerwärmung

Hier geht es wieder einmal um Details eines galoppierenden Bolschewikisierungsprozesses, die nur bemerkt, wer ihn auf verschiedenen Ebenen genau beobachtet. Details, die über gewöhnliche Medi­en nie an die Öffentlichkeit gelangen, und dort auch keine Schlagzeilen machen. Es geht im vorliegenden Fall einfach nur um grund- und anlaßlose Sperrung beispielsweise von Twitteraccounts, gegen die der Einzelne weitgehend machtlos ist. Siehe deswegen die ganze Serie von aktuellen diesbezüglichen zeitsym­ptomatischen Beiträgen bei diesem IT-sachverständigen Blogger, die sich alle um momentane de-Demokratisierungs- und Bolschewikisierungsvorgänge drehen, die sich unter dem Regime Merkel aber schon weit länger ereignen.

hier

hier

hier

hier

*

Über die Rekord Eisschmelze der Arktis

*

Warum Klimawandelmodelle Junk sind

*

Immer mehr mediale Wendehälse?

*

Merkel und Steinmeier im Dienste fremder Interessen

*

Über die Blau-Wähler in Ostdeutschland

*

Über Merkels Seligsprechung und Geschichtsfälschung im ZdF

*

Wer keinen Dunst von Rudolf Steiner hat, sollte vielleicht einfach mal die Klappe dazu halten.

Das ist doch etwas, was die alternativen Medien sehr berechtigt immer von der Relotiuspresse fordern. Vielleicht sollten sie sich in gegebenen Fällen auch selbst mal an diese Forderung halten, und dem Leser nicht solchen gedanklichen Müll auftischen wie im vorliegenden Fall.

*

Über das zdf als Lügen- und Propagandaschleuder des ndH (neuen deutschen Herrenmenschen)

*

Hier noch ein Bericht zum Ende des Hockey-Sticks des menschengemachten Klimawandels

*

Der ungarische Botschafter an die Jubelperser vom ZdF Hofberichterstatter

Siehe dazu auch die Junge Freiheit über Filme aus der Troll-Fabrik

Siehe zum Thema auch Tobias Riegel in den Nachdenkseiten

*

Die Sciencefiles über die doofe ARD, Boris Johnson und die britische Demokratie

Daß die ARD doof ist, das wußten wir schon lange – auch ohne die Sciencefiles. Was uns die Sciencefiles aber mit Recht immer wieder neu bestätigen. Ob die Tricksreien der britischen Parlamentarier unter Johnson viel mit Demokratie und ihrem Geiste zu tun haben, darf man allerdings mit guten Gründen bezweifeln. Sie demonstrieren doch nur, daß eine Demokratie, wenn die Macht nur noch durch solche Ränkespiele, Hütchenzauberer und taktische Taschenspielereien gesichert wird, ebenso wie die dadurch geprägte Demokratie der Rede nicht wert ist. Die Leute aus der politischen Elite Englands haben doch offensichtlich mehrheitlich einen Dachschaden, wenn sie so ein Geschäftsgebaren, – der beste politische Pokerspieler ist der größte Demokrat -, für zeitangemessen halten. Und zwar einen gehörigen, egal wo sie jeweils politisch stehen. Das hat wiederum viel mit der abgewirtschafteten, obsoleten Seelen­verfassung der beteiligten Menschen, sprich: dieser sogenannten «Elite» zu tun, wie Rudolf Steiner bereits fest­stellte, und die dahinter stehende bürgerliche Welt schon zu seiner Zeit (hier, GA-193, S. 132 ff) als «dekadente Elite mit einem dekadenten physischen Gehirn» bezeichnete. Bleibt hinzuzufügen: Auch wenn sie, wie etwa auch Frau Merkel in Deutschland, noch so blendende politische Hütchenspieler sind. Aber um zukunftsfähige «Demokraten» die den Menschheitsaufgaben der Gegenwart und Zukunft gewachsen wären, handelt es sich dabei eben nicht. Bei keiner dieser Parteien. So wenig wie bei den sonstigen sogenannten politischen Eliten in Deutsch­land oder bei der ARD. Vielleicht aber um politische Kickboxer, die solche erbärmlichen Tricksereien, Win­kelzüge und Hütchenspiele, mit denen man andere möglichst auf`s Kreuz legt, für die ideale Demokratie halten.

*

Thierry Meyssan über Trump und den Frieden im nahen Osten

*

Über die Wendehälse der aktuellen Politik

Siehe dazu auch den Beitrag hier

*

Willy Wimmer über die Ost-Wahlen und die «Anti-Deutschen»

*

Hier etwas über den Klimahockeystick, was Sie in der staatsnahen deutschen Desinformationsmühle kaum hören werden

Hier mehr zum unrühmlichen Ende des Hockeyschlägers

Und hier



*

Wahlbeteiligung in Sachsen bis über 120%

*

Ken Jebsen über die Bildzeitung als langem Arm der israelischen Außenpolitik

*

Nachrichten vom ZdF Desinformationsmedium

*

Über Klimapolitik auf der Basis von Wahnideen

*

Über das neueste Machwerk aus dem Hause Bertelsmann

Hier begleitet vom Machwerk aus Bielefeld aus dem Hause der SPD

Da paßt das hier gut dazu

Zur Ergänzung das hier noch

Das erklärt auch ein bischen die verzweifelten Sprüche angesichts der Zahlen aus dem Haus in Gütersloh. Die Realität sieht eben sehr anders aus, als sie die Schlagzeilen der Lüschenpresse gerne hätten.

*

Friday for Future im Dienst des Blackout

*

Klimawandel im Lichte der Antifa-Schläger

*

Sciencefiles über seine Wirkung auf ZdF Fakenews

*

Zum Thema keine Lügenpresse nicht

*

Über Wahlbetrug in der Neo-DDR

*

Über die Kontrolle der Nachrichtendienste und die Mauer des Schweigens

*

Über die Schwierigkeiten beimVoltaire-Netzwerk mit Banken und Politik

*

Windstromparks als Klimawandler

*

Hier gibt es auch eine interessante Perspektive zu den brennenden Regenwäldern in Brasilien

*

Weiter mit dem Feuer im Regenwald

Siehe dazu auch hier

und hier

*

Über massive Rechtsbeugung in der sächsischen Regierung

Da paßt das hier über den Wahlbetrug natürlich dazu

*

Vera Lengsfeld über kreative Stimmenauszählung in Sachsen

*

Willy Wimmer über die Fortsetzung des Verhängnisses von Versailles

*

Noch mal Chemnitzer Hetzjagden, und warum der Hase hier bleibt

*

Wo überall die Regewälder brennen, und warum niemand das erfährt

*

Über die grüne Lunge des Amazonas

Siehe zu den Bränden dort auch hier

*

Willy Wimmer über die Märchenstunde in Stralsund

*

Goethe und der Feminismus – eine intellektuelle Problematik, in Klorollen eingehüllt

*

Über die marxistische Form von Loriots Jodeldiplom

*

Über gerettetes Klima, tote Umwelt und die Profiteure des Ganzen

*

Thierry Meyssan über die Erfolge der russischen Diplomatie im nahen Osten

*

Über bolschewistische Früherziehung im ZdF

*

Zur Manipulation der US-Präsidentschaftswahlen durch Google

Wer hätte das gedacht! Nicht die Russen waren es, sondern Google? Nur auf der falschen Seite.

*

Über die Dunkelmänner und -frauen des großen Geldes hinter Friday for Future

Und, welche Überraschung, die GLS-Bank mittendrin

*

Über deutsche Hakenkreuz-Spinner und wie man ihnen weiter aufhelfen kann

In Deutschland hat der Wahnsinn einfach Methode – und das gehört hierzulande zum politischen Geschäft.

*

Über den Hockey Stick der Klimawandel-Religion

*

Wenn Merkel mit den Briten unter die Seeräuber geht

Und das ist völkerrechtswidrig, dann wird Merkel das am Arsch vorbei gehen. Was interessiert Merkel irgend ein Recht. Abgesehen vom Faustrecht.

*

Wenn die Hölle auf Erden von Gutmenschen bewacht wird

Warum soll sich die Elite der Upper Class von jenen unterscheiden, die im Namen Gottes in christlichen Kinderheimen ähnliche Verbrechen betrieben?

*

Über Hassrede im Internet

*

Über Wissenschaftler, die dem anthropogenen Klimawandel widersprechen

*

Willy Wimmer über stalinistische Säuberungen in der heutigen CDU

*

Zur faschistoiden Religion des menschengemachten Klimawandels

*

Zu den größten Verdiensten um den komatösen Zustand des Euro